Samstag, 23.11.2019 bis Sonntag, 24.11.2019

Stadtgalerie im Badehaus
Königsteiner Str. 86
65812 Bad Soden am Taunus






Vom 2. - 24. November 2019 präsentieren wir das Werk der Berliner Künstlerin im Badehaus in Bad Soden!
Vernissage: Freitag, 1.11.2019
Die Künstlerin wird zur Vernissage anwesend sein!

Die großartige Elvira Bach wird wieder einmal Gast sein in ihrer Geburtsstadt im Taunus. In der Stadtgalerie - Badehaus im Alten Kurpark in Bad Soden/Ts. organisiert die Galerie am Dom eine Schau mit Unikaten und Grafik der Künstlerin zu Ehren.

15 - 18 Uhr


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

The BEST of Black Gospel - 20 years of Gospel- Jubiläumstour
"The BEST of Black Gospel"

20 Jahre auf Tournee, über 1 Million begeisterte Konzertbesucher und weit über 1500 Konzerte in Europa, das sind Zahlen der Superlative und unterstreichen den grandiosen Erfolg dieses Chores.

Die Gospelsensation „The BEST of Black Gospel“ aus den USA kommt mit ihrer "20 years of Gospel" auch dieses Jahr wieder nach Deutschland!

The BEST of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Das Programm der Ausnahmekünstler bietet die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm mit instrumentaler Begleitung. Im Repertoire des Chores sind überaus bekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Walk in Jerusalem”, "Amazing Grace", "Go Down Moses", "Oh How I Love Jesus", "Agnus Dei", "This Little Light Of Mine".

Die Mitglieder dieses Chores entstammen dem breitgefächerten musikalischen Schmelztiegel der afroamerikanischen Gospelszene. Jeder Sänger und jede Sängerin von The BEST of Black Gospel hat die traditionellen Gospellieder bereits von Kindesbeinen an in den Gottesdiensten der “African-American churches” aufgesogen und verinnerlicht. Das musikalisch gewachseneTalent haben sie später an verschiedenen Hochschulen und Musikakademien verfeinert.


Die Sänger waren weltweit als Solisten mit Chören, wie zum Beispiel den Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers auf Tournee. Einige Mitglieder von The BEST of Black Gospel haben bereits mit international erfolgreichen Künstlern wie Diana Ross, Lionel Richie und Stevie Wonder zusammengearbeitet, waren mit ihnen auf Tournee, oder haben auf deren Alben mitgewirkt. Andere Miglieder des Chores haben aufgrund ihres außergewöhnlichen Talentes in Musicals wie "Sister Act" oder im Gospelmusical "Amacing Grace" Hauptrollen übernommen können.

Seit 1999 geht der Chor für jeweils 2 Monate auf Europatournee; er avanciert seit dem zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert auf Ihrer künstlerischen Bodenständigkeit und der Nähe zum Publikum, welches regelmäßig in die Konzerte mit eingebunden wird!

Bei der gesanglichen Qualität und musikalischen Hingabe dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die "Gute Nachricht" immer im Vordergrund steht - ´Gänsehautfeeling´ ist garantiert.

THE BEST of Black Gospel ist regelmäßig in den großen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF und Sat1 zu Gast. Hier eine kleine Auswahl:
"José Carreras Gala"
"Gottschalks großer Bibeltest"
" Deutscher Filmpreis"
"Adventsfest der Volksmusik"
"Willkommen bei Carmen Nebel"
"Ein Herz für Kinder"

Weitere Informationen zum Chor finden sie unter:
http://www.bestofblackgospel.de

Einlass: 19:00 Uhr

Tuttlingen

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 26,00 €
The Gospel People
„Havin´ a good time“ heißt es wieder, wenn ‘The Gospel People‘ auf große Europa-Tour gehen. Vom 13. Dezember 2019 bis zum 12. Januar 2020 sind die sieben Vollblut-Musiker aus den USA in Deutschland unterwegs, um das Publikum mit ihrer musikalischen Vielseitigkeit und packenden Bühnen-Performance mitzureißen. Das rund zweistündige Programm erstreckt sich von Liedern aus dem traditionellen „Black Gospel“ aus Amerika über den von Jazz und Soul inspirierten Gospel bis hin zum aktuellen „contemporary“ Gospel mit seinen Rock- Pop- und RapEelementen. Charles W. Creath, Artistic Director des Ensembles, verspricht: Die Gospelmusik ist unser Leben und alles Potenzial, was wir haben, stecken wir in die Show. Jeder gibt einfach alles.

Dass es angesichts dieses Versprechens kaum jemanden auf den Sitzen halten wird, ist elementarer Bestandteil der energiegeladenen Show, sich von der Virtuosität auf der Bühne anstecken zu lassen. Denn nur wenn der Funke überspringt und Publikum und Sänger miteinander interagieren, entsteht das, was ‘The Gospel People‘ neben ihrem stimmgewaltigen Auftritt vor allem auszeichnet: das einzigartige Gemeinschaftserlebnis, zu dem auch ein eingespieltes Technik- und Backstage-Team beiträgt.
Ob bei Liedern aus dem traditionellen „Black Gospel“ mit Klassikern wie „Amazing Grace“ oder „Oh Happy Day“ oder bei „We are the World“, dem Welthit von Micheal Jackson und Lionel Richie, wird spürbar, „dass alles mit allem verbunden ist und dass wir letztlich alle zusammengehören“, so Charles W. Creath. „Wir haben unseren Teil getan, indem wir hart an unserem Programm gearbeitet haben, denn wir wollen uns nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen, sondern musikalisch kreativ bleiben und immer besser werden. Daher bin ich schon jetzt gespannt darauf, wie unsere Fans reagieren.“ Alles entscheidend ist der Wow-Effekt: „We are happy, when we had made the people happy!“
Die Europa-Tour beginnt am 13.12.2019 in Reutlingen und endet am 12.01.2020 in Backnang. Sie führt durch rund 25 Städte in Deutschland, Liechtenstein und Luxemburg.
Info und Tickets unter
http://www.thegospelpeople.com Musik

Einlass 19:30 Uhr

Stuttgart

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 33,00 €
The Golden Voices of Gospel - A Higher Love
Die GOLDEN VOICES OF GOSPEL waren der Gospelchor des „King of Pop“ Michael Jackson bei “Wetten Dass…“, sie singen auf der neuen CD von HELENE FISCHER und auf der DVD des CD-Release Konzertes von HELENE FISCHER das Lied « Wenn Du Lachst » Durch die vielen TV Auftritte mit Florian Silbereisen, David Hasselhoff, Mireille Mathieu, Nana Mousikouri, Roland Kaiser, Howard Carpendale, Bonnie Tyler, Ben Zucker, Jürgen Drews, Nicole und KLUBBB 3 um nur einige zu nennen, sind die GOLDEN VOICES OF GOSPEL hier in Europa inzwischen einem Millionenpublikum bekannt. "Klatscht in die Hände...", "stampft mit den Füßen...", "ruft Halleluja....", wird es heißen, wenn die Zuhörer zum Mitmachen und Miterleben aufgefordert werden. Die teils melancholischen, teils mitreißend temperamentvollen Gospels unterstützt durch die fantastische Rhythmusgruppe "gehen unter die Haut" wie wohl kaum eine andere Musik. Und doch sind es Kirchenlieder wie sie in den Gottesdiensten der "Black Churches" in den USA und der Karibik gesungen werden.Die GOLDEN VOICES OF GOSPEL laden auf ihre ganz persönliche und unnachahmliche Art zu einer Reise ein, die durch ein Jahrhundert der Spirituals, Traditionals und Gospels führt. Diese Musik drückt wie keine andere das Lebensgefühl, den Stolz und die Hingabe des weitaus größten Teils der schwarzen Bevölkerung der USA aus.

Einlass: 19:00 Uhr

Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich
German Brass \"Christmas around the world\"
In der Formation GERMAN BRASS haben sich zehn Top-Musiker vereinigt, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Was die Alchemisten des Mittelalters vergeblich versuchten, gelingt den Musikern im gemeinsamen Spiel mit Leichtigkeit: Sie machen Blech zu Gold. Gold für die Ohren ihres Publikums. Seit über vier Jahrzehnten, in denen sich das Ensemble kontinuierlich verjüngt und die außergewöhnliche musikalische Qualität noch weiter steigern konnte, schreibt GERMAN BRASS inzwischen als unverzichtbarer Bestandteil der weltweiten Musikszene eine beeindruckende Erfolgsgeschichte und füllt die großen Konzertsäle im In- und Ausland. Kritiker und Musikliebhaber verneigen sich vor dem atemberaubenden Zusammenspiel der Musiker, das ungeahnte Klangdimensionen eröffnet und den einzigartigen und legendären Sound von GERMAN BRASS ausmacht. Im Dezember dieses Jahres präsentiert das international renommierte Spitzenensemble sein neues musikalisches Weihnachtsprogramm „Christmas around the world“ im Verdo in Hitzacker. Unterhaltsam, mit viel Spielfreude und auf allerhöchstem musikalischem Niveau versprechen die Echo Klassik Preisträger 2016 dem Publikum einen Konzertabend der Extraklasse. Neben weihnachtlichen Klängen aus der ganzen Welt entfalten sich festliche und klassische Melodien von Bach, Vivaldi und Händel in der sinfonischen Pracht und Dynamik von German Brass. Legendär sind die unnachahmlichen Konzertmoderationen des Ensemblemitglieds Klaus Wallendorf. Mit seinen geistreichen Conférencen führt der Hornist der Berliner Philharmoniker humorvoll durchs Programm und begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue mit launigen Versen und perfekt nachgeahmten Dialekten - ein sprichwörtliches Erlebnis.

Einlass: 19:30 Uhr
Jean-Philippe Kindler – Mensch ärgere Dich - Der deutschsprachige Poetry Slam Meister 2018 mit seinem Solo-Programm
Die Mutter von Jean-Philippe Kindler beschloss im Sommer 1996, ihren Sohn mitten in die Duisburger Realität hinein zu gebären - wozu solch zweifelhafte Entscheidungen führen? - zuerst einmal zu einem Aufwachsen in Düsseldorf, einem Studieren in Tübingen und schließlich zu einem Wohnhaft-Sein im Paris des Ruhrgebiets: in Bochum. Zugegeben, der geographische Werdegang Kindlers ist die scheiternde Geschichte auf dem Stapel der abgelehnten Romanmanuskripte.
Sein künstlerischer Werdegang hingegen überzeugt in allem: Kindler ist deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2018 und NRW-Landesmeister 2017 und Nominierter für den Nachwuchsmoderatorenpreis. Und nun geht er mit seinem abendfüllenden Programm "Mensch ärgere Dich" auf Tour.

Er ist einer der wenigen Künstler_innen, die das Politische humorvoll, präzise und ungemein berührend darstellen können.

Das Video zu seinem Text „Mindesthohn“ wurde im Internet über 500.000mal geklickt und bezeugt eine Energie im Wort, die bereits verloren geglaubt schien.

Mit seinem neuen abendfüllenden Programm „Mensch ärgere Dich“ erhebt er auf irrwitzige und poetische Art und Weise die Stimme für jene Geschichten, die zu selten gehört werden. So geht es mal um soziale Ungerechtigkeit, und mal um seine Eltern, die gerne „Läuft bei dir“ sagen. Die Zuschauer_innen erwartet eine Mischung aus präziser Slam-Poetry, Sprechgesang, Comedy-Elementen und Kabarett. Der Titel des Programms verrät es bereits: Kindler denkt Gesellschaft spielerisch, seine eigene Verantwortung betonend, dass wir die Politik so gestalten müssen, dass sie Glück für alle ermöglicht.

„Ein Slammer wie aus dem Bilderbuch“ sagt der WDR – schließt Euch an!

Videolink:
https://www.youtube.com/watch?v=3-JIsHXkmQw

Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371661 | http://www.kulturhaus-caserne.de

Einlass: 19:30 Uhr

Veranstaltung fällt krankheitsbedingt leider aus

Friedrichshafen

14.12.2019
20:30 Uhr
Tickets
ab 15,50 €
Friedberg lässt lesen: Dietrich Faber
Die Show zum letzten Band der Hessen-Krimireihe.

Dietrich Faber sprengt seit Jahren in den Buch-Shows zu seiner erfolgreichen Krimireihe rund um Hauptkommissar Henning Bröhmann virtuos die Grenzen aller Genres. In atemberaubender Geschwindigkeit wechselt er Rollen und Stimmen und erzählt, liest, spielt und singt von den alltäglichen Kämpfen des Lebens. So auch in dieser fulminanten Show zum großen Finale der Reihe, in dem ein Mord in einem ganzheitlich arbeitenden Coaching-Achtsamkeits-Motivations-Power-Balance-Institut geschieht. Fabers Bröhmann gerät plötzlich in die verführerischen Fänge grenzenloser Selbstoptimierung und macht dabei vieles richtig und einiges falsch.

Hessens Krimistar Dietrich Faber präsentiert abermals eine mitreißende wort- und musikreiche Bühnenshow, die einen tiefgründigen Blick in das Seelenleben der deutschen Provinz und zugleich bestes Entertainment verspricht.

Eine Show wie das Leben - witzig, traurig, überraschend, albern, ernsthaft und am Ende steht wie immer ein Abschied.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Michael Zargarinejad
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 17,60 €
Götz Frittrang, Martina Brandl, Andreas Weber - „Die witzige Dreifaltigkeit“ #4 / Mademoiselle Mirabelle moderiert
Drei Comedians präsentieren Auszüge aus ihren jeweils aktuellen Programmen in der vierten Mixed Show des Karlsruher Jubez. Auch dieses Mal gibt es recht verschiedene Facetten aus Kabarett und Comedy auf der Kleinkunstbühne zu erleben.

Götz Frittrang - Im seinem Programm „Götzseidank“ geht es um den ewigen Konflikt zwischen Jung und Alt, die neue Volkskrankheit „Phantomvibrieren“, Kindererziehung mittels Angst und Einschüchterung, Nacktbilder, Schlesien, Wurstsalat, Napoleons Rückmarsch von Moskau und noch vieles mehr. Es ist erstaunlich, mit welcher Mühelosigkeit er sein Publikum an die Hand nimmt und es in seine mit großer Wortkraft gesponnen Welten entführt. Noch Tage später lacht man plötzlich los, wenn ein Zitat des Abends aus dem Unterbewusstsein aufsteigt. Ein großer Spaß! Frittrang erzählt mit solcher Leichtigkeit und Freude, dass man nicht eine Sekunde lang zweifelt, dass alles, aber auch der absurdeste Unsinn, zu 100 Prozent wahr ist. Ein kurzweiliger Abend, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Martina Brandl - "Schon wieder was mit Sex".

Macht die jetzt schon wieder was mit Sex? Natürlich! Und warum auch nicht? Denn der Erfolg gibt ihr Recht. Nach drei Jahren und unzähligen ausverkauften Vorstellungen von "Irgendwas mit Sex" legt Frau Brandl nach: Mit neuen Songs, neuen Moves und Geschichten, die wie immer, das Leben schrieb. Oder besser gesagt: sie selbst. Und sie komponiert auch gleich die passende Musik dazu und begleitet sich selbst auf der Ukulele und an den Thelevi. Denn an Frau Brandl ist alles echt. Die Kabarettistin, Sängerin und Bestsellerautorin braucht keine Comedy- Autoren, die ihr RTL-kompatible Gags schreiben. Auf Zurufe aus dem Publikum reagiert sie blitzschnell. Sie spielt nicht nur für, sondern auch mit ihren Zuschauern. Die mehrfache Preisträgerin schafft mühelos den Spagat zwischen Blödelei und echter Gesellschaftskritik.

Andreas Weber - Single Dad - Teilzeit alleinerziehend, so heißt das aktuelle Programm des charmanten Comedians, der schon zahlreiche Comedy Preise gewann. Wäsche waschen, Essen kochen, Klamotten kaufen. Frauensache? ,,Ganz sicher nicht!", weiß auch der Single-Dad Andreas, der als frischgebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier pubertierender Söhne steht. Er wird zum Ratgeber für geschundene Männernerven und bietet der Frauenwelt Einblicke in die Psyche des angeblich starken Geschlechts. Mit durchaus kreativen Erklärungen präsentiert er eine Weltsicht, die mitunter mehr als nur zart nach Ausrede riecht. Freuen Sie sich auf wahrhaft männliche Comedy mit einer dicken Prise Charme!


http://www.mademoiselle-mirabelle.de
http://www.goetzfrittrang.de
http://www.martina-brandl.de
https://andreasweber.me/

Karlsruhe

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 18,60 €
Klazz Brothers & Cuba Percussion + Joo Kraus - Jazz meets Cuba
Wie hervorragend sich kubanische Rhythmen mit Jazz verbinden lassen, beweisen Klazz Brothers & Cuba Percussion mit dem Pendent zu „Classic meets Cuba“, mit dem sie mit bekannten Jazzstandards und Songs namhafter kubanischer Komponisten im ganz eigenen Crossover-Sound ihren zahlreichen begeisterten Jazzfans Reverenz erweisen: ihrem zweiten gemeinsamen Projekt „Jazz meets Cuba“. Mit dem gleichnamigen Album, das 2003 bei Sony Classical erschien, konnte das Weltklasse-Quintett nahtlos an den herausragenden Erfolg von „Classic meets Cuba“ anknüpfen. Nur wenige Wochen nach Erscheinen der CD wurde „Jazz meets Cuba“ bereits mit dem JAZZ AWARD 2003 ausgezeichnet, was sich im Jahr 2005 noch einmal wiederholte.
"Jazz meets Cuba“ ist eine Hommage an die großen Meister des Jazz wie George Gershwin, Duke Ellington, Charlie Parker oder Miles Davis. In der Kombination mit kubanischen Rhythmen erhalten unvergessliche Jazzstandards einen völlig neuen, lateinamerikanisch-temperamentvollen Klang. Dabei wird aus Jazz meets Cuba zum Teil Cuba meets Jazz, denn das Programm enthält auch kubanische Songs im Jazzgewand - darunter Musik der "ersten Stunde“: die Lieder der großen kubanischen Musiker Frank Emilio ("Los Amigos“ und "Mondongo“) und Chucho Valdez ("Mambo Influenciado“), die Klazz Brothers & Cuba Percussion bei ihrer spontanen ersten gemeinsamen Session in Havanna auf der Bühne des Theatro Roldan spielten. Zu den Arrangements von Tobias und Kilian Forster sowie Tim Hahn gesellen sich Eigenkompositionen wie "Samba Zamba“ und "Elegia“ von Tobias Forster, mit denen das Quintett dem südamerikanischen Kontinent mit seinen lebensbejahenden Samba-, Salsa- und Bossa-Nova-Rhythmen huldigt.
SÖHNE HAMBURGS - feiern Weihnachten
Die Söhne Hamburgs feiern Weihnachten!

Stefan Gwildis, Rolf Claussen und Joja Wendt gemeinsam auf Tour / 13 Termine im Dezember 2019 in ganz Norddeutschland.

Sie sind die heiligen drei, die jeder kennt, der Claussen, der Gwildis und der Wendt - und sie laden zum Weihnachtsvergnügen der besonderen Art: Im Dezember 2019 bescheren die drei Söhne Hamburgs sich selbst und ihren Fans einen randvollen Adventskalender. Dreizehn Termine zwischen Leer und Rostock, Kiel und Osterode finden sich hinter den Zaubertürchen - Abende, für die sich Stefan Gwildis, Tastenmagier Joja Wendt und die Allzweck-Bühnenbegabung Rolf Claussen drei Dinge ganz fest vorgenommen haben: Sie wollen Herzenswärme verbreiten im kalten, grauen Norden der Republik, dazu beschwingte Beschaulichkeit - und ein gerüttelt Maß gepflegten Wahnsinns.

Natürlich kommen die Söhne Hamburgs nicht mit leeren Händen: Zahlreiche neue Songs hat die anarchische Best-Ager-Boyband in ihrem prallvollen Gabensack, um noch vor dem Jahreswechsel ein stattliches Feuerwerk abzufackeln - ein musikalisches, versteht sich. Dazwischen findet sich Akrobatisches, Überraschendes und natürlich Weihnachtliches - unter anderem amerikanische Christmas-Hits, denen sie neue - oder nur verschollen geglaubte? - deutsche Texte schenken.

„Weihnachten ist eine besondere Zeit, und wir haben das Bedürfnis, diese zu feiern, auf der Bühne mit unseren Freunden, und mit unseren treuen Fans im Publikum. Zusammenkommen, gemeinsam Musik und Döneken machen - eigentlich ist es genau wie damals, als wir uns beim Musizieren auf den Straßen Hamburgs kennen gelernt haben. Der einzige Unterschied zu früher ist unser Weihnachtswunsch: Damals brauchten wir Geld - heute wünschen wir uns nur noch Gesundheit…“

„Die Söhne Hamburgs feiern Weihnachten“ ist ein hochklassiger, bunter Abend, erfüllt von all dem, was diese Zeit so besonders macht: Kerzenschein, Keksduft - und heimeliges Chaos.

Einlass ab 19:00 Uhr
CAPELLA DE LA TORRE, Leitung: Katharina Bäuml
Capella de la Torre wurde im Jahr 2005 von der Oboistin und Schalmei-Spezialistin Katharina Bäuml gegründet. Seitdem hat das Ensemble sein Publikum in nahezu tausend Konzerten stets aufs Neue begeistert.
Um die Musik des 14.-17. Jahrhunderts für heutige Ohren lebendig werden zu lassen, finden aktuelle historische und musikwissenschaftliche Erkenntnisse ständig Eingang in die Programme von Capella de la Torre. Dazu gehört besonders die Arbeit mit Quellen und Originaltexten.

Der Name „de la Torre“ ist auf zweierlei Weise zu verstehen: Anfang des 16. Jahrhunderts komponierte der Spanier Francisco de la Torre das wohl berühmteste Stück für eine Bläserbesetzung, seine „Danza Alta“. Neben dieser Hommage an den Komponisten ist der Name aber auch ganz wörtlich zu verstehen: „De la Torre“ bedeutet übersetzt „vom Turm herab“; Bläsergruppen musizierten seinerzeit bei den verschiedensten Gelegenheiten auf Türmen oder Balkonen.

Capella de la Torre ist stolz, sich zu den weltweit führenden Ensembles für Bläsermusik der frühen Neuzeit zählen zu dürfen. Dies belegen die inzwischen mehr als 20 CD-Einspielungen, eine Vielzahl von Live-Mitschnitten und zahlreiche Auszeichnungen, u.a. ECHO Klassik in den Jahren 2016 und 2017. Den ersten OPUS Klassik (Nachfolgepreis des ECHO) für die Aufnahme "Serata Venexiana" erhielt Capella de la Torre im Jahr 2018. Ein besonderes Anliegen des Ensembles ist neben den Konzerten die Arbeit mit einem jungen Publikum, die in einer Vielzahl von Vermittlungsprojekten ihren Ausdruck findet.

Saaleinlass ab 18:30 Uhr
Weihnachtskonzert 2019 - New Model Army + special guests: Stiff Little Fingers + Les Negresses Vertes
Dieser Überzeugung folgend, freut sich earMUSIC die Veröffentlichung des neuen New Model Army Albums „From Here” am 23. August 2019 bekannt zu geben.

Im Oktober 1980 betraten drei Musiker in ihrer Heimatstadt Bradford erstmals die Bühne, um unter dem Namen New Model Army das Publikum zu begeistern.
Angeführt von Frontmann und Songschreiber Justin Sullivan, markiert dies den Start einer beeindruckenden, fast 40-jährigen Reise, die nicht nur musikalische Meilensteine, sondern auch eine weltweite Fangemeinde hervorgebracht hat.

Im Laufe der Jahre kamen und gingen Bandmitglieder und der Musikstil hat sich weiterentwickelt, aber das Herzstück der Band, Justin, blieb bestehen. Mit ihm blieb auch die aufrichtige Überzeugung mit der Kraft der Musik zu inspirieren und Veränderungen auf persönlicher und politischer Ebene, sowohl national als auch global, zu bewirken.

Ihre von Kritikern und Fans gleichermaßen gefeierten Alben „Between Dog And Wolf” (2013) und „Winter” (2016) brachten New Model Army nicht nur Erfolg, sondern auch eine weiterhin stetig wachsende Fangemeinde. Ihr neues musikalisches Meisterwerk „From Here“ markiert ohne Zweifel eines der überzeugendsten Alben ihrer Karriere.

„From Here” wurde zu Beginn des Jahres auf der kleinen norwegischen Insel Giske in dem schönen Ocean Sound Recordings Studio aufgenommen. Das Album reflektiert die beeindruckende Isolation der Umgebung und birgt dennoch tiefgründige Nachrichten für die Welt in der wir alle leben, in der Zeit, die wir erleben.

„Wir alle haben einen unterschiedlichen Lebenswandel und in fast allem auch unterschiedliche Geschmäcker, so auch in der Musik“, erzählt die Band. „Eines haben wir aber gemeinsam: Die Liebe für trostlose, offene, kalte und raue Landschaften – Wasser, Schnee, Felsen. Dies war also der perfekte Ort für uns, um gemeinsam an etwas zu arbeiten. Während wir arbeiteten, konnten wir jederzeit hoch in den Himmel schauen, auf das Meer und den schmelzenden Schnee auf den Bergen, alles dem stetigen Wandel ausgesetzt. Damit bekam das Album ein Gefühl, welches sich von dem der anderen Alben unterscheidet und dennoch beinhaltet es all die Elemente, die unsere ganz eigene, nicht identifizierbare Musik ausmacht – vielleicht sogar mehr denn je. Und „From Here” war ein offensichtlicher Titel. Das Album gehört zu einem ganz besonderen Ort und einer bestimmten Zeit – was in der Welt passiert, wo wir als Band und als Menschen stehen.”

Postversand nicht mehr möglich. Karten ggf. noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.
Schwanensee nach P. Tschaikowsky
Prager Festspielballett präsentiert
Schwanensee

Ein böser Zauberer hat die schöne junge Prinzessin Odette in einen Schwan verwandelt, als diese sich zu nahe an das Ufer seines Sees heranwagte. In der Nähe des Sees liegt ein altes Schloss, wo eine schöne Fürstin mit ihrem Sohn Siegfried lebt. Prinz Siegfried fühlt sich von den wunderschönen Schwänen im See magisch angezogen. Er ahnt nicht, dass es in Wirklichkeit junge Mädchen sind, die alle durch den bösen Zauberer in Schwäne verwandelt wurden, und die immer um Mitternacht für eine Stunde menschliche Gestalt annehmen. Prinz Siegfried verliebt sich in die Prinzessin Odette und erfährt von ihr das Geheimnis ihrer Verwandlung, und dass sie nur durch die Liebe und Treue eines Mannes von dem Zauber erlöst werden kann...

So beginnt das wunderschöne Märchen des Schwanensee, des am meisten geliebten Ballettklassikers von Pjotr Tschaikowski. Schwanensee ist das populärste Ballett überhaupt. Für viele ist es ein Synonym für Ballett geworden. Darüber hinaus zählt die Musik zu Schwanensee zu den schönsten Ballettpartituren schlechthin.


Das Prager Festspielballett, seit Jahren Gast auf allen europäischen Bühnen, entführt in das Wunderland des Verspielten und Romantischen, Märchenhaften und Träumerischen, das Teil eines jeden Kindertraums sein sollte! Die neue Choreographie bleibt ganz im traditionellen Stil des berühmten ersten Choreographen des Schwanensees, Marius Petipa, der allgemein als Vater des klassischen Balletts gilt.

Einlass: 18:30 Uhr
Schwanensee - Familienballett mit Erzähler nach P. Tschaikowsky
Melinda Thompsons KIDS FOR CLASSIC THEATER, KIEL präsentiert:

Prager Festspiel Ballett
Leitung: Pavla Červčiková
Schwanensee
Klassisches Ballett für Kinder

ab 4 Jahren

Ein böser Zauberer hat die schöne junge Prinzessin Odette in einen Schwan
verwandelt, als diese sich zu nahe an das Ufer seines Sees heranwagte. In
der Nähe des Sees liegt ein altes Schloss, wo eine schöne Fürstin mit ihrem Sohn Siegfried lebt. Prinz Siegfried fühlt sich von den wunderschönen
Schwänen im See magisch angezogen. Er ahnt nicht, dass es in Wirklichkeit
junge Mädchen sind, die alle durch den bösen Zauberer in Schwäne
verwandelt wurden, und die immer um Mitternacht für eine Stunde
menschliche Gestalt annehmen. Prinz Siegfried verliebt sich in die Prinzessin Odette und erfährt von ihr das Geheimnis ihrer Verwandlung, und dass sie nur durch die Liebe und Treue eines Mannes von dem Zauber erlöst werden kann...
So beginnt das wunderschöne Märchen des Schwanensee, des am meisten geliebten Ballettklassikers von Pjotr Tschaikowski. Schwanensee ist das populärste Ballett überhaupt. Für viele ist es ein Synonym für Ballett
geworden. Darüber hinaus zählt die Musik zu Schwanensee zu den schönsten Ballettpartituren schlechthin.
Hier kommt nun eine ganz besondere, wunderschöne Version dieses
Ballettklassikers für alle Kinder im Alter von 4 bis 94 Jahren auf die Bühne,
für Kinder geschaffen, doch keineswegs kindisch! Die liebevolle Vorstellung
wird erstmals vom Prager Festspiel Ballett anspruchsvoll und mit großer
Eleganz getanzt. Farbenfrohe Kostüme und ein fantasievolles Bühnenbild
versprechen jedes Kinderherz zu verzaubern.
Die Geschichte wird dem Zuschauer durch die charismatische Schauspielerin Melinda Thompson als Erzählerin nahe gebracht, die mit eingängigen kleinen Gedichten voller Witz, Charme und Liebe Jung und Alt in den Bann zieht.
Das Prager Festspiel Ballett mit Solisten führender Prager Opernhäuser
entführt in das Wunderland des Verspielten und Romantischen,
Märchenhaften und Träumerischen, das Teil eines jeden Kindertraums sein
sollte! Choreographin ist die begabte junge Tänzerin Pavla Červčiková – ihre
völlig neue Choreographie bleibt ganz im traditionellen Stil des berühmten
ersten Choreographen des Schwanensees, Marius Petipa, der allgemein als Vater des klassischen Balletts gilt.

Einlass: 15:30 Uhr
Judith & Mel - Adventskonzert mit Judith & Mel
Nach Herzinfarkt und Herz-OP von Judith, kehren die beliebten Volksmusikstars auf die Bühne zurück.
Judith & Mel – Das blonde Traumpaar aus dem hohen Norden steht seit Jahren erfolgreich an der Spitze der deutschsprachigen Musikszene. Seit dem sie im Jahre 1990 mit ihrem Dauerbrenner „Land im Norden“ den Durchbruch schafften, sind sie von den großen TV- und Tourneebühnen nicht mehr wegzudenken. Begonnen haben sie ihre musikalische Zusammenarbeit schon im Jahre 1984 mit der Studioaufnahme "Ich habe mich heut Nacht an dich verloren", mit der sie dann 1986 in der "Aktuellen Schaubude" ihren ersten Fernsehauftritt hatten.
Mit ihrer aktuellen CD - Album „LIEBE AN DIE MACHT“ knüpfen Judith & Mel nahtlos an die bisherigen Erfolge an. Die ebenfalls aktuelle „BEST OFF“- CD enthält 4 neue Lieder , die Mel Jersey für sich selbst und seine bezaubernde Ehefrau Judith komponiert und getextet hat, wie fast alle Titel die das DUO bisher gesungen hat. Die Lieder von Judith & Mel sprühen förmlich vor Emotionen und die großen Gefühle sind Thema Nummer 1.
Genauso ist es auch mit der aktuellen WEIHNACHTS - CD „WEIHNACHTSZEIT mit JUDITH & MEL“.
Titel wie „Weihnachten kommen die Kinder nach Haus`“ – „Oma erzählt“ – „Weihnacht im Norden“ – „Weihnacht überall“ um nur einige zu nennen, sind alles Titel, die Mel Jersey dem DUO auf den Leib geschrieben hat und darin all seine Erinnerungen und Erlebnisse aus der Kindheit und dem späteren Leben verarbeitet hat.
Mit diesen Gefühlvollen Weihnachts-Liedern treten die beiden bei Ihren Tournee - Gastspielen auf und werden für die Besucher ein einmaliges Erlebnis präsentieren.
Im ersten Teil des Konzerts werden Judith & Mel ihre Volkstümlichen - Schlager vortragen und im zweiten Teil dann die Weihnachtlichen Titel .
Für die richtige Einstimmung auf das Weihnachtsfest werden die Lieder von Judith & Mel, sowie das Weihnachtliche Bühnenbild bei diesem Konzert garantiert sorgen.

Einlass 15:00 Uhr
Schwanensee - Moscow Classic Ballet
MOSCOW CLASSIC BALLET
Aufführung des Tschaikowsky-Klassikers „Schwanensee“

Die traditionelle Wintertournee 2019-2020

Schwanensee ist eine einzigartige artistische Kreation, die unzählige Male von jedem genoßen werden kann. Die geniale Musik von P.I. Tchaikovsky, die exquisiten und raffinierten Tänze von Marius Petipa und Lev Ivanov drücken die feinsinnigen Nuancen der menschlichen Gefühle aus.
Schwanensee wurde im Auftrag des Kaiserlichen Theaters Moskau zwischen 1875-76 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky komponiert. Die Uraufführung von Schwanensee fand am 20.02.1877 in Moskau im Bolschoi-Theater statt.

Dieses Märchen handelt von einer Prinzessin, die von einem bösen Zauberer in einen schönen Schwan verwandelt wurde. Nur die bedingungslose Liebe eines Prinzen kann diesen Zauber rückgängig machen – eine Geschichte mit ungewissem Ausgang.


Das Publikum darf sich beim Schwanensee auf das hochkarätige Ensemble des Moscow Classic Ballet freuen, das sich aus Absolventinnen und Absolventen namhafter russischer Ballettschulen zusammensetzt. Die Tänzerinnen und Tänzer arbeiten für berühmte Russische Theater, ua. das Bolschoi- und das Mariinsky-Theater. Das Ensemble und Direktor Hasan Usmanov reiste bereits über sämtliche Kontinente und kann Aufführungen in Ländern wie Brasilien, Frankreich, China, Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien, Italien, Dänemark und den USA vorweisen. Die Tänzerinnen und Tänzer des russischen Balletts sind für ihre Anmut und gleichzeitig eiserne Körperdisziplin bekannt. Das Moscow Classic Ballett versteht es, seine Kunst und Eleganz auf höchstem Niveau und in emotionaler Perfektion zu zeigen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der hochwertigen Bühnendekoration und den bezaubernden Kostümen. Top-Designer der Ballettwelt haben eigens für diese Winter-Produktion wahre Kunstwerke entworfen. Glitzernde Kristalle schmücken die aufwändig gestalteten Kostüme der Tänzerinnen und Tänzer.

Die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einlass 1 Stunde 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
CHRISTMAS MOMENTS - Tour 2019
Das gefeierte Original von Thomas Schwab
Die Weihnachtsshow CHRISTMAS MOMENTS ist ein wahres musikalisches Weihnachtsmärchen, bei dem sich traditionelle Weihnachtslieder, Pop, Musical, Klassik und Gospel in einer einzigartigen Live-Show treffen. Eine große Live-Band, viele bekannte Solisten und ein Schauspieler bringen auf besondere Art und Weise Musik und Poesie zusammen. Mit grandiosen Stimmen, verblüffenden Chor-Arrangements, mitreißender Musik sowie bewegenden aber auch lustigen Geschichten und Gedanken zum Fest, spielt sich das Christmas Moments Ensemble Jahr für Jahr in die Herzen seiner Fans.
Mittlerweile hat die Bühnenshow des Komponisten und Produzenten Thomas Schwab weit mehr als eine halbe Million Zuschauer in ganz Deutschland begeistert. Nicht erst seit dem Fernsehauftritt in der ARD beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ von Florian Silbereisen zählt Christmas Moments mittlerweile zu einer der beliebtesten Weihnachtsshows in Deutschland. Im letzten Jahr feierte die Bühnenshow 20jähriges Jubiläum und viele bekannte Gesichter waren in dieser Zeit zu Gast auf der Christmas Moments Bühne: u.a., Cassandra Steen, Ella Endlich, Liel, Anja Lehmann, David Moore und Patricia Kelly (The Kelly Family).
Das Ensemble: Stimmgewaltigen Gesangssolisten Solisten wie David Moore, der lange Zeit zur Erst-Besetzung des Bochumer „Starlight Express“ – Ensembles gehörte, der Mannheimer Soulsänger Dominik Steegmüller, die 16jährige Emily Valerius, die durch ihre Teilnahme in der Pro7 Show The Voice Kids bekannt wurde oder Musical-Sängerin Aloysia Astari werden von der soundstarken Schwab Band begleitet. Mit Thomas Schwab am Klavier, Andreas Steffens am Saxophon, Sören Jordan an der Gitarre, Umbo Umschaden am Bass und Stefan Schoch am Schlagzeug dürfen sich die Zuschauer auch in diesem Jahr wieder auf ein vorweihnachtliches Spektakel freuen. Abgerundet wird der Abend mit lustigen aber auch nachdenklichen Gedichten und Geschichten zum Fest, vorgetragen von Schauspieler Stefan Konrad in der Rolle des etwas anderen Weihnachtsengels.
Weitere Infos zur Show und Tickets finden Sie auf
http://www.christmas-moments.de.

Einlass ab 19.00 Uhr

Eisenberg

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 54,00 €
Charms of Christmas - Panflöte und Gitarre (Schlubeck / Beneke) - Adventlich-weihnachtliche Musik mit Panflöte und Gitarre
Der Panflötist Matthias Schlubeck schafft es mit seinem Instrument neue Wege zu gehen. Bei seinen Konzerten bekommen Sie nicht typische Klassiker à la „Der Einsame Hirte“ oder „El Concord Pasa“ zu hören, sondern vor allem klassische Musik. In den verschiedenen Kombinationen der Panflöte mit Harfe, Gitarre, Orgel, Klavier oder Orchester, zeigt er die vielfältigen Möglichkeiten der rumänischen Panflöte, welche nach wie vor von vielen Menschen unterschätzt werden.

Er gilt als einer der führenden Panflötisten der Welt und hat sich im Bereich der Interpretation der Klassik auf der Panflöte einen Namen gemacht- Matthias Schlubeck. Mit 6 Jahren begann Matthias Schlubeck bei Erich zur Eck mit dem ersten Panflötenunterricht und erhielt im Laufe seiner Ausbildung unter anderem Unterricht von Damian Luca, Jean-Claude Mara, Gheorge Zamfir und studierte bei Prof. Manfredo Zimmermann, einem Spezialisten für Alte Musik und deren Aufführungspraxis. Matthias Schlubeck ist der erste Musiker, der in Deutschland einen offiziellen Hochschul-Abschluss mit dem Hauptfach Panflöte erreicht hat. Von 2010 - 2016 war er Lehrbeauftragter für Panflöte am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und gilt heute als einer der wichtigsten Panflöten-Repräsentanten Deutschlands!

Schlubeck beherrscht die Nuancen, die ihm das Instrument zur Verfügung stellt, auf atemberaubende Art und Weise! Mit immenser Musikalität, großer Ausdruckskraft und unbändiger Spielfreude ist er ein beredter Botschafter seines Instruments. Seine grenzenlose Leidenschaft für die Musik zieht den Zuhörer in den Bann und macht jede von ihm gespielte Musik zu einer kleinen Rarität. Erleben Sie diesen einzigartigen Künstler und sichern Sie sich Tickets für einen einzigartigen Abend mit Matthias Schlubecks Panflöten-Kunst.
Charms of Christmas - Panflöte und Gitarre (Schlubeck / Beneke) - Adventlich-weihnachtliche Musik mit Panflöte und Gitarre
Der Panflötist Matthias Schlubeck schafft es mit seinem Instrument neue Wege zu gehen. Bei seinen Konzerten bekommen Sie nicht typische Klassiker à la „Der Einsame Hirte“ oder „El Concord Pasa“ zu hören, sondern vor allem klassische Musik. In den verschiedenen Kombinationen der Panflöte mit Harfe, Gitarre, Orgel, Klavier oder Orchester, zeigt er die vielfältigen Möglichkeiten der rumänischen Panflöte, welche nach wie vor von vielen Menschen unterschätzt werden.

Er gilt als einer der führenden Panflötisten der Welt und hat sich im Bereich der Interpretation der Klassik auf der Panflöte einen Namen gemacht- Matthias Schlubeck. Mit 6 Jahren begann Matthias Schlubeck bei Erich zur Eck mit dem ersten Panflötenunterricht und erhielt im Laufe seiner Ausbildung unter anderem Unterricht von Damian Luca, Jean-Claude Mara, Gheorge Zamfir und studierte bei Prof. Manfredo Zimmermann, einem Spezialisten für Alte Musik und deren Aufführungspraxis. Matthias Schlubeck ist der erste Musiker, der in Deutschland einen offiziellen Hochschul-Abschluss mit dem Hauptfach Panflöte erreicht hat. Von 2010 - 2016 war er Lehrbeauftragter für Panflöte am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und gilt heute als einer der wichtigsten Panflöten-Repräsentanten Deutschlands!

Schlubeck beherrscht die Nuancen, die ihm das Instrument zur Verfügung stellt, auf atemberaubende Art und Weise! Mit immenser Musikalität, großer Ausdruckskraft und unbändiger Spielfreude ist er ein beredter Botschafter seines Instruments. Seine grenzenlose Leidenschaft für die Musik zieht den Zuhörer in den Bann und macht jede von ihm gespielte Musik zu einer kleinen Rarität. Erleben Sie diesen einzigartigen Künstler und sichern Sie sich Tickets für einen einzigartigen Abend mit Matthias Schlubecks Panflöten-Kunst.
Weihnachten auf dem Balkon
Weihnachten auf dem Balkon
Eine Komödie von Gilles Dyrek

Endlich Weihnachten – das Fest der Liebe, der Verheißungen und Heilsversprechen. Schön wär’s! Denn statt anheimelnder Ruhe und behaglichem Zusammensein entwickelt sich der Heilige Abend bei zwei benachbarten Familien zum Alptraum. Austragungsort – der heimische Balkon.
Zwei „ganz normale“ Familien, zwei Balkone, das Schwiegermonster, ein falscher Arzt, ein richtiger Schlachter, Liebe auf den ersten Blick, ein betrunkener Weihnachtsmann, unerwartete Wehen und ein entflohenes Frettchen lassen das weihnachtliche Chaos für den Zuschauer zu einem höchstamüsanten Spektakel kulminieren, bei dem kein Auge trocken bleibt.

HINTERGRUNDINFOS
Der gefragte französische Autor Gilles Dyrek komponiert mit diesem Stück eine sprachliche Sinfonie, bei der die sechsköpfige Besetzung beide Familien – insgesamt 12 Rollen – spielt, also in artistischer Geschwindigkeit zwischen den Rollen wechselt. Der brave Hausherr hier, muss der vierschrötige neue Liebhaber dort sein. Die junge Verliebte dort, ist die genervte Hausfrau hier. Deren dominante Schwiegermutter ist auf der anderen Seite eine Hochschwangere. Ihr spießiger Mann ist auf dem anderen Balkon ein verzogenes Kind … Die Zuschauer können sich auf ein zeitgemäßes Boulevard- und Mehr-Generationen Theater freuen, eine turbulente Einstimmung auf das schönste Fest des Jahres.
Auf der Bühne zu sehen sind u.a. die aus Film und Fernsehen bekannten TV-Stars Tayfun Baydar (u.a. bekannt aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) und Susanne Pätzold (u.a. bekannt aus „Switch Reloaded“). Shirin Soraya (u.a. bekannt aus „Was guckst du?!“ und „Sechserpack“) wird Susanne Pätzold an einigen Terminen vertreten.



TERMINE IM K1
Vorstellungen: 29.11. bis 26.12.2019
Doppelvorstellungen:
14.12.2019 um 15 und 19:30
21.12.2019 um 15 und 19:30
22.12.2019 um 14:30 und 18 Uhr
26.12.2019 um 15 und 19:30 Uhr

BESETZUNG
Mit Tayfun Baydar, Jörg Bruckschen, Joanne Gläsel, Susanne Pätzold/Shirin Soraya, Florian Rast und Stephan Weigelin.

Inszenierung: Dominik Paetzholdt
Ausstattung: Alexander Martynow
Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Aufführungsrechte bei Theater-Verlag Desch GmbH, Berlin
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 18:30 Uhr
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 14:00 Uhr
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 14:00 Uhr
Konzert im Advent! - Duo "con emozione"
Konzert im Advent!
„Alles still!“- heißt das Programm. Winterliche Weisen, Lieder, Texte und Intermezzi - bekannte und unbekannte Lieder, in Kompositionen von z. B. G. Blüthner, G. F. Händel, J. F. Reichardt, W. A. Mozart, J. W. Franck, N. Fietzke mit Texten von Dichtern, wie Fontane, Goethe, von Eichendorff, Groth u. a. - werden zu Gehör gebracht.
Mit ihrer glockenhellen, reinen Gesangsstimme begeisterte Liane Fietzke gemeinsam mit ihrem Ehemann Norbert Fietzke, der perfekte Liedbegleiter, am Klavier bereits sehr viele Besucher ihrer Konzerte. In dem für dieses Programm gewählte Titel „Alles still!“ erleben Sie die Künstler mit einer Mischung von bekannten und unbekannten Liedern und Intermezzi aus der Musikliteratur in der Advents- und Weihnachtszeit. Die Besucher dieses Konzertes werden eine höchst einfühlsame Interpretation erleben. Bestechend durch eine intensive Lebendigkeit, Nähe und Leichtigkeit. Das ist brillant, vital und sensibel, ganz und gar dem Namen des Duos entsprechend: ›con emozione‹.

Ausführende Künstler:
Duo ›con emozione‹
Liane Fietzke (Sopran/Moderation)
Norbert Fietzke (Piano)
http://www.con-emozione.de
Das Duo ›con emozione‹, bestehend aus Liane Fietzke (geb. in Lutherstadt Wittenberg) und Norbert Fietzke (geb. in Döbern), arbeitet seit vielen Jahren professionell musikalisch zusammen. Sie erhielten beide ihre Ausbildung an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Weitere Studien folgten in Köln und Weimar.
Das Duo ›con emozione‹ lebt und arbeitet im Havelland und feiert 2019 sein 25-jähriges Bestehen mit vielen hochkarätigen Konzerten und Lesungen.

Wir begrüßen Sie ab 14:30 Uhr.

Nauen OT Ribbeck

14.12.2019
15:00 Uhr
Tickets
ab 20,80 €
DER NUSSKNACKER
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT -
DER NUSSKNACKER

Musik von P. I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Der Nussknacker ist Weihnachten!

Schon seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen.
Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar verbunden sind, ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben, in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle selbstverständlich erwidert, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an.

Von Peter Tschaikowsky im Jahr 1892 komponiert, nach einer literarischen Vorlage des romantischen Märchens von E.T.A. Hoffmann, hat „Der Nussknacker“ sofort die Herzen des Publikums weltweit erobert.

Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können der Tänzerinnen und Tänzer sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, ob Jung oder Alt ein wahres Fest!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:00 Uhr

Kaiserslautern

14.12.2019
19:00 Uhr
Tickets
ab 39,50 €
DER NUSSKNACKER
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT -
DER NUSSKNACKER

Musik von P. I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Der Nussknacker ist Weihnachten!

Schon seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen.
Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar verbunden sind, ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben, in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle selbstverständlich erwidert, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an.

Von Peter Tschaikowsky im Jahr 1892 komponiert, nach einer literarischen Vorlage des romantischen Märchens von E.T.A. Hoffmann, hat „Der Nussknacker“ sofort die Herzen des Publikums weltweit erobert.

Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können der Tänzerinnen und Tänzer sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, ob Jung oder Alt ein wahres Fest!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:00 Uhr

Idar-Oberstein

14.12.2019
19:00 Uhr
Tickets
ab 39,50 €
Männer im Baumarkt
“Männer im Baumarkt” Jango Erhardo [The Picture-Man] & Pete the Beat [The Volume-Man] & special guests*

* Impresario, Joachim Hieke & Jana Luna & Hausmeister Bloch

Der virtuose Körperkomödiant Jango Erhardo ist ein brillanter Mime-Music-Performer. Durch seine Gebärden- und Mimen-Sprache lässt er Bilder und Charaktere leichtfüßig und tänzerisch entstehen. Texte von Reinhard Mey, Ganz Schön Feist & Roger Cicero werden von ihm visualisiert und grandios lebendig dargestellt. Seine Bilder und Interpretationen sind eine Hommage an die Musik und die Texte jener Künstler. Die Zuschauer sind seit 10 Jahren immer wieder von Erhardos virtuoser Wandlungsfähigkeit gebannt und fasziniert zugleich….
Der Mundakrobat und Beatboxer Pete The Beat fasziniert seit fast 30 Jahren sein Publikum mit exzellenter Geräusch- und Ton-Comedy...Deutschlandweit bekannt und in bisher über 80 TV-Gastspielen, auf bekannten Theaterbühnen und für eine Großzahl renommierter Firmenkunden, auch als Schauspieler und Synchronsprecher immer wieder engagiert.
Höhepunkt seines Könnens, ein Drumset virtuos erklingen zu lassen, nur mit der Kunst des Beatboxens….

Zusammen sind die beiden die „Männer im Baumarkt“, welche urkomische Geschichten erleben, die jedem schon einmal wiederfahren sein könnten. Special guests wie der Impresario Joachim Hieke sowie die Tänzerin Jana Luna und Comedian Hausmeister Bloch würzen pointenreich einzelne Szenen.
Hier und da entdeckt man sich als Zuschauer in amüsanten Situationen selbst wieder und muss herzhaft lachen. Seien Sie dabei und erleben Sie „Männer im Baumarkt“ mit ihrem verwegenen „Geht-nicht-Gibt’s-nicht-Blick“.

Einlass 19 Uhr

Eventuell sind noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich
Die Wiedergutmachung - nach wahren Begebenheiten
Ein Projekt von multicultural city e.V. in Zusammenarbeit mit der Europäischen Janusz Korczak Akademie e.V.: Holocaust-Überlebenden wurde bei keiner Wiedergutmachung so beharrlich Zahlungen vorenthalten wie bei den „Ghetto-Renten“ – Jüdische Kinder und Jugendliche kämpften in den Ghettos des NS-Terrorregimes um ihr Überleben, in dem sie oft für einen Teller Suppe oder Essensmarken unter unmenschlichen Bedingungen schufteten. In die Rentenkassen mussten sie, beispielsweise über den Judenrat, trotzdem einzahlen. Später, als der Bundestag 2002 ein entsprechendes Gesetz verabschiedete, versuchten einige der Überlebenden eine symbolische Rente zu erhalten. Dabei ging es vor allem um die Anerkennung ihrer Geschichten – der Ausbeutung, des Leides, dass sie als Kinder erfahren mussten, an dem einige zerbrachen und das in Ihnen einen innerlichen Scherbenhaufen hinterließ. Dies bedeutete jedoch einen erneuten Kampf – nämlich den um die Anerkennung Ihrer Arbeit vor den deutschen Sozialgerichten. Der Richter Jan-Robert von Renesse setzte sich, trotz massiven Widerstandes seitens der Justitz, wie kein anderer selbstlos für die Opfer ein. Gemäß dem israelischen Botschafter in Berlin ist es „der Kampf des Enkels eines SS- Mannes um die Renten für die Überlebenden der Ghettos“. Dafür erntete er die höchste Anerkennung in Israel, den Preis für Menschlichkeit von der Europäischen Janusz Korczak Akademie und den Dachau-Preis für Zivilcourage. Beruflich befindet er sich seither auf dem Abstellgleis. Ein international renommiertes Künstlerteam hat sich zusammengeschlossen um denjenigen, denen über Jahrzehnte kein Gehör geschenkt wurde eine Stimme zu verleihen. Basierend auf Zeitzeugnissen und wahren Begebenheiten wird zum einen der damalige Überlebenskampf in den Ghettos und zum anderen der heutige Kampf um die Anerkennung der Wahrheit vor den Sozialgerichten auf die Bühne gebracht. Das Stück wird von der Regisseurin und „Prix-Tournesol“-Preisträgerin (Kategorie „Jenseits der Grenzen“) des Festival d’Avignon 2017 Monika Dobrowlanska entwickelt und künstlerisch umgesetzt. Für die musikalische Bearbeitung ist der polnische Star-Geiger Adam Baldych verantwortlich, der in der Vorstellung am 14.12.2019 in Berlin live zu erleben ist. Nach allen Vorstellungen findet eine Publikumsdiskussion statt, in denen Sie die einmalige Gelegenheit haben mit Herrn von Renesse persönlich ins Gespräch zu kommen.

Einlass: 18:45 Uhr
Hommage an Leonard Cohen - Die besten Cohen-Songs der frühen Jahre
Songs of Love and Hate ... ... ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects. Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten Leonard Cohen, die noch maßgeblich von seiner markanten Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind. Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dabei verzichten die Musiker bewusst auf jegliche Showelemente und ahmen Cohen auch nicht nach ... sie lassen die Musik für sich sprechen und erzählen dafür einiges über die Songs und über Cohen selbst. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ ... absolut glaubwürdig und überzeugend – echt und doch ganz anders. Der Abend wird um allerlei Anekdoten rund um Leonard Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon & Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet. Dies ergibt spannende, lebendige und einzigartige Konzerte. Und mitunter entstehen aus den Liedern sogar geheimnisvolle, heilige Zufluchtsorte für verborgene Erinnerungen, gebrochene Herzen und verwundete Seelen - in jedem Fall aber werden sie zu einer schmerzlich-schönen Hommage an den großen und unvergessenen Leonard Cohen. Freuen Sie sich auf zwei Stunden Musikgenuss, der die Seele berührt.

Einlass ab 18:30 Uhr

Karten an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich
Ziemlich beste Freunde - TH - Schauspiel
ZIEMLICH BESTE FREUNDE
Nach dem gleichnamigen Film von Eric Toledano und Olivier Nakache, Bühnenfassung von Gunnar Dressler

„Ziemlich beste Freunde“ – der europaweit bekannte Film ist ein wildes und romantisches Märchen und eine Geschichte, die sich Martin Luther King hätte ausdenken können: Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren – die Utopie, die in „Ziemlich beste Freunde“ steckt, zeigt Regisseur Nils Daniel Finckh in seiner Inszenierung von der ersten bis zur letzten Minute.

Fast jeder kennt diesen Film und fast jeder liebt ihn. Doch die beiden Vorbilder für Philippe und Driss im realen Leben, Philippe Pozzo die Borgo und Abdel Sellou, beweisen mit ihren Bestseller-Biographien, dass die Geschichte eine Sehnsucht beinhaltet, die Menschen auf der ganzen Welt bewegt. „Ziemlich beste Freunde“ ist ein modernes Märchen, das mittlerweile auch auf zahlreichen Bühnen sein Publikum fasziniert und berührt.

„Die Dialoge sind an sich schon mit Pointen gespickt, aber der Regisseur Nils Daniel Finckh spitzt die Geschichte noch zur rasanten Parodie zu, sodass die Komödie wie im Flug vorbeirast. (…) Das Premierenpublikum im Theaterhaus war in jedem Fall begeistert, bejubelte die Akteure mit reichlich Szenenapplaus und euphorischem Schlussbeifall, wie man es selten im Sprechtheater erlebt.“ – Stuttgarter Zeitung

„Dass die Aufführung derart berührend auf die Zuschauer wirkt, liegt natürlich an zwei großartigen Schauspielern. Stephan Moos scheint den Behinderten nicht zu spielen, so vehement versteigt er sich in seine Rolle. (…) Aron Keleta ist nicht minder realistisch ein Junge, der gerade so am Rand der schiefen Bahn herumschlittert.“ – Ludwigsburger Kreiszeitung

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Ein Tanz auf dem Vulkan - Trier und die Zwanziger Jahre
Wie golden waren sie, die wilden Zwanziger Jahre? Eine überschäumende Zeit voller Lebensfreude, in der man den Frieden genoss, Charleston tanzte und am Abend durch die von Leuchtreklamen erhellten Straßen bummelte? Oder ein Jahrzehnt, das in die Weltwirtschaftskrise taumelte, in der Not und Verarmung kaschiert wurden, und in der politische Auseinandersetzungen zunehmend aggressiver auf den Straßen ausgetragen wurden? Ein rauschendes Fest und ein blindes Stolpern in den Abgrund der Diktatur zugleich? Mit Musik von Friedrich Hollaender, Paul Abrahams oder Kurt Weill, mit Texten von Tucholsky, Ringelnatz oder Brecht erforschen wir eine Epoche, die den weiteren Verlauf der Geschichte entscheidend geprägt hat. Eine vergnügliche, aber auch zum Nachdenken anregende Rückschau, so überschäumend, turbulent und vielschichtig wie das Zeitalter selbst. Und wie heißt es in einem Schlager der Zeit so schön:“ Alles kommt einmal wieder, wie es vor Jahren war …“
Die nächsten Zwanziger Jahre stehen vor der Tür. Schon gleichen heute manche demagogische Sätze den Zitaten der damaligen Zeit, schon werden Grenzen neu gezogen. So wirft diese Revue auch einen Blick voraus, in die kommenden „Zwanziger“ - wie nahe sind wir dem Tanz auf dem Vulkan wieder?

Mit dieser Revue von Intendant Manfred Langner und dem musikalischen Leiter Horst Maria Merz begibt sich das Ensemble des Theaters Trier auf eine rasante Reise ins Trier der 20er Jahre, durch die Geschichte der Weimarer Republik mit ihren Marotten und Moden, zwischen Marsch und Jazz.

Sollte eine Buchung nicht mehr möglich sein, ist entweder der Onlineverkauf geschlossen oder die Vorstellung ist ausverkauft. Evtl. Restkarten an der Abendkasse erhältlich!
Die Schlagerpiloten - mit dabei: Daniela Alfinito
Die Schlagerpiloten
Drei gutaussehende Herren in schmucken Uniformen entführen ihr Publikum in die strahlende Welt des Schlagers. Einfühlsame Texte erzählen Geschichten aus dem Leben, schwungvolle Rhythmen bringen auch eingefleischte Tanzmuffel zum Schwofen. All das passiert vor einem traumhaften Hintergrund, der Urlaubserinnerungen am Leben hält. Erinnern Sie sich noch „Julia sagt“ und „Lebenslänglich Du“? Bekannte Titel von Frank Cordes, dem Sänger mit der unverwechselbaren Stimme. Zahlreiche TV-Auftritte des Multitalents sind seinen Fans sicher noch in Erinnerung. Als erfolgreicher Produzent, Komponist und Songwriter hat er bereits zahlreiche Künstler erfolgreich unterstützt. Nun rückt er selbst wieder in den Focus. Der charmante Kevin Marx wird nicht zu Unrecht von Branchen-Insidern „Goldkehlchen“ genannt. Seine lachenden Augen unterstreichen gekonnt seine Bühnenpräsenz und seine Stimme … ja, die kann sich tatsächlich hören lassen. Gerne singt er internationale Songs, Schlager und Oldies, ganz nach seinem Motto: „Erfrischend anders“. Mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung unterstreichen die Karriere von Stefan Peters. Seine Auszeichnungen reichen von Gold bis Platin als Sänger und als Produzent. Berühmte Stars wie Andrea Berg und Fantasy vertrauen aus gutem Grund seinem Können. Als Schlagerpilot steuert er nun endlich wieder eigene Bühnenerfolge an. Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum, schnallen Sie sich an. Der Start erfolgt in 3, 2, 1 … Sie werden schon sehen! Feiern Sie einfach mit.

Daniela Alfinito singt am liebsten über die Liebe. Sehr erfolgreich! Mit mehreren Titeln stürmte sie bereits die Hitparaden. „Schlager zum Verlieben” – so heißt ihr neuestes Best-of-Album – viel Vergnügen!

Saaleinlass: 15:00 Uhr

Restkarten noch bei allen bekannten VVK-Stellen und an der Tageskasse erhältlich!

Offenburg

14.12.2019
21:00 Uhr
Tickets
ab 8,70 €
LAITH AL-DEEN - "C´EST LA VIE" Tour 2019
"So ist das Leben" ist die wohl am häufigsten gebrauchte Übersetzung des französischen Ausdrucks "C´est la vie".
Das Leben verläuft nicht immer auf geraden Bahnen und es konfrontiert einen immer wieder mit neuen, unerwarteten Herausforderungen. In den Reaktionen darauf sieht Laith Al- Deen die wahre Essenz von "leben". „C‘ est la vie“ ist sowohl der Name der Akustik Advent Tour im Dezember 2019, als auch der Titel eines wichtigen Songs auf dem lang ersehnten, kommenden Studioalbum.

Laith Al-Deen gehört zur Spitze in Deutschland, wenn es um Emotionen, große Songs und handgemachte Popmusik geht.

Nachdem sich der 2016er #1 Longplayer "Bleib unterwegs" eingehend mit der Lebensdynamik auseinandersetzte, sind es jetzt die verschiedenen Kraftquellen des Lebens, die sich in der Liebe, den Arten des Glaubens und in einem selbst wiederfinden, die den Sänger auf seinem neuen Album beschäftigen.

"Ich wollte ein Album schon lange mal im Zuge einer Live Akustik Tour vorstellen, da die akustische Instrumentierung zu den großen Stärken meiner Band zählt und sich der musikalische Freiraum sehr positiv auf die Songs auswirkt. Diese Arrangements passen perfekt in die Adventszeit. Das werden grossartige Feste vor dem Fest! Ich freu mich darauf mit meinen Fans zu feiern - C‘est la vie! Das ist das Leben!“ sagt der Musiker über die kommende Tour zum Jahresausklang.

Seine großartige Live-Band begleitet Laith Al-Deen auch 2019 und baut die Basis für seine intensive, markante Stimme. Diese hat uns, seit er vor 19 Jahren mit „Bilder von dir“ auf unseren Bühnen erschienen ist, nicht wieder losgelassen. In der Zwischenzeit war Al-Deen überaus erfolgreich: Goldene Schallplatten, die Goldene Stimmgabel, Nummer-eins- Platzierungen in den Charts, ausverkaufte und umjubelte Tourneen, Kollaborationen mit Kollegen von Annett Louisan über BAP bis hin zu Peter Maffay. Produzententätigkeit und Songwriting haben ihn zu einem der gefragtesten Musiker Deutschlands gemacht. Und ganz nebenbei ist er auch einer der mitreißendsten Entertainer und charismatischsten Sänger hierzulande.

Einlass ab 19:00 Uhr

Das Konzert wird aus Krankheitsgründen verschoben. Der neue Termin folgt.