Montag, 09.12.2019
um 19:30 Uhr

Jüdisches Waisenhaus, Betsaal
Berliner Straße 120/121
13187 Berlin




Schlagen Sie Ihr WO auf und singen mit. Die Kantaten I & III sollen erklingen

Einlass: 19:00 Uhr

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

I Pastori di Bettelemme | Weihnachtsoratorium von Giovanni Girolamo Kapsperger
Liebe Besucherinnen und Besucher,
Corona hat uns alle überrascht - und auch im Kloster Michaelstein ist viel Ruhe eingekehrt. Zu viel Ruhe, nach meinem Geschmack. Denn schließlich ist Michaelstein eine Musikakademie und ein Ort für Konzerte! So schnell wie möglich möchten wir wieder Kurse durchführen, Konzertbesucher begrüßen und Ihnen (und uns!) mit Musik Freude bereiten. Aber jetzt ist es gerade schwierig, Vorhersagen zu treffen, wann das wieder sein kann.

Daher bitte ich Sie, uns auf
http://www.kloster-michaelstein.de zu besuchen oder lassen Sie sich per Mail informieren, wann wir in Michaelstein die Arbeit wieder aufnehmen: musikakademie@kulturstiftung-st.de

Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

Peter Grunwald
Direktor Kloster Michaelstein
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

===================

„Die Hirten zu Bethlehem“, so die deutsche Übersetzung des Titels, ist eine wunderbare Schilderung der Begebnisse in der Christnacht. Komponiert vom berühmtesten Lautenisten seiner Zeit, Kapsperger, der als Komponist oft mit Claudio Monteverdi verglichen wurde, gedichtet vom hochrangigsten Poeten Roms, Kardinal Giulio Rospigliosi, wurde das Werk am 24. Dezember 1630 wahrscheinlich im Beisein des Papstes im Palazzo Apostolico in Rom aufgeführt.
Am Abend vor dem 2. Advent haben nun Sie die Gelegenheit, dieses im Stil eines dialogischen geistlichen Madrigals komponierte, exquisit instrumentierte Werk in der intimen Atmosphäre des Michaelsteiner Refektoriums zu erleben.

Der Vorverkauf ist vorsorglich eingestellt. Bitte informieren Sie sich unter 03944/903015 oder auf http://www.kloster-michaelstein.de. Vielen Dank!

Blankenburg

05.12.2020
19:30 Uhr
Tickets
Weihnachtsoratorium
JOHANN SEBASTIAN BACH
WEIHNACHTSORATORIUM, KANTATEN I-III, VI

HANS-CHRISTOPH RADEMANN DIRIGENT

Die fünf markanten Paukenschläge dieses Werkes ge¬hören einfach dazu, wenn es Weihnachten werden soll. Mit diesem effektvollen Soloeinsatz der Pauken überraschte Johann Sebastian Bach seine Leipziger Hörerinnen und Hörer am Weihnachtsfest des Jahres 1734. Dabei griff er auf die Musik einer etwas älteren Huldigungsmusik zurück, in der das Paukenmotiv vom Chor zu den Worten „Tönet ihr Pauken!“ gesungen wurde. Aber passt nicht auch „Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!“ ganz vorzüglich? Bis heute faszi¬niert Bachs „Oratorium auf die heilige Weihnacht“ als prachtvolle Barockmusik und tiefgründige musikalische Bibelauslegung. Selbst die innigen Töne fehlen nicht, etwa im Wiegenlied der Alt-Stimme „Schlafe, mein Liebster, genieße der Ruh“. Mit allen Mitteln seiner Kompositionskunst zeigt Bach, wer am klangvollsten christlichen Fest zur Welt kommt, nämlich Jesus als armes Krippenkind, das zugleich der „große Herr und starke König“ (Teil I) ist. Im zweiten Teil verbindet er die Himmelsmusik der Engel, die über den Feldern von Betlehem das „Ehre sei Gott in der Höhe anstimmen“, mit den typischen Hirtenklängen etwa der Oboen. Wir hören in einem mystischen Liebesduett, wie Mensch und Gott sich begegnen (Teil III). Die letzten Worte des Werkes unterstreichen das Weihnachtsthema, wie Bach es sinnlich und sinnvoll, zudem in faszinierenden Klangfarben komponiert hat: „Bei Gott hat seine Stelle das menschliche Geschlecht“

Einlass: 18:00 Uhr