Montag, 27.01.2020 bis Sonntag, 08.03.2020

Museum LA8
Lichtentaler Allee 8
76530 Baden-Baden


Der Traum vom Fliegen im 19. Jahrhundert


Das Fliegen hat Künstler und Techniker aller Epochen beschäftigt. Die Ausstellung zeigt Gemälde, Fotografien, Maschinen, Modelle und Pläne aus dem Zeitalter, in dem das Fliegen technische Realität wurde: dem 19. Jahrhundert. Die Menschen hatten lange nur davon träumen können, sich die Flugtechnik der Vögel anzueignen und das göttliche Gefühl zu genießen, die Welt von oben zu betrachten. Der endgültige Durchbruch vom Traum zur technischen Realität des freien Flugs durch die Lüfte gelang Otto Lilienthal (1848–1896) zu Beginn der 1890er Jahre. Die der Vogelschwinge nachgeformte Tragfläche war für Lilienthal der Ausgangspunkt, der zu ersten erfolgreichen Gleitflügen und zur Entdeckung der bis heute angewandten Prinzipien des Auftriebs führte. Was den Gedankenflug der Künstler das gesamte 19. Jahrhundert hindurch beflügelt hatte, wurde zur revolutionären Techniktatsache: Zeit und Raum stehen nicht mehr fest, mit dem Flugzeug relativiert sich alles.



 



Lange war der Himmel den Vögeln und den Göttern vorbehalten gewesen. Dädalus wagte das mythische Abenteuer, Vogelschwingen nachzubauen, um seiner Gefangenschaft auf dem Luftweg zu entkommen. Das himmlische Privileg der antiken Götter und der christlichen Heiligen bestand aus ihrem souveränen Gleiten durch die Lüfte, ihrer mühelosen Überwindung aller Schwerkraft. Auch Götterboten, Engel, Genien und Eroten schweben durch die Lüfte, manchmal gestört durch Dämonen und Hexen. Diese Luftwelt hatten stets die Künstler zugänglich gemacht – bis die Piloten kamen.



 



In der Ausstellung sind Werke von Francisco de Goya, Honoré Daumier, Hans Thoma und Max Klinger zu sehen. Den wenig bekannten Flugexperimenten des berühmten Malers Arnold Böcklin wird erstmals breiter Raum gegeben. Die Pionierflüge Otto Lilienthals begeisterten die Fotografen, was zu spektakulären fotografischen Zeugnissen dieser Technikrevolution führte. Der als Fabrikant, Erfinder, Spielzeugentwickler und Theatergründer tätige Lilienthal erweist sich als eine Schlüsselfigur des 19. Jahrhunderts. Das nach ihm benannte Museum in Anklam ist Kooperationspartner der Ausstellung. Ergänzt durch viele Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen, bietet die Gesamtschau ein breites Panorama von Flugtraum und Flugwirklichkeit im 19. Jahrhundert.



 




Di.-So., 11-18 Uhr
geöffnet an allen Feiertagen,
geschlossen am 24.12. & 31.12.

Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

Solidaritätsticket - STIMMEN Festival (es findet keine Vorstellung statt)
Burghof und SAK Altes Wasserwerk starten #seidabei Soliticket
Eintritt zu fiktiver Veranstaltung als finanzielle Hilfe der beiden lokalen Kulturinstitutionen in Lörrach

Das öffentliche Kulturleben in und um Lörrach ist – wie auch in anderen Städten – seit mehreren Wochen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 vollkommen zum Erliegen gekommen. Damit sind auch für die Kulturveranstalter unversehens sämtliche Einnahmemöglichkeiten weggebrochen.
In Krisenzeiten wächst aber auch der Sinn dafür, was menschliche Gemeinschaft ausmacht: Unser Publikum und wir – der Burghof sowie das SAK Altes Wasserwerk – sind in der Kultur verbunden. Mit dem Kauf eines #seidabei Solitickets können Unterstützer dazu beitragen, dass die beiden Kulturinstitutionen in Lörrach auch in Zukunft ein breit gefächertes, hochwertiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm präsentieren können.
Mit dem #seidabei Soliticket zur Unterstützung der Kultur vor Ort kaufen Kulturunterstützer ein Ticket für eine rein ideelle Veranstaltung. Sie findet in der Realität nicht statt – daher auch die Bitte, daheim zu bleiben. Genau von dort aus kann das Publikum uns mit dem #seidabei Soliticket direkt unterstützen und reiht sich mit dem Ticketkauf in den Unterstützerkreis des SAK Altes Wasserwerk sowie des Burghofs ein. Denn in Zeiten der Krise wächst auch die Verbundenheit.
Eric Bintz, Bereichsleiter der SAK Altes Wasserwerk gGmbH, sieht in der neuen Unterstützungsmöglichkeit ein denkbar einfaches, aber wirkungsvolles Mittel zur Hilfe der Lörracher Kulturinstitution. „Das #seidabei Soliticket ist eine wertvolle Ergänzung, um dem SAK auf dem Weg durch diese schwierige Zeit zur Seite zu stehen.“

„Kulturinstitutionen sind durch das Veranstaltungsverbot im Zuge der Eindämmung des Corona-Virus finanziell in starker Bedrängnis. Wir spüren aber gleichzeitig auch, wie eng die Freundinnen und Freunde des Burghofs mit uns verbunden sind. Das zeigen zahlreiche Nachfragen, wie man dem Burghof in der jetzigen Situation unter die Arme greifen kann. Ich freue mich, dass wir mit dem #seidabei Soliticket nun eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen haben, uns ganz unkompliziert zu helfen“, so der Burghof-Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter Markus Muffler.
Ulis Wohnzimmer mit Felix Meyer und Marie Diot
Ein Wohnzimmer auf der Bühne, großartige Gäste und ein abwechslungsreicher Abend – im “Wohnzimmer” des Singer-Songwriters Ulrich Zehfuß gibt sich die aktuelle Generation der liederschreibenden Zunft die Ehre und die Klinke in die Hand. Niveauvolles Entertainment und kabarettistischer Esprit treffen hier auf staunende poetische Tiefe, große Musikalität und selten gewährte Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt der Künstler - und lässt die Zeit im Flug vergehen. Am 30. September empfängt Gastgeber, Moderator und Songwriter Ulrich Zehfuß Felix Meyer und Marie Diot in der Schwetzinger Wollfabrik.

Seit nunmehr 10 Jahren erspielt sich Felix Meyer mit seiner bewegten europäischen Straßenmusik-Geschichte irgendwo abseits der poppigen Plattenfirmen und der platten Popmusik eine immer wichtiger werdende Nische zwischen internationalem Chanson, Poesie und Systemkritik, Lagerfeuer, Lebenslust und Liebesballaden. Mit vielen Freunden, Kollegen und Weggefährten wie Dota Kehr, Hans-Eckardt Wenzel, Sarah Lesch, Konstantin Wecker, der Band Keimzeit, Max Prosa oder Maike Rosa Vogel ergeben sich immer wieder Projekte, Lieder und gemeinsame Auftritte. Nach den ersten vier Studioalben mit eigenen Stücken hat sich Felix Meyer in den letzten Jahren mit der Übersetzung seiner Jugend (Soundgarden, Nirvana, Tracy Chapman, Neil Young, Pearl Jam und vielen anderen) beschäftigt.
Er macht sich für Gleichheit und den Schutz der Umwelt stark und ist mit italienischen und kanadischen Kollegen für eine Reihe Konzerte in einem großen Theater in Genua mit einem Programm über das Erbe des großen Cantautore Fabrizio de Andre auf die Bühne gegangen. Auf dem neuen Album sind diese Erfahrungen hör- und spürbar.

Marie Diot ist Liedermacherin. Sie macht Musik und Quatsch. Ihre Konzerte bestehen aus verqueren, komischen Ansagen und Liedern, die charmant und direkt, mit Wortwitz und Ironie Geschichten von Dingen erzählen, die so im Leben passieren. Es geht zum Beispiel um die Liebe und Fischvergiftung - manchmal passieren ja Sachen, die sind so verrückt, das kann man sich gar nicht ausdenken. Manches ist melancholisch und manches ist lustig, unter anderem ihre Frisur, oder so.
Generell ist sie optimistisch, möglichst gelassen, immer auf der Suche nach den richtigen Worten und der besten Melodie, mit dem Wunsch, jemanden zu berühren und ansonsten eindeutig ziemlich ohne Ziel. Am Ende klappt immer alles! Die Frage ist bloß, wie. Aber das ist ok. 2017 veröffentlichte Marie Diot ihr Debut-Album "Pinguin im Tutu - Weiß nicht, ob er Tänzer ist". Darauf präsentiert sich die Liedermacherin musikalisch wie thematisch vielseitig und balanciert dabei gewandt zwischen Melancholie und Albernheit, streift Synthie-Pop und Kabarett und vereint alles durch ihren einzigartigen Stil.

2014 war Marie Diot Preisträgerin beim Treffen junge Musik-Szene, 2015 bei der "Nahaufnahme", einem weiteren Förderpreis der Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele, 2017 stand sie im Finale des Deutschen Song Contests "Troubadour". 2017 wurde sie Mitglied der Liedermacherschule SAGO.

Einlass 19 Uhr
Bernd Kohlhepp und Uli Boettcher - …denn sie wissen (noch) nicht, was sie tun… - Das Impro-Duell
Ein Abend wie eine Wundertüte! Dieses Programm hält erstaunliche Überraschungen parat - vor allem solche, von denen nicht einmal Boettcher und Kohlhepp etwas wissen.
Die beiden Vollblut-Kabarettisten stürzen sich in ein Duell in dem die Fetzen fliegen und kein Auge trocken bleibt.
Kohlhepp und Boettcher zelebrieren die große Kunst des Improvisierens in einer Abendshow und haben dennoch immer die Gunst des Publikums im Sinn.
Dabei können Sie Unglaubliches erfahren: zum Beispiel, was sich bei Ihrem Ski-Urlaub ereignen wird, den sie selbst noch gar nicht angetreten haben.
Oder welche Geheimnisse in Ihrem Fahrradkeller auf Aufklärung warten. Lassen Sie sich nicht entgehen, wenn Ihr Lieblingsfilm mit einem komplett anderen (vielleicht viel besserem Schluss) gespielt wird.
Bringen Sie Ihre Fotos mit, wenn Sie diese nicht ohnehin auf dem Handy bei sich haben: Schicken Sie Ihre Fotos oder Nachrichten an kasse@renitenztheater.de.
Die beiden werden sie zum Ergötzen ihrer Zuschauer in ihr Impro-Duell mit einbauen. Denn nur eines ist an diesem Abend sicher: Sie werden sich wundern.
Und wenn Sie sich nicht wundern, würde uns das schon sehr wundern, wenn an diesem Abend die beiden Herren Aspekte ihres Lebens kapern werden und mit ihren unverwechselbaren Mitteln (hemmungsloser Gesang, schier menschenunmögliche Akrobatik und beeindruckende Kombinatorik) völlig neue Geschichten darin entdecken...
Kohlhepp und Boettcher sind beide jeweils Haupt-Preisträger des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis (2015 und 2012).
Sie spielten den Stehgreif-Film WINNETOU IV und das Demenzstück „DER UNSICHTBARE HUND“.
Bernd Kohlhepp ist seit vielen Jahren Mitglied im Harlekin-Theatersport Ensemble in Tübingen.Uli Boettcher ist Mitbegründer des Ravensburger Pendants.
Das neueste Gefahrgut-Programm „…denn sie wissen (noch) nicht, was sie tun… - Das Impro-Duell“ steht ganz in dieser Tradition - und geht gleich noch einen großen Schritt darüber hinaus.

http://www.berndkohlhepp.de
http://www.uliboettcher.de

Einlass 19.45 h

Stuttgart

30.09.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 22,50 €
Ludwig van Beethoven - Unsterblichkeit für Fortgeschrittene
Tina Teubner, Rezitation / Ben Süverkrüp, Klavier / Stephan Picard, Geige

Eine Kabarettistin, ein Geiger, ein Pianist, Kammermusik und eine packende Geschichte: Mehr braucht es nicht für einen großen Abend – einen Abend voller Intensität, Humor, Enthusiasmus und Glück.
Die Kabarettistin Tina Teubner, der Geiger Stephan Picard und der Pianist und Autor Ben Süverkrüp schaffen eine Verbindung zweier Welten: Beethovens Sonaten für Violine und Klavier, aufs Engste verwoben mit einer Erzählung, die Ben Süverkrüp eigens für diesen Abend geschrieben hat.
Alle drei sind in ihren Metiers mit namhaften Preisen geehrt worden. Alle drei lieben es, wenn die großen Themen mit jener Leichtigkeit verhandelt werden, die das Kabarett kennt. Wenn Humor der Erkenntnis verpflichtet ist. Sie haben den Anspruch, klassische Kammerkonzerte mit derselben Genauigkeit zu inszenieren wie große Theater-abende.

Tina Teubner
Die studierte Geigerin bezeichnet sich selber als begnadete Melancholikerin mit ausgeprägter Tendenz zu humorvollen Lösungen. Als Musikkabarettistin bereist sie seit vielen Jahren den deutschen Sprachraum. 14 eigene Programme wurden mit Preisen überhäuft (u.a. Dt. Kleinkunstpreis 1999 und 2010, Dt. Kabarettpreis 2001).

Ben Süverkrüp
Sohn des Malers und Liedermachers Dieter Süverkrüp und einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation. Als studierter Komponist und Pianist ist er in der Welt der großen klassischen Musik zuhause. Als fester Bühnenpartner von Tina Teubner kennt und liebt er die Welt des Kabaretts und der intelligenten Unterhaltung. Als Autor ist er immer auf der Suche nach jenem Glück, das entsteht, wenn diese beiden Welten einander berühren.

Stephan Picard
Der in Barcelona geborene Geiger ist regelmäßiger Gast großer internationaler Festivals in Europa, USA und Asien. Er ist Professor für Violine an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin und gefragter Dozent bei internationalen Meisterkursen.

Bitte beachten: Mund-Nasen-Schutz erforderlich
"Live Podcast „Messi & Ronaldo XXL – Die Fußball-Show mit Matze Knop und Reiner Calmund“
„Kult-Kloppo kommt nach Mainz - und er bringt ein echtes Original mit!

Matze Knop, Kreisliga-Kicker und Deutschlands Fußball-Parodist Nr. 1, wird mit seinem Podcast MESSI & RONALDO XXL - DIE FUSSBALL-SHOW die Zitadelle zum Experten-Comedy-Stadion machen. Das Gefährliche: Er ist nicht alleine, sondern hat seinen stärksten Mitspieler dabei: Manager-Legende, Super-Insider und Anekdoten-Maschine REINER CALMUND. Keine Sorge, das wird legendär! Komplettiert wird der Fußball-Stammtisch, der jede WOCHE viele tausend Hörer auf allen großen Podcast-Plattformen wie AUDIO NOW begeistert, von Tobi Holtkamp, Fußball-Experte z.B. aus dem SPORT1-Doppelpass, langjähriger Chefreporter der BILD-Sportredaktion.
MESSI & RONALDO XXL - DIE FUSSBALL-SHOW – endlich live auf der Bühne! Am 30.9.2020 in der KulturGarten im Schloss Mainz. Mit vielen Gags und Parodien, spannenden Geschichten aus der Welt des Fußballs und natürlich Fachwissen ohne Ende. Weil, Bundestrainer – das kann doch nun wirklich jeder!!
MESSI & RONALDO XXL - DIE FUSSBALL-SHOW ist eine Produktion der Podcastbande für die Audio Alliance.“

Fotocredit ©Timo Knop

BUCHUNGSHINWEISE
• Ihr könnt mindestens 2 Tickets buchen.
• Mit dem Buchen eines festen Sitzplatzes im Konzertbereich (vorderer Bereich) werdet ihr zusätzlich einem bestimmten Sitzplatz im Gastrobereich (hinterer Bereich) zugeteilt und stimmt gleichzeitig der Gruppenbildung mit mehreren Haushalten mit bis zu 8 Personen zu.
• Kinder bis einschließlich 6 Jahre sowie Begleitpersonen von Schwerbehinderten erhalten freien Eintritt bei der Auswahl des entsprechenden Tickets.
• Bitte beachtet, dass Eure Tickets ausschließlich für den genannten Zeitraum gültig sind. Wir bitten Euch höflich die Zitadelle pünktlich und unaufgefordert nach Ablauf der Zeit zu verlassen.
• Die Onlinereservierung sichert Euch eine feste Platzierung an Stühlen vor Ort und an den Tischen im Gastrobereich vor Ort.
• Bitte meldet Euch telefonisch bei uns, wenn Ihr Eure Reservierung nicht halten könnt.


Teil 1 Allgemeine Schutzmaßnahmen § 1

(1) Jede Person wird angehalten, nähere und längere Kontakte zu anderen Personen auf ein
Minimum zu reduzieren und den Kreis der Personen, zu denen nähere oder längere Kontakte
bestehen, möglichst konstant zu lassen. Wo die Möglichkeit besteht, sollen Zusammenkünfte
vorzugsweise im Freien abgehalten werden. Personen mit Symptomen einer
Atemwegsinfektion (insbesondere Husten, Erkältungssymptomatik, Fieber) sollen möglichst
zu Hause bleiben; ihnen ist im Regelfall der Zutritt zu Einrichtungen, Veranstaltungen und
Versammlungen zu verwehren.

(8) Die Kontaktnachverfolgbarkeit ist sicherzustellen, sofern dies in dieser Verordnung
ausdrücklich bestimmt wird (Kontakterfassung). Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift,
Telefonnummer) sind in diesem Fall von dem Betreiber einer Einrichtung oder Veranlasser
einer Ansammlung oder sonstigen Zusammenkunft unter Einhaltung der
datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu erheben und für eine Frist von einem Monat
aufzubewahren; nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist sind die Daten unverzüglich zu löschen.
Sich aus anderen Rechtsvorschriften ergebende Datenaufbewahrungspflichten bleiben
unberührt. Das zuständige Gesundheitsamt kann, soweit dies zur Erfüllung seiner nach den
Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und dieser Verordnung obliegenden
Aufgaben erforderlich ist, Auskunft über die Kontaktdaten verlangen; die Daten sind
unverzüglich zu übermitteln. Eine Verarbeitung der Daten zu anderen Zwecken ist nicht
zulässig. An das zuständige Gesundheitsamt übermittelte Daten sind von diesem
unverzüglich irreversibel zu löschen, sobald die Daten für die Aufgabenerfüllung nicht mehr
benötigt werden.

Teil 2 Versammlungen, Veranstaltungen und Ansammlungen von Personen § 2

(1) Versammlungen unter freiem Himmel können durch die nach dem Versammlungsgesetz
zuständige Behörde unter Auflagen, insbesondere zum Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2,
zugelassen werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar
ist.
(2) Veranstaltungen im Freien sind mit bis zu 350 gleichzeitig anwesenden Personen unter
Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen zulässig. Insbesondere gelten das
Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 und die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1.
In Warte- oder Abholungssituationen, insbesondere an Theken, gilt die Maskenpflicht nach
§ 1 Abs. 3.

Teil 4 Wirtschaftsleben § 7 Gastronomie

(2) Es gilt insbesondere das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2, die Pflicht zur Kontakterfassung
nach § 1 Abs. 8 Satz 1 für die Kontaktdaten sämtlicher Gäste sowie innerhalb der
Räumlichkeiten der Einrichtung die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3. Für Gäste der Einrichtung
entfällt die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 am Platz. In Warte- oder Abholungssituationen,
insbesondere an Theken im Sinne des Absatzes 3, gilt die Maskenpflicht sowohl innerhalb
der Räumlichkeiten der Einrichtung als auch im Freien.

Einlass: 18:00 Uhr
hr-Sinfoniekonzert-NEU
Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 26.08.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 27.08.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzert-NEU

Schostakowitsch 14

Miina-Liisa Värelä | Sopran
Mika Kares | Bass
Klaus Mäkelä | Dirigent

Dmitrij Schostakowitsch | 14. Sinfonie


Mit Schostakowitsch »Siebter« hat der finnische Ausnahmedirigent Klaus Mäkelä bereits in der vergangenen Saison gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester Begeisterungsstürme entfacht. Nun kommt der jüngst zum Chefdirigenten des Oslo Philharmonic und bald auch zum Chefdirigenten des Orchestre de Paris avancierte 24-Jährige mit einem weiteren Schostakowitsch-Werk nach Frankfurt: der selten zu hörenden 14. Sinfonie. Es ist ein zutiefst eindrucksvolles wie düsteres Werk, das der große russische Sinfoniker während eines Krankenhausaufenthaltes 1969 in Moskau komponierte. Unmittelbar beeinflusst von Modest Mussorgskijs »Liedern und Tänze des Todes« und Benjamin Brittens »War Requiem« umfasst es elf Lieder für Sopran, Bass und Kammerorchester, die sich thematisch nahezu alle direkt mit dem Tod auseinandersetzen – jenseits jedweder Glaubensvorstellungen, schonungslos, hart und nüchtern: eine fatalistische Bilanz, aber auch ein leidenschaftlicher Protest. »Der Tod«, so Schostakowitsch, »erwartet jeden von uns. Ich kann nichts Gutes darin sehen, dass unser Leben so endet, und das ist es, was ich in diesem Werk vermitteln will.«

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von
http://www.hr-ticketcenter.de.

___________

With Shostakovich »Seventh«, the exceptional Finnish conductor Klaus Mäkelä, together with the Frankfurt Radio Symphony, already sparked storms of enthusiasm last season. Now the 24-year-old, who recently advanced to Chief Conductor of the Oslo Philharmonic and soon also Chief Conductor of the Orchestre de Paris, is coming to Frankfurt with another Shostakovich work: the rarely heard Symphony No. 14. It is a deeply impressive and somber work that the great Russian symphonist composed during a hospital stay in Moscow in 1969. Directly influenced by Modest Mussorgsky´s »Songs and Dances of Death« and Benjamin Britten´s »War Requiem«, it comprises eleven songs for soprano, bass and chamber orchestra, almost all of which thematically deal directly with death – beyond all religious beliefs, unsparingly, harshly and soberly: a fatalistic balance, but also a passionate protest. »Death«, says Shostakovich, »awaits each of us. I can see no good in our life ending like this, and that is what I want to convey in this work. «

NOTE:
NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of cloakrooms, breaks and catering. Further information can be found on the homepage of http://www.hr-ticketcenter.de.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Einlass: 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Frankfurt am Main

30.09.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 24,00 €
hr-Sinfoniekonzert-NEU
Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 26.08.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 27.08.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzert-NEU

Schostakowitsch 14

Miina-Liisa Värelä | Sopran
Mika Kares | Bass
Klaus Mäkelä | Dirigent

Dmitrij Schostakowitsch | 14. Sinfonie


Mit Schostakowitsch »Siebter« hat der finnische Ausnahmedirigent Klaus Mäkelä bereits in der vergangenen Saison gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester Begeisterungsstürme entfacht. Nun kommt der jüngst zum Chefdirigenten des Oslo Philharmonic und bald auch zum Chefdirigenten des Orchestre de Paris avancierte 24-Jährige mit einem weiteren Schostakowitsch-Werk nach Frankfurt: der selten zu hörenden 14. Sinfonie. Es ist ein zutiefst eindrucksvolles wie düsteres Werk, das der große russische Sinfoniker während eines Krankenhausaufenthaltes 1969 in Moskau komponierte. Unmittelbar beeinflusst von Modest Mussorgskijs »Liedern und Tänze des Todes« und Benjamin Brittens »War Requiem« umfasst es elf Lieder für Sopran, Bass und Kammerorchester, die sich thematisch nahezu alle direkt mit dem Tod auseinandersetzen – jenseits jedweder Glaubensvorstellungen, schonungslos, hart und nüchtern: eine fatalistische Bilanz, aber auch ein leidenschaftlicher Protest. »Der Tod«, so Schostakowitsch, »erwartet jeden von uns. Ich kann nichts Gutes darin sehen, dass unser Leben so endet, und das ist es, was ich in diesem Werk vermitteln will.«

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von
http://www.hr-ticketcenter.de.

___________

With Shostakovich »Seventh«, the exceptional Finnish conductor Klaus Mäkelä, together with the Frankfurt Radio Symphony, already sparked storms of enthusiasm last season. Now the 24-year-old, who recently advanced to Chief Conductor of the Oslo Philharmonic and soon also Chief Conductor of the Orchestre de Paris, is coming to Frankfurt with another Shostakovich work: the rarely heard Symphony No. 14. It is a deeply impressive and somber work that the great Russian symphonist composed during a hospital stay in Moscow in 1969. Directly influenced by Modest Mussorgsky´s »Songs and Dances of Death« and Benjamin Britten´s »War Requiem«, it comprises eleven songs for soprano, bass and chamber orchestra, almost all of which thematically deal directly with death – beyond all religious beliefs, unsparingly, harshly and soberly: a fatalistic balance, but also a passionate protest. »Death«, says Shostakovich, »awaits each of us. I can see no good in our life ending like this, and that is what I want to convey in this work. «

NOTE:
NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of cloakrooms, breaks and catering. Further information can be found on the homepage of http://www.hr-ticketcenter.de.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Einlass: 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Frankfurt am Main

30.09.2020
18:30 Uhr
Tickets
ab 24,00 €
Berliner Unterwelten e.V. – #seidabei Solidaritäts-Ticket - #seidabei SoliTicket – Danke für Ihre Hilfe!
Bitte unterstützen Sie uns!

Seit über 20 Jahren erforscht und dokumentiert der Berliner Unterwelten e.V. historische unterirdische Bauwerke und macht sie für die Öffentlichkeit in Form von Führungen zugänglich.
Unsere geführten Touren sind für Besucher aus dem In- und Ausland zu einem attraktiven Bildungsangebot und zu einem festen Bestandteil der Berliner Kultur- und Museumslandschaft geworden.
Für eine nicht unerhebliche Anzahl von Menschen ist der Berliner Unterwelten e.V. zugleich Arbeitgeber oder im Rahmen der ideellen, ehrenamtlichen Vereinsarbeit Hobby und Freizeitbetätigung.
Das alles finanziert der Verein bislang ausschließlich durch die Einnahmen aus Führungen. Er erhält keine staatlichen und städtischen Förderungen.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation und den damit verbundenen Auflagen sowie aus Verantwortung für unsere Besucher und Mitarbeiter war es uns seit Mitte März bis Ende Mai nicht möglich, einen Führungsbetrieb anzubieten. Dies bedeutet, dass wir in diesem Zeitraum keinerlei Einnahmen generieren konnten, um unsere dennoch entstehenden Fixkosten wie Mieten, usw. zu decken.
Wir freuen uns deshalb über jede Unterstützung.

Mit dem Kauf eines Solidaritäts-Tickets (SoliTicket) können Sie uns unterstützen, damit wir auch in Zukunft –hoffentlich bald wieder– für Sie und andere Gäste da sein können.
Das SoliTicket ist ein Ticket für eine »imaginäre« Veranstaltung, also eine Veranstaltung, die in Wirklichkeit nicht stattfindet. Dem Ticket stehen keine Leistungen gegenüber, es ist vergleichbar mit einer Spende.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!
Ihr Berliner Unterwelten e.V.
#SeiDabei! Deine Spende hilft! - ElectronicDanceArt & Friends #SoliTicket
Wir haben das große Glück, das wir nicht so gebeutelt werden wie viele unsere Freunde und Kollegen. Natürlich haben wir auch laufende Kosten und auf Dauer könnte dies sich auch negativ auf die Zukunft von EDA auswirken. Wir wurden von vielen gefragt, ob man uns helfen kann ❤ Wir haben uns beraten und nehmen nun doch Euer Angebot an. Uns macht es ReserviX / adTicket, mit ihrer #SeiDabei! Aktion, auch sehr einfach!

Kauft ein #SeiDabei - EDA Soli Ticket!

Transparenz ist uns sehr wichtig. Alle die uns lange kennen, wissen das! Wir versprechen, jeder Euro der mehr zusammen kommt, leiten wir an Leute weiter, die eng mit EDA zusammenarbeiten und die aktuelle Situation noch härter trifft als uns!

Also eigentlich müsste die Aktion EDA Soli & Friends Ticket heißen, okay geändert :)

Wir zählen auf Euch und wenn es abgedroschen ist,
wir sagen von Herzen -> bleibt gesund, wir brauchen Euch ❤

Achtung, Du kaufst KEINE Eintrittskarte zu einer Vorstellung sondern unterstützen uns und liebe Freunde mit dieser Spende !

P.S.: Natürlich wird mit dem Kauf der Tickets nicht nur Dein LieblingsVeranstalter unterstützt, sondern auch der Ticketing Dienstleister ADticket um auch in Zukunft zuverlässig Tickets für Deine Lieblingsveranstaltungen anbieten zu können.

####

Solidaritätstickets für den Erhalt der einzigartigen Kulturlandschaft Deutschlands - #seidabei
Niemand konnte Anfang des Jahres 2020 auch nur im Geringsten erahnen was nur kurze Zeit nach Jahresanbruch über unsere Gesellschaft hereinbrechen würde - und doch ist der Coronavirus allgegenwärtig und in jedem Aspekt unseres Alltags zu spüren. Doch trotz massiver Einschränkungen wie Ausgangssperren, verschärfter Hygiene Vorschriften und dem Wandel des Arbeitsalltags für jeden einzelnen von uns gilt ein Gebot mehr als je zuvor: Zusammenhalt und Solidarität! Ganz egal ob man nun die Einkäufe für ältere Nachbarn mit erledigt oder zu Hause bleibt um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Doch nicht nur im engeren Umfeld ist unsere Hilfe mehr gefragt denn je. Auch die Kulturbranche benötigt dringend unsere Unterstützung. Ob es nun Theaterhäuser sind, die auf Grund von gesetzlich verordneter Schließungen große Teile ihrer Spielzeiten absagen mussten, oder Spielstätten und Live-Clubs, die einer Welle von Tour-Absagen und Verlegungen gegenüberstehen, alle sind sie auf unsere Hilfe angewiesen. Auch Sportveranstalter, Clubs und Vereine stehen vor ähnlich großen Hürden und mussten bereits zum Teil ganze Saisons und Ligen absagen.

Genau um hier gegensteuern zu können und gemeinsam aus der Krise herauszukommen wurde die Initiative #seidabei ins Leben gerufen. In diesem Rahmen werden Tickets für Geisterkonzerte und andere Veranstaltungen, die so nie stattfinden werden, wie auch Solidaritätstickets angeboten um genau da helfen zu können wo eine ganze Branche vor einer noch nie dagewesen Herausforderung steht. Natürlich wird mit dem Kauf der Tickets nicht nur Dein Lieblingskünstler oder Veranstalter unterstützt, sondern auch der Ticketing Dienstleister ADticket um auch in Zukunft zuverlässig Tickets für Deine Lieblingsveranstaltungen anbieten zu können.

Dieses Ticket wurde von einem tollen Menschen gekauft, Du hast ein großes Herz!
Eintrittskarte Tour 3 (Deutsch) – Bunker, U-Bahn, Kalter Krieg - Der Ost-West-Konflikt im Untergrund
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 3 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Die Führung veranschaulicht vor allem die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Wir zeigen unseren Besuchern den »Atomschutzbunker« Blochplatz, eine reaktivierte Schutzanlage aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. 1940 im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« als »Bunker A« des U-Bahnhofs Gesundbrunnen hergerichtet, sollten hier rund 2.000 Menschen Schutz finden. Jedoch waren die Luftschutzräume mit Verschärfung der Bombenangriffe oft dreifach überbelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das unterirdische Labyrinth über drei Jahrzehnte im Dornröschenschlaf, bis 1981-83 die Reaktivierung erfolgte. Im »Ernstfall« sollten hier nun 1.318 Personen maximal 48 Stunden lang den Atomschlag überleben.

Verschiedene Themenräume machen den Spannungsfaden zwischen dem Zweiten Weltkrieg und der Hochphase des Kalten Krieges deutlich. Berlin entwickelte sich zu einem Hotspot der Spionage und erlebte durch den Mauerbau 1961 eine dramatische Teilung, die auch unter der Stadt ihre Spuren hinterließ. »Geisterbahnhöfe« entstanden, auf denen die Züge nicht mehr hielten. Die Verkehrstunnel wurden gegen Fluchtversuche gesichert. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert und sogar neue Schutzanlagen errichtet. Der Rundgang führt die Schrecken und die Auswirkung eines möglichen Atomkrieges auf anschauliche Weise vor Augen.
 
[Anmerkung: Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Krise kann die Zivilschutzanlage Pankstraße bis auf Weiteres auf der Tour 3 nicht gezeigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.]

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Badstraße / Ecke Böttgerstraße, 13357 Berlin

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Ticket Tour 1 (English) – Dark Worlds - Experience WW2 bombing raids through the eyes of civilians
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 1 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

Every day, hundreds of people walk past a green door in the Gesundbrunnen underground railway station, unaware that, behind it, lies a subterranean labyrinth full of history just waiting to be experienced.

Berlin was the nerve centre of the Third Reich and therefore one of the main targets for allied bombing during WW II. On this tour, our expert guides will lead you in exploring one of the few remaining bunkers, as it was left after the war. There you will learn more about the life of the average Berlin citizen during the air raids that destroyed up to 80% of the city centre. Travelling through the twisting passages and rooms, you will also see countless artefacts from the war that have been buried for decades. Additionally, by looking into the development of the city´s subway and sewerage systems as well its former pneumatic post, we will provide you with an insight into the 160-year-old underground history of Berlin.

The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (south entrance of the Gesundbrunnen underground station, entrance hall)
Heute weder Hamlet
Ein Stück Theater

Endlich geht es wieder los - mit einem ganz besonderen Theaterstück! Erleben Sie Publikumsliebling Andreas Klaue in einem Abend über das Theater und das Leben. Und erfahren Sie außerdem alles, was Sie schon immer über „Hamlet“, das berühmteste Theaterstück der Welt, wissen wollten.

Weil die angekündigte Vorstellung „Hamlet – Prinz von Dänemark“ von William Shakespeare ausfällt, beginnt Bühnenarbeiter Ingo Sassmann damit, aufzuräumen. Er ist eigentlich gelernter Schauspieler, hat aber nach einem Karriereknick die Seiten gewechselt und ist nun hauptsächlich dafür zuständig, den Vorhang zu öffnen und zu schließen. Doch als er an diesem Abend feststellt, dass der Zuschauerraum wider Erwarten nicht leer ist, nutzt Ingo Sassmann seine Chance.

Erst zögernd, dann immer offener und offensiver erzählt er seine Ansichten vom Leben zwischen den Kulissen, von Durchbruch und Einbruch, von Sein und Schein. Und das Wichtigste am Theater, so seine Erkenntnis, ist der Vorhang! Es gibt tausend Arten den Vorhang zu öffnen. Erinnerungen kommen auf an Episoden seiner Theaterlaufbahn, an seine Frau Rebecca, an sein Dasein als Vorhangzieher – und immer wieder an „Hamlet“, dessen Titelrolle er mehrfach gespielt hat. Und je tiefer er sich erinnert, desto mehr Verborgenes kommt aus ihm heraus.

Vorhang auf für Andreas Klaue als Ingo Sassmann in „Heute weder Hamlet“. Ein tragikomisches Ein-Mann-Stück der Extraklasse!
DESiMO Solo - Manipulation. Die Gedanken sind frei - zugänglich...
Detlef Simon aka DESiMO ist 2020 mit seiner neuen Zaubershow "Manipulation" auf deutschlandweiter Tournee!

Aller guten Dinge sind drei: Genau so ist es auch bei DESiMO, der nicht nur als Magier die Welt des Unerklärlichen beherrscht, sondern auch noch als Comedian und Kabarettist sein Publikum zum Lachen bringt.

Doch hier hört seine Vielseitigkeit nicht auf: Der als Detlef Simon geborene Hannoveraner besitzt ein ebenso grandioses Talent für Moderation, das er in diversen TV-Shows wie dem "Spezial Club“ oder der großen "Comedy Gala" unter Beweis stellt. Als Magier ist DESiMO vielfach ausgezeichnet worden. Beispielsweise mit dem Titel "Magier des Jahres" im "Magischen Zirkel von Deutschland". 1994 gewann er sogar die Weltmeisterschaft der Zauberkunst im japanischen Yokohama. Jahrzehntelange Erfahrung später schafft Detlef Simon es dennoch, sein Publikum stets von neuem zu überraschen. Staunen Sie Bauklötze, folgen Sie der verlorenen Socke in das Wurmloch der Waschmaschine oder lernen Sie eine Fremdsprache in nur fünf Minuten - auch die Enterprise-Sprache "Klingonisch“. Auf unvorhersehbare Weise mischt der Entertainer sich in die Tiefen Ihrer Synapsen und veranstaltet kuriose Manipulationen. Denn sein Motto lautet: Die Gedanken sind frei ... zugänglich.

Sinnlichkeit, Übersinnlichkeit und Übersinnlosigkeit verschmelzen an diesem Abend zu magischer Unterhaltung. Folgen Sie DESiMO auf der Spur der paranormalen Phänomene und überraschenden Illusionen. Jetzt Tickets sichern!
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
KÖRPERWELTEN IN HEIDELBERG AB 11. MAI WIEDER REGULÄR GEÖFFNET

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Stoffentwicklung & neue Dramaturgien
Die Instagram Serie »Throwback89 – das Instagram Tagebuch zum Mauerfall« wurde vom 21. Oktober bis 9. November 2019 täglich auf dem Instagram-Account der Tagesschau veröffentlicht und war auch auf Website throwback89.de als Teil einer crossmedialen Kampagne zum Jahrestag »30 Jahre Mauerfall« mit zusätzlichem Content auf Snapchat, Twitter, Facebook, Youtube und tagesschau24. abrufbar. Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Nora Sommerfeld (Hanna Binke), die aus einer persönlichen Perspektive über die letzten Wochen vor dem Mauerfall erzählt. Visuell kombiniert die Serie Selfies mit Momentaufnahmen aus dem Alltag in Rostock und historischem Archivmaterial von Tagesschau, Aktuelle Kamera und der Jugendsendung Elf99. Die Serie mit dem Ziel, einer Generation, die nach dem Mauerfall geboren wurde, die historische, gesellschaftliche und persönliche Dimension dieses Wendepunkts der deutschen Geschichte nahe zu bringen, war ein voller Erfolg. Insgesamt sind 5,5 Millionen Story-Starts, 4 Millionen Views der letzten Story-Elemente wie auch 165.000 User·innen täglich zu verzeichnen.


Die Macher·innen von »Throwback89« Nil Idil Çakmak (Co-Drehbuch, Co-Regie), Ricarda Saleh (Co-Drehbuch, Co-Regie), Ira Wedel (Co-Drehbuch), Svenja Freise (freie Autorin & Redakteurin WebVideoUnit) geben Einblick in die Entstehung der Serie, erzählen von der Stoffentwicklung, den dramaturgischen Herausforderungen und den Learnings. Das Panel beschäftigt sich auch mit der Rezeption und Kritik. Zu Gast ist der Journalist Ole-Jonathan Gömmel, der die Serie in Echtzeit miterlebte und den sehr persönlichen Artikel Throwback 89: Wie eine Instagram-Story mein Denken über die DDR verändert auf Bento.de veröffentlichte.

Moderation: Amelia Wischnewski

In Kooperation mit: NDR
Hauptsache es knallt! - zum ersten Mal im Theater im Walzwerk!
Triple-A- Kabarett von und mit Robert Griess

Wer Griess live erlebt, versteht schnell, warum solch eine Kraft von seinem Witz ausgeht: Er ist der sympathische Durchschnittsbürger und herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Sein geschickter Hinterhalt als Sympathieträger eröffnet ihm alle Möglichkeiten, das Bigotte in der Politik umso überraschender zu karikieren. Robert Griess zieht wirklich alles durch den Kakao - aber der ist garantiert fair getradet und nachhaltig angebaut. Das Publikum kann sich endlich über all jene Themen amüsieren, die sonst nur schlechte Laune machen. Yeah!

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien, ob Putin, Trump oder Seehofer, ob in Syrien, Sachsen oder in der Stammkneipe - überall lautet das Motto: Hauptsache, es knallt! Und wie! Im neuen Programm des Kölner Kabarettisten Robert Griess wird scharf geschossen: mit Pointen, Gags und aberwitzigen Szenen. Die "schnellste und frechste Klappe von Köln" (Kölner Stadt-Anzeiger) "zielt, schießt und trifft immer ins Schwarze" (Bonner Rundschau).

Griess´ einzigartige Mischung aus Stand-up-Kabarett und seinen wahnsinnig komischen Figuren bietet eine abwechslungsreiche Kabarett-Show mit hohem Lachfaktor und inhaltlicher Relevanz. Herr Stapper auf Hartz IV - Lebensmotto: "Hauptsache, es knallt!" - ist ebenso wieder dabei wie neue Charaktere. Griess liefert echtes Triple A-Kabarett: Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Kaum einer bringt so viele Themen so lebendig und lustig rüber wie dieser Vollblutkomödiant: "Das Wort >Kabarett< ist einfach zu schwach für ihn. Robert Griess ist eine Naturgewalt." (Karlsruher Neue Nachrichten)

Robert Griess (*1966) - Kabarettist, Autor, Vagabund.

Tritt bundesweit in Theatern, Rundfunk und - wenn man ihn lässt - im Fernsehen auf: Satire-Gipfel(ARD), Otti´s Schlachthof(BR), Stratmanns(WDR), Intensivstation(NDR) u.a.

Daneben Drehbücher und Sketche für TV (z.B."Käptn Blaubär") und Kollegen (Simone Solga, Die Distel, Dieter Hallervorden u.v.a.m.).

Er "studierte" in jungen Jahren Kabarett im WDR-Hörfunk und Häusern wie dem Bonner Pantheon bei Hans-Dieter Hüsch, Harald Schmidt, Mathias Beltz, Georg Schramm u.v.a.

Griess gilt als einer der komischsten und kompromisslosesten Kabarettisten seiner Generation. Laut Kölner Stadt-Anzeiger hat er die "schnellste und frechste Klappe von Köln". Der Bonner General Anzeiger findet Griess "zynisch, inkorrekt, schwarzhumorig, eloquent, schräg, intellektuell, kurz: brillant!"

2006 gründet er die Schlachtplatte-Endabrechnung, dessen Jahresrückblick-Tourneen er bis heute organisiert. Bisher dabei u.a. Christian Ehring, HG Butzko, Wolfgang Nitschke, Lothar Bölck, Christoph Sieber, Jens Neutag... als Gäste wirkten u.a. Jochen Malmsheimer, Reiner Kröhnert, Rainer Pause mit.

2007-2008 unterrichtet Griess Kabarett an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Seit 2010 ist Griess Künstlerischer Leiter des Kölner "Streithähne"-Festivals für politisches Kabarett. Mit dabei u.a. Heinrich Pachl, Arnulf Rating, Dieter Hildebrandt, Lisa Fitz, Max Uthoff, Wilfried Schmickler, Alfred Dorfer, Erwin Pelzig/FM Barwasser, Lisa Fitz

Im März 2012 erscheint sein Roman-Debüt "Stappers Revolte" bei RandomHouse.

2014 erklärte er als Video-Kolumnist des HANDELSBLATTs die Welt der Wirtschaft.

Im September 2016 erscheint im Michael-Müller-Reisebücher-Verlag von Robert Griess "Satirisches Handgepäck für Köln"

Griess lebt abwechselnd in Köln, Griechenland und auf Schiffen.

"Wenn Dir ein Vogel aufs Hemd kackt, sei nicht wütend. Freue dich vielmehr, dass Kühe nicht fliegen können." Ein schönes Motto
Tears and Drops - packender, groovender, gefühlvoller, urbaner Blues
Auch nach über 30 Jahren stehen Gefühl und Leidenschaft im Mittelpunkt unserer Musik!
Blues ist für uns die Sprache der Seele.
Unterschiedliche Stilrichtungen und mehrere Besuche und Auftritte in der "Hauptstadt" des Blues, Chicago/USA, haben uns geprägt und inspiriert - insb. der Auftritt auf dem CHICAGO BLUES FESTIVAL 2016, als erste und einzige deutsche Formation überhaupt!
Mehr denn je machen wir Musik für Menschen, die ihr Herz klopfen hören wollen, mit eigenen Songs und mit "Klassikern".
Wenn wir uns mit unserem Publikum abendfüllend dem Blues hingeben, dann spürt jeder: "That´s what the Blues is all about!"
Wer Musik sucht, die auf der Bühne lebendig wird, der ist beim Blues gut aufgehoben! Wir zelebrieren den Blues - weil er uns Gefühle und Stimmungen ausdrücken lässt, für die es kaum Worte gibt. Mit unserer Musik erzählen wir Geschichten aus dem Mensch-Sein, mit all seinen Höhen und Tiefen: Freude und Trauer, brutale Wut und überschäumendes Glück, Niedergeschlagenheit und - Hoffnung!
Die Gespräche und Auftritte mit vielen Bluesmen bei unseren diversen Aufenthalten in Chicago haben uns dem Blues und seiner Botschaft noch näher gebracht - special thanks to Mr Vance Kelly, to ol’ „Checkerboard“ (closed) and „Lee’s Unleaded“ (closed), to Mr David Leyland and old Maxwell St. Market (demolished) and to the Windy City Blues Society!

Wenn ihr der Kofferfabrik und den Künstlern was Gutes tun wollt, könnt ihr im Vorverkauf gerne den "Kulturpreis 1" oder Kulturpreis 2" wählen. Die Mehreinnahmen gehen an die Künstler und den den Verein. Danke :- ))
Auf der Couch in Tunis - Französisch mit deutschen Untertiteln
Regie: Manele Labidi


Komödie/Drama| 89 Min. | FSK 6| FR/TUN 2018

Die Psychologin Selma hat einen wahnwitzigen Plan: Sie will in ihr Heimatland Tunesien zurückkehren, um dort eine Praxis für Psychotherapie zu eröffnen. Denn der Redebedarf der tunesischen Bevölkerung ist nach der Revolution enorm. Weil die bürokratischen Mühlen langsam mahlen, empfängt Selma ihre gesprächigen Kunden auf dem Dach eines Wohnhauses in Tunis. Und so trifft sie unter anderem auf eine hochemotionale Beautysalon-Besitzerin mit Mutterkomplexen, einen depressiven Imam, einen Mann mit politisch-erotischen Träumen, einen übermoralischen Polizisten und auf ihre feministische Nichte, der ihr Kopftuch nach einem missglückten Friseur-Besuch gerade recht kommt.

Ab September starten wir mit dem Kino im Hallenbad. Aufgrund der Coronaauflagen gibt es einen Ticketvorverkauf mit zugewiesenen Plätzen. Tickets gibt es ausschließlich online und an allen bekannten VVK Stellen – nicht an der Abendkasse. Die Plätze sind stark begrenzt. Jahreskartenbesitzer müssen sich unbedingt per Mail unter kino@hallenbad.de für die jeweilige Vorstellung schriftlich anmelden.Die Jahreskarten verlängern sich automatisch um 6 Monate für den Ausfall von März bis August. Alle Gäste müssen sich die Hände am Eingang desinfizieren. Einlass nur mit Mund- und Nasenschutz. Am Platz darf dieser abgesetzt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Mode, Musik & Nachhaltigkeit Klimaneutrale Musiktourneen: Wie können internationale Musiktourneen umweltbewusst umgesetzt werden
Wie können internationale Musikveranstaltungen umweltbewusst umgesetzt werden? Auch für die Musikwelt ist es mehr denn je Zeit ökologische Verantwortung zu übernehmen. Was können Künstler*innen tun, um unsere biologische Vielfalt zu erhalten und in der Berliner Musikszene für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen? Berlin ist ein großer Anziehungspunkt für Musiker*innen aus der ganzen Welt. Welche besondere Verantwortung hat die Musikindustrie im Bezug auf Klimaschutz und Biodiversität unserer Hauptstadt? Was können Berliner Kulturstätten tun, um ihre Energieeffizienz zu steigern? Wie finden mehr regionale, saisonale und pflanzliche Produkte Einzug in unsere Konzerthallen und wie kann der Einsatz von Plastik und nicht-umweltneutralen Materialien minimiert werden? Welche Rolle spielt die Vorbildfunktion der Künstler*innen? Radiohead, Coldplay, Peggy Gou und zahlreiche Künstler*innen in Deutschland wie Milky Chance, Clueso, Seeed oder KLAN gehen bereits mit gutem Beispiel voran. In dieser Gesprächsrunde erfahren Sie, wie Musiker*innen heute ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen und helfen, die ökologische Vielfalt unserer Stadt - und der Welt - zu bewahren.

Gäste: Fine Stammnitz (Greentouring Network), Ines Bartl (TMom Merchandise)
Moderation: Mia Heresch

Hinweis zum Veranstaltungsbesuch
Mit Ihrem Veranstaltungsbesuch erklären Sie sich einverstanden, dass dort getätigte Bild- und Tonaufnahmen zur zeitlichen, örtlichen und in- haltlich unbegrenzten Nutzung in allen Medien veröffentlicht werden dürfen.

Eintritt frei, begrenztes Kontingent, um Anmeldung unter folgendem Link wird gebeten
SIMON & JAN
SIMON & JAN - "Alles wird gut"
Saal 2 - bestuhlt, freie Platzwahl

Du fühlst dich müde? Du bist überfordert und erschöpft von der Welt da draußen und dein Körper taumelt wie auf Autopilot durch den alltäglichen Wahnsinn? Du bist manchmal wie gelähmt von der geballten Blödheit, die dir täglich aus deinem Tablet ins Gesicht springt? Alles wird gut.


Du denkst, die Welt könnte einfach mal von dieser Japanerin aufgeräumt werden, dieser Bestsellerautorin? Und bei dir könnte sie dann gleich weitermachen? Es strengt dich jetzt schon an, diesen Text zu lesen und wenn dieser Satz hier nicht bald endet, bist du raus? Alles wird gut.


Du hast es satt, deiner eigenen Spezies beim Versagen zuzusehen? Es regt dich auf, dass wir uns bei all den Herausforderungen in der Welt immer noch mit dieser Nazikacke abgeben müssen? Du willst einfach nur warme Wollsocken und mit deinem Buch ins Bett? Du gehst auf die 40 zu und denkst darüber nach, zurück zu deinen Eltern zu gehen? Du ziehst deine Lebensbilanz und das einzige, das bleibt, ist Eierkuchen?

Alles wird gut.

Du bist nicht allein. Simon & Jan werden dir helfen. Wir treffen uns regelmäßig in größeren Gruppen, vielleicht auch in deiner Stadt. Aber Vorsicht – es könnte süchtig machen. Wir beginnen mit den Grundlagen: Einatmen. Ausatmen. Aaaaah, tut das gut! Wir finden langsam unsere innere Ruhe und dann machen wir gemeinsam kaputt, was uns kaputt macht.

Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen sie die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür wir sie kennen und lieben: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten unsere Spezies vor das letzte Gericht.

"Alles wird gut"
Eintrittskarte Tour 3 (Deutsch) – Bunker, U-Bahn, Kalter Krieg - Der Ost-West-Konflikt im Untergrund
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 3 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Die Führung veranschaulicht vor allem die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Wir zeigen unseren Besuchern den »Atomschutzbunker« Blochplatz, eine reaktivierte Schutzanlage aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. 1940 im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« als »Bunker A« des U-Bahnhofs Gesundbrunnen hergerichtet, sollten hier rund 2.000 Menschen Schutz finden. Jedoch waren die Luftschutzräume mit Verschärfung der Bombenangriffe oft dreifach überbelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das unterirdische Labyrinth über drei Jahrzehnte im Dornröschenschlaf, bis 1981-83 die Reaktivierung erfolgte. Im »Ernstfall« sollten hier nun 1.318 Personen maximal 48 Stunden lang den Atomschlag überleben.

Verschiedene Themenräume machen den Spannungsfaden zwischen dem Zweiten Weltkrieg und der Hochphase des Kalten Krieges deutlich. Berlin entwickelte sich zu einem Hotspot der Spionage und erlebte durch den Mauerbau 1961 eine dramatische Teilung, die auch unter der Stadt ihre Spuren hinterließ. »Geisterbahnhöfe« entstanden, auf denen die Züge nicht mehr hielten. Die Verkehrstunnel wurden gegen Fluchtversuche gesichert. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert und sogar neue Schutzanlagen errichtet. Der Rundgang führt die Schrecken und die Auswirkung eines möglichen Atomkrieges auf anschauliche Weise vor Augen.
 
[Anmerkung: Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Krise kann die Zivilschutzanlage Pankstraße bis auf Weiteres auf der Tour 3 nicht gezeigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.]

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Badstraße / Ecke Böttgerstraße, 13357 Berlin

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin
"Gespensterjäger auf eisiger Spur" - präsentiert vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, ab 6 Jahre
Tom hat es nicht leicht. Im Wohnzimmer ärgert ihn seine eingebildete Schwester und im Keller hockt ein schleimiges Gespenst. Doch niemand glaubt dem kleinen Jungen, der angeblich zu viel Fantasie hat. Zum Glück wohnt nebenan Frau Kümmelsaft, die prima Tipps zur Gespensterbekämpfung auf Lager hat. Gut ausgerüstet steigt Tom zur Geisterstunde in den Keller hinab. Dort entpuppt sich Schreckgespenst Hugo als äußerst liebenswert und gar nicht so schrecklich. Er hat nur ein gewaltiges Problem: In seiner eigenen Villa spukt ein unglaublich ekelhaftes Gespenst. Mit Friedhofserde und Veilchenparfüm bewaffnet nehmen Tom und Hugo gemeinsam mit der erfahrenen Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft die eisige Spur auf zum gefährlichsten alle Gespenster.
John Y. Hammer hat mit seiner Bearbeitung von Cornelia Funkes erfolgreichstem Roman „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ eine spannende und schaurig-schöne Geschichte für die Bühne geschaffen.
Die deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke ist seit dem Durchbruch ihres Romans „Herr der Diebe“ international bekannt. Anfangs war sie ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig. Inzwischen hat sie über 60 Bücher geschrieben. Ihre Werke wurden in 37 Sprachen übersetzt und zahlreiche Bücher Cornelia Funkes wurden verfilmt oder fürs Theater dramatisiert, wie z.B. „Tintenherz“. Ihr Spektrum reicht von Bilder- über Erstlese- und Kinderbüchen bis zu Büchern für ältere Leserinnen und Leser.

Einlass 15 Uhr, keine Kartenrückgabe, kein Umtausch, kein Ersatz, keine Ermäßigungen bei online-Buchung
Die Känguru-Chroniken
Komödie, Deutschland 2019
Länge 92 Min., FSK 0 J.

Der unterambitionierte Berliner Kleinkünstler Marc-­Uwe (Dimitrj Schaad) und das vorlaute Känguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling) nehmen es mit dem rechtspopulistischen Immobilienhai Dwigs (Henry Hübchen) auf, der den malerischen Nachbarschaftskiez verschandeln will. Doch davor müssen die beiden sich erst kennenlernen. Das geschieht, als das sprechende Känguru bei Marc-Uwe an der Tür klingelt und wenig später ungefragt sein Mitbewohner wird. Fortan häufen sich die abstrusen Erlebnisse des ungleichen Teams. Denn wo das anti­kapitalistische Känguru ist, da ist auch das Chaos nicht weit. Das Tier unterwandert jede gesellschaftliche Regel. Die eigene Faulheit zum Beispiel stellt es wortgewandt als Akt der Rebellion gegen den Kapitalismus hin. WG-Regeln sind in den Augen des Kängurus nur eine mildere Form der Unterdrückung.

Bei diesem Film sind Audiodeskription und die Hörunterstützung via MobileConnect verfügbar.

Ihre Gesundheit und Sicherheit sind uns wichtig! Bitte beachten Sie unser Schutz- und Hygienekonzept, Details auf
http://www.unterhaching.de
- Bitte halten Sie im KUBIZ den Mindestabstand von 1,5 m ein und tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden.
- Personen mit unklaren Krankheitssymptomen, die auf eine Infektion mit Covid-19-Erkrankung hindeuten können, ist der Zutritt zum KUBIZ nicht gestattet.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Länge 92 Min., FSK 0 J. - Bitte Schutz- und Hygieneregeln beachten!

Unterhaching

30.09.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 8,00 €
Radical Mutation - Quinsy Gario / Ligia Lewis
Das Eröffnungsprogramm für den neuen Raum im HAU1 entwickeln die Gast-Kurator*innen Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Saskia Köbschall und Tmnit Zere. “Radical Mutation” schlägt Brücken zwischen historischen Kämpfen für Gleichberechtigung, Antirassismus und Diversität in Kultur und aktuellen Bestrebungen für radikale Veränderungen. Berlin ist der Ausgangspunkt für das Nachzeichnen dieser Geschichten und ihrer Spuren, die uns von Douala nach Neukölln, vom Tiergarten nach Harlem führen. Im Zuge der Covid-19-Pandemie und der aktuellen Kämpfe gegen strukturelle Ungleichheiten konzipiert das Programm kulturelle Realitäten, die unsere Komplexitäten widerspiegeln und zu Räumen für das Schmieden von Allianzen, Regeneration und Heilung werden.

Das sagen die Gast-Kurator*innen über ihre Arbeit im HAU1:
”Das Programm ‘Radical Mutation: On the Ruins of Rising Suns’ schlägt Brücken zwischen historischen Kämpfen für Gleichberechtigung, Antirassismus und ‘representation’ in Kultur und aktuellen Bestrebungen für radikale Veränderungen. Berlin ist der Ausgangspunkt für das Nachzeichnen dieser Geschichten und ihrer Spuren, die uns von Douala nach Neukölln, vom Tiergarten nach Harlem führen. Der Titel des Programms bezieht sich auf eine der ersten überlieferten Schwarzen Theaterstücke (‘Sonnenaufgang im Morgenland’, 1930), welches in einem beliebten Arbeiter*innen-Festsaal in Neukölln aufgeführt wurde und die die Darstellung von Schwarzen Menschen in kulturellen Produktionen der Weimarer Republik in Frage stellte. ‘Radical Mutation’ nimmt symbolisch an der Aufführung von ‘Sunrise in Morning Land’ teil, spaziert durch den Berliner Tiergarten mit Alain Locke und Claude McKay in den 1920er Jahren, die später die Harleme Renaissance Bewegung prägten, diskutiert mit der Schauspielerin Rasha (dargestellt in Schads Gemälde “Agosta, der Flügelmensch, und Rasha, die schwarze Taube”, 1929) in ihrer Zirkuskarawane auf dem Leopoldplatz über Kultur und Politik und lauscht den Gesprächen von Mai Ayim und Audre Lourde über Lyrik und den Kampf gegen Rassismus. ‘Radical Mutation’ gedenkt dieser Bestrebungen, spürt sie auf und verlagert sie in einen 1908 erbauten historischen Theaterraum (das Hebbel-Theater, HAU1). In Folge der Covid-19-Pandemie und der aktuellen Kämpfe gegen Rassismus und strukturelle Diskriminierungen wird das Programm zu einer Zäsur. Es konzipiert kulturelle Realitäten, die unsere Komplexitäten widerspiegeln und zu Räumen für das Schmieden von Allianzen, Regeneration und Heilung werden.” – Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Saskia Köbschall und Tmnit Zere

Guest curators Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Saskia Köbschall and Tmnit Zere conceive the opening programme in this new space in HAU1. “Radical Mutation” forges bridges between historical struggles for equality, anti-racism and representation in culture and current efforts for radical change. Berlin is the starting point for tracing these histories and their legacies. In the wake of the Covid-19 pandemic and current struggles against structural inequalities, the programme envisions cultural realities that deeply reflect our complexities and become spaces for alliances, recovery and healing.

This is what the guest curators say about their work at HAU1:
“The program ‘Radical Mutation: On the Ruins of Rising Suns’ forges bridges between historical struggles for equality, anti-racism and representation in arts/culture and current efforts for radical change in cultural spaces. The city of Berlin is the starting point for tracing these histories and their legacies, which lead us from Douala to Neukölln, from Tiergarten to Harlem and beyond. The title of the program references one of the first recorded Black theatre revues produced in Germany (‘Sunrise in Morning Land’, 1930) staged at a popular working class ballroom in Neukölln, which challenged the portrayal of Black people in cultural productions of the Weimar Republic. ‘Radical Mutation’ symbolically attends ‘Sunrise in Morning Land’’s performance, strolls through Berlin’s Tiergarten with Alain Locke and Claude McKay in the 1920s, who later shaped the Harlem Renaissance movement, discusses culture and politics with actress Rasha (portrayed in Schad’s painting ‘Agosta the Winged Man and Rasha the Black Dove’, 1929) in her circus caravan on Leopoldplatz and listens in on May Ayim and Audre Lourde’s conversations on poetry and the anti-racist struggle. ‘Radical Mutation’ commemorates these endeavours, traces their erasure and shifts them to a historical theatre space built in 1908 (the Hebbel-Theater, HAU1). In the wake of the Covid-19 pandemic and current struggles against racism and structural and environmental inequalities, the program becomes a caesura. It envisions cultural realities that deeply reflect our complexities and become spaces for alliances, recovery and healing.” – Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Saskia Köbschall and Tmnit Zere
Literatursoiree
Literatursoiree – Thomas Hettche
Lothar Müller trifft Thomas Hettche – ein Gespräch

Wo Monat für Monat Autorinnen und Autoren ihre Neuerscheinungen präsentieren und wo leidenschaftlich über aktuelle Strömungen der Literatur debattiert wird, da tut es mitunter gut, sich aus dem immer schneller rotierenden Literaturbetrieb zu entfernen und über ästhetische Fragen nachzudenken. So treten Schriftsteller bei der »Literatursoiree« auf die Bühne, um aus ihrer Werkstatt zu berichten.

Moderator ist der Literaturkritiker und Autor Lothar Müller, der vor allem für die »Süddeutsche Zeitung« schreibt und zuletzt die Studie »Freuds Dinge« vorgelegt hat. Sein Gast diesmal ist Thomas Hettche, einer der renommiertesten deutschen Gegenwartsautoren, der zuletzt mit dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet wurde. Sein aktuelles Buch »Herzfaden« (Kiepenheuer & Witsch) ist, so der Untertitel, der »Roman der Augsburger Puppenkiste«. Es ist die Geschichte eines einmaligen Theaters und der Familie, die es gegründet und berühmt gemacht hat. Die Augsburger Puppenkiste gehört zur DNA dieses Landes, seitdem Jim Knopf auf den Bildschirmen erschien. Bei Hettche kommt die Frau zu Wort, die all diese berühmten Marionetten geschnitzt hat.

Im Gespräch mit Lothar Müller erzählt Thomas Hettche, wie es zu diesem Roman kam, und gibt Einblick in seine Poetik.

Mit freundlicher Unterstützung der Alfred Toepfer Stiftung F. V. S.
Peter Pan - nach Motiven von J.M. Barrie
Weit hinter den Wolken - soweit, dass man es nur in Träumen erreichen kann - liegt Nimmerland: Heimat von Piraten, Feen, Meerjungfrauen, den Verlorenen Kindern und natürlich ihrem Anführer Peter Pan, dem Jungen, der nie erwachsen wird. Eines Nachts lädt Peter Pan die junge Wendy und ihre beiden jüngeren Geschwister für die Dauer eines Traums nach Nimmerland ein. Gemeinsam genießen sie eine zauberhafte Zeit in einer sagenhaften Welt. Doch der finstere und hinterhältige Piraten-Kapitän Captain Hook hat mit Peter Pan noch eine Rechnung offen, seit er im Fechtkampf mit dem Jungen seine linke Hand verlor und Peter diese einem riesigen Krokodil in den Rachen warf...

Basierend auf literarischen Motiven von J.M. Barrie erzählt das Theater Junge Bühne Mainz die Legende von PETER PAN neu - als fulminantes, aufwendig in Szene gesetztes Theater-Abenteuer für Kinder, Familien und (nicht nur innerlich kindgebliebende) Erwachsene. Regisseur und Theaterleiter Philip Barth hat hierfür eine neue Stückfassung geschrieben, in der die von J.M Barrie entworfenen Charaktere und Szenerien zeitgemäß neu interpretiert werden. Welche gesellschaftliche Funktion kann der Figur des Peter Pan heute zukommen? Stehen Kindheit und die Welt der Erwachsenen tatsächlich in einem unauflösbaren Widerspruch zueinander? Wer oder was könnten die in Nimmerland lebenden Verlorenen Kinder heute sein? Und natürlich: Was ist Nimmerland überhaupt und wie gelangt man dort hin?

(Empfohlen ab 6 Jahren! Wir bitten um Beachtung und Einhaltung des empfohlenen Mindestalters)

Einlass 14:30 Uhr
Chiemgau Arena - ARENA-TOUR
ARENA-TOUR:
Lassen Sie sich mitnehmen, auf eine Reise in die Biathlon-Welt. Erfahren Sie in rund zwei Stunden viel Wissenswertes über die historische Sportstätte, welche sich über die letzten 40 Jahre zu einem der bedeutendsten Bundesstützpunkte für die olympischen Sportarten Langlauf, Skisprung, Nordische Kombination und Biathlon entwickelt hat. Ihr Guide führt Sie dabei u.a. auch zu den nicht frei zugänglichen Bereichen der Chiemgau Arena.

CHIEMGAU KARTE:
Als Inhaber einer Chiemgau Karte (u.a. Touristen mit Übernachtungen in Ruhpolding und Inzell) ist die Teilnahme an einer Arena-Tour kostenlos. Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob Ihre Unterkunft eine Chiemgau Karte ausstellt. Die Chiemgau Karte muss am Veranstaltungstag vor Ort vorglegt werden.
Eine Anmeldung bzw. ein Ticket ist dennoch erforderlich. Das Ticket muss nicht zwingend gedruckt und kann bei der Anmeldung von Ihrem Smartphone gescannt werden.

VERANSTALTUNGSINFOS:
Treffpunkt: Zuschauertribüne (15 Minuten vor Tourstart)
Dauer: ca. 2 Stunden
Mindesteilnehmerzahl: 8 Personen

BESONDERE HINWEISE:
Die Mitnahme von Kinderwägen/Buggys ist nicht möglich.
Das Mitführen von Tieren ist nicht erlaubt.
Gerne bieten wir barrierefreie und englischsprachige Arena-Touren an. Anfragen bitte an: arena-tour@chiemgau-arena.de

Die Arena-Touren unterliegen den aktuell gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen; dies erfordert besondere Regelungen, so dass u. a. während der Tour eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

TREFFPUNKT: Zuschauertribüne in der Chiemgau Arena (15 Minuten vor Tourstart)
Flughafen Tempelhof - Der Mythos Tempelhof
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 / COVID-19 findet die Mythos Tempelhof Führung aktuell in einer etwas veränderten Form statt. Wir werden vor allem durch großflächige Bereiche mit Ihnen laufen und die Gruppengröße möglichst klein halten. Luftschutzräume können aktuell noch nicht während der Führungen begangen werden, sobald sich das ändert, wird aber auch ein Luftschutzraum wieder Bestandteil der Führung sein.
Zur Teilnahme an der Führung ist ein Mund- und Nasenschutz notwendig.
Des Weiteren sind die Abstandsregelungen auch während der Führung einzuhalten.
Unsere Guides werden hierzu eine Einweisung am Beginn der Führung geben, welche einzuhalten ist.
Vor allem aber freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses wunderbare Gebäude mit all seiner Geschichte wieder näher bringen können.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an buchung@berlinkompakt.net.

Tickets an der Kasse vorzeigen
Bad Temper Joe: If Tears Were Diamonds
Bad Temper Joe - dieser Name steht für Blues. Doch man hüte sich, den Bielefelder in eine Schublade zu stecken. Wenn Bad Temper Joe sich über seine Lap-Slide-Gitarre beugt und den Blues spielt, entwickelt er einen herzzerreißenden, gefühlvollen Sound, wie nur er ihn zu entfalten versteht. Das ist der ursprüngliche, wahre, aber immer auch unverkennbar eigene Blues des mürrischen Endzwanzigers. Wenn es um Blues in deutschen Landen geht, dann führt mittlerweile kein Weg mehr an dem 1,95-Meter-Hühnen vorbei. Das Online-Bluesmagazin Wasser-Prawda nennt ihn „einen der wirklich wichtigen Songwriter und Gitarristen der deutschen Bluesszene“. Und auch international schlägt Bad Temper Joe seit seiner Teilnahme an und, als einziger europäischer Act, dem Erreichen des Finales der International Blues Challenge 2020 in Memphis, USA Wellen. Seine Songs nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch musikalische Landschaften, durch den Blues weit abgelegener Sümpfe und taufeuchter Wiesen. Balladen erzählen von Liebe und Verlust, Schicksalsschlägen, Zerstörung, Alchemie und schwarzem Zauber. Auf Jubelstürme und Freudenschreie wartet man vergeblich, scheinen die Knochen doch schwer von den Strapazen der Reise zu sein, der Mund voll mit Staub der Teutoburger Ödnis, die Kleidung durchnässt vom westfälischen Regen. Bad Temper Joe erzählt uns seine ganz persönliche Geschichte in der Tradition der alten Bluessänger aus dem Mississippi-Delta, mit der Kraft eines Mannes und seiner Gitarre. Einmal flüstert, ja haucht BTJ seine Texte leise ins Mikrofon, einmal shoutet er sie laut, ohne Verstärkung, lässt die Slide-Gitarre aufheulen und legt beides Mal einen Bann über sein Publikum, der bis zum letzten Song anhält. Es mag eine vergleichsweise einfache Musik sein, in deren Tradition sich Bad Temper Joe stellt, aber er zelebriert sie und lässt sein Publikum an der unwiderstehlichen und tiefen Kraft des Blues teilhaben.

Bad Temper Joe is a German songwriter and slide guitar player with a strong penchant for old school blues. He has carved out a nice little living writing, playing and recording blues infused numbers with a more updated (but true to its roots) contemporary songwriting twist. BTJ mostly plays his guitar by laying it on his lap and then there is his voice which beautifully comes in, so pure, so loud that you wish he´d never stop singing. You´ll get hooked to his music, to the smokey, lonesome and painful groove of his guitar, the rusty sound of his voice and the bluesy lyrics of his songs.

2020 INTERNATIONAL BLUES CHALLENGE finalist & BEST EUROPEAN ACT / 2019 GERMAN BLUES CHALLENGE BEST SOLO ARTIST / 2020 & 2019 GERMAN BLUES CHALLENGE nominee /
2020 & 2019 GERMAN BLUES AWARDS nominee

Die Sitzplätze werden vom Einlasspersonal angewiesen. Es gelten die aktuellen Hygieneauflagen des Landes Niedersachsen.
Ticket Tour 3 (English) – Bunkers, Subways and the Cold War - The East-West Conflict in the underground
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 3 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

This tour follows the traces of the Cold War in the underground. In West Berlin, civil defence shelters were reactivated or newly built in preparation for a possible nuclear war. Particularly after the building of the Berlin Wall, the West German government and the West Berlin senate invested millions in these projects. Some of these were built as “multi-purpose structures” and are currently used as underground stations, parking garages and storage facilities. By explaining the practical preparations made to help people survive, this tour attempts to make the realities and horrors of such conflict easy to comprehend.

First we visit the civil defence shelter, “Blochplatz”, an air-raid shelter from WWII that was renovated in the early 1980s. In an emergency, 1,318 people were to shelter here for up to 48 hours.
After a short ride via the U-Bahn to Pankstrasse station, we offer a glimpse into the workings of a “modern” bunker, which was intended to protect the citizens of West Berlin in case of a full-blown nuclear war. This “multi-purpose” facility, built in 1977 along with the northbound extension of the U8 underground line, serves not only as an U-Bahn stop for commuters but also, in an emergency, it could have sheltered 3,339 people for up to two weeks. Here, we try to give you an idea of what it could have been like, had World War Three broken out.


The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Badstr. / Böttgerstr., 13357 Berlin (opposite the north entrance of the Gesundbrunnen underground station)
Muriel Baumeister "Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben" Lesung
Mit 22 Jahren ist Muriel Baumeister nicht nur junge Mutter und glücklich verliebt, sondern hält außerdem bereits die goldene Kamera in ihren Händen. Viele Jahre lang ist sie aus dem deutschen Fernsehen nicht wegzudenken, sie arbeitet mit Schauspielgrößen wie Jan Josef Liefers und ihrem Mentor Götz George.

Doch das Leben auf der Überholspur fordert seinen Preis. Muriel wird Alkoholikerin, und die Presse zerreißt sie dafür in der Luft. Der Alkohol ist ihr ein böser Freund, dem sie schließlich mit großem Mut und einer ordentlichen Portion Humor den Kampf ansagt. Muriel rappelt sich auf, wird trocken und lernt während des Entzugs viel über sich selbst.

Mit diesem längst überfälligen „Mutmach-Buch“ geht diese außergewöhnliche Frau nun auf Lesetour. Spüren Sie die Stärke und Authentizität die Muriel Baumeister ausstrahlt, erfahren Sie Geschichten hinter den "Kulissen" und erleben Sie und Ihr Publikum einen bewegenden und mitreißenden Abend.

Wenn Muriel Baumeister anfängt zu erzählen, fällt es schwer, sie aufzuhalten. Und eigentlich möchte man es gar nicht. So erfrischend und natürlich ist es, wie die Schauspielerin von einem Punkt zum nächsten stürzt und dabei dennoch nicht vergisst, ihr Gegenüber mitzureißen.



Die Autorin Muriel Baumeister:

1972 in Salzburg geboren, lebt heute mit ihrer Familie in Berlin. Für ihre Rolle als Bea Donner in „Ein Haus in der Toscana“ wurde Muriel Baumeister mit dem „Telestar“ ausgezeichnet. Für diese Rolle und die Hauptrolle im Film „Schuld war nur der Bossa Nova“ erhielt sie 1994 die Goldene Kamera als „Beste Nachwuchsdarstellerin“.

Einlass: 18:30 Uhr
Stadtspaziergang durch Potsdam
Eine kurzweilige Reise durch die Vergangenheit mit Blick in das Potsdam von morgen: Start ist am Alten Markt, der historischen Mitte Potsdams, die mit der Nikolaikirche und ihren rekonstruierten Barockbauten, dem Museum Barberini und dem Landtag in der Hülle des alten Stadtschlosses im neuen Glanz leuchtet. Durch die barocke Innenstadt geht es vorbei an Potsdams Einkaufsmeile, dem „Broadway“, zum Holländischen Viertel. Kleine Läden, Cafés und Bars prägen das Flair der einzigartigen geschlossenen holländischen Siedlung außerhalb der Niederlande. Hier endet die Tour.

Die Stadtführung findet im Januar, Februar, März, November am Samstag und Sonntag und von April bis Oktober täglich statt.

Von April bis Oktober wird der Stadtspaziergang zudem jeden 2. und 4. Samstag im Monat in Deutsch und Englisch geführt.

Treffpunkt: 11 Uhr Tourist Information Am Alten Markt

Dauer: 2 Stunden

Um unsere Qualitäts-und Sicherheitsstandards in Zeiten der Pandemie gewährleisten zu können, werden alle öffentlichen Stadtführungen bis zur Aufhebung der Abstandsregelung mit max. 15 Teilnehmern pro Gruppe durchgeführt.

Dabei gilt die Einhaltung der vorgegebenen Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen:

Hygienemaßnahmen für alle öffentlichen Stadtführungen der PMSG
Die Stadtführungen finden unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m statt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Datenerfassung zur Eindämmung der Pandemie
Bitte füllen Sie in der Tourist Information das Teilnahmeformular mit Ihren Kontaktdaten (Name und E-Mail/ oder Tel.) aus. Diese werden spätestens nach Ablauf von 6 Wochen datenschutzkonform vernichtet.
Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fotonachweis: Alter Markt © PMSG André Stiebitz
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin
Schultour: Stadt - #Fotografie und #Freiraum - VIENNA DESIGN WEEK / Sophie Lingg / Helena Schmidt
Auf einem Grätzlrundgang erkunden und fotografieren die Kinder den Stadtraum. Gemeinsam mit den Workshopleiterinnen begeben sie sich auf die Suche nach Lücken und stellen sich folgende Fragen: Wie ist der öffentliche Raum gebaut und wo gibt es dabei (vermeintliche) Leerstellen? Was ist eine Lücke im öffentlichen Raum? Wie werden Freiflächen genutzt? Was unterscheidet den 12. Bezirk im Allgemeinen und die Umgebung der Festivalzentrale im Speziellen von anderen Nachbarschaften und Bezirken Wiens? Die entstandenen Fotografien werden im Anschluss an die Exkursion analog grafisch bearbeitet und künstlerisch auf gemeinschaftlich nutzbare öffentliche Freiflächen hin untersucht. Die entstandenen Arbeiten können mit nachhause genommen werden.

//

During a tour of the neighborhood, children explore and photograph the public realm. They join the workshop leaders in a search for gaps and ask themselves the following questions: How is the public realm structured and where does it have (apparent) gaps? What is a gap in the public realm? How are open spaces used? What differentiates the 12th district in general and the area around the Festival Headquarters in particular from other neighborhoods and districts in Vienna? At the end of the excursion, the photographs that have been taken are graphically edited using analog means and artistically analyzed in the search for collectively usable public open space. The resulting works can be taken home.

Treffpunkt 15 Minuten vor Beginn vor der Festivalzentrale

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht
Schultour: Meidling Digital Design Tour – Hashtags, Links and Memes - VIENNA DESIGN WEEK / Sophie Lingg / Helena Schmidt
Die Tour fokussiert auf den Stadtraum und dessen Online- und Offlinewelten. Auf Walks durch die Festivalzentrale und durch den Fokusbezirk Meidling verknüpfen Teilnehmende (Stadt-)Design mit Digitalität. Wie lange sind unsere Augen beim Spazieren durch die Stadt auf das Display des Smartphones gerichtet? Wo überlappen der analoge und der digitale urbane Raum? Inwiefern schreiben wir unsere Körper (mithilfe von Tags) in diesen ein? Welche Rolle spielt Design dabei (online und offline) und wie könnte es sich verändern? Im praktischen Teil der Tour werden Jugendliche und Kinder selbst aktiv und beantworten aufgekommene Fragen mittels Memes, Markierungen, Hashtags und Links.

//

The tour focuses on the urban realm and its online and offline worlds. During a walk through the Festival Headquarters and the Focus District Meidling participants connect (urban) design with the digital world. As we wander through the city, for how long are our eyes focused on the display of our smartphone? Where do the analog and digital urban realms overlap? To what extent do we inscribe our bodies into these (with the help of tags)? What role does design play here (online and offline) and how could this change? During the practical part of the tour, the children and young people are active themselves, answering all the questions that have arisen with the help of memes, markers, hashtags and links.

Treffpunkt 15 Minuten vor Beginn vor der Festivalzentrale

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht
Schultour: Stadt - #Fotografie und #Freiraum - VIENNA DESIGN WEEK / Sophie Lingg / Helena Schmidt
Auf einem Grätzlrundgang erkunden und fotografieren die Kinder den Stadtraum. Gemeinsam mit den Workshopleiterinnen begeben sie sich auf die Suche nach Lücken und stellen sich folgende Fragen: Wie ist der öffentliche Raum gebaut und wo gibt es dabei (vermeintliche) Leerstellen? Was ist eine Lücke im öffentlichen Raum? Wie werden Freiflächen genutzt? Was unterscheidet den 12. Bezirk im Allgemeinen und die Umgebung der Festivalzentrale im Speziellen von anderen Nachbarschaften und Bezirken Wiens? Die entstandenen Fotografien werden im Anschluss an die Exkursion analog grafisch bearbeitet und künstlerisch auf gemeinschaftlich nutzbare öffentliche Freiflächen hin untersucht. Die entstandenen Arbeiten können mit nachhause genommen werden.

//

During a tour of the neighborhood, children explore and photograph the public realm. They join the workshop leaders in a search for gaps and ask themselves the following questions: How is the public realm structured and where does it have (apparent) gaps? What is a gap in the public realm? How are open spaces used? What differentiates the 12th district in general and the area around the Festival Headquarters in particular from other neighborhoods and districts in Vienna? At the end of the excursion, the photographs that have been taken are graphically edited using analog means and artistically analyzed in the search for collectively usable public open space. The resulting works can be taken home.

Treffpunkt 15 Minuten vor Beginn vor der Festivalzentrale

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht
Streaming Abo live aus dem Kulturwerk: S. da Vina, N. Tausendschön, Zu Zweit, Brodowy & Momsen, K. Freudenschuss und E. Grosche
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.

Ein kabarettistischer Heimatabend mit Matthias Brodowy und Werner Momsen wartet am 6. November auf die Gäste des Kulturwerks. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker. Aber beide sind bekennende Nordlichter und bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite des Nordens ganz nah. Und sonst? …Och! Zwei Nordlichter sprechen sich aus.

Die Sängerin und Pianistin Katie Freudenschuss kommt am 13. November ins Nienburger Kulturwerk. Inspiriert von einem Tagebuch, das auf mysteriöse Art und Weise in ihren Besitz geriet, kreiert sie in „Einfach Compli-Katie“ einen ebenso poetischen wie satirischen Abend über Liebe und Frauengold, Melania Trump, Kalenderweisheiten und Political Awareness.

Zum Abschluss des Herbst-Abos steht am 28. November Erwin Grosche auf dem Programm. In seinem Warmduscherreport Vol. 3 packt er noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus über vierzig Jahren Kabarettgeschichte aus. Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist, findet auch noch die schrägste Perspektive ganz normal und wundert sich über nichts mehr.
3er-Streaming-Abo live aus dem Kulturwerk mit: Nessi Tausendschön, Matthias Ningel und Zu Zweit
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Matthias Ningel kommt am 24. Oktober, um seinen ausgefallenen Auftritt vom März nachzuholen. In seinem dritten Bühnenprogramm "Kann man davon leben?" sinniert er vergnüglich über das Leben und die Frage, was man zum Leben braucht. Und was man nicht braucht... Er übt frech Kritik, jedoch ohne im Pessimismus zu ertrinken. Wo andere Kabarettisten den Zeigefinger erheben (einige sogar eher den Mittelfinger), hebt Matthias Ningel den Daumen und lenkt den Fokus weg von denen, die ohnehin viel zu viel Aufmerksamkeit bekommen, hin zu denen, die mit ihren Ideen als Vorbild dienen können.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.
Informationen zum Coronavirus - aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen
Aufgrund der aktuellen Ereignisse im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind Veranstaltungen bis Ende August aufgrund behördlicher Anordnungen und Maßnahmen untersagt. Wir versuchen, für alle betroffenen Veranstaltungen neue Termine zu finden. Für viele Veranstaltungen haben wir bereits neue Termine gefunden, die Sie in unserem Kalender oder auf dieser Seite unten finden.

Ihre Karten behalten für die neuen Termine ihre Gültigkeit. Wir möchten Sie bitten, im Interesse der Künstler, der Kulturhäuser und der Vorverkaufsstellen ihre Teilnahme an den neuen Terminen möglich zu machen.

Für eine eventuelle Rückgabe können Sie sich an die Vorverkaufsstelle wenden, bei der die Karten gekauft wurden. Wir erstatten unseren Anteil am Kartenpreis komplett. Auf die Rückzahlung von Vorverkaufsgebühren, Ticketgebühren oder Versandkosten haben wir keinen Einfluß. Da diese Leistungen aber erbracht wurden müssen Sie eventuell damit rechnen, diese Gebühren nicht erstattet zu bekommen. Wir empfehlen daher, die Karten für die Ersatztermine zu nutzen.

Für weitere Anfragen erreichen Sie uns per Email unter info@cineevent.de

hier alle unsere bisher betroffenen Veranstaltungen:

14.03.2020+09.10.2020 - Simon & Garfunkel Revival Band Schloßtheater Ballenstedt: Neuer Termin 19.09.2021
26.03.2020 - "Schwarze Augen" Festhalle Plauen: Neuer Termin 22.02.2021
27.03.2020 - Simon & Garfunkel Revival Band Passionskirche Berlin: Neuer Termin 31.10.2020
28.03.2020 - Simon & Garfunkel Revival Band Schelfkirche Schwerin: Neuer Termin 30.10.2020
29.03.2020 - Simon & Garfunkel Revival Band Konzertkirche Neubrandenburg: Neuer Termin 13.11.2021
29.03.2020 - Zwingertrio im HYZET KuK Elsteraue bei Zeitz: Neuer Termin 26.10.2020
05.04.2020 - Die FEISTEN im Comma in Gera: Neuer Termin 12.03.2021 im KuK in Gera
11.04.2020 - Feuerwehrmann Sam im Kulturhaus Gotha: Neuer Termin 16.05.2021
12.04.2020 - Feuerwehrmann Sam im Kulturhaus Leuna: Neuer Termin 15.05.2021
17.04.2020 - Ray Wilson GENESIS classic in der Johanniskirche Magdeburg; neuer Termin 06.09.2020 um 19:30 Uhr in der Seebühne im Elbauenpark Magdeburg
19.04.2020 - Katrin Weber im Volkshaus Jena: Neuer Termin 25.10.2020
24.04.2020 - Uwe Steimle in der Remontehalle Großenhain: Neuer Termin 09.10.2020
28.04.2020 - Tom & Cherie im Goldenen Pflug in Altenburg: Neuer Termin Sonntag 04.07.2021
29.04.2020 - Tom & Cherie im Kulturhaus Aue: Neuer Termin Montag 05.07.2021
08.06.2020 - Schwarze Augen mit Katrin Weber, Tom Pauls und Detlef Rothe in Böhlen, neuer Termin 17.05.2021
09.06.2020 - Schwarze Augen mit Katrin Weber, Tom Pauls und Detlef Rothe in Greiz, neuer Termin 19.05.2021
09.07.2020 - Tom & Cherie in der Freilichtbühne Junge Garde Dresden: Neuer Termin Dienstag 06.07.2021
08.08.2020 - Rudy Giovannini in der Brüderkirche Altenburg: Neuer Termin 08.10.2020
27.08.2020 - Torsten Sträter in Zeulenroda: Neuer Termin 29.08.2021
28.08.2020 - Olaf Schubert in Fischbach: Neuer Termin 24.07.2021
23.10.2020 - Rudy Giovannini in der Wisentahalle Schleiz: Neuer Termin 22.10.2021
24.10.2020 - Rudy Govannini im Volksbad Jena: Neuer Termin 03.04.2021

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bitte bleiben Sie gesund!
#seidabei - Unsere "Geistervorstellung" zur Unterstützung des thalhaus Theaters - Spendenticket
Spendenticket - fiktive Vorstellung (es findet keine Vorstellung statt)

Solidaritätstickets für den Erhalt der einzigartigen Kulturlandschaft Deutschlands - #seidabei

Niemand konnte Anfang des Jahres 2020 auch nur im Geringsten erahnen was nur kurze Zeit nach Jahresanbruch über unsere Gesellschaft hereinbrechen würde - und doch ist der Coronavirus allgegenwärtig und in jedem Aspekt unseres Alltags zu spüren. Doch trotz massiver Einschränkungen wie Ausgangssperren, verschärfter Hygiene Vorschriften und dem Wandel des Arbeitsalltags für jeden einzelnen von uns gilt ein Gebot mehr als je zuvor: Zusammenhalt und Solidarität! Ganz egal ob man nun die Einkäufe für ältere Nachbarn mit erledigt oder zu Hause bleibt um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Doch nicht nur im engeren Umfeld ist unsere Hilfe mehr gefragt denn je. Auch die Kulturbranche benötigt dringend unsere Unterstützung. Ob es nun Theaterhäuser sind, die auf Grund von gesetzlich verordneter Schließungen große Teile ihrer Spielzeiten absagen mussten, oder Spielstätten und Live-Clubs, die einer Welle von Tour-Absagen und Verlegungen gegenüberstehen, alle sind sie auf unsere Hilfe angewiesen. Auch Sportveranstalter, Clubs und Vereine stehen vor ähnlich großen Hürden und mussten bereits zum Teil ganze Saisons und Ligen absagen.

Genau um hier gegensteuern zu können und gemeinsam aus der Krise herauszukommen wurde die Initiative #seidabei ins Leben gerufen. In diesem Rahmen werden Tickets für Geisterkonzerte und andere Veranstaltungen, die so nie stattfinden werden, wie auch Solidaritätstickets angeboten um genau da helfen zu können wo eine ganze Branche vor einer noch nie dagewesen Herausforderung steht. Natürlich wird mit dem Kauf der Tickets nicht nur Dein Lieblingskünstler oder Veranstalter unterstützt, sondern auch der Ticketing Dienstleister ADticket um auch in Zukunft zuverlässig Tickets für Deine Lieblingsveranstaltungen anbieten zu können.
(Quelle Text: mma | AD ticket GmbH)


Achtung, Sie kaufen KEINE Eintrittskarte zu einer Vorstellung sondern unterstützen uns mit dieser Spende !