Dienstag, 22.10.2019
um 19:00 Uhr

Literarisches Zentrum
Düstere Straße 20
37073 Göttingen




Tschechien, ein unbekannter Nachbar aus dem Osten, hat der Weltliteratur im 20. Jahrhundert Namen wie Milan Kundera, Bohumil Hrabal oder auch Václav Havel geschenkt. Heute ist die neue tschechische Literatur für die meisten einfach ein böhmisches Dorf. Als Nachtrag zur Leipziger Buchmesse, bei der Tschechien im Jahre 2019 der Hauptgast war, gibt es nun eine Reihe mit neuen Übersetzungen ins Deutsche. Die tschechische Auslese präsentiert das Interessanteste aus der neuen tschechischen Literatur wie die Bücher "Montagmorgen" und "Die Rückkehr des alten Waran" (beide Wieser 2019). Daraus lesen die preisgekrönte Vertreterin der jungen Novellistik Petra Soukupová und ein Erbe des tschechischen Surrealismus und der kafkaesken Groteske Michal Ajvaz.
Veranstaltung auf Tschechisch mit zusammenfassender Übersetzung.
Moderation: Lubomir Suva. Deutsche Stimme: Andrea Strube.

In Kooperation mit dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Ministerstvo Kultury und Literarischen Zentrum Göttingen.

Fotos: David Konecny

Einlass 18:45 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix