Freitag, 23.08.2019
um 15:30 Uhr





A professional guide takes you on a 60- to 75-minute tour of the stadium, to areas not otherwise open to the public. Visit the venue of the 2006 FIFA World Cuptm , the 12th World Championships in Athletics berlin 2009TM and the 6th FIFA Women's World Cup 2011TM , the VIP areas, changing rooms, and the underground warm-up training hall. Enjoy the impressive perspective of a state of the art stadium from the edge of the blue tartan track while your guide tells you all about the history and architecture of the Olympiastadion Berlin

unfortunately sold out

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

SUPER ABBA - A Tribute to ABBA
ABBA ist retro, ABBA ist kultig, ABBA ist super!
ABBA verbindet Generationen – weltweit kennen die Menschen ihre Songs: In einem bis ins Detail musikalisch choreographiertem Live-Konzert bringt „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ die un¬ver¬gessenen Songs von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny auf die Bühne – ein Hochgenuss für Jung und Alt!
Zusammen mit ihrem Mentor und Manager Stig Anderson entschlossen sich die begnadeten Musiker und Soundtüftler Benny Andersson und Björn Ulvaeus 1972 nach bereits beachtlichen Erfolgen in ihrem Heimatland Schweden ihre Ehefrauen, die ebenfalls erfolgreichen Sängerinnen Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Fältskog, mit ins Boot zu holen und landeten mit „People need Love“ und „Ring, Ring“ auf Anhieb Super-Hits.

Mehr als 40 Jahre ist es jetzt her, dass die Ausnahmekarriere von ABBA einen ganz besonderen Höhepunkt erlebte: Am 6. April 1974, gewannen die schwedischen Popkünstler mit „Waterloo“ den 19. „Grand Prix Eurovision de la Chanson“ in Brighton und legten so den Grundstein für eine bis heute nahezu unerreichte Weltkarriere. Zwar waren die vier Künstler auch bereits in den Vorjahren höchst erfolgreich. Doch ohne den Grand-Prix-Sieg von Brighton wäre ABBA wohl nicht zum Mythos geworden. Und ohne den Mythos ABBA könnten Sie sich heute nicht an „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ erfreuen.

„SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ lässt jetzt den Glamour-Pop und die Ohrwürmer aus der Glitzerwelt, die unvergesslichen Superhits auf der Konzertbühne wieder aufleben.

Wochenlang wurde im Tonstudio am unverwechselbaren ABBA-Klang gearbeitet und die Vorgaben des Originals im Sinne Ihrer Vorbilder für die Besetzung von „SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ interpretiert. Mit Superhits wie „Waterloo“, „Money, Money, Money“, „Thank you for the music“, „Mamma Mia“, „SOS“, „Super Trouper”, „Dancing Queen“, „Chiquitita” oder „Fernando” lässt „Super ABBA – A Tribute to ABBA“ die ABBA-Glitzerwelt auf Plateauschuhen wieder auferstehen.

Keine Frage, auch 2020 gilt: ABBA ist retro, ABBA ist zeitlos, ABBA ist hochaktuell!

„SUPER ABBA – A Tribute to ABBA“ ist nicht nur ein eindrucksvolles Revival, sondern auch ein wahrhaft „SUPER“ Konzerterlebnis.
The HAMBURG BLUES BAND - feat. Chris Farlowe & Krissy Matthews
37 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Bandsteht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde.1982 gründeten der Hamburger Sänger & der englische Saxophonist DickHeckstall-Smithim legendären Hamburger "Onkel Pö" spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Band Band. "Dick Heckstall-Smith war unser Schlüssel zur britischen Bluesszene, unsere Brit-Blues-Connection". "Er war für uns das, was Alexis Korner für die Stones & viele andere war." so Lange heute. So verwundert es nicht, das die Band über die Jahre dann auch mit den Stars der Szene auf Tour war: Jack Bruce, Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown und Gitarrenheroen wie Clem Clempson & Miller Anderson zu Bandmitgliedern wurden. "Wir hatten darüberhinaus das grosse Glück, dass DickHeckstall-Smith vor seinem Tod uns noch mit der Texter-Legende PeteBrown (Cream) zusammen brachte, der bis heute unsere Texte schreibt & auch ein weiterer gern gesehener Gast auf unseren Tourneen ist".Hamburgs renommierter Blues/Rock Shouter Gert Lange, Stimme diverse Werbespots (u.a. Carlsberg Bier) sowie dem Titelsong des mit dem deutschen Filmpreises in Gold ausgezeichneten Roadmovies “Burning Life“ und die famose Rhythmustruppe, Trommler Hansi Wallbaum & Bassist Michael Becker(Spooky Tooth, Lake, Stoppok, Interzone, Chuck Berry, Westernhagen), kennt man als eine verschworene Bande, die mit einer konsequenter Durchschlagskraft arbeitet, ergänzt durch ihre Fähigkeit, Dynamik auf Abruf zu steuern und mit perfektem Harmoniegesang zu würzen. Unter dem Motto "Friends“ ist die Hamburg Blues Band mit Freunden & Weggefährten auf grosser Tour. Die Stimme von Chris Farlowe erregte erstmals Mitte der Sechziger Aufmerksamkeit, als er mit dem von Mick Jagger & Keith Richards produzierten Rolling Stones Song “Out Of Time“, Platz 1 sämtlicher Hitparaden in Europa eroberte. Der allseits bekannte “Blues-Pavarotti“ (Good Times) war Sänger der Progressiv-Giganten Atomic Rooster & Colosseumderen Doppelalbum „Colosseum Live“ auch heute noch getrost als Juwel der Rockgeschichte bezeichnen kann. 1982 holte ihn Jimmy Page(Led Zeppelin) für die Filmusik zu dem Charles Bronson Film “Death Wish II“ & und zu dessen Soloalbum “Outrider“. Seid Mitte der 80er ist Chris mit eigener Band auf Tour, übernimmt jedoch immer wieder gerne Gastangebote bei anderen Formationen an – u.a. bei Van Morrison, den R&B Allstars & der Hamburg Blues Band mit Bandkumpel Clem Clempson. 1994 war Chris Farlowe Teil des groß angelegten Colosseum Comebacks bis zum Abschiedskonzert der Supergroup um Jon Hiseman im Februar 2015 im legendären Shepherd ́s Bush Empire in London. Als R&B Entertainer alter Schule versteht er es wie kein anderer Delta, Opera & New Orleans Scatgesang zu kombinieren.Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 23 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne. Musikerkollegen, Kritiker sowie Presse sind voll des Lobes; "This guy is the real deal" (Beth Hart), "Oh boy, this kid can play" (Hubert Sumlin. Auch nach 37 Jahren ist die Hamburg Blues Band immer wieder für Überraschungen gut & präsentiert ihren ganz eigenen Sound fernab jeglicher Klischees. Auf der "Friends- Tour“ erwartet das Publikum ein musikalisches Feuerwerk mit echten Typen und Originals.

Einlass 19 Uhr
Staatliches Russisches Ballett Moskau - tanzt “Schwanensee“
Das Staatliche Russische Ballett Moskau – Tournee 2018/2019
Russlands erfolgreichstes Tour-Ensemble ab Dezember 2018 in Deutschland
Die russischen Ballettklassiker „Schwanensee“ und „Nussknacker“ gehören längst nicht nur
für Ballett-Freunde zu einer besinnlichen Weihnachtszeit, wie die Schleife ans Geschenk
oder die Lichter an den Christbaum. Kenner und Liebhaber schätzen dabei das Staatliche
Russische Ballett Moskau vor allem für seine einmalig klare, reine und klassisch-russische
Ballettkunst. Seit dreißig Jahren ist die Compagnie unter Leitung von Wjatscheslaw
Gordejew ein Garant für berauschende Bühnenbilder, prächtige Kostüme, vor allem aber für
Anmut, Leidenschaft und höchste Perfektion.
Zur Winterzeit 2018/2019 kehren die Ausnahmetalente von Moskaus erfolgreichstem Tour-
Ensemble wieder nach Deutschland zurück. Seit seiner Gründung 1979 verzaubern die Stars
der russischen Ballettszene generationenübergreifend und weltweit ihr Publikum.
Insbesondere die vielen jungen Besucher belegen, dass das klassische Ballett immer wieder
aufs Neue, Menschen aller Altersklassen zu begeistern vermag. Das liegt einerseits an der
reinen und unerschöpflichen Schönheit der klassischen Form, andererseits an einer neuen
Generation von Meistertänzern, die immer wieder neue Elemente und eine neue Art der
Perfektion in die Klassiker einbringen.
Mit dem Staatlichen Russischen Ballett Moskau auf Tournee sind erneut Stars wie Anna
Shcherbakova, Dmitry Kotermin, Shiori Fukuda und die Neu-Entdeckung Mstislav Arefyev.
Anna Shcherbakova wurde erst im Dezember 2017 mit dem Titel „Honored Artist of the
Russian Federation“ vom russischen Präsidenten ausgezeichnet. Dmitry Kotermin ist
Preisträger des Ballettwettbewerbs Arabesque, die gebürtige Japanerin Shiori Fukuda wurde
unter anderem mit dem 1. Preis beim Yokohama Ballettwettbewerb ausgezeichnet. Und
auch alle anderen Tänzerinnen und Tänzer des vierzig Künstler umfassenden Ensembles
gehören zweifelsohne zu den Besten ihrer Zunft.
Man muss kein Kenner sein, um die Anmut, Grazie und technische Perfektion des
Staatlichen Russischen Ballett Moskaus zu erfassen. Man darf sich aber gerne ein gewisses
Maß an kindlicher Träumerei und Phantasie bewahrt haben, um in den einzigartigen,
getanzten Traum- und Märchenwelten genussvoll zu schwelgen. Lassen auch Sie sich in die
faszinierende Welt der klassischen russischen Ballettkunst entführen! Das Staatliche
Russische Ballett Moskau – ab Dezember 2018 in Deutschland auf Tournee.
Mehr unter
http://www.srb-moskau.de


Pressestimmen in Auswahl

„Höchstleistung mit märchenhafter Leichtigkeit“
ARD Mittagsmagazin

„Das Staatliche Russische Ballett Moskau ist eine der besten Ballett-Kompanien auf
Tournee... Viele Tanz-Truppen mit auffällig ähnlichen Namen touren in jedem Winter durchs
Land – nicht alle sind jedoch gleichermaßen gut. Beim Staatlichen Russischen Ballett
Moskau schlüpfen aber definitiv echte Profis in die Spitzenschuhe!"
Hamburger Morgenpost

„Stolz einer ganzen Nation“
Reisen Exclusiv

„Das traditionelle russische Ballett lockt zuverlässig Familien und vor allem kleine Mädchen
in die Theater. Die Sehnsucht nach Märchen-Klassik auf Spitzenschuhen ist groß. Allerdings
ist es nicht ganz einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen… Gordejews Truppe hat ihr
eigenes Haus in Moskau, wo trainiert wird und auch Aufführungen zu sehen sind.
Die Tänzerinnen und Tänzer sind Absolventen der Ballettakademien. Das heißt:
Sie haben den gefürchteten russischen Ballettdrill durchgemacht."
dpa

„Traumhaftes Ballett-Event … des Staatlichen Russischen Balletts Moskau,
das zu den besten Talent-Schmieden der Welt zählt.“
Mädchen

„Zwei Stunden Klassisches Ballett vom Feinsten…
Teilweise wirkte es, als schwebten die Tänzer über die Bühne.“
Westfälische Nachrichten

"Eine Freude ist das opulente Bühnenbild... Märchenhaft sind auch die prächtigen,
mit Goldfäden durchwirkten und bestickten Kostüme. Ebenso verwandelt sind
die Tänzer selbst, die heute noch immer mit technischer Perfektion,
aber ebenso mit Anmut und Eleganz bestechen..."
Schwäbische Zeitung

„Auch die aktuelle Fassung des Tschaikowski-Klassikers ist voller Leidenschaft
und fesselt die Zuschauer bis zum finalen Tanz.“
Freundin

„Atemberaubend elegant“
Lisa

„Einfach bezaubernd“
Freizeit Revue

Einlass: 19:00 Uhr

Es gibt noch Karten an der Abendkasse!

Bonn

24.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 55,00 €
BEST OF HARLEM GOSPEL - LIVE 2019/2020
REV. GREGORY M. KELLY &
The BEST OF HARLEM GOSPEL
Musik und Gesang im Auftrag des Herrn
Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RGV EVENT GmbH einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.
Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar.
Denn bei Konzerten von REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL spielt die
Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems.
Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.
Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.
Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat und bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL auch die weiteren Hochkaräter:
Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique
Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley.
Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im kommenden Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Und auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen
musikalischen Rhythmus.
Kein Wunder also, dass bei dem Chor pure Lebensfreude, Energie und Dynamik durch die Stuhlreihen schwappen und sowohl für ausgelassene Stimmung als auch bei den zurückhaltenderen Stücken für echte Gänsehautmomente sorgen. Denn nichts anderes ist die in Harlem gelebte Religion: Musik und Gesang im Auftrag des Herrn.
Das Repertoire der Künstler umfasst dabei sowohl traditionelle als auch zur Vorweihnachtszeit gehörende Gospels – angefangen bei den berühmten und allseits beliebten Gospelklassikern, die von “Oh happy day“ und “Amen“ über “Whole world in his hands“ bis hin zu “Go, tell it on the mountain“ reichen – wird darüber hinaus aber auch unbekanntere Stücke präsentieren.
Kurz: In seinem etwa zweistündigen Programm bietet REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.
Neugierig geworden?
Dann verbringen Sie einen Abend im multikulturellen New Yorker Stadtteil Harlem und mischen Sie sich unter die Gemeinde. Werden Sie ein Teil davon und spüren Sie selbst die bewegende Wirkung von Gospel-Musik.

Einlass: 19:00 Uhr
SWR Big Band & Götz Alsmann
Besser kann das Jahr nicht starten - Götz Alsmann und die SWR Big Band garantieren vergnügliche Unterhaltung und mitreißende Musik. Es ist eine liebgewonnene Tradition, dass der König des deutschen Jazzschlagers und die SWR Big Band zum Jahresbeginn gemeinsame Sache machen, mit gut sitzenden Anzügen, Fliege und Haartolle.

Wenn Götz Alsmann auf Tour geht, dann stehen bester Jazz und Swing auf dem Programm. Das Multitalent Alsmann ist ein Garant für Sprachwitz, eine humorvolle Moderation und erstklassige Musik. Ein Markenzeichen von Götz Alsmann ist neben seiner betont eleganten Kleidung (in der Regel Anzug mit Einstecktuch) besonders seine Haartolle. Er trägt sie seit seinem 15. Lebensjahr.
Als bekanntes Moderatorengesicht gelang dem Münsteraner mit seiner Kult-Show „Zimmer Frei“ der Durchbruch. Wenn sich Alsmann ans Klavier setzt, wird einem jedoch seine wahre Profession bewusst. Mit viel Charme und Humor verbindet Alsmann die Qualitäten eines Profi-Musikers mit denen eines gekonnten Entertainers.

Ähnlich wie die Big Bands in den USA hat die SWR Big Band ihren eigenen Klang. Den hat sie von ihrem Gründer und Dirigenten Prof. Erwin Lehn. Startschuss war am 01. April 1951: Damals hieß die SWR Big Band noch Südfunk-Tanzorchester. Lehn sorgte dafür, dass bald die Rede vom "Daimler unter den Big Bands" war. Denn mit auf der Bühne standen viele Stars: Miles Davis, Chick Corea, Astrud Gilberto, Chet Baker, Caterina Valente oder auch Arturo Sandoval. Seit Anfang der 90er-Jahre tritt die SWR Big Band mit unterschiedlichen Dirigenten auf - je nach Projekt und Musikstil. Prof. Erwin Lehn ging in den Ruhestand. Sein Sound aber blieb.
Die SWR Big Band wurde bisher vier Mal für den Grammy nominiert - den wichtigsten Musikpreis der Welt. Dies ist den hervorragenden Solisten der Band und dem außergewöhnlichen Zusammenspiel der 17 Musiker zu verdanken. Ein Erfolg, der auch durch die Zusammenarbeit mit internationalen Jazz- und Weltmusikgrößen wie jüngst Roy Hargrove, Roberta Gambarini, Sammy Nestico, Paula Morelenbaum untermauert wird. Oder darf's ein bisschen mehr Pop sein? Geht auch - zum Beispiel mit Max Mutzke, Mousse T., Paul Carrack, Andrew Roachford, Incognito oder eben Götz Alsmann.
Mit ihrem Programm entzündet die SWR Big Band jedes Mal erneut ein mitreißendes Feuerwerk der Swing-Musik.

Es war wie Liebe auf den ersten Blick, die Begegnung zwischen dem Entertainer Götz Alsmann und der SWR Big Band. „Ich kann mir nicht helfen, da muss ich einfach immer grinsen“ sagt Alsmann. Das ist es auch, was diese Abende auszeichnet. Alle Beteiligten haben sicht- und hörbar Spaß zusammen.
Und erneut wird es wieder spannend, was aus den Untiefen des frühen deutschen Schlagers ins Rampenlicht gehoben wird. Sicher dabei ist, dieser Abend ist herrlich gegen den Zeitgeist gebürstet.

Karten nur noch im lokalen Vorverkauf erhältlich - kein Postversand mehr möglich.
The BEST of Black Gospel - 20 years of Gospel- Jubiläumstour
"The BEST of Black Gospel"

20 Jahre auf Tournee, über 1 Million begeisterte Konzertbesucher und weit über 1500 Konzerte in Europa, das sind Zahlen der Superlative und unterstreichen den grandiosen Erfolg dieses Chores.

Die Gospelsensation „The BEST of Black Gospel“ aus den USA kommt mit ihrer "20 years of Gospel" auch dieses Jahr wieder nach Deutschland!

The BEST of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Das Programm der Ausnahmekünstler bietet die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm mit instrumentaler Begleitung. Im Repertoire des Chores sind überaus bekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Walk in Jerusalem”, "Amazing Grace", "Go Down Moses", "Oh How I Love Jesus", "Agnus Dei", "This Little Light Of Mine".

Die Mitglieder dieses Chores entstammen dem breitgefächerten musikalischen Schmelztiegel der afroamerikanischen Gospelszene. Jeder Sänger und jede Sängerin von The BEST of Black Gospel hat die traditionellen Gospellieder bereits von Kindesbeinen an in den Gottesdiensten der “African-American churches” aufgesogen und verinnerlicht. Das musikalisch gewachseneTalent haben sie später an verschiedenen Hochschulen und Musikakademien verfeinert.


Die Sänger waren weltweit als Solisten mit Chören, wie zum Beispiel den Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers auf Tournee. Einige Mitglieder von The BEST of Black Gospel haben bereits mit international erfolgreichen Künstlern wie Diana Ross, Lionel Richie und Stevie Wonder zusammengearbeitet, waren mit ihnen auf Tournee, oder haben auf deren Alben mitgewirkt. Andere Miglieder des Chores haben aufgrund ihres außergewöhnlichen Talentes in Musicals wie "Sister Act" oder im Gospelmusical "Amacing Grace" Hauptrollen übernommen können.

Seit 1999 geht der Chor für jeweils 2 Monate auf Europatournee; er avanciert seit dem zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert auf Ihrer künstlerischen Bodenständigkeit und der Nähe zum Publikum, welches regelmäßig in die Konzerte mit eingebunden wird!

Bei der gesanglichen Qualität und musikalischen Hingabe dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die "Gute Nachricht" immer im Vordergrund steht - ´Gänsehautfeeling´ ist garantiert.

THE BEST of Black Gospel ist regelmäßig in den großen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF und Sat1 zu Gast. Hier eine kleine Auswahl:
"José Carreras Gala"
"Gottschalks großer Bibeltest"
" Deutscher Filmpreis"
"Adventsfest der Volksmusik"
"Willkommen bei Carmen Nebel"
"Ein Herz für Kinder"

Weitere Informationen zum Chor finden sie unter:
http://www.bestofblackgospel.de

Einlass: 19:30 Uhr

Karten sind noch an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich

Celle

24.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 29,00 €
BACKYARD BABIES & THE BONES - + Support: The Wildhearts
BACKYARD BABIES - BIO

For 30 years, Backyard Babies has delivered top of the line rock´n´roll, both live and recorded. The fact that the original four guys that started the band still are playing together, is next to unique.
The new album "Sliver & Gold" was recorded in the classic Park Studios (also known as the "Psych Bunker") and produced by the legendary Chips Kiesbye (known from Sator among others). Fittingly, the first single from the album - ”Shovin’ Rocks" - is about "30 years of rock’n´roll".
But let´s take it from the top.

THE BONES are back in the ring with another swing!

Is it really already five years ago since Sweden’s finest Punk’n’Roll outfit took over our stereos with
„Burnout Boulevard“? Apparently it is, but the good news is: the wait is over. On „Monkeys With Guns“,
the fifth studio album in their enduring career, THE BONES are back blazing with 15 (17 on the Limited Edition and LP) blistering, hard hitting new tracks of perfect Punk’n’Roll marriage material made in hell.

THE WILDHEARTS

For 3 decades The Wildhearts have remained at the forefront of the British rock scene. From their classic debut album ‘Earth Vs’ (voted number one album of the year in Kerrang! back in 1993, and number 20 in the best rock albums of all time in a Kerrang! Special in 2006), through to now with the release of ‘Renaissance Men’, their first full-length studio album in 10 years, their creative output and legendary live shows have been second to none.
Creatively brilliant, The Wildhearts helped change the landscape of British rock through the 90’s, and to this day they haven’t shown any sign of slowing down.
Here’s to the next decade.

Einlass ab 18:30 Uhr
SCHWANENSEE
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT - SCHWANENSEE

Musik von P.I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Die russische Ballettkunst in Vollendung!

Schon seit 130 Jahren gehört das romantische Märchen vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit.
Die im Jahre 1875 entstandene Inszenierung wurde sofort zu einem einzigartigen Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Sie hat den ganzen Reichtum des romantischen Balletts des 19. Jahrhunderts in sich aufgenommen und in vieler Hinsicht die Entwicklung des modernen Balletttheaters bestimmt. Als Vorlage für das Libretto von der Liebe des jungen Prinzen und dem schönen Schwanenmädchen dienten zahlreiche Volksmärchen, in denen die verzauberte Prinzessin nur durch die Liebe eines Jünglings erlöst werden kann.

In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische Klassische Staatsballett“ unter der Leitung von Konstantin IVANOV die alte Legende mit neuen glänzenden Farben. Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung modern – dank dem innovativen Bühnenbild und den perfekt entworfenen Kostümen. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Auf diese Weise zeigt Konstantin Iwanow, der Leiter und Choreograph des Ensembles, wie die traditionelle und über viele Jahre bewährte Kunst auch für den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann.

Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 19:00 Uhr

Verden (Aller)

24.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 39,50 €
PERSISTENCE TOUR 2020 - GORILLA BISCUITS, AGNOSTIC FRONT, STREET DOGS, H2O, plus more Bands
Bei Agnostic Front gibt’s richtig was auf die Ohren. Schnell, aggressiv und hart üben die Hardcore Punker seit mehr als 30 Jahren Kritik an der Sozialpolitik. Dank ihrer Echtheit und Authentizität stehen ihre Fans der Band treu zur Seite, egal wie gut oder schlecht es gerade um sie steht. Kein Wunder, denn Agnostic Front sind ein wahres Urgestein der Hardcore Punk Szene und haben den Hardcore zu ihrer Lebenseinstellung gemacht. Mit ihren Alben übertreffen sie sich seit jeher selbst und liefern beständig neues Hardcore-Futter für den Pit.

Agnostic Front kreierten ganz schnell ihre eigene Musikrichtung, an der vor allem Gitarrist Stigma und Sänger Miret nicht ganz unschuldig sind. Geprägt ist ihr Sound durch donnernde Drums, offensive Shouts und einzigartige Gitarrenmelodien. Agnostic Front gehören unumstritten zu dem härtesten, schnellsten und fiesesten, was der Hardcore je hervorgebracht hat. Nicht nur die Platten, auch Konzertkarten der Aushängeschilder von AF sind begehrt. Berühmt berüchtigt sind die Moshpits, die sich gerne mal über die komplette Zuschauerfläche erstrecken und bei denen man ohne Springer wirklich verloren ist.

Agnostic Front ist und bleibt eben Agnostic Front. Wenn eine Band nach über 30 Jahren immer noch ihr eigenes Ding durchzieht und dabei so viele Fans in den Pit holt, dann kann das nichts anderes als beeindruckend sein. Was will das Hardcore-Herz mehr?
Ein Tanz auf dem Vulkan - Trier und die Zwanziger Jahre
Wie golden waren sie, die wilden Zwanziger Jahre? Eine überschäumende Zeit voller Lebensfreude, in der man den Frieden genoss, Charleston tanzte und am Abend durch die von Leuchtreklamen erhellten Straßen bummelte? Oder ein Jahrzehnt, das in die Weltwirtschaftskrise taumelte, in der Not und Verarmung kaschiert wurden, und in der politische Auseinandersetzungen zunehmend aggressiver auf den Straßen ausgetragen wurden? Ein rauschendes Fest und ein blindes Stolpern in den Abgrund der Diktatur zugleich? Mit Musik von Friedrich Hollaender, Paul Abrahams oder Kurt Weill, mit Texten von Tucholsky, Ringelnatz oder Brecht erforschen wir eine Epoche, die den weiteren Verlauf der Geschichte entscheidend geprägt hat. Eine vergnügliche, aber auch zum Nachdenken anregende Rückschau, so überschäumend, turbulent und vielschichtig wie das Zeitalter selbst. Und wie heißt es in einem Schlager der Zeit so schön:“ Alles kommt einmal wieder, wie es vor Jahren war …“
Die nächsten Zwanziger Jahre stehen vor der Tür. Schon gleichen heute manche demagogische Sätze den Zitaten der damaligen Zeit, schon werden Grenzen neu gezogen. So wirft diese Revue auch einen Blick voraus, in die kommenden „Zwanziger“ - wie nahe sind wir dem Tanz auf dem Vulkan wieder?

Mit dieser Revue von Intendant Manfred Langner und dem musikalischen Leiter Horst Maria Merz begibt sich das Ensemble des Theaters Trier auf eine rasante Reise ins Trier der 20er Jahre, durch die Geschichte der Weimarer Republik mit ihren Marotten und Moden, zwischen Marsch und Jazz.

Sollte eine Buchung nicht mehr möglich sein, ist entweder der Onlineverkauf geschlossen oder die Vorstellung ist ausverkauft. Evtl. Restkarten an der Abendkasse erhältlich!
EHC Freiburg - Dresdner Eislöwen
Der EHC Freiburg konnte in der vergangenen Saison nach einer spannenden Play-Down-Serie gegen den Deggendorfer SC den Klassenerhalt feiern – die Wölfe bleiben also in der DEL2 und werden auch in der Spielzeit 2019/2020 versuchen, mit ihrem hungrigen Kader dem ein oder anderen Arrivierten der Liga ein Bein zu stellen. Um dies zu realisieren, brauchen sie die lautstarke Unterstützung ihrer Fans!

Beim EHC Freiburg gibt es sportliche Höchstleistungen auf dem Eis zu sehen. Bis zu 3.500 Eishockey-Begeisterte haben in der Franz-Siegel-Halle die Möglichkeit, Teil eines Wölfe-Spiels zu sein. Dass hier die Leidenschaft für Eishockey zelebriert wird, zeigen die Erfolge der Mannschaft und die Stimmung auf den Rängen.

1961 wurde unter anderem von Franz Siegel der Eishockey- und Rollsportclub Freiburg gegründet. Die Eishockeyabteilung arbeitete sich stetig in die höherklassigen Ligen hinauf und erreichte 1979 den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Finanzielle Probleme führten 1984 zum Ende des ERC Freiburg, doch aus dessen Asche stieg der EHC Freiburg auf, der sich zur Saison 1985/86 in der 2. Bundesliga zurückmeldete. Wenige Spielzeiten später fanden sich die Wölfe in der 1. Bundesliga wieder. Die folgenden Jahrzehnte waren von Auf und Abs geprägt, so pendelte das Team zwischen Oberliga und DEL hin und her.

Als Traditionsverein ist der EHC Freiburg nicht mehr aus der deutschen Eishockeylandschaft wegzudenken. Sichert euch eure Tickets und seid dabei, wenn die Wölfe packendes Eishockey zum Besten geben!

Einlass ab 18:30 Uhr
Die Schöne und das Biest - das Musical - für die ganze Familie!
Ungeheuer schön: In seinem Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion in die Welt dieses bezaubernden Märchens – ein Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Romantische Musical-Show in märchenhafter Kulisse
Das für seine fantasievollen Musicals bekannte Theater Liberi präsentiert das französische Volksmärchen in einer zeitgemäßen und unterhaltsamen Fassung. Ein bestens ausgebildetes Ensemble begeistert das Publikum mit abwechslungsreichen Choreografien zu romantischen Balladen und poppigen Songs mit Hitpotenzial. Auf der Bühne entsteht eine märchenhafte Kulisse: das wandelbare Bühnenbild wechselt zwischen Belles Zuhause und dem verzauberten Schloss, das mit den traumhaften Kostümen um die Wette funkelt.

Wenn Liebe den Fluch besiegt
Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen schon das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein furchteinflößendes Biest verwandelt hat. Als sich eines Tages ein armer Kaufmann in den Schlossgarten verirrt und dort eine Rose pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verwunschenen Schloss leben. Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt und dass sie mit ihm sogar lachen und tanzen kann. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche nach Antworten…
More Maids - First Ladies of Irish Folk
Keiner, der die "More Maids" live erlebt hat, kann sich ihrem Charme entziehen. Vier Frauen, vier Haarfarben, vier Typen - eine Musik!Das Markenzeichen der Band ist der mehrstimmige Gesang, im Mittelpunkt stehen die samtige Altstimme Barbara Coerdts und der weiche, typisch keltische Sopran Sandra Steinorts. Die Songs sindteils typisch irisch, teils haben sie Acoustic-Pop Einfüsse, sind aber durchweg in der irischen Tradition des "Storytelling" verwurzelt.
Auch A Cappella sorgen die More Maids bei ihren Konzerten für Gänsehaut.Die Musikerinnen überzeugen jedoch nicht nur vokal, sie spielen auch ihre typisch irischen Instrumente meisterhaft und lassen zwischen den Liedern immer wieder mit fotten Tanzstücken die Funken fiegen. Barbara Hintermeier ist eine der besten Geigerinnen, die die deutsche Szene zu bieten hat und spielt außerdem auch den irischen Dudelsack, die Uilleann Pipes. Marion Fluck setzt Glanzpunkte auf diversen Flöten und Whistles, Sandra Steinort (Ex-Gründungsmitglied der Band CARA) ist Multiinstrumentalistin und sorgt auf Klavier, Akkordeon und Querföte für einen abwechslungsreichen Sound und ausgefeilte Arrangements, zusammen mit Barbara Coerdts Bouzouki, welche das rhythmisch-harmonische Rückgrat der Band bildet. Dazu kommt das "gewisse Etwas" an Ausstrahlung, Charisma und Humor.Ein Konzertabend mit Wohlfühlgarantie, und das trotz der teils schaurigen Mordballaden und den vielen gebrochenen Herzen (nur in den Liedern, versteht sich!).

Einlass ab 19:00 Uhr
4000 Tage - Ernste Komödie von Peter Quilter mit Mathias Herrmann, Mona Seefried und Raphael Grosch
Ernste Komödie von Peter Quilter mit Mathias Herrmann, Mona Seefried, Raphael Grosch

Seit drei Wochen liegt Michael nach einem Blutgerinnsel, das sich in seinem Hirn gebildet hat, im Koma. An seinem Krankenhausbett wachen Tag und Nacht seine Mutter Carol und sein Lebensgefährte Paul. Die beiden, die sich in den letzten Jahren aus abgrundtiefer gegenseitiger Abneigung aus dem Weg gegangen sind, verbindet jetzt die Sorge um Michaels Gesundheit.
Als Michael aus dem Koma erwacht, wird schnell klar, dass ihm sämtliche Erinnerungen an die letzten elf Jahre verloren gegangen sind. Es sind genau die 4000 Tage, in denen er mit Paul zusammengelebt und sich von seiner Mutter entfernt hat. Für Michael ist es so, als ob die Beziehung zu seinem Partner niemals existiert hätte. Während Paul alles daran setzt, um die Erinnerungen seines Geliebten wieder hervor zu holen, wittert Carol die Chance, ihren Sohn wieder für sich zu gewinnen und Michael Leben ohne Paul neu zu ordnen. Ein Leben, in dem sie endlich wieder eine wichtige Rolle spielt. Doch was passiert, wenn Michaels Erinnerungen zurückkommen?

Das Komödien-Kammerspiel schafft es, das Thema Amnesie in spannender und unterhaltsamer Weise, ja geradezu witzig und boulevardesk in Szene zu setzen.

In der Rolle als Rechtsanwalt Dr. Voss in der ZDF-Serie „Ein Fall für Zwei“ gelang Mathias Hermann an der Seite von Claus Theo Gärtner 1997 der Durchbruch im deutschen Fernsehen. Es folgten zahlreiche Hauptrollen in erfolgreichen und preisgekrönten deutschen Fernsehspielen.

Kein Online-Verkauf mehr möglich, evtl. sind noch Restkarten in den Reservix-Vorverkaufstellen erhältlich, Tel. 06052 83-14
RAD AB - Einmal um die Welt mit dem Rad
Es gibt ihn noch: den Weltumradler, der um die Welt auch wirklich radelt. Der Erlanger Peter Smolka erlebt durch sein Prinzip "Nicht aufgeben, nicht umsteigen - im Sattel bleiben!" auch die schwierigen Momente einer jahrelangen Radtour um den Globus: eisige Kälte in Russland, extreme Hitze in Mittelamerika und Afrika, frustrierenden Gegensturm in der monotonen Steppe Kasachstans, gleichermaßen frustrierende Visumprobleme, die ihn vor der chinesischen Grenze vier Wochen lang festsetzen.
Doch die angenehmen Erlebnisse überwiegen bei einem solchen Abenteuer. Als langsam Reisender ist Peter Smolka immer ganz nah an den Menschen und an der Natur. Er nimmt Indien intensiv mit der Nase auf, Südostasien mit dem Gaumen, genießt die Freiheit in der Weite Kanadas. Und besonders überrascht ist er von der Warmherzigkeit der Menschen in Mexiko und Kolumbien, ausgerechnet in den Ländern, die sonst eher wegen der Drogenkriminalität Schlagzeilen machen.
Allerdings macht der Erlanger in Amerika auch die beiden dunkelsten Erfahrungen seines langen Radreiselebens. In Nicaragua überfallen ihn zwei Männern mit einer Machete, und in Argentinien wird ihm drei Jahre nach dem Start zu dieser Tour das treue Fahrrad gestohlen.
Da Flüge über die Ozeane ein Bruch im Reisetempo wären, wählt Smolka den Seeweg und erfährt so auf wochenlangen Reisen über Pazifik und Atlantik viel über das Leben auf modernen Containerschiffen. Nach der Durchquerung ganz Afrikas von Kapstadt bis nach Kairo kehrt er über den Bosporus nach Europa zurück. Nach 88.000 geradelten Kilometern durch 68 Länder kommt er viereinhalb Jahre nach dem Aufbruch wieder in Erlangen an. Am Ende kann Peter Smolka stolz sagen: Ich bin um die Erde geradelt - ehrlich! Erleben Sie Peters grandiose Weltumradlung und seine Abenteuer live und auf großer Leinwand! – genial!
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis
Gastsolist: Volker Stegmann
Freitag, 24. Januar 2020 / Erlöserkirche zu Detmold / 17 Uhr
Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,
für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:
Ludwig Güttler.
Am Freitag, den 24. Januar 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der Erlöserkirche zu
Detmold. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.
Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,
Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.
Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).
Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.
Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der so
wandelbaren "Königin der Instrumente".
Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunder
also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.
Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der
Gegenwart.
Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer in
Markneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstes
Engagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994
wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.
Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles
»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner Trompeten
Consort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seiner
Tätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nach
Asien führen.
Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden und
tritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis
1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Einlass: 19:00 Uhr
Danceperados of Ireland - Whiskey you are the devil! - Tour 2020
An authentic show of Irish music, song and dance

Die Begeisterung für den Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Was die Danceperados von einer herkömmlichen Tanzshow unterscheidet, ist die Qualität der Tänzer, Musiker und Sänger. Sie leisten sich den Luxus, gleich ein musikalisches Sextett mit auf Tour zu nehmen. Diese Musiker gehören zur Topliga des Irish Folk. Da sind auch einige „All Ireland Champions“ dabei. Die Sängerin Geraldine MacGowan gehört zu den Pionieren des Irish Folk Revivals der 70er Jahre. Als musikalischer Direktor fungiert der Akkordeon-Virtuose Eimhin Liddy. Für die Choreographie ist der zweimalige „World Champion“ Michael Donnellan zuständig. Er war sowohl Solist bei Riverdance als auch Lord of the Dance. Nach Michael Flatley dürfte er wohl der Stepptänzer mit dem größten Profil und einer beeindruckenden Biographie sein. Die Iren sind für ihre Kunstfertigkeiten und Leidenschaften weltberühmt. Dazu gehört ohne Wenn und Aber der irische Whiskey. Wie beim Tanz oder Gesang wird auch hier das Wissen und Können von Generation zu Generation weitergegeben. Ein großer Whiskey muss jahrzehntelang reifen und gewinnt so immer mehr an Charakter. So ist es auch mit großen Künstlern. Warum also nicht diese beiden Kulturen zusammenbringen? Ein Schelm wer dabei Böses denkt … Das „Whiskey, you are the devil“ Programm ist keine abendfüllende Huldigung an den Alkohol und die bekannte Trinkfreudigkeit der Iren. Das wäre zu einfach. Die Iren tranken oft um Unterdrückung, Hunger und Perspektivlosigkeit zu verdrängen. Die Kolonialherren wussten genau, dass Menschen, die an der Flasche hängen einfach zu beherrschen sind. Viele Arbeitsplätze hingen vom Wohl der Whiskeyindustrie ab. Den Preis dafür zahlten jedoch viele mit ihrer Abhängigkeit. Eine auf Musik und Tanz fein abgestimmte Multivision mit irischen Landschaften und Motiven rund um den Whiskey gibt dem Publikum das Gefühl, mittendrin – also in Irland – zu sein. Last but not least sei gesagt, dass die Danceperados ohne Playback arbeiten, wie es so oft bei anderen Produktionen üblich ist. Das Publikum mit Playbacks zu täuschen ist nicht mit dem Ethos der Tanzwütigen zu vereinbaren. Die Musiker und Tänzer suchen die künstlerische Herausforderung, ohne Netz und doppelten Boden zu tanzen und zu spielen. Nur so kann man spontan reagieren und auch improvisieren. Statt das Publikum mit Showeffekten zu blenden, überzeugen es die Danceperados mit einer überschäumenden Lebendigkeit und Authentizität. Alles ist live! Jetzt können die Weltmeister endlich zeigen, was sie können!

http://www.danceperados.com

Einlass ab 19:00 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar

Marburg

24.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 39,90 €
Koi Auskomma mit dem Einkomma - Fritz Wempner / schwäbische Fassung Monika Hirschle
KOI AUSKOMMA MIT DEM EINKOMMA
In einer Bearbeitung von Axel Preuß
Schwäbische Fassung von Monika Hirschle

Die Komödien-Stars Monika Hirschle und Reinhold Weiser in zwei Paraderollen des Unterhaltungstheaters! Wenn die Rente nicht reicht, muss die gute Stube untervermietet werden – notfalls doppelt!

Das Rentnerpaar Ida und August entschließt sich, einen Untermieter aufzunehmen. Wobei: August will eine Untermieterin und verspricht das Zimmer der attraktiven Lisa. Ida hingegen will einen Untermieter und vermietet an den jungen Klaus, der wie Lisa händeringend eine Unterkunft sucht. Nun teilen sich also zwei Untermieter ein Zimmer! Da rollt der Rubel. Aber die beiden dürfen sich auf keinen Fall begegnen. Doch lässt sich das dauerhaft verhindern?

„Kein Auskommen mit dem Einkommen“ ist einer der Klassiker der Komödienliteratur. Frisch von Monika Hirschle ins Schwäbische übertragen, passt die Geschichte perfekt nach Stuttgart. Ob Rentenniveau oder Wohnungsnot – Ida und August haben auf alles eine Antwort!
2018 wurde die Bedeutung regionaler Mundarten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gewürdigt. Seit über 30 Jahren wird in der Komödie im Marquardt Theater auf Schwäbisch gespielt. Regelmäßig wird hier ein wichtiger Beitrag zur Mundartpflege geleistet. So sahen allein in der vergangenen Spielzeit rund 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer „Tratsch em Treppahaus“.

Dieser Tradition verpflichtet, inszeniert Intendant Axel Preuß erstmals an der Komödie. Neben Monika Hirschle ist ein wunderbares Ensemble zu erleben – ond nadierlich schwätzet älle schwäbisch!

Vorstellungen 16.1. bis 8.3.2020

Mit Diana Gantner, Monika Hirschle, Volker Jeck, Armin Jung, Rose Kneissler, Antonia Leichtle, Jörg Pauly,
Reinhold Weiser
Regie Axel Preuß
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Annette Weinmann
CYCLOPS
22.-25.1.2020, 20 Uhr

Performance von Zé de Paiva

Das Auge des Zyklopen ist rund – wie ein Kamera-Objektiv. Wer das Auge lenkt, herrscht!

Zé de Paiva lässt in seinem Regiedebut am Ballhaus Naunynstraße seine Erfahrung als Schauspieler, Tänzer, Fotograf und Videokünstler zusammenfließen: in einer intermedialen Performance sucht er – gemeinsam mit der Tänzerin Nasheeka Nedsreal – die postkoloniale Bildordnung zu verzerren.

Wer produziert die Bilder? Für wen? Für welchen Zweck? Mit Cyclops stellt der Performer Zé de Paiva die Kamera, diese omnipräsente, allmächtige Bilderproduzentin ins Zentrum – als Gegenpart, als Instrument der Herrschaft und der Ermächtigung. Cyclops ist ein Tanz mit Kabeln und Augen. Ein Kampf um Bewegungsmöglichkeiten. In der Performance suchen Zé de Paiva und Nasheeka Nedsreal die Aneignung im Dienst ihrer Perspektiven als Schwarze Protagonist*innen.

Regie und Konzept: Zé de Paiva
Mitarbeit Video: Kathleen Kunath
Musik: Fabiano Lima
Lichtdesign: Raquel Rosildete
Performance: Nasheeka Nedsreal, Zé de Paiva


Eine Produktion von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH. Erstproduktion gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

-----

The eye of the cyclops is round – like the lens of a camera. Whoever controls the eye rules!

In his directorial debut at Ballhaus Naunynstraße, Zé de Paiva merges all of his experience as an actor, dancer, photographer and video artist. In an intermedial performance he and the dancer Nasheeka Nedsreal seek to distort the postcolonial configuration of images. Images rest on bodies. They glide across walls, people, objects. Everything is an image carrier. The images weigh, overlap, transform. Whatever we call reality is a collage of image and matter. Image interference. Who produces the images? For whom? For what purpose? With Cyclops, performer Zé de Paiva places the camera, this ubiquitous, omnipotent image creator, at the centre – as a counterpart, an instrument of domination and empowerment. Who operates the camera, decides on which detail, who activates the shutter release?

Cameras make things visible, give them shape. Whoever commands the camera decides on how seeing and being seen takes place. Photographic practice creates a hierarchy of those looking and those being looked at. It is part of late colonialism, of surveillance, categorization, administration, of the objectification of bodies and people. We refer to the "protagonist," meaning the person in front of the camera. But isn´t the actual protagonist the person with the camera, this artificial cyclops? Is a reversal of roles even possible? What do you see? Who are you, my counterpart with this view of the world? How do you see me? Is the world attuned to your perspective? And when I see you on my screen, who are you then? Who directs the gaze, who is the one seducing?

Cyclops is a dance with cables and eyes. A struggle for potentials of movement. In the performance Zé de Paiva and Nasheeka Nedsreal seek appropriation, the refraction of light in the service of their perspectives as Black protagonists.


Director and concept: Zé de Paiva
Video assistance: Kathleen Kunath
Music: Fabiano Lima
Performance: Nasheeka Nedsreal, Zé de Paiva

Produced by Kultursprünge at Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH. First production financed with funds of the Land Berlin, Senate Department for Culture and Europe.


NOTE

+++ Bags (larger than DIN A5) and jackets must be handed out at the cloakroom +++

Kein Nacheinlass
Che Sudaka - Tour 2020
2002 in Barcelona gegründet, heute für ihre Mestizo-Musik weltberühmt. Erlebt Che Sudaka auf großer Tournee und lebt mit ihnen das Motto "Bailar pensando!", was auf Deutsch so viel wie "Beim Tanzen nachdenken" bedeutet.

Wenn es bei Che Sudaka heißt, Musikproduktion ohne mit Körper und Seele dabei zu sein, funktioniere nicht, dann ist das keine leere Floskel. Gemeint ist nicht, dass ein Musiker oder eine Musikerin vollblütig in ihrem Schaffen aufgehen muss, das ist selbstverständlich. Was wirklich hinter der Aussage steckt, hat mit der Botschaft ihrer Playlist zu tun, welche die Jungs thematisch in ihren Songs verflechten: Solidarität, Selbstreflexion und Vergebung. Der Mensch braucht Liebe, um zu überleben. Klingt simpel. Doch das einfachste Rezept erweist sich in der Praxis der Alltäglichkeit oft als unlösbar kompliziert. Dies mussten die vier Jungs jahrelang am eigenen Leib erfahren, als sie als illegale Immigranten in den Gassen Barcelonas ums Überleben kämpfen mussten. Ihre heimtalichen Wurzeln aus Argentinien und Kolumbien finden in verschiedenen Ausprägungen der Cumbia Ausdruck, die in Verbindung mit Ska- und Punk-Elementen die sogenannte Mestizo-Musik ergibt.

Sichert euch jetzt Tickets für Che Sudaka und lasst euch in eine exotische Welt entführen, die weder Hass noch Ängste kennt. Bei diesem Konzert schüttelt ihr alle negativen Energien tanzend ab. Seid mit dabei!

Einlass 19 Uhr
Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma?
*WOLLTEN SIE NICHT IMMER SCHON EINMAL EINEN "ECHTEN STAR" KENNENLERNEN? EINEN DARSTELLER, DEN SIE GERADE EBEN NOCH AUF DER BÜHNE BEWUNDERT HABEN, EINEN AUGENBLICK SPÄTER PERSÖNLICHE FRAGEN STELLEN KÖNNEN? GEMEINSAM EINEN DRINK GENIEßEN DÜRFEN? DIESE MÖGLICHKEIT HABEN SIE JETZT BEI ZWEIMAL UM DIE WELT IM FIRST STAGE. IM RAHMEN UNSERER VIP KATEGORIE ERHALTEN SIE EIN GLAS PROSECCO, EIN FÜR SIE SIGNIERTES PROGRAMMHEFT UND EIN PLAKAT. DAZU ERLEBEN SIE UNSERE DARSTELLER IN EINEM PERSÖNLICHEN MEET AND GREET!

Und darum geht´s:

Die 80-jährige Martha Kramer sitzt vergessen in einem Seniorenheim in Hamburg Altona, in dem der Tod öfter zu Besuch kommt als die eigene Familie. Schaut ihre gestresste Tochter wider Erwarten doch auf einen Sprung vorbei, dreht sich alles nur um die pubertierenden Enkelkinder und die Frage, ob Bloggerin ein ernst zu nehmender Beruf mit Rentenansprüchen ist. Keiner interessiert sich für Marthas Befürchtung, der neue syrische Pfleger könnte es auf ihre Ersparnisse abgesehen haben, oder ihre Angst, weil wieder ein Kleidungsstück zu groß geworden ist. Als auch noch ihre beste Freundin im Seniorenheim verstirbt, steht Marthas Entschluss fest. Der syrische Pfleger soll ihr zur Flucht verhelfen - immerhin kennt der sich damit aus.

Aber wird überhaupt jemand bemerken, dass Martha mit der Urne ihrer Freundin zu einer letzten Reise aufgebrochen ist? Begleiten Sie Mutter und Tochter in dieser turbulenten Schlager-Komödie musikalisch um die Welt und erfahren Sie, warum Sie nie in einem knallroten Gummiboot auf die Flucht gehen sollten. Eine Show für alle Generationen. Verrückt, verkalkt und herrlich schräg.

Mit Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma präsentiert das First Stage Theater seine erste Hausproduktion. Es konnte hierfür Hubertus Borck, den Autor und kreativen Kopf des Hamburger Musik-Comedy Duos Bo Doerek, gewinnen, das bis zu seiner Trennung 2007 zum festen Bestandteil der deutschen Comedyszene gehörte. 2017 feierte das Duo im ausverkauften Schmidt Theater die zehnjährige Trennung als Bo Doerek und brachte dadurch das Team des First Stage Theaters auf die Idee einer künstlerischen Zusammenarbeit. Hubertus Borck schrieb das Buch und wird auch die Inszenierung übernehmen.

Spieldauer: 2 Std. 15 Min. inkl. Pause
VÖLKERBALL - A TRIBUTE TO RAMMSTEIN
Völkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben wird, steht schon fest, bevor Völkerball den ersten Ton gespielt hat. Der Vorhang fällt und gibt endlich den Blick auf das vollendete Bühnenbild und eine überwältigende Kulisse frei. Hier wird sich in den nächsten beiden Stunden eine für Auge und Ohr kaum fassbare Inszenierung abspielen, in der durch ausgefeilte Lichtshow und haargenau platzierte Pyroeffekte brillante visuelle Akzente gesetzt sind.
Bricht dann erst der brachiale Rammstein-Sound unerbittlich hart auf den Konzertbesucher nieder, wie der Hammer auf den Amboss und erklingt erst einmal die sonore – eigentlich ja unverwechselbare – Rammstein-Stimme aus der Kehle des Völkerball- Frontmanns René Anlauff, so ist die Illusion perfekt. Völkerball spannt einen musikalischen Bogen durch die komplette Rammstein- Discografie und lockt damit nicht nur echte Rammstein Fans aus der Reserve.
Mithilfe von mühevoll nachgebildeten Requisiten, Outfits und Maske verstehen es die sechs Völkerball-Musiker dabei so perfekt in die Rollen ihrer jeweiligen „Vorbilder“ zu schlüpfen, dass sich selbst gestandene Rammstein Fans ungläubig die Augen reiben.
Mit scheinbar abwesenden, toten Blicken und den typischen, kantigen und entschlossenen Bewegungen und Gesten verkörpert Völkerball gekonnt die fremde und kühle Ausstrahlung, die Rammstein so unnahbar erscheinen lässt.
Die Band scheint in eine andere Welt versetzt, eingehüllt in eine urgewaltige Atmosphäre, die sich in den gnadenlosen Texten der Rammstein-Songs wiederfindet. Mitten ins Herz treffen sie das Völkerball Publikum – irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel oder Lust und Schmerz, genau wie die Musik von Rammstein, die sich hart und prägnant präsentiert, roh und einfühlsam, vonGrund auf kalt und doch emotional.
99% Rammstein – 100% Völkerball!

Kein Sitzplatzanspruch
Jan und Henry - Die große Bühnenshow
Deutschlands beliebte Erdmännchen gehen ab Oktober 2018 erstmals mit großer Bühnenshow auf Tournee!

Bekannt aus dem TV-Kinderprogramm „KIKA“ erleben die neugierigen, liebenswerten und leicht tollpatschigen Erdmännchen „Jan und Henry“ interessante Abenteuer für die kleinen Zuschauer.

Zu der Bühnenshow:

Das Theater Lichtermeer bringt mit „Jan und Henry“ erstmals eine bekannte TV-Serie auf die Bühne.

Ähnlich wie in den guten alten Muppets-Spielfilmen vereinen sich Puppen und Menschen zu einem Schauspiel-Ensemble in dem vor großem, wandlungsfähigen Bühnenbild live gespielt, gesungen, getanzt und auch musiziert wird.

In unserer Bühnenshow leben Jan und Henry in ihrer Erdhöhle unter einem Mietshaus. Sie kennen und lieben die Geräusche aus dem Haus über Ihnen. Eines Tages zieht ein neuer Hausmeister ein. Von da bleiben viele der geliebten Geräusche aus. Jan und Henry gehen der Sache detektivisch auf den Grund… Jan und Henry - auf musikalischer Mission, erstmals auf einer Theaterbühne, in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik.

Zu Jan & Henry und Martin Reinl:

Die Erdmännchen-Brüder Jan & Henry werden gewöhnlich jede Nacht von einem neuen, unbekannten Geräusch vom Schlafen abgehalten. Mit viel Neugier und Phantasie versuchen sie jedes Rätsel zu lösen. Dabei entstehen die komischsten Geschichten.

Puppenvater Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke. Zahlreiche Preise sind der Dank für soviel Kreativität u.a. Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant oder Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen.

Eine Produktion des Theater Lichtermeer.
http://www.theater-lichtermeer.de
Buch und Regie: Timo Riegelsberger & Jan Radermacher.
Musik und Songtexte: Timo Riegelsberger
Mit freundlicher Genehmigung und in Zusammenarbeit mit Martin Reinl – BigSmile Entertainment GmbH

Einlass Foyer ab 15:30 Uhr

Oberursel

24.01.2020
16:00 Uhr
Tickets
ab 19,00 €
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Eisbären Regensburg x Selber Wölfe
Auch in der Saison 2019/2020 starten die Eisbären Regensburg wieder in der Eishockey-Oberliga Süd. Mit den treuen Fans im Rücken und einer eingespielten Mannschaft auf dem Eis will der Verein die erneute Teilnahme an den Meisterschafts-Playoffs erreichen. Mit Ihrer Unterstützung gelingt dieses Vorhaben ganz bestimmt!

Furiose Checks, faszinierende Spielzüge, fanatische Anhänger – bei den Heimspielen der Eisbären Regensburg wird Ihnen das Eishockey-Komplett-Paket geboten. Dieses Team bringt mit Vollgassport das Eis zum Schmelzen und seine Gegner ins Schwitzen. Das müssen Sie einfach live erleben!

1964 begann das große Abenteuer im Südosten Deutschlands. Innerhalb weniger Jahre konnte sich der EV Regensburg von der Kreisliga bis in die 2. Bundesliga emporkämpfen. Unter neuem Namen, aber unverändert erfolgreich, gingen die Eisbären zu Beginn des neuen Jahrtausends in der zweithöchsten Spielklasse an den Start. Nach mehreren sehr erfolgreichen Spielrunden folgten die Insolvenz und der damit verbundene Zwangsabstieg. Eisbären geben aber niemals auf! Die Fans glauben noch immer an ihr Team und genau das ist es, was den Eishockey in Regensburg so besonders macht. Spieler und Anhänger gehen hier gemeinsam durch dick und dünn.

In Regensburg schlägt das Herz im Takt des Eishockey-Spielplans. Wenn sich die erfolgshungrigen Eisbären auf Punktejagd begeben, sollten Sie sich das nicht entgehen lassen!
Kassel Huskies - EV Landshut
Die Kassel Huskies starten in der Saison 2019/2020 erneut in der DEL2 und wollen hier wieder ganz oben mitspielen. Dazu brauchen die Spieler die volle Unterstützung ihrer Fans.

Wenn die Huskies auf dem Eis ihr Bestes geben und die Fans auf den Rängen mitfiebern, verwandelt sich die Eissporthalle Kassel in einen Hexenkessel. Hier wird dem Publikum Eishockey der Spitzenklasse geboten und die Gegner werden regelmäßig an die Wand gespielt.

Die Geschichte des Eishockeysports in Kassel beginnt mit einer kuriosen Anekdote: Helmut Spohr, ein ehemaliger Fußballspieler, kam beim Schlittschuhlaufen auf dem gefrorenen Teich der Karlsaue die Idee, den Eishockeysport nach Kassel zu bringen. In der Folgezeit wurde ein Tennisgelände unter Wasser gesetzt, um im Winter für die entsprechende Eisfläche zu sorgen. Von dieser holprigen Anfangszeit ist heute natürlich nichts mehr zu sehen. Längst spielen die Huskies in der Eissporthalle Kassel, die Platz für über 6.000 Fans bietet – und aus dem Amateur-Eishockey wurde eine Profi-Mannschaft, die in ganz Deutschland bekannt ist. Wenn die Huskies über das Eis jagen und ihre Gegner schwindelig spielen, ist beste Unterhaltung garantiert. Die treuen Fans sorgen bei Heim- und Auswärtsspielen für Gänsehautatmosphäre.

Lassen Sie sich die Spiele der Huskies auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen Eishockey der Extraklasse geboten. Erleben Sie mit den Kassel Huskies ein unvergessliches Sportevent!
NORMALIA - 19.30 Uhr Einführung im Foyer
Uraufführung
NORMALIA

Premiere: Sa, 14. Dezember
*Zusatzvorstellungen* 23.* / 24.* / 25. / 30.* / 31.1.*
Weitere Termine: 19./20./21./27./28. Dezember und 2./3./4./9./10./11./16./17./18. Januar
sowie die Silvestervorstellung am 31. Dezember um 21 Uhr
Ort: Zimmertheater, Gewölbe
Immer donnerstags, freitags, samstags um 20 Uhr
*Einführungen immer donnerstags und freitags, 19.30 Uhr im Foyer
+Nachgespräch am Freitag, 20.12., nach der Vorstellung

Text und Regie: Johanna Louise Witt
Komposition: Anna Bauer
Kostüme: Linda Ilsemann
Assistenz: Johanna Scheler
Licht und Ton: Stefan Pfeffer, Thomas Mulot
Es spielen: Mario Högemann, Thea Rinderli, Christopher Wittkopp
Dramaturgie: Ilja Mirsky

Sie sind immer da. In jeder noch so makellosen Geschichte tauchen sie früher oder später auf: Irregularitäten. Verformungen. Geschwüre, die von der „gesunden“ Form oder der, auf die man sich geeinigt hat, abweichen. Krankheiten und Irrsinnigkeiten, die die normale Funktion einschränken oder letztlich gar das Leben in Gefahr bringen. Diese Fehler müssen diagnostiziert und behoben, die Monster müssen domestiziert werden. Doch so sehr wir sie auch bekämpfen, heilen oder in den Griff bekommen, so sehr treten die Störungen in immer anderer Form auf. Sie definieren, limitieren und verdrehen unsere Wahrheiten. Welche Erzählung liegt gerade in diesen Dysfunktionen? Welche Möglichkeiten liegen in den Tabus? Wie klingt die Unregelmäßigkeit der Normalität?

Eine Suche nach den Geschichten und Klängen von Perfektion, Verwandlung und Zerfall.

Regisseurin Johanna Louise Witt und Komponistin Anna Bauer kehren nach ihrer Produktion „[para’di:s]“ mit dieser neuen Arbeit ans Zimmertheater zurück.

Pressestimmen:

„Es gibt ja diese Abende, da denkt man sich schon in der ersten, noch wortlosen Szene: „Ja!“. Genau so ein Abend ist das.“ Peter Ertle, Schwäbisches Tagblatt

„Zwischen Krimi, Mysterienspiel, negativem Heimatroman, Komödie und ganz und gar nicht belehrender Theaterlehrstunde in Perspektivismus und erkenntnistheoretischer Skepsis. Am Verschwinden einer Frau, einem Loch im Alltag, wird Normalität seziert und bespielt. Klug, komisch, durch und durch Theater. Die bislang beste Inszenierung am ITZ." Peter Ertle, Schwäbisches Tagblatt
Alexandre Tharaud - SWR2 Internationale Pianisten
SWR2 Internationale Pianisten



Alexandre Tharaud zählt mit seinem eleganten Spiel und seinem weitgefächerten Repertoire zu den führenden Pianisten seiner Generation; weltweit begeistert er Kritiker und Publikum. Der 1968 in Paris geborene Künstler studierte am Pariser Konservatorium und errang 1989 den zweiten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD.

"Es gibt nie einen langweiligen Moment." (The Guardian)

Seitdem tritt er mit Solo-Programmen in den großen Konzertsälen Europas, Nord- und Südamerikas sowie Asiens auf. Zudem spielt er u.a. bei den BBC Proms, beim Edinburgh Festival, dem Festival Aix-en-Provence und dem Schleswig-Holstein Musik Festival. Außerdem arbeitet er mit führenden Orchestern und Dirigenten zusammen und ist ein leidenschaftlicher Kammermusiker, u.a. als Partner des Cellisten Jean-Guihen Queyras.

Mit großer Begeisterung setzt sich Alexandre Tharaud für Neue Musik ein und ist Widmungsträger zahlreicher zeitgenössischer Kompositionen. Die umfangreiche Diskographie zeigt seine Vielseitigkeit und die Affinität zu sehr unterschiedlichen Musikstilen: Das Spektrum seiner CD-Aufnahmen reicht von Rameau und Bach über Mozart und Haydn bis hin zu Komponisten unserer Zeit. Zuletzt erschien 2018 eine Aufnahme der drei letzten Sonaten Ludwig van Beethovens. Nicht zuletzt ist Alexandre Tharaud auch als Buchautor und Herausgeber tätig.

Programm:

Jean-Baptiste Lully: "Marche pour la cérémonie des Turcs", bearbeitet von Alexandre Tharaud

François Couperin: "Pièces pour clavecin" (Auswahl)

Claude Debussy: "Hommage à Rameau" aus "Images", 1. Heft

Reynaldo Hahn: "Versailles" aus "Le Rossignol Eperdu"

Edward Grieg: "Aus Holbergs Zeit" op. 40 (Auswahl)

Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 31 As-Dur op. 110

Einlass 19:00 Uhr
Night of the Dance - Dublin Dance Factory
Die Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory präsentieren

Night of the Dance

Die schönsten Tanz- und Akrobatikszenen im Stile von Riverdance, Lord of the Dance, Stomp, Dirty Dancing, Feet of Flames, Cirque du Soleil uvm.

Ab Ende des Jahres erobert Night of the Dance wieder die großen Bühnen Deutschlands und Österreichs. Die Tanzshow der Superlative ist geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie.

Das international besetzte Ensemble, bestehend aus 20 der weltbesten Profitänzer, überzeugt bei jeder Show durch ihr meisterhaftes Können und ihre unglaubliche körperliche Ausdauer. Fantastische Körperbeherrschung, Lässigkeit im Ausdruck - trotz äußerster Präzision; großartige Eleganz und unterschiedliche Tempi zeichnen die verschiedenen Choreographien aus.

Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil des über 90-minütigen-Programmes. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe „Pura Vida“ oder rasante vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen ab.

Lateinamerikanischen Klänge und das unverwechselbare synchrone Klacken der Steppschuhe entführen die Besucher für einen Abend in andere Kulturen. Der mitreißende Rhythmus und die rasanten Bewegungen sorgen für Begeisterungsstürme und Staunen.

Hohe tänzerische Qualität, gepaart mit spektakulären Darbietungen, einer hervorragenden Lichtshow und rhythmischer Musik, heben die Einzigartigkeit der Tanzstile hervor und fließen zu einer glanzvollen Show zusammen bis am Ende der ganze Saal tanzt. Die perfekte Mischung für eine Reise durch das vielfältige Spektrum der Tanzgeschichte.

Einlass ab 19:00 Uhr
El Flecha Negra - (CHI, ARG, PER, E, D) Cumbia Reggae, Mestizo
Fünf Länder, zwei Kontinente, eine Band. Mit grenzenloser Energie und mitreißender Magie erfüllen El Flecha Negra den Raum. Sind die Chicos aus Chile, Peru, Spanien Argentinien und Deutschland erstmal auf der Bühne, gibt’s kein Halten mehr. Vamos, lasst uns feiern.
Der "Schwarze Pfeil" (Flecha Negra) ist ein Fluss aus vielen Quellen: Die Musiker verbinden traditionellen Cumbia und Reggae mit modernem Mestizo und peruanischen Chicha Sounds. Wild, ausgelassen und tanzbar - die ungewöhnliche Mischung geht direkt ins Herz.
Mit ihrem neuesten Album “Tropikal Passport” liefern die lässigen Latinos ein lebensfrohes und zugleich tiefgreifendes Statement: Südamerikanische Roots treffen auf karibische Leichtigkeit, rockige Gitarren auf dröhnende Trompeten, spanische Stimmen auf feurige Botschaften.
Als Straßenmusiker starteten El Flecha Negra 2014 zu dritt. Schnell erspielte sich die charismatische Multi-Kulti-Truppe einen Ruf als unwiderstehliche Liveband. Es folgten mehr als 300 Shows im In- und Ausland und ihr Debütalbum „Schwarzwald“ (2015). Zwei mal schon tourten sie seitdem durch Chile.
Auf dem aktuellen Album „Tropikal Passport“ ist der Sound weiter gewachsen: Zwei Trompeten, Schlagzeug, traditionellen Flöten und psychedelische Chicha-Gitarre sind zu zu hören. Die Band ist ein Quintett geworden und bringt mittlerweile auch große Säle zum Kochen.
Die 13 Songs ihrer Platte erzählen von Wünschen und Träumen, von Hoffnung und Liebe, von Aufbruch und Reisen. Sie plädieren für offene Grenzen und feiern die Freiheit, sein zu können, wo sie sind. Wer bei den feurigen Flecha-Fiestas genau hinhört, erfährt in vielen kleinen Geschichten, was die Jungs zu dem gemacht hat, was sie heute sind: Musiker, mit viel Herz und jeder Menge Pfeilen im Köcher. Ausweichen? Unmöglich.

Weitere Infos:
http://www.elflechanegra.com
http://www.youtube.com/elflechanegra
http://www.facebook.com/elflechanegra
http://www.instagram.com/elflechanegra


Eintritt:
13.- € AK
10.- € VVK + 2.- € Gebühr
8,50 € VVK Ermäßigte + 1,85 € Gebühr

Einlaß ab 20.30 Uhr!

Offenburg

24.01.2020
21:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Südtirol – Unter und über den Wolken - Live Film- und Bilderreportage von Steffen Hopppe
An was denken Sie, wenn Sie das Wort Südtirol hören? An leuchtenden Dolomitenkalk unter einem tiefblauen Himmel? Blühende Obstbäume im Vinschgau und herbstlich gefärbte Bergwälder? Ein Glas Rotwein? Richtig. Der Offenbacher Fotojournalist Steffen Hoppe kennt Südtirol seit seinen ersten Urlauben im Kindesalter. Und das ist lange her.
In seiner neuen Fotoreportage erkundet Steffen zu allen Jahreszeiten faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite: Von den Drei Zinnen im Osten, bis zur höchsten Spitz` im Land weit im Westen: dem Ortler.
Einst wurden sie die „Bleichen Berge“ genannt. Wer jedoch einmal einen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang in den Dolomiten erlebte, wird das Farbenspiel niemals mehr vergessen. Heute führen Friedenswege auf ehemaligen Kriegssteigen durch senkrechte Wände. Ausgesetzte Kletterrouten und Klettersteige in den Sextener Dolomiten und im Rosengarten, scheinen direkt in den Himmel zu leiten. Im Winter legen wir die Schneeschuhe an und ziehen unsere einsamen Spuren durch die märchenhaften Landschaften der Fanes-Hochfläche.
Auf gut 100 Kilometern umrundet der Meraner Höhenweg den Naturpark Texelgruppe. Am Weg liegen urwüchsige Bergbauernhöfe, blühende Alpenrosenfelder und die weltentrückten Spronser Seen. Im angrenzenden Schnalstal überschreiten im Juni an die 3000 Schafe eisige Pässe, um ihre traditionellen Sommerweiden im angrenzenden Nordtirol zu erreichen. Eine harte Belastung für Mensch und Tier.
Uralte Lärmrituale wie das Klosn in Stilfs und das wilde Faschingstreiben in Tramin, der Egetmann-Umzug, zeugen von lebendigen Traditionen.
Traumhafte Routen, farbenprächtige Feste und das unvergessliche Licht unter und über den Wolken werden Sie nicht loslassen. Es ist nicht weit bis Südtirol.
Willkamen - Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Beim WG-Abendessen verkündet Benny die Neuigkeit: Er wird für ein Jahr als Dozent in die USA gehen. Für die Zeit seiner Abwesenheit macht er den Vorschlag, sein Zimmer Flüchtlingen zur Verfügung zu
stellen. Die Fotografin Sophie ist begeistert und plant gleich ein Dokumentarprojekt. Doros Bedarf an Kontakt mit fremden Lebenswelten dagegen ist gedeckt, die WG-Älteste hat nicht vor, daheim soziale Experimente zu machen. Und wenn Mitbewohner Jonas den Posten bei der Bank schon sicher hätte, fände er Bennys Idee genial – aber der Lärm ...
Auch Anna, das Nesthäkchen der WG, hat etwas zu verkünden: Sie ist schwanger und würde gern mit dem Kindsvater zusammen- ziehen. Als der später vorbeischaut, bekommt die Diskussion eine neue Note – denn der Sozialarbeiter Achmed äußert unverblümt seine überraschenden Ansichten.

Ob nun Mülltrennung, Biofleisch, Nachhaltigkeit oder Willkommenskultur: Politisch korrekt zu leben ist mitunter gar nicht so leicht. Wie steht es also um die Bereitschaft, die eigene Komfortzone aufzu-
geben? Lutz Hübner und Sarah Nemitz holen die Diskussion über die gesellschaftliche Umordnung ins Wohnzimmer der bürgerlichen Mitte. Mit großem Gespür für Komik schaffen sie lebensnahe Figuren, die
mehr mit uns gemein haben, als uns lieb ist. Lutz Hübner zählt zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern, seine Stücke werden international gespielt und für Kino und Fern-
sehen verfilmt.



Inszenierung: Harald Weiler
Ausstattung: Lars Peter
Mit: Achmed Ole Bielfeldt, Birthe Gerken, Birte Kretschmer,
Anton Pleva, Marco Reimers, Norhild Reinicke
Sulaiman Masomi "Morgen - Land"
Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche Botschaft.
Denn egal wie kurzweilig, witzig und nahbar seine Worte wirken: Immer versteckt sich seine ganz eigene Sicht auf die Welt und eine durchdachte Botschaft zwischen den Zeilen.
Schon der Titel seines neuen Programmes „Morgen - Land“ spiegelt seine Art der Bühnenkunst wieder. Es vereint Herkunft und Zukunft mit einem Wort und verortet gleichzeitig seine Sicht auf die heutige Gesellschaft. Und genau darum geht es auch in seinem Programm.
Seine Zuhörer erwartet eine Gratwanderung zwischen klugen Beobachtungen und witzigen Alltagsgeschichten, die mit Sicherheit ihren ganz eigenen Abdruck in den trojanischen Köpfen der Menschen hinterlassen wird.
Der studierte Literaturwissenschaftler und frisch gekürte Gewinner des Dresdner Satire Preises ist darüber hinaus auch Landesmeister im Poetry Slam, Jurymitglied beim Treffen der jungen Autoren der Berliner Festspiele und immer wieder kultureller Botschafter für das Goethe Institut.
Er tanzt auf allen Hochzeiten und bittet nun Sie zum Tanz.
Und wer ihn einmal erlebt hat, tanzt mit.

Pressestimmen:
„Masomi jongliert mit all jenen Ängsten, Klischees und Vorurteilen, die sich um Migration, um Islam oder Islamismus ranken (…) Seine Botschaft ist glasklar und er gießt sie in Texte, die mal urkomisch, mal schmerzhaft ernst daherkommen. Raffiniert führt er zur zündenden Pointe oder tief hinein ins Absurde spießbürgerlicher Befindlichkeiten. Er beherrscht die feine Ironie ebenso wie den brachialen Kalauer(…) Masomi ist eine Bereicherung fürs Kabarett.“(Allgemeine Zeitung Mainz 12.10.2018)
7
New Empathies: 7 - Berlin Premiere
Performance von Radouan Mriziga

Jede Zeit bringt ihre Weltwunder hervor: Wunder, mit denen die jeweilige Vorstellung von Unmöglichkeit mit einer Konstruktion überwunden wird, die größer und imposanter ist, als es die Welt bislang gesehen hat. Diese architektonische und künstlerische Tour de Force ist Sinnbild für den Sieg des Menschen über physikalische Grenzen und Naturgesetze. Aber ist es nicht gerade der menschliche Körper, der diese imposanten Werke entwickelt hat und noch wunderbarer erscheinen lässt? Ist nicht gerade der Körper mysteriöser und schöner als die gigantischen Weltwunder, die wir um uns herum erschaffen haben? In welchem Verhältnis steht der Körper zu den Architekturmonumenten unserer Umgebung und wie würden diese sich verändern, wenn wir anfingen, sie wieder vom Körper her zu denken?

Im Zentrum der Arbeit „7“ des Choreografen Radouan Mriziga, die im Rahmen der Reihe „New Empathies“ im radialsystem gezeigt wird, steht erneut das Verhältnis zwischen Tanz, Konstruktion und Architektur. In einer präzisen und raffinierten Choreografie stellt Mriziga die Schönheit des sich bewegenden Körpers der geometrischen Stärke von Architektur und Skulptur gegen-über. „7“ macht sich auf die Suche nach dem letzten Wunder der Welt: dem menschlichen Körper.

Konzept und Choreografie Radouan Mriziga
Künstlerische Entwicklung und Performance Radouan Mriziga, Maïté Jeannolin, Zoltán Vakulya, Bruno Freire, Eleni-Ellada Damianou, Lana Schneider und Jalil El Yazidi (Originalbesetzung Suhad Najm Abdullah)
Bildende Kunst Lana Schneider
Musik Jalil El Yazidi (Originalbesetzung Suhad Najm Abdullah)
Kostüme Annabelle Locks
Dramaturgische Beratung Esther Severi
Künstlerische Beratung Alina Biloko
Assistenz Sara Chéun

„7“ ist eine Produktion von Moussem Nomadic Arts Center, in Koproduktion mit Kaaitheater, Kunstenfestivaldesarts, Sharjah Art Foundation, C-Mine cultuurcentrum Genk, Vooruit und PACT Zollverein, im Kontext von European Network DNA (Departures and Arrivals), kofinanziert vom Creative Europe Programm der Europäischen Union. In Zusammenarbeit mit Pianofabriek, Charleroi Danses und STUK – House of Dance, Image & Sound. Dank an Jozef Wouters.

„New Empathies“ wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: tip Berlin, Exberliner und Ask Helmut.

Foto (c) Bruno Simao