Sonntag, 20.10.2019
um 17:00 Uhr

Freiburger Münster
Münsterplatz
79098 Freiburg im Breisgau






MÜNSTERKONZERT
Sonntag, 20. Oktober 2019, 17:00 Uhr, Freiburger Münster
“…von der Gegenwart Gottes“

Motetten von
K. A. Arnesen, E. Ešenvalds, O. Gjeilo, K. Nystedt
W. A. Mozart: Kirchensonate F-Dur KV 224
O. Messiaen: Trois Petites Liturgies de la Présence Divine

Münsterorchester Freiburg
Alfonso Gómez, Klavier; Fabienne Martin, Onde martenot
Mädchenkantorei am Freiburger Münster
Leitung: Martina van Lengerich

Einlass ab 16:30 Uhr

Resttickets an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse, Domsingschule Freiburg, Münsterplatz 10 ab 16:00 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

J.S. Bach - Kantaten
Bach-Kantaten und Lutherische Messe
In ihrem Herbst-Konzert musiziert die Heinrich-Schütz-Kantorei Freiburg unter der Leitung von Cornelius Leenen drei geistliche Kantaten und die Lutherische Messe g-Moll, die aus der frühen bzw. mittleren Schaffensphase Johann Sebastian Bachs (1685 – 1750) stammen, und die bereits alle Merkmale seines reifen Stils aufweisen. Denn nicht nur die großen Sakralwerke, wie das populäre Weihnachtsoratorium oder die virtuose h-Moll-Messe, verraten die Genialität und Spiritualität des „Thomaskantors“. Auch in den weniger bekannten Werken begegnen wir einem ästhetischen Anspruch und einer kompositorischen Qualität, die in der abendländischen Musikgeschichte ohne Vorbild sind.
Inhaltlich bieten die vertonten Texte Bach vielfältige Möglichkeiten, „musikalisch zu predigen“. Moralische Grundlage dieser Vokalmusik ist dabei die christliche Überzeugung, dass keine Sünde zu groß sei, als dass sie nicht durch Gottes Gnade verziehen werden könne: „Denn bei dir ist die Vergebung“ heißt es darum auch in der Kantate 131 Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir. Theologisch erzählt Bach in diesen ausdrucksstarken Werken von einem neuen und anderen Gottesbild. Hier wird kein alttestamentarischer Gott der Rache besungen, sondern einer, der als unendlicher Quell der Liebe, den Gläubigen beisteht. Die frohe Botschaft der Nächstenliebe und Humanität kann jeder erfahren, der diese inspirierte und intensive Musik nicht nur mit den Ohren, sondern auch „mit dem Herzen“ hört.
ManSound & Jazzchor Vocalise - Doppelkonzert - A Cappella Explosion!
Eine jahrelange Freundschaft verbindet den Chorleiter Stefan Rheidt vom Jazzchor Vocalise aus Freiburg mit dem ukrainischen A - Cappella - Sextett ManSound. Nun geht ManSound im Herbst auf Deutschlandtournee und macht Halt in der Freiburger Pauluskirche.

ManSound
Seit über 25 Jahren steht das sympathische Vokal-Sextett auf der Bühne und begeistert mit seiner natürlichen Art, dem vielseitigen Reportoire und seinen erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten sein Publikum.
ManSound hat an mehr als 70 Festivals auf der ganzen Welt teilgenommen, und ist dabei mehrfach international ausgezeichnet worden, so als "Best Vocal Group" bei den All Americans Entertainment Awards in Brandson, USA, oder den Grand Prix beim Internationalen Wettbewerb A-Cappella Groups Vocal.Total in Graz, Österreich. In ihrer Heimat haben sie den "ShowBiz Award" für die beste Jazzgruppe der Ukraine erhalten. Heute sind ManSound Experten des A-Cappella, die sowohl von ihrem Publikum als auch von ihren Kritikern weltweit geschätzt und gefeiert werden.
http://www.mansound.com.ua

Jazzchor Vocalise
Der Freiburger Jazzchor Vocalise wurde 1998 gegründet und wird seither von Stefan Rheidt geleitet.
Der Frauenchor begeistert mit seinem bunten Repertoire aus allen Genres der Musik, von Jazz über Swing, Klassik, Pop, modern arrangiertes Volkslied im 5/8 Takt, Marsch oder auch mal Oper. Viele Arrangements stammen aus der Feder von Stefan Rheidt. Ob A-Cappella oder mit Klavierbegleitung: Vocalise singt manchmal ganz zart & leicht, mal schräg & fetzig, und immer sehr abwechslungsreich und charmant.
http://www.jazzchor-vocalise.de

Einlass: 19:00 Uhr

Freiburg im Breisgau

29.11.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 16,00 €