Freitag, 06.12.2019
um 20:00 Uhr

Uhlandbau Mühlacker
Uhlandstraße 7
75417 Mühlacker




Foto (c) Die Physikanten
Die Wissenschaftsshow mit spektakulären Experimenten Physik ist nur etwas für Leute mit einem abnormen Interesse an Technik und Co., sprich: für echte Nerds? Weit gefehlt! Die überraschenden und unterhaltsamen Experimente der Physikanten ziehen garantiert jeden naturwissenschaftlich uninteressierten Zuschauer in seinen Bann und versüßen die Wartezeit, bis das Christkind vor der Tür steht. Doch Vorsicht: Die Weihnachtsshow verzichtet völlig auf vorweihnachtlichen Kitsch – stattdessen kann es dabei auch mal
schräg zugehen. Zum Beispiel lassen die Physikanten anstelle einer Kerze eine Essiggurke aufleuchten oder spielen einen Rocksong auf einem sternförmigen Laserbass. In ihrer Show beantworten die
Physikanten die wirklich wichtigen Fragen rund ums Fest: Wie lässt man einen Engel erscheinen oder wie löscht man alle Christbaumkerzen auf einmal. Physikbegeistert und sehr idealistisch veranlagt, entwarfen Marcus Weber und Jörg Gutschank vor über 15 Jahren einen waghalsigen Plan – die Physik vom Nerd-Image zu befreien und sie in Form von spektakulären Shows wieder als Schul- und Studienfach attraktiv
zu machen. Als „Physikanten & Co.“ traten die beiden daraufhin an Schulen, Universitäten, bei zahlreichen Firmen und in Museen in ganz Europa auf. Sie erhielten zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem 2012 die Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Weihnachtskonzert - "Schwingt freudig euch empor"
Samstag, 19. Dezember 2020, 18:00 Uhr, Kaiserdom, Königslutter

Weihnachtskonzert „Schwingt freudig euch empor“

Johann Sebastian Bach:
Kantaten „Nun komm der Heiden Heiland“ BWV 62 und „Schwingt freudig euch empor“ BWV 36
Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël op. 12

Martina Nawrath, Sopran
Antje Siefert, Mezzosopran
Kathrin Hildebrandt, Alt
Jörn Lindemann, Tenor
Marco Vassalli, Bass
Propsteikantorei Königslutter
Camerata Instrumentale Berlin
Matthias Wengler

Bachs Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 62 erklang erstmals am 1. Advent 1724 in Leipzig. Auch in der bekannteren Kantate „Schwingt freudig euch empor" BWV 36, die erstmals am 1. Advent 1731 in der Leipziger Nikolaikirche erklang, wird der Luther-Choral „Nun komm der Heiden Heiland“ mehrfach zitiert. Bereits mit 23 Jahren hatte Camille Saint-Saëns an der Pariser Église de la Madeleine das Amt des Organisten inne. Seine Amtszeit weihte er gleich mit einer eigenen Komposition ein: Das Oratorio de Noël wurde in der Weihnachtsnacht 1858 uraufgeführt. Obwohl Saint-Saëns gleich zu Beginn dem großen Thomaskantor seine Reverenz in Gestalt eines Präludiums „im Stil Seb. Bachs“ erweist, diente als Vorbild eher der Lyrismus der französischen Kirchenmusik des 19. Jahrhunderts Mit seiner pastoralen Grundstimmung wurde dieses Weihnachtsoratorium zu einem der meist aufgeführten Werke des Komponisten.

Eintritt: 25,00/20,00/10,00 Euro, 50% ermäßigt für Schüler und Studenten
Vorverkauf: Buchhandlung Kolbe und
http://www.reservix.de

Einlass 17:30 Uhr

Königslutter am Elm

19.12.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €