Rainald Grebe

Montag, 08.07.2019 um 19:30 Uhr

Chapeau Rouge
Strandpromenade 999 c, 17424 Heringsdorf


Solo Spezial


Rainald Grebe ist wohl einer der vielseitigsten Bühnenkünstler der deutschsprachigen Unterhaltungsbranche. Er ist Autor, Dramaturg und Regisseur; Schauspieler, Comedian, Komponist und Liedersänger. Vor etwa zehn Jahren wurde er der breiten Masse mit seiner Hymne „Brandenburg“ ein Begriff, tourte mit der Kapelle der Versöhnung durch das Land und „rockte“ die Waldbühne. 2018 inszenierte und schrieb er „fontane.200“ für die Berliner Schaubühne. Er ist vielseitig und überraschend. Einige Pressestimmen geben einen Eindruck: „Eine unbeschreibliche Melange aus Balladen, die er selbst fulminant am Flügel begleitet, und absurden Betrachtungen.“ (tz München) „Irgendwie scheint die Logik seiner Gedanken nie von dieser Welt zu sein. Doppelbödig ist das alles nicht - mindestens sieben Böden lassen sich vermuten“ (Thüringer Allgemeine) „Bei Grebe...ist das Abseitige Programm. Und wie er mit Kalauern und Sottisen, höherem Blödsinn, schwarzem Humor und Schlagerverhohnepipelung die hohe Kunst der Komik variiert, hat Klasse.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) „Absolut beeindruckend, wie Rainald Grebe im einen Moment krass überzeichnet, und beinahe im selben Augenblick tief berührt.“ (Siegener Zeitung)

Das Programm „Solo Special“ wird gerade eigens für die Insel Usedom entwickelt.

Rainald Grebe machte sich Anfang der 90er Jahre aus Köln in die neuen Bundesländer auf. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Puppenspiel und wurde Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Theaterhaus in Jena. Später tourte er mit Soloprogrammen und spielte sich bis 2015 mit dem Orchester der Versöhnung durch ganz Deutschland.

weitere Termine

Rainald Grebe - Solo Spezial
Rainald Grebe ist wohl einer der vielseitigsten Bühnenkünstler der deutschsprachigen Unterhaltungsbranche. Er ist Autor, Dramaturg und Regisseur; Schauspieler, Comedian, Komponist und Liedersänger. Vor etwa zehn Jahren wurde er der breiten Masse mit seiner Hymne „Brandenburg“ ein Begriff, tourte mit der Kapelle der Versöhnung durch das Land und „rockte“ die Waldbühne. 2018 inszenierte und schrieb er „fontane.200“ für die Berliner Schaubühne. Er ist vielseitig und überraschend. Einige Pressestimmen geben einen Eindruck: „Eine unbeschreibliche Melange aus Balladen, die er selbst fulminant am Flügel begleitet, und absurden Betrachtungen.“ (tz München) „Irgendwie scheint die Logik seiner Gedanken nie von dieser Welt zu sein. Doppelbödig ist das alles nicht - mindestens sieben Böden lassen sich vermuten“ (Thüringer Allgemeine) „Bei Grebe...ist das Abseitige Programm. Und wie er mit Kalauern und Sottisen, höherem Blödsinn, schwarzem Humor und Schlagerverhohnepipelung die hohe Kunst der Komik variiert, hat Klasse.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) „Absolut beeindruckend, wie Rainald Grebe im einen Moment krass überzeichnet, und beinahe im selben Augenblick tief berührt.“ (Siegener Zeitung)

Das Programm „Solo Special“ wird gerade eigens für die Insel Usedom entwickelt.

Rainald Grebe machte sich Anfang der 90er Jahre aus Köln in die neuen Bundesländer auf. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Puppenspiel und wurde Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Theaterhaus in Jena. Später tourte er mit Soloprogrammen und spielte sich bis 2015 mit dem Orchester der Versöhnung durch ganz Deutschland.

Einlass 18.30 Uhr
Rainald Grebe

Rainald Grebe ist wohl einer der vielseitigsten Bühnenkünstler der deutschsprachigen Unterhaltungsbranche. Er ist Autor, Dramaturg und Regisseur; Schauspieler, Comedian, Komponist und Liedersänger. Vor etwa zehn Jahren wurde er der breiten Masse mit seiner Hymne „Brandenburg“ ein Begriff, tourte mit der Kapelle der Versöhnung durch das Land und „rockte“ die Waldbühne in Berlin. 2018 inszenierte und schrieb er „fontane.200“ für die Berliner Schaubühne. Er ist vielseitig und überraschend. Pressestimmen aus ganz Deutschland geben einen kleinen Eindruck: „Eine unbeschreibliche Melange aus Balladen, die er selbst fulminant am Flügel begleitet, und absurden Betrachtungen.“ (tz München) „Irgendwie scheint die Logik seiner Gedanken nie von dieser Welt zu sein. Doppelbödig ist das alles nicht - mindestens sieben Böden lassen sich vermuten“ (Thüringer Allgemeine) „Bei Grebe...ist das Abseitige Programm. Und wie er mit Kalauern und Sottisen, höherem Blödsinn, schwarzem Humor und Schlagerverhohnepipelung die hohe Kunst der Komik variiert, hat Klasse.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) „Absolut beeindruckend, wie Rainald Grebe im einen Moment krass überzeichnet, und beinahe im selben Augenblick tief berührt.“ (Siegener Zeitung)



Zum Programm können wir als Veranstalter noch nicht so viel sagen: Denn „Solo Special“ wird eigens für die Insel Usedom gerade entwickelt.



Rainald Grebe machte sich Anfang der 90er Jahre aus Köln in die neuen Bundesländer auf. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ (Berlin) Puppenspiel und wurde Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Theaterhaus in Jena. Später tourte er mit Soloprogrammen und spielte sich bis 2015 mit dem Orchester der Versöhnung durch ganz Deutschland.


Zinnowitz

07.07.2019
19:30 Uhr
Rainald Grebe - Solo Spezial
Rainald Grebe ist wohl einer der vielseitigsten Bühnenkünstler der deutschsprachigen Unterhaltungsbranche. Er ist Autor, Dramaturg und Regisseur; Schauspieler, Comedian, Komponist und Liedersänger. Vor etwa zehn Jahren wurde er der breiten Masse mit seiner Hymne „Brandenburg“ ein Begriff, tourte mit der Kapelle der Versöhnung durch das Land und „rockte“ die Waldbühne. 2018 inszenierte und schrieb er „fontane.200“ für die Berliner Schaubühne. Er ist vielseitig und überraschend. Einige Pressestimmen geben einen Eindruck: „Eine unbeschreibliche Melange aus Balladen, die er selbst fulminant am Flügel begleitet, und absurden Betrachtungen.“ (tz München) „Irgendwie scheint die Logik seiner Gedanken nie von dieser Welt zu sein. Doppelbödig ist das alles nicht - mindestens sieben Böden lassen sich vermuten“ (Thüringer Allgemeine) „Bei Grebe...ist das Abseitige Programm. Und wie er mit Kalauern und Sottisen, höherem Blödsinn, schwarzem Humor und Schlagerverhohnepipelung die hohe Kunst der Komik variiert, hat Klasse.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) „Absolut beeindruckend, wie Rainald Grebe im einen Moment krass überzeichnet, und beinahe im selben Augenblick tief berührt.“ (Siegener Zeitung)

Das Programm „Solo Special“ wird gerade eigens für die Insel Usedom entwickelt.

Rainald Grebe machte sich Anfang der 90er Jahre aus Köln in die neuen Bundesländer auf. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Puppenspiel und wurde Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Theaterhaus in Jena. Später tourte er mit Soloprogrammen und spielte sich bis 2015 mit dem Orchester der Versöhnung durch ganz Deutschland.

Einlass 18.30 Uhr
Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung
Publikumsliebling Rainald Grebe ist ein unterhaltsam-verspielter Troubadour der Bühnenkunst: Er ist Musiker, Kabarettist, Schauspieler, Autor, Regisseur und Puppenspieler. Er hat dem Land Brandenburg eine bundesweit wahrnehmbare Hymne geschenkt und sogar ein Liebeslied für Dörte geschrieben. Er hat mit feiner kleiner Kunst die große Berliner Wuhlheide mit 10.000 Zuschauern (und einem Kamel) gefeiert. Rainald Grebe ist einfach unbeschreiblich ? ihn muss man einfach erleben. Nun endlich ist es soweit: Das NaturTheater Bad Elster darf sein Wigwam sein! Erleben sie brandneue Songs und Klassiker, Halbgares, Improvisiertes und Abgehangenes. Seine Kapelle der Versöhnung vertont die krass überzeichneten bis tief berührenden Geschichten des glasklar-verworrenen Genies Rainald Grebe wie immer aufs Herzlichste, und Grebe himself gibt einem das Gefühl, dabei zu sein, wie er seine besten Ideen einmal neu zur Welt bringt. Vielleicht sind es auch neue Ideen, mit denen er die Welt verbessert? Bei diesem komisch-melancholischen Grenzgänger zwischen musikalischem Kleinod und kabarettistischem Freitod weiss man nie ? aber ahnt so einiges, und ganz sicher ist: Es werden wider Erwarten alle überleben! Das wird eine Sommernacht, die sich gewaschen hat! Bad Elster freut sich!!!!

Bad Elster

27.07.2019
20:00 Uhr
Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung
Publikumsliebling Rainald Grebe ist ein unterhaltsam-verspielter Troubadour der Bühnenkunst: Er ist Musiker, Kabarettist, Schauspieler, Autor, Regisseur und Puppenspieler. Er hat dem Land Brandenburg eine bundesweit wahrnehmbare Hymne geschenkt und sogar ein Liebeslied für Dörte geschrieben. Er hat mit feiner kleiner Kunst die große Berliner Wuhlheide mit 10.000 Zuschauern (und einem Kamel) gefeiert. Rainald Grebe ist einfach unbeschreiblich ? ihn muss man einfach erleben. Nun endlich ist es soweit: Das NaturTheater Bad Elster darf sein Wigwam sein! Erleben sie brandneue Songs und Klassiker, Halbgares, Improvisiertes und Abgehangenes. Seine Kapelle der Versöhnung vertont die krass überzeichneten bis tief berührenden Geschichten des glasklar-verworrenen Genies Rainald Grebe wie immer aufs Herzlichste, und Grebe himself gibt einem das Gefühl, dabei zu sein, wie er seine besten Ideen einmal neu zur Welt bringt. Vielleicht sind es auch neue Ideen, mit denen er die Welt verbessert? Bei diesem komisch-melancholischen Grenzgänger zwischen musikalischem Kleinod und kabarettistischem Freitod weiss man nie ? aber ahnt so einiges, und ganz sicher ist: Es werden wider Erwarten alle überleben! Das wird eine Sommernacht, die sich gewaschen hat! Bad Elster freut sich!!!!

Bad Elster

27.07.2019
20:00 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier