Sonntag, 25.08.2019
um 17:00 Uhr

Barockkirche St. Peter
Klosterhof 2
79271 St. Peter




Seit Jahrzehnten findet in St. Peter im Sommer eine Reihe mit hochkarätigen Orgelkonzerten statt. Interpreten aus verschiedensten Ländern präsentieren ihre Orgelkultur. Die Barockkirche St. Peter besticht nicht nur durch ihre warme barocke Schönheit, sondern auch durch die perfekte Akustik, bei der jeder Ton der beiden Orgeln klar zu hören ist. So bietet der barocke Kirchenraum gemeinsam mit der 2014 renovierten Hauptorgel von Klais und der 2015 neu geschaffenen Chororgel von Rieger den idealen Rahmen für herausragende Orgelkonzerte auf höchstem Niveau.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Weltsichten
Der Kultvortrag lebt dreißig Jahre danach im neuen Glanz wieder auf!

Es war eine Reise ohne Zeitlimit, ohne genaue Vorstellungen von der Welt, ohne Fremdsprachkenntnisse und ohne Geld in der Tasche! Dafür reichlich Optimismus, Abenteuerlust und Freiheitsdrang!

Als 1989 die Berliner Mauer fiel, nutzten Axel Brümmer & Peter Glöckner ihre neu gewonnene Freiheit aus der DDR zu starten und brachen auf zu einer Reise, wie sie heute kaum noch möglich ist. Ohne Handy oder GPS und ohne Internet beschränkten sich die Kontakte zur Heimat auf wenige Briefe. Über fünf Jahre sollte diese einzigartige Fahrradreise dauern. Jahre, in denen sich die emotionalen Bindungen hauptsächlich auf die zahlreichen Kontakte zu Einheimischen am Wegesrand konzentrierten. Bindungen, die bis heute kaum etwas in ihrer Intensität nachgelassen haben.

Anlässlich des 30 jährigen Mauerfalljubiläums sind die Erinnerungen an die damalige Reise so stark, dass Axel & Peter die unzähligen Kontakte anschrieben und mit ihren Familien und tausenden Tagebuchseiten im Gepäck, 30 Jahre später zu Menschen reisten, die ihnen besonders wichtig geworden sind, in Gegenden, die sie nachhaltig faszinierten oder auf Pfaden, die ihnen damals verschlossen blieben.

Die alte Weltumradlung lebt in der Erinnerung mit all ihren Gefühlen in ihnen wieder auf, mit den Ängsten, den großen Freuden und voller magischer Momente. So entstand der Entschluss den Kultvortrag aus heutiger Sicht erneut zu zeigen.

„Brümmer und Glöckner sind Kult! Von der Sohle bis zum Scheitel, vom ersten Tritt in die Pedale bis heute!“(Jana und Jens Steingässer/ Dieter Glogowski)
Löwen Frankfurt - EHC Freiburg
Die Löwen Frankfurt spielen auch in dieser Saison in der DEL2 und wollen natürlich wieder ganz nach oben. Nachdem das Team letzte Saison Vizemeister wurde, haben die Löwen in der Saison 2019/2020 nur ein Ziel: Dem majestätischen Tier gerecht zu werden und die DEL2 anzuführen.

„Löwen Frankfurt“ ist mehr als nur der Name des Eishockey-Teams. Mit diesem Begriff verbindet man in der Main-Metropole eine Mannschaft auf Top-Niveau, spannende Spiele und eine mitreißende Stimmung auf den Rängen.

2010 begann die Ära der Frankfurter Löwen, nachdem die Frankfurt Lions Insolvenz anmelden mussten und so keine Lizenz für die nächste Saison bekamen. Doch wer geglaubt hatte, dass damit das Ende des Frankfurter Eishockeys gekommen sei, der war auf dem Holzpfad. Schnell wurde ein neues Logo gefunden und als Löwen Frankfurt ging der Verein in der Oberliga West an den Start. Wie der Phönix aus der Asche stieg das Team in neuer Formation bald darauf aus der Oberliga in die DEL2 auf. Die Löwen Frankfurt sind eine absolute Spitzenmannschaft – das liegt nicht nur an den talentierten Spielern, sondern auch an den treuen Fans. In der legendären Eissporthalle am Ratsweg sorgen bis zu 7.000 Zuschauerinnen und Zuschauer für eine atemberaubende Atmosphäre.

Sie müssen die Stimmung in der Eissporthalle einfach live erleben. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung garantiert. Lassen Sie sich ein Spiel der Löwen Frankfurt auf keinen Fall entgehen. Jetzt Tickets sichern!

Sonntag,
Drum Stars - Die Percussion-Show der Extraklasse!
Rhythmus, Präzision, Energie. Atemberaubendes Können, voluminöse Töne: Die DRUM STARS faszinieren ihr Publikum weltweit mit atmosphärischen Trommelklängen, erstklassiger Comedy und beeindruckenden technischen Effekten.

Die DRUM STARS machen Musik, die außergewöhnlich, kraftvoll, laut ist - und durch die präzise Ausführung dennoch in absoluter Harmonie zueinandersteht. Sie überzeugen mit Schnelligkeit und Perfektion. Dass Dinge voller Leben sind, verdeutlichen die fünf Profi-Schlagzeuger eindrucksvoll mit dem Einsatz höchst unkonventioneller Instrumente: Tonnen, Fässer, Wassertrommeln, Klangrohre, LED-Drums und sogar ein klingendes Mini-Ufo sorgen für ein spannendes Konzerterlebnis. Mühelos wechseln die fünf Profi-Musiker aus pulsbeschleunigter Atmosphäre auch wieder in ruhige, melodiöse Stücke auf der Marimba oder Hang.

Es fällt schwer, diese einmalige Show in Worte zu fassen. Greifbar ist sie nur live, mit allen Sinnen. Die Zuschauer erleben eine Darbietung, die mitreißend ist und niemanden stillsitzen lässt. Mit einer gelungenen Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und Lichteffekten präsentieren sie eine Percussion-Show der Extraklasse. DRUM STARS ist ein einzigartiges Unterhaltungserlebnis für alle Altersgruppen.

Alle Mitglieder der DRUM STARS sind erfahrene Profimusiker, die mit vielen bekannten Künstlern der deutschen und internationalen Musikszene zusammen-gearbeitet haben. Weltweit sind die DRUM STARS auf Tour und begeistern ihr Publikum. Neben ihren Tourneen begeistern sie auch mit ihren faszinierenden Trommelshows bei Firmenevents und Veranstaltungen.

Weitere Informationen unter
http://www.Drum-Stars.de und auf der Facebook-Seite.

Einlass: 17:30 Uhr

Tauberbischofsheim

16.02.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 28,90 €
Gob Squad’s Kitchen (You’ve Never Had It So Good) - Englisch und Deutsch
If tomorrow I find somebody who is pretty much like me and I put her here to sing, she can be Nico while I go and do something else. - Nico

Zurück. Zurück zum Ursprung. Zurück zum Anfang. Zurück zu dem Moment, in dem alles noch gut war: der Sex, die Drogen, der Rock´n´ Roll – alles gut. Und alles war noch zu entdecken... Geführt von der Zauberhand des Pop-Art Königs persönlich – Andy Warhol – gehen Gob Squad auf eine Zeitreise in die New Yorker Kunst- und Underground-Szene der 60er Jahre, zurück in eine Zeit, in der alles begann... Und geführt von der Zauberhand Gob Squads wird auch das Publikum Teil dieser Zeitreise und findet sich schließlich in einer Küche wieder, die Geschichten von damals erzählend - ohne selbst dabei gewesen zu sein.

Andy Warhols frühe Filme, in denen “Superstars” ganz normale Dinge tun, sind die Inspiration für Gob Squads interaktive Live-Film-Performance. “Gob Squad’s Kitchen” macht Warhols ersten Tonfilm “Kitchen” (1965) zum Ausgangspunkt und zur Projektionsfläche. Man sieht Menschen, die in einer Küche abhängen, viel mehr passiert nicht. Dennoch bringt er die hedonistische experimentelle Energie der aufkommenden Popkultur auf den Punkt. Wie Edie Sedgwick, Factory-Superstar, im Film bemerkt: “Auch ich lebe meine Rolle – nur dass ich nicht genau weiß, was meine Rolle in diesem Film eigentlich ist.”

Gob Squad versuchen jeden Abend aufs Neue, “Kitchen”, “Sleep”, ”Screentest” und andere frühe Warhol Filme zu rekonstruieren, allerdings unter dem Blick und mit dem Wissen von heute. Und in dem Glauben, die Essenz und den Geist dieser frühen Alltags-Kunstwerke nur damit wirklich erfassen zu können, indem man sich selbst in sie hineinbegibt.

Worüber haben die Leute 1965 geredet? Wie haben sie getanzt? Gab es schon Feminismus? Oder waren wir kurz davor? “Gob Squad’s Kitchen” ist eine Reise in die Vergangenheit und wieder zurück in die Zukunft. Eine Suche nach dem Authentischen, dem Hier und Jetzt, dem “wahren” Ich, dem “wahren” Du, eine Suche nach dem Original über die Kopie.

Mit weit über 100 Aufführungen und Touren quer durch Europa, Singapur, Australien und die USA gehört “Gob Squad’s Kitchen” zu den erfolgreichsten Produktionen der Gruppe, wurde drei Wochen lang im Repertoire des Public Theatre in New York gezeigt und anschließend mit dem Drama Award for UNIQUE THEATRICAL EXPERIENCE 2012 ausgezeichnet.

If tomorrow I find somebody who is pretty much like me and I put her here to sing, she can be Nico while I go and do something else. - Nico

It’s 1965 and everything is just about to happen. Pop, subculture, superstars, feminism, drugs, bright lights, and sex are about to rock the world like never before. Gob Squad take the hand of the King Of Pop Art himself, Andy Warhol, and take a trip back to the underground cinemas of New York City, back to where it all began. Gob Squad’s Kitchen takes one of Warhol’s films, Kitchen, as its starting point. Nothing much happens in the original film yet it somehow encapsulates the hedonistic experimental energy of the swinging sixties. Learning lines was considered ‘old fashioned’ so the actors just hang around. Sex, drugs and wild parties are referred to but nothing in particular takes place. As Edie Sedgwick, one of the film’s stars, says “I live my part too – only I can’t figure out what my part is in this movie.”

Gob Squad set themselves the task of reconstructing “Kitchen” and other Warhol films. How can they get it just right? How do they know if they’re going wrong? How did people dance in 1965? What did they talk about? Had feminism happened? Or was it yet to begin? “Gob Squad’s Kitchen” becomes a journey back in time and back to the future again. A quest for the original, the authentic, the here and now, the real me, the real you, the hidden depths beneath the shiny surfaces of modern life.
Kammerpuppenspiele Bielefeld - Der kleine Drache Kokosnuss
Drachen können fliegen und feuerspucken. Aber das müssen sie erst einmal lernen. So auch der kleine Drache Kokosnuss, der mit seiner Freundin, dem Stachelschwein Matilda auf der Dracheninsel lebt. Kokosnuss ist verzweifelt: In wenigen Tagen ist das große Schulfest, bei dem alle Flugschüler von der Klippe bis zum Feuerfelsen fliegen. Als einziger aus seiner Klasse hat Kokosnuss es noch nicht geschafft, von der Klippe zu springen. Er hat nämlich große Höhenangst. Und das ist für einen Flugdrachen sehr ungünstig. Da muss Abhilfe geschaffen werden. Irgendjemand muss dem kleinen Drachen Kokosnuss das Fliegen beibringen. Aber wer? Dieter die Düse, amtierender Weltmeister im Dauerflug wird der Privat-Fluglehrer des kleinen Drachen Kokosnuss. Kokosnuss lernt und übt fleißig. Plötzlich landet ein Piratenschiff auf der Dracheninsel. Die Piraten sollen für den Zauberer Ziegenbart einen echten Feuerdrachen fangen. Kokosnuss ist in Gefahr und seine Freundin Matilda wird vom Zauberer Ziegenbart in einen Stein verwandelt. Um sie zu retten muss Kokosnuss durch die Wüste zur Hexe Rubinia reisen. Nur die Hexe kann Matilda jetzt noch erlösen. Ob Matilda gerettet werden kann? Und ob Kokosnuss die Flugprüfung besteht?

DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS ist ein beliebtes Theaterspektakel der Kammerpuppenspiele Bielefeld. Das Figurentheater inszeniert Ingo Siegners Bestseller mit großen Figuren, Schauspiel und mitreißender Musik.

Die abenteuerliche Inszenierung dauert ca. 90 Minuten, inkl. Pause.

Für Theaterfans ab ca. 4 Jahren

http://www.kammerpuppenspiele.de/pub/willkommen.html

Kassenöffnung um 16:00 Uhr

Berlin

16.02.2020
16:30 Uhr
Tickets
ab 14,20 €
Kammermusik | Das Geheimnis der "Lyrischen Suite"
HÁBA QUARTETT:
SHA KATSOURIS, ARTUR PODLESNIY | Violine
PETER ZELIENKA | Viola / ARNOLD ILG | Violoncello
MATTHIAS BRANDT | Sprecher

Alban Bergs »Lyrische Suite« für Streichquartett
und Auszüge aus den Liebesbriefen von Alban Berg an Hanna Fuchs

Klingendes Psychogramm einer verborgenen
Liebe: »Allegretto gioviale – Andante amoroso
– Allegro misterioso – Adagio appassionato –
Presto delirando – Largo desolato« – so heißen
die Satzbezeichnungen dieses Ausnahmewerks,
das zu den expressivsten der Zweiten Wiener
Schule gehört. Wem die große Liebe galt, wurde
erst Ende der 1970er Jahren entschlüsselt und
damit das Geheimnis der »Lyrischen Suite«
gelüftet. Der bekannte Fernsehschauspieler Matthias Brandt
wird in diesem Konzert Licht in die vielfältig verborgenen
musikalischen Anspielungen bringen und neben
den Musikerinnen und Musikern des hr-Sinfonieorchesters
als Gast zu erleben sein.

___________

A sonorous psychogram of a hidden love: »Allegretto
gioviale – Andante amoroso – Allegro
misterioso – Adagio appassionato – Presto delirando
– Largo desolato« – these are the names
of the movements of this exceptional work –
one of the most expressive ones of the Second
Viennese School. It was not until the late 1970s
that the object of this great love was discovered
and with it the secret of the »Lyric Suite«.
The well-known television actor Matthias Brandt
will shed light on the many hidden musical allusions
in this concert and be experienced as a guest alongside
the musicians of the Frankfurt Radio Symphony.

Einlass 30 Minuten vor Konzertbeginn
Vortrag, Film: Der Kampf um die deutsche Schuld. "Der Historikerstreit" [1985 -1988]
Filmausschnitte: HR, rbb

Am 8. Mai 1985 bezeichnete Bundespräsident Richard von Weizsäcker das Kriegsende als »Tag der Befreiung« und den Holocaust »als beispiellos in der Geschichte«. Die Historiker Ernst Nolte und Andreas Hillgruber widersprachen 1986: Nolte sah im nazideutschen „Rassenmord“ bloß die Imitation der „Klassenmorde“ am Bürgertum in der französischen und russischen Revolution 1789 und 1917. Und für Hillgruber war der 8. Mai 1945 nur für die Juden eine Befreiung. Jürgen Habermas und andere bestanden aber darauf, dass die universellen Menschenrechte der einzige Maßstab zur Beurteilung der deutschen Geschichte seien. Dass darüber kein Konsens bestand, zeigte der erzwungene Rücktritt des Bundestagspräsideten Philipp Jenninger nach seiner Rede im Bundestag am 10. November 1988: Darin hatte dieser das Eingeständnis einer millionenfachen Mitverantwortung der Deutschen für die NS-Verbrechen gefordert.

Die Vortrags- und Filmreihe:

Der Griff Nazideutschlands zur Weltmacht endete mit der totalen Niederlage und der Bilanz von mehr als 40 Millionen Opfern – 30 Mio. Sowjetbürger, 6 Mio. Polen, 2 Mio. Jugoslawen, 500 000 Tschechoslowaken. Davon waren 5 Mio. Juden, zu denen noch 1,3 Mio. deportierter Juden und 500 000 Sinti und Roma gerechnet werden müssen. Schon 1946 lagen zwei Abhandlungen zur Schuldfrage vor: Karl Jaspers sah die politische Schuld aller Deutschen darin, 1932/33 zugelassen zu haben, »daß ein solches Regime bei uns entstanden ist«. Hannah Arendt konstatierte ab 1940/41 den Zustand einer »totalen Komplizenschaft des deutschen Volkes« und sprach von einer »›Volksgemeinschaft‹ des Verbrechens«. Aber die westdeutsche Nachkriegsgesellschaft hat diese Diagnoseangebote negiert und sich für eine Politik der Amnestie und Amnesie entschieden. Die 1949 gegründete BRD integrierte die Mehrheit der NS-Eliten in den neuen Staat und ließ alle in Nürnberg verurteilten Kriegsverbrecher frei. Die Überlebenden der »Volksgemeinschaft« sorgten dafür, dass die Geschichte der NS-Zeit abgespalten und die Schuld Anderen zuwiesen wurde – »Hitler war’s«. Mitte der fünfziger Jahre waren die Westdeutschen sogar überzeugt, dass sie durch den Krieg und dessen Folgen selber zu Opfern geworden waren. Gegen dieses Gesichtsbild konnte sich die Wahrheit nur in Form ununterbrochener Tabubrüche durchsetzen. Die Reihe wird zehn Fälle aus dieser 60jährigen Skandalgeschichte präsentieren.

Hannes Heer, Jahrgang 1941:
Nach dem Studium der Geschichte und Literatur Tätigkeit als Rundfunktautor, Theaterdramaturg, Dokumentarfilmer für ARD/ZDF und Ausstellungskurator, u. a.: »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944« (1995-1999) und »Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der Juden aus der Oper 1933 bis 1945« (2006-2012). Die Fallstudie zu den Bayreuther Festspielen steht auf dem Festspielhügel als Open-Air-Installation. Hannes Herr hat zahlreiche Publikationen zu Nationalsozialismus, Krieg und Nachkriegserinnerung verfasst und ist Träger der Carl-von Ossietzky-Medaille.

Eintritt frei, begrenzte Platzzahl. Bitte holen Sie sich eine Freikarte über die Urania-Homepage oder die Urania-Kasse. Online zzgl. Systemgebühr.

Gefördert durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ (EVZ)
AUGUSTO
Kreation Alessandro Sciarroni
Performance Massimiliano Balduzzi, Gianmaria Borzillo, Marta Ciappina, Jordan Deschamps, Pere Jou, Benjamin Kahn, Leon Maric, Francesco Marilungo, Cian McConn, Roberta Racis und Matteo Ramponi
Musik Yes Soeur!
Lichtdesign Sébastien Lefèvre
Bewegungscoaching und dramaturgische Zusammenarbeit Elena Giannotti
Kostüme Ettore Lombardi
Dramaturgische Beratung Chiara Bersani, Peggy Olislaegers und Sergio Lo Gatto
Lach-Yoga Coaching Monica Gentile
Künstlerische Zusammenarbeit Erna Ómarsdóttir und Valdimar Jóhannsson
Stimmcoaching Sandra Soncini
Technische Leitung Valeria Foti
Assistenz und Recherche Damien Modolo
Kurator, Promotion und Beratung Lisa Gilardino
Administration und Produktionsleitung Chiara Fava



„Und doch hat das Lachen etwas Ästhetisches, denn die Komik entsteht gerade dann, wenn die Gesellschaft und der Einzelne, befreit von der Sorge der Selbsterhaltung, damit beginnen sich als Kunstwerke zu betrachten.“ Henri Bergson, Lachen, 1900

Lachen bis zum bitteren Ende: Die Performance „AUGUSTO“ des mit dem Goldenen Löwen 2019 ausgezeichneten italienischen Künstlers Alessandro Sciarroni setzt sich auf radikale Weise mit dem Bedürfnis nach bedingungsloser Liebe und menschlichem Schmerz auseinander. Neun Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Sänger*innen agieren körperlich und stimmlich auf der Büh-ne nur durch, mit, aus Lachen und drücken so Freude, Euphorie, Rührung, Leid, Wut und Angst aus: eine ununterbrochene Lachorgie.

Eine Produktion von MARCHE TEATRO Teatro di Rilevante Interesse Culturale, corpoceleste_C.C.00#, European Creative Hub – French Minister of Culture/Maison de la Danse grant for Biennale de la danse de Lyon 2018, Festival GREC Barcelona, Théâtre de Liège, Teatro Municipal do Porto, CENTQUATRE-PARIS, apap – Performing Europe 2020. Ko-finanziert durch Creative Europe Programm der Europäischen Union, Snaporazverein, Theaterfestival Boulevard, Theater Freiburg (Germany), La Biennale di Venezia. Koproduziert von Tanzfabrik Berlin, Centrale Fies, L’arboreto – Teatro Dimora di Mondaino. Unterstützt durch apap – Performing Europe 2020.

Foto (c) Alice Brazzit
Jan und Henry - Die große Bühnenshow
Deutschlands beliebte Erdmännchen gehen ab Oktober 2018 erstmals mit großer Bühnenshow auf Tournee!

Bekannt aus dem TV-Kinderprogramm „KIKA“ erleben die neugierigen, liebenswerten und leicht tollpatschigen Erdmännchen „Jan und Henry“ interessante Abenteuer für die kleinen Zuschauer.

Zu der Bühnenshow:

Das Theater Lichtermeer bringt mit „Jan und Henry“ erstmals eine bekannte TV-Serie auf die Bühne.

Ähnlich wie in den guten alten Muppets-Spielfilmen vereinen sich Puppen und Menschen zu einem Schauspiel-Ensemble in dem vor großem, wandlungsfähigen Bühnenbild live gespielt, gesungen, getanzt und auch musiziert wird.

In unserer Bühnenshow leben Jan und Henry in ihrer Erdhöhle unter einem Mietshaus. Sie kennen und lieben die Geräusche aus dem Haus über Ihnen. Eines Tages zieht ein neuer Hausmeister ein. Von da bleiben viele der geliebten Geräusche aus. Jan und Henry gehen der Sache detektivisch auf den Grund… Jan und Henry - auf musikalischer Mission, erstmals auf einer Theaterbühne, in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik.

Zu Jan & Henry und Martin Reinl:

Die Erdmännchen-Brüder Jan & Henry werden gewöhnlich jede Nacht von einem neuen, unbekannten Geräusch vom Schlafen abgehalten. Mit viel Neugier und Phantasie versuchen sie jedes Rätsel zu lösen. Dabei entstehen die komischsten Geschichten.

Puppenvater Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke. Zahlreiche Preise sind der Dank für soviel Kreativität u.a. Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant oder Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen.

Eine Produktion des Theater Lichtermeer.
http://www.theater-lichtermeer.de
Buch und Regie: Timo Riegelsberger & Jan Radermacher.
Musik und Songtexte: Timo Riegelsberger
Mit freundlicher Genehmigung und in Zusammenarbeit mit Martin Reinl – BigSmile Entertainment GmbH

Einlass Foyer ab 15:00 Uhr

Trossingen

16.02.2020
16:00 Uhr
Tickets
ab 18,00 €
TRVANIA
13.02. - 15.02.2020 20 Uhr / 16.02.2020 19 Uhr

TRVANIA
Eine Porträtperformance

TRVANIA ist Lyrikerin, Songschreiberin, Sängerin, Sozialarbeiterin und Performerin.

While we coin you to the backdrop
CLAP CLAP
Catch us overlook you like an empty bus stop
ZAP ZAP
We are taking your system to the chop shop

Mit Leichtigkeit bewegt sie sich zwischen den künstlerischen Disziplinen, wechselt von Lyrik über Gesang zu Tanz und Performance. Kultur, Nationalität, Gender prägen uns; können wir diese dekolonisieren? Kreol, Englisch und Deutsch, Rap, Hip Hop, R’n’B – mit all den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln arbeitet TRVANIA daran, den Raum zu öffnen, dem Wohlergehen
Bedeutung zu geben. Alltägliche Kämpfe erhalten hier Sichtbarkeit und Hörbarkeit – eine Notwendigkeit, wollen wir unsere psychische und physische Gesundheit behalten. Und eine künstlerische Herausforderung.

Do not pose. Just stay composed.

Das erste Mal trat TRVANIA im Ballhaus Naunynstraße beim Internationalen Performancefestival Permanente Beunruhigung im Herbst 2018 als Performerin und Tänzerin auf. Im Mai dieses Jahres verantwortete sie für die Performance Becoming my body von Bishop Black die Musik; im September war ihre Performance Inneres Wachstum im Rahmen des Parcours An Object is an Object is What? zu sehen. Sie ist außerdem Mitgründerin von Poet & Prophetess, einem in Berlin und London ansässigen Kollektiv, das sich für die Förderung und Schaffung einer Plattform für Autor*innen und Künstler*innen of Color einsetzt.

Mit der Reihe PORTRÄT unterbricht und öffnet das Ballhaus Naunynstraße die übliche „Logik von Produktion und Verwertung“. Hier gilt nicht die Eindeutigkeit des Profils, sondern die Facetten des eigenen Schaffens, widersprüchlich, ergänzend, Nebensache und Leidenschaft. PORTRÄT ist
somit die Einladung, Künstler*innen in ihrer komplexen Kraft zu erleben.

Mit: TRVANIA

Eine Produktion von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH, gefördert durch die Projektförderung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.

Kein Nacheinlass
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
DIE REISE ZUM MOND – Musiktheater
Eine fantastische Oper von Jacques Offenbach

Um ihren nervtötenden Prinzen loszuwerden, wollen König Bauch und Königin Plasteline ihn auf den Mond schießen. Doch irrtümlich geraten die Eltern mit in die Rakete. Auf dem Mond treffen sie auf seltsam fremdartige Wesen, die alles anders machen als auf der Erde.
Hier erziehen die Kinder ihre Eltern und satt wird man allein durch den Geruch des Essens. Aber schon bald stellt sich heraus, dass die Probleme dieser Wesen denen der Menschen ganz ähnlich sind.

Nichts hat die menschliche Fantasie so angeregt, wie der naheliegende, unerreichbare, geheimnisvolle Erdtrabant – der Mond.
Das ist nicht erst so, seit Jules Verne 1875 in seinem Roman „Von der Erde zum Mond“ auf die Idee kam, in einer Kanonenkugel zum Mond zu reisen. Bereits hundert Jahre früher besichtigte ein Erdensohn den Mond – so behauptet es jedenfalls Cyrano de Bergerac in seinem satirischen Roman „Die Reise zum Mond und zur Sonne“. Für Offenbach war die Idee von einer Mondreise willkommener Anlass für spritzige Musik und ausgelassenes Spiel mit Rhythmen, Tönen und Geräuschen.

„Eine witzige, kurzweilige und vor allem handwerklich hervorragende Inszenierung“ Kulturradio RBB

Regie: Gerald Gluth
Musikalische Einrichtung: Erik Kross
Text: Bettina Bartz
Ausstattung: Reinhardt Grimm
Lichtdesign: Felix Grimm
Dramaturgie: Bettina Bartz
Musikalische Leitung/Klavier: Insa Bernds
Es singen und spielen: Birgit Wagner, Ingo Volkmer, Wolfram B. Meyer

3. – 6. Klasse
Spielzeit: 70 Minuten

TERMINE
Sonntag, 16.02.2020, 16 Uhr
Sonntag, 23.02.2020, 16 Uhr

ANSCHRIFT
Schlossplatztheater
Alt-Köpenick 31 (neben dem Rathaus Köpenick)
12555 Berlin-Köpenick

PREISGRUPPE II
Normal: 12,00 Euro inkl. VVG
Ermäßigung B: 8,70 Euro (BerlinPass, Schüler, Kinder) inkl. VVG

KARTEN
unter
http://www.schlossplatztheater.de, an allen bekannten
Vorverkaufstellen oder im Büro des Theaters:
Alte Möbelfabrik, Karlstr. 12, 12557 Berlin (2.OG links)
Di 12–16 Uhr, Mi 16–19 Uhr, Do 14–16 Uhr

INFOS
unter 030-6516516 oder info@schlossplatztheater.de

Einlass 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung!

Berlin

16.02.2020
16:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Duo in RE
Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, Jacques Morel u. a.

Anja Engelberg, Viola da Gamba / Přemek Hájek, Barockgitarre, Theorbe

Anja Engelberg und Přemek Hájek interpretieren ein lebhaftes und abwechslungsreiches Programm mit Werken der großen französischen Gambenvirtuosen zur Blütezeit der Viola da Gamba in Frankreich. Marin Marais` „engelhaftes“ Spiel machte ihn zum Publikumsliebling. Ganz in der französischen Tradition schrieb er elegante Tanzsuiten mit eingängigen Melodien sowie durch Virtuosität und spezielle Effekte beeindruckende Charakterstücke. So entzünden die „Folies d´Espagne" ein wahres Feuerwerk an neuen Einfällen, bezaubernden Details, schwungvollen Melodien und faszinierenden Rhythmen. Demgegenüber steht Antoine Forqueray, der sich von italienischer Musik inspirieren ließ, extrem virtuos, gefühlsbetont und ausdrucksstark. Sein besonderer Kompositionsstil bescherte ihm den Ruf eines Teufels an der Viola da Gamba.

Anja Engelberg und Přemek Hájek studierten an der HfK Bremen (Hille Perl, Joachim Held), am CNSMD Lyon, HMT Rostock und am Konservatorium in Pardubice. Meisterkurse belegten sie bei namhaften Persönlichkeiten wie Hopkinson Smith, Nigel North, Ariel Abramovich, Lee Santana, Hille Perl, Wieland Kuijken, Marianne Muller, Paolo Pandolfo und Vittorio Ghielmi. Internationale Ensembleprojekte, Radio- und CD-Produktionen belegen ihre musikalische Kompetenz und Anerkennung. „Duo in RE" ist Preisträger des V. Concorso internazionale di musica antica „Maurizio Pratola" 2015.

„Alles, was auf einer Viola da Gamba möglich ist, wurde gezeigt, kongenial begleitet von der Theorbe. So mag sich höfisches Musikleben in der Barockzeit angefühlt haben.“ (Neue Westfälische, 23.10.2018)

Einlass um 18:30 Uhr
Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma?
*WOLLTEN SIE NICHT IMMER SCHON EINMAL EINEN "ECHTEN STAR" KENNENLERNEN? EINEN DARSTELLER, DEN SIE GERADE EBEN NOCH AUF DER BÜHNE BEWUNDERT HABEN, EINEN AUGENBLICK SPÄTER PERSÖNLICHE FRAGEN STELLEN KÖNNEN? GEMEINSAM EINEN DRINK GENIEßEN DÜRFEN? DIESE MÖGLICHKEIT HABEN SIE JETZT BEI ZWEIMAL UM DIE WELT IM FIRST STAGE. IM RAHMEN UNSERER VIP KATEGORIE ERHALTEN SIE EIN GLAS PROSECCO, EIN FÜR SIE SIGNIERTES PROGRAMMHEFT UND EIN PLAKAT. DAZU ERLEBEN SIE UNSERE DARSTELLER IN EINEM PERSÖNLICHEN MEET AND GREET!

Und darum geht´s:

Die 80-jährige Martha Kramer sitzt vergessen in einem Seniorenheim in Hamburg Altona, in dem der Tod öfter zu Besuch kommt als die eigene Familie. Schaut ihre gestresste Tochter wider Erwarten doch auf einen Sprung vorbei, dreht sich alles nur um die pubertierenden Enkelkinder und die Frage, ob Bloggerin ein ernst zu nehmender Beruf mit Rentenansprüchen ist. Keiner interessiert sich für Marthas Befürchtung, der neue syrische Pfleger könnte es auf ihre Ersparnisse abgesehen haben, oder ihre Angst, weil wieder ein Kleidungsstück zu groß geworden ist. Als auch noch ihre beste Freundin im Seniorenheim verstirbt, steht Marthas Entschluss fest. Der syrische Pfleger soll ihr zur Flucht verhelfen - immerhin kennt der sich damit aus.

Aber wird überhaupt jemand bemerken, dass Martha mit der Urne ihrer Freundin zu einer letzten Reise aufgebrochen ist? Begleiten Sie Mutter und Tochter in dieser turbulenten Schlager-Komödie musikalisch um die Welt und erfahren Sie, warum Sie nie in einem knallroten Gummiboot auf die Flucht gehen sollten. Eine Show für alle Generationen. Verrückt, verkalkt und herrlich schräg.

Mit Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma präsentiert das First Stage Theater seine erste Hausproduktion. Es konnte hierfür Hubertus Borck, den Autor und kreativen Kopf des Hamburger Musik-Comedy Duos Bo Doerek, gewinnen, das bis zu seiner Trennung 2007 zum festen Bestandteil der deutschen Comedyszene gehörte. 2017 feierte das Duo im ausverkauften Schmidt Theater die zehnjährige Trennung als Bo Doerek und brachte dadurch das Team des First Stage Theaters auf die Idee einer künstlerischen Zusammenarbeit. Hubertus Borck schrieb das Buch und wird auch die Inszenierung übernehmen.

Spieldauer: 2 Std. 15 Min. inkl. Pause
The Practice of Love - Einlass: 19:00
“The practice of love is the practice of magic.”

Das multidisziplinäre Projekt “The Practice of Love” der norwegischen Musikerin, Komponistin und Autorin Jenny Hval erschafft eine betörende Einheit aus Musik, Literatur und Bewegung. Es verfolgt klangliche, visuelle und choreografische Ideen, indem es Stimmen, Klänge und sogar Körper in Texte verwandelt – in einem Prozess, den Hval als eine Form der Magie bezeichnet. Mit einem multinationalen Ensemble aus experimentellen Musiker*innen, Sänger*innen, Tänzer*innen und Videokünstler*innen weitet Hval ihr Schaffen in neue und noch gewagtere Sphären aus.

Das Stück erkundet die Beziehung von Leben und Kunst auf einzigartige Weise durch eine Nabelschnurmagie, die die Möglichkeit, Kunst zu schaffen, damit zusammenbringt, Leben zu erschaffen und sich auf andere Menschen zu beziehen; es sucht nach Empathie und einer gemeinsamen Sprache, indem miteinander gesprochen, gesungen und geschrieben wird. Darüber hinaus widmet das Stück sich dem Verhältnis von Stimme/Präsenz/Leben zu geschriebenem Wort/Absenz/Tod: Die Stimme ist das Produkt eines lebenden Körpers, sie stellt unsere erste Beziehung zu einem anderen Menschen dar, wenn wir die Stimme unserer Mutter vernehmen und auf sie reagieren… Als Tote können wir indes nicht länger “Ich” sagen, und die geschriebenen Worte sind das, was von uns eingemeißelt in einen Grabstein bleibt. Verbirgt sich hinter der Liebe zu Worten der Todestrieb?

Mit Klängen, Texten und manipulierten Bildern ist “The Practice of Love” zugleich magische Séance und Erkundung des Wesens der Kreativität.

“The practice of love is the practice of magic.”

“The Practice of Love” is a multidisciplinary immersion in music, literature and movement by Norwegian musician, composer and writer Jenny Hval. It explores sonic, visual and choreographic ideas while transforming voices, sounds and even bodies into texts, in a process that Hval herself describes as a form of magic. With a multinational ensemble including experimental musicians, vocalists, dancers and video artists, this new project extends Hval’s work into new and even more challenging territory.


The piece investigates the connection between life and art in a specific way – an umbilical magic, which brings together the possibility of creating art, creating life, and relating to other people, looking for empathy and a common language through speaking, singing, writing together. It also looks at the relationship between voice / presence / life and written word / absence / death: The voice comes from a living body, it is how we first relate to other humans, hearing our mothers´ voice and responding to it ... Whereas the dead body can no longer say “I”, and the written words are the remains that are chiseled into our tombstones. Is being drawn to words a death drive?


Using sound, text and image manipulation, “The Practice of Love” is both a magical séance and an inquiry into the nature of creativity.

Restkarten ggf. an der Abendkasse
Chiemgau Arena - ARENA-TOUR mit Biathlonschießen
ARENA-TOUR MIT BIATHLONSCHIESSEN:

Lassen Sie sich mitnehmen, auf eine Reise in die Biathlon-Welt. Erfahren Sie in rund zwei Stunden viel Wissenswertes über die historische Sportstätte, welche sich über die letzten 40 Jahre zu einem der bedeutendsten Bundesstützpunkte für die olympischen Sportarten Langlauf, Skisprung, Nordische Kombination und Biathlon entwickelt hat. Ihr Guide führt Sie dabei u.a. auch zu den nicht frei zugänglichen Bereichen der Chiemgau Arena.
Stellen Sie im Anschluss einer Arena-Tour Ihr Schießtalent einmal selbst unter Beweis. Unter Anleitung des qualifizierten Biathlon-Trainerteams vom Fritz Fischer Biathloncamp erlernen Sie den Umgang mit der Biathlon-Kleinkaliber-Waffe. Wie die Profis schießen Sie auf der Weltcup- und Weltmeisterschaftsanlage auf die originalen Schießscheiben in 50m Entfernung!

Das Gästeschießen mit dem Kleinkalibergewehr ist ab 14 Jahren möglich (2 Magazine à 5 Schuss liegend).
Kinder ab 9 Jahren schießen an unserer Laserschießanlage (20 Schuss).

CHIEMGAU-KARTE:
Als Inhaber einer Chiemgau Karte (u.a. Touristen mit Übernachtungen in Ruhpolding und Inzell) ist die Teilnahme an einer Arena-Tour kostenlos. Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob Ihre Unterkunft eine Chiemgau Karte ausstellt. Das Angebot des Biathlonschießens ist separat zu bezahlen (jeweils 24,00 €).
Eine Anmeldung bzw. ein Ticket ist dennoch erforderlich.

VERANSTALTUNGSINFOS:
Treffpunkt: Café Biathlon (15 Minuten vor Tourstart)
Dauer: ca. 3 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

BESONDERE HINWEISE:
Die Mitnahme von Kinderwägen/Buggys ist nicht möglich.
Das Mitführen von Tieren ist nicht erlaubt.
Gerne bieten wir barrierefreie und englischsprachige Arena-Touren an. Anfragen bitte an: arena-tour@chiemgau-arena.de

TREFFPUNKT: Café Biathlon in der Chiemgau Arena (15 Minuten vor Tourstart)
ATOS Trio
Das 2003 gegründete ATOS Trio zählt zu den international führenden Klaviertrios. Zahlreiche internationale Preise – vom US-amerikanischen „Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award“ über die exklusive Auszeichnung als „New Generation Artists“ durch die BBC bis hin zum 1. Preis in Melbourne - sowie hochkarätige CD-Einspielungen zeugen von der herausragenden Musikalität des Trios. Heute ist es eines der wenigen deutschen Kammermusikensembles, die weltweit die großen Konzertreihen und Festivals erobern - von der Carnegie Hall bis nach Ozeanien. Das ATOS Trio geht in Ausdruck und Dynamik an die Grenzen und mit seinem warmen, gleichzeitig expressiven Trio-Klang oft über das Gewohnte, Erwartete hinaus.
Annette von Hehn (Violine) studierte an der New Yorker Juilliard School bei Dorothy DeLay sowie Itzhak Perlman und gewann 2001 den ARD-Wettbewerb. Sie spielt auf der der legendären Yfrah Neaman Stradivari.
Stefan Heinemeyer (Violoncello) studierte bei Markus Nyikos in Berlin und bei Stanislav Apolín in Prag. Konzertreisen führten ihn durch Europa, Amerika, Japan und nach Korea.
Thomas Hoppe (Klavier), Partner von Itzhak Perlman, Joshua Bell u.v.a., konzertiert regelmäßig in Europa und den USA. Er ist Klavierpartner bei internationalen Wettbewerben (ARD München, Queen Elizabeth Brüssel u.a.), gibt weltweit Meisterkurse und wirkt außerdem als Kammermusiktutor an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und an der Staatsoper Berlin.
Nach 2014 gastiert das Trio nun zum zweiten Mal mit dem Programm „Wunderkinder“ bei den „Bad Saulgauer Konzerten“.

„Drei Stimmen, ein Klang: Es ist diese absolut perfekte Einheit in Phrasierung, Klang, Gefühl und Interpretation die das ATOS Trio von allen anderen unterscheidet.“ (Detroit Free Press)

W.A. Mozart: Trio B-Dur KV 502
E.W. Korngold: Trio D-Dur op. 1
F. Mendelssohn Bartholdy: Trio Nr. 2 c-Moll op. 66
CLACKmärchenschloss "Der Froschkönig"
Welches Mädchen möchte schon einen Frosch zum Mann? Zumal, wenn sie eine wunderschöne Prinzessin ist, die Lieblingstochter des Königs, wohlbehütet, umsorgt und bewacht, verwöhnt mit teurem Spielzeug. Aber ihr ist das Spielzeug zu langweilig, sie möchte lieber mit der goldenen Kugel spielen, die ihr Vater zum Zeichen seiner Königswürde auf dem Thron in der Hand hält, wenn er regiert. Das ist dem König gar nicht recht, denn wenn die Kugel verloren ginge, könnte er nicht mehr regieren. Aber als Vater kann er seiner Lieblingstochter nichts abschlagen, zumal die ihm hoch und heilig verspricht, auf die Kugel aufzupassen. Bald jedoch sind alle guten Vorsätze vergessen. Sie spielt mit der goldenen Kugel am Schlossbrunnen Fangball und das Zeichen der Königswürde fällt in den Brunnen. Nun bekommt sie Angst vor dem Zorn des Vaters und traut sich nicht mehr nach Hause, da taucht ein großer Frosch aus dem Brunnen auf. Er will ihr die goldene Kugel heraufholen, wenn sie ihm verspricht, dass er mit ihr am Tisch essen und in ihrem Bett schlafen darf.
Sie verspricht alles, was er will, wenn er nur die goldene Kugel wiederbringt. Als der Frosch sie gebracht hat, läuft sie schnell damit nach Hause und denkt, dass man ein Versprechen an einen Frosch nicht einlösen muss.
Beim Abendessen klopft es plötzlich an die Tür und der Frosch will hereingelassen werden…
Wie die Geschichte weitergeht, was die Gouvernante der Prinzessin mit dem Frosch zu tun hat und warum der treue Heinrich einen Zauber löst, kann man zur Märchenzeit im Märchenschloss im „Clack“ erleben.

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-