Montag, 11.11.2019
um 19:00 Uhr

Hochschule für Musik
Schwarzwaldstraße 141
79102 Freiburg im Breisgau




Messiaen Vingt regards sur l´Enfant-Jésus |
Prof. Dr. Meinrad Walter Konzert-Einführung

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

KLAVIERABEND MIT GIEDRE LUTZ - "Wenn Träume fliegen lernen"
KLAVIERABEND MIT GIEDRE LUTZ

Eine Entführung aus dem Serail ist es nicht, aber es ist eine Entführung in die weite Welt voller Träume. Mit fesselnden Melodien großer Klassiker sowie genialer Filmkomponisten nimmt die Pianistin die Zuhörer auf diese Traumreise mit. Der Hörer kann getrost seine Augen schließen und sich verführen lassen. Ohne bürokratische Hürden, ohne Grenzen, Kontrollen, Sprachbarrieren schwebt der Hörer zwischen Vergangenheit und Zukunft – also in dem beides verbindenden Jetzt; von einem Teil unseres Planeten zum Anderen, von einer Galaxie zu der Nächsten, u.a. etwa zu den Skywalkers, um zu verinnerlichen, wie unterschiedlich und zugleich ähnlich wir in unseren Urbedürfnissen schon immer waren und immer noch sind.

Eine Reise auf der Suche nach Verbündeten und eine Begegnung mit Gleichgesinnten. Wem die Beine baumeln zu lassen, zu simpel erscheint, der kann in die Schuhe seines Protagonisten schlüpfen, diesen als „ziemlich besten Freund“ begleiten, seine Geschichte, welche begeistert, fesselt und in tiefster Seele berührt, - Revue passieren lassen oder seine eigene facettenreiche Welt entdecken.

Ein Gefühl – als schwebe man auf einem fliegenden Teppich voller mitfliegender Träume, von einer Zauberfee geleitet. Große Musik, wie auch große Träume entstehen durch große Gefühle. Denen vermag die Pianistin neue Impulse zu geben. Lassen Sie sich inspirieren und verführen.

Es erklingen eindrucksvolle Klavierkompositionen von weltbekannten und einflussreichen Filmkomponisten wie Michael Nyman, Yan Tiersen, John Williams, Jan A. P. Kaczmarek, Ludovico Einaudi. Giedre Lutz interpretiert die Musik aus den Filmen „Das Piano“, „Die wunderbare Welt der Amelie“, „Ziemlich beste Freunde“, „Schindlers Liste“, "Star Wars", „Wenn Träume fliegen lernen“ u.a.

(Text: Irena Ülkekul)

Einlass: 14:00 Uhr
Albert 121 & Klavierabend Evgeni Bozhanov
Albert 121 – Konzert für Abonnenten, Freunde und Förderer der Albert Konzerte

Was wäre die Präsentation der Spielzeit 2021/22 ohne eine Kostprobe des hochkarätigen Kunstgenusses, für den die Albert Konzerte dann seit nunmehr 121 Jahren stehen? Ein neues Konzertformat aus Präsentationen und Konzert begründen wir hiermit, zu dem wir Sie einmal jährlich herzlich bitten möchten.

Ein solch besonderer Anlass verlangt nach einem besonderen Künstler – einem Pianisten wie Evgeni Bozhanov. Bei Albert war der 36-jährige bulgarische Klangmagier bereits 2011 zu Gast, kurz nachdem er beim renommierten Warschauer Chopin-Wettbewerb Furore gemacht hatte. „Bozhanov erzeugt in einem Takt mehr Klangfarben als andere Pianisten während ihres ganzen Lebens“, urteilte man in Amerika, und auch hierzulande erkennt man die Exzellenz seiner feinsinnigen Interpretationen. Bereits seine erste CD wies ihn als Chopin-Experten aus, der die Werke wie kein zweiter lebt und atmet, beseelt von „Originalität, hoher interpretatorischer Intelligenz, um nicht zu sagen – Genie.“ (Alexander Dick, Badische Zeitung)

Prof. Clemens Pustejovsky, Vorsitzender des Fördervereins - Begrüßung, Präsentation der Arbeit des Fördervereins
Dr. Leander Hotaki, Geschäftsführer & Künstlerischer Leiter der Albert Konzerte – Präsentation der Spielzeit 2021/22

Klavierabend Evgeni Bozhanov

Programm:
Chopin: Barcarolle Fis-Dur op. 60, Klaviersonate Nr. 2 b-Moll op. 35,
Nocturne Nr. 1 H-Dur op. 62, Klaviersonate Nr. 3 h-Moll op. 58

Mit freundlicher Unterstützung von Frau Sabine Bronner

Veranstalter: Freunde und Förderer der Albert Konzerte e.V. in Kooperation mit Albert Konzerte GmbH

Für Abonnenten der Albert Konzerte und Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt frei – gerne bringen Sie bis zu zwei Personen pro Abo bzw. Mitgliedschaft kostenfrei mit! Bitte melden Sie sich und Ihre Begleitung frühzeitig im Kartenbüro der Albert Konzerte an!

Einlass 18:15 Uhr