Mittwoch, 23.10.2019
um 20:00 Uhr

Buchhandlung Bindernagel
Kaiserstraße 72
61169 Friedberg






Eine Weihnachtsgeschichte.

Wer Peter Stamm liest, versteht die Menschen besser.

Peter ist in New York, wollte sich dort befreien von den Eltern, von dem Leben, das er bis dahin geführt hat. Es sind die letzten Tage dort. Auf der Straße wird er von einer Frau angesprochen. Ob er eine Zigarette für sie habe. Er gibt ihr Feuer, er hält seine Hände schützend um ihre, dann geht er mit ihr nach Hause. Es ist Weihnachtsabend und Weihnachten der traurigste Abend des Jahres. Das ist 30 Jahre her. Woran erinnert er sich noch? Und wie verändert diese Nacht sein Leben? Peter weiß es nicht mehr, er weiß nur noch, dass Marcia immer lachte, wenn sie über traurige Dinge sprach. Dann begegnet er ihr wieder.

Peter Stamm, geboren 1963, lebt in der Schweiz, arbeitet seit 1990 als freier Autor. Seit seinem Romandebüt „Agnes“ erschienen fünf Erzählungssammlungen und sechs weitere Romane, zuletzt „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ und „Die Vertreibung aus dem Paradies“. Die Gesamtauflage beträgt 1,3 Millionen Exemplare, übersetzt in 33 Sprachen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Friedberg lässt lesen: Ebba D. Drolshagen
Nachlese zum Gastland der Buchmesse 2019.

Hurtig auf nach Norwegen!

Ein unvergesslicher Besuch im Land am Golfstrom, wo Bürgersteige beheizt sind, Politiker gern in Tracht erscheinen und es die höchste Lebensqualität der Welt gibt. Die Autorin erklärt, was ein norwegisches „Vorspiel“ ist, warum in Norwegen so viele Krimis geschrieben werden, die Königsfamilie unentbehrlich ist und das Landeswappen kein Elch, sondern ein Löwe ziert. Sie nimmt uns mit nach Oslo im Süden und zu den Rentier-Samen im Norden, zum Baden ans Meer und zum Skilaufen in die Berge. Und berichtet, wie das Land nach den Ereignissen auf Utøya mit seiner Haltung weltweit ein Exempel statuierte. Das grundsympathische Porträt eines Landes, das fast 2000 Kilometer lang ist und weniger Einwohner hat als Neu-Delhi.

Ebba D. Drolshagen, geboren in Büdingen, wuchs bis zu ihrem fünften Lebensjahr in Norwegen auf. Heute lebt sie als Journalistin, Autorin und Übersetzerin in Frankfurt am Main.

Zur Lesung werden norwegische Appetithäppchen gereicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Karin Nölle
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Die Veranstaltung ist ausverkauft. Bitte informieren Sie sich unter 06031 6848-1274 über mögliche Restkarten.

Friedberg

21.11.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Mai Thi Nguyen-Kim
*** Achtung: Die Veranstaltung wurde auf den 18. Mai 2020 verschoben! ***

Chemie ist alles, was wir tun, was wir fühlen. Die Wissenschaftlerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim tritt in diesem spannenden Pop-Science-Buch den munteren Beweis an und zerlegt Alltagsphänomene witzig und originell in ihre chemischen Elemente.

Der Tag beginnt mit der Chemie des Aufwachens. Wir erfahren, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Kaffee ist, warum Fluoride in der Zahnpasta enthalten sein sollten und warum das Chaos auf dem Schreibtisch vom Universum gewollt ist. Wir lernen Neues über die Funktion von Handyakkus, warum nur Aluminiumsalze gegen Schweißflecken helfen, warum Schweiß überhaupt stinkt und sie klärt auf, ob „Sport-Mineralwasser“ lohnt. Zu fortgeschrittener Stunde geht es darum, was auf molekularer Ebene los ist, wenn die Chemie zwischen zwei Menschen stimmt.

Mai Thi Nguyen-Kim studierte in Havard und startete mit ihrem Youtube-Kanal „The Secret of Scientists“ ihre Mission, Wissenschaft wie eine „Seuche“ zu verbreiten. Als Ranga Yogeshwars Nachfolgerin moderiert sie im WDR die Wissenssendung „Quarks“ und produziert für ARD und ZDF Online-Angebote.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Thomas Duffé
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Achtung: Die Veranstaltung wurde auf den 18. Mai 2020 verschoben!

Friedberg

06.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Angelika & Robert Atzorn
Mit viel Sinn für Skurrilität und Situationskomik erzählen Robert und Angelika Atzorn von angestrebter, glückender oder scheiternder weihnachtlicher Zweisamkeit. Mal schrullig-schräg, mal frech-frivol, stets heiter und mit liebevollem Augenzwinkern. Eine recht unkonventionelle Einstimmung auf das „Fest der Liebe“.

Das Paar trägt unter anderem Geschichten von Harry Rowohlt, Doris Dörrie, Fred Endrikat und Ephraim Kishon vor.

Robert Atzorn, geboren 1945, ist ein erfolgreicher deutscher Theater- und Filmschauspieler. Der Publikumsliebling feierte mit „Oh Gott, Herr Pfarrer“ Ende der Achtzigerjahre seinen ersten großen Serienerfolg. Noch bekannter machte ihn die Titelrolle als Deutschlands Lieblingslehrer in „Unser Lehrer Doktor Specht“. Beim NDR ermittelte er als Kommissar Jan Casstorff für den „Tatort“.

Seit 1976 ist er mit Angelika Atzorn verheiratet. Sie ist ebenfalls Schauspielerin, daneben aber auch Yoga-Lehrerin. An der Seite ihres Mannes war sie beispielsweise in der Fernsehserie „Der Kapitän“ zu sehen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

07.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 15,40 €
Friedberg lässt lesen: Dietrich Faber
Die Show zum letzten Band der Hessen-Krimireihe.

Dietrich Faber sprengt seit Jahren in den Buch-Shows zu seiner erfolgreichen Krimireihe rund um Hauptkommissar Henning Bröhmann virtuos die Grenzen aller Genres. In atemberaubender Geschwindigkeit wechselt er Rollen und Stimmen und erzählt, liest, spielt und singt von den alltäglichen Kämpfen des Lebens. So auch in dieser fulminanten Show zum großen Finale der Reihe, in dem ein Mord in einem ganzheitlich arbeitenden Coaching-Achtsamkeits-Motivations-Power-Balance-Institut geschieht. Fabers Bröhmann gerät plötzlich in die verführerischen Fänge grenzenloser Selbstoptimierung und macht dabei vieles richtig und einiges falsch.

Hessens Krimistar Dietrich Faber präsentiert abermals eine mitreißende wort- und musikreiche Bühnenshow, die einen tiefgründigen Blick in das Seelenleben der deutschen Provinz und zugleich bestes Entertainment verspricht.

Eine Show wie das Leben - witzig, traurig, überraschend, albern, ernsthaft und am Ende steht wie immer ein Abschied.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Michael Zargarinejad
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

14.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 17,60 €
Friedberg lässt lesen: Jürgen Kaube
Ein heißes Eisen!

Jürgen Kaube ist Herausgeber und Bildungsexperte der F.A.Z. - und Vater von drei Kindern. Aus dieser doppelten Erfahrung heraus formuliert er eine provokante These: Schule, wie sie jetzt ist, ist zu blöd für unsere Kinder, eine Fehlkonstruktion. Sie bringt den Kindern bei, was diese weder brauchen noch wissen wollen - und zuverlässig fast komplett wieder vergessen. Die Schule lehrt alles - nur nicht denken. Was nötig ist, sagt Kaube, ist eine Reduktion auf das Wesentliche: Kinder sollen denken lernen, darum und nur darum geht es in der Schule, die den Kindern heute vor allem beibringt, was leicht abgefragt werden kann. Aus all dem leitet Kaube ebenso klare wie unbequeme Forderungen ab, die die Bildung unserer Kinder von unsinnigen Zwängen befreien.

Jürgen Kaube, geboren 1962, ist Herausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Zuvor leitete er dort das Ressort Geisteswissenschaften und war stellvertretender Feuilletonchef. 2015 war er Träger des „Ludwig-Börne-Preises“.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © F.A.Z. | Frank Röth
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

29.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Ingo Zamperoni
Die USA unter Trump - ein Schadensbericht.

2017 war eine Zäsur in der Geschichte der USA. Wie schnell ändern sich durch eine Regierung, die die Regeln des politischen Miteinanders bricht, das ganze Land und seine Leute? Wie vereinigt sind die Staaten noch? Ingo Zamperoni war stets ein Fan der USA und kennt das Land in all seinen Facetten. Aber als kritischer Beobachter fragt er sich: Wie stabil kann dieses urdemokratische Gemeinwesen bleiben, wenn sein oberster Repräsentant an der Grenze des Asozialen agiert?

In persönlichen Begegnungen und Betrachtungen erlebt Ingo Zamperoni ein Land, das er vor kaum mehr als einem Jahr verlassen hat, das ihm immer fremder erscheint - und in dem die Risse sogar quer durch die eigene Familie gehen.

Ingo Zamperoni, geboren 1974, studierte Amerikanistik, Jura und Geschichte. Nach dem Master arbeitete er unter anderem im ARD-Studio in Washington und als Inlandskorrespondent für „Tagesschau“ und „Tagesthemen“. Später moderierte er unter anderem das „ARD-Nachtmagazin“. Seit Februar 2014 arbeitete er in Washington als ARD-Auslandskorrespondent, seit Herbst 2016 moderiert er die „Tagesthemen“.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Jennifer Fey
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

06.02.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 15,40 €
Friedberg lässt lesen: Jaroslav Rudiš
Jan Kraus arbeitet als Altenpfleger in Berlin. Geboren ist er in Vimperk, dem früheren Winterberg im Böhmerwald, seit 1986 lebt er in Deutschland. Unter welchen Umständen er die Tschechoslowakei verlassen hat bleibt sein Geheimnis. Und sein Trauma. Kraus begleitet Schwerkranke. Die Zeit, die er mit seinen Patienten verbringt, nennt er „Überfahrt“. Einer von denen, die er auf der Überfahrt begleiten soll, ist Wenzel Winterberg, geboren 1918 in Liberec, Reichenberg. Als Sudetendeutscher wurde er aus der Tschechoslowakei vertrieben.

Es sind Kraus´ Erzählungen aus seiner Heimat Vimperk, die Winterberg ins Leben zurückholen. Doch Winterberg will mehr von Kraus, er will mit ihm eine letzte Reise antreten, auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe - eine Reise, die die beiden durch die Geschichte Mitteleuropas führt. Von Berlin nach Sarajevo über Reichenberg, Prag, Wien und Budapest. Denn auch Winterberg verbirgt ein Geheimnis.

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Erschienen sind u. a. seine Romane „Grand Hotel“, „Die Stille in Prag“, „Vom Ende des Punks in Helsinki“ und „Nationalstraße“.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Peter von Felbert
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

21.02.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Feridun Zaimoglu
Moderation: Alf Mentzer, Leiter hr2 Literatur

Ein großer Gesang, ein feministisches Manifest: Feridun Zaimoglus neuer Roman ist ein unverfrorenes Bekenntnis zur Notwendigkeit einer neuen Menschheitserzählung - aus der Sicht der Frau. Es lässt zehn außerordentliche Frauen zur Sprache kommen vom Zeitalter der Heroen bis in die Gegenwart. Es sind Menschen, deren Sicht auf die Dinge nicht überliefert wurde. Weil Männer geboten, die Wahrheit tilgten und die Lüge zur Sage verdichteten. Diesen Frauen war es vorbehalten, schweigend unsichtbar zu bleiben. Doch nun sprechen sie - klar und laut.

Feridun Zaimoglu zeigt sich in seinem neuen Roman erneut als ein Meister der Vielstimmigkeit. Die Figuren dieses Buches klingen nicht nur lebendig - sie werden es: von Antigone über Judith, Brunhild und Lore Lay Valerie Solanas. Kraftvoll, poetisch und subversiv. Kein Friedensangebot. Keine Schmeichelei.

Feridun Zaimoglu, geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit seinem sechsten Lebensmonat in Deutschland. Für sein literarisches Werk - unter anderem „Leyla“, „Liebesbrand“ und „Siebentürmeviertel“ und seinen Luther-Roman „Evangelio“ erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Melanie Grande
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

10.03.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Nina Hoger & Reinald Noisten
Liebevolle und schräge Blicke auf Zweierbeziehungen.

Was soll man von den Erlebnissen eines Reisenden aus dem Jahre 1917 halten, dem ein glattgesichtiger Mensch mit ungeheurem Appetit von den Träumen seiner Frau erzählte, die auch er träumte, und die schließlich im Treppensturz der Gattin aus dem sechsten Stock zur Wirklichkeit wurden (Autor: Somerset Maugham)? Was denkt ein Paar auf der Fahrt in den Urlaub, auf der kein einziges Wort gewechselt wird (Autorin: Anna Gavalda)? Was bringt einen Kellner dazu, nach 35 Jahren tadelloser und erfolgreicher Arbeit einem kleinen Jungen nicht nur einen Großteil seines Essens zu überlassen, sondern auch eine „Kuhle“ in das Parkett seines Arbeitgebers zu bohren, um dort Murmeln zu spielen (Autor: Heinrich Böll)?

Untermalt werden die skurrilen Geschichten von der akzentuierten, klaren Stimme Hogers sowie den melancholischen Variationen des Klarinettisten Reinald Noisten.

Die Schauspielerin Nina Hoger ist 1961 in Hamburg geboren. Die Tochter von Hannelore Hoger war in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen, unter anderem „Fallstudien“, „Die Bertinis“ und „Jahrestage“.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Matthias Scheuer, audioberlin.com
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

23.04.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 15,40 €
Friedberg lässt lesen: Isabel Bogdan
Der Duft nach Freiheit, Heuernte und Landgewitter.

London ist laut und anstrengend, die Batemans sehnen sich nach Ruhe und haben sich für den Sommer auf dem Land in Yorkeshire eingemietet. Vor allem der Vater, ein nervöser Journalist, hofft auf Entspannung. Hier trifft sein kleiner Sohn Harry auf Bell, den jüngsten Sohn der Vermieter, und eine tiefe Jugendfreundschaft beginnt. Sommer für Sommer und mit jedem gemeinsam erlebten Abenteuer wird diese Freundschaft erneuert, so unterschiedlich die Sphären auch sind. Lange nicht mehr hat es ein so hell leuchtendes Ferienbuch gegeben, in dem Spannung zwischen Stadt- und Landmenschen mit so viel Weisheit und Humor eingefangen ist.

Jane Gardam wurde 1928 in Yorkshire geboren. Für ihr viel bewundertes schriftstellerisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erschienen die Bestseller-Trilogie um „Old Filth“ sowie „Die Leute von Privilege Hill“ und „Weit weg von Verona“.

Isabel Bogdan übersetzte unter anderem Jonathan Safran Foer und Nick Hornby. 2016 erschien ihr erster Roman „Der Pfau“.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Smilla Dankert
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

07.05.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Mai Thi Nguyen-Kim
Chemie ist alles, was wir tun, was wir fühlen. Die Wissenschaftlerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim tritt in diesem spannenden Pop-Science-Buch den munteren Beweis an und zerlegt Alltagsphänomene witzig und originell in ihre chemischen Elemente.

Der Tag beginnt mit der Chemie des Aufwachens. Wir erfahren, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Kaffee ist, warum Fluoride in der Zahnpasta enthalten sein sollten und warum das Chaos auf dem Schreibtisch vom Universum gewollt ist. Wir lernen Neues über die Funktion von Handyakkus, warum nur Aluminiumsalze gegen Schweißflecken helfen, warum Schweiß überhaupt stinkt und sie klärt auf, ob „Sport-Mineralwasser“ lohnt. Zu fortgeschrittener Stunde geht es darum, was auf molekularer Ebene los ist, wenn die Chemie zwischen zwei Menschen stimmt.

Mai Thi Nguyen-Kim studierte in Havard und startete mit ihrem Youtube-Kanal „The Secret of Scientists“ ihre Mission, Wissenschaft wie eine „Seuche“ zu verbreiten. Als Ranga Yogeshwars Nachfolgerin moderiert sie im WDR die Wissenssendung „Quarks“ und produziert für ARD und ZDF Online-Angebote.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Thomas Duffé
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:00 Uhr

Friedberg

18.05.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Kurt Steinmann
Der erste erotische Roman der Weltliteratur!

Die Liebe wurde selten zartfühlender, heiterer und unschuldiger beschrieben als in diesem Buch von Longos, der vermutlich zu Ende des 2., Anfang des 3. Jahrhunderts auf der griechischen Insel Lesbos wohnte. Als Findelkinder von zwei Hirtenfamilien aufgenommen, wachsen die beiden Jugendlichen in der idyllischen Berglandschaft von Lesbos auf. Spielerisch und im Einklang mit den Jahreszeiten entdeckten sie ihre Körper und ihre Leidenschaft. Alle anfängliche Unbeholfenheit in praktischen Fragen der Liebe weicht, als sie sich paarende Tiere zum Vorbild nehmen. Dieser Liebes-, Entwicklungs- und Hirtenroman besticht durch seine unverkrampfte Freude an Sinnlichkeit und Natürlichem.

Der Schweizer Kurt Steinmann, geboren 1945, hat nun die erste Neuübersetzung von „Daphnis und Chloe“ seit sechzig Jahren geschrieben und wird Teile daraus an diesem Abend lesen. An seiner Versübersetzung der „Ilias“ arbeitete er neun Jahre.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Annick Ramp
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

28.05.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €
Friedberg lässt lesen: Frank Goosen
Bochum, Berlin und der letzte Sommer vor der Wende.

Berlin, 1989. Fränge ist Anfang zwanzig und genießt das Leben in vollen Zügen. Freundinnen hat er gleich zwei: Marta im Westen und Rosa im Osten - die natürlich nichts voneinander wissen. Als Förster und Brocki aus Bochum zu Besuch kommen, macht das die Sache nicht einfacher, denn Rosa bringt auch bei Förster so einiges in Unordnung.

Die drei Freunde aus dem Ruhrgebiet erleben zwei Biotope in ihren letzten Monaten: die Subkultur Westberlins und die Dissidenten-Szene im Osten - junge Leute wie sie, die gerade ihren ganz eigenen Aufbruch organisieren.

Frank Goosens neuer Roman ist eine wunderbare Komödie über eine Zeit, in der es mehr Deutschlands gab, als man brauchte.

Frank Goosen hat erfolgreiche Bücher wie „Förster, mein Förster“, „Raketenmänner“, „Sommerfest“ und „Liegen lernen“ veröffentlicht. Darüber hinaus verarbeitet er seine Texte teilweise zu Soloprogrammen, mit denen er deutschlandweit unterwegs ist.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildrecht: © Martin Steffen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Programmheft zu „Friedberg lässt lesen“ der Saison 2019 | 2020 ist bestellbar bei Lea Schulze unter 06031 6848-1274 oder per Mail an schulze@ovag.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leseland Oberhessen finden Sie auch auf Facebook!

- Alle Lesereihen auf einen Blick
- Fotos und Videos
- Aktuelle Informationen
- Gewinnspiele

http://www.facebook.com/LeselandOberhessen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einlass ab 19:30 Uhr

Friedberg

03.06.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 11,00 €