Freitag, 14.02.2020
um 20:00 Uhr

Alte Post
Burgstraße 9
63755 Alzenau




Zum RUDEL SING SANG treffen sich Menschen jeden Alters in lockerer Atmosphäre und singen gemeinsam Hits, Volkslieder und Gassenhauer von damals bis heute. Der Musiker TOM JET begleitet die Rudelsingers auf der Gitarre unterstützt durch einen Schlagzeuger, Bassist und/oder Keyboarder. Noten gibt es nicht, sondern nur Texte, die via Beamer an die Wand projiziert werden. TOM JET animiert die Menschen zum gemeinsamen Erlebnis Gesang – sie schmettern, singen und trällern. Ein Riesenspaß und Wellness für Geist, Körper und Seele. Anders als beim Karaoke, kann man sich hier nicht blamieren! Das Rudel fängt einen auf! Viele von uns haben in der Kindheit gesungen und trauen sich als Erwachsene oft nicht mehr so richtig, warum eigentlich? TOM JET bricht mit seinem Format RUDEL SING SANG dieses „warum eigentlich“ auf, denn wenn TOM JET zum gemeinsamen Singen bittet, dann spricht jedermann/frau darauf an.
TOM JET

2016 „Künstler des Jahres“, KM Künstlermagazin
2012 „Künstler des Jahres“ mit Crazy Cats, KM Künstlermagazin
2009 „eine der besten Bühnenshows der letzten 25 Jahre“, Musikfachverlag „GEDU“

Mehr unter: http://www.rudel-sing-sang.com

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Critical Zones

Lange blieben die Reaktionen der Erde auf unser menschliches Handeln unbeachtet, doch spätestens mit der Protestbewegung Fridays for Future ist die Klimakrise in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Die Gedankenausstellung »CRITICAL ZONES« lädt dazu ein, sich mit der KRITISCHEN Lage der Erde auf vielfältige Art und Weise zu befassen und neue Modi des Zusammenlebens zwischen allen Lebensformen zu erkunden.

Mittlerweile ist sich jede/r der existentiellen Bedrohung unserer (gemeinsamen) Lebensbedingungen auf dem Planeten Erde bewusst, doch nur sehr wenige besitzen eine Vorstellung davon, wie sie mit dieser neuen KRITISCHEN Situation umgehen sollen. Die BürgerInnen vieler entwickelter Länder wirken desorientiert; fast so, als würde man von ihnen verlangen, auf einem neuen Terroir – einer neuen Erde – zu landen, deren Reaktionen auf ihr Wirken sie lange ignoriert haben.

Die Erde als Netz aus KRITISCHEN ZONEN
Wir möchten folgende Hypothese aufstellen: Der beste Weg zur Kartierung dieser neue Erde besteht darin, sie als ein Netz von KRITISCHEN ZONEN zu betrachten. Von verschiedensten Lebensformen im Laufe der Zeit erschaffen, bilden diese KRITISCHEN ZONEN eine nur wenige Kilometer dünne Oberfläche. Jene Lebensformen hatten die ursprüngliche Geologie der Erde völlig verändert, bevor die Menschheit sie in den letzten Jahrhunderten noch einmal verwandelte.

Im Laufe der Jahre haben WissenschaftlerInnen zahlreiche OBSERVATORIEN zur Untersuchung dieser KRITISCHEN ZONEN eingerichtet. Sie haben uns die komplexe Zusammensetzung und die extreme Zerbrechlichkeit dieser dünnen Haut der Erde vor Augen geführt, in der alle Lebensformen – auch die Menschen – zusammenleben müssen. Sie haben die Geowissenschaften auf vielfältige Weise erneuert, auf Wegen, die auch die Zustimmung Alexander von Humboldts gefunden hätten.

Eine neue Hinwendung zum IRDISCHEN
Zunehmend erkennen WissenschaftlerInnen, KünstlerInnen, AktivistInnen, PolitikerInnen und BürgerInnen, dass sich die Gesellschaft nicht allein an den Bedürfnissen der Menschheit orientieren darf, sondern wieder IRDISCH werden muss, wenn sie keine Bruchlandung hinlegen möchte. Das Projekt »Moderne« befindet sich seit Langem in vollem Gange, ohne Rücksicht auf die Grenzen des Planeten. Plötzlich jedoch gibt es eine allgemeine Hinwendung zur Erde und eine neue Aufmerksamkeit dafür, wie Lebewesen sie bewohnen könnten. In der POLITIK geht es nicht mehr nur darum, dass Menschen allein und ausschließlich für sich selbst Entscheidungen treffen, vielmehr ist POLITIK zu einem wesentlich komplexeren Unterfangen geworden. Neue Formen der Bürgerschaft und neue Arten der Aufmerksamkeit und Fürsorge für Lebensformen sind notwendig, um einen gemeinsamen Grund zu schaffen.

Die Ausstellung als OBSERVATORIUM DER KRITISCHEN ZONEN
Über einen Zeitraum von fünf Monaten veranstaltet das ZKM eine Ausstellung, die im kleinen Maßstab das Modell einer neuen Räumlichkeit sowie die Vielfalt der Beziehungen zwischen den dort lebenden Lebensformen simuliert. Sie dient als OBSERVATORIUM DER KRITISCHEN ZONEN, in dem sich die BesucherInnen mit der neuen Situation vertraut machen können. Diese besondere Kombination aus Gedankenexperiment und Ausstellung wurde von Bruno Latour und Peter Weibel im Rahmen ihrer bisherigen Zusammenarbeit am ZKM entwickelt. »Iconoclash« im Jahr 2002, »Making Things Public« im Jahr 2005 und »Reset Modernity!« im Jahr 2016 bilden die drei vorherigen »Gedankenausstellungen«, die sich aus ihrer intensiven, inzwischen zwanzig Jahre währenden Arbeitsbeziehung ergaben.

Karlsruhe

28.09.2020
In 80 Bildern um die Welt

Reisen Sie in 80 Bildern um die Welt. Reisefotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert entführen an Sehnsuchtsorte. Begleiten Sie die ersten Touristen ins sagenumwobene Reich der Pharaonen, ins Heilige Land, zum Golf von Neapel oder zum Fuji nach Japan. Die Aufnahmen der Fotopioniere wecken Fernweh. Sie bestechen durch ihre Brillanz und sind teils kunstvoll handkoloriert.

Die berühmten Stern-Fotografen Thomas Höpker, Robert Lebeck, Peter Thomann, Dieter Heggemann und Michael Friedel reisten im Auftrag des Magazins an exotische Orte. Ihre Ikonen des Bildjournalismus sind in der Ausstellung ebenso zu bewundern wie eindrucksvolle Arbeiten von Henri Cartier-Bresson, Helmut Gernsheim, und Robert Häusser.

Die Bilder stammen aus den reichen Sammlungen des Forums Internationale Photographie. Viele dieser fotografischen Schätze sind erstmals zu sehen.

DIGITALE ANGEBOTE
Mit unseren digitalen Angeboten bringen wir Kultur direkt zu Ihnen nach Hause. Besuchen Sie uns unter digital.rem-mannheim.de

 

Di – So, 11 – 18 Uhr,

auch an Feiertagen geöffnet,

außer 24. und 31.12.

Informationen: Tel 0621 – 293 31 50

www.rem-mannheim.de 

Mannheim

28.09.2020
11:00 Uhr
Gesammelt und gesichtet. Ausgewählte Neuzugänge im Museum

Die Stadt Trier besitzt eine qualitätvolle Kunstsammlung, die Basis ist für die Forschungs- und Vermittlungsarbeit im Stadtmuseum Simeonstift.

Neben die Aufgaben des Bewahrens, Erforschens, Ausstellens und Vermittelns tritt die des Sammelns selbst: Die aktive Weiterentwicklung des Bestands ist ein wesentlicher Bereich der Museumsarbeit. Die Grundlagen der Weiterentwicklung sind die Sammlungsgeschichte, das Sammlungskonzept und eine auf die Zukunft ausgerichtete Sammlungsstrategie. Das Bestreben, erkennbare Lücken der Sammlung zu schließen, ist ebenso Ziel des Ausbaus wie der Versuch, aktuelle Entwicklungen durch Ergänzungen in der Sammlung sichtbar zu machen und ein klares Sammlungsprofil herauszuarbeiten.

Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr. Am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Stadtmuseum geschlossen.

Trier

28.09.2020
Contra Corona

Über 30 Künstler und Designerinnen sind der Einladung der Glashütte Gernheim gefolgt und zeigen in der neuen Sonderausstellung "Contra Corona", dass auch in Zeiten einer Pandemie die Arbeit mit Glas in vielfältigen Ausprägungen fortlebt. Die Glashütte Gernheim möchte mit der Galerieausstellung die Kunstschaffenden unterstützen, die die jahrtausendealten Techniken der manuellen Fertigung von mundgeblasenem Hohlglas praktizieren und dadurch erhalten.

10:00 bis 18:00 Uhr

Petershagen

28.09.2020
Josef Koudelka

In 40 Motiven zeigt Josef Koudelka, wie massiv der Mensch die Landschaften der Welt verändert hat. Dazu reiste der Fotograf zu den Ölfeldern Aserbaidschans, den Stahlhütten Frankreichs und dem Braunkohle-Tagebau in der Tschechischen Republik und Deutschland. Die dabei entstandenen Aufnahmen werden als 2,80 Meter breite Panoramen präsentiert, die auf beidseitig bedruckten Tafeln frei im historischen Gebläsehaus schweben.

10:00 bis 18:00 Uhr

Waltrop

28.09.2020
Aufbruch in die Moderne - Familie Viegener und die Fotografie

Die Schau im Bessemer-Stahlwerk zeigt eine Auswahl von 60 Schwarz-Weiß Fotografien aus dem Nachlass des Fotoateliers Viegener in Hamm. Sie repräsentieren die gewerbliche Auftragsfotografie zwischen 1925 und 1985. Die Bandbreite reicht vom klassischen Porträt über Straßenszenen bis hin zu Architektur- und Industrie-Aufnahmen.


Am 1. April 1925 wurde im westfälischen Hamm das Fotoatelier Viegener gegründet. Etwa zeitgleich begann in der Fotografie die Epoche der Moderne. Zu dieser Zeit hatte sich das junge Medium neben den "alten" Künsten bereits etabliert. Die Ausstellung zeigt die Veränderungen, die in der Fotografie in den folgenden Jahrzehnten stattgefunden haben. Die ausgestellten Bilder repräsentieren die gewerbliche Auftragsfotografie zwischen 1925 und 1985. Die Bandbreite reicht vom klassischen Porträt über Straßenszenen bis hin zu Architektur- und Industrie-Aufnahmen.

10:00 - 18:00 Uhr

Hattingen

28.09.2020
Jörg Brüggemann: Wie lange noch

Der in Berlin lebende Fotograf Jörg Brüggemann (*1979 in Herne) widmet sich in einem Langzeitprojekt dem Thema Autobahn – diesen riesigen Teppich aus Asphalt und Beton, der sich über die Landschaft gewebt hat. Als das monumentale Bauwerk der Deutschen repräsentiert und stiftet sie deutsche Kultur. Bevor sich in den nächsten Jahren das Bild auf unseren Autobahnen durch Elektroautos, Carsharing und automatisiertes Fahren vermutlich radikal ändern wird, hält Jörg Brüggemann noch einmal fest, wie umfassend der Verbrennungsmotor die Mobilität des 20. Jahrhunderts geprägt hat. Damit schuf er ein bildnerisches Zeitdokument über Deutschland und seine Autobahn.

 

Di – So, 11 – 18 Uhr,

auch an Feiertagen geöffnet,

außer 24. und 31.12.

Informationen: Tel 0621 – 293 31 50

www.zephyr-mannheim.de

www.rem-mannheim.de 

 

Mannheim

28.09.2020
11:00 Uhr
Weltweit | Worldwide Remarque

Erich Maria Remarque starb vor 50 Jahren am 25. September 1970 in Locarno.
Anlässlich dieses Jahrestages ist es an der Zeit, eine Bilanz der internationalen Wirkung des Schriftstellers zu ziehen: Welchen Stellenwert nimmt sein Werk (auch über Im »Westen nichts Neues« hinaus) heute in unterschiedlichen Kulturen ein? In welchen Zusammenhängen werden seine humanistischen Positionen und sein Einsatz für Frieden und Toleranz heute aktualisiert? Wie werden Menschen heute weltweit von Remarque inspiriert und in welche Produkte wird diese Inspiration kreativ umgesetzt?

Die Ausstellung »Weltweit Worldwide Remarque« gibt einen ersten Überblick dieser internationalen und aktuellen Rezeption Remarques. Sie beschränkt sich nicht auf die Ausgaben der Texte, sondern zeigt Beispiele in verschiedenen Medien: Von Literatur bis Musik, von Film bis Graphic Novel, von Theater bis zu den sozialen Netzwerken.

Mehr als 500 Exponate aus mehr als 60 Staaten in allen Kontinenten dokumentieren, wie aktuell Remarque und sein Werk auch im 21. Jahrhundert geblieben sind und welches große Ausmaß an Kreativität sich in den wundervollen Adaptionen zeigt.


Gehen Sie auf Entdeckungsreise!
Lassen Sie sich überraschen!
Lassen Sie sich inspirieren!

Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr, Sa und So von 11 bis 17 Uhr, Mo geschlossen.

Osnabrück

28.09.2020
Die Geschichte der Dinge. Zur Herkunft der Objekte in nordrhein-westfälischen Sammlungen

Die Herkunft von Museumsobjekten rückt immer stärker in den Fokus der Museumsarbeit. In vielen (Kunst-)Museen ist die Provenienzforschung etabliert. Die Suche und Identifizierung von
NS-verfolgungsbedingt entzogenem und anderweitig unrechtmäßig erworbenem Kulturgut ist zu einer Kernaufgabe der Museen in Deutschland geworden. Im Mittelpunkt der Provenienzforschung steht die Beschäftigung mit dem Holocaust. Hinzugekommen sind in den letzten Jahren weitere Unrechtskontexte, die mit gewaltsamem und unrechtmäßigem Entzug von Kulturgütern verknüpft sind.
Dazu zählt die Aufarbeitung von Kunstraub in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und in der DDR.


Sehr vielschichtig ist der Umgang mit Kulturgut aus dem kolonialen Unrechtskontext. Es gelangte in großem Umfang in europäische Museen. Dieses Feld betrifft neben ethnologischen auch archäologische, naturkundliche und heimatgeschichtliche Museen. Gefahr für das Weltkulturerbe stellen auch Kriege und bewaffnete Konflikte dar. Hier sind Kriegsverluste und Beutekunst zu nennen. Illegale Ausfuhr oder Einfuhr stellen einen Verstoß gegen Kulturgutschutzgesetze des Herkunftslandes dar. Besonderes Feingefühl bedarf der Umgang mit menschlichen Überresten (Human Remains). Alle diese Bereiche werden in unserer Ausstellung vorgestellt.

Durch die gemeinsam von LWL und LVR initiierte Wanderausstellung soll auch die breite Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden. Es werden Museen unterschiedlicher Gattungen und Größenordnungen in NRW einbezogen.

Im Burgsaal der Wewelsburg

Eintritt:
Historisches Museum des Hochstifts Paderborn inkl. Sonderausstellung „Die Geschichte der Dinge“:
Erwachsene 3 € | ermäßigt 1,50 € | Familienkarte 6 €

Büren-Wewelsburg

28.09.2020
HABANA TRADICIONAL - Cuba Percussion & Friends feat. Yaremi de las Mercedes Kordos
Die Musik des Buena Vista Social Club
Zum Zuhören, Genießen, Tanzen und Feiern.

Traditionelle kubanische Musik, Buena Vista-Feeling, den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See auf der Zunge und das Pulsen der Musik aus den patinaüberzogenen Gebäuden Havannas im Ohr: Das ist HABANA TRADICIONAL. Cuba Percussion & Friends, das Ensemble um die 2-fachen Echo Preisträger und Perkussionisten aus "Classic meets Cuba", bilden mit der traditionellen Formation aus Gesang, Bongos, Congas, Guitar Tres Cubano und Bass die authentische und kraftvolle Basis für Originale wie "Chan Chan", "Besame Mucho" und "Lagrimas Negras" wie auch für populäre Klassiker von "Guantanamera" bis "Oye como va". Standen sie selbst bereits mit Compay Segundo, Chucho Valdez und weiteren großen kubanischen Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne, erweisen Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis nun mit diesem Programm der Buena Vista Social Club-Ära ihre Reverenz. Gemeinsam mit der kubanischen Ausnahmesängerin Yaremi de las Mercedes Kordos präsentieren sie die Musik der karibischen Zuckerinsel mit ihrem rhythmischen und melodischen Reichtum und der großen emotionalen Fülle. Yaremi de las Mercedes Kordos sang bereits gemeinsam mit Omara Portuondo oder Ibrahim Ferrer und begeistert mit ihrem außergewöhnlichen Charisma. Mit pulsierender Lebensfreude und ihrem wandelbaren Stimmvolumen präsentiert sie zarteste Balladen bis hin zu powervollem und animierendem Merengue.

Die Sitzplätze werden durch das Personal vor Ort zugewiesen!

Karten - sofern verfügbar - nur online erhältlich. Falls Online-Verkauf geschlossen evntuell Restkarten unter 07141-388144
Ticket Tour 1 (English) – Dark Worlds - Experience WW2 bombing raids through the eyes of civilians
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 1 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

Every day, hundreds of people walk past a green door in the Gesundbrunnen underground railway station, unaware that, behind it, lies a subterranean labyrinth full of history just waiting to be experienced.

Berlin was the nerve centre of the Third Reich and therefore one of the main targets for allied bombing during WW II. On this tour, our expert guides will lead you in exploring one of the few remaining bunkers, as it was left after the war. There you will learn more about the life of the average Berlin citizen during the air raids that destroyed up to 80% of the city centre. Travelling through the twisting passages and rooms, you will also see countless artefacts from the war that have been buried for decades. Additionally, by looking into the development of the city´s subway and sewerage systems as well its former pneumatic post, we will provide you with an insight into the 160-year-old underground history of Berlin.

The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (south entrance of the Gesundbrunnen underground station, entrance hall)

This tour is sold out. No ticket sales on site!
Flughafen Tempelhof - Der Mythos Tempelhof
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 / COVID-19 findet die Mythos Tempelhof Führung aktuell in einer etwas veränderten Form statt. Wir werden vor allem durch großflächige Bereiche mit Ihnen laufen und die Gruppengröße möglichst klein halten. Luftschutzräume können aktuell noch nicht während der Führungen begangen werden, sobald sich das ändert, wird aber auch ein Luftschutzraum wieder Bestandteil der Führung sein.
Zur Teilnahme an der Führung ist ein Mund- und Nasenschutz notwendig.
Des Weiteren sind die Abstandsregelungen auch während der Führung einzuhalten.
Unsere Guides werden hierzu eine Einweisung am Beginn der Führung geben, welche einzuhalten ist.
Vor allem aber freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses wunderbare Gebäude mit all seiner Geschichte wieder näher bringen können.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an buchung@berlinkompakt.net.

Tickets an der Kasse vorzeigen
Ticket Tour 1 (English) – Dark Worlds - Experience WW2 bombing raids through the eyes of civilians
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 1 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

Every day, hundreds of people walk past a green door in the Gesundbrunnen underground railway station, unaware that, behind it, lies a subterranean labyrinth full of history just waiting to be experienced.

Berlin was the nerve centre of the Third Reich and therefore one of the main targets for allied bombing during WW II. On this tour, our expert guides will lead you in exploring one of the few remaining bunkers, as it was left after the war. There you will learn more about the life of the average Berlin citizen during the air raids that destroyed up to 80% of the city centre. Travelling through the twisting passages and rooms, you will also see countless artefacts from the war that have been buried for decades. Additionally, by looking into the development of the city´s subway and sewerage systems as well its former pneumatic post, we will provide you with an insight into the 160-year-old underground history of Berlin.

The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (south entrance of the Gesundbrunnen underground station, entrance hall)

This tour is sold out. No ticket sales on site!
Auf der Couch in Tunis - Deutsche Fassung
Regie: Manele Labidi


Komödie/Drama| 89 Min. | FSK 6| FR/TUN 2018

Die Psychologin Selma hat einen wahnwitzigen Plan: Sie will in ihr Heimatland Tunesien zurückkehren, um dort eine Praxis für Psychotherapie zu eröffnen. Denn der Redebedarf der tunesischen Bevölkerung ist nach der Revolution enorm. Weil die bürokratischen Mühlen langsam mahlen, empfängt Selma ihre gesprächigen Kunden auf dem Dach eines Wohnhauses in Tunis. Und so trifft sie unter anderem auf eine hochemotionale Beautysalon-Besitzerin mit Mutterkomplexen, einen depressiven Imam, einen Mann mit politisch-erotischen Träumen, einen übermoralischen Polizisten und auf ihre feministische Nichte, der ihr Kopftuch nach einem missglückten Friseur-Besuch gerade recht kommt.

Ab September starten wir mit dem Kino im Hallenbad. Aufgrund der Coronaauflagen gibt es einen Ticketvorverkauf mit zugewiesenen Plätzen. Tickets gibt es ausschließlich online und an allen bekannten VVK Stellen – nicht an der Abendkasse. Die Plätze sind stark begrenzt. Jahreskartenbesitzer müssen sich unbedingt per Mail unter kino@hallenbad.de für die jeweilige Vorstellung schriftlich anmelden.Die Jahreskarten verlängern sich automatisch um 6 Monate für den Ausfall von März bis August. Alle Gäste müssen sich die Hände am Eingang desinfizieren. Einlass nur mit Mund- und Nasenschutz. Am Platz darf dieser abgesetzt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Das Beste am Tisch
Die CLOSE UP NIGHT präsentiert ...Torsten Pahl mit einem Soloabend.

In diesem magischen Potpurri spielt Torsten Pahl für Sie die besten Close-Up-Nummern aus 25 Jahren Tischzauberei. Mit dabei ausgewählte Nummern aus den Tisch-Theater-Shows 1 - 6 und erstaunliche Zauberstücke, die bisher noch nie am Tisch der Close Up Night zu sehen waren. Natürlich gibt es auch die ein oder andere zauberhafte Geschichte zu hören und zu erleben.

70 Minuten beste Unterhaltung auf gewohnt komödiantische Art.

Neugierig? - Na dann: Herzlich eingeladen am Tisch der Wunder!

---

In der Nähe liegt der Unterschied!

Unter diesem Motto bieten die drei Profi-Zauberkünstler André Kursch, Torsten Pahl und Matthieu Anatrella bereits seit 2004 ungewöhnliche Magie erstaunlich nah. Die Close Up Night ist damit die am längsten laufende Zaubershow in Dresden und zugleich das erste Zaubertheater dieser Stadt.

Mehrfach im Monat verwandelt sich das „Braumeisterzimmer“ im Feldschlößchen-Stammhaus in das Zaubertheater der Close Up Night. In dieser unverwechselbaren Atmosphäre haben Sie die Möglichkeit, die Akteure gemeinsam in einer ihrer Tisch-Theater-Shows zu erleben - ein deutschlandweit einmaliges Showformat, von dem Sie noch lange sprechen werden! KURZWEILIG, ANDERS UND ERSTAUNLICH.

Die Abende der Close Up Night sind mittlerweile der Geheimtipp in der Dresdner Veranstaltungslandschaft!

Versammelt um einen stilvollen runden Tisch staunen bei der Tisch-Theater-Show maximal 30 Gäste so dicht wie nie.

In jedem der gegenwärtig acht Programme erleben Sie nicht nur Evergreens der Tischzauberkunst, sondern auch Kabinettstücke eines selten gezeigten Genres: Der Geschichtenerzählenden Zauberkunst. Atmosphärisch. Berührend. Magisch.
Die dabei vorgetragenen Erzählungen basieren oft auf historischen Ereignissen und verzaubern neben verblüffenden Effekten durch kunstvoll eingesetzte Dramaturgie und Inszenierung.

Weitere Informationen auf
http://www.close-up-night.de

http://www.close-up-night.de / Einlass ab 30 min vor Vorstellungsbeginn

Dresden

28.09.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 29,00 €
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Eintrittskarte Tour 2 (Deutsch) – Vom Flakturm zum Trümmerberg - Einstieg in eine faszinierende unterirdische Ruinenlandschaft
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 2 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!
• Auf Tour 2 gelten besonders hohe Anforderungen an das Schuhwerk: fester Sitz am Fuß - Zehen und Ferse geschlossen - stabile Sohle mit Profil - keine hohen Absätze, Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw. Die Teilnahme ist nur für Personen mit geeignetem Schuhwerk möglich.
• Wir empfehlen warme Kleidung (Innentemperatur ganzjährig ca. 10°C).
• Helme werden zur Verfügung gestellt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Im September 1940 wurde auf persönlichen Befehl Hitlers mit der Planung von Flaktürmen begonnen, die – mit schweren Flakgeschützen bewaffnet – den Berliner Innenstadtbereich gegen Bombenangriffe schützen sollten. Zwischen Herbst 1940 und Frühjahr 1942 entstanden in Berlin drei Flakturmpaare, eins davon im Volkspark Humboldthain.
Die Bunker hoben sich mit Abmessungen von ca. 70 mal 70 Metern Seitenlänge und einer Höhe von rund 40 Metern monströs von ihrer Umgebung ab. Unter den meterdicken Stahlbetondecken fanden tausende Zivilisten bei den Bombenangriffen Schutz. In der Nachkriegszeit wurden die Flaktürme von den Alliierten gesprengt. Die Nordseite des Geschützturms im Humboldthain blieb nur deswegen erhalten, weil die nahegelegenen Gleisanlagen der Eisenbahn nicht durch die Sprengung beschädigt werden durften. Bis 1950 wurden im Humboldthain etwa 1,4 Millionen Kubikmeter Schutt abgekippt. Es entstanden zwei Trümmerberge, die Bunkerruinen wurden dadurch weitgehend übererdet.
Seit April 2004 führen wir durch das Innere der Flakturmruine im Volkspark Humboldthain.
Bei diesem etwas abenteuerlichen Rundgang werden drei von insgesamt sieben Geschossen der größten Bunkeranlage Berlins gezeigt. Freitragende Abdeckungen und Brücken bieten schwindelerregende Blicke in die Tiefe. Anhand zahlreicher Informationstafeln erläutern unsere Referenten den Besuchern zudem die Geschichte des Bauwerkes. Bisher haben die aktiven Vereinsmitglieder in mehr als 8.000 geleisteten Arbeitsstunden über 1.400 Kubikmeter Trümmerschutt bewegt und zugleich ein Winterquartier für Fledermäuse ausgebaut, das an Bedeutung für die Tiere immer mehr zunimmt.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Auf der unteren Plattform der Flakbunkerruine am nördlichen Ende des Volksparks Humboldthain, 13355 Berlin. Der Weg von der Brunnenstraße bis zur Plattform durch den Park ist ausgeschildert.
Ingolf Lück - Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2020
Es ist schon nicht einfach: Kaum fühlt man sich innerlich dem Bobby Car entstiegen, kaum ist der Muskelkater vom Let´s Dance-Finale überstanden, ist da überall diese Verantwortung. Alles ist nur noch ökologisch, alle sind fit und ständig soll man im Einklang mit sich selbst sein, auf dass der eigene Darm noch charmanter werde. Was für eine Aussicht für jemanden, der gerade 60 geworden ist und sich eigentlich nichts Anderes wünscht, als endlich in der Straßenbahn auch mal einen Platz angeboten zu bekommen?

Fünf Jahre nach „Ach Lück mich doch“ steht Ingolf Lück mit seinem neuen Programm „Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2019“ wieder auf den Kabarett- und Comedybühnen des Landes. Und diesmal wird ausgeteilt!
Charmant, aber direkt seziert er eine Welt, die sich so schnell dreht, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit. Warum muss Bio immer so klingen, als ob man dafür erst mit dem Kiffen anfangen muss? Wieso gibt es am Ende von Rolltreppen keine Falltüren?
Und wie soll man sich verhalten, wenn man ein 50-Cent-Stück im Döner findet oder die eigene Tochter plötzlich den Veith mitbringt?
Nach mehr als 30 Jahren auf der Bühne, weiß Wochenshow-Anchorman und Let´s Dance-Sieger Ingolf Lück endlich Rat.

Einlass ab 19:30 Uhr
Das Beste am Tisch
Die CLOSE UP NIGHT präsentiert ...Torsten Pahl mit einem Soloabend.

In diesem magischen Potpurri spielt Torsten Pahl für Sie die besten Close-Up-Nummern aus 25 Jahren Tischzauberei. Mit dabei ausgewählte Nummern aus den Tisch-Theater-Shows 1 - 6 und erstaunliche Zauberstücke, die bisher noch nie am Tisch der Close Up Night zu sehen waren. Natürlich gibt es auch die ein oder andere zauberhafte Geschichte zu hören und zu erleben.

70 Minuten beste Unterhaltung auf gewohnt komödiantische Art.

Neugierig? - Na dann: Herzlich eingeladen am Tisch der Wunder!

---

In der Nähe liegt der Unterschied!

Unter diesem Motto bieten die drei Profi-Zauberkünstler André Kursch, Torsten Pahl und Matthieu Anatrella bereits seit 2004 ungewöhnliche Magie erstaunlich nah. Die Close Up Night ist damit die am längsten laufende Zaubershow in Dresden und zugleich das erste Zaubertheater dieser Stadt.

Mehrfach im Monat verwandelt sich das „Braumeisterzimmer“ im Feldschlößchen-Stammhaus in das Zaubertheater der Close Up Night. In dieser unverwechselbaren Atmosphäre haben Sie die Möglichkeit, die Akteure gemeinsam in einer ihrer Tisch-Theater-Shows zu erleben - ein deutschlandweit einmaliges Showformat, von dem Sie noch lange sprechen werden! KURZWEILIG, ANDERS UND ERSTAUNLICH.

Die Abende der Close Up Night sind mittlerweile der Geheimtipp in der Dresdner Veranstaltungslandschaft!

Versammelt um einen stilvollen runden Tisch staunen bei der Tisch-Theater-Show maximal 30 Gäste so dicht wie nie.

In jedem der gegenwärtig acht Programme erleben Sie nicht nur Evergreens der Tischzauberkunst, sondern auch Kabinettstücke eines selten gezeigten Genres: Der Geschichtenerzählenden Zauberkunst. Atmosphärisch. Berührend. Magisch.
Die dabei vorgetragenen Erzählungen basieren oft auf historischen Ereignissen und verzaubern neben verblüffenden Effekten durch kunstvoll eingesetzte Dramaturgie und Inszenierung.

Weitere Informationen auf
http://www.close-up-night.de

http://www.close-up-night.de / Einlass ab 30 min vor Vorstellungsbeginn

Dresden

28.09.2020
18:30 Uhr
Tickets
ab 29,00 €
Die Essbare Stadt - ein strategischer Schritt zu gesunden, lebenswerten und nachhaltig produktiven Stadtlandschaftenc
Der Begriff „essbare Stadt“ hat sich bereits vor einigen Jahren etabliert für Städte, die in ihrer Planung ein ganzheitliches Konzept von urban gardening und nachhaltiger Ernährung in die Stadtgestaltung einbringen. Wie gestaltet sich die Situation in Berlin? Welche Möglichkeiten gibt es hier diese Konzept umzusetzen? Katharina Jakob (Journalistin) möchte dieses Thema mit ihren Gästen und dem Publikum diskutieren.
Katharina Jakob ist Wissenschaftsjournalistin aus Hamburg. Sie interessiert sich für die Erforschung tierischer Intelligenz, die Beziehung zwischen Mensch und Tier und die dringend erforderliche Agrarwende. Ihre Beiträge sind in Geo Wissen, PM, der Zeit, der Süddeutschen Zeitung, Natur und Dogs erschienen. Im März 2018 veröffentlichte sie ihr Buch „Warum Wale Fremdsprachen können – über die Intelligenzforschung bei Tieren“ (Heyne). Sie ist Fellow der Masterclass Wissenschaftsjournalismus 2018 der Robert Bosch Stiftung und stellvertretende Vorsitzende von Freischreiber e. V. und arbeitet bei RiffReporter an der Koralle „Zu Tisch“.

Dr. Ina Säumel hat Geographie sowie Biologie studiert und in Ökologie promoviert. Sie arbeitet als Assistenzprofessorin und leitet seit 2014 die Forschungsgruppe Multifunktionale Landschaften an der TU Berlin. 2018 wechselte sie an das Integrative Forschungsinstitut für Transformationen von Mensch-Umwelt-Systemen (IRI THESys) an die Humboldt-Universität zu Berlin.

In Zusammenarbeit mit RiffReporter.

Hinweis zum Veranstaltungsbesuch
Mit Ihrem Veranstaltungsbesuch erklären Sie sich einverstanden, dass dort getätigte Bild- und Tonaufnahmen zur zeitlichen, örtlichen und in- haltlich unbegrenzten Nutzung in allen Medien veröffentlicht werden dürfen.

Eintritt frei, begrenztes Kontingent, um Anmeldung unter folgendem Link wird gebeten
Stadtspaziergang durch Potsdam
Eine kurzweilige Reise durch die Vergangenheit mit Blick in das Potsdam von morgen: Start ist am Alten Markt, der historischen Mitte Potsdams, die mit der Nikolaikirche und ihren rekonstruierten Barockbauten, dem Museum Barberini und dem Landtag in der Hülle des alten Stadtschlosses im neuen Glanz leuchtet. Durch die barocke Innenstadt geht es vorbei an Potsdams Einkaufsmeile, dem „Broadway“, zum Holländischen Viertel. Kleine Läden, Cafés und Bars prägen das Flair der einzigartigen geschlossenen holländischen Siedlung außerhalb der Niederlande. Hier endet die Tour.

Die Stadtführung findet im Januar, Februar, März, November am Samstag und Sonntag und von April bis Oktober täglich statt.

Von April bis Oktober wird der Stadtspaziergang zudem jeden 2. und 4. Samstag im Monat in Deutsch und Englisch geführt.

Treffpunkt: 11 Uhr Tourist Information Am Alten Markt

Dauer: 2 Stunden

Um unsere Qualitäts-und Sicherheitsstandards in Zeiten der Pandemie gewährleisten zu können, werden alle öffentlichen Stadtführungen bis zur Aufhebung der Abstandsregelung mit max. 15 Teilnehmern pro Gruppe durchgeführt.

Dabei gilt die Einhaltung der vorgegebenen Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen:

Hygienemaßnahmen für alle öffentlichen Stadtführungen der PMSG
Die Stadtführungen finden unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m statt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Datenerfassung zur Eindämmung der Pandemie
Bitte füllen Sie in der Tourist Information das Teilnahmeformular mit Ihren Kontaktdaten (Name und E-Mail/ oder Tel.) aus. Diese werden spätestens nach Ablauf von 6 Wochen datenschutzkonform vernichtet.
Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fotonachweis: Alter Markt © PMSG André Stiebitz
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder!
Sie sind wieder da, die Zwanziger Jahre - den Start in unser 2020er-Jahrzehnt hatten wir uns anders vorgestellt. So schweift der Blick zurück, denn auch vor hundert Jahren war der Verlauf der goldenen Zwanziger alles andere als nur heiteres Partygeschehen. Die Spanische Grippe war gerade überstanden und nach der Starre und Strenge des preußischen Kaiserreichs Freizügigkeit in der Hauptstadt der Weimarer Republik herrschte das Motto: „Raus aus dem Korsett, rein ins Charleston-Kleid!“. Es entwickelte sich ein turbulenter Unterhaltungsbetrieb, parallel aber dazu wuchs das Elend in den Arbeitervierteln, bis der Tanz auf dem Vulkan abrupt an einem Freitag im Jahr 1929 endet – Börsencrash, dann Aufstieg der Nationalsozialisten, Menschen verließen ihre Heimat Deutschland und flohen. Für zahlreiche jüdische Künstler_innen wurde Hollywood neuer Sehnsuchtsort. Das Programm der „Daffkes“ beschreibt die Zerrissenheit der „Goldenen 20er“ und folgt dabei den Biografien verfemter, jüdischer Komponisten. Ergreifend und elegant wird hier die überdrehte Unterhaltungsmusik dem politischen Lied der 20er Jahre gegenübergestellt und es entsteht ein differenzierteres Bild dieser Epoche.

Musik und Texte von Friedrich Hollaender, Hanns Eisler, Kurt Weill, Berthold Brecht u.a.
Wenn ich mir was wünschen dürfte
Der Kitschtango
Die Kleptomanin
Bilbao Song
Ein Lied geht um die Welt
Musik! Musik! Musik!
Ich weiß nicht zu wem ich gehöre
u.a.

Es singen, spielen und sprechen: Die Damen und Herren Daffke

©Bild: Mirco Dalchow

--------------------------------------------------------------------------

Aktuelle Hinweise zu den Vor Ort gültigen Hygienevorschriften finden Sie auf unserer Homepage:
https://www.winnenden.de/start/kultur-sport-tourismus/Info+_+Service.html

Winnenden

28.09.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 20,00 €
Drachenläufer - Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
Schauspiel von Matthew Spangler
Nach dem Roman von Khaled Hosseini
Deutsch von Maria Harpner und Anatol Preissler
- Deutschsprachige Erstaufführung -

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
Inszenierung: Gert Becker
Kabul, Mitte der 70er-Jahre. Amir und Hassan wachsen wie Brüder auf – keine Selbstverständlichkeit in der standesbewussten afghanischen Gesellschaft, denn Amir kommt aus einem großbürgerlichen Elternhaus, während Hassan der Sohn des Dieners von Amirs Vater ist. Doch ihrer Zuneigung und dem Gefühl der Verbundenheit kann das nichts anhaben. Bis zu dem Tag, an dem sie gemeinsam einen Papierdrachen-Wettbewerb gewinnen. Hassan wird am Ende des Wettbewerbs von einem anderen Jungen zusammengeschlagen und missbraucht. Amir beobachtet die Tat, ist aber zu feige, seinem Freund zu helfen. Seine Scham ist so groß, dass er Hassan eines angeblichen Diebstahls beschuldigt, damit er und sein Vater aus dem Haus gejagt werden. So nehmen ihrer beider Leben einen völlig unterschiedlichen Lauf, der doch eines Tages wieder zusammenführt …
Durch die enorme emotionale Wucht und den fast schon archaischen Handlungsbogen wurde „Drachenläufer“ in den letzten Jahren zu einem Weltbestseller: In über 40 Ländern verkaufte sich das 2003 erschienene Buch über 9 Millionen Mal; 2007 kam die Verfilmung des Romans in die Kinos. Der Schriftsteller und Arzt Khaled Hosseini wurde in Kabul geboren, ist tadschikischer und paschtunischer Abstammung, wuchs in Teheran und Paris auf und kam 1980 mit seiner Familien in die USA. Der amerikanische Schriftsteller Matthew Spangler adaptierte seinen Roman 2016 für die Bühne und das Stück wurde mit großem Erfolg in den USA und Großbritannien gespielt.

Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben, Berlin,
http://www.felix-bloch-erben.de

Leverkusen

28.09.2020
19:30 Uhr
Tickets
ab 13,95 €
Online Workshop •• How to Record, Release and Promote your Music
While it has become easier and easier to be a fully independent musician, the process of creating, recording, releasing, and promoting your music (whether as singles or albums) can still be daunting. There is a lot to think about and often a lot to learn. Knowing what to expect from each stage (pre-production, recording & post-production, distribution, and promotion) and then taking the whole thing one step at a time is the best way to get the most from what should be a very rewarding process.

TWO DAYS:

Day 1 - 28.09.2020 // 3-6 pm

Day 2 - 29.09.2020 // 3-6 pm


Overview

Before you start
Know what you want
Get organized
Favours vs Fees
Pre-production
Songwriting and the final selection
Making demos
Before you record: practice, practice, practice
Recording
Home or Studio, or both?
Studio: Finding the right place and the right people
Home: What gear/software do you need for home recording? (Buy, borrow or hire?)
Home: Preparing your recording environment
Session musicians
Make a recording schedule
Post-production and distribution
Mixing – what is it and how to get it done
Mastering – what is it and how to get it done
Collecting your meta-data
Design and Packaging
Digital distribution
Printing physical copies
Physical distribution
Rights Management
Promotion
The hows and whys of Crowdfunding
Your EPK (Electronic Press Kit)
Preparing your promotion schedule
Videos
Reviews and Radio play
Touring
Social Media


Learning Outcomes

By the end of the workshop, participants should have an informed overview for each step of recording and releasing an album. They should have gained enough knowledge to confidently begin the process themselves and be able to make informed decisions with regards to which parts of the process they can undertake themselves and what, if anything, they will outsource.
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Spätsommerkonzert auf dem Museumshof
CLOVER ist eine Berliner Live-Band und spielt seit 1996 Irish & Scottish Folk in Pubs, Klubs, Kulturhäusern, auf Volksfesten und Folkfestivals. Meist in Dreier- oder Viererbesetzung unterwegs, mit traditionellen Instrumenten und viel musikalischer Leidenschaft, haben sie sich einen festen Platz in der Szene geschaffen und zählen zu den führenden Bands des Irish Folk.

Die Musiker von CLOVER beherrschen ihre Instrumente hervorragend und begeistern ihre Zuhörer bei jedem Konzert mit größem Können und viel Spaß am Musizieren. Sie legen es jeden Abend erneut darauf an, die Leute zum Mitmachen und Mitlachen, aber auch zum Träumen zu bringen. Schnelle Reels, Jigs und Polkas, Trink- und Wanderlieder sowie schöne Balladen lassen die Zuhörer klatschen und hüpfen und erzeugen die bekannte Sehnsucht nach keltischer Weite und irischer Lebensfreude. Dabei kommen jede Menge Instrumente zu Einsatz: Banjo, Mandoline, Akkordeon, Gitarre, Bass, Bodhran, Tin & Low Whistle, Harmonica . . .

Kleine Geschichten von lustigen Bettelburschen, durstigen Auswanderern und schönen Bauerstöchtern machen das Programm lebendig und abwechslungsreich. Die Musik von CLOVER fährt den Zuhörern unweigerlich in Arme und Beine. Das solide Handwerk der Musiker und die nie enden wollende Freude an der Musik machen jeden Auftritt der Band zu einem besonderen Erlebnis.

© R.Kalenberg 2019


Hinweis zur Veranstaltung:
Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Auflagen der Corona-Übergangs-LVO MV statt.
Jeder Gast muss einen Sitzplatz einnehmen, die Stühle werden paarweise im erforderlichen Mindestabstand von 1,5 Metern aufgestellt.
Jeder Besucher muss in einer Anwesenheitsliste erfasst werden (Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer).
Allen Gästen wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) dringend empfohlen.
Kein Verkauf von Getränken oder Speisen auf dem Veranstaltungsgelände. Das Mitbringen von eigenen Getränken auf das Veranstaltungsgelände ist gestattet.

Einlass ab 19:00 Uhr, die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
KÖRPERWELTEN IN HEIDELBERG AB 11. MAI WIEDER REGULÄR GEÖFFNET

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Flughafen Tempelhof - Der Mythos Tempelhof
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 / COVID-19 findet die Mythos Tempelhof Führung aktuell in einer etwas veränderten Form statt. Wir werden vor allem durch großflächige Bereiche mit Ihnen laufen und die Gruppengröße möglichst klein halten. Luftschutzräume können aktuell noch nicht während der Führungen begangen werden, sobald sich das ändert, wird aber auch ein Luftschutzraum wieder Bestandteil der Führung sein.
Zur Teilnahme an der Führung ist ein Mund- und Nasenschutz notwendig.
Des Weiteren sind die Abstandsregelungen auch während der Führung einzuhalten.
Unsere Guides werden hierzu eine Einweisung am Beginn der Führung geben, welche einzuhalten ist.
Vor allem aber freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses wunderbare Gebäude mit all seiner Geschichte wieder näher bringen können.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an buchung@berlinkompakt.net.

Tickets an der Kasse vorzeigen

ausverkauft
Jan Bajtlik

Jan Bajtlik. Linien - Rhythmen - Labyrinthe

Die Ausstellung von Jan Bajtlik zeigt die Faszination des Künstlers für die Ursprünge der visuellen Gegenwartskultur, die er in der europäischen Antike, in der Erfindung der Schrift und in der fernöstlichen Kalligraphie und Landschaftsmalerei aufspürt.

Charakteristisch für Jan Bajtliks Schaffen sind der Verzicht auf eine deutliche Abgrenzung von Vorderund-Hintergrund und das daraus resultierende Spiel mit dem Auge des Betrachters. Bajtliks Schwarz-Weiß-Gemälde zeugen von seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, pulsierende Rhythmen zu schaffen, die zwar unterschiedlich dicht komponiert sind, aber immer den Blick des Betrachters fesseln und aufs Detail lenken.  Die gezeigten Arbeiten stammen größtenteils aus vier Werkgruppen: dem Zyklus „Griechische Labyrinthe” (2016-2017), raffinierten Zeichnungen, die im Buch „Ariadnes Faden“ publiziert wurden, einer Serie von Studien zur Ikonographie der griechischen Antike (2017), dem Zyklus „Jardin Particulier I” (2018), der den fließenden Übergang zwischen der Gegenständlichkeit des Stilllebens und der Abstraktion veranschaulicht, sowie neuesten, erstmals öffentlich ausgestellten Arbeiten.

Jan Bajtlik ist ein multidisziplinärer Künstler, der in den Bereichen Illustration, Grafikdesign, Malerei und Zeichnung arbeitet. Er absolvierte die Fakultät für Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in Warschau (2013). Seit 2016 arbeitet er u.a. für Hermès Paris an Entwürfen für Seidentücher, Modeaccessoires, Emaille-Schmuck, Schaufensterdekoratonen und Hermès Home: Keramik, Stoffe, Tapeten, Strandbekleidung. Seine Projekte repräsenteren verschiedene Designansätze, Stile und Techniken. Er illustrierte u.a. für die New York Times, das Time Magazine, Courrier Internatonal und Google. Jan Bajtlik entwirft auch Grafiken für Swatch-Uhren. Seine Werke wurden weltweit ausgestellt und mit zahlreichen internatonalen Preisen ausgezeichnet, darunter beim Bologna Ragazzi Award 2015. Das von ihm illustrierte Buch „Unser Auto“ war laut New York Times das beste illustrierte Kinderbuch 2018. Er arbeitet mit der Galerie Szydłowski in Warschau zusammen. www.janbajtlik.com

Die Ausstellung wurde vorbereitet in Zusammenarbeit mit der Galerie Szydłowski, Warschau

 

Dienstags bis Freitags: 11.00 bis 17.00 Uhr

BABYBÜHNE

1x30 Minuten, danach freies Spiel im Bühnenbild (Still- und Wickelmöglichkeit vorhanden). Je Vorstellung: maximal 24 Babys und ihre Eltern. Wir bitten um vorherige Anmeldung per Mail oder Telefon.



Eine Feder, die kitzelt, eine Seifenblase, die zu Boden sinkt, funkelndes Licht, das den Raum in weiche Schatten taucht: für Babys ist die Welt voller Wunder! Babys sind kleine Entdecker, Forscher, die sich ihre Umwelt mit allen Sinnen spielerisch erschließen. Hier werden die Allerjüngsten und ihre Eltern mit kindgerechter Kunst für das Theater begeistert.



Koproduktion wehrtliheater und FWT | Konzept und Regie: Andrea Bleikamp | Darstellerinnen: Marion Bihler-Kerluku, Asta Nechajute, Maria Jachertz | Dramaturgie: Inken Kautter | Ausstattung: Claus Stump | Foto: Meyer Originals



Hinweis: Die Altersempfehlung 0-14 Monate geben wir, da die BabyBühne ausschließlich für Säuglinge und Krabbelkinder gedacht ist. Unabhängig von dieser Empfehlung ist die Vorstellung für alle Kinder, die bereits laufen können, nicht geeignet. Wir bitten um Ihr Verständnis.



"Kein Hauch von Zweifel und Kritik muss der ausdrücklichen Besuchsempfehlung beigefügt werden. Das Konzept der famosen Regisseurin Andrea Bleikamp, die Bühne der Erwachsenen zur kleinen Erlebniswelt für Babys umzugestalten, ist in beeindruckender Weise aufgegangen. (...) Eine muntere, aber nie schrille halbe Stunde bester Babyunterhaltung." meinesuedstadt.de

"Die jungen Theatergäste erleben einen kindgerechten Ausflug in die Welt der Lichter, der betörenden Geräusche und der anmutigen Bewegungen." Kölner Wochenspiegel

"Auch die Eltern haben offensichtlich Freude an dieser Vielfalt der Ideen, daran wie die Jahreszeiten in einem fröhlich-bunten Seh-, Hör- und Fühl-Reigen vergehen (...). Marion und Mona verteilen Wasserbälle mit Fröschchen darin an ihre ganz jungen Zuschauer. Die Schauspielerinnen lassen Seifenblasen durch den Raum schweben – ein Fest für Kleinkinder." Familiensachen, Sascha-Stienen.de


Streaming Abo live aus dem Kulturwerk: S. da Vina, N. Tausendschön, Zu Zweit, Brodowy & Momsen, K. Freudenschuss und E. Grosche
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.

Ein kabarettistischer Heimatabend mit Matthias Brodowy und Werner Momsen wartet am 6. November auf die Gäste des Kulturwerks. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker. Aber beide sind bekennende Nordlichter und bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite des Nordens ganz nah. Und sonst? …Och! Zwei Nordlichter sprechen sich aus.

Die Sängerin und Pianistin Katie Freudenschuss kommt am 13. November ins Nienburger Kulturwerk. Inspiriert von einem Tagebuch, das auf mysteriöse Art und Weise in ihren Besitz geriet, kreiert sie in „Einfach Compli-Katie“ einen ebenso poetischen wie satirischen Abend über Liebe und Frauengold, Melania Trump, Kalenderweisheiten und Political Awareness.

Zum Abschluss des Herbst-Abos steht am 28. November Erwin Grosche auf dem Programm. In seinem Warmduscherreport Vol. 3 packt er noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus über vierzig Jahren Kabarettgeschichte aus. Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist, findet auch noch die schrägste Perspektive ganz normal und wundert sich über nichts mehr.
3er-Streaming-Abo live aus dem Kulturwerk mit: Nessi Tausendschön, Matthias Ningel und Zu Zweit
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Matthias Ningel kommt am 24. Oktober, um seinen ausgefallenen Auftritt vom März nachzuholen. In seinem dritten Bühnenprogramm "Kann man davon leben?" sinniert er vergnüglich über das Leben und die Frage, was man zum Leben braucht. Und was man nicht braucht... Er übt frech Kritik, jedoch ohne im Pessimismus zu ertrinken. Wo andere Kabarettisten den Zeigefinger erheben (einige sogar eher den Mittelfinger), hebt Matthias Ningel den Daumen und lenkt den Fokus weg von denen, die ohnehin viel zu viel Aufmerksamkeit bekommen, hin zu denen, die mit ihren Ideen als Vorbild dienen können.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.
Gesamtkunstwerk

Eröffnnung am 12.09.2020 von 13.00Uhr – 20.00 Uhr.
Die Künstler*innen sind anwesend.

Danielle de Picciotto, in Tacoma, USA geboren, lebt seit 1987 in Berlin und arbeitet als interdisziplinäre Künstlerin. Sie war Mitinitiatorin der Love Parade, gründete mit Gudrun Gut den Ocean Club, tourte mit Mick Harvey durch Europa, machte Bühnendesign für Blixa Bargeld und komponiert seit 2001 zusammen mit ihrem Ehemann Alexander Hacke für Ihre Band hackedepicciotto. Sie gehört zur elektronischen Female Power Gruppe Monika Werkstatt, veröffentlicht Solo Alben, produziert Animationsfilme für das Auswärtige Amt, hat drei Bücher herausgebracht und ihre Zeichnungen und Bilder werden international ausgestellt.

Die Panels

16.09.2020 um 19.00 Uhr „Spoken Word / Poetry Today“ (auf English) mit Auftritten von Lady Gaby, Danielle de Picciotto.

17.09.2020 um 19.00 Uhr „Das Leben als Selbstständige Künstlerin“ (auf Deutsch) mit Barbara Morgenstern, Fehmi Baumbach, Danielle de Picciotto.

24.09.2020 um 19.00 Uhr „Geniale Dilettanten 1980-2020“ (auf Deutsch) mit Käthe Kruse (Tödliche Doris) und Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) im Gespräch mit Danielle de Picciotto

30.09.2020 um 19.00 Uhr  „Modern Poetry“ Vortrag und Spoken Word (auf Englisch)
mit Kirsty Allison (Rock N´ Roll Poetin)  & Rob Doyle (Autor des psychedelischen Noir-Meisterwerks „Threshhold“) und Saint Leonard (britischer Songwriter und Poet)

03.10.2020 um 19.00 Uhr „Different Forms of Language in Journalism & Music“ (auf Englisch)
mit John Robb (Sänger der Punk Band Membranes, Herausgeber der Musik Zeitschrift „Louder Than War“ London) & Kirsty Allison (Herausgeberin von „Cold Lips“, Spoken Word Künstlerin & Autorin, London) & Danielle de Picciotto.

Die Panels finden, abhängig von den ab September gültigen Richtlinien, mit Publikum oder als Live-Stream statt.

Berlin

28.09.2020
13:00 Uhr
30 Jahre – 30 Objekte

Im Jahr 1990 eröffnet das TECHNOSEUM nach einer rund zehnjährigen Aufbau-Zeit als Landesmuseum für Technik und Arbeit. Wir blicken nicht nur auf 30 Jahre, sondern auch auf nahezu 125 Ausstellungen zurück. Deshalb zeigen wir eine Präsentation mit 30 Objekten aus den TECHNOSEUM-Beständen – vom kuriosen Radio in Vasenform über einen Stoffdackel, der einst dem Motorenerfinder Felix Wankel gehörte, bis hin zum pinkfarbenen Autoscooter. Jedes Objekt steht stellvertretend für eine vergangene Ausstellung und erzählt spannend(e) Geschichte(n).

Kosten: Nur Eintritt

Ort: Ebene A, Vorraum Auditorium

Mannheim

28.09.2020
09:00 Uhr
Portrait II und Intervention

Von allen Genres der bildenden Kunst spiegelt das Portrait am unmittelbarsten die Natur des Menschen und die Bedingungen des Menschseins wider. Es reflektiert nicht nur die Befindlichkeit der abgebildeten Person, sondern auch die des portraitierenden Künstlers sowie die jeweiligen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse.

Nach der großen Portrait-Ausstellung, die 2016 fotografische Serien aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf Schloss Neuhardenberg präsentierte, konzentriert sich die aktuelle Ausstellung nun auf zehn jüngere Positionen. Gezeigt werden Arbeiten von Laura Bielau, Albrecht Fuchs, Georg Gatsas, Jitka Hanzlová, Zoltán Jókay, Dagmar Keller & Martin Wittwer, Annette Kelm, Ted Partin, Janina Wick und Tobias Zielony.

Die Bandbreite ihrer künstlerischen Strategien ist groß: Von einfühlsamen Bildnissen in privater Umgebung über dokumentarisch anmutende Serien von Bewohnern eines Lebensraums, eines sozialen oder beruflichen Milieus bis hin zur Thematisierung der Möglichkeiten und Bedingungen des Portraits reichen die vielfältigen Herangehensweisen der präsentierten Künstlerinnen und Künstler. Kuratiert wird die Ausstellung, die zuvor im Kunstverein Oldenburg und im Kunstraum Düsseldorf gezeigt wurde, von Laurenz Berges und Gertrude Wagenfeld-Pleister.

In Korrespondenz zur Ausstellung Portrait II wird im Neuhardenberger Schloss eine temporäre künstlerische Intervention gezeigt, die gemeinsam mit C/O Berlin entwickelt wurde. Hier präsentiert die Stiftung Schloss Neuhardenberg mit den Serien Kasernen / Waldungen / Pferde von Laurenz Berges, Bernhard Fuchs und Jitka Hanzlová drei weitere Positionen künstlerischer Fotografie.

Ausstellungen
Portrait II
12. 9. bis 6. 12.2020, Ausstellungshalle

Intervention
12. 9. bis 6. 12.2020, Schloss Neuhardenberg
Besichtigung Sa und So 12-18 Uhr, ab 31.10. bis 6.12., Sa und So 12-16 Uhr

Eröffnung mit Künstlergespräch (beide Ausstellungen) Sa, 12. 9.2020, 16 Uhr

Eintritt: € 5,- / ermäßigt € 3,-

präsentiert von rbbKultur, Tagesspiegel und tip Berlin

Neuhardenberg

28.09.2020
Eiszeit-Safari

Zeitreise gefällig? Dann begeben Sie sich mit uns auf eine abenteuerliche „Eiszeit-Safari“ in die letzte Kaltzeit vor 30.000 bis 15.000 Jahren. In dieser uns heute fremden Lebenswelt waren die Landflächen der Erde zu einem Drittel von Eis bedeckt, die Gletscher aus den Alpen stießen nach Norden bis zum heutigen München vor und der teils kilometerdicke skandinavische Eisschild reichte bis nach Hamburg und Berlin. Allerdings war das Klima im eiszeitlichen Europa entgegen geläufiger Vorstellungen keineswegs überall unwirtlich und lebensfeindlich. Zwischen den Gletschern lag ein fruchtbares Grasland, das mehr mit der afrikanischen Savanne gemein hatte als mit einer kargen Landschaft. Insbesondere das Rheintal war eine Art eiszeitliche Serengeti mit einer unglaublich vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Hier grasten nicht nur Herden und Gruppen von gewaltigen Pflanzenfressern wie Mammuts, Wollhaarnashörnern, Büffeln und Riesenhirschen, sondern hier jagten auch Raubtiere wie Höhlenlöwen, Hyänen, Wölfe und Leoparden.

Anhand neuester Forschungsergebnisse und bisher noch nie gezeigter Knochenfunde aus der Oberrheinregion vermittelt die Ausstellung „Eiszeit-Safari“ ein lebendiges Bild der eiszeitlichen Tier- und Pflanzenwelt sowie des Alltagslebens des Menschen im damaligen Europa. Begegnen Sie aus der Perspektive eines Zeitreisenden den Riesen der letzten Kaltzeit von Angesicht zu Angesicht. Erfahren Sie, wie und was man jagte und kochte oder wie man sich kleidete. Mehr als 100 Exponate, darunter zahlreiche lebensechte Tierrekonstruktionen, Skelette, Pflanzenpräparate und Mitmachstationen machen die Schau zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für Groß und Klein.

 

Di – So, 11 – 18 Uhr,

auch an Feiertagen geöffnet,

außer 24. und 31.12.

Informationen: Tel 0621 – 293 31 50

www.eiszeitsafari.de

www.rem-mannheim.de 

 

Credits: Titelfoto © Marc Steinmetz; Gestaltung: rem

 

Mannheim

28.09.2020
11:00 Uhr
Passaus Glanz & Elend

Ein außergewöhnliches Erlebnis fern gängiger Klischees, das sie nachhaltig begeistern wird! Prächtige Barockfassaden, Residenz- und Kirchenbauten sprechen für eine einst mächtige und reiche Bischofsstadt. Die Wirklichkeit sah anders aus: Noch heute zeigen sich im Stadtbild allenthalben Spuren fürchterlicher Katastrophen und Tragödien. Folgen Sie Hofrat Philipp Wilhelm von Hörnigk oder Hofapothekerin Maria Anna Röttler auf einer fesselnden Schauspielführung durch die wechselhafte Passauer Geschichte.

Passau

28.09.2020
14:00 Uhr