Freitag, 23.08.2019
um 18:00 Uhr

Brauerei Ganter
Schwarzwaldstraße 43
79117 Freiburg im Breisgau


Tickets
ab 6,00 €




Tauchen Sie ein in die Welt der Brauerei GANTER.

Hopfen, Malz, Gerste und das klare Wasser aus eigenen Brunnen – diese vier Zutaten enthält das einzigartige GANTER-Bier. Wie aber entsteht aus ihnen das deutsche Kultgetränk schlechthin?
Auf der 1-stündigen Erlebnis-Führung durch die Brauerei tauchen Sie in die Wunderwelt des Bierbrauens ein und gewinnen hautnahe Einblicke in den Brauerei-Alltag. Erfahren Sie durch unsere Guides Wissenswertes und humorvolle Anekdoten zum Thema Bier aus der mehr als 150 Jahre alten Geschichte der Familienbrauerei. Nach dem fantastischen Erlebnisrundgang zwischen Tradition und Moderne der Brauerei GANTER, können Sie in der unvergleichlichen Atmosphäre unserer Kesselbar gemütlich plaudern und dabei die verschiedenen Biere probieren!
Leistungspaket:
• GANTER Brau-Erlebnis Führung durch unsere professionellen Guides
• selbst gezwickeltes Bier am Zwickeltank
• 1 Freigetränk in unserem historischen Kesselhaus
• 1 frisch gebackene Brezel
• 1 GANTER Brau-Erlebnis Erinnerungsglas (ausgeschlossen sind Studentengruppen und Kinder)
• Dauer: ca. 1 h



Ort der Veranstaltung
Die florierende Traditionsbrauerei aus Freiburg existiert bereits seit über 150 Jahren und hat sich durch ein vielfältiges Bier-Sortiment auch über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Außerdem finden in den Räumlichkeiten der Brauerei regelmäßig gut besuchte Events und Partys statt.

1865 gründete Ludwig Ganter die Brauerei im Hause Zum Kindlein Jesu. In diesem Gebäude wohnte zuvor einige Jahre lang der niederländische Gelehrte Erasmus von Rotterdam. Ganter braute zunächst mit einer kleinen Brauanlage aus dem 18. Jahrhundert. Aufgrund eines ausgezeichneten Umsatzes vergrößerte sich

Einlass ab 17:45 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Elvellon, Snow White Blood & Aeranea
Symphonic-Metal Night!

Bombastischer Symphonic-Metal aus deutschen Landen: Elvellon!
Seit seiner Gründung anno 2010 trägt das Newcomer-Quintett frischen Wind in die Szene und weiß sowohl Fans als auch Fachpresse mit seiner Melange aus knackigen Gitarren, treibenden Drums und orchestralem Bombast zu begeistern. Live treffen Elvellon mit ihrer Verbindung aus magisch-mitreißender Klangmalerei und dem kraftvollen, glockenhellen Organ ihrer begnadeten Frontfrau Nele ebenfalls punktgenau ins Schwarze, sodass sich in der jüngeren Vergangenheit vielfältige Möglichkeiten auftaten, die Zuhörerscharen in die zauberhaften Dimensionen ihrer schillernden Fantasiewelten zu entführen - vom Autumn-Moon-Festival und Dong Open Air bis zum weitbekannten M´era Luna und den Wacken Winter Nights.

Snow White Blood – Märchenhafter Symphonic Metal – Enter the fairytale!
Snow White Blood verbinden die imposante Klangvielfalt des Symphonic Metal mit der Märchenwelt aus längst vergangenen Zeiten. Mit jeder ihrer Kompositionen nimmt die 2013 gegründete Band ihre Zuhörer mit auf eine einzigartige Reise durch die Welt der Fabeln, Erzählungen und Geschichten. Bereits kurz nach ihrem Debüt konnten die vier Musiker ihr Publikum nachhaltig verzaubern und so innerhalb kürzester Zeit eine erstaunliche Fanbase gewinnen und ausbauen. Auch in 2018 war die Band wieder auf namhaften Festivals wie dem Rhön Rock Open Air vertreten und wurde im Newcomer-Wettbewerb für einen Slot auf dem M´era Luna Festival auf den 2. Platz gewählt. Stilistisch bewegt sich die Band zwischen Nightwish, Within Temptation, Delain und Xandria.

Zarte Klänge zeugen vom Untergang. Von fern ist das langsamer werdende Klingen einer Spieluhr zu hören. Urplötzlich bauen sich tiefgrollende Wände aus Gitarren auf, die bebend ihre Bresche in den Gehörgang schneiden, gekrönt von wummernden Bässen und der kraftvollen und doch emotionalen Stimme Lilly Seths. Dann – Stille. Aeranea erzählt die Geschichte einer verlorenen Welt. Düster, melancholisch, Trauer tragend – und doch mächtig und erhaben. Gegründet von Christopher F. Kassad 2012, nutzt die Band um Frontfrau Lilly Seth vorwiegend Elemente aus Doom und Gothic Metal, um ihren eigenen Sound zu formen – mal langsam, mal schnell, mal laut, mal leise, immer authentisch.

http://www.facebook.com/ElvellonBand/
http://www.elvellon.net
http://www.facebook.com/SnowWhiteBlood/
http://www.youtube.com/user/SnowWhiteBloodTV
http://www.facebook.com/aeranea/
http://www.aeranea.com

Einlass 19.00 Uhr

Einlass und Abendkasse 19.00 Uhr

Rüsselsheim

21.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Tinder - Das Musical
Tinder – Das Musical
Von Ingmar Otto

Camilla sitzt in einem Café, Tinder zeigt ihr 827 Treffer in einem Umkreis von zwölf Metern an, sie guckt sich um und stürzt sich Hals über Kopf in den Dating Wahnsinn. Camilla tindert und tindert, sie trifft den „frisch“ verlassenen Jammerlappen, wird bei einem Date zur Shopping Begleitung degradiert, bis sie schließlich den perfekten Mann trifft. Nur leider fehlt ihr das Prickeln im Bauch und sie lässt Eric im Regen stehen.

Genauso geht es Tasja. Nach einem vergeigtem Date sucht sie in ihrer Handtasche nach Feuer zur Zigarette. Wie es der Zufall will, läuft ihr Eric mit einem Feuerzeug über den Weg und ganz ohne Dating App finden die zwei Singles zueinander.

Darüber kann Sabine nur lachen. Seit 20 Jahren ist sie mit der Liebe ihres Lebens verheiratet, doch langsam wird die Ehe zur Routine und Rainer verhält sich irgendwie verändert … Wie praktisch, dass er sein Handy immer herum liegen lässt.

Und unter all den sich „wegswipenden“, den „raus oder in ihr Leben“ wischenden, auf Matchjagd surfenden Tinder-Nutzern findet sich auch Bea. Ihre große Liebe hat sie aus seinem Leben radiert, was sie jetzt braucht sie ein Abenteuer, ein Befreiungsschlag!
HINTERGRUNDINFOS
Der Mensch, ständig ist er auf der Suche: nach seinen Autoschlüsseln, dem Traumjob, einer neuen Wohnung. Vor allem aber nach der großen Liebe. Nie gab es so viele Singles wie heute, jeder fünfte Deutsche lebt allein. Laut einer Studie des Hamburger Analyse-Instituts Nielsen nutzen inzwischen die Hälfte der Singles Flirt-Portale wie Tinder – achtmal so viele wie vor zehn Jahren. Wie es sich mit der Liebe verhält, wenn sie von der virtuellen in die reale Welt übergehen soll, besingen die sieben Figuren mal rockig, mal gefühlvoll in dieser von Kammertheater-Intendanten Ingmar Otto eigens für die Bühne des Kammertheaters geschriebenen Musical-Komödie.

TERMINE IM K1

Vorstellungen: 4.9. bis 29.9.2019

BESETZUNG
Mit Oliver Hoß, Nina Links, Nele Neugebauer, Markus Schöttl, Cassandra Schütt, Daniela Tweesmann und Lena Weiss.

Die Band: David Epremian/Nicolas Mischke (Keys), Simon Zimmer (Gitarre), Miriam Raab/Marco Maier (Bass), Philipp Walker/Nils Drixler (Drums)

Statistinnen (abwechselnd in der Rolle der Raffaela): Sandra Essig, Simone Ganter, Juliana Kase, Katharina Kimmich-Liebe und Daniela Ruck.

Text & Inszenierung: Ingmar Otto
Musikalische Leitung: Stephan Ohm
Choreografie: Patrick Nitschke
Ausstattung: Michael Hofer-Lenz
Hafenrundfahrt XXL 2019 - Das Original - 2-stündige Tour durch den Hamburger Hafen
Eine 2-stündige intensive Barkassenfahrt durch den Hamburger Hafen. Gegenüber der einstündigen Rundfahrt zeigen wir unseren Gästen die wahre Grösse des Hamburger Hafens. Sie werden erstaunt sein!

Durch die Wendigkeit der kleinen Barkassen bekommt man einen wirklich guten Überblick über die Struktur und Leistungsfähigkeit der Handelsmetropole Hamburg. Es entstehen ständig neue Schiffstypen, deren speziellen Zweck ein „Binnenländer“ ohne die ausführlichen Erklärungen des „He lücht“ an Bord gar nicht erkennen könnte.

Industriezentren wachsen enorm schnell im Hafenerweiterungsgebiet, Hafenbecken und Kaianlagen werden neu angelegt oder verändert. Wohnungen, bzw. neue Stadtgebiete wachsen ständig am Elbufer.

Über die Umschlagszahlen, Bauvorhaben, Hafenerweiterung und Modernisierung der Werften und Schiffstypen muss sich auch der Schiffsführer einer Barkasse immer wieder neu informieren und sein Wissen an seine Fahrgäste weitergeben.

Wir sind der Meinung, dass in einem Hamburg-Programm diese besondere Hafenrundfahrt mit den Barkassen nicht fehlen darf.

(Die genaue Route richtet sich immer nach der Tagesaktualität und nur bei günstigem Wasserstand kann auch die historische Speicherstadt kann daher nicht)

Bitte beachten Sie, dass unsere Schiffe nicht barrierefrei sind.


IHRE Schiffsvermietung
BARKASSEN-MEYER Touristik GmbH & Co.KG

Bitte vor Fahrtantritt melden im Ticketshop Eingang Überseebrücke

Leider ausverkauft!
Der Diener zweier Herren
Florindo hat im Duell den Bruder seiner Geliebten Beatrice getötet und ist nach Venedig geflohen. Beatrice reist ihm als Mann verkleidet nach, begleitet von ihrem Diener Truffaldino. Zufällig nimmt sie sich im selben Wirtshaus ein Zimmer, ohne dass die Liebenden voneinander wissen.

Truffaldino jedoch trifft Florindo und tritt - ohne Beatrices Wissen - auch in dessen Dienste, da er von Beatrice derart schlecht bezahlt wird, dass er glaubt, nur als Diener zweier Herren angemessen leben zu können. Er gerät in allerlei verfängliche Situationen, kann sich aber immer wieder herausreden. Er muss dringend verhindern, was Beatrice so am Herzen liegt: dass sie ihrem Florindo begegnet. Und deshalb steigert er seine Lügen soweit, dass er behauptet, der jeweils andere sei tot.

Es stellt sich heraus, dass Florindo und Beatrice sich immer noch lieben - trotz des tödlichen Duells. So führt Truffaldino die beiden Totgeglaubten wieder zusammen und wird dahingehend belohnt, dass er die Zofe Smeraldina heiraten darf.
Um das alles zu meistern, muss Truffaldino jenen dreisten Einfallsreichtum entwickeln, der ihn schließlich zu einer literarischen Figur ersten Ranges macht: Er ist der ewig improvisierende Schelm, der immer mit dem Rücken zur Wand steht und doch nie um eine Notlüge verlegen ist, ein nimmermüder Hanswurst, der insgeheim die Welt nach seinem Wunsch gestaltet.

Mit „Der Diener zweier Herren“ hat Carlo Goldoni, der Klassiker und radikalen Erneuerer der Commedia dell’arte, sein Meisterstück geschrieben, dass 1746 in Mailand uraufgeführt wurde.
Helmut A. Binser - Ohne Freibier wär´ das nie passiert ...
Bitterböse bis makaber, hintersinnig bis politisch.

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert sein nagelneues viertes Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär’ das nie passiert …“ und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig. Er geht auf die 40 zu, eine späte Karriere als Profifußballer scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Dafür gesellt sich ein neuer Freund hinzu, den aber leider nur der Binser sehen kann. Wird er jetzt schon vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis? Das Publikum liebt den „Binser“ für seine lebenslustige, authentische Art und seinen spitzbübischen, hintersinnigen, manchmal bitterbösen und bisweilen philosophischen Humor. Dabei plaudert und singt der Binser einfach ganz lässig über sein scheinbar beschauliches Lebensumfeld und beweist mit der ganzen Naturkraft seiner gut gelaunten Persönlichkeit, dass man den Alltag auch einfach mal nur kurios sehen kann. Natürlich ist der Binser wieder in gewohnt gemütlicher Manier, mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe Bier anzutreffen. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, dem die spritzigen Pointen und saukomischen Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln. Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: gemütlich, griabig, bestens unterhalten und einfach gut aufgehoben.

Einlass um 19:45 Uhr
CAVEMAN
CAVEMAN – Du sammeln, ich jagen!
Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der
Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem
Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. Auch
hierzulande begeistert die Kult-Comedy in der Übersetzung von Kristian Bader und der
Regie von Esther Schweins alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen.
Denn CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau.
Von seiner Frau vor die Tür gesetzt begegnet Tom, der sympathische Held im
Beziehungsdickicht, im "magischen Unterwäschekreis" seinem Urahn aus der Steinzeit, der
ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind
Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern
können. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster
Hand und fragt sich: "Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig
unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen
und verschiedener Herkunft?" Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das
befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten
Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis, trockenem Humor
und ironischem Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche
Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das
Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten
"Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren" beginnt und gleichzeitig endet.
http://www.caveman.de

Oldenburg

21.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,40 €
Die Comedian Harmonists
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink

Sie waren die berühmteste Boy Group ihrer Zeit, die legendären Comedian Harmonists. Viele ihrer Lieder sind zu Klassikern geworden. Von „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Ein Freund, ein guter Freund“ und „Wochenend‘ und Sonnenschein“ kommentieren sie mal melancholisch, mal sprühend vor Witz den Wirbel der 1920/30er Jahre genauso wie die Schicksale und Gefühle der einzelnen Mitglieder.

HINTERGRUNDINFOS
2011 entführte das Schauspiel „Die Comedian Harmonists“, von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, das Kammertheater Publikum das erste Mal in das vergnügungssüchtige Berlin. 2019 beschreiten sie noch einmal ihren Weg auf der Karriereleiter. Dabei dürfen auch ihre unvergesslichen Lieder nicht fehlen, die mal melancholisch, mal sprühend vor Witz den Wirbel der 20er Jahre genauso wie die Schicksale und Gefühle der einzelnen Mitglieder kommentieren. Auf der Bühne zu erleben sind u.a. Bernd Gnann, in der Rolle des Robert Biberti und Oliver Fobe, als Erich Abraham-Collin. Beide waren bereits 2011 Teil des Ensembles.


TERMINE IM K2 und im K1
Premiere: 13.9.2019
Vorstellungen:
14.9. bis 6.10.2019 im K2
29.12.2019 bis 5.1.2020 im Kammertheater
19.2. bis 15.3.2020 im K2

Theaternacht
7. September 2019 Von 18 bis 23 Uhr stündlich Ausschnitte im K2

Silvester um 17 & 21 Uhr im Kammertheater

BESETZUNG
Mit Oliver Fobe, Bernd Gnann u.a.

Inszenierung: Ingmar Otto
Musikalische Leitung: Boris Leibold
Bühne: Manuel Kolip, Christina Panthermehl
Kostüme: Christina Panthermehl

Buch von Gottfried Greiffenhagen
Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink

Aufführungsrechte bei Verlag Felix Bloch Erben, Berlin |
http://www.felix-bloch-erben.de

Karlsruhe

21.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 28,50 €
Close-up
Vom Training über die erste Probe bis zur Vorstellung: Die Elemente, die den Alltag einer Ballettcompagnie bestimmen, bleiben dem Publikum meist verborgen. Das Bundesjugendballett und sein künstlerischer Leiter Kevin Haigen öffnen die Türen zu ihrem Alltag und geben den Zuschauer*innen Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Außerdem präsentieren sich zum Auftakt der Spielzeit 2019/20 fünf neue Gesichter.
Die Compagnie zeigt Ausschnitte aus ihrem vielfältigen Repertoire sowie den Erarbeitungsprozess einer Vorstellung.

Seit 2015 ist das Bundesjugendballett regelmäßig im LICHTHOF Theater zu Gast und gibt seinen Zuschauer*innen im persönlichen Rahmen Einblicke in neue Kreationen. 2019 tritt die junge Compagnie zum fünften Mal auf der Bühne des LICHTHOF Theaters auf.

Tänzer*innen der Spielzeit 19/20: Justine Cramer, Madeleine Skippen, Ida-Sofia Stempelmann, Airi Suzuki, Gabriel Brito, Pepijn Gelderman, Thomas Krähenbühl, Diogo Maia / Intendant: John Neumeier / Künstlerischer und Pädagogischer Leiter: Kevin Haigen / Organisatorischer Leiter: Yohan Stegli / Ballettmeister: Raymond Hilbert / Musikalische Leitung: Aike Errenst / Gewandmeisterin: Sonja Kraft / KBB & Projektmanagement: Sascha Hartmann / Veranstaltungstechnik: Simon Zander & Andris Andersons / FSJ Kultur: Luca Stamm / Presse und Öffentlichkeit: Lisa Zillessen

http://www.bundesjugendballett.de

Das Bundesjugendballett ist beheimatet im Ballettzentrum Hamburg John Neumeier und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Das Bundesjugendballett wird zudem unterstützt von Harlequin (Tanzboden) und MA Lighting (Lichtpult). Der Tourbus wird gesponsert von der Sole-Therme Otterndorf, dem Rotary Club Landkreis Hadeln und dem Aeronauticum Nordholz.

Hamburg

21.09.2019
20:30 Uhr
Tickets
ab 18,00 €
Lekhfa
Auch 2019 findet das Planet Ears Festival wieder statt und hat eine ordentliche Stange Musikerinnen und Musiker geladen. Vom 12. bis zum 22. September dreht sich in Mannheim wieder alles um Musik aus aller Welt und das Motto "rethink international music". Seien Sie gespannt, was sich in diesem Jahr alles erleben lässt!

Das Planet Ears Festival bringt vielseitige Künstlerinnen und Künstler auf die Bühne. Das Programm reicht von Electro, über Jazz, bis hin zu Klassik. Dabei darf sich auf viele internationale Acts gefreut werden, die Sie mit eigenem Stil und Einflüssen ihrer Kultur in ihren Bann ziehen werden.

Veranstaltet wird das Planet Ears vom Kulturzentrum Alte Feuerwache. Die Bandbreite des Programms ist beeindruckend. Jeder Fan internationaler Musik sowie klassischer und moderner Sound-Konzepte wird bei der breiten Auswahl an Acts fündig. Gefördert durch die Stadt Mannheim und das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sind bei diesen Events immer erstklassige Erlebnisse garantiert. Aber hier darf nicht nur gelauscht werden. Die Veranstaltungen laden das Publikum ebenso zum ausgelassenen Tanzen und Feiern ein und das in einer Location mit ganz besonderem Charme.

Verpassen Sie nicht die Chance, Musik aus aller Welt an einzigartigen Abenden zu erleben. Jetzt Tickets für das Planet Ears Festival sichern!

Line-Up 2019: Jimi Tenor / Ubbo Gronewold / Tobi Kirsch / Mohammad Reza Mortazavi & Burnt Friedmann / 47 Soul / Pulse Project / Khater Dawa / Shkoon / Elias Agogo / Haz´Art Trio / pour Les Amis & Arezoo Rezvani / Mourtafa3 1000 / Lekhfa / Rabih Beaini / Joss Turnbull / OUM
Die ganze Wahrheit - Wenn der Mensch anfängt, Gott zu spielen
Mit der digitalen Transformation schlägt der Mensch ein neues Kapitel in der langen Geschichte der Evolution auf. Niemals zuvor gab es durch die Verschmelzung von Ideologie und Technologie eine so gravierende und schnelle Veränderung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Systeme. Mit der Erfindung und Einführung der künstlichen Intelligenz versucht der Mensch, einen alten Traum wahr zu machen: Er fängt an, Gott zu spielen, indem er versucht, selbst zum Schöpfer künstlichen Lebens zu werden. Der (Aber-)Glaube, der Mensch bestehe nur aus biochemischen Algorithmen, die man nicht nur entschlüsseln und nachbauen, sondern sogar optimieren kann, zeigt das Menschenbild unserer Zeit. Aber ist es wirklich so, dass die Welt so ist, wie wir sie uns gedanklich vorstellen, oder gibt es etwas darüber hinaus, was der Verstand, ob menschlich oder künstlich, niemals erschließen kann? Ist das Mysterium des Lebendigen und damit auch unserer menschlichen Existenz tatsächlich nur eine mathematische Gleichung? Darüber spricht Bernd Kolb, ehemaliger Internetpionier, deutscher Unternehmer des Jahres und Innovations-Vorstand der Deutschen Telekom in seinem bewegenden, multimedialen Talk. Er macht die Zukunftsvision der künstlichen Intelligenz verständlich, die uns schon heute alle betrifft, jeden Einzelnen von uns. Eine fundierte Folgeabschätzung, damit uns die Konsequenzen unseres leichtsinnigen digitalen Handelns bewusst werden.

Zur Person:
"Dieser Mann hat beruflich alles erreicht. Er war Internetpionier und erfolgreicher Unternehmer, er war Vorstand bei der Deutschen Telekom und wurde international mit Auszeichnungen überhäuft. Denker gibt es viele, Vordenker sind eine Seltenheit. Wirklich Neues zu ersinnen, es umzusetzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nur wenigen vergönnt - auch wenn viele davon träumen. Zu dieser raren Art gehört Bernd Kolb."
Das schrieb das Deutsche Ärzteblatt über ihn.

Bernd Kolb war schon immer ein Vor- und Querdenker, ein Visionär im positivsten Sinn. Er war und ist einer der führenden Köpfe in der Entwicklung und Vorausschau digitaler Technologien. Aber sein Lebensweg führte ihn darüber hinaus zu den alten Weisheitslehren der Menschheit. Die Kombination dieses Wissen ist einzigartig. Wenn er mit messerscharfem Verstand und Weitblick den wahren Zustand der Welt von heute analysiert, weiß er wie kaum ein anderer, wovon er spricht. Er kennt die Schaltzentren der Macht von innen, er kennt nicht nur die westliche Welt, sondern lebte nach seiner Karriere als Spitzenmanager 5 Jahre in Marokko und seit 5 Jahren in Indonesien und tauchte tief in die östliche Kultur ein um sich selbst ein ganzheitliches Bild einer globalisierten Gesellschaft zu machen. Wenn sich ein Mann mit diesem Horizont Sorgen um die Entwicklung der Menschheit macht, lohnt es zuzuhören. Aber Kritik und Mahnung sind Bernd Kolb nicht genug. Er ist und bleibt Praktiker, er sucht und findet Lösungen, er unternimmt etwas.m Wenn er heute über DIE GANZE WAHRHEIT spricht, dann können wir davon ausgehen, dass es sich dabei nicht um ein philosophisches Gedankenspiel handelt, sondern, wie er sie nennt, um die wichtigste Frage der Menschheit: Wer und was sind wir?

Bernd Kolb, Fotograf, Autor, Visionär, Internet-Pionier, Unternehmer des Jahres 1998 und Innovations-Vorstand der Deutschen Telekom, Berlin / Java

Gesprächsleitung: Dr. Ulrich Bleyer, Direktor a.D. der Urania Berlin
Sister Soul und ihre Schwestern - Mathias Christian Kosel
SISTER SOUL und Ihre SCHWESTERN
Ein Gospel- und Soul-Musical
Stuttgarter Fassung

Schwungvoll beginnt die neue Saison: eine Kriminalkomödie mit Musik, ein Minimusical mit mörderischer Spannung und einem neunköpfigen Gospel-Chor!

Die Nachtclubsängerin Josephine Becker wird in einer schummrigen Bar im Stuttgarter Bohnenviertel zufällig Zeugin, wie der korrupte Polizist Staller einen Mord begeht. Um ihr Leben fürchtend, sucht Josephine Hilfe bei ihrer besten Freundin Franziska. Die arbeitet in einem Hospital, das von Nonnen geführt wird. Franziska überredet die sittenstrenge Oberschwester, der Verfolgten Unterschlupf zu gewähren.

Der temperamentvollen Josephine fällt es schwer, sich an das Ordensleben zu gewöhnen. Als man ihr jedoch die Leitung des Schwesternchores überträgt, ist die Sängerin in ihrem Element. Mit Lust und Leidenschaft formt sie aus dem braven Gesangstrupp einen mitreißenden Chor. Aber Staller ist ihr noch immer auf den Fersen!
Erleben Sie Tamara Wörner als Josephine Becker! Mit Gospel- und Soul-Klassikern wie „Son of a Preacher Man“ und „I Say a Little Prayer” wird sie die Komödie zum Schwingen bringen. Feiern Sie ein Wiedersehen mit Maryanne Kelly, die vielen Zuschauern noch als „Broadway Baby“ bekannt ist, mit Bianca Spiegel, Maja Müller und Amelie Sturm, und freuen Sie sich auf viele neue Gesichter in unserem stimmgewaltigen Ensemble.

Vorstellungen 20.9. bis 17.11.2019

Mit Dorothee Kahler, Maryanne Kelly, Sorina Kiefer, Martin König, Maja Müller, Bianca Spiegel, Amelie Sturm, Josephine Tancke, Reinhold Weiser, Tamara Wörner u.a.
Regie Udo Schürmer
Musikalische Leitung Stefan Rauschelbach
Bühne und Kostüme Steven Koop
Choreographie Markus Buehlmann
Dramaturgie Annette Weinmann
AESTHETICS OF COLOR – EIN KAMMERSPIEL
URAUFFÜHRUNG
19.9.2019, 20 Uhr
20.-21.,23.9.2019, 20 Uhr & 22.9.2019, 19 Uhr (Engl. surtitles)


AESTHETICS OF COLOR – EIN KAMMERSPIEL
Theater von Toks Körner

Samo ist bildender Künstler. Seine Werke zirkulieren in der Kunstwelt. Ausstellungen und Galerieverkäufe versprechen Geld und Anerkennung. Geschickt ist es ihm gelungen, seine Werke für sich sprechen zu lassen. Seine Person selbst tauchte bisher in der Öffentlichkeit nicht auf. Das
Gesicht zu zeigen, wäre eine Sensation; eine pikante Story, eine Preissteigerung. Aber Samo zögert. Denn der Preis, den er zu zahlen hätte, könnte hoch sein, existenzgefährdend hoch. Ein Wettlauf um Selbstbestimmung und Deutungshoheit, eine erzwungene Performance beginnt.

Aesthetics of Color – ein Kammerspiel zeigt einen Künstler und seine Strategie in einem weißen Markt zu überleben. Historisch gesehen hat sich, seitdem der Maler Jean-Michel Basquiat die geweißte Kunstwelt betrat und Stürme der Euphorie, der Ablehnung, der einhegenden Interpretationen auslöste, vieles verändert. Schwarze bildende Künstler*innen haben Absatz, sie scheinen Teil der weltweiten Kunstzirkulationen aus Biennalen und Messen zu sein. Aber welche Räume bieten die freien Künste? Wer kann sich darin wie behaupten?

Aesthetics of Color – ein Kammerspiel entstand ausgehend von zahlreichen Interviews mit Protagonist*innen der Berliner Kunstszene. Es ist eine Betrachtung der Mechanismen der kosmopolitischen Szene, in der Autonomie, Kreativität und Freiheit zentrale Werte sind. Es ist eine scharfe Analyse der Projektionen, die im Namen der Kunstkritik über Werke und Kunstschaffende gelegt werden. Es ist eine zeitgenössische, selbstbestimmte Repräsentation eines Schwarzen Künstlers im Medium des Theaters. Der vielfach allein geführte Kampf – um Anerkennung, Würde und Auskommen – bekommt hier, mit der Produktion Aesthetics of Color – ein Kammerspiel, einen Raum, eine theatrale Form, eine Öffentlichkeit.

Der Schauspieler und Drehbuchautor Toks Körner schrieb 2017 seinen ersten Theatertext: Walking Large. Die gleichnamige Inszenierung (Regie Atif Mohammed Nor Hussein) am Ballhaus Naunynstraße war für den Monica-Bleibtreu-Preis nominiert und zu den Privattheatertagen 2018 eingeladen. Aesthetics of Color ist das zweite von ihm geschriebene Drama und sein Debut als Regisseur.


Text und Regie: Toks Körner
Mitarbeit Regie: Julien Enzanza
Lichtdesign: Raquel Rosildete
Bühne: Marian Nketiah
Kostüm: Andreina Vieira dos Santos
Dramaturgie: Jasco Viefhues
Mitarbeit Dramaturgie: Daniel Goodman
Mit: Jean-Philippe Adabra, Anja Pahl, Fernanda Santana, Johannes Suhm


Eine Produktion von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH, gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, und des Fonds Darstellende Künste e.V.


HINWEIS
+++Während der Aufführung wird Stroboskoplicht verwendet+++
+++Please note that we use Stroboscop light during the performance+++

Kein Nacheinlass
En Mann mit Charakter - Lustspiel von Wilfried Wroost
Nostalgie pur im Ohnsorg-Theater mit einer Neuinszenierung von Wilfried Wroosts Lustspiel En Mann mit Charakter! Erleben Sie Heidi Mahler in der Paraderolle der Dora Hintzpeter.

Ein Mann mit Charakter – das ist Bäckermeister Heinrich Hintzpeter, davon ist er fest überzeugt. Als ehrenhaftes Oberhaupt der Familie sorgt er in seinem Zuhause für die nötige Ordnung. Doch eigentlich ist
es Dora, seine rüstige, fortschrittliche und resolute Mutter, die daheim das Sagen hat. Sie kennt und durchschaut ihren Sohn nur allzu gut und weiß genau, wie sie ihm am besten Paroli bietet. Als Mann mit Charakter hat Heinrich einst, als sein ehrloser Bruder Fritz nach Amerika ausgebüxt ist, dessen schwangere Braut geheiratet. Die Ehe wurde allerdings vor Jahren geschieden und Selma ist mittlerweile Besitzerin
eines gut gehenden Lokals auf St.Pauli.
Nun kündigt Fritz seinen Besuch an. Den Bäckermeister stürzt sein
Kommen in große Verlegenheit. Denn dann wird Tochter Gisela erfahren, wer ihr richtiger Vater ist. Eine Schmach für Heinrich, der nun seine Ex-Ehefrau Selma um Hilfe bitten muss.
Und es droht weitere Schande: Tochter Gisela kündigt an, ausgerechnet Detlef Düvel, einen Betriebsprüfer vom Finanzamt, heiraten zu wollen. Dabei hat Hintzpeter, den zu allem Überfluss auch noch Geldsorgen plagen, sie bereits seinem Bäckergesellen Kröpelin versprochen! Und ein einmal gegebenes Versprechen brechen? Unvorstellbar für einen Mann mit Charakter! Gut, dass es Oma Dora gibt. Die entwirrt am Ende der turbulenten Komödie das ganze Kuddelmuddel – tatkräftig, diplomatisch und natürlich herrlich schlitzohrig!



Inszenierung: Michael Koch | Bühnenbild: Katrin Reimers
Kostüme: Krzysztof Sumera, Britta Lindenstrauß-Buhrke, Andrea
Oppenländer, Anetta Antosik, Ann-Kristin Dawid | Mit:
Christian Richard Bauer, Manfred Bettinger, Robert Eder, Till Huster,
Beate Kiupel, Heidi Mahler, Eileen Weidel, Lara-Maria Wichels
CAVEMAN - Martin Luding
CAVEMAN von Rob Becker

Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Kult-Comedy begeistert Publikum und Kritiker rund um den Globus. Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Was der Durchschnitts-mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

Caveman: Martin Luding // Regie: Esther Schweins // Original: Rob Becker // Übersetzung: Kristian Bader

Eine Theater Mogul Produktion.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Close-up
Vom Training über die erste Probe bis zur Vorstellung: Die Elemente, die den Alltag einer Ballettcompagnie bestimmen, bleiben dem Publikum meist verborgen. Das Bundesjugendballett und sein künstlerischer Leiter Kevin Haigen öffnen die Türen zu ihrem Alltag und geben den Zuschauer*innen Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Außerdem präsentieren sich zum Auftakt der Spielzeit 2019/20 fünf neue Gesichter.
Die Compagnie zeigt Ausschnitte aus ihrem vielfältigen Repertoire sowie den Erarbeitungsprozess einer Vorstellung.

Seit 2015 ist das Bundesjugendballett regelmäßig im LICHTHOF Theater zu Gast und gibt seinen Zuschauer*innen im persönlichen Rahmen Einblicke in neue Kreationen. 2019 tritt die junge Compagnie zum fünften Mal auf der Bühne des LICHTHOF Theaters auf.

Tänzer*innen der Spielzeit 19/20: Justine Cramer, Madeleine Skippen, Ida-Sofia Stempelmann, Airi Suzuki, Gabriel Brito, Pepijn Gelderman, Thomas Krähenbühl, Diogo Maia / Intendant: John Neumeier / Künstlerischer und Pädagogischer Leiter: Kevin Haigen / Organisatorischer Leiter: Yohan Stegli / Ballettmeister: Raymond Hilbert / Musikalische Leitung: Aike Errenst / Gewandmeisterin: Sonja Kraft / KBB & Projektmanagement: Sascha Hartmann / Veranstaltungstechnik: Simon Zander & Andris Andersons / FSJ Kultur: Luca Stamm / Presse und Öffentlichkeit: Lisa Zillessen

http://www.bundesjugendballett.de

Das Bundesjugendballett ist beheimatet im Ballettzentrum Hamburg John Neumeier und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Das Bundesjugendballett wird zudem unterstützt von Harlequin (Tanzboden) und MA Lighting (Lichtpult). Der Tourbus wird gesponsert von der Sole-Therme Otterndorf, dem Rotary Club Landkreis Hadeln und dem Aeronauticum Nordholz.

Hamburg

21.09.2019
18:00 Uhr
Tickets
ab 18,00 €
DIE SCHACHNOVELLE - von Stefan Zweig
Dr. B. wird eines Tages von der GESTAPO verhaftet und in ein hermetisch abgeschirmtes Hotelzimmer in Einzelhaft gebracht.
Seine aus Ermangelung jeglicher Ablenkungsmöglichkeit wachsende psychische Rastlosigkeit, intensiviert durch in unregelmäßigen Intervallen stattfindende Interrogationen durch die GESTAPO, wird gestillt durch seinen Diebstahl eines Schachbuchs mit 150 Meisterpartien, die er studiert, analysiert, und schließlich blind nachzuspielen vermag.
B.s Denkvermögen gewinnt dadurch drastisch an Schärfe, die ehemals gefürchteten Verhöre pariert er mit Leichtigkeit. Die wieder und wieder gespielten Partien aus dem Schachbuch beginnen bald ihn zu langweilen, und schließlich lässt er seinen in "Ich Weiss" und "Ich Schwarz" gespaltenen Verstand gegeneinander in Hunderten Spielen antreten. Seine Fähigkeit, virtuelle Partien gegen sich selbst zu spielen, erreicht ein manisches Ausmass, eine Schnelligkeit, die seine Nerven völlig überhitzt und seinen physischen wie psychischen Zusammenbruch erzwingt – eine "Schachvergiftung" – welche seine Haftentlassung bewirkt.
Seine Verpflichtungserklärung, die Heimat umgehend zu verlassen, bringt B. schließlich auf einen Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires, wo er im Rauchersalon Zeuge einer Schachpartie zwischen einem Großindustriellen, McConnor, und dem amtierenden Schachweltmeister Czentovic wird, in die er sich zu Gunsten McConnors einmischt und dem überraschten Czentovic ein Remis abringt.
Ein Duell zwischen dem schnell und präzise denkenden, ungeduldigen "Dilettanten" B. und Czentovic, dem behäbigen, stumpfen und mechanisch agierenden Pragmatiker, "Sohn eines blutarmen südslawischen Donauschiffers", wird veranschlagt.
B. kann das Spiel trotz wachsender Ungeduld über die enorme Langsamkeit seines Gegenübers für sich entscheiden. Die Revanchepartie, in welcher Czentovic mit scheinbar boshaftem Willen die Zugzeit von zehn Minuten mehr und mehr auskostet, entgleitet einem die Geduld verlierenden, zum Ende gänzlich verhetzten, erneut seiner "Schachvergiftung" zum Opfer gefallenen B., der sich entschuldigt, und aufgibt.

Dauer: 1h30 (ohne Pause)

Besetzung
Dr. B. - Geirun TINO
Stefan - Philipp KAPLAN
Mirko Czentovic - Johannes NEUBERT
Der Kellner - Daniel GAVRIS
Das Mädchen - Sára JENIKE
Die Reporterin - Lisa KRÖLL | Melanie MUSSNER
McConnor - Balázs POHL

Dramatisierung - Geirun TINO

Regie & Ausstattung - Geirun TINO

Einlass 19 Uhr. Kaufbeleg an der Abendkasse umtauschen!
MOTOR CITY SUPER STUTTGART
Mutmachende Dystopie-Sinfonie von und mit Schorsch Kamerun und ganz vielen utopiefreudigen Stuttgarter*innen

Wie klingt eine Stadt in der Zukunft, deren DNA es befiehlt, auf keinen Fall zu wackeln und widerspruchslos fortzuschreiten? Eine Stadt, deren mögliches Scheitern bisher nicht als Chance wahrgenommen wird? Schorsch Kamerun und ganz viele utopiefreudige Bürger*innen und Künstler*innen musikalisieren die riesige Umgrabung Stuttgart 21 für einen futuristischen Überführungsmoment: Spektakuläre Zerrissenheit als mögliche Attraktion, als Beispiel für radikale Umdeutung!

Die Kelche, die einmal das neue Bahnhofsdach tragen sollen, werden unter dem Gesang der Vielen zum Symbol glückverheißender Umkehr, ein Ort für progressive Umkehrschaffung. Zu erleben ist die große „Maschine! Stadt der Zukunft!“ als ein ökologisch-ökonomisch überlegtes Klang- und Raumkollektiv, das mit dem Labeling “Motor City Super Stuttgart” die reale Chance auf eine sinnfähige Alleinstellung genießt und der aufkeimenden Kreativ- und Magnetregion „Detroit Techno City” scharf Paroli bietet.

---

Treffpunkt ist der Bahnhofsturm im Stuttgarter Hauptbahnhof.

Die Open-Air-Veranstaltung findet auf der Baustelle S21 statt. Aufgrund des Fußweges zum genauen Spielort bitten wir um pünktliches Erscheinen. Der Spielort ist draußen und bestuhlt. Aufgrund hoher, zu überwindender Treppen ist die Veranstaltung leider nicht barrierefrei. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Open-Air-Veranstaltungen finden auch bei ungünstiger Witterung statt. Bei unsicherer Witterung wird empfohlen, regenfeste Kleidung und Regencapes mitzuführen. Wir weisen darauf hin, dass es aufgrund der Witterung zur Verzögerung des Beginns der Veranstaltung oder zu Unterbrechungen kommen kann.

Informationen über den Veranstaltungsablauf am Veranstaltungstag werden ausschließlich am Veranstaltungsort bekannt gegeben. Bitte kommen Sie deshalb auf jeden Fall rechtzeitig dorthin, auch bei ungünstiger Witterung.

---

Mit dem Kauf wird folgenden AGBs zugestimmt:
https://theaterrampe.de/allgemeine-geschaeftsbedingungen-fuer-die-open-air-veranstaltung-von-interakt-e-v/

---

Eine Produktion von Schorsch Kamerun, Hannah Jacob, InterAKT Initiative, Stuttgarter Philharmoniker, Theater Rampe, Staatsoper und Schauspiel Stuttgart, Akademie Schloss Solitude, IBA 2027 und Campus Gegenwart/HMDK Stuttgart.

Gefördert von der Stadt Stuttgart im Rahmen des Fonds „Kultur im öffentlichen Raum“, vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst durch den „Innovationsfonds Kunst“ und der Internationalen Bauausstellung 2027 GmbH.

Mit freundlicher Unterstützung von: Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V., BF.direkt AG, DB Station&Service AG, Züblin AG, Ritter Sport und Thieme Verlag.

---

KONZEPT, REGIE, TEXT UND MUSIK
Schorsch Kamerun

AUSSTATTUNG
Katja Eichbaum

CO-KOMPOSITION, ARRANGEMENT
Ui-Kyung Lee

DRAMATURGIE UND PROJEKTLEITUNG
Hannah Jacob

PRODUKTIONSLEITUNG
Silinee Damsa-Ard
Nina Kurzeja

MASCHINENKLANG
Stuttgarter Philharmoniker

DIRIGAT
Viktoriia Vitrenko

GESANG
Schorsch Kamerun
Josefin Feiler
Viktoriia Vitrenko

SCHAUSPIEL
Robert Rožić

ACTION
Ganz viele engagierte Stadtprofis (und solche, die es extra nicht sein wollen)

Der Spielort ist draußen und bestuhlt, aber nicht barrierefrei. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Stuttgart

21.09.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 25,00 €
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?


Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten
Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
VfR Aalen - TSG Balingen
Für den VfR aus Aalen stehen in der Saison 2019/2020 wieder spannende Spiele in der Regionalliga Südwest an. Mit der Unterstützung der Fans will das Team seine Gegner bezwingen und sich wieder in der oberen Tabellenregion festsetzen – das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Tradition und Erfolg haben in Ostwürttemberg einen Namen: VfR Aalen. Der Verein begeistert Sportfans schon seit 1921 mit packenden Spielen und unbedingtem Siegeswillen. Während die Mannschaft in der OSTALB ARENA auf Punktejagd geht, sorgen die Fans auf den Rängen für beste Stimmung!

Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Fußballbegeisterung aus England nach Deutschland überschwappte, wurde auch in Aalen ein erster Verein ins Leben gerufen wurde. Es dauerte allerdings bis 1921, bevor sich der VfR Aalen gründete. In den darauffolgenden Jahrzehnten ging es mal steil bergauf, mal tief hinab in den Amateurbereich. Im neuen Jahrtausend kämpfte sich der Verein langsam bis in die höchsten Spielklassen vor. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga 2012 hatte der Verein für Rasensport endlich ein langersehntes Ziel erreicht. Nach nur drei Spielzeiten ging es zwar zurück in die 3. Liga, doch die Fans sind geblieben – und das ist nicht verwunderlich. Denn in Aalen wird auf Fannähe, eine familiäre Atmosphäre und Bodenständigkeit gesetzt.

Kommen Sie nach Aalen und erleben Sie ein sportliches Spektakel, wenn der VfR zu seinen Heimspielen einlädt. Hier gibt es Profifußball zum Anfassen!

Einlass: 90min vor Spielbeginn
SINGET! -Raummusik zu Psalm 98 - Werke von Monteverdi, Schütz, Bach, Mendelssohn, Distler u.a.
Im September präsentiert der Kammerchor Baden-Württemberg sein neues A-cappella-Programm „SINGET!“ – Raummusik zu Psalm 98. Die großartigen Aufforderungen aus Psalm 98 (Singet dem Herrn ein neues Lied) zum aktiven Besingen und Lobpreisen der Schöpfung und ihres Schöpfers werden in festlichen Vertonungen aus vier Jahrhunderten in immer neuen Beleuchtungen vorgestellt. Dabei erklingen Werke von Claudio Monteverdi, Andrea Gabrieli, Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hugo Distler und Tobias Brommann. Im Mittelpunkt des Konzerts steht der große Meister der Barockmusik Johann Sebastian Bach mit seiner berühmten doppelchörigen Motette „Singet dem Herrn“. Die Leitung hat Jochen Woll. Der Kammerchor Baden-Württemberg ist ein Projektchor. Ausgewählte Choristen erarbeiten unter Leitung des Gründers Jochen Woll in regelmäßigen Arbeitsphasen die Konzertprogramme. Das Hauptgewicht der Arbeit liegt auf A-cappella-Musik von der Renaissance bis in die Jetztzeit. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit süddeutschen Musikern und Komponisten über die Genregrenzen hinweg. So kommt es regelmäßig zu vielbeachteten Uraufführungen und CD-Einspielungen. Allein in den letzten Jahren konnten so der Zyklus „Song of Praise“ mit dem Jazzquartett des Saxofonisten Peter Lehel sowie das Oratorium „Seligpreisungen“ für Chor, Perkussion und Synthesizerflügel von Frank Federsel verwirklicht werden. 2018 folgte die Uraufführung des „Requiem“ für Soli, Chor und Streichorchester von Christoph Breitenbach.

Einlass: 19:30 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar
Classic Brass - eines der besten Blechbläserensembles Europas - gastiert mit »AMAZING MOMENTS«
Am Samstag, 21. September 2019 um 18:30 Uhr wird Classic Brass bereits zum zweiten Mal in der Stadtkirche St. Peter und Paul in Görlitz auftreten. Die fünf sympathischen Profimusiker aus Deutschland und Ungarn präsentieren in ihrer 10. Konzertsaison eine vielseitige Auswahl geistlicher und weltlicher Werke von Bach bis Bernstein, mit der sie renommierte Bühnen bespielen und altehrwürdige Kirchenräume zum Klingen bringen.

Mit ihrem unverwechselbaren Sound erreichen die adretten Klangvirtuosen jede Altersgruppe und jeden Geschmack. Nicht nur geistliche Musik, auch Unterhaltungsmusik der letzten Jahrhunderte sind im Programm des Ensembles enthalten. Besonders hervorzuheben sind die vielen eigenen Arrangements aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen. So passen sie ihr Repertoire genau ihren klanglichen Vorzügen und Begabungen an. Diesem Rezept verdankt das Ensemble grandiose Erfolge im In- und Ausland. Vom Dresdner Trompeter Jürgen Gröblehner im Herbst 2009 gegründet, hat das Ensemble seitdem bereits über 800 Gastspiele erfolgreich bestritten und sieben vielbeachtete CD-Produktionen vorzuweisen.

Erleben Sie mit dem CD-Programm »AMAZING MOMENTS«, der im April eingespielten 7. CD-Produktion von Classic Brass, einen Abend voller atemberaubender Momente und musikalischer Höhepunkte, umrahmt von einer humorvollen Moderation voll Witz und Charme. In der Konzertpause werden zudem CDs, DVDs, Getränke und Snacks angeboten.

Einlass: 17:30 Uhr

Karten noch an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse
#LACH_MICH
Patrizia Moresco: #LACH_MICH

Die Welt steht Kopf, da kann einem schon mal der Humor in die Faltencreme fallen, nicht so der Moresco. Eine Frau, ein Wort, ein Gag, immer groß und niemals artig.
Seit vielen Jahren mischt die „Komik-Kaze-Kabarettistin” die deutschsprachige Comedy-Szene auf und begeistert dabei immer wieder aufs Neue.

In ihrem 6. und jüngsten Soloprogramm #LACH_MICH setzt die Italienerin, mit schwäbischem Migrationshintergrund, da an, wo sie bei ihrem letzten Programm „Die Hölle des positiven Denkens!“ aufgehört hat. Sie lässt sich ungebremst, über den Wahnsinn unserer Gegenwart aus. Vor nichts und niemanden macht sie halt, schon gar nicht vor sich selbst.

Dolce Vita im Hamsterrad, so hat sich die Moresco ihre Zukunft nicht vorgestellt. Früher war sie ihrer Zeit voraus, jetzt kommt sie nur noch hechelnd hinterher. Das Problem mit dem Leben auf der Überholspur ist, du kommst viel schneller dahin, wo du gar nicht hin willst. Wo ist der Stau, wenn man ihn braucht? Kein Mensch hat mehr Zeit, die Meisten macht schon eine Minutensuppe nervös. Hetze ist Alltag, Leistung das elfte Gebot und Fehler werden nicht mehr toleriert.
Zum Ausgleich fliegt man zum Detoxen nach Indien, zum Meditations- und Jogaretreat, mit morgendlichem Achtsamkeitsseminar. Herrlich, mit sich wieder im Einklang zu sein, aber wehe im Strandcafé gibt‘s kein Wlan, dann ziehen im sonnigen Paradies ganz dunkle Wolken auf.
Wenn du nicht täglich ein Selfie postest, glaubt doch keiner, dass du noch lebst.
Wie bekloppt ist das, früher waren Haus und Auto ein Statussymbol, heute zeigt man sein gesamtes Leben auf Instagram. Alles muss in das Quadrat passen und die angesagte instagrambility haben: - Urlaubsziele, Restaurants, Lebenspartner.... Und ganz wichtig sind Follower und Likes. Die bestimmen heute deinen Wert. Like mich am Arsch, sagt die Moresco.
Wieso züchten Eltern ihre Kinder immer noch zu studierenden, systemkompatiblen, Wissensfressern auf? Heute machst du mit „nichts können“, den Durchbruch. Sei klug, bleib dumm. Influenzer sind die Götter des 21. Jahrhunderts. Zu schade, dass es gegen die keine Impfung gibt. Für die Älteren, Influenzer ist, was früher der Schülerlotse war.
Und wenn du keine Millionen Follower hast, brauchst du erst gar nicht mehr das Haus zu verlassen. Ist aber nicht tragisch, dank Siri, Alexa, Foodora und all den anderen Bitches, kannst du ja mittlerweile bräsig deine wilden Tage, netflixend, auf der Couch ableben. Körper und Hirn deaktiviert - Smartphone aktiviert, und wenn‘s dir langweilig wird, unterhältst du dich mit deinem neuen Kühlschrank. Früher hätte man dich dafür weggesperrt, heute antwortet der.
Nichts gegen künstliche Intelligenz, aber wollen wir es vorher nicht erst mal mit natürlicher versuchen...

Texte: Patrizia Moresco, Musik: Clemens Winterhalter, Regie: Lutz von Rosenberg Lipinsky

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Karten im Theaterhaus: 0711 40 20 720
Freiburg Kultour: Gässle, Bächle und das Münster
Bei einem Rundgang durch die Altstadt zeigen wir Ihnen die berühmten „Freiburger Bächle“, die verwinkelten „Gässle“ und die bunten Rheinkieselmosaike.

Unsere Stadtführung bringt Sie zum Münsterplatz mit seinen Bürgerhäusern und Profanbauten, dem traditionellen Bauernmarkt und den zahlreichen Cafés und Beizen. Im Mittelpunkt steht die Besichtigung des Münsters als herausragendes Beispiel der mittelalterlichen Gotik.

Dauer: ca. 1,5 Std.
Treffpunkt: Rathausplatz


English

Alleys, Waterways and the Cathedral

On this stroll through the old part of town we will show you the main streets and squares in Freiburg, its brooklets („Bächle“) and alleyways with the colourful mosaics made of Rhine pebbles, the Cathedral Square (Münsterplatz) with its merchant town houses and secular buildings, the farmers’ market (in the mornings), and describe in detail Freiburg´s rich history. 
A tour of the Gothic cathedral is the highlight of the tour.



French

Ruelles, Ruisseaux et la Cathédrale

A l’occasion d’un tour de la vieille ville, vous découvrirez les rues et les places les plus intéressantes de Fribourg, en apprendrez d’avantage sur les petits ruisseaux, les ruelles aux multiples pavés de mosaiques colorés, la place de la cathédrale avec ses maisons bourgeoises et profanes, les marchés colorés (en matinée) ou encore l’ histoire de la ville. Le point d’orgue de cette visite sera bien entendu la visite de la cathédrale gothique avec ses innombrables trésors datant du moyen-âge.
"BACH - Meister und Gesellen" - Orgelkonzert Matthias Eisenberg - Orgelwerke von Bach, Mendelssohn, Krebs, Grieg, Improvisationen
Die Musik Johann Sebastian Bachs gilt nach wie vor als unerreicht und inspiriert noch heute Musiker und Komponisten zugleich. Doch vor allem BWV 1080 - „Die Kunst der Fuge“ ragt als unangezweifeltes Meisterwerk aus Bachs Schaffen heraus. In diesem Programm präsentiert Prof. Matthias Eisenberg Orgelwerke von Komponisten, die sich deutlich von Johann Sebastian Bach inspirieren haben lassen und schlägt eine Brücke zwischen Barock und Impressionismus welche den enormen Einfluss der Musik Bachs für die Musikgeschichte aufweist. So hört man barocke Tanzformen kombiniert mit der Expressivität der Romantik. Felix Mendelssohn-Bartholdy wiederum verehrte Bach über alle Maßen und gilt als Vorreiter der Bach-Renaissance im 19. Jahrhundert. Der renommierte Organist und Ausnahmekünstler Matthias Eisenberg spielt Orgelwerke von Bach, Vivaldi, Mendelssohn, Reger und impressionistischen Bach-Reminiszenzen und beleuchtet das Wirken des "Meisters der Fugen" in vielerlei Betrachtung. Als einer der bedeutendsten Orgelvirtuosen unserer Zeit hat Matthias Eisenberg für sein Publikum auch immer eine Überraschung parat und wird mit seinem Improvisationstalent für großes Staunen sorgen! In einer Konzertpause gibt es die Möglichkeit bei einem Glas Wein & Snack mit dem Künstler des Abends im Foyer ins Gespräch zu kommen!

Einlass: 18:15 Uhr
Kostprobe Die Spielzeit 2019/2020 im Konzert
Das Sinfonieorchester Aachen bietet seinen Zuhörern mit jährlich 140 Auftritten im Konzertsaal und als Opernorchester eine enorme Vielseitigkeit, die von den großen Werken der musikalischen Tradition bis hin zu Aufführungen Alter Musik, zeitgenössischer Musik und zu Crossover-Projekten reicht.

Gegründet wurde das sagenhafte Sinfonieorchester Aachen bereits 1720, und gehört somit zu den ältesten in städtischer Regie geführten Klangkörper Deutschlands. Auch heute ist das Orchester als feste und anerkannte Größe aus dem Aachener Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Zu den eindrucksvollen Leistungen des Orchesters gehören Gastspiele im In-und Ausland wie beispielsweise die Konzertreihe „Orchester pur“, bei der sich das Orchester in kleiner Besatzung und ohne Dirigent einem reizvollen Repertoire für Kammerorchester widmet. Die ganze Bandbreite klassischer Musik erklingt in den Ohren der Zuschauer, wenn die Musiker des Orchesters getreu dem Motto „Musik ist sinnlich“ eindrucksvoll ihre Instrumente zum Leben erwecken. Doch nicht nur musikalisch ist das Sinfonieorchester erstklassig. Mit „Einsteins Musikbox“ beweist es zudem seine soziale Ader, indem es seine Musik in die Aula der RWTH bringt und sich verstärkt denjenigen zuwendet, die nicht selbst zu Konzerten kommen können, wie den Menschen in Krankenhäusern und in Altenheimen.

Das Sinfonieorchester Aachen ist ein Juwel der Musik. Verpassen Sie nicht die einmalige Gelegenheit, Teil eines ihrer Konzerte zu werden und sich von dem wunderbaren Klang verführen zu lassen. Sichern Sie sich noch heute Ihre Karten!

Eventl. Restkarten an der Tageskasse verfügbar.Achtung! Veranstaltung findet im Spiegelfoyer statt (freie Platzwahl)!