Dienstag, 22.10.2019
um 20:15 Uhr

Senftöpfchen-Theater
Große Neugasse 2-4
50667 Köln




Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. „Ist er nicht noch etwas zu jung dafür?“, werden Sie fragen. Nun, schon Jesus´ Apostel machten das Gleiche, und die waren sicherlich Jünger.
Bernard Paschke ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands und seit 2018 Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle. Machen Sie sich bereit für den Tag des jüngsten Gesichts: Worum soll es also gehen? Um „Die 100 schönsten Dinge, die ich schon mal in den Rhein geworfen habe“, Platz 53-49, die Top 5 Ex-Sowjetrepubliken und die 10 Gebote. Sofern wir alle zusammenkriegen.
Bernard Paschke erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes. Er fährt mit dem Segway dahin, wo es wehtut, und rezensiert einen Regionalkrimi. Vielleicht aber auch nicht. Die Stimme einer Generation, der auf ewig nachgesagt werden wird, sie sei unpolitisch, schreit aus voller Kehle: „Kann man in Zeiten von AfD und Trump überhaupt unpolitisch sein? Nein!“ Aber es hört ja mal wieder niemand zu.
Sie wissen immer noch nicht, was Sie erwartet? Na und?

Einlass ab 19:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Bernard Paschke - Der Tag des jüngsten Gesichts
Bernard Paschke, Jahrgang 2000, ist der jüngste Kabarettist Deutschlands und Mitglied im Ensemble des renommierten Kabaretts Leipziger Pfeffermühle. Machen Sie sich bereit für den Tag des jüngsten Gesichts!

Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. „Ist er nicht noch etwas zu jung dafür?“, werden Sie fragen. Nun, schon Jesus´ Apostel machten das Gleiche, und die waren sicherlich Jünger.

Klima, Kirche, Kramp-Karrenbauer. Flüchtlinge, Fleischverbot, Facebook. Ungleichheit, Umwelt, Uckermark bis Usbekistan… Bernard Paschke kommentiert das Weltgeschehen aus einem jugendlichen Blickwinkel und erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes.

Die Stimme einer Generation, der auf ewig nachgesagt werden wird, sie sei unpolitisch, schreit aus voller Kehle: „Kann man in Zeiten von AfD und Trump überhaupt unpolitisch sein? Nein!“ Und trotzdem muss einem nicht das Lachen vergehen. Im Gegenteil!

Es geht genauso um die ganz großen Themen wie auch deren Auswirkungen im ganz kleinen. Aber Bernard Paschke winkt weder mit einem erhobenem Zeigefinger noch mit dem Zaunpfahl, sondern zündet ein Feuerwerk aus feinen Wortspielen, hintersinnigem Witz und heißen Themen auf scharfer Zunge.

„Ist sein erstes Kabarettsolo vorzeigbar? Nein. Es ist nicht vorzeigbar – es ist ein überragender Einstand, ein sensationelles Debüt.“ „Ein inhaltlich und satirisch brillantes Programm.“ „Meisterhaft, (…) kabarettspitzenpreisverdächtig, (…) einfach fabelhaft“ – General-Anzeiger Bonn, 2017

„Frappierend, welche Spielsicherheit der zu dieser Stunde noch 17-Jährige aus Bonn bereits besitzt.“ – Leipziger Volkszeitung, 2018

„Jugendliche Frische ohne Kodderschnauze, dafür mit spitzer Feder, scharfer Zunge, aber viel Esprit und Wortspielen in guter Heinrich Heine´scher Manier. Ein 18-jähriger politischer Kabarettist – Chapeau junger Mann!“ – Wolfenbütteler Zeitung, 2019

Einlass: 19:30 Uhr