Freitag, 31.01.2020
um 19:30 Uhr

Theater Schauburg
Ganghoferstraße 6
87600 Kaufbeuren


Tickets
ab 14,50 €




Eine schräge Familienkomödie – wie von einem anderen Stern.

Hase Hase, ein Außerirdischer wurde zur Erde gesandt, um zu erforschen, ob die Menschheit noch zu retten ist.
Mit seinen Menschen-Eltern und -Bruder Bebe lebt er in einer sehr kleinen Wohnung – ein scheinbar normales Familienleben.
Doch dann taucht der dritte Bruder auf, verfolgt von der Polizei wegen Ausweisfälschung, und zwei Töchter der Familie samt Ehemännern (man ist zerstritten) nisten sich in der winzigen Wohnung ein.
Als letztes zieht auch noch die einsame, ältere Nachbarin dazu, deren Sohn sie nie besuchen kommt. So leben schließlich elf Personen in der kleinen Wohnung.
Als der Vater bekannt gibt, dass er arbeitslos und sein Sohn Hase soeben von der Schule verwiesen worden sei, ruht alle Hoffnung auf dem ältesten Sohn der Familie, der ein Medizinstudium abschließen will. Doch auch er ist wie sein jüngerer Bruder im Untergrund aktiv und verteilt Waffen an Terroristen. Eine Explosion in der Nähe des Hauses schweißt die gestresste Familie wieder eng zusammen.
Eine schräge, absurde, temporeiche Komödie, gespickt mit witzigen Dialogen, in die sich nicht nur jede Familie einfühlen kann.

Regie: Thomas Garmatsch & Martina Quante

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Hase Hase
31. Dezember | 18.00 Uhr
VVK: 63,00 €


An diesem letzten Abend des Jahres 2019 werden Sie zur Stehparty im Theatercafé begrüßt und verwöhnt. Nach der Aufführung des Theaterstückes feiern Sie mit uns den Beginn von 2020.
Mit einer Mitternachtssuppe gestärkt, geht es tanzend weiter ins Neue Jahr mit DJ Alex und DJ Nico. Das dürfen Sie auf keinen Fall verpassen!
Feiern Sie mit uns!

18:00 Uhr Einlass
18:30 Uhr Silvesterteller mit Begrüßungsgetränk
20:00 Uhr Vorstellung: Hase Hase
ab 23 Uhr Mitternachtssuppe
anschließend Party mit DJ Alex & DJ Nico

Ab diesem Jahr möchten wir aus Gründen des Umweltschutzes auf unser eigenes Feuerwerk verzichten und spenden stattdessen an den „Württemberger Hof“ in Ravensburg. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Zum Stück "Hase Hase"

Familie Hase ist nicht reich, aber glücklich. Drei der fünf Kinder sind aus dem Haus, Vater Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn sein Medizinstudium abschließen, und der Jüngste, Hase Hase, ist ein Mathegenie mit heimlichem Kontakt zu Außerirdischen. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Der Vater wird arbeitslos, eine Tochter lässt sich scheiden, die andere sagt direkt am Altar „Nein“, die beiden älteren Söhne werden als Widerstandskämpfer von der Polizei gesucht. Und nicht nur sie finden Unterschlupf in der winzigen Wohnung der Hases.
Mutter Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan; als allerdings nach einem politischen Umsturz der älteste Sohn von der Streitmacht der neuen Ordnung verhaftet wird, gerät auch sie an ihre Grenzen. Und welche Mission verfolgt eigentlich Hase Hase?

Ein Familienstück über Zusammenhalt, angesiedelt zwischen Anarchie und Science Fiction.

Mit: Jutta Klawuhn, Tobias Bernhardt, Alex Niess, Sebastian Prasse, Marco Ricciardo und Mitgliedern des Theaterclubs 4
Regie: Karsten Engelhardt | Bühne: Werner Klaus | Kostüme: Mechthild Scheinpflug | Assistenz: Hersilie Ewald
Hase Hase - von Corline Serreau
Der Hauptdarsteller der Komödie Hase Hase ist Hase Hase selbst.
Er ist Außerirdischer und wurde zur Erde gesandt, um zu erforschen, ob die Menschheit noch zu retten ist. Zusammen mit seiner Mutter und seinem Vater wie auch mit Bébert, dem ältesten Sohn der Familie, lebt er in einer sehr kleinen Wohnung, und sie leben ein scheinbar normales Leben.
Doch plötzlich kommt alles anders als erwartet: Der dritte Sohn der Familie taucht unerwartet auf, da er wegen Ausweisfälschungen von der Polizei verfolgt wird.
Wenig später taucht dann eine der zwei Töchter der Familie auf, da sie sich mit ihrem Mann zerstritten hatte und sie sich deswegen scheiden lassen will.
Als die andere Tochter kurz davor ist, ihrem Zukünftigen das Ja-Wort zu geben, entscheidet sie sich anders, antwortet mit "Nein" und zieht kurz darauf wieder bei ihren Eltern ein. Ihr nun Exmann, der Lucie eigentlich nur ihre Sachen vorbeibringen wollte, bleibt ebenfalls im Haus wohnen. Als letztes zieht auch noch die einsame, ältere Nachbarin ein, deren Sohn sie nie besuchen kommt. So leben schließlich elf Personen in der kleinen Wohnung.

Als der Vater bekannt gibt, dass er arbeitslos und sein Sohn Hase soeben von der Schule verwiesen worden sei, ruht alle Hoffnung auf dem ältesten Sohn der Familie, der ein Medizinstudium abschließen will. Doch auch er ist wie sein jüngerer Bruder im Untergrund aktiv und verteilt Waffen an Terroristen. Bei einer plötzlichen Explosion in der Nähe des Hauses verschwinden Bébert und Hase spurlos. Kurz darauf wird bekannt, dass Bébert auf der Polizeiwache festgehalten wird. Die Familie setzt alles daran, den Jungen zu befreien und stößt dabei auf Hase und den Sohn der älteren Nachbarin. Sie können ihn befreien, und die Menschheit wird gerettet.