Montag, 02.12.2019
um 20:00 Uhr

Alte Oper Frankfurt
Opernplatz
60313 Frankfurt






Das London Symphony Orchestra als das vielleicht vielseitigste unter den weltweiten Spitzenorchestern zu bezeichnen, ist definitiv nicht übertrieben. Aber es gibt auf dem weiten Feld der Stile, die es beherrscht, auch Lieblingsplätze: Die großen Werke der russischen Romantik gehören etwa fest ins Repertoire der Londoner und auch in dasjenige ihres Ersten Gastdirigenten Gianandrea Noseda: Immer wieder kommt der Italiener auf Tschaikowski und dessen große Orchesterwerke zurück. Ganz ohne Pathos aber mit Sinn für intensive Farben und detailreiche Ausleuchtung der vielschichtigen Stimmungen legt er seine Interpretationen an. Khatia Buniatishvili teilt Nosedas Zuneigung zu Tschaikowski, und mit dessen erstem Klavierkonzert zeigt sie eine außerordentliche Verbindung: Tief weiß sie in die schillernden Charaktere des Konzertes einzutauchen, das viel mehr ist, als ein wuchtiger Beginn - das mit Melodienreichtum aufwartet und die Emotionen sprudeln lässt.

Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier