Olivier de Sagazan: Transfiguration

Freitag, 31.05.2019
um 18:00 Uhr

Theater in der Garage
Theaterstraße 3
91054 Erlangen


Tickets
ab 17,40 €




Performance | Deutsche Erstaufführung

„Kunst zu machen ist wie ein Schrei, der versucht dich aufzuwecken, und wenn du Glück hast, schaffst du es manchmal, dass dieser Schrei in den Köpfen anderer wiederhallt.“ (Olivier de Sagazan)
In „Transfiguration“ stellt Olivier de Sagazan die Geschichte eines Bildhauers dar, der sich sehnlichst wünscht, seine Kreationen mit Leben zu erfüllen. In einer Geste der Verzweiflung verbindet er sich mit seinem Arbeitsmaterial, um es zu beleben. Indem er Ton- und Farbschichten auf sein Gesicht aufträgt, transformiert er den eigenen Körper und wird so zu einem lebendigen Kunstwerk. Quasi unter dem Material begraben, vernichtet er seine eigene Identität und versucht in einer hektischen und hemmungslosen Suche die Schichten auf seinem Gesicht zu verwischen und zu durchbohren. Von dem Moment an, in dem der Lehm ihm komplett die Sicht nimmt, ist er gezwungen, nach innen zu schauen – in die Tiefen seiner Selbst.
In seiner faszinierenden, ausdrucksstarken Performance verschiebt de Sagazan die Identitäten – vom Menschen zum Tier und vom Tier zu verschiedenen Hybridkreaturen. Eine spirituelle und animalische Darstellung zwischen Tanz und Trance, bei der Improvisation ein zentrales künstlerisches Mittel ist.

Der Maler, Bildhauer und Performer Olivier de Sagazan stammt ursprünglich aus dem Kongo und lebt mittlerweile in Frankreich. Seit über 20 Jahren vereint er in seinem Werk Malerei, Fotografie, Skulpturen und Performance-Kunst.

http://www.olivierdesagazan.com

Performance, Konzept, Dramaturgie: Olivier de Sagazan

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix