Samstag, 07.12.2019
von 20:00 bis 01:00 Uhr





Im Dezember wird es besinnlich?

Aber nicht mit uns!

Mit Tailgunner und Last Order warten zwei Coverbands der Extraklasse auf euch



Tailgunner - In Rock We Trust - Rock Pop Cover Band - Viersen

http://www.tailgunner.de

 

Die Band Tailgunner wurde im Dezember 2008 gegründet und besteht in aktueller Formation aus Saskia (Gesang), Stefan (Schlagzeug), Manuel (Bass), Thomas (Gitarre) und Holger (Gitarre, Keyboards und Gesang). Es werden überwiegend Rocksongs gecovert, wobei die Palette von den 70ern bis Aktuell und von der Ballade bis zum Hardrock reicht. Gespielt wird was Spass macht.

 

Last Order - Rock Classics - Grevenbroich

https://www.lastorder.org

 

Last Order wurde 1994 in Grevenbroich gegründet. Seither hat es zahllose Konzerte gegeben - auf Partys, in kleinen Clubs wie auf großen Stadtfesten und Festivals. Last Order war u. a. schon Vorgruppe der Bläck Fööss und von Brings und spielte 2011 sogar auf einem Festival in Prag. Höhepunkt der Konzerte ist der jährliche Heimauftritt in Grevenbroich, meist im November. Seit dem ersten Novemberkonzert 1994 in einem Vereinsheim an der Erft werden die Konzerte durchnummeriert und haben längst Kultstatus erreicht. Mehrere hundert Fans feiern immer mit der Band bis in die Nacht hinein.

 

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

 

AK: 8€

VVK: 6€ - https://www.eventbrite.de/e/rkw-reloaded-cover-tickets-74179337395?aff=efbeventtix


Event eingetragen von: Holger Rkw Viersen

Das könnte auch interessant sein

23. A-cappella-Festival: MAYBEBOP - "Ziel:Los!"
Das Konzert ist restlos ausverkauft!

Vier Typen. Vier Mikrofone. Deutsche Texte. Bestes Entertainment. MAYBEBOP. Deutschlands beste A-cappella-Gruppe muss niemandem mehr etwas beweisen. Ziel:los! ist das zehnte Bühnenprogramm nach siebzehn gemeinsamen Jahren. Die neuen Songs sind erneut unberechenbar und legen mal berührend tiefgründig, mal herrlich albern den Finger in kleine und große Wunden der Gegenwart. Die Band bleibt ihrem Stil treu, indem sie ihn ständig bricht: musikalisch grenzenlos und ganz nebenbei auf sängerisch sagenhaftem Niveau.

Maybebop sucht ständig nach neuen Herausforderungen, um sich bei Laune zu halten und das Publikum zu überraschen. Es gibt kein Drehbuch, jeder Abend ist unverbraucht und einzigartig, jede Konzertminute feiert den Moment. Alles, nur kein Stillstand. Das erklärte Ziel: Los!

Die Presse schreibt, dass niemand ihrer entwaffnend ungekünstelten Art und ihrer Spielfreude widerstehen kann. Dass der Vokalvierer von Programm zu Programm an Reife gewinnt, ohne an Frische und Unterhaltungswert zu verlieren. Dass Ihre doppelbödigen Songs ins Ohr gehen, Position beziehen und den Nerv der Zeit treffen. Dass sie stilistisch keinerlei Limitierungen kennen. Dass das Licht- und Sounddesign Maßstäbe setzt.

MAYBEBOP sind:
Jan Bürger – Countertenor
Lukas Teske – Tenor & Beatbox
Oliver Gies – Bariton
Sebastian Schröder - Bass

Maybebop wird präsentiert von der Sparkasse Wilhelmshaven und Reichelt Elektronik. Medienpartner ist NDR1 Niedersachsen.

Einlass 19 Uhr

ausverkauft
Sum 41 plus ZEBRAHEAD - Order in Decline
Im Spätsommer 2018 endete die fast dreijährige Welttournee von Sum 41 und ihr Frontmann Deryck Whibley trat beschwingt und inspiriert aus dem Tourbus und schloss sich als Erstes im heimischen Studio ein.

Nur er und seine Gitarre – und auf einmal sprudelte Song nach Song aus ihm heraus. Das vielfach gefeierte Album „13 Voices“ von 2016, das auf Platz 9 der Billboard-Charts einstieg, brachte ihnen auch die größten Konzerte ihrer Karriere ein und damit eine Energiequelle aus der Whibley nun schöpfen konnte.

Innerhalb von drei Wochen war der Großteil der Musik für das neue Studioalbum „Order In Decline“ geschrieben, danach konnte sich der Frontmann auf die Texte konzentrieren: „I’ve always just let words come out and whatever they are, they are. I usually just follow and let them flow.“

Als er sich so seinem Gedankenstrom hingab, stellt Whibley fest, dass sich unbewusst ein durchgängiges Motiv in seinem Songwriting eingeschlichen hat – sozusagen die kritische Stimme, die sich den großen weltpolitischen Themen entgegenstellt und dabei gerade auch die inneren Gefühle des Sängers thematisiert.

“The last thing I wanted to do was write a social or political protest record, and Order In Decline is not that“, so Whibley, der weiter erklärt, dass es jedoch sehr schwierig sei, keine Gefühle gegenüber den aktuellen Geschehnissen weltweit zu haben.

Diese Gefühle haben den Frontmann zu den ehrlichsten und persönlichsten Texten seiner gesamten bisherigen Karriere gebracht.

Auch musikalisch dringen Sum 41 in eine neue Liga vor und liefern ihr aggressivstes Werk bis dato ab.

Die Fans und auch die Presse sind begeistert von den neuen Songs der Kanadier: „Jeder zweite Song bollert mit Metal-Riffing los, überhaupt klangen Sum 41 selten so mächtig und „da“ wie hier. Zum Refrain hin schwenken die meisten Songs aber zuverlässig zum hypermelodischen Punkrock um“, schreibt beispielsweise Dennis Drögemüller in der Visions.

Ein Rezept, das aufgeht und bei dem man sich beim bloßen Hören vorstellen kann, wie die Haare durch den Moshpit fliegen.

Im kommenden Januar und Februar steigen Sum 41 wieder in den Tourbus, um genau dieses Bild in die Realität umzusetzen und ihr neues Album in Europa vorzustellen.

Selbstverständlich wird hier auch in Deutschland mehrfach Station gemacht – mehr als 30.000 Fans haben die kanadische Band seit 2016 bei ihren Headlineshows in Deutschland gesehen.

Einlass ab 18:00 Uhr
Backyard Babies + The Bones - Support: The Wildhearts
BACKYARD BABIES - BIO

For 30 years, Backyard Babies has delivered top of the line rock´n´roll, both live and recorded. The fact that the original four guys that started the band still are playing together, is next to unique.
The new album "Sliver & Gold" was recorded in the classic Park Studios (also known as the "Psych Bunker") and produced by the legendary Chips Kiesbye (known from Sator among others). Fittingly, the first single from the album - ”Shovin’ Rocks" - is about "30 years of rock’n´roll".
But let´s take it from the top.

THE BONES are back in the ring with another swing!

Is it really already five years ago since Sweden’s finest Punk’n’Roll outfit took over our stereos with
„Burnout Boulevard“? Apparently it is, but the good news is: the wait is over. On „Monkeys With Guns“,
the fifth studio album in their enduring career, THE BONES are back blazing with 15 (17 on the Limited Edition and LP) blistering, hard hitting new tracks of perfect Punk’n’Roll marriage material made in hell.


THE WILDHEARTS

For 3 decades The Wildhearts have remained at the forefront of the British rock scene. From their classic debut album ‘Earth Vs’ (voted number one album of the year in Kerrang! back in 1993, and number 20 in the best rock albums of all time in a Kerrang! Special in 2006), through to now with the release of ‘Renaissance Men’, their first full-length studio album in 10 years, their creative output and legendary live shows have been second to none.
Creatively brilliant, The Wildhearts helped change the landscape of British rock through the 90’s, and to this day they haven’t shown any sign of slowing down.
Here’s to the next decade.

Einlass: 18:30 Uhr
SCHWANENSEE
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT - SCHWANENSEE

Musik von P.I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Die russische Ballettkunst in Vollendung!

Schon seit 130 Jahren gehört das romantische Märchen vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit.
Die im Jahre 1875 entstandene Inszenierung wurde sofort zu einem einzigartigen Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Sie hat den ganzen Reichtum des romantischen Balletts des 19. Jahrhunderts in sich aufgenommen und in vieler Hinsicht die Entwicklung des modernen Balletttheaters bestimmt. Als Vorlage für das Libretto von der Liebe des jungen Prinzen und dem schönen Schwanenmädchen dienten zahlreiche Volksmärchen, in denen die verzauberte Prinzessin nur durch die Liebe eines Jünglings erlöst werden kann.

In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische Klassische Staatsballett“ unter der Leitung von Konstantin IVANOV die alte Legende mit neuen glänzenden Farben. Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung modern – dank dem innovativen Bühnenbild und den perfekt entworfenen Kostümen. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Auf diese Weise zeigt Konstantin Iwanow, der Leiter und Choreograph des Ensembles, wie die traditionelle und über viele Jahre bewährte Kunst auch für den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann.

Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:00 Uhr

Marburg

23.01.2020
19:00 Uhr
Tickets
ab 39,50 €
SWR Big Band & Götz Alsmann
Es bleibt dabei, besser kann das Jahr nicht starten! Nach der nahezu ausverkauften 10-jährigen Jubiläumstour geben sich Götz Alsmann und die SWR Big Band zu Beginn des Jahres 2020 wieder die Ehre und garantieren vergnügliche Unterhaltung und mitreißende Musik. Auch in der elften Saison wird es wieder spannend sein, welche Schätze der König des deutschen Jazzschlagers und die SWR Big Band wieder ins verdiente Rampenlicht bringen. Und wie schon auf dem aktuellen Live-Album „Eventuell“ werden diese Schlager mit größter Passion arrangiert und zum Dahinschmelzen präsentiert. Offen ist noch, wer als Gast dabei sein wird und sich in der Reihe der illustren Gäste einreiht, zu denen bisher Max Mutzke, Pe Werner, Bill Ramsey, Helen Schneider, Klaus Hoffmann, Placido Domingo Jr. oder auch Fola Dada, Ella Endlich und Caroline Kiesewetter gehören. Sicher dabei ist, dass dieser Abend herrlich gegen den Zeitgeist gebürstet ist – in diesem Sinne vortrefflich von der SWR Big Band serviert und vom Jazz-Echo-Preisträger und Trippel-Platin Sänger Prof. Dr. Götz Alsmann wortreich garniert.

Es war wie Liebe auf den ersten Blick bei der Begegnung zwischen dem Entertainer und der SWR Big Band. „Ich kann mir nicht helfen, da muss ich einfach immer grinsen“, sagt Alsmann. Das ist es auch, was diese Abende auszeichnet. Alle Beteiligten haben sicht- und hörbar Spaß miteinander, weshalb stehende Ovationen am Konzertende wie selbstverständlich dazugehören. Nach der umjubelten Jubiläums-Tour 2019 dürfen wir uns nun also auf ein Wiedersehen der Extraklasse mit Götz Alsmann und der SWR Big Band freuen!

Fotocredit: Lena Semmelroggen

Hier keine Tickets verfügbar
"all you need is love! - Das Beatles-Musical"
Nach zwei Jahren Pause kehrt das Erfolgs-Musical „all you need is love!“ pünktlich zum Dreifachjubiläum der erfolgreichsten Band aller Zeiten auf die Bühne zurück. Im Jahr 2020 jährt sich die Gründung der Beatles zum 60. Mal, ihre Trennung liegt dann 50 Jahre zurück und auch die Show von Produzent Bernhard Kurz feiert runden Geburtstag. Im Jahr 2000 war das Musical am Chiemsee erstmals zu sehen. Seitdem absolvierte die Show mit der Originalband aus Las Vegas über 1000 Auftritte in 14 Ländern mit über einer Million Zuschauern.

Zwar sind es nicht die Beatles selbst, die in dem Musical auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr). In „all you need is love! - Das Beatles-Musical“ lassen die Ausnahmekünstler den Mythos der Pilzköpfe auferstehen.

„Twist & Shout“ überzeugt mit professionellem Live-Gesang, bei dem der Zuschauer glaubt, die Beatles seien leibhaftig auf die Bühne zurückgekehrt. Anschauliche Kurzgeschichten beleuchten die Meilensteine einer unvergleichlichen Karriere. „all you need is love!“ führt die Zuschauer zurück zu den Anfängen der Pilzköpfe in Hamburg, über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihren raketenhaften Aufstieg.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
BEST OF HARLEM GOSPEL - LIVE 2019/2020
REV. GREGORY M. KELLY &
The BEST OF HARLEM GOSPEL
Musik und Gesang im Auftrag des Herrn
Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RGV EVENT GmbH einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.
Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar.
Denn bei Konzerten von REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL spielt die
Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems.
Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.
Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.
Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat und bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL auch die weiteren Hochkaräter:
Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique
Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley.
Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im kommenden Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Und auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen
musikalischen Rhythmus.
Kein Wunder also, dass bei dem Chor pure Lebensfreude, Energie und Dynamik durch die Stuhlreihen schwappen und sowohl für ausgelassene Stimmung als auch bei den zurückhaltenderen Stücken für echte Gänsehautmomente sorgen. Denn nichts anderes ist die in Harlem gelebte Religion: Musik und Gesang im Auftrag des Herrn.
Das Repertoire der Künstler umfasst dabei sowohl traditionelle als auch zur Vorweihnachtszeit gehörende Gospels – angefangen bei den berühmten und allseits beliebten Gospelklassikern, die von “Oh happy day“ und “Amen“ über “Whole world in his hands“ bis hin zu “Go, tell it on the mountain“ reichen – wird darüber hinaus aber auch unbekanntere Stücke präsentieren.
Kurz: In seinem etwa zweistündigen Programm bietet REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.
Neugierig geworden?
Dann verbringen Sie einen Abend im multikulturellen New Yorker Stadtteil Harlem und mischen Sie sich unter die Gemeinde. Werden Sie ein Teil davon und spüren Sie selbst die bewegende Wirkung von Gospel-Musik.

Einlass: 19:00 Uhr
The BEST of Black Gospel - 20 years of Gospel- Jubiläumstour
"The BEST of Black Gospel"

20 Jahre auf Tournee, über 1 Million begeisterte Konzertbesucher und weit über 1500 Konzerte in Europa, das sind Zahlen der Superlative und unterstreichen den grandiosen Erfolg dieses Chores.

Die Gospelsensation „The BEST of Black Gospel“ aus den USA kommt mit ihrer "20 years of Gospel" auch dieses Jahr wieder nach Deutschland!

The BEST of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Das Programm der Ausnahmekünstler bietet die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm mit instrumentaler Begleitung. Im Repertoire des Chores sind überaus bekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Walk in Jerusalem”, "Amazing Grace", "Go Down Moses", "Oh How I Love Jesus", "Agnus Dei", "This Little Light Of Mine".

Die Mitglieder dieses Chores entstammen dem breitgefächerten musikalischen Schmelztiegel der afroamerikanischen Gospelszene. Jeder Sänger und jede Sängerin von The BEST of Black Gospel hat die traditionellen Gospellieder bereits von Kindesbeinen an in den Gottesdiensten der “African-American churches” aufgesogen und verinnerlicht. Das musikalisch gewachseneTalent haben sie später an verschiedenen Hochschulen und Musikakademien verfeinert.


Die Sänger waren weltweit als Solisten mit Chören, wie zum Beispiel den Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers auf Tournee. Einige Mitglieder von The BEST of Black Gospel haben bereits mit international erfolgreichen Künstlern wie Diana Ross, Lionel Richie und Stevie Wonder zusammengearbeitet, waren mit ihnen auf Tournee, oder haben auf deren Alben mitgewirkt. Andere Miglieder des Chores haben aufgrund ihres außergewöhnlichen Talentes in Musicals wie "Sister Act" oder im Gospelmusical "Amacing Grace" Hauptrollen übernommen können.

Seit 1999 geht der Chor für jeweils 2 Monate auf Europatournee; er avanciert seit dem zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert auf Ihrer künstlerischen Bodenständigkeit und der Nähe zum Publikum, welches regelmäßig in die Konzerte mit eingebunden wird!

Bei der gesanglichen Qualität und musikalischen Hingabe dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die "Gute Nachricht" immer im Vordergrund steht - ´Gänsehautfeeling´ ist garantiert.

THE BEST of Black Gospel ist regelmäßig in den großen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF und Sat1 zu Gast. Hier eine kleine Auswahl:
"José Carreras Gala"
"Gottschalks großer Bibeltest"
" Deutscher Filmpreis"
"Adventsfest der Volksmusik"
"Willkommen bei Carmen Nebel"
"Ein Herz für Kinder"

Weitere Informationen zum Chor finden sie unter:
http://www.bestofblackgospel.de

Einlass: 19:00 Uhr

Wolfenbüttel

23.01.2020
19:30 Uhr
Tickets
ab 29,00 €
Paul Bokowski - Hauptsache nichts mit Menschen
Hauptsache nichts mit Menschen

Paul Bokowski wurde 1982 in Mainz am Rhein geboren. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler gehört seit vielen Jahren zur Speerspitze der Deutschen Lesebühnenszene. Der langjährige Wahlberliner ist Gründungsmitglied der stadtbekannten Lesebühne »Fuchs & Söhne« sowie Redakteur des Satiremagazins »Salbader«. Sein Kurzgeschichtendebüt »Hauptsache nichts mit Menschen« avancierte schnell zum erfolgreichen Longseller. Zuerst als Klappenbroschur beim Indie-Verlag Satyr und mittlerweile in 6. Auflage als Taschenbuch bei Goldmann. Nach seinem Folgeband »Alleine ist man weniger zusammen mit Menschen« erscheint im Herbst 2019 sein nunmehr dritter Geschichtenband: »Bitte nehmen Sie meine Hand da weg«.

Haben Sie schon mal über die Anschaffung eines Staubsaugerroboters nachgedacht? Dann lassen Sie sich von Paul Bokowski eines Besseren belehren. Der Lesebühnenautor weiß, wie lange es dauert, bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Berliner Single-Wohnung übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden verwandelt. In seinem neuen Buch berichtet der Großmeister treffsicherer Pointen aus sämtlichen Gefahrenzonen des Alltags. Gibt es einen Knigge für ebay-Kleinanzeigen? Was wenn die Airline noch auf dem Rollfeld Insolvenz anmeldet? Wer erklärt dem Vater im Vorruhestand was ein Menstruationsbecher ist? Und was denkt Paul Bokowski eigentlich über Menschen, die ihre Weinflaschen im Supermarkt quer auf das Kassenband legen? Das Leben steckt voller Tücken. Lachen wir, solange wir noch können.

Einlass ab 19:00 Uhr
VfB Lübeck - Hamburger SV
Der VfB Lübeck greift auch in der Saison 2019/2020 wieder in der Regionalliga Nord an. Mit der Unterstützung ihrer Fans wollen die Fußballer diese Saison die Meisterschaft holen. Spannende Spiele und hochklassiger Fußball sind hier garantiert.

Ganz oben im Norden Deutschlands lässt ein Fußballverein die Herzen seiner Fans höherschlagen. Die Rede ist nicht vom Sportverein aus Hamburg, sondern vom VfB Lübeck. Der Traditionsverein sorgt im heimischen Stadion für packende Spiele. Die treuen Fans sind immer mit dabei und sorgen für eine atemberaubende Kulisse.

Am 1. April 1919 wurde der Verein ins Leben gerufen. Dass es sich dabei nicht um einen Aprilscherz handelte, haben die damaligen Akteure schnell unter Beweis gestellt. Innerhalb kürzester Zeit etablierte sich der Verein in der Stadt und konnte erste Erfolge verbuchen. Schon immer gab es beim VfB viele schöne Stunden, aber auch zahlreiche traurige Momente. Die unzähligen Auf- und Abstiege haben die Fans zu einer treuen Anhängerschaft zusammengeschweißt, aber die Mannschaft zahlte es durch sportliche Erfolge und die ein oder andere Überraschung zurück. So schaffte es der VfB zum Beispiel Anfang des neuen Jahrtausends bis ins DFB-Pokal Halbfinale. Zahlreiche Landesmeistertitel und Meisterschaften konnte das Team in den vergangenen Jahrzehnten verbuchen und natürlich sind die aktuellen Spieler ganz heiß auf den nächsten Erfolg. Im Stadion Lohmühle, das Platz für fast 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bietet, strebt der Verein den nächsten Titel an.

Lassen Sie sich die Spiele des VfB aus Lübeck auf keinen Fall entgehen. Erleben Sie unterhaltsamen Fußball in geschichtsträchtiger Atmosphäre. Hier wird der Fußball noch in Reinkultur verehrt. Jetzt Tickets sichern!

Einlass: eine Stunde vor Spielbeginn
Alarm in´t Grand Hotel (Suite Surrender) - Komödie von Michael McKeever - Deutsch von Hagen Horst
Komödie von Michael McKeever
Deutsch von Hagen Horst, Plattdeutsch von Cornelia Ehlers
Inszenierung: Murat Yeginer
Ohnsorg Theater (Hamburg)

mit dem großen Ohnsorg-Ensemble, u.a. Sandra Keck und Beate Kiupel in den Hauptrollen, Horst Arenthold, Markus Gillich, Peter Christoph Grünberg, Erkki Hopf, Julia Kemp, Meike Meiners und Julia Weden

Hamburg in den 50er Jahren. Im Luxus-Grandhotel „Vier Ozeane“ soll eine Benefiz-Gala stattfinden, bei der die beiden berühmtesten Bühnenstars ihrer Zeit auftreten sollen: die legendäre Sängerin Claudia McFadden (geb. Caja Mackenrodt aus Altona) und Athena Sinclair (geb. Anke Sandig aus Altona), Schauspielerin mit Star-Status. Die einstigen Freundinnen aus Kindertagen, die vor Jahrzehnten ihre norddeutsche Heimat verließen und nach New York gingen, um mit ihrem Talent eine Weltkarriere zu starten, sind mittlerweile bis auf den Tod verfeindet.

Die Geschichte ihrer Feindschaft, geprägt durch erbitterte und öffentliche Handgreiflichkeiten, bei denen die Fetzen flogen, füllt stets aufs Neue die Klatschpresse. Ein Aufeinandertreffen muss also mit allen Mitteln verhindert werden. Doch schließlich bietet ein Luxus-Hotel Raum genug, um eine Begegnung der Diven zu vermeiden, da ist sich Direktor Dethard sicher. Der Ablauf der Gala ist bis ins kleinste Detail perfekt und minutiös ausgearbeitet, eine Begegnung scheint ausgeschlossen. Allerdings entwickeln sich die Dinge anders als geplant: Durch ein Missverständnis werden die beiden Stars, angereist mit Privatsekretär und Assistentin, in derselben Suite einquartiert.

Hoteldirektor Dethard und sein Team haben alle Hände voll damit zu tun, dass sich die Kontrahentinnen nicht über den Weg laufen. Alarm im Grand Hotel! Nur keine Panik, heißt die Devise, doch schon bald eskaliert die chaotische Situation in der Suite und der heiter-turbulente Wahnsinn nimmt seinen Lauf …
Eintrittskarte Tour F – Geschichtsspeicher Fichtebunker - Ein Rundgang in die dunkle Vergangenheit Berlins
Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour F und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit.
Kein Umtausch, Erstattung oder Rücknahme.
Tickets sind bis maximal 2 Tage vor der Führung hier erhältlich, Restkarten ggf. vor Ort erhältlich.

Die Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung!
Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen, anderenfalls wird die Differenz zum Vollpreis erhoben.

Gutscheine sind nur an der Tageskasse, nicht aber im Vorverkauf einlösbar.


Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Wir empfehlen das Tragen warmer Kleidung, da die Innentemperatur ganzjährig nur ca. 10 Grad beträgt.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:
Der Fichtebunker steht für rund 130 Jahre Berliner Stadtgeschichte. Bis in die NS-Zeit diente das 1883/84 als Gasometer errichtete Gebäude der städtischen Straßenbeleuchtung. 1940 wurde im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« ein sechs Etagen umfassender »Mutter-Kind-Bunker« mit einer drei Meter starken Abschlussdecke in den alten Gasometer eingebaut. Während der Bombennächte bot er zunächst 6.500 Müttern und Kindern eine sichere Schlafstätte, später drängten sich in seinem Inneren bis zu 30.000 Menschen! Im April 1945 wurde der Bunker von der Roten Armee besetzt. In der Nachkriegszeit diente er als Auffanglager für Flüchtlinge und Ausgebombte, in der Kelleretage befand sich ein Gefängnis. In den 1950er Jahren sind im fensterlosen Bunker ein Altenheim und ein Obdachlosenasyl eingerichtet worden. Erst 1963, nach einem Mord, wurde der »Bunker der Hoffnungslosen« geräumt und diente fortan als Lager von Lebensmittelreserven für die Westberliner.
Heute ist das Dach mit Lofts bebaut. Das Innere des größten noch im Originalzustand erhaltenen Berliner Bunkers wird vom Berliner Unterwelten e.V. museal genutzt. Im Rahmen des Rundgangs werden nicht nur Aufbau und Technik des denkmalgeschützten Bauwerks erläutert. Die Zeit des Bombenkriegs, die tragischen Schicksale der Kriegsflüchtlinge und Obdachlosen sind weitere Themen, die – ergänzt mit zahlreichen Ausstellungsstücken, Zeitzeugenberichten und moderner Projektionstechnik – vermittelt werden.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Fichtestraße 6, 10967 Berlin-Kreuzberg

Weiterführende Informationen unter:
https://www.berliner-unterwelten.de/fuehrungen/oeffentliche-fuehrungen/geschichtsspeicher-fichtebunker.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte erscheinen Sie 15 Min. vor Führungsbeginn.

Restkarten ggf. ab 15 Min. vor der Führung vor Ort erhältlich.

Berlin

23.01.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 14,20 €
DIE SCHACHNOVELLE - von Stefan Zweig
Dr. B. wird eines Tages von der GESTAPO verhaftet und in ein hermetisch abgeschirmtes Hotelzimmer in Einzelhaft gebracht.
Seine aus Ermangelung jeglicher Ablenkungsmöglichkeit wachsende psychische Rastlosigkeit, intensiviert durch in unregelmäßigen Intervallen stattfindende Interrogationen durch die GESTAPO, wird gestillt durch seinen Diebstahl eines Schachbuchs mit 150 Meisterpartien, die er studiert, analysiert, und schließlich blind nachzuspielen vermag.
B.s Denkvermögen gewinnt dadurch drastisch an Schärfe, die ehemals gefürchteten Verhöre pariert er mit Leichtigkeit. Die wieder und wieder gespielten Partien aus dem Schachbuch beginnen bald ihn zu langweilen, und schließlich lässt er seinen in "Ich Weiss" und "Ich Schwarz" gespaltenen Verstand gegeneinander in Hunderten Spielen antreten. Seine Fähigkeit, virtuelle Partien gegen sich selbst zu spielen, erreicht ein manisches Ausmass, eine Schnelligkeit, die seine Nerven völlig überhitzt und seinen physischen wie psychischen Zusammenbruch erzwingt – eine "Schachvergiftung" – welche seine Haftentlassung bewirkt.
Seine Verpflichtungserklärung, die Heimat umgehend zu verlassen, bringt B. schließlich auf einen Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires, wo er im Rauchersalon Zeuge einer Schachpartie zwischen einem Großindustriellen, McConnor, und dem amtierenden Schachweltmeister Czentovic wird, in die er sich zu Gunsten McConnors einmischt und dem überraschten Czentovic ein Remis abringt.
Ein Duell zwischen dem schnell und präzise denkenden, ungeduldigen "Dilettanten" B. und Czentovic, dem behäbigen, stumpfen und mechanisch agierenden Pragmatiker, "Sohn eines blutarmen südslawischen Donauschiffers", wird veranschlagt.
B. kann das Spiel trotz wachsender Ungeduld über die enorme Langsamkeit seines Gegenübers für sich entscheiden. Die Revanchepartie, in welcher Czentovic mit scheinbar boshaftem Willen die Zugzeit von zehn Minuten mehr und mehr auskostet, entgleitet einem die Geduld verlierenden, zum Ende gänzlich verhetzten, erneut seiner "Schachvergiftung" zum Opfer gefallenen B., der sich entschuldigt, und aufgibt.

Dauer: 1h30 (ohne Pause)

Besetzung
Dr. B. - Geirun TINO
Stefan - Philipp KAPLAN
Mirko Czentovic - Johannes NEUBERT
Der Kellner - Daniel GAVRIS
Das Mädchen - Sára JENIKE
Die Reporterin - Lisa KRÖLL | Melanie MUSSNER
McConnor - Balázs POHL

Dramatisierung - Geirun TINO

Regie & Ausstattung - Geirun TINO

Einlass 19 Uhr. Kaufbeleg an der Abendkasse umtauschen.
CAVEMAN - Martin Luding
CAVEMAN von Rob Becker

Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Kult-Comedy begeistert Publikum und Kritiker rund um den Globus. Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Was der Durchschnitts-mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

Caveman: Martin Luding // Regie: Esther Schweins // Original: Rob Becker // Übersetzung: Kristian Bader

Eine Theater Mogul Produktion.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Reis Against The Spülmachine - Die fitteste Band der Welt
Onkel Hanke und Philipp Kasburg kredenzen euch einen Liederabend, an dem wohlbekannte All-Time-Faves zu pointierten Geschichten umgedichtet werden. Reis Against The Spülmaschine covern Elvis, die Beastie Boys und Rolf Bukowski auf ihre ganz eigene Art und Weise – was dabei rauskommt, müsst ihr live erleben!

Sind sie eine Coverband? Ein Sternekoch-Duo? Oder zwei Songslammer, die ihre persönliche Nische gefunden haben? Der Name Reis Against The Spülmaschine lädt zu Spekulationen ein, was von den beiden Oldenburgern natürlich nicht ganz ungewollt ist. Sie selbst beschreiben ihre Musik als „Liedermacher-Klamauk mit etwas Niveau“ – doch wenn wir mal ehrlich sein sollen, ist auch diese Erklärung nicht hilfreich. Wie kann man sich einen Konzertabend mit den beiden also vorstellen? Aus Amy Winehouses „Valery“ wird ein Song zu Suppengemüse, bei dem alle im Chor „Sellerie“ grölen. Elvis‘ tragische Hymne „In the Ghetto“ wird transformiert zu einer Stichelei gegen Discounter und trägt den Titel „In the Netto“. Manchmal sind die beiden sogar gesellschaftskritisch, nehmen sich selbst aber nie zu ernst.

Wie wäre es mal mit einem echten Serviervorschlag, der Ihnen das Wasser in Mund und Tränenkanälen zusammenlaufen lässt? Bei Reis Against The Spülmaschine werden Amuse-Gueule, Hauptgang und Dessert musikalisch und auf einem einzigen Teller serviert – wir wünschen bon appétit!

Einlass: 19:00 Uhr
Die Schöne und das Biest - das Musical - für die ganze Familie!
Ungeheuer schön: In seinem Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion in die Welt dieses bezaubernden Märchens – ein Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Romantische Musical-Show in märchenhafter Kulisse
Das für seine fantasievollen Musicals bekannte Theater Liberi präsentiert das französische Volksmärchen in einer zeitgemäßen und unterhaltsamen Fassung. Ein bestens ausgebildetes Ensemble begeistert das Publikum mit abwechslungsreichen Choreografien zu romantischen Balladen und poppigen Songs mit Hitpotenzial. Auf der Bühne entsteht eine märchenhafte Kulisse: das wandelbare Bühnenbild wechselt zwischen Belles Zuhause und dem verzauberten Schloss, das mit den traumhaften Kostümen um die Wette funkelt.

Wenn Liebe den Fluch besiegt
Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen schon das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein furchteinflößendes Biest verwandelt hat. Als sich eines Tages ein armer Kaufmann in den Schlossgarten verirrt und dort eine Rose pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verwunschenen Schloss leben. Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt und dass sie mit ihm sogar lachen und tanzen kann. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche nach Antworten…
Die Schöne und das Biest - das Musical - für die ganze Familie!
Ungeheuer schön: In seinem Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion in die Welt dieses bezaubernden Märchens – ein Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Romantische Musical-Show in märchenhafter Kulisse
Das für seine fantasievollen Musicals bekannte Theater Liberi präsentiert das französische Volksmärchen in einer zeitgemäßen und unterhaltsamen Fassung. Ein bestens ausgebildetes Ensemble begeistert das Publikum mit abwechslungsreichen Choreografien zu romantischen Balladen und poppigen Songs mit Hitpotenzial. Auf der Bühne entsteht eine märchenhafte Kulisse: das wandelbare Bühnenbild wechselt zwischen Belles Zuhause und dem verzauberten Schloss, das mit den traumhaften Kostümen um die Wette funkelt.

Wenn Liebe den Fluch besiegt
Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen schon das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein furchteinflößendes Biest verwandelt hat. Als sich eines Tages ein armer Kaufmann in den Schlossgarten verirrt und dort eine Rose pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verwunschenen Schloss leben. Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt und dass sie mit ihm sogar lachen und tanzen kann. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche nach Antworten…
Koi Auskomma mit dem Einkomma - Fritz Wempner / schwäbische Fassung Monika Hirschle
KOI AUSKOMMA MIT DEM EINKOMMA
In einer Bearbeitung von Axel Preuß
Schwäbische Fassung von Monika Hirschle

Die Komödien-Stars Monika Hirschle und Reinhold Weiser in zwei Paraderollen des Unterhaltungstheaters! Wenn die Rente nicht reicht, muss die gute Stube untervermietet werden – notfalls doppelt!

Das Rentnerpaar Ida und August entschließt sich, einen Untermieter aufzunehmen. Wobei: August will eine Untermieterin und verspricht das Zimmer der attraktiven Lisa. Ida hingegen will einen Untermieter und vermietet an den jungen Klaus, der wie Lisa händeringend eine Unterkunft sucht. Nun teilen sich also zwei Untermieter ein Zimmer! Da rollt der Rubel. Aber die beiden dürfen sich auf keinen Fall begegnen. Doch lässt sich das dauerhaft verhindern?

„Kein Auskommen mit dem Einkommen“ ist einer der Klassiker der Komödienliteratur. Frisch von Monika Hirschle ins Schwäbische übertragen, passt die Geschichte perfekt nach Stuttgart. Ob Rentenniveau oder Wohnungsnot – Ida und August haben auf alles eine Antwort!
2018 wurde die Bedeutung regionaler Mundarten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gewürdigt. Seit über 30 Jahren wird in der Komödie im Marquardt Theater auf Schwäbisch gespielt. Regelmäßig wird hier ein wichtiger Beitrag zur Mundartpflege geleistet. So sahen allein in der vergangenen Spielzeit rund 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer „Tratsch em Treppahaus“.

Dieser Tradition verpflichtet, inszeniert Intendant Axel Preuß erstmals an der Komödie. Neben Monika Hirschle ist ein wunderbares Ensemble zu erleben – ond nadierlich schwätzet älle schwäbisch!

Vorstellungen 16.1. bis 8.3.2020

Mit Diana Gantner, Monika Hirschle, Volker Jeck, Armin Jung, Rose Kneissler, Antonia Leichtle, Jörg Pauly,
Reinhold Weiser
Regie Axel Preuß
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Annette Weinmann
Arnd Zeigler - „Dahin, wo es wehtut. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – LIVE“
Aufgrund des großen Erfolgs und 10-jährigen Jubiläums seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ hat Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen 2018 erstmals live auf die Bühne gebracht und Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich begeistert.
Mit seiner Liebe zum Fußball und seiner Authentizität versprüht Zeigler vereinsübergreifend Begeisterung und zelebriert zusammen mit dem Publikum den Fußball und vor allem das „Fan sein“.

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn - wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs“.
Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor - Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle. Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Einlass ab 19:00 Uhr
Disillusion
THE LIBERATION – OUT ON SEPTEMBER 6TH, 2019
Disillusions 2004er Debut "Back To Times Of Splendor" war bereits ein Instant-Klassiker des Progressive Melodic Death Metals, doch die Leipziger legten zwei Jahre später noch eins drauf mit ihrem rigoros innovativen zweiten Album "Gloria", das die Grenzen des Genres nicht mehr nur auslotete, sondern vollends sprengte. Doch standen die glorreichen Jahre "eines der bestgehüteten Geheimtipps des Metal-Undergrounds" (Blabbermouth) noch bevor.

2016 meldeten sich Disillusion mit der Single "Alea" aus einer nahezu zehnjährigen Schaffenspause zurück. Das Lebenszeichen stieß auf überwältigendes Echo. Die Fans sind der Band treu geblieben und machten im Rahmen eines Crowdfundings möglich, was nur wenigen Nischenkünstlern vergönnt ist: Mastermind Andy Schmidt konnte sich über annähernd zwei Jahre hinweg in Vollzeit auf Songwriting und Aufnahmen des dritten Albums fokussieren, ohne die Arbeit für Brotjobs unterbrechen zu müssen. Der Umstand, dass diese Platte auf dem Fundament der laufenden, bedingungslosen und vertrauensvollen Unterstützung durch die Fans steht, ist in seiner Bedeutung wohl kaum zu überschätzen.

"The Liberation" ist Ergebnis der kreativen Herkulesarbeit zahlloser – schlafloser – Stunden des Schreibens und Produzierens, die sich Andy Schmidt auferlegte. Der erste Longplayer, 13 Jahre nach "Gloria", doch mit seinem mitreißendem, leidenschaftlichen, treibenden Prog Metal stilistisch und inhaltlich nahtlos anknüpfend an "Back To Times Of Splendor". Allerdings mit genau den 15 Jahren mehr an Lebenserfahrung sowohl des Protagonisten als auch seines Schöpfers. "The Liberation" ist im wörtlichen Sinne Zeugnis und Gipfel einer menschlichen Entwicklung. Ein Wechselspiel heftiger Metalgewitter und Momenten purer Euphorie wie auch Nachdenklichkeit, das uns wieder auf die sprichwörtliche emotionale Achterbahnfahrt schickt, nach der wir uns so lang nun schon sehnten. Mindestens seit Opeths "Watershed", aber eigentlich seit "Gloria" und BTTOS.

Einlass: 20.00 Uhr
Best of Outdoor
Best of Outdoor
Filmlänge: 105 Minuten

Sensationeller Sport, außergewöhnliche Abenteuer und bildgewaltige Eindrücke von den
schönsten Plätzen für Outdoor-Sport: das ist die Kurzfilmreihe „Best-of-Outdoor“. Wir waren
wieder auf den europäischen Kurzfilmfestivals unterwegs und haben aktuelle Filmproduktionen
gesichtet. Die interessantesten sieben Filme haben wir für die Tournee zusammengestellt.
Die Sportarten: Kajak, Bergsteigen, Downhill-Skateboard, Bike-Trial, Ski und Base-Jumping
Die Drehorte: Island, Nepal, Georgien, Spanien und die Alpen.

Eiskajakfilm/Island 31 Minuten
Der Film erzählt das unglaubliche Vorhaben eines Kajakteams die Wasserfälle im Norden Islands
im Winter zu befahren. Mit dabei Extremkajak-Weltmeister Sam Sutton. Am bekannten Goðafoss
gelingt dem Quartett u.a. die Erstbefahrung des 14 Meter hohen Hauptfalls im Winter. Gezeigt
werden waghalsige Befahrungen in bizarr winterlicher Eislandschaft. Ein gelungener Film von
Produzent und Kajaklegende Olaf Obsommer mit wunderbaren Eindrücken aus dem
Schlaraffenland für Outdoor-Sportler.

Where the trail begins/Österreich 9 Minuten
Mit dem Rad die Berge runter, wo es zu Fuß schon brenzlig wird. Der Film widmet sich der
Sportart Bike-Trial und den MTB-Sportlern Thomas Holzknecht und Stephan Wolf. Ihr Anspruch:
Erstbefahrungen ohne abzusteigen.

Loved by all – The story of Apa Sherpa/Nepal 14 Minuten
Der Film ist eine Biographie Apa Sherpas, der nach dem frühen Tod des Vaters als Lastenträger
am Everest arbeiten musste und 21 mal den Everest bestieg. Nun kämpft Apa mit seiner Stiftung
für eine bessere Ausbildung junger Nepalesen. „Ohne Bildung haben wir keine Wahl“, so Apa.
Der Film zeigt auch die freundlichen und sehr religiösen Menschen der Region und beleuchtet den
touristischen Wahnsinn am Everest mit seinen oft tödlichen Gefahren für die Sherpa.

Last Exit/Alpen 7 Minuten
Maximilian Werndl ist Basejumper. Von ursprünglich 10 Freunden sind in wenigen Jahren bereits
6 tödlich verunglückt. Zu Wort kommen Mutter und Partnerin, die in ständiger Sorge vor einem
Unglück leben müssen. Der Film begleitet Maximilian auf seinem neuen Weg aus der Sucht.
Preis des Deutschen Alpenverein für den besten Alpinfilm 2017.

Gaumarjos/Georgien 7 Minuten
Die Freeriderinnen Linda Rauch, Sabine Schipflinger und Melissa Presslaber machen sich mit
Filmemacher Rainer Simon auf den Weg nach Georgien. Sie wollen in dieser ihnen unbekannten
Bergwelt tolle Touren gehen und geile Lines fahren. Der charmante Film mit ausgefallener
Kameraführung und Schnitt ist eine Hommage an die Bergwelt Georgiens und seine freundlichen
Menschen. Und macht Lust selbst hinzufahren.

Gnarlicante/Spanien 6 Minuten
Die beiden Downhill-Skateboarderinnen haben sich bei ihrer halsbrecherischen Fahrt in den
andalusischen Bergen von einem folgenden Auto filmen lassen. Der kurze Clip begeisterte im
Internet. Das Filmfestival St. Anton wurde auf den Film aufmerksam, hat die Sportlerinnen
interviewt und einen Film daraus gemacht.

Eis & Palmen/Alpen 32 Minuten
Mit Rad und Ski von Bayern über die Westalpen nach Nizza. Das ist das ambitionierte Projekt der
Freeski-Athlethen Jochen Mese und Max Kroneck. 1.850 km und 35.000 Hohenmeter bezwingen
die beiden auf Ihrem Weg ans Meer in 42 Tagen. Die schönsten Berge entlang der Route
befahren Sie mit Skiern, die sie auf ihrem Weg am Fahrradrahmen befestigt haben. Ein
verrücktes, an die Grenzen der physischen Leistungsfähigkeit gehendes Projekt.
Publikumspreis Filmfestival St. Anton 2018.
Erich Kästner: Der 35. Mai - aus der Reihe "Berliner Geschichten"
Aus der Reihe "Berliner Geschichten"

Es lesen Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler
Begleitet von Ute Falkenau am Klavier
Fassung und Leitung: Barbara Abend

Dauer: 1 h 40 Min. (inkl. 1 Pause nach ca. 40 Min.)

"Phantasie ist die Kunst, aus Fehlern zu lernen, die man noch nicht gemacht hat." Apotheker Ringelhuth hat sich da gewappnet, denn er hat nicht nur eine Apotheke, sondern viel Phantasie und diese, so weiß er, "öffnet Türen, die uns der Verstand verschließt." Vor allem am 35. Mai, ein Tag, an dem man auf alles gefasst sein muss.

Natürlich ist es ein solcher 35. Mai, an dem sein Lieblingsneffe Konrad einen Hausaufsatz mit dem Thema "Über die Südsee" aufgebrummt bekommt. Südsee! stöhnt Konrad, wenn wenigstens die Konstruktion eines Hochhauses zu beschreiben wäre - ein Kinderspiel, aber Südsee?!

Hier herrscht Ringelhuthscher Handlungsbedarf! "Wir werden deinem Lehrer eine Südsee hinlegen, die sich gewaschen hat", tröstet der Apotheker und mit Hilfe eines sprechenden Zirkuspferdes und einem Schrank mit einer überraschenden Rückwand geht´s "immer geradeaus" über die merkwürdigsten Stationen unserer Welt hinein in die Südsee und abends zurück, denn Ringelhuth hat Nachtdienst.

In Zusammenarbeit mit der Werner-Viktor Töffling-Stiftung, die uns freundlicherweise die Originalentwürfe der Aufführung von 1954 am Hebbel Theater zur Nutzung zur Verfügung stellt, wollen wir Kästners wunderbare Verbeugung vor der Kraft der Phantasie neu erzählen.

Einlass ab 18:30 Uhr
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Konzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 18:00 Uhr
Schneekönigin on Ice - Russian Circus on Ice
Insofern die Veranstaltung nicht in einer Eishalle stattfindet, wird die Show auf Kunststoffeis aufgeführt.

Die Geschichte der Schneekönigin ist eine der schönsten, bekanntesten sowie vielschichtigsten des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.
Das heißgeliebte Wintermärchen nimmt Groß und Klein mit auf eine abenteuerliche Reise, an deren Ende, dank der Kraft der Freundschaft, Tapferkeit und Liebe, alle Gefahren überwunden werden können.
Die Schneekönigin – ist eine Produktion des Russian Circus on Ice und wurde auf zauberhafte Weise in einer „on Ice“-Anpassung neu interpretiert.
Eine faszinierende Verschmelzung aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik. Ein wahrhaft magisches Spektakel auf glitzernden Kufen für die ganze Familie!

Neue Technologien, ein fantasievolles Bühnenbild, faszinierende Requisiten, ein spektakuläres Lichtdesign und 3D-Projektionen erschaffen eine großartige Ice-Show und ein unvergessliches Zirkuserlebnis!

----------------------------------

Herzlich Willkommen im verwunschenen Winterland des Russian Circus on Ice!
Das Theater wird in einen glitzernden Eispalast verwandelt.
Schon beim Betreten des Foyers eröffnet sich den Gästen eine zauberhafte Märchenwelt. Kostümierte Artisten des Russian Circus on Ice werden die Zuschauer feierlich empfangen und schon vorab auf die Show einstimmen.
Wie wäre es mit einer Partie Lattlschießen/Eisstockschießen?
Für die Gewinner gibt es natürlich auch Preise!
Freuen Sie sich auf ein hochkarätiges Event mit gut gelaunten Artisten, lustigen Spielen und einer mitreißenden Show! Diesen einmaligen Abend voller zauberhafter Ereignisse werden Sie nie vergessen.

----------------------------------

Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen!
Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision wird das Publikum in eine Märchenwelt entführt. Neue innovative, grandiose Regie, neue fantasievolle, spektakuläre Choreographien, über 300 neue prachtvolle Kostüme, mitreißende Musik und atemberaubende Akrobatik. Der schwungvoll elegante Tanz kombiniert mit großartigem, traditionellem, russischem Zirkusprogramm erschafft ein wahrhaft magisches Spektakel für die ganze Familie.

...Vor langer, langer Zeit erschuf der Teufel einen verzauberten Spiegel. Dieser Spiegel ließ alles Schöne hässlich und alles Böse schön wirken. Eines Tages zersprang der Spiegel in viele tausend Splitter, die sich über die ganze Welt verteilten. Traf einem ein Splitter ins Auge, so wurde man selbst verzaubert und sah fortan alles verkehrt – aus gut wurde böse und aus böse wurde gut. Traf einem ein Splitter gar ins Herz, so wurde es ganz entsetzlich – Das Herz wurde zu einem Eisklumpen.

Kai und Gerda sind die besten Freunde. Gemeinsam spielen sie in der Wunderwelt, die der Winter mit sich bringt. Ihr Glück wäre ungetrübt, gäbe es nicht diesen zerbrochenen Zauberspiegel, dessen Splitter durch die ganze Welt fliegen, schöne Dinge in hässliche Verwandeln und so allerlei Unheil anrichten.
Um ihren Freund zu retten, lässt sich Gerda auf eine abenteuerliche Reise voller Hindernisse und Gefahren ein. Ein Rentier, die Sommerprinzessin eine Räuberbande und die Schneekönigin höchst persönlich stellen sich ihr in den Weg. Durch Luft-, Dreh- und Seilspringakrobatik, Clowns und Jongleure wird die abenteuerliche Reise zu einem großen Spektakel für die ganze Familie. Witz, Charme und Fantasie kommen nicht zu kurz und geben der Geschichte das gewisse Etwas. Die Spur zu Kai führt immer tiefer in den eisigen Norden. Mithilfe eines verzauberten Rentiers gelangt sie ins Reich der Schneekönigin, dorthin, wo ihre seelenlose Kälte herrscht.
Nur Gerdas Liebe kann Kai von dem Zauber befreien und den Fluch der Schneekönigin brechen.
Lassen Sie sich von träumerischen Szenen in den märchenhaften Winterwald verführen.

Die neue Produktion „Schneekönigin on Ice“ führt den Zuschauer in das Zauberreich wo das Gute und das Schöne herrschen, wo alle Träume in Erfüllung gehen können und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte.

----------------------------------

powered by LIKE-ICE!

Kunststoffeis aus hochwertigem, physikalisch und chemisch manipuliertem Polyethylen - ohne Gleitmittel, ohne Giftstoffe und 100%ig recycelbar! Die einfache und schnelle Montage lässt uns jedes Theater innerhalb kürzester Zeit in einen glitzernden Eispalast verwandeln.

Einlass: 18:00 Uhr
Jason Bartsch + Band - Eine Idee für das Klappen aller Dinge - Tour
Jason Bartsch ist keine gewöhnliche One-­Man-­Band. In hohem Tempo und miteinem einzigartigen und weirden Zusammenspiel aus tiefgängiger Melodramatik, brachialem Stand-­Up und viel Spaß mit einer Unmenge an Sounds schafft der Wahlbochumer es, eine Tour de Force durch alle -­ seriously: alle -­ Gefühlswelten zuschaffen. Die Show ist kein gewöhnliches Konzert. Neben den Songs seines 2017 erschienenDebütalbums „4478 Bochum“, denen nichts heilig ist, was sich zu ernst nimmt, präsentiert er an einem Abend die komplette Bandbreite seines Schaffens: ZehrendeSongs, brutal-­albernen Pop und Texte, die frontal gegen das Böse schlagen. Nirgendwo gibt es eine schönere Symbiose aus Twerk und Ideologiekritik, aus Slapstick und Mariah Carey, aus schamvollem Lachen und emotionaler Verwirrung. Hits, Hits, Hits -­ und nebenbei etwas zutiefst Menschliches. Nämlich ein junger Mann, der sich selbst nicht einordnen kann, weil es gerade die Menge an Emotionen ist, die ihn eben zu etwas Besonderem macht: Einer One-­Man-­Band, die nichts weniger möchte, als alles von sich mit dem Publikum zu teilen. Jason Bartsch, geboren 1994, ist mehrfacher Literaturpreisträger, Moderator und Musiker. 2017 erschien sein Album „4478 Bochum“, die Hitsingle -­ da ist ihm der Cremant aus dem Gesicht gefallen -­ erreichte bei Spotify unlängst die völlig irrelevante Marke von über 100.000 Aufrufen. Cool ey, Statistiken zur Positionierung des Bekanntheitsgrads. Dieses Jahr unter Senator mit Freunden einen Film geschrieben und Hauptrolle gespielt, wie ein verdammter Martin Scorsese -­ VÖ im Dezember. Privat ein genügsamer Typ mit einem Impostor-­Syndrom, das unmenschlich ist und krasser Philosophie-­ und Literatur-­Nerd. Und vielleicht ist gerade das -­ in Verbindung mit seinem Fußball-­Fanatismus und der Leidenschaft für Kartentricks -­ der Grund für sein großes Interesse an der Verbindung aus Klamauk und tief-­unter-­die-­Haut-­Gehendem.
BRAUTZILLAS - Die Show übers Heiraten und darüber hinaus
Bei koreanischen Hochzeiten wird dem Bräutigam mit Fischen auf die nackten Fusssohlen geschlagen, um seine Potenz zu erhöhen. In Thailand ist die gesamte Familie während der Hochzeitsnacht anwesend. In Schottland und Kenia werden Bräute mit Dreck und faulen Eiern beworfen, um sie auf die Herausforderungen der Ehe vorzubereiten und in Österreich werden Männer beim Junggesellenabschied aus Spaß gekreuzigt – was wohl schon zu schweren Unfällen führte.
Jede Kultur hat so etwas wie ein Hochzeitsritual. Von den wochenlangen indischen Zeremonien über die besoffene Las Vegas Trauung oder das piefige deutsche Standesamt, in dem nun endlich auch die Ehe für Alle erlaubt ist, sind die Umstände dabei extrem unterschiedlich und eine individuelle Entscheidung. Denn eine Eheschließung ist immer ein Wendepunkt in der eigenen Biographie, selbst wenn es nicht klappt – dann ist die Scheidung der nächste.
Der »schönste Tag im Leben« ist vielleicht nicht immer der schönste, sicherlich aber einer der wichtigsten und interessantesten Tage. Schließlich entscheidet man oder frau sich dazu, den Rest der Erdenzeit mit einer/m Gefährtin/en zu verbringen. Der Druck ist entsprechend hoch.

Eine Brautzilla (Mix aus Braut und Godzilla) fordert rosa Schwäne, möchte, dass sich alle Brautjungfern die Haare färben und explodiert, weil ihre Oma einen Tag vor der Hochzeit gestorben ist. Jetzt muss sie die Sitzordnung neu planen!

Die musikalische Show »Brautzillas« beleuchtet in Monologen, Szenen und Songs die lustigsten Heiratsbräuche, romantischsten Liebesgeschichten, traurigsten Trennungen und komischsten Anekdoten rund um den Mythos Hochzeit. Die beiden Schauspielerinnen Melanie Haupt und Constanze Behrends spielen circa 20 verschiedene Bräute und Bräutigame, basierend auf wahren Geschichten. Sie singen den Trauzeuginnen Blues, berichten von Hochzeiten in Extremsituationen, arrangierten Ehen und exzessiven Scheidungspartys. Sie präsentieren Sätze, die Bräute sagen und Sätze, die Bräute niemals hören wollen. Die Hochzeitshasserin verteidigt ihren Standpunkt gegenüber der Frau, für die eine Ehe der Sinn des Lebens ist und der Club der anonymen Bräutigame klagt sein Leid.

Als durchgehende Story erfahren wir die Lebensgeschichte von Melanie und Constanze, die seit Jahren befreundet sind. Constanze hat schon zwei gescheiterte Ehen hinter sich und gerade ihren dritten Heiratsantrag bekommen. Das versucht sie ihrer Freundin Melanie schonend beizubringen. Wir hören vom Verliebtsein, von Betrug und Verlust, der Langeweile und dem Herzschmerz und fiebern mit, ob Constanzes nächste Ehe vielleicht endlich das ersehnte Happy End bringt – wobei natürlich die Frage bleibt, ob der Hafen der Ehe überhaupt der Ort ist, an dem frau ihr Happy End findet.


Von und mit:
Constanze Behrends (Text & Schauspiel)
Die Autorin und Schauspielerin von »Gutes Wedding, schlechtes Wedding« hat eigene Erfahrungen mit dem Thema Hochzeit und Scheidung. Ihr Spezialgebiet sind zeitgenössische Stoffe mit Humor und Tiefgang, z.B. »Beziehungskiste« (Heimathafen Neukölln) sowie Musicals wie »Jana & Janis« (Schmidtchen Hamburg), für die sie zahlreiche Preise gewann.
Melanie Haupt (Musik & Schauspiel)
Die Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin hat niemals vor zu heiraten. Sie ist in den unterschiedlichsten Produktionen deutschlandweit unterwegs, unter anderem als feste Bühnenpartnerin von Bodo Wartke und führt regelmäßig ihre selbstentwickelten Stücke »Hauptquartier« und »Frauen an der Steuer« auf. Außerdem komponiert Melanie Songs und schreibt Songtexte.

Einlass 19:15
Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma?
*WOLLTEN SIE NICHT IMMER SCHON EINMAL EINEN "ECHTEN STAR" KENNENLERNEN? EINEN DARSTELLER, DEN SIE GERADE EBEN NOCH AUF DER BÜHNE BEWUNDERT HABEN, EINEN AUGENBLICK SPÄTER PERSÖNLICHE FRAGEN STELLEN KÖNNEN? GEMEINSAM EINEN DRINK GENIEßEN DÜRFEN? DIESE MÖGLICHKEIT HABEN SIE JETZT BEI ZWEIMAL UM DIE WELT IM FIRST STAGE. IM RAHMEN UNSERER VIP KATEGORIE ERHALTEN SIE EIN GLAS PROSECCO, EIN FÜR SIE SIGNIERTES PROGRAMMHEFT UND EIN PLAKAT. DAZU ERLEBEN SIE UNSERE DARSTELLER IN EINEM PERSÖNLICHEN MEET AND GREET!

Und darum geht´s:

Die 80-jährige Martha Kramer sitzt vergessen in einem Seniorenheim in Hamburg Altona, in dem der Tod öfter zu Besuch kommt als die eigene Familie. Schaut ihre gestresste Tochter wider Erwarten doch auf einen Sprung vorbei, dreht sich alles nur um die pubertierenden Enkelkinder und die Frage, ob Bloggerin ein ernst zu nehmender Beruf mit Rentenansprüchen ist. Keiner interessiert sich für Marthas Befürchtung, der neue syrische Pfleger könnte es auf ihre Ersparnisse abgesehen haben, oder ihre Angst, weil wieder ein Kleidungsstück zu groß geworden ist. Als auch noch ihre beste Freundin im Seniorenheim verstirbt, steht Marthas Entschluss fest. Der syrische Pfleger soll ihr zur Flucht verhelfen - immerhin kennt der sich damit aus.

Aber wird überhaupt jemand bemerken, dass Martha mit der Urne ihrer Freundin zu einer letzten Reise aufgebrochen ist? Begleiten Sie Mutter und Tochter in dieser turbulenten Schlager-Komödie musikalisch um die Welt und erfahren Sie, warum Sie nie in einem knallroten Gummiboot auf die Flucht gehen sollten. Eine Show für alle Generationen. Verrückt, verkalkt und herrlich schräg.

Mit Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma präsentiert das First Stage Theater seine erste Hausproduktion. Es konnte hierfür Hubertus Borck, den Autor und kreativen Kopf des Hamburger Musik-Comedy Duos Bo Doerek, gewinnen, das bis zu seiner Trennung 2007 zum festen Bestandteil der deutschen Comedyszene gehörte. 2017 feierte das Duo im ausverkauften Schmidt Theater die zehnjährige Trennung als Bo Doerek und brachte dadurch das Team des First Stage Theaters auf die Idee einer künstlerischen Zusammenarbeit. Hubertus Borck schrieb das Buch und wird auch die Inszenierung übernehmen.