11. Internationales Klavierduofestival "Wien und Walzer"

Samstag, 01.06.2019 um 19:00 Uhr

Kurhaus Bad Herrenalb
Kurpromenade 8, 76332 Bad Herrenalb


Tickets
ab 19,70 €




Wien und Walzer
Franz Schubert: Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940
Johann Strauß: Fledermaus Overtüre für Klavier zu vier Hände (eigene Bearbeitung des Klavierduos ShinPark)
Max Reger: Sechs Walzer für Klavier zu vier Händen op.22
Maurice Ravel: La Valse für zwei Klaviere

Das Klavierduo ShinPark gewann 2017 den 1. Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Franz Schubert beim Schubert-Wettbewerb für Klavierduos in Jeseník (Tschechien). Ebenso den 1. Preis erreichten sie in Monte Carlo, den 2. Preis beim ARD-Wettbewerb für Klavierduos.
Clara und Samuel spielten als Solisten mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Rumänischen Nationalen Sinfonieorchester, der Polnischen Balkanphilharmonie Gdansk, den Kroatischen Zagreber Solisten, der Slowakischen Philharmonie, der Carlo Philharmonie Monaco und vielen anderen Ensembles und Orchestern.
Seit 2015/16 ist ShinPark bei World Culture Networks (WCN), einer Künstler- und Konzertagentur mit Sitz in Wien und Seoul, unter Vertrag. Im Jahr 2017 startete das koreanische Klavierduo mit ihrem Debüt im Konzerthaus Berlin. Es folgten Konzerte im Bukarester Nationaltheater, in der Zagreber Ryssinhalle und im Münchner Herkulessaal und Wiener Musikverein.

weitere Termine

11. Internationales Klavierduofestival "Brahms und Nietzsche"
ein Programm zum 175. Geburtstag des Philosophen
(1844-1900)

Johannes Brahms (1833-1897): Symphonie Nr.4, e-Moll, op.98, in der Bearbeitung für zwei Klaviere vom Komponisten (1885)

Zwischen den Sätzen der Symphonie werden, ausgehend von Brahms´ eigenen Worten ("Zwischenspiele zur Tragödie des allgemein menschlichen Lebens, wie es sich seit Menschengedenken abspielt") aphoristische Texte von Friedrich Nietzsche rezitiert werden (aus "Die fröhlich Wissenschaft").
Zu Beginn erklingt als absolute Rarität vierhändige Klaviermusik des Philosophen ("Lob der Barmherzigkeit").

Neben technischer Brillanz ist es vor allem die Kombination aus intellektuell-geistreicher Durchdringung und sensibel-einfühlender Gestaltung ihrer Programme, die Hans-Peter und Volker Stenzl seit über 30 Jahren zu einem internationalen Leuchtturm der Klavierduos gemacht hat. Auf Studien in Stuttgart, Frankfurt und London (u.a. bei Stephen Kovacevich und Alfred Brendel) und elf renommierte Wettbewerbspreise (u.a. ARD 1986, Dranoff 1989) folgte eine stringente Karriere mit Auftritten auf den wichtigsten Podien in aller Welt, sowohl als Solistenformation wie auch mit berühmten Dirigenten (u.a. Gustavo Dudamel, Helmuth Rilling), sowie vielbeachteten CD-Einspielungen. Als gesuchte Professoren unterrichten die beiden Brüder v.a. in Rostock, wo sie 2012 auf die weltweit erste Professur für Klavierduo berufen wurden.
Die Texte werden vom künstlerischen Leiter des Klavierduo-Festivals, Christoph Sischka vorgetragen.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix