Montag, 14.10.2019
um 19:30 Uhr





Über Edo Zanki und die Reihe „Edo Zanki präsentiert …“

Ein geschmackvoller, mit Künstlern gut vernetzter Präsentator, ein engagiertes Kammertheater mit toller Akustik und einladendem Wesen und - am Wichtigsten - ein treues und musikalisch begeisterungsfähiges Publikum. Das sind die drei Zutaten wodurch die abwechslungsreiche Konzertreihe „Edo Zanki präsentiert …“ im KTK ein so schöner Erfolg werden konnte.
Über Edo Zanki und die Reihe „Edo Zanki präsentiert …“
Ein geschmackvoller, mit Künstlern gut vernetzter Präsentator, ein engagiertes Kammertheater mit toller Akustik und einladendem Wesen und - am Wichtigsten - ein treues und musikalisch begeisterungsfähiges Publikum. Das sind die drei Zutaten wodurch die abwechslungsreiche Konzertreihe „Edo Zanki präsentiert …“ im KTK ein so schöner Erfolg werden konnte.

Termine:
14.10.2019 Edo Zanki präsentiert... Christina Lux
11.11.2019 Edo Zanki präsentiert... Playing for Hope
Mo, 13.01.2020 Edo Zanki präsentiert... (Künstler wird noch bekannt gegeben)



Edo Zanki präsentiert Christina Lux!

Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. „Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich.“ Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber. Im August 2018 wurde das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet.

Christina Lux intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt.

Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album Leise Bilder produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs.

Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut. Songwriter Jazz vom Feinsten.


Edo Zanki präsentiert … Playing for Hope

„Never change a winnig team!“. Unser Benefizkonzert jährt sich zum sechsten Mal und auch 2019 kündigen wir, neben den unverzichtbaren Musikern und Musikerinnen der ersten Stunde, wieder überraschende Musikstücke und Kollaborationen an, die für einen guten Zweck auf der Bühne des Kammertheaters Karlsruhe gemeinsam auftreten.

Der große Zuspruch unserer Konzertbesucher lässt uns hoffen, dass die freundschaftliche und unentgeltliche Zusammenarbeit der Künstlerinnen und Künstler dieses Konzertabends Interesse und Sympathie für humanitäre Arbeit weckt. Auf diese Tradition und Unterstützung sind wir besonders stolz.
Wir freuen uns auf einen überraschenden und erneut einmaligen Musikabend mit hoffentlich so viel Zuspruch und positiven Reaktionen von Euch/Ihnen, wie in den letzten Jahren.

Der diesjährige Spendenzweck wird in Kürze bekanntgeben.


Für weitere Informationen zu den Gastkünstlern oder dem aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage http://www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Christina Lux Duo (D) "Leise Bilder" - Singer-/Songwriting (Reithalle Offenburg)
Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich." Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber. Im August 2018 wurde das Album "Leise Bilder" mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet. Ihr aktueller Song "Was zählt für Dich" ist von August bis Oktober 2019 auf Platz 1 der Liederbestenliste gelandet.

Christina Lux´ intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt.

Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album "Leise Bilder" produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs.

Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut.

Kurzbio
1983 begann Christina Lux als Sängerin einer Rockband, reiste dann durch die Welt des Jazz, landete in der multikulturellen A Cappella-Band Vocaleros und begann 1996, eigene Songs zu schreiben. Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Ihr Album Playground war 2012 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ebenso das achte Album Embrace feat. Bodek Janke, Schlagzeug und Tabla von 2015. Leise Bilder wurde im August 2018 ausgezeichnet. Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn, Stoppok u.v.a. Sie tourte außerdem mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Midge Ure, Henrik Freischlader, Astrid North, Regy Clasen u.v.a.

Pressestimmen
Kai Engelke, Jury des Preises der deutschen Schallplattenkritik
Mit ihrer aktuellen CD ist der Gitarristin und Sängerin Christina Lux ein kleines Meisterwerk gelungen. Ihre Texte liefern Gedankenüberschüsse von fast philosophischer Art, geschult an Jazz und Soul transportiert sie tiefsinnige Inhalte auf musikalisch höchstem Niveau. Wobei alles unangestrengt, fast schwebend daherkommt, sie artikuliert weich und swingend – Worte und Klänge harmonieren perfekt miteinander. Die alte These, dass die deutsche Sprache nicht popgeeignet sei, ist zwar schon spätestens seit Udo Lindenberg und Stoppok eindrucksvoll widerlegt, die Lux beglaubigt dies einmal mehr. Joo Kraus, Stoppok, Dennis Hormes, Markus Segschneider, Laith Al‐Deen und vor allem Oliver George haben wesentlich zur überragenden Qualität dieses Albums beigetragen. Christina Lux ist und bleibt eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschsprachigen Singer‐Songwritern.

Stereo
Mit Leise Bilder übertrifft sie sich selbst, denn in ihren Texten schwingt ein verblüffendes Maß an Lebens‐ und Liebeserfahrung mit, und die feinsinnigen Folkpop‐Songs im Stile Joni Mitchells, Tracy Chapmans oder Eva Cassidys balancieren präzise zwischen Leidenschaft und Lässigkeit.

Neue Westfälische
Runde Melodien und tolle Texte. Fließend wechselt sie von deutschen zu englischen Texten, ihre musikalische Ausdruckskraft berührt irgendetwas ganz tief im Innern. Sie berührt nicht nur durch ihre Lieder, sondern auch durch ihre starke Bühnenpräsenz. Sie singt über Liebe, Lebenswege, reflektiert den Zeitgeist und bezieht klar Stellung.

Nordseezeitung
Lux´ warme Stimme, mal flüsternd, mal weit und offen, und eine unwiderstehliche Bühnenpräsenz verliehen dem Abend eine ungeahnte Intimität...

Neue Westfälische
Christina Lux ist eine der, oder vielleicht sogar die beste Singer‐Songwriterin Deutschlands…

Westfalenblatt
Leidenschaftlich und kraftvoll…
Christina Lux Leise Bilder
Christina Lux neuntes und beeindruckendes Lauschwerk Leise Bilder landet mit
großartigen Arrangements, klugen philosophisch & poetischen Beobachtungen und
wachen, klaren Bildern mitten im Leben. Christina Lux´ warme, nahegehende
Stimme macht die durchlässig arrangierten Songs zu echten Momentaufnahmen in
einer Zeit, in der Innehalten selten geworden ist. Lux Musik ist leuchtender
Songwriter Jazz, mit unerwarteten Akkordwechseln, viel Raum für Atmosphäre,
runden Melodien und tollen Texten, die sich weit entfernt von Klischees bewegen.
Sie macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung in ihrer Musik und ihren Ansagen. Farbe zu
bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich
mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das
rund für mich." Lux ist eine Lichtgestalt im Meer der Songschreiber. Im August 2018 wurde
das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der
künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet.
Wer sie einmal live erlebt hat, weiß dass ihr Routine fremd ist. Lux ist eine wunderbare
Gitarristin und Sängerin, die ihre Musik mit beeindruckender Präsenz immer wieder so
zelebriert, als wäre sie gerade im Moment entstanden. Sie erlaubt sich Freiflüge und
bezaubert mit ihrer Spielfreude und einem sehr eigenen groovigen Stil.
Mit Hingabe verbindet sie Musik und Poesie, erzählt ihre Songs mit großer Intensität, und
erwischt damit die Herzen der Lauscher unmittelbar. Ohne Brüche wechselt Christina Lux
dabei zwischen ihren englischen und deutschsprachigen Songs. Die berührende Musikalität
und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut.
Songwriter Jazz vom Feinsten.

keine Platzreservierungen ggf. Stehplatz
Christina Lux feat. Oliver George - Songwriterin
Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich." Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber.

Im August 2018 wurde das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet. Ihr aktueller Song Was zählt für Dich ist von August bis Oktober 2019 auf Platz 1 der Liederbestenliste gelandet. Christina Lux intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt.

Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album Leise Bilder produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs.

Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut. Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Ihr Album Playground war 2012 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ebenso das achte Album Embrace feat. Bodek Janke, Schlagzeug und Tabla von 2015. Leise Bilder wurde im August 2018 ausgezeichnet. Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn, Stoppok u.v.a. Sie tourte außerdem mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Midge Ure, Henrik Freischlader, Astrid North, Regy Clasen u.v.a.

Einlass: 19:00
Christina Lux feat. Oliver George - Songwriterin
Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich." Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber.

Im August 2018 wurde das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet. Ihr aktueller Song Was zählt für Dich ist von August bis Oktober 2019 auf Platz 1 der Liederbestenliste gelandet. Christina Lux intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt.

Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album Leise Bilder produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs.

Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut. Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Ihr Album Playground war 2012 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ebenso das achte Album Embrace feat. Bodek Janke, Schlagzeug und Tabla von 2015. Leise Bilder wurde im August 2018 ausgezeichnet. Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn, Stoppok u.v.a. Sie tourte außerdem mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Midge Ure, Henrik Freischlader, Astrid North, Regy Clasen u.v.a.

Einlass: 19:00

Sindelfingen

16.05.2020
20:00 Uhr