Donnerstag, 19.09.2019
um 19:30 Uhr

Kulturkirche St. Jakobi Stralsund
Jacobiturmstraße 28
18439 Stralsund






"Meinem Kind in einem entspannten Moment zu sagen, wie lieb ich es habe, ist relativ einfach. Mit meinem Vierjährigen zu sprechen, wenn er gerade vor Wut sein Lego-Auto auf den Boden gepfeffert hat oder eine Fünfjährige dazu zu bewegen, dass sie den Abendbrottisch mit mir deckt, ist schon deutlich schwieriger."

Achtsamkeit und achtsame Kommunikation sind wichtige Stichworte in der Kindererziehung: Kommunikation wird immer dann schwierig, wenn wir versuchen, etwas mit Druck zu erreichen und sie wird fast unmöglich, wenn wir selbst emotional dysreguliert (also wütend, ärgerlich, sauer, aggressiv) sind. Leider sind das die beiden Zustände, in die - nicht nur - Eltern unter Stress schnell geraten.

Jenseits von allen Konzepten zu gleichwürdiger Kommunikation können wir ganz pragmatisch ins Gehirn reinschauen und gucken, was da passiert, was gut funktioniert und was nicht. Überall, wo Kinder in die Welt aufbrechen, gibt es Alternativen zu einem Leben, das immer schneller, technischer und komplizierter wird.
Nicola Schmidt zeigt, wie Eltern und Kinder ihre Bedürfnisse nach Nähe, Natur und Langsamkeit gemeinsam ausleben können und gleichzeitig jeder den Raum bekommen kann, den wir alle brauchen. Sie zeigt Wege zu mehr Entschleunigung, Gelassenheit und Nachhaltigkeit im Alltag mit Kindern. “
Nicola Schmidt vermittelt Erziehungswissen unterhaltsam mit einem sehr genauen Blick auf den Alltag mit Kindern: klug recherchiert, wissenschaftlich handfest, humorvoll und erfrischend undogmatisch.


Gleichsam zu diesem Thema, wird Nicola Schmidt einen Vortrag im Gustav-Adolf-Saal der Kulturkirche St. Jakobi halten. Daneben wird es einen Büchertisch geben und Nicola Schmidt wird Zeit zum Signieren ihrer Bücher mitbringen.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2019/20
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Pfalzwiesen - Reset - Die Vollxrocker
Wir bieten Tickets in verschiedenen Kategorien an:
Die jeweiligen Kategorien beinhalten folgende Leistungen:

1. Kategorie: Stehbereich (13,50 €):
- Stehplatz in unserem Bar-Bereich „Almut"

2. Kategorie: Einzelplatz (15,50 €) an einem Tisch:
- Sitzplatz an einem ausgewählten Tisch in den Blöcken „Liselotte“ oder „Elisabeth“
- Maximalbelegung an Tischen mit Einzelplätzen: 10 Personen

3. Kategorie: Einzelplatz (20,00€) an einem Tisch
- Sitzplatz an einem ausgewählten Tisch im Block „Ludwig"
- Beste Sicht zur Bühne (Front of Stage)
- Maximalbelegung an Tischen mit Einzelplätzen: 10 Personen

4. Kategorie: VIP-Tisch (320,00€) für bis zu 10 Personen:
- Ein kompletter VIP-Tisch im Block „Theo“
- Vorspeisen-Vesperbrett für 10 Personen
- Beste Sicht zur Bühne
- Eigener VIP-Eingang
- Separate VIP-Toilette
- pro Tisch 2 VIP-Parkplätze direkt am Zelt

Preise inkl. MwSt. und Gebühren, zzgl. Service- und Versandkosten.
________________________________________________


Die Pfalzwiesen sind nicht einfach nur ein Oktoberfest, nein, die Pfalzwiesen bringen zusammen, was zusammen gehört: Pfälzer und bayerische Traditionen, Musik und Kulinarisches.

Die Pfalz und den Freistaat Bayern verbindet eine über Jahrhunderte andauernde gemeinsame Geschichte. Von 1816 bis 1946 zum Beispiel war die Pfalz Teil des bayerischen Hoheitsgebiets. Was also läge näher, als der Verbindung der Regionen in Form der “Pfalzwiesen“ erneut Ausdruck zu verleihen?

Pfälzische wie bayerische Bands und Blasmusikanten werden die Gäste des Pfalzwiesen-Festzeltes an der Benderstraße in Stimmung bringen.

Die Bands sind allesamt Festzelt-erprobt und haben sich zum Teil extra für die Pfalzwiesen „verstärkt“ und ein eigenes Programm erstellt. Somit erwartet die Gäste wie auch in den vergangenen Jahren „einmaliges“.

Wer gut feiern möchte muss sich stärken – auch hier wird einiges geboten. So sind die Pfalzwiesen eines der wenigen „Oktoberfeste“ außerhalb Münchens, die original Paulaner Bier ausschenken dürfen. Wobei wir auch dieses Jahr wieder auf das etwas „leichtere“ Münchner Hell zurückgreifen werden…

Dazu gibt es wieder ausgesuchte Weine der Winzergenossenschaft Kallstadt an der Weinstraße. Ob Riesling, Weißherbst oder Gewürztraminer – des Pfälzers Lieblingsgetränk wird sich u.a. im stilechten Dubbeglas von seiner besten Seite präsentieren.

Auch aus der Küche kommen Pfälzer wie Bayerische „Schmankerl“. Ob Schweinshaxen oder Grillhähnchen, Weißwurst oder Bratwurst, auch ein „Pfälzer Teller“ darf nicht fehlen, für jeden Geschmack wird etwas geboten werden.

Das Pfalzwiesen-Festzelt bietet reichlich Platz für mehr als 1.700 Personen in den Sitzplatz-Bereichen „Liselotte“, „Elisabeth“ und „Ludwig" und hat wieder einen schönen Logenbereich „Theo“ – eben so wie es sich für ein ordentliches Fest gehört. Dazu gibt es auch wieder einen Stehplatzbereich in unseren neuen Bar.

Etabliert hat sich die Weißbier- und Cocktailbar sowie unsere Garderobe.

Die Preise liegen für einen Stehplatz bei 13,50 €, für Einzelplätze an einem Tisch bei 15,50 oder 20,00 €.

Einen Tisch für bis zu 10 Personen in unserem beliebten VIP-Bereich gibt es für 320,00 €. Darin enthalten ist ein Parkplatz direkt vor der Tür, ein besonderes Ambiente, bester Blick zur Bühne sowie ein eigener VIP-Toilettenbereich.

Die Abendveranstaltungen beginnen mit dem Einlass ab 17 Uhr; ab 17:30 Uhr wird ein DJ wieder für beste Stimmung sorgen. Das Hauptprogramm beginnt gegen 18:45 Uhr.

Sonntags gibt es zudem wieder den beliebten Frühschoppen bei freiem Eintritt. Die Frühschoppen beginnen um 12 Uhr, Einlass ist ab 11 Uhr.

Tracht wäre wünschenswert, ist aber natürlich kein Muss. Immerhin kamen weit über 90% unserer Gäste im letzten Jahr mit Tracht…

Einlass: 17:00 Uhr
DORNRÖSCHEN
KLASSISCHES MOSKAUER BALLETT
unter der Leitung von Anna Ivanova

DORNRÖSCHEN

Ballett in 2 Akten
Musik von P. I. Tschaikowsky

Der berühmte russische Komponist P. I. Tschaikowski bezeichnete „Dornröschen“ als sein bestes Balletstück. In der Tat, das Ballett, das er nach dem französischen Märchen „La belle au bois dormant“ von Charles Perrault geschrieben hatte, wurde zu einem der schönsten Meisterwerke in der Geschichte des klassischen Balletts.

Seit seiner erfolgreichen Uraufführung im Jahr 1890 im glorreichen Mariinsky -Theater in Sankt Petersburg bleibt „Dornröschen“ bis heute eins der populärsten Klassischen Bühnenwerke der Welt. Das in die ausdrucksvolle Sprache des klassischen Tanzes genial übersetztes Märchen erzählt über die schöne Prinzessin Aurora, die durch den Fluch einer bösen Fee in den hundertjährigen Schlaf gefallen war und nur von dem liebevollen Kuss des jungen Prinzen wieder geweckt werden konnte.

Die talentierten Tänzer des Klassischen Moskauer Balletts begeistern das Publikum mit einem Ballettkunst auf höchstem Niveau – sehr klassisch und originalgetreu, aber auch frisch und modern, dank der geschickten choreographischen Umsetzung durch die künstlerische Leiterin und Choreographin des Ensembles Anna Ivanova. Die Tänzerinnen und Tänzer sind Preisträger zahlreicher internationaler Ballettwettbewerbe, alle durften die beste und die anspruchsvollste Ballettausbildung der Welt genießen.
Die unsterbliche Musik, großartige klassische Ballettkunst, opulentes Bühnenbild und prächtige Kostüme versetzen die Zuschauer in eine Zauberwelt, voller Schönheit, Leidenschaft und ewiger Liebe.
Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:30 Uhr

Leverkusen

18.10.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 32,50 €
Alfred Dorfer - "und..."
Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Der rätselhafte Stückauftrag eines Theaterdirektors hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht.
Und: Jetzt steht der Umzug bevor.
Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Ein leerer Raum, voller Erinnerungen. Was kommt jetzt? Im besten Fall die Spedition. Jene Kraft, die fürs Erste Veränderung schafft. Und daran glaubt Dorfers Protagonist: an die positive Kraft der Veränderung. Wenn „umziehen“ Veränderung bedeutet, ist dann jede Veränderung gleichzeitig ein Umzug für sich selbst?

Zurück bleiben die Nachbarn. Unterschiedliche Menschen, von Beziehungsunfug und anderen Torheiten gebeutelt, durch grandioses Scheitern und die Suche nach einem Ausweg aus der Banalität zur Karikatur ihrer selbst verkommen.

Alfred Dorfer zeigt in seinem neuen Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Episoden aus der Nachbarschaft dienen als Fenster zur Welt und erlauben auch den Blick in eine Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden.
Virtuos agiert Alfred Dorfer in den von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven und präsentiert ein temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann-Theater.

Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum, den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet wurde Dorfer u.a. mit dem
deutschen Kleinkunstpreis, dem Deutschen Kabarettpreis, dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Schweizer Cornichon.

Einlass 19:00 Uhr
Eisbären Regensburg x Selber Wölfe
Auch in der Saison 2019/2020 starten die Eisbären Regensburg wieder in der Eishockey-Oberliga Süd. Mit den treuen Fans im Rücken und einer eingespielten Mannschaft auf dem Eis will der Verein die erneute Teilnahme an den Meisterschafts-Playoffs erreichen. Mit Ihrer Unterstützung gelingt dieses Vorhaben ganz bestimmt!

Furiose Checks, faszinierende Spielzüge, fanatische Anhänger – bei den Heimspielen der Eisbären Regensburg wird Ihnen das Eishockey-Komplett-Paket geboten. Dieses Team bringt mit Vollgassport das Eis zum Schmelzen und seine Gegner ins Schwitzen. Das müssen Sie einfach live erleben!

1964 begann das große Abenteuer im Südosten Deutschlands. Innerhalb weniger Jahre konnte sich der EV Regensburg von der Kreisliga bis in die 2. Bundesliga emporkämpfen. Unter neuem Namen, aber unverändert erfolgreich, gingen die Eisbären zu Beginn des neuen Jahrtausends in der zweithöchsten Spielklasse an den Start. Nach mehreren sehr erfolgreichen Spielrunden folgten die Insolvenz und der damit verbundene Zwangsabstieg. Eisbären geben aber niemals auf! Die Fans glauben noch immer an ihr Team und genau das ist es, was den Eishockey in Regensburg so besonders macht. Spieler und Anhänger gehen hier gemeinsam durch dick und dünn.

In Regensburg schlägt das Herz im Takt des Eishockey-Spielplans. Wenn sich die erfolgshungrigen Eisbären auf Punktejagd begeben, sollten Sie sich das nicht entgehen lassen!
Sister Soul und ihre Schwestern - Mathias Christian Kosel
SISTER SOUL und Ihre SCHWESTERN
Ein Gospel- und Soul-Musical
Stuttgarter Fassung

Schwungvoll beginnt die neue Saison: eine Kriminalkomödie mit Musik, ein Minimusical mit mörderischer Spannung und einem neunköpfigen Gospel-Chor!

Die Nachtclubsängerin Josephine Becker wird in einer schummrigen Bar im Stuttgarter Bohnenviertel zufällig Zeugin, wie der korrupte Polizist Staller einen Mord begeht. Um ihr Leben fürchtend, sucht Josephine Hilfe bei ihrer besten Freundin Franziska. Die arbeitet in einem Hospital, das von Nonnen geführt wird. Franziska überredet die sittenstrenge Oberschwester, der Verfolgten Unterschlupf zu gewähren.

Der temperamentvollen Josephine fällt es schwer, sich an das Ordensleben zu gewöhnen. Als man ihr jedoch die Leitung des Schwesternchores überträgt, ist die Sängerin in ihrem Element. Mit Lust und Leidenschaft formt sie aus dem braven Gesangstrupp einen mitreißenden Chor. Aber Staller ist ihr noch immer auf den Fersen!
Erleben Sie Tamara Wörner als Josephine Becker! Mit Gospel- und Soul-Klassikern wie „Son of a Preacher Man“ und „I Say a Little Prayer” wird sie die Komödie zum Schwingen bringen. Feiern Sie ein Wiedersehen mit Maryanne Kelly, die vielen Zuschauern noch als „Broadway Baby“ bekannt ist, mit Bianca Spiegel, Maja Müller und Amelie Sturm, und freuen Sie sich auf viele neue Gesichter in unserem stimmgewaltigen Ensemble.

Vorstellungen 20.9. bis 17.11.2019

Mit Dorothee Kahler, Maryanne Kelly, Sorina Kiefer, Martin König, Maja Müller, Bianca Spiegel, Amelie Sturm, Josephine Tancke, Reinhold Weiser, Tamara Wörner u.a.
Regie Udo Schürmer
Musikalische Leitung Stefan Rauschelbach
Bühne und Kostüme Steven Koop
Choreographie Markus Buehlmann
Dramaturgie Annette Weinmann
Schwester-Bruder-Onkel-Konzert
Lia Vielhaber (*1999 in Stuttgart) begann bereits im Jahr 2003 mit Violoncellounterricht bei Urs Läpple. Seit 2008 wurde sie außerdem von Prof. Rudolf Gleißner unterrichtet. Zahlreichen ersten Preisen in regionalen Solo- und Kammermusikwettbewerben folgten internationale Wettbewerbserfolge in Bulgarien, Kroatien und anderen Ländern. Sie tritt regelmäßig bei internationalen Musikfestivals auf und gastiert als Solistin mit renommierten Orchestern und Dirigenten.

Jón Vielhaber (*2001 in Schwäbisch Hall) erhielt im Alter von 6 Jahren seinen ersten Trompetenunterricht bei Markus Klein an der Musikschule Fellbach. Seit 2012 trat er bei internationalen und nationalen Festivals auf und errang vielfach erste Preise und Auszeichnungen bei Wettbewerben. 2014 und 2015 bekam er den Förderpreis der Sparkassen Baden-Württemberg. Den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben erhielt er drei Jahre in Folge. Seit 2015 wirkt er regelmäßig im Landesjugendorchester Baden-Württemberg mit, seit 2018 auch im Bundesjugendorchester. Jón Vielhaber ist Jungstudent an der Hochschule für Musik Karlsruhe und erhält Unterricht bei Prof. Reinhold Friedrich und Markus Klein.

Gerhard Vielhaber (*1982 in Attendorn) lehrt seit September 2014 als Professor für Klavier am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch/Österreich. Er ist regelmäßig bei bedeutenden Festivals zu hören. Seine Konzerttätigkeit führte ihn unter anderem in die Laeiszhalle nach Hamburg, nach Spanien, Kroatien, Nordafrika und Japan. Als Solist konzertierte er mit namhaften Rundfunkorchestern. Rundfunkaufnahmen entstanden unter anderem für den WDR, BR, SWR, RBB, ORF und das Fernsehen der Tschechischen Republik.
Caveman - Du sammeln, ich jagen!
CAVEMAN – Du sammeln, ich jagen!
Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. Auch hierzulande begeistert die Kult-Comedy in der Übersetzung von Kristian Bader und der Regie von Esther Schweins alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Denn CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau.

Von seiner Frau vor die Tür gesetzt begegnet Tom, der sympathische Held im
Beziehungsdickicht, im "magischen Unterwäschekreis" seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: "Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?" Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis, trockenem Humor und ironischem Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten "Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren" beginnt und gleichzeitig endet.
http://www.caveman.de

Einlass ab 19:00 Uhr

Gießen

18.10.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 26,30 €
Dr. Kurt Mosetter LIVE - Gesundheitsvortrag Generation Schmerz
Nach seinen Vorträgen "Volksdroge Zucker" und "Fittes Gehirn im Alter" aus den Vorjahren präsentiert Dr. Kurt Mosetter in dieser Saison seinen neusten Vortrag bei Expedition LEBEN. "Mehr Arbeit – mehr Sitzen – mehr Schmerz – nature deficite syndrom" Die Behandlung von chronischen Schmerzen ist immer mehr gefragt & die Ursachen von Schmerzen geraten immer mehr ins Licht von Ärzten und Therapeuten. Immer mehr Schmerzgeschehnisse und degenerative Veränderungen entstehen aufgrund funktioneller Fehl- und Überlastungen. Schmerzen, die von einer gestörten Bewegungsgeometrie ausgehen, können erst dann abklingen, wenn die Ursachen der Störung, also die gestörte Bewegungsgeometrie, behoben sind. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür sind Berufe mit bis zu 8h Sitzen am Schreibtisch. Konsequenzen sind langfristig, ohne den richtigen Ausgleich, Schmerzen in Nacken, Schulter, Lendenwirbelsäule bis hin zu Kribbeln oder Taubheitsgefühlen in Armen und Beinen. Ein Ansatz zur Lösung ist die Veränderung der muskulären Belastungsmuster. Verändern und regulieren sich die muskulären Belastungsmuster, können die genannten Beschwerdebilder abklingen. Selbst chronisch degenerativ fortschreitende Veränderungen werden mit der passenden Methode aufgehalten und re-generieren." ​ Es gibt viele Mythen, Missverständnisse und unnötige Ängste in Bezug auf Schmerzen. Auf viele Fragen versucht Dr. Kurt Mosetter an diesem Abend eine Antwort zu geben.

Einlass: 19:30 Uhr
Housing the Human - Tag 1
Housing the Human
Five Prototypes for Coexistence

Eröffnung und Rahmenprogramm
19 Uhr
Begrüßung und Führungen durch die Rauminstallationen und Gespräche mit den Kreativen

20.30 Uhr
ARCH+ features: Anh-Linh Ngo im Gespräch mit James Taylor-Foster

21.30 Uhr
Führungen durch die Rauminstallationen und Gespräche mit den Kreativen

22.30 Uhr Drinks & Music

Das internationale Festival „Housing the Human“ zeigt als Höhepunkt seiner mehr als einjährigen Forschung an zwei Tagen im radialsystem fünf Konzepte zur Zukunft des Wohnens und gesellschaftlichen Zusammenlebens: Ausgewählte Architekt*innen und Designer*innen stellen ihre Prototypen erstmals vollständig ausgeformt als Rauminstallationen, Filme oder Performances der Öffentlichkeit vor. Führungen mit Expert*innen wie den Architekt*innen Tatiana Bilbao und Rahul Mehrotra, dem Designer Daniel Perlin, der Sammlungsleiterin des ZKM Margit Rosen und dem Kurator James Taylor-Foster und den Kreativen bilden gemeinsam mit Gesprächsformaten und Performances das Rahmenprogramm des Festivals. Mae-Ling Lokkos „Agrocologies“ entwirft eine als Kreislaufwirtschaft konzipierte Küche, die Baumaterialien aus Essensabfällen erzeugt. „Cloud Housing“ von Lucia Tahan, Simone C Niquilles „HOMESCHOOL“ und „Home Is Where the Droids Are“ von Certain Measures beschäftigen sich mit neuen Wohnformen, die durch digitale Technologien ermöglicht werden. Dasha Tsapenkos „Lovaratory“ untersucht die wechselseitige Bedingtheit von Wohnräumen und Beziehungsformen im postromantischen Zeitalter. Am Freitag lädt ARCH+ Features zu einem Gespräch zwischen dem Herausgeber Anh-Linh Ngo und dem Architekturkurator James Taylor-Foster über transdisziplinäre Zukunftsforschung ein. Das von Janette Kim initiierte Spiel-Event „After Money“ geht am zweiten Festivalabend der Frage nach, wie sich Fürsorge und Handel in einer geldlosen Zukunft konstituieren und welche Art von Gesellschaft dadurch entstünde. Im Live-Spiel tauschen prominente Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft gegenseitig die ihnen zugedachten Fähigkeiten und Möglichkeiten der Einflussnahme, um Natur- und menschengemachte Katastrophen zu überleben.

„Housing the Human“ wird durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, das Creative Europe-Programm der Europäischen Union, die Fritz Thyssen Stiftung und die Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin unterstützt. In Kooperation mit Copenhagen Architecture Festival CAFx, Demanio Maritimo.Km-278, Design Biennial Istanbul, Forecast und Z33 – House for Contemporary Art. In Zusammenarbeit mit acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, CCA – California College of the Arts, Future Architecture Platform, OBLIK, den Prinzessinnengärten und dem radialsystem.

Foto (c) Mae-ling Lokko
Ohne zwei - Premiere
Ohne Zwei: 無二. Ein Wort aus dem Buddhismus beschreibt einen unbegrenzten Zustand. Leere, ein Ohne, ein Vakuum und auch das Nirwana.

Jasmine Fan inszeniert die Vorstellung, dass die Welt oder das Sein nicht aus getrennten festen Dingen besteht, sondern aus Kräften oder Schwingungen, die sich wie beim Tanz ineinander wandeln.

Um dieses Gefühl des Zusammenhangs aller Dinge und die Auflösung der Gegensätze erlebbar zu machen, teilt sie den Raum mit einer lichtdurchlässigen Leinwand, auf die Bewegungen aus dem Alltag projiziert werden. Rechts und links davon sitzt das Publikum. Die Zuschauer*innen werden zu einem undeutlichen Spiegelbild ihrer selbst und des Bühnengeschehens. Drei Tänzer*innen bewegen sich über die geteilte Bühne und weichen die Grenzen zwischen Traum, Wirklichkeit, Alltag und Theater auf.

Das Stück ist eingeladen zu IDEA - Tanz Theater Performance (http://www.ideaperformance.it/wie-es-ist/) und vom Haus Vier und Einzig Innsbruck (https://www.vierundeinzig.at/)

Konzept und Künstlerische Leitung: Jasmine Fan / Choreographie : Jasmine Fan, Marion Sparber und Alan Fuentes-Guerra / Tanz : Jasmine Fan, Marion Sparber und Alan Fuentes-Guerra / Musik : Shen Sum-Sum

Gefördert durch die Hamburgische Kulturstiftung, das Amt für Kultur Südtirol, das Alpsmove Festival Italien, den Claashof, die Convenient Air GmbH Hamburg, die Pflanzmich GmbH, die Taipei Hamburg Vertretung, K3-Probenraum.

Foto: Luise E. Villacis
Jan Philipp Zymny - How to human?
Der Meister des Absurden ist zurück! Unter dem Titel „HOW TO HUMAN ?“ präsentiert Jan Philipp Zymny sein drittes Comedy-Programm. Und so sollte man ihn auch am besten erleben: live und abendfüllend. Denn erst im Format der Soloshow läuft der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des Jurypreises des Prix Pantheon (2016) zu seiner Bestform auf.
„HOW TO HUMAN?“ geht, wie schon sein zweites Programm („Kinder der Weirdness“), über eine bloße Aneinanderreihung einzelner Nummer oder Texte hinaus, genau wie auch Zymnys Komik über konventionelle, deutsche Comedy hinaus geht. Nicht nur beschreibt er mit seinem scharf beobachtetem Stand Up-Material, wie es ist Mensch zu sein, sondern stellt auch die Fragen, was das bedeutet und ob das nicht auch alles anders geht – zum Beispiel als Roboter. Gleichzeitig widmet er sich mit seinem ganz eigenem surrealen Humor auch dem Absurden an sich, das als existenzialistisches Spannungsfeld zwischen Mensch und Welt immer besteht.
Wow ... das war ein schwieriger Satz. Zur Belohnung, dass Sie sich dadurch gequält haben, dürfen Sie jetzt 3 Worte lesen, die süß und witzig klingen: Nibbeln, Schnickschnack, Zabaione. Wer den Spagat zwischen unkonventioneller, intelligenter Stand Up-Comedy und absurder Komik gepaart mit Nonsens schätzt, wird Jan Philipp Zymny lieben.

***
Jan Philipp Zymny (*1993 in Wuppertal) ist Autor, Kabarettist, Stand Up-Komker und einer
der bekanntesten und erfolgreichsten Poetry Slammer der Szene. Nicht nur gewann er 2013
und 2015 die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam, sondern stand seit 2012
viermal in Folge im Finale dieses fünftägigen Literatur-Festivals. Weiterhin wurde er unter
anderem 2013 mit dem NightWash Talent Award und 2016 mit dem Jurypreis des Prix Pantheons ausgezeichnet.
Allein unter Schwaben - Komödie von Elisabeth Kabatek
Die Schülerin Sara und der Flüchtling Malik begegnen sich bei einem Projekt an einem Stuttgarter Gymnasium. Malik, ein cleverer, gebildeter Junge aus Gambia, ist als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Stuttgart gekommen. Weil er in ein paar Wochen eine schwierige Deutschprüfung ablegen muss und in seiner Unterkunft keine Ruhe hat, schlägt Sara ihren Eltern vor, dass Malik nachmittags zum Lernen ins Haus kommt, da sie sich sowieso aufs Abitur vorbereiten muss. Die Eltern stimmen zu.

Das Chaos nimmt seinen Lauf, als sich die beiden Jugendlichen ineinander verknallen. Saras Mutter will Malik zwar helfen, aber nur, solange er ihre Tochter nicht anfasst, Großtante Gertrud setzt sich zum Ziel, Malik möglichst schnell an schwäbische Sitten und Gebräuche heranzuführen und Saras Lehrerin verdächtigt Malik, dass er am Gymnasium mit Drogen dealt. Plötzlich ist die Flüchtlingskrise im Hinterhof von Saras Familie angekommen und alle Beteiligten verstricken sich zunehmend in einem Netz aus Lügen, Vorurteilen und Missverständnissen, aus dem sie sich so einfach nicht mehr befreien...

Die Auftragsarbeit für das Theater der Altstadt ist das erste Theaterstück der Stuttgarter Romanautorin Elisabeth Kabatek.


Regie: Stephan Bruckmeier
Bühnenbild: Siegfried Albrecht
Kostüme: Sibylle Schulze

Besetzung: Stefanie Friedrich, Susanne Heydenreich, Monika Hirschle, Tina Rottensteiner - David Bernecker, Dirk Emmert, Erick Fundi Marigu, Ambrogio Vinella
Gernot Voltz - "Die Kunst bei sich zu bleiben, ohne aus der Haut zu fahren"
Was für eine Zeit. Dauernd ist alles anders und Ereignisse sind vergessen, noch bevor sie passiert sind. Autos sind so intelligent, dass sie demnächst das Wahlrecht kriegen, Populisten versprechen mit dem Wortschatz eines Vierjährigen das postfaktische Paradies auf Erden ohne Ausländer und Gentechnologen klonen aus einer Fleischwurst wieder den Metzger. Jeder weiß alles, keiner kommt mehr mit und Lügen haben kurze Beine, rennen damit aber so schnell, dass man sie schwer zu fassen kriegt. In dieser neuen Unübersichtlichkeit seinen Weg zu finden, ohne sich zu verlaufen, ist nicht einfach, aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam
Gernot Voltz, der jahrelang mit seiner Kunstfigur „Herr Heuser vom Finanzamt“ auf den Kleinkunstbühnen zu Gast war, zeigt, dass er auch als Stand-up-Kabarettist eine Menge zu sagen hat. Auf seiner pointenreichen Spurensuche begegnet er dabei dem demokratieverdrossenen Politiker mit geistiger Hohlraumversiegelung genauso wie einem singenden Eierkocher oder der tiefgefrorenen Eizelle als menschliche Datenvorratsspeicherung. Wenn er dann den Blues spielt und Kinderlieder für die Bundeswehr singt, wird die Orientierungssuche auch musikalisch zum Vergnügen.
„Die Kunst bei sich zu bleiben, ohne aus der Haut zu fahren“ – ein Kabarettprogramm nach dem Motto: auch wenn man manchmal nicht mehr weiß, wo es lang geht, bleibt das Lachen nicht auf der Strecke!
Gernot Voltz war regelmäßig zu Gast bei „Stratmann’s“ (WDR Fernsehen), gestaltet seit vielen Jahren zusammen mit Wilfried Schmickler die WDR – Hörfunksendung „Hart an der Grenze“ und ist Autor für viele Kabarettkollegen. Dies ist sein 5. Soloprogramm.

Einlass ab 19.30 Uhr
Die Untiere - Ein UNTIER kommt selten allein... N°19
EIN UNTIER KOMMT SELTEN ALLEIN Nr 19 !
----- Wer hat an der Uhr gedreht ?! -----

Eins, zwei, drei, im Sauseschritt, läuft die Zeit - wir laufen mit... Das Jahr keucht sich durch sein letztes Drittel. Grüne Blätter werden bunt, fallen und verrotten. Schoko-Nikoläuse stehen längst in den Supermarktregalen Spalier. Und der Mensch per se wundert sich, dass seit seinem letzten Neujahrskater schon wieder 10 Monate ins Land gezogen sein sollen...
Ein durchaus passender Moment für eine untierische Zwischenbilanz - was ist passiert, was nicht und was kommt noch? Wer regiert wen und wozu? Was tut sich auf dem Becca-Berg? Macht Flavio den Klausi froh... oder war´s ein Griff ins Klo? Fragen über Fragen! Und die passenden Antworten bekommen Sie, frisch formuliert und heiter aufbereitet, in gewohnt hoher Qualität und mit dem K´Town-Gütesiegel für investigatives Kabarett versehen, am 17. und 18. Oktober im Edith-Stein-Haus serviert! Wohl bekomm´s!

Und dazu kredenzen wir noch einen literarischen Leckerbissen der absoluten Extraklasse! Denn unser Gast ist kein Geringerer als Thomas Gsella, Deutschlands unangefochten bester Vertreter der komischen Lyrik! Herrlich seine Schmäh-Gedichte auf deutsche Städte (inklusive Kaiserslautern!), seine vor Sachverstand strotzende Fußball-Lyrik und nicht zuletzt seine köstlichen Abgesänge auf die real existierende Politik und ihre ProtagonistInnen... oder, wie es der große Robert Gernhardt einmal formulierte - "Längst ist er kein Gsella mehr, schon seit langem darf er sich Meista nennen". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

DIE UNTIERE : politeramusisches Kabarett vom Feinsten!

- Chef-UNTIER Wolfgang Marschall wird blitzgescheit, verblüffend und wie immer - souverän durch den Abend führen... und die Trommeln rühren....!

-Lady-UNTIER Marina Tamássy, bringt sich - singend und rezitierend - in geballter Weiblichkeit und wechselnden Rollen bitterbös und zuckersüß ins Kabarett-Menü mit ein...
Und "Mutti Merkel" kommt vielleicht auch noch mit dem Heli vorbei und berichtet das Neueste aus ihrer Welt!

-Parodie-UNTIER Philipp Tulius greift ergreifend in die Seiten von Bass & Gitarre und wird als Bürgermeister Klausi (Weichel) seine Lautringer grrrüßen!

-Familien-UNTIER David Punstein arrangiert und begleitet den Abend musikalisch am E-Piano.

- Ein kabarettistisches Feuerwerk für Auge, Ohr, Herz und Hirn !
Das Ost-West-Ding: Wismut: A Nuclear Choir
Unter strengster Geheimhaltung baute das Bergbauunternehmen Wismut 44 Jahre lang im sächsischen Erzgebirge Uran für den Bau der sowjetischen Atombombe ab. Arbeiter_innen wurden angesiedelt, Ortschaften umgewälzt und Landschaften vergiftet. Drei Jahrzehnte später ist vom Bergbau nicht mehr viel zu sehen, doch die Geschichte strahlt in der Gesellschaft und in individuellen Körpern nach. Ein Bewegungschor lädt das Publikum ein, ihm in ausgehöhlte Landschaften zu folgen. Im Ton-Stakkato bohren sich Hammer in Felsgestein, während das Verhältnis zwischen Individuum und Kollektiv, Ideologie und Landschaft, Unbehagen und Utopie erkundet wird.

DEUTSCH + ENGLISCH

OKTOBER 19 | TISCHGESELLSCHAFT | IM ANSCHLUSS AN DIE VORSTELLUNG

KONZEPT, CHOREOGRAFIE Jule Flierl KONZEPT, INSTALLATION, SOUND Mars Dietz NUKLEARER KERN Zoë Knights, Zwoisy Mears-Clarke, Cathy Walsh NUKLEARER CHOR Gretchen Blegen, Pauline Brun, Mars Dietz, Jule Flierl, Zoë Knights, Zwoisy Mears-Clarke, Luise Meier, Nara Virgens, Cathy Walsh BÜHNE Pauline Brun LICHT Gretchen Blegen KOSTÜME Claudia Hill DRAMATURGIE Luise Meier PRODUKTION Alexandra Wellensiek PRODUKTIONSASSISTENZ Nara Virgens

Eine Produktion von Jule Flierl + Mars Dietz in Koproduktion mit Residenz Schauspiel Leipzig und SOPHIENSÆLE. Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit Dank an Mika Hayashi Ebbesen, Patrick Primavesi und Kunsthaus KuLe Berlin.

Foto © Rolf Arnold
Orange Box „XXL“ – Stars zur Merfeller Kerweeröffnung - Herb Jösch (Heavytones), NDW-Star MARKUS, u.a.
STARS ZUR MERFELLER KERB IM BÜRGERHAUS MÖRFELDEN!

ORANGE BOX „XXL“ – Die Sensation zur Kerb!

Schon frühzeitig lässt der Verein „Merfeller Kerweborsch“ die Katze aus dem Sack, welches Spektakel sich am 18.10.2019 im Bürgerhaus Mörfelden zur Kerwe-Eröffnung 2019 abspielen wird.
Die stadtbekannte Band „Orange Box“ wird in diesem Jahr in einer „XXL“-Version auf der Bühne stehen und hat sich dazu namhafte Gäste eingeladen.

Am Schlagzeug wird mit HERB JÖSCH einer der besten Drummer Deutschlands sitzen.
Bekannt ist Herb als Bandleader der „Heavytones“, die jahrelang die Begleitband von Stefan Raabs
„TV TOTAL“ waren. In dieser Zeit hat Herb Jösch mit allen Größen der nationalen und internationalen Musikszene gespielt, war mehrfach mit Raab beim „Eurovision Songcontest“ und hat erst letztes Jahr dreimal in der ausverkauften Lanxess-Arena in Köln gespielt. Dass dieser weltklasse Musiker zur Merfeller Kerb im Mörfelder Bürgerhaus das Schlagzeug bei Orange Box bedienen wird, ist schon sensationell genug. Doch Orange Box setzt noch einiges drauf.

Als Gastsänger wird an diesem Abend kein geringerer als die NDW-Legende MARKUS persönlich erscheinen, um gemeinsam mit Orange Box seine Hits „Ich will Spaß“, „Kleine Taschenlampe brenn“ und einige weitere Highlights aus den 80ern zum Besten geben.

Erweitert wird Orange Box weiterhin durch HOLGER MÜNKER („Rock Heroes“, „Se Bummtschacks“, etc.), der neben JOCHEN JOURDAN an der Gitarre glänzen wird.
Münker ist waschechter Mörfelden-Walldorfer, musikalisch weit über die Grenzen der Doppelstadt hinaus bekannt und gehört gemeinsam mit Jourdan zum Besten, was das Rhein-Main-Gebiet im Laufe der letzten Jahrzehnte an diesem Instrument hervorgebracht hat.. Man darf sich also auf so manches „Gitarren-Battle“ freuen.

Und zum Schluss: was wäre eine Kerb in Südhessen ohne den Song „KERWEZEIT“? Natürlich wird auch „Orange Box XXL“ diesen Klassiker um Mitternacht von der Bühne schmettern, allerdings wird dies mit der Originalstimme des Liedes geschehen: FRED KRAUS, die bluesigste Stimme Südhessens und seines Zeichens ein Drittel der Kultformation „Handkäs mit Orange“, wird sich die Ehre geben! Selbstverständlich nicht, ohne neben „Kerwezeit“ noch den ein oder anderen Hit gemeinsam mit Orange Box zu singen.

Alles in Allem wird dies also die spektakulärste Musikshow mit dem größten regionalen und überregionalen Staraufgebot, die die Merfeller Kerb jemals erlebt hat.
Der Vorverkauf hat bereits jetzt begonnen, es dürfte voll werden. Dementsprechend sei allen geraten, sich möglichst Frühzeitig Tickets für dieses Event zu sichern.

Einlass ab 19:30 Uhr

Eventuell sind Karten an der Abendkasse noch erhältlich.
Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann
Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei der bedeutendsten deutschen Gelehrten im beginnenden 19. Jahrhundert. Zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten; und doch vereinte sie ein Leben lang ein und dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt. Während sich der Empiriker Humboldt zusammen mit Aimé Bonpland durch Urwald und Steppe kämpfte, den Orinoko befuhr, in Erdlöcher kroch, die höchsten Berge bestieg und unzählige Selbstversuche machte, bewies der Analytiker Gauß die Krümmung des Raumes von seinem Schreibtisch aus. 1828 lädt Humboldt den Mathematiker zum Naturforscherkongress nach Berlin ein. Gauß, ein mürrischer Eigenbrötler und Misanthrop, hat jedoch keine große Lust, seine Heimatstadt zu verlassen. Da Humboldt aber hartnäckig bleibt, steigt er schließlich doch, wenn auch höchst widerwillig, in die Kutsche. Begleitet wird er von seinem Sohn Eugen, den Gauß für einen völlig beschränkten Nichtsnutz hält. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen zum ersten Mal begegnen. Während sie darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel näher gekommen sei und was wahre Wissenschaft ausmache, verteilt Eugen Flugblätter in der großen Stadt. Er träumt von einem freien Deutschland und wird prompt verhaftet. Mit hintergründigem Humor zeichnet Kehlmann in Die Vermessung der Welt das Bild zweier bedeutender Männer mitsamt ihren Sehnsüchten und Schwächen – und schildert phantasievoll ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Wir zeigen den philosophischen Abenteuerroman und Weltbestseller anlässlich des 250. Geburtstags des herausragenden Universalgenies Alexander von Humboldt (1769-1859).



Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann wurde 1975 in München geboren. An der Universität Wien studierte er Philosophie und Germanistik. 1997 erschien mit Beerholms Vorstellung sein erster Roman. Kehlmann schreibt Essays und Rezensionen für verschiedene Magazine und Zeitungen und hatte Poetikdozenturen in Mainz, Wiesbaden und Göttingen inne. Er wurde mit zahlreichen Preisen, u. a. mit dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis, ausgezeichnet. 2018 wurden ihm der Friedrich-Hölderlin-Preis und der Frank-Schirrmacher- Preis verliehen. Mit Die Vermessung der Welt hat er einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit vorgelegt.

Einführung 30 Minuten vor Beginn
Memo Gonzalez & Tex-Mex Dynomite - B.B. & The Blues Shacks All Star Band
B. B. & The Blues Shacks All Star Band
Kickoff zum Blues Shacks Festival

Fasziniert von der musikalischen Vielfalt der lokalen Radiosender in Oak Cliff, einem Vorort von Dallas, war dem jungen Memo Gonzalez klar, dass er später mal Musiker werden würde! Durch die Radiosender kam er früh in Berührung mit Cajun Music, Tex-Mex Polkas, Ranchero Music, Country. Blues, Rock´n´Roll.

Seine musikalische Karriere startete er dann in den 80er Jahren in Dallas / Texas in der Formation "The Weebads", zu der Zeit eine der angesagtesten Rhythm & Bluesbands in der Region Dallas / Fort Worth.

An bis zu 7 Abenden in der Woche zelebrierte er dort seine schweißtreibende Mischung aus Blues, Swing & Rock ´n´Roll, beeinflusst von Ikonen wie James Cotton, Charlie Musselwhite, Clarence Gatemouth Brown.

"Er legt jedes Gramm seiner ca. 300 Pfund Lebendgewicht in jeden Ton seines Vortrags" attestiert der "German Blues Circle"!


Zum 30-jährigen Bandjubiläum, direkt vor der GALA Show im Vier Linden, werden die BBs am Freitag, den 18.10.19 eine einmalige Sessionband auf die Bühne der Bischofsmühle stellen.
Ohne Frage: Die Mühle hat die BBs groß gemacht, und so ist man in Pflicht den Abend auch hier musikalisch mitzugestalten.

Reichlich Gäste werden zu diesem Set erwartet. Rhythm & Blues, so wie man es von den Hildesheimern kennt, bereichert durch internationale Größen der Szene.
Das wird nicht nur spannend, sondern auch einzigartig. Das ideale Aufwärmprogramm für das Jubiläumswochenende. Don´t Miss It!

Einlass 19.30 Uhr

Tickets nur noch bei den Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse.
The Unity - Support: Nine Eyes Nation - Support: Nine Eyes Nation
Wenn packende Songs an der Schnittstelle zwischen Hardrock und Melodic Metal mit handwerklich erstklassigen Fähigkeiten und einem großen Erfahrungsschatz aller Beteiligten zusammenfließen, kann das Resultat nur außergewöhnlich gut sein. THE UNITY sind ein solcher Fall, bei dem sämtliche musikalischen Parameter auf eine exzellente Formation mit vielversprechender Zukunft hinweisen.
Denn bei THE UNITY handelt es sich um die Band der beiden Gamma Ray-Mitglieder Michael Ehré (Schlagzeug) und Henjo Richter (Gitarre). Richter gehört seit 20 Jahren zu den Hamburger Power-Metallern, in Ehrés Vita finden sich vor seinem Einstieg bei Gamma Ray im Jahre 2012 so prominente Namen wie Firewind, Uli Jon Roth oder Unisonic, um nur einige zu nennen.
Ihr erstes Album haben THE UNITY 2017 bereits über Steamhammer/SPV veröffentlicht. Man musste also kein Prophet sein, um dieser Band eine glänzende Zukunft zu prognostizieren.
Denn die beiden Instrumentalisten und Komponisten Richter und Ehré haben bei THE UNITY
hervorragende Kollegen um sich geschart, mit denen sie nicht nur ihre künstlerische Vision teilen, sondern partiell auch bereits in anderen Konstellationen gemeinsam auf der Bühne gestanden haben: der italienische Ausnahmesänger Sänger Gianba Manenti, Gitarrist Stef E, Bassist Jogi Sweers und Keyboarder Sascha Onnen kennen viele Fans spätestens seit Ehrés Band Love.Might.Kill, die bislang zwei Alben veröffentlicht und Shows in halb Europa gespielt hat.
Die Initialzündung für THE UNITY lässt sich nicht auf einen konkreten Zeitpunkt datieren, sondern war offenkundig ein längerer und sukzessiv zunehmend konkreter werdender Prozess. „Bei vielen Konzerten und zahllosen Stunden im Proberaum haben Michael und ich festgestellt, dass wir menschlich und musikalisch auf der gleichen Wellenlänge liegen. Dabei ist die Idee entstanden, unsere über Gamma Ray hinausgehende Kreativität in einer weiteren Band zu bündeln“, erklärt Henjo Richter. Und Michael Ehré ergänzt: „Unsere künstlerischen Vorstellungen sind einerseits so ähnlich, dass wir beinahe intuitiv immer auf einen Nenner kommen, andererseits aber auch unterschiedlich genug, um ein abwechslungsreiches Album realisieren zu können, das zu keiner Sekunde langweilig wird. Zumal diese Band aus gleich sechs hervorragenden Songschreibern besteht.“
Das große kreative Potential aller Bandmitglieder spürt man in jeder Note ihrer Songs. Es scheint also wenig verwunderlich, daß die Kritiken bereits beim ersten Album geradezu überschwänglich ausfielen.
Neben einem fantastischen zweiten Platz im Soundcheck des „Rock It!“-Magazins („Ein durchweg starker, gelungener Einstand“) und unzähligen weiteren erstklassigen Reviews
(„Uneingeschränkte Kaufempfehlung!“ Break Out, „Ein echtes Powerhouse“ Classic Rock,
„Pflichtkauf!“ Rock Hard, „THE UNITY zeugen von Klasse“ Legacy usw.), unterstreicht die diesjährige „Metal Hammer Award“-Nominierung in der Kategorie „Bestes Debüt“, welch ein Pfund die Band mit ihrem Erstlingswerk abgeliefert hat!

Nur etwa eineinhalb Jahre nach der Präsentation ihres selbstbetitelten Debütalbums im Frühjahr 2017 holten die deutsch-italienischen Melodic-Metaller The Unity 2018 bereits zum zweiten Schlag aus: Die 13 nagelneue Songs umfassende Scheibe Rise wurde im ´B Castle Studio` von Schlagzeuger
Michael Ehré (Gamma Ray) aufgenommen, produziert hat sie die Band selbst, gemischt und gemastert wurde Rise erneut vom spanischen Toningenieur Miquel A. Riutort im ´Psychosomatic Recording Studio`.
Am 14. September 2018 über Steamhammer/SPV erschienen, enterte das aktuelle Album Rise prompt die die Top 100 der Offiziellen Deutschen Album Charts!
„Die neuen Songs spiegeln die enorme Energie und den riesengroßen Zuspruch der Fans in unseren Konzerten, aber auch die überaus positiven Resonanzen in den Medien wider“, fasst Michael Ehré das neue Material auf Rise zusammen.

Auch im Livesektor setzt die Band Ausrufezeichen: THE UNITY überzeugten die Fans auf ihren gemeinsamen Tourneen mit Sinner, Edguy, Axel Rudi Pell und auf diversen Festivals.
Diverse Auftritte von Europa bis Asien bescherten ihnen begeisterte Fans aus der ganzen Welt.
Aber auch in der Heimat von 50% der Bandmitglieder, dem schönen Nordwesten Deutschlands, wird die Band begeistert gefeiert, und so war es im verganegen Jahr auch kaum verwunderlich, dass sie es wohl bisher als einzige Hard-Rock Truppe geschafft haben die Jahnhalle in Nordenhamm innerhalb weniger Wochen gleich zweimal komplett auszuverkaufen.
Der Name ist Programm – THE UNITY verstehen es, Fans von Hardrock und Melodic Metal
gleichermaßen hinter sich zu vereinen.

Im Cadillac stehen The Unity nun zum zweiten Mal auf der Bühne, aber sie kommen auch dieses Mal nicht alleine, denn die Region hat noch eine weitere hochkarätige Band aus dem Sektor vorzuweisen, die seit 2018 für immenses Aufhorchen sorgen: Nine Eyes Nation!

Die musikalische Direktiven von NINE EYES NATION aus Wilhelmshaven sind klar festgelegt: erdiger, handgemachter Rock, der internationales Flair atmet und mit eingängigen Refrains gezielt auch das Radiopublikum anpeilt. Zahllose Airplay-Auftritte der Band bereits in den ersten Monaten ihrer Existenz belegen die These, dass hier alles andere als ein Nischenprodukt am Start ist. NINE EYES NATION sind massenkompatibel, im positiven Sinn des Wortes.

Dabei kommt dem Quintett um die beiden früheren Mob Rules-Gitarristen Oliver Fuhlhage und Matthias Mineur die Mischung aus großer musikalischer Erfahrung und – mit Sänger Carsten Stepanowicz, Schlagzeuger Janneck Risse und Bassist Miles Lamberty – jungen Bandkollegen zugute. Fuhlhage und Mineur haben nicht nur bereits mehrere CDs veröffentlicht, sondern waren in ganz Europa und auch in den USA auf Tournee, unter anderem mit Helloween, Rage, Savatage, Dio, Gamma Ray oder den Scorpions. Das bringt Routine, die in Verbindung mit dem inspirierenden Einfluss der drei jüngeren Bandmitglieder zu einer heiligen Allianz führt.

Die ersten Schlachten sind (erfolgreich) geschlagen, mit der Single ‚Going Down‘ und einem dazu gehörenden, furiosen Videoclip, der unter anderem exklusiv über die Online-Kanäle von METAL HAMMER und GITARRE & BASS gefeatured wurde, hat die Öffentlichkeit in vollem Umfang Wind von dieser neuen Band bekommen. Jetzt beginnt die norddeutsche Rockband NINE EYES NATION mit der Vorbereitung ihres zweiten Kapitels. Nach einer kurzen und verdienten Weihnachtspause stehen für 2019 weitere Konzerte auf der Agenda, von denen einer gemeinsam mit The Unity im Cadillac sicherlich einer der furiosesten werden könnte.

Am 18. Oktober ab 20:30 Uhr kann man diese beiden herausragenden Melodic-Rock & -Metal-Formationen in grandioser High-Class-Besetzung live im Cadillac erleben.
GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
Ein kleiner Totentanz
von Ödön von Horváth
Dieses Theaterstück wurde unter Mitarbeit von Lukas Kristl verfasst.

Die Person ist jung, alleinstehend, weiblich und sie braucht sehr dringend Geld. Sie beschließt, ihren Körper zu verkaufen. Mit dem könnten sie machen, "was die Herren nur wollen". Einzige Bedingung: sie möchte das Geld bitte sofort ausbezahlt bekommen, den Körper werde sie zur Verfügung stellen, sobald dieser einmal im Leichenschauhaus bei den Herren Präparatoren eintreffen würde.
Dies ist der Ausgangspunkt eines Dramas, das sich auf Tatsachen beruft. Ödön von Horváth hat in seinem Stück, das er auf seine eigene, liebevolle Weise mit "ein kleiner Totentanz" untertitelt, ein Gesellschaftsbild gezeichnet, das uns zugleich überspitzt und alltäglich erscheint.

Horváth greift in GLAUBE LIEBE HOFFNUNG ein Einzelschicksal heraus, um "den gigantischen Kampf zwischen Individuum und Gesellschaft zeigen zu können, dieses ewige Schlachten, bei dem es zu keinem Frieden kommen soll – höchstens, dass mal ein Individuum für einige Momente die Illusion des Waffenstillstandes genießt".
Der Autor weiter über seine Arbeit: "Wie in allen meinen Stücken habe ich auch diesmal nichts beschönigt und nichts verhässlicht. Wer wachsam den Versuch unternimmt, uns Menschen zu gestalten, muss zweifellos (…) feststellen, dass ihre Gefühlsäußerungen verkitscht sind, das heißt: verfälscht, verniedlicht und nach masochistischer Manier geil auf Mitleid, wahrscheinlich infolge geltungsbedürftiger Bequemlichkeit – wer also ehrlich Menschen zu gestalten versucht, wird wohl immer nur Spiegelbilder gestalten können (…)
Wenn Horváth dies schreibt, hat er seine Gegenwart vor Augen: 1932 ist dieses Stück entstanden. Eine Welt, die mehr und mehr ihr Heil in ihrer nationalen Kraft und sozialistischer Sehnsucht geben wollte, die von Angst und Arbeitslosigkeit besetzt war, die alles Fremde und Befremdliche aus- oder wegschließen wollte.

Der Regisseur Kristo Sagor ist in Stuttgart kein Unbekannter. Am Staatstheater Stuttgart und am JES waren bereits Inszenierungen und eigene Stücke von ihm zu sehen. Mit den über zwanzig Dramen, die der 43-jährige geschrieben hat, gehört er zu den vielgespielten Autoren im deutschsprachigen Raum. Viele Preise hat er sowohl als Autor wie auch als Regisseur erhalten, darunter auch der Deutsche Theaterpreis "Der Faust". Dass ein Schwerpunkt seiner Arbeit auf Kinder- und Jugendtheater liegt, macht die kommende Arbeit mit einen "modernen Klassiker" umso spannender.

Es spielen die Schauspielstudierenden des 3. Jahrgangs:
Anna Caterina Fadda, Vera-Cosima Gutmann, Luise Harder, Theresa Mußmacher, Fatih Kösoglu, Julian Mantaj, Simon Rusch, Eduard Zhukov

Regie: Kristo Sagor
Bühne Iris Kraft
Kostüme Kersten Paulsen
Musik Felix Rösch
Dramaturgie Frederik Zeugke
Calimeros - Konzerttour 2019 - Schlager- und Volksmusikkonzert
Die Erfolgsgeschichte der Calimeros beginnt im Jahr 1976, und zwar im Vereinsheim des Sportclubs von Uetendorf: Als Roland Eberhart und Kurt Wyss an jenem Abend den Entschluss fassen, eine Band zu gründen und aus purer Gaudi ein wenig Musik zu machen, hätten sie wohl nie damit gerechnet, wie rasant ihr Aufstieg, geschweige denn wie dauerhaft ihr Erfolg sein würde. Doch über 4 Jahrzehnte später landen die Calimeros immer noch einen Hit nach dem anderen – und sind längst zur erfolgreichsten und langlebigsten Schlagerformation der Schweiz avanciert.
Eberhart, Wyss und seine ursprünglich drei weiteren Mitstreiter fingen ganz klein an: Bei Geburtstagsfeiern und Hochzeiten standen die Calimeros auf der Bühne und sammelten erste Erfahrungen. Ihre Shows kamen bei den Fans dermaßen gut an, dass sie schon bald Festzelte und Säle füllten. Dann schrieb Roland Eberhart mit „Meine kleine Katharina“ seinen ersten eigenen Schlagertitel – wieder ohne großen Masterplan dahinter, sondern nur, weil er gerade in ein Mädchen namens Katharina verliebt war. Gleichwohl war der besagte Song der Startschuss für eine ganze Serie von Hits aus seiner Feder, die bis heute anhält. 1983 erschien auf Wunsch ihrer stetig wachsenden Fangemeinde das Debütalbum „Sommerwind“, auf dem mit „Kreta“ und „Du bist wie die Sterne so schön“ gleich die nächsten Hitkandidaten vertreten waren – letzterer hat seit Jahrzehnten Kultstatus und wurde nicht ohne Grund im Jahr 2008 in der Fernsehsendung „Die größten Schweizer Hits“ in der Kategorie „Heimat & Fernweh“ nominiert.
Zu den unvergessenen Highlights gehören Eberhart-Kompositionen wie „Tausend Liebesbriefe“, „Blaue Nacht und rote Rosen“, „Der Regen von Marseille“ oder „Die weißen Nächte von St. Petersburg“. Die Calimeros präsentieren diese zeitlosen Hits natürlich auch in den einschlägigen TV-Shows im deutschsprachigen Raum und sind zu einer echten Institution und zum Inbegriff des Schweizer Schlagers avanciert.
Nachdem sie 1992 anlässlich des 15-jährigen Bestehens sogar eine eigene Fernsehshow in der Schweiz bekamen, standen kurz vor der Jahrtausendwende dann personelle Veränderungen an: Zuvor ein Quintett, verließen 1999 zwei Mitglieder die Gruppe, so dass die Calimeros seither zu dritt das Publikum begeistern.
Auch nach der Jahrtausendwende glänzt das Trio, das inzwischen mehr als 2 Millionen Tonträger im deutschsprachigen Raum verkauft hat, in den großen TV-Shows, wie „Musikantenstadl“, „Immer wieder sonntags“ und „Melodien der Berge“ und teilt sich die Bühne unter anderem mit dem Nockalm Quintett, den Kastelruther Spatzen und weiteren Größen des volkstümlichen Schlagers. In ihrer Heimatstadt Uetendorf etablierten sie zudem ihr eigenes Open-Air-Festival und haben auch sonst stets einen randvollen Terminkalender: allein fünf Mal waren sie beim Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik dabei. Obwohl der begnadete Songwriter Roland Eberhart nicht nur für seine Band, sondern auch für Interpreten wie die Amigos, Andy Borg, die Grubertaler, das Alpentrio Tirol, oder Britta & Dirk komponiert und in über zwölf Jahren mehr als sechshundert Schlager Sendungen in seiner eigenen Radiosendung beim Schweizer Sender „Eviva“ moderierte, fand er dennoch die nötige Zeit, um ab 2004 drei Soloalben in Schweizer Mundartsprache vorzulegen.
Auf der Überholspur unterwegs, veröffentlichen die Calimeros fast jährlich ein neues Album – und räumen damit regelmäßig Edelmetalle, Preise und Auszeichnungen ab: Insgesamt haben inzwischen 14 ihrer Alben Gold- und 5 Alben Platinstatus erreicht! Beim deutschen Musik-Preis “Smago-Award” wurden die Künstler bereits zweimal ausgezeichnet: 2014 als “Erfolgreichstes Schlager-Trio Europas” und 2017 als “Erfolgreichste Schweizer Schlagerband aller Zeiten.
2015 gelang den Calimeros mit dem Album “Sommersehnsucht” ein sensationeller Erfolg: erstmals in ihrer Karriere stürmten sie in der Schweiz unaufhaltsam auf Platz 1 der Charts und eroberten auch in Deutschland und Österreich die Top 5.
Diesen großartigen Triumph konnten Roland Eberhart, Andy Rynert und ihr neuer Keyboarder Christian Antonius Müller ein Jahr später sogar noch toppen: Das erneut von Tommy Mustac produzierte Album “Schiff Ahoi” schoß in der Schweiz und in Österreich im Nu an die Chartspitze und landete in Deutschland auf Anhieb auf Platz 2. Auch das darauffolgende Album “Aloha” tummelte sich wochenlang auf den vorderen Plätzen in sämtlichen Charts. Der typische Calimeros-Sound mit der Ohrwurm-Garantie trifft den Nerv der Zeit und des Publikums immer wieder aufs Neue und ein Ende der Erfolgs-Geschichte ist nicht in Sicht!
2017 feierten die Calimeros mit einem rauschenden Fest ihr 40-jähriges Jubiläum, 2018 steht bereits das nächste Album “Sommerküsse” in den Startlöchern und verspricht wieder unbeschwerte Stunden mit sommerlichen Klängen und Liedtexten rund um die Urlaubsfreuden.

Bitte an den Veranstalter wenden
Joker (im analogen 70mm Filmformat in englischer Originalfassung)
Der verhaltensauffällige Arthur mutiert zum „Joker“. Todd Phillips‘ Film erweist sich auf allen Ebenen als ein Meisterwerk, das von der sensationellen schauspielerischen Leistung von Joaquin Phoenix noch getoppt wird.

Arthur ist ein komischer Typ. Gelegentlich ist er verhaltensauffällig, weswegen er einmal die Woche zur Psychotherapie geht, aber ansonsten ist er ein guter Junge. Er sieht sich als Comedian, pflegt seine kranke Mutter und ist glücklich, wenn er Leute zum Lachen bringen kann, insbesondere die Kinder auf der Krankenstation. Doch mit seiner Clowns-Maske eckt er immer wieder an. Als er dann noch erfährt, dass seine Mutter gar nicht seine leibliche Mutter ist, sondern ihn adoptiert hat, bricht seine Welt vollends zusammen. Derart deprimiert, wird er von drei neureichen Bürgern Gothams in der U-Bahn angegriffen. Doch diesmal weiß er sich zu wehren. Doch das ist auch keine gute Entscheidung, denn sie löst die Metamorphose des warmherzigen Jungen zum kaltblütigen Joker aus.

Diese Geburt Jokers erfahren wir hier nicht nur auf erzählerische Weise, auch visuell setzt Todd Phillips eine außerordentliche Initiationsgeschichte in Gang. Aus dem schüchternen Jungen, der wie ein geprügelter Hund durch die Straßen Gothams schleicht, wird ein selbstbewusster Clown, der durch die Metropole tanzt wie einst Fred Astaire. „Filme sind immer ein Spiegel des Gesellschaft”, meinte Todd Phillips in Venedig und tatsächlich können wir uns in seinen Bildern wiedererkennen, erkennen wir die Fratze des Neoliberalismus, die postfaktischen Reden der Politiker und den Aufstand der Massen, den er angelehnt an die Occupy-Bewegung inszeniert. Im Finale laufen alle mit einer Clownsmaske rum und keiner ist mehr in der Lage, die vielzähligen Verbrechen irgendeinem Täter zuzuordnen. So löst sich nicht nur die gesellschaftliche Ordnung auf, auch der Ruf nach einem Superhelden, der alles wieder richten mag, war nie nachvollziehbarer. So wird aus einem Fantasy-Action-Spektakel ein hochintelligenter Film, der alle Unterschiede zwischen Mainstream und Arthaus auflöst.

USA 2019
Regie: Todd Phillips
Darsteller: Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
122 Minuten
ab 16 Jahren

Wichtig: Bitte tauschen Sie am Veranstaltungstag an unserer Kasse Ihr "print@home Ticket" gegen ein SCHAUBURG Ticket ein.
GAIA GAUDI
Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, aber die Alten nicht abtreten wollen?

Aufgrund der heutigen Langlebigkeit leben verschiedene Generationen nicht mehr nacheinander, sondern parallel. In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten.

Doch heute denken die Alten gar nicht mehr daran, schnell wegzusterben. Viele wollen auch nicht vom Staat leben. Sie lieben ihren Beruf, sind voller Ideen und Energie. Was sie an physischer Kraft verlieren, gewinnen sie an Gelassenheit.
Gleichzeitig wollen sie den Jungen Raum lassen. Ein Dilemma, das sich lösen lässt, indem die Parallelität aufgegeben wird und sich verschiedene Generationen aufeinander einlassen. Da Gardi Hutters Tochter, Sohn und Schwiegertochter seit Jahren professionell als Musiker, Tänzer und als Site-specific Theatertruppe arbeiten, haben die Vier beschlossen, sich gemeinsam dieser Herausforderung zu stellen.

Thema und Reibungspunkt ist der Generationenwechsel. Was passiert da genau? Wo liegen die Probleme, wo die Chancen? Neben dem Altersunterschied sind auch die Interessen völlig anders gelagert. Und so prallen in Gardi Hutters neuer, ebenso anthropologischer wie poetischer Inszenierung nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater - und Clown. Was dabei herauskommt?
Ein körperliches, musikalisches, symbolisches, tragisch-komisches Theaterstück.

Dirigieren wird das Werk Michael Vogel, der als langjähriger künstlerischer Leiter von Familie Flöz schon viel Erfahrung mit Familienarbeit hat.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 - 4020720
Rigoletto - Oper von Giuseppe Verdi
Für den Herzog von Mantua spielt Rigoletto den Hofnarren, der bei neuen Eroberungen hilft und laut über den Schmerz der Betroffenen lacht. Zuhause ist er der besorgte Vater, der seine Tochter Gilda allein erzieht und vor den Gefahren der Welt zu schützen versucht. Das Haus darf sie nur für den Gottesdient verlassen. Nachdem seine Tochter vom Herzog verführt wurde, verflucht Graf Monterone den Hofnarren und seinen Herren. Eines Tages lernt Gilda einen angeblichen Studenten kennen und verliebt sich. Als Rigoletto erfährt, dass dieser der Herzog ist, beschließt er plötzlich, sich zu rächen. Er gibt mit fatalen Folgen einen Mord in Auftrag.

Verdis Oper basiert auf einem packenden Drama von Victor Hugo und begründet den Weltruhm des Komponisten. Seine Musik begeistert mit Dramatik und Leidenschaft. Das tragische Schicksal der Hauptfigur klingt schon in den ersten Takten der Ouvertüre an. Rigolettos Tochter Gilda wiederum ist eine seelen- und kunstreiche Sopranpartie voller aufopfernder Liebe. Im Gegensatz dazu steht die unbeschwerte Arie des Herzogs von Mantua, die zu den berühmtesten Verdis zählt: „La donna è mobile“.

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi
Text von Francesco Maria Piave

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Dauer: ca. 2h 40 Min

Besetzung -

Musikalische Leitung ­— Markus Huber
Inszenierung — Thomas Münstermann
Bühnenbild — Jörg Brombacher

Solisten des Theaters Pforzheim
Herrenchor des Theaters Pforzheim
Herren-Extrachor des Theaters Pforzheim
Badische Philharmonie Pforzheim
ANGELIKA MILSTER singt Musical - Live in Concert
Die Sängerin Angelika Milster ist zweifellos eine der größten Diven des Musical-Genres. Durch ihre umwerfende Songinterpretation „Erinnerung“ in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolges „Cats“ gelang dem Star der internationale Durchbruch.

Bereits in jungen Jahren beginnt Angelika Milster Gesangsunterricht zu nehmen und eine renommierte Schauspielschule zu besuchen. Neben dem Theater ist das Multitalent zudem als Schauspielerin in diversen Film-und Fernsehproduktionen zu sehen. Ihre künstlerische Vielseitigkeit beweist sie als Synchronsprecherin für den Film „Shrek 2“ und in ihren Kirchenkonzerten. Das Repertoire von Angelika Milster umfasst unzählige Lieder des Musicals und zahlreiche klassische Werke der großen Meister. Dabei beeindruckt sie allein durch schlichte Eleganz und ihre grandiose Stimme. Als bekannter deutscher Musicalstar hat Angelika Milster zahlreiche Preise der Musikwelt gewonnen – u.a. den deutschen Schallplattenpreis Echo für ihr erstes Album „Ich liebe dich“. Mit ihrem neuesten Album „Du hast mir Glück gebracht“ ist ein weiteres Kunststück gelungen.

Angelika Milster singt mit spürbarem Engagement und großer Stimmkraft. Dabei verleiht sie Liedern und Arien ihr bekanntes, charakteristisches Timbre und erfüllt klassische sowie populäre Werke mit ihrem unverwechselbaren Pathos.

Einlass ab 19:00 Uhr

Eventuell sind noch Restkarten an der Abendkasse verfügbar
Moto Perpetuo & Alter Ego (Premiere) - Ballettabend von Jacopo Godani
10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€


Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Moto Perpetuo & Alter Ego (Premiere)
Ballettabend von Jacopo Godani

Zu Beginn der fünften Spielzeit unter der künstlerischen Leitung von Jacopo Godani, widmen der italienische Choreograf und die Dresden Frankfurt Dance Company ihrem Publikum in HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste ein exklusives Doppelprogramm: Zwei Choreografien - eine Premiere und eine Wiederaufnahme - vereinen sich auf einer kunstvollen Reise. Der Gegensatz zwischen ihnen ermöglicht es unserem Publikum, die kreative Entwicklung der Company der vergangenen Jahre zu erleben.

MOTO PERPETUO ist eine packende Choreografie mit frappierender neoklassischer Grundsubstanz, die zulässt, dass sich klassische Balletttechnik zu einer heutigen künstlerischen Positionierung entwickelt. Durch intensive, von der gesamten Company dargebotene Passagen und extreme, durch Spitzentanz gekrönte Körperlichkeit demonstriert dieses atemberaubende Stück die künstlerische Essenz und Einzigartigkeit der Company.

In ALTER EGO verfolgt Godani erneut seine künstlerische Leidenschaft: Die unend-ichen Möglichkeiten der Metamorphose in seiner choreografischen Arbeit. In dieser Kreation ist die choreografische Sprache von herkömmlichen Parametern befreit: Die Öffnung zu einer neuen Wahrnehmung wird ermöglicht.
Für beide Produktion arbeitete Godani mit dem Musikerkollektiv 48nord zusammen, die dem Choreografen hier einen faszinierenden elektronischen Musikhorizont bieten.

Talk with Luisa Sancho Escanero, Representative of the Artistic Director / Artistic Coordinator on the 11th of October at 7:00 pm.
SC Verl - Alemannia Aachen
Auch in der Saison 2019/2020 wird der SC Verl sich in der Regionalliga West beweisen! Damit die Spieler in der aktuellen Spielzeit unter Höchstleistungen performen können, sind sie auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans angewiesen.

Wenn der SC Verl in der Sportclub Arena vor bis zu 5.153 Zuschauerinnen und Zuschauer aufläuft, ist ein packendes Fußball-Match garantiert. Die Fußball-Tradition in Verl kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und begeisterte von Beginn an. Der mehrfache Meister der Oberliga Westfalen und mehrfache Westfalenpokalsieger weiß, wie er sein Publikum mit anspruchsvollem Fußball begeistert. 

Der SC Verl wurde 1924 von sportbegeisterten jungen Männern gegründet. Zunächst spielten die Fußballer auf den Sportplatz "Auf der Heide". Doch sportliche Erfolge und wachsende Publikumszahlen veranlassten den Umzug der Spielstätte an den Ölbach. 1971 schaffte das Team erstmals den Sprung in die viertklassige Landesliga, 1978 folgte der Aufstieg in die Verbandsliga. Sechs Jahre später erreichte der Sportclub die Oberliga Westfalen, damals die dritthöchste Spielklasse, und konnte sich auf Anhieb etablieren. Ab 1994 spielte das Team in der neuen, ebenfalls drittklassigen Regionalliga und hielt sich dort bis 2003. Nach vier Spielzeiten in der Oberliga Westfahlen und einer Saison in der Regionalliga verblieb der SC Verl ab 2008 in der neuen, viertklassigen Regionalliga. 

Der SC Verl spricht für großartigen Fußball aus Nordrhein-Westfalen. Jetzt Tickets sichern und die Mannschaft vor Ort auf der Tribüne unterstützen!

Einlass:1 Stunde vor Spielbeginn
Mike Tramp of White Lion & Band of Brothers - Live 2019
WHITE LION, FREAK OF NATURE - zwei starke Bands mit denen Mike Tramp als Sänger und charismatischer Frontmann Geschichte geschrieben hat. Tramp traf 1983 Vito Bratta und gründete „WHITE LION“.

Die Band platzte mit ihrem Killer-Debütalbum Fight to Survive 1985 in die Hardrockszene wie eine Bombe. Die Mischung aus Harmonien, hartem Rock und brillianten Gitarren-Soli waren das Markenzeichen der Band. Die Hits "Wait" and "When the Children Cry" von ihrem Platinum - Album Pride machten sie unsterblich.

Nach „White Lion“, die sich 1992 trennten machte sich Tramp mit der Hard Rock Band „Freak of Nature“ einen Namen.Tramp zeichnete sich schon damals für das außergewöhnlich starke Songwriting und die Lyrics verantwortlich. Sein Songwriting ganz in der Tradition seiner Singer/Songwriter Ikonen Bob Dylan, Bruce Springsteen und Tom Petty fand in dem 2012 veröffentlichten Solo-Album „Nomad“ seinen Höhepunkt. „Nomad“ ist sein vielleicht bestes und intimstes Werk, das er mit ausgiebigen Solo-Akustik-Tourneen promotete. Im März 2019 veröffentlicht Mike Tramp nun sein 11. Solo Album, ein rockiges Werk, das mit einigen „special guests“ aufwarten wird.

Im Oktober 2019 wird Mike mit seiner BAND of BROTHERS auf Tournee gehen um dieses neue Studio Album zu promoten. Neben einer feinen Auswahl seiner Solo Songs, werden auch die White LION Klassiker, wie When the Children Cry, Wait, Broken Heart, Lady of the Valley, Little Fighter, Cry for Freedom, Hungry………teil der Setlist sein. Seine BAND of BROTHERS ist stark ! Eine astreine Classic Rock Show mit den neu arrangierten WHITE LION und FREAK of NATURE Perlen, Mike´s unverwechselbarer und immer noch großartigen Stimme und sehr angenehmer Rock´n Roll- Bühnenpräsenz. Ein brillianter Künstler, mit einer tollen Rockshow und “Classic Hits”. Es gibt nicht mehr allzu viele Künstler davon… Don´t miss it!

Einlass: 19:00 Uhr
Blackout - Thriller von Marc Elsberg
Durch einen Terroranschlag auf das europäische Stromnetz wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die dazu führt, dass das gesellschaftliche Leben innerhalb kürzester Zeit zusammenbricht. Während die Regierungen in Brüssel und den Hauptstädten versuchen, die Kontrolle zurück zu erlangen, breitet sich in der Bevölkerung Panik aus, es kommt zu Plünderungen, zu Unruhen, der Kampf ums Überleben eskaliert. Der Informatiker Piero Manzano ist zunächst der einzige, der einen Hackerangriff vermutet. Doch als er es endlich schafft, zu den Behörden durchzudringen, tauchen merkwürdige E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn lenken und ihn zum Gejagten machen. Ein Thriller, wie er zeitgemäßer, vorstellbarer und auch beängstigender kaum sein kann. Ein Szenarium, das deutlich macht, in welchen Abhängigkeiten und Anfälligkeiten unser Alltag funktioniert. Es ist eine fiktive Geschichte, die jedoch gründlich recherchiert und bestechend realistisch dargestellt ist. Der österreichische Schriftsteller Marc Elsberg hat bei seinen Recherchen wichtige Quellen zum Thema Stromausfall eingesehen, mit Experten gesprochen und Fachliteratur ausgewertet, darunter auch eine Studie im Auftrag des Deutschen Bundestages über die Folgen eines länger anhaltenden, großflächigen Stromausfalls. Mit »Blackout – Morgen ist es zu spät« ist ihm ein international erfolgreicher Bestseller gelungen, der inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, mancherorts sogar Schullektüre ist und auf dem deutschen Buchmarkt bereits in die 30. Auflage geht. Daneben erhielt »Blackout« die Auszeichnung als Wissensbuch des Jahres 2012 in der Kategorie Unterhaltung.

Produktion: Westfälisches Landestheater

weitere Informationen zur Veranstaltung finden sie unter:
http://www.stadthalle-gifhorn.de

Restkarten ggf. unter Tel. 05371/808136

Gifhorn

18.10.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 18,00 €
Helmut Schleich - Kauf, Du Sau!
Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut …
An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt!
Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Das Fernseh- und Radiopublikum kennt ihn vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“, die im Bayerischen Fernsehen und der ARD läuft, sowie als Kolumnist des staririschen Wochenrückblicks „Angespitzt“ im Bayerischen Rundfunk. Egal ob auf der Bühne, im Hörfunk oder TV – Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet.

http://www.helmut-schleich.de

Einlass 19.45 h

Stuttgart

18.10.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 25,50 €
Henrik Freischlader Band - Old School Tour 2019
Wer ein wenig Zeit mit Henrik Freischlader verbringt, merkt schnell, dass man es mit einem besonderen Menschen zu tun hat. Ein junger Mann der alten Schule. Ein Visionär im traditionellen Gewand. Jemand, der in sich ruht und konsequent für eine entspannte Lebensphilosophie eintritt. Er ist ein Liebhaber des kleinsten Details und versteht es, mit beneidenswerter Konsequenz, das zu tun, was Herz und Bauch für richtig halten.
Diese Lebensweise findet sich auch in seinen Texten wieder. Es sind kleine Geschichten aus seinem Leben; sein Blick auf die Welt, von dem er mit markant warmtiefkratziger Stimme erzählt. Old school, aber mit einer Energie, die alte Blues-Klischees entstaubt und jede Tradition im Hier und Jetzt ankommen lässt.

In den letzten zehn Jahren hat Henrik Freischlader sechs Studioalben und vier Livealben veröffentlicht; er hat mit Cable Car Records sein eigenes Label gegründet, und als Produzent anderen Künstlern zu Karrieren verholfen. Er zählt zu Europas profiliertesten Bluesmusikern und ist ein Gitarrist von Weltrang. Nicht ohne Grund teilte er sich bereits die Bühne mit Legenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Joe Bonamassa und der Tedeschi Trucks Band.

Die Firma Fender hat Henrik jüngst in die Artist-Familie aufgenommen und man arbeitet gemeinsam an einem eigenen Modell, welches in naher Zukunft vorgestellt werden soll. Ein Privileg, das nur wenige Ausnahmegitarristen genießen.

Dabei hat sich Freischlader sein treues Publikum selbst erspielt und alles aus eigener Kraft gestemmt. Eine gesund gewachsene Karriere auf eigenen Beinen und ohne künstlichen Hype.
Nach einer kreativen Schaffenspause, um Luft zu holen und neue Ideen zu sammeln, meldet sich Freischlader nun zurück an der Spitze der deutschen Bluesszene.

Einlass 19 Uhr
MAX RAABE & PALAST ORCHESTER - DER PERFEKTE MOMENT …WIRD HEUT VERPENNT
Für das neue Album und die Tournee 2018 hat Max Raabe herausgefunden, wie man gute Lieder
schreibt: man tut am besten nichts! Nur so kann Raum für den perfekten Moment entstehen, in
dem die Muse küsst. ‚Ich bleib zu Haus und liege hier einfach nur so rum‘ singt sich so leicht - im
Titelsong.

Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Zwar hat Max Raabe Vergnügen daran, sich mit Popfachkräften auszutauschen, wenn man
allerdings Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann unter einen Hut bringen will, dann kann es schon dauern bis der perfekte Moment
gefunden, niedergeschrieben und eingesungen ist.
Das neue Album “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt” kommt ab 27.10.17 in limitierter
Erstauflage und als Vinyl Scheibe in den Handel, kann aber schon ab dem 29.9.17 vorbestellt
werden. Die Single “Der perfekte Moment ... wird heut verpennt” ist ab dem 29.9.17 auf allen
Digital- und Streamingkanälen erhältlich.

Ein wunderbares Video zur Single “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt”, das Max Raabe
bei der Arbeit im Liegestuhl auf einem durch Berlin treibenden Floß zeigt, steht ab 29.09.17 online auf dem vevo Kanal von Max Raabe & Palast Orchester.
„Der perfekte Moment .. wird heut verpennt“ ist auch der Titel des neuen Programms 2018 von
Max Raabe & Palast Orchester. Mit Leichtigkeit verbindet sich die feine Ironie der Lieder aus den
20er und 30er Jahren mit dem schrägen Humor in “Raabe-Pop”- Songs wie „Guten Tag, liebes
Glück“, „Ich bin dein Mann“ und „Willst du bei mir bleiben“. Oder dem rasanten „Fahrrad fahr’n”.
Informationen zu den Konzerten und Links zum Kartenverkauf sind auf der schicken neuen Palast Orchester-Webseite unter
http://www.palast-orchester.de zu finden.
Herr Raabe hat sich zur Unterstützung dieser Tour seinen Namensvetter aus der Tierwelt zur Seite geholt.

Auf den Plakaten sieht man wie Raabe, Max und Rabe, Rudi gemeinsam auf der Leitung
sitzen: Der perfekte Moment!

Einlass: 19:00 Uhr

Eine Onlinebuchung ist nicht mehr möglich. Karten sind ggf. noch an den Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse verfügbar

Siegen

18.10.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 25,50 €