Freitag, 06.12.2019
um 20:00 Uhr

Reichenberghalle
Konrad-Adenauer-Allee 1
64385 Reichelsheim




„Weihnachten im Stau“

„Alle Jahre wieder…“ feiert man Weihnachten im Kreise der lieben Familie, das gehört als krönender Abschluss der vermeintlich „besinnlichsten Zeit des Jahres“ dazu wie Spekulatius und Tannenbaum. Doch was ist, wenn die Verwandtschaft nicht in direkter Nachbarschaft wohnt? Im Zeitalter der Mobilität ist das kein Problem – sollte man zumindest meinen… Aber was passiert, wenn man auf der Autobahn unverhofft in eine Vollsperrung gerät, aus der es kein Entkommen gibt? Zunächst trommelt man noch leise summend aufs Lenkrad. So schlimm wird´s schon nicht werden… Doch spätestens, wenn alle Motoren in Hörweite abgestellt sind und der Schnee leise rieselt, ist das Hoffen vorbei. Mann beginnt hektisch zu telefonieren und überlegt fieberhaft, wie man die letzten unverpackten Geschenke doch noch kreativ herrichten kann. Aber irgendwann muss man sich mit der Idee anfreunden, Weihnachten im Stau zu feiern – wie gut, dass man so viele „besondere“ Menschen um sich hat.

Sehr zur Freude des Publikums könnten die sechs Hauptdarsteller, die in insgesamt 18 verschiedene Rollen schlüpfen, nämlich unterschiedlicher kaum sein. Die Lebensgeschichten und Eigenheiten der Mimen werden für Lachsalven im Publikum sorgen – und so ganz nebenbei wird´s dann tatsächlich auch noch besinnlich auf der Bühne und in den Zuschauerrängen und der Stau ist schon fast vergessen, bis plötzlich der Weihnachtsmann auftaucht.

Komödie von Jan-Ferdinand Haas mit Tanja Schumann, Dustin Semmelrogge u.a., ein Gastspiel der Komödie am Altstadtmarkt.

Einlass ab 19:00 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Weihnachtskonzert - "Schwingt freudig euch empor"
Samstag, 19. Dezember 2020, 18:00 Uhr, Kaiserdom, Königslutter

Weihnachtskonzert „Schwingt freudig euch empor“

Johann Sebastian Bach:
Kantaten „Nun komm der Heiden Heiland“ BWV 62 und „Schwingt freudig euch empor“ BWV 36
Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël op. 12

Martina Nawrath, Sopran
Antje Siefert, Mezzosopran
Kathrin Hildebrandt, Alt
Jörn Lindemann, Tenor
Marco Vassalli, Bass
Propsteikantorei Königslutter
Camerata Instrumentale Berlin
Matthias Wengler

Bachs Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 62 erklang erstmals am 1. Advent 1724 in Leipzig. Auch in der bekannteren Kantate „Schwingt freudig euch empor" BWV 36, die erstmals am 1. Advent 1731 in der Leipziger Nikolaikirche erklang, wird der Luther-Choral „Nun komm der Heiden Heiland“ mehrfach zitiert. Bereits mit 23 Jahren hatte Camille Saint-Saëns an der Pariser Église de la Madeleine das Amt des Organisten inne. Seine Amtszeit weihte er gleich mit einer eigenen Komposition ein: Das Oratorio de Noël wurde in der Weihnachtsnacht 1858 uraufgeführt. Obwohl Saint-Saëns gleich zu Beginn dem großen Thomaskantor seine Reverenz in Gestalt eines Präludiums „im Stil Seb. Bachs“ erweist, diente als Vorbild eher der Lyrismus der französischen Kirchenmusik des 19. Jahrhunderts Mit seiner pastoralen Grundstimmung wurde dieses Weihnachtsoratorium zu einem der meist aufgeführten Werke des Komponisten.

Eintritt: 25,00/20,00/10,00 Euro, 50% ermäßigt für Schüler und Studenten
Vorverkauf: Buchhandlung Kolbe und
http://www.reservix.de

Einlass 17:30 Uhr

Königslutter am Elm

19.12.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €