Mittwoch, 23.10.2019
um 19:30 Uhr

C.ulturgut
Alter Husumer Weg 222
24941 Flensburg






Am kleinen „Lagerfeuer“ auf der Bühne berichtet "Sir Vival" weitere kunterbunten Kurzepisoden und Anekdoten aus seinem Abenteurerleben, die in seinem Klassiker-­Vortrag "Querschnitt durch ein aufregendes Leben" einfach keinen Platz haben. Er erzählt vom aberwitzigen, nebensächlichen Wahnsinn seines Lebens. Es sind oft die kleinen Geschichten hinter den großen und es ist sein Menschenrechtsengagement nach Sir-­Vival-­Art: spannend, skurril, berührend, aufrüttelnd, selbstironisch aber immer zielorientiert. Mit Filmsequenzen, teilweise von Nehbergs ersten Abenteuerreisen, und vielen Fotos nimmt er die Zuschauer mit auf seine Lebensreise. Gäbe es die Bildbeweise nicht, manches würde man ihm nicht glauben.Da wäre sein Markenzeichen Survival. Scheinbar durchgeknallte, haarsträubende Trainings, die Reaktivierung verloren gegangener Instinkte - das Basiswissen für seine Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauer in den Wahnsinn treiben. Ein 700-Kilometermarsch, "gegen" einen 75-­jährigen Aboriginal in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Dort, vom Hubschrauber ausgesetzt ohne Ausrüstung, steht er nach 23 Tagen wieder auf der Matte der Zivilisation. Oder seine Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Rüdiger als Schlangenbeschwörer, als Häftling in jordanischen Gefängnissen oder mit Omas Gebiss in seiner Suppe
Survival, Abenteuer - Rüdigers "Lehrzeit".

Dann der radikale Wandel vom reinen Abenteurer zum Menschenrechtsaktivisten. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami-­Indianern in Brasilien wird. Er entschließt sich zu handeln. Mit spektakulären Aktionen, zwanzig Jahren Geduld und beispielloser Kreativität verschafft er den Ureinwohnern eine ausreichend starke Lobby und akzeptablen Frieden.
Die Yanomami -­ Rüdigers "Gesellenzeit"

Die nächste Herausforderung wird der Einsatz gegen das Drama Weibliche Genitalverstümmelung. 5000 Jahre hat sich nichts verändert. Alle sagten, das geht nicht. Dann kam Rüdiger, der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht. Nämlich gegen den Zeitgeist, mit eigener Menschenrechtsorganisation und mit dem Islam als Partner. Er schafft etwas, das nicht einmal die Uno zustande gebracht hat. Die höchste islamische Institution (Azhar, Kairo) ächtet den Brauch als "Verbrechen gegen höchste Werte des Islam".
Der Kampf gegen Weibliche Genitalverstümmelung -­ Rüdigers "Meisterprüfung".

Der Vortrag ist beispiellos. Er bietet einen kunterbunten Einblick in die Welt des Rüdiger Nehberg. Unverwechselbar, hautnah, live. Er beweist, dass niemand zu gering ist, Visionen zu realisieren und seinem Leben höchste Spannung und Erfüllung zu geben. Diese Lebenseinstellung will er auch auf seine Zuschauer übertragen. Der Vortrag ist Fortsetzung und Ergänzung des Vortrages "Querschnitt durch ein aufregendes Leben", jedoch thematisch ein in sich geschlossener Vortrag.

Einlass 18:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Rüdiger Nehberg - Querschnitt durch ein aufregendes Leben
In einer 90-minütigen Dia-Reportage gibt Rüdiger Nehberg einige seiner Erlebnisse zum Besten. Es ist ein „Lebenslauf“ der speziellen Art. Er zeigt, was ihn befähigt, monatelang im Abseits der Welt bestehen zu können. Zwischen kalkulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten. Bilder zwischen Witz und Schock, zwischen Steinzeit und Gegenwart, von Freiheit und Gefangenschaft, von Leben und Tod. Belege von seinen Trainings zu Hause, bei der Bundeswehr und den Reisen in ferne Länder. Im Team und als Einzelkämpfer. Dokumente, die zeigen, wie Mann/Frau jeden Alters dem Körper, der Seele und dem Verstand spielerisch neue Dimensionen zuweisen kann. Wie man mit Vielseitigkeit resistent wird gegen Langeweile, Null-Bock und Arbeitslosigkeit. Wie man Selbstvertrauen und Zivilcourage vermehrt, und wie man diese Stärken einsetzen kann. Ob daheim oder in der Öffentlichkeit. Oder dort, wo Naturschutz und Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Wo Geschundene dieser Welt Hilfe brauchen. Und um so seinem eigenen Leben Spannung und Erfüllung zu geben. Vielleicht auch dem der meisten Zuschauer.

Der Vortrag beinhaltet neben vielen Kurzepisoden auch längere Sequenzen. Zum Beispiel über die Yanomami-Indianer in Brasilien, die Reise mit dem massiven Baumstamm über den Atlantik oder sein aktuelles Großprojekt, die Karawane der Hoffnung. Es ist der Kampf gegen das gigantische Verbrechen der Weiblichen Genitalverstümmelung. Nicht nach Politiker-Art, sondern in Sir-Vival-Manier: unkonventionell, gegen den Strom, wider allen Zeitgeist, mit dem Islam als Partner und mit fast unglaublichem Erfolg!

Ein Vortrag, der dem Zuschauer vermittelt, dass niemand sich für zu gering halten sollte, Unmögliches Wirklichkeit werden zu lassen und zeigt: heute beginnt der Rest des Lebens. Davon werden die Gäste angesteckt.

Einlass ab 18:30 Uhr. Änderungen vorbehalten!
Weltenbummler: RÜDIGER NEHBERG - "Lagerfeuergeschichten"
Rüdiger Nehbergs Lagerfeuergeschichten
Survival-Abenteuer-Menschenrechte 100 Minuten Empfohlen ab 12 Jahren
„Wenn Rüdiger seine Bilder zeigt und das Licht ausgeht – das wird keiner merken. So spannend erzählt der Typ.“ Axel Brümmer und Peter Glöckner, Veranstalter
Geschichten - spannend, skurril, aberwitzig, berührend, aufrüttelnd, authentisch und selbstironisch. Gäbe es die vielen Bilder nicht, manche wären einfach nicht zu glauben. „Sir Vival“ erzählt aus seinem Leben. Da wäre sein Markenzeichen Survival. Durchgeknallte, haarsträubende Trainings zur Reaktivierung verloren gegangener Instinkte, Selbstversuche inclusive – Basiswissen für das Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauingenieur in den Wahnsinn treiben. Der 700-Kilometer-Marsch „gegen“ einen 75-jährigen Aborigine in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Rüdiger als Schlangenbeschwörer und als Häftling in jordanischen Gefängnissen. Dazu ein Mix aus Episoden wie jene von Omas Gebiss in Rüdigers Suppe. Dann der radikale Wandel vom Abenteurer zum Menschenrechtler. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami-Indianern in Brasilien wird. Mit spektakulären Aktionen schafft er den Ureinwohnern eine starke Lobby. Und schließlich bringen ihn seine Erfahrungen mit den Wüstenvölkern zur höchsten Lebenserfüllung: es ist der Einsatz gegen das Verbrechen Weibliche Genitalverstümmelung. Nicht mit Unterschriftenlisten und Small Talk, sondern nach Nehberg-Art: mit eigener Menschenrechtsorganisation (TARGET), gegen den Zeitgeist, gegen den Strom und statt dessen mit der Kraft und Ethik des Islam. Beispiellos, pragmatisch, historisch. Und erfolgreich. Lagerfeuergeschichten - mit Filmszenen und vielen Bildern. Nehberg live, pur, hautnah. Unverwechselbar. Die Zuschauer werden nach Hause gehen mit der Devise: „Jetzt oder nie. Heute beginnt der Rest des Lebens!“