UNSER GROSSES ALBUM ELEKTRISCHER TAGE

Freitag, 19.04.2019 um 20:00 Uhr

Theaterdiscounter
Klosterstraße 44, 10179 Berlin


Tickets
ab 16,50 €




Vier Kinder wurden von ihrer Mutter verlassen. Als sie sich entschließen, sie zu suchen, wird immer unklarer, wer diese Frau überhaupt ist und warum sich wer in welchen Rollen gefangen fühlt.

Das Theaterkollektiv James & Priscilla verschneidet den schillernden Text von Johanna Maxl mit aktuellen Songs der letzten Jahre. Sie erschafft in der Form eines minimalistischen Konzert-Theaters ein Bühnen-Album voller Sehnsucht und großer Versprechen der Pop-Musik: Emanzipation und Verbundenheit.

James & Priscilla erzählen lakonische Geschichten von Jugend, Liebe und Tristesse; sie ersetzen dabei die große Geste durch ihr Understatement; zielen auf eine neue, zeitgenössische Form von Pathos. Johanna Maxls sich immer wieder neu darstellende Geschichte ergänzen sie mit Songs aus der Sicht der Kinder (“She Was So Good At Being In Trouble“ – Unknown Mortal Orchestra) wie auch der Mutter (“All You Want is Nikes“ – Frank Ocean). So dringt die Inszenierung in eine Welt vor, in der sich feste Identitäten komplett aufzulösen scheinen.


Eine gezielt schrägwinklinge, traumähnliche Verschrobenheit, in der das Sujet, die Szene, das Bild indes verblüffend oft klar und stark zum Wirken kommen. Und das auch, weil sie sehr effektvoll mit teilweise schon absurd minimalistisch dargebotenen Popsongs – je nach gewünschter Stimmungslage – rosarot oder nachtschwarz ausgemalt werden. Leipziger Volkszeitung, 2018


VON UND MIT James & Priscilla (Clara Minckwitz / Felix Scheer / Nicolas Schneider / Aishe Spalthoff / Jasper Tibbe) TEXT/DRAMATURGISCHE UNTERSTÜTZUNG Johanna Maxl KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Miriam Bähr Produktionsleitung Zwei Eulen KOOPERATION Cammerspiele Leipzig e.V. GEFÖRDERT DURCH Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Stiftung Niedersachsen / Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover / Leipzig Stiftung / Hans Thomann-Stiftung

JAMES & PRISCILLA, gegründet 2009 von Studierenden der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis in Hildesheim, arrangiert Texte und Musik aus Popsongs als Theaterinszenierungen. Eingeladen zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland. 2014 gewann sie für A Tender Age den Preis der BürgerStiftung Hildesheim in der Kategorie Junges Theater. Mit ihrer aktuellen Produktion Unser großes Album elektrischer Tage wurde die Gruppe für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2019 nominiert. http://www.jamespriscilla.de

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix