Montag, 01.04.2019
um 11:00 Uhr

Flughafen Tempelhof
GAT (Tempelhofer Damm 7)
12101 Berlin




Zahlreiche Legenden ranken sich um die Geschichte und Architektur des berühmten Flughafens Tempelhof. Auf der neuen Tour erfahren Sie, was davon stimmt und was ins Reich der Phantasie gehört: Wie viele unterirdische Geschosse hat das Flughafengebäude? Gibt es tatsächlich kilometerlange Tunnel, die in die Berliner Innenstadt führen? Ist sogar das Flugfeld unterkellert? Warum gibt es so viele Legenden über Tempelhof?

Fachkundige Guides führen Sie in den Untergrund des Gebäudes, zu den verschiedenen Bunkern und Kellergewölben. Auch Teile des für die damalige Zeit einmaligen Tunnelsystems des Gebäudes aus den 1930er Jahren können sie erkunden. Im Tunnelsystem erfahren Sie mehr über die wechselvolle Geschichte des Gebäudes, insbesondere über die Nutzung während des Dritten Reiches.

Vorgestellt wird auch der so genannte Filmbunker, dessen Inhalt in den letzten Kriegstagen in Flammen aufging und der in seiner heutigen Form zahlreiche Rätsel hinterlassen hat.

Tickets an der Kasse vorzeigen

Resttickets ggf. an der Tageskasse vor Ort erhältlich

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

SCHUND UND ASCHE - Die Chaos Gala mit Moritz Neumeier und Till Reiners
Wie dieser Abend wird? Wir wissen es nicht. Denn jeder Abend ist anders und improvisiert. Ob das gut geht? Nein. Es geht sehr gut. Denn was wir wissen: Till Reiners und Moritz Neumeier sind talentierte Entertainer. Als Team sind sie unschlagbar. »Gefalle ich Dir?« Die heimliche Frage des Künstlers an sein Publikum verhandeln beide öffentlich. Sie wollen dem jeweils anderen zeigen, dass er der bessere Unterhalter, ach was: Mensch ist. In mehreren Spielrunden treten die beiden gegeneinander an, testen ihre Schlagfertigkeit und betreten dabei unablässig vermintes Terrain. Böse und komisch ziehen die beiden übereinander her, hangeln sich am Publikum von Konflikt zu Konflikt und besprechen Privates und Politisches mit schwindelerregender Fallhöhe und Mut zum Chaos.

Moritz Neumeier ist Stand-Up-Comedian nach US-amerikanischem Vorbild. Er will, dass die Bezeichnung »Comedy« nicht länger ein Schimpfwort ist. Das bedeutet für ihn, radikal und ehrlich zu sein mit sich und dem Publikum. Für das, was er macht, braucht er nicht viel: ein Mikrophon und Menschen, die ihm zuhören. Das hilft. Gegen die Ängste als junger Vater. Gegen die Hilflosigkeit, jeden einzelnen Tag hinter sich bringen zu müssen. Gegen die Unwissenheit, die einen befällt, wenn man sich fragt, was das hier alles eigentlich soll.

Wenn Moritz Neumeier ein trauriger Clown ohne Schminke ist, schillert Till Reiners umso bunter. Er macht eigentlich politisches Kabarett. Nur für diese Veranstaltung trägt er ein altes, rotes Sakko von Elton auf. Für ihn ist Humor eine Waffe gegen Ungleichheit, jaja – aber vor allem gegen Moritz´ Bösartigkeit, mit weicher Schale und hartem Kern. Maliziös lächelnd stellt er sich gegen seinen Pessimismus und will vor allem eins: gegen Moritz gewinnen.

Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Der Steppenwolf
DER STEPPENWOLF
von Hermann Hesse

Harry Haller hat es sich im Selbstmitleid hübsch bequem gemacht. Im Elfenbeinturm seines Weltekels vermeidet er wenn möglich den Kontakt zu Anderen. Er sucht Deckung in der Anonymität elitärer Kulturveranstaltungen und in den Nischen der Weinlokale, um nach regelmäßig heraufbeschworenen Rauschzuständen immer wieder Anlass für sein Gejammer zu finden. Die Inszenierung, die die von Joachim Lux eingerichteten Bühnenfassung des Hesse-Romans umsetzt, versucht den Protagonisten aus seiner Nische zu locken. In der scheinbaren Intimität einer Talkshow wird er mit den Opfern seiner Ablehnung konfrontiert, um sich Schritt für Schritt dem feigen, zerstörungswütigen und sogar mordgierigen Wesen anzunähern, zu dem er sich selbst gemacht hat.
Der „Steppenwolf“ ist ein bewegendes Theatererlebnis für Erwachsene, immerhin steht im Zentrum von Hesses Geschichte der fünfzigjährige Harry Haller. Die innere Zerrissenheit des Protagonisten ist aber auch ein Thema, das gerade Jugendliche oft bewegt. Dem Prozess der Selbstvergewisserung ausgesetzt, stellen sich insbesondere in jungen Jahren existentielle Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Mit dieser Inszenierung von Hesses Jahrhundertroman will DAS SANDKORN diese grundlegenden Fragen mit den Mitteln der Bühne in den Fokus rücken. Die Umsetzung auf der Bühne bietet Heranwachsenden, und nicht nur ihnen, einen Ansatz zum Nachdenken über sich selbst und eine anregende Diskussionsgrundlage zur Frage „Was ist der Mensch?“.

Es spielen: Dirk Emmert als Harry Haller sowie Michelle Brubach, Sven Djurovic und Silvie Fazlija.
Bearbeitung und Inszenierung: Eric van der Zwaag.

Einlass 20 Min. vor Beginn
Axel Prahl & Sein Inselorchester - MEHR - Das Konzert zum neuen Album
Vieles, was die Medien an ihm schätzen, aber noch mehr, was das Publikum so an ihm liebt, findet man in seinen Liedern wieder. Prahl singt Prahl – authentisch, bodenständig, erdig, mit Witz und Lust am Musizieren. Für viele war seine Debüt-Album „Blick aufs Mehr“ die Überraschung, für nicht wenige die neue Lieblingsscheibe. Im November 2018 erscheint sein, mit viel Vorfreude erwartetes, zweites Studioalbum „MEHR“. Dazu und natürlich darüber hinaus gibt es – endlich wieder Konzerte. Mit Axel Prahl betritt kein singender Schauspieler, sondern ein wunderbarer Musiker und Sänger die deutschen (Musik-)Bühnen mit Songs, die aus der eigenen Feder und dem eigenen Erleben entsprungen sind. Seine keineswegs nebenbei gefeierte Band ist eine kleine, handverlesene Truppe von neun Musikern, die in die deutsche Rock-, Jazz- und Klassikszene klangvolle Namen einzubringen haben. Allen voran Danny Dziuk, der mit Songs und Songtexten das Ansehen von Annett Louisan oder jenes von Stoppok befördert hat. Der Musiker Prahl räsoniert und randaliert, säuselt und seufzt, ist bissig bis blauäugig brav, rührt und verführt. Vor allem aber ist Axel Prahl als Musiker ganz er selbst, sprich „in der Rolle seines Lebens“ wie „ZDF-Aspekte“ etwas genüsslich anmerkte. Axel Prahl (voc, Gitarren) Danny Dziuk (Keys, back-voc, Arrangements und Musikalische Leitung) Sylvia Eulitz (Cello), Christiane Silber (Viola, back-voc) Rainer Korf (Violine), Nicolai Ziel (Drums, perc.), Johannes Feige (Gitarren, back-voc), Tom Baumgarte (Bässe, back-voc) Tom Keller (Sax, Klarinette, Flöte), Jörg Mischke (Keys, Akk, backvoc)

Einlass: 19:00 Uhr
Jens Heinrich Claassen - Ich komm´ schon klar
Es ist zum Mäusemelken: Da hatte Jens Heinrich Claassen endlich eine tolle Freundin gefunden, alles war rosarot und jetzt ist sie weg. Einfach so.
Schlimmer noch, die blöde Kuh hat ihn aus der gemeinsamen Wohnung geworfen.

Nun steht er da. Alleine, traurig und ohne Dach überm Kopf. Und weil Jens Heinrich Claassen kein Aufgeber ist, muss er jetzt klar kommen.

Bloß wie kommt man klar, wenn das Leben mal eben komplett auf den Kopf gestellt wurde?

Jens Heinrich macht einen Masterplan: neue Wohnung finden, neue Frau finden, neues Selbstbewusstsein finden. Sollte zu schaffen sein, andere kriegen das ja auch hin.

Doch was passiert, wenn der neue Nachbar nervig ist? Und sich die Suche nach einer neuen Frau mal wieder schwieriger gestaltet als gedacht? Wenn leider immer klarer wird, dass man vielleicht doch nicht ganz unschuldig war am Scheitern der Beziehung? Dann greift Jens Heinrich Claassen zu seiner schärfsten Waffe: seinem Humor! Schließlich hat der preisgekrönte Komiker den schwarzen Gürtel in Pointe.

In seinem Programm „Ich komm´ schon klar“ lädt Jens Heinrich Claassen sein Publikum ein, mit ihm gemeinsam über all das zu lachen, worüber man sich zuhause allein die Augen ausweinen würde.
Denn sobald man über etwas lachen kann, verliert es an Ernst und Schrecken. Das gilt nicht nur für einen selbst. Es gilt auch für den Rest der Welt.


Jens Heinrich Claassen reist seit 2004 als Komiker durch die Lande. Er ist Publikumsliebling auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA Flotte, moderiert regelmäßig NightWash und ist ein gern gesehener Gast im Quatsch Comedy Club.
Neben seinen zahlreichen TV Auftritten (u.a. NightWash, NDR Comedy Contest, Comedy mit Carsten, Altinger mittendrin) hat er auch einige unbedeutende Kleinkunstpreise gewonnen. Höhepunkte seiner bisherigen Karriere waren Auftritte in den Berliner Wühlmäusen, dem Hamburger Schmidt Theater und dem Düsseldorfer Kom(m)ödchen.

http://www.jensclaassen.de

Einlass 19.45 h

Stuttgart

19.02.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 19,50 €
AESTHETICS OF COLOR – EIN KAMMERSPIEL
19.02. - 22.02.2020, 20 Uhr (Engl. surtitles)


AESTHETICS OF COLOR – EIN KAMMERSPIEL
Theater von Toks Körner

Samo ist bildender Künstler. Seine Werke zirkulieren in der Kunstwelt. Ausstellungen und Galerieverkäufe versprechen Geld und Anerkennung. Geschickt ist es ihm gelungen, seine Werke für sich sprechen zu lassen. Seine Person selbst tauchte bisher in der Öffentlichkeit nicht auf. Das
Gesicht zu zeigen, wäre eine Sensation; eine pikante Story, eine Preissteigerung. Aber Samo zögert. Denn der Preis, den er zu zahlen hätte, könnte hoch sein, existenzgefährdend hoch. Ein Wettlauf um Selbstbestimmung und Deutungshoheit, eine erzwungene Performance beginnt.

Aesthetics of Color – ein Kammerspiel zeigt einen Künstler und seine Strategie in einem weißen Markt zu überleben. Historisch gesehen hat sich, seitdem der Maler Jean-Michel Basquiat die geweißte Kunstwelt betrat und Stürme der Euphorie, der Ablehnung, der einhegenden Interpretationen auslöste, vieles verändert. Schwarze bildende Künstler*innen haben Absatz, sie scheinen Teil der weltweiten Kunstzirkulationen aus Biennalen und Messen zu sein. Aber welche Räume bieten die freien Künste? Wer kann sich darin wie behaupten?

Aesthetics of Color – ein Kammerspiel entstand ausgehend von zahlreichen Interviews mit Protagonist*innen der Berliner Kunstszene. Es ist eine Betrachtung der Mechanismen der kosmopolitischen Szene, in der Autonomie, Kreativität und Freiheit zentrale Werte sind. Es ist eine scharfe Analyse der Projektionen, die im Namen der Kunstkritik über Werke und Kunstschaffende gelegt werden. Es ist eine zeitgenössische, selbstbestimmte Repräsentation eines Schwarzen Künstlers im Medium des Theaters. Der vielfach allein geführte Kampf – um Anerkennung, Würde und Auskommen – bekommt hier, mit der Produktion Aesthetics of Color – ein Kammerspiel, einen Raum, eine theatrale Form, eine Öffentlichkeit.

Der Schauspieler und Drehbuchautor Toks Körner schrieb 2017 seinen ersten Theatertext: Walking Large. Die gleichnamige Inszenierung (Regie Atif Mohammed Nor Hussein) am Ballhaus Naunynstraße war für den Monica-Bleibtreu-Preis nominiert und zu den Privattheatertagen 2018 eingeladen. Aesthetics of Color ist das zweite von ihm geschriebene Drama und sein Debut als Regisseur.


Text und Regie: Toks Körner
Mitarbeit Regie: Julien Enzanza
Lichtdesign: Raquel Rosildete
Bühne: Marian Nketiah
Kostüm: Andreina Vieira dos Santos
Dramaturgie: Jasco Viefhues
Mitarbeit Dramaturgie: Daniel Goodman
Mit: Jean-Philippe Adabra, Anja Pahl, Fernanda Santana, Johannes Suhm


Eine Produktion von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH, gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, und des Fonds Darstellende Künste e.V.


HINWEIS
+++Während der Aufführung wird Stroboskoplicht verwendet+++
+++Please note that we use Stroboscop light during the performance+++

Kein Nacheinlass
Heiko & Roman Lochmann - Willkommen Realität - die Lesereise. Lesung - Talk - Musik.
Die Stars der Social Media-Generation mit ihrem ersten Buch auf Tour

Als die Zwillingsbrüder Heiko und Roman Lochmann mit zwölf Jahren begannen, als »Die Lochis« im
Kinderzimmer Videos zu drehen und diese auf YouTube hochzuladen, hätten sie sich niemals träumen lassen,
dass sie einmal zu den erfolgreichsten deutschen Social-Media-Stars zählen würden. Die riesige Fan-Gemeinde der sympathischen Entertainer und Musiker geht inzwischen in die Millionen. Mit zwanzig Jahren haben sie sich entschieden, das Kapitel »Die Lochis« zu schließen, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln. In diesem Buch ziehen sie das erste Mal Bilanz.

Sie erzählen vom Aufwachsen in einem hessischen Dorf und wie aus einem Gag eine beispiellose Karriere
entstand. Sie berichten von den Höhen und Tiefen ihres Showlebens, schreiben über ihre Musik, über die
Erlebnisse mit Freunden, die erste Liebe, eine Jugend als Teenie-Stars und darüber, was es heißt, wenn man so jung schon so bekannt ist. Und natürlich erzählen sie von ihrer großen Leidenschaft, die sie beide verbindet – der Musik. Das Buch enthält jede Menge bisher unbekannte, überraschende und emotionale Geschichten aus ihrem Leben sowie viele unveröffentlichte Fotos. Auf ihrer Tour im Frühjahr 2020 werden Heiko und Roman einige Geschichten aus dem Buch präsentieren, persönliche Anekdoten offen legen und auch Songs und Musik im Gepäck haben.
Die Wahlverwandtschaften - Johann Wolfgang von Goethe
DIE WAHLVERWANDTSCHAFTEN
Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman

Johann Wolfgang von Goethes berühmter Roman ist eine ideale Vorlage für ein dichtes, psychologisches Kammerspiel. Erstmals am Alten Schauspielhaus!

Eduard und Charlotte waren bereits in jungen Jahren ineinander verliebt, haben sich allerdings erst in zweiter Ehe zueinander bekannt. Dieses verspätete Glück genießen sie nun in der ländlichen Abgeschiedenheit ihres Anwesens, das sie gärtnerisch und architektonisch umgestalten wollen. Doch aus dem ersten gemeinsamen Sommer zu zweit wird nichts, da Eduard seinen besten Freund, den Hauptmann Otto, einlädt und Charlotte ihre jugendliche Nichte Ottilie bei sich aufnimmt. Schnell verschieben sich die Verhältnisse: Die Nähe zwischen der praktisch veranlagten Charlotte und dem zupackenden Hauptmann wächst, während Eduard seine Leidenschaft für Ottilie entdeckt.

Was wie eine harmlose Liebelei beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einer Explosion in Zeitlupe, der keiner der Beteiligten entrinnen kann.

Mit den „Wahlverwandtschaften“ schuf Goethe 1809 ein zeitloses Beziehungsdrama, das uns immer noch bewegt. Wie bei einem naturwissenschaftlichen Experiment lässt Goethe die Liebesbeziehung eines Paares durch Einflüsse von außen durcheinanderwirbeln.

Es inszeniert Martin Schulze, der in der letzten Spielzeit mit „Maria Stuart“ für eine fabelhafte Saisoneröffnung sorgte. Die Besetzung, darunter Sabine Fürst, unsere „Katze auf dem heißen Blechdach“, verspricht bestes Schauspielertheater!

Vorstellungen 31.1. bis 7.3.2020

Mit Gunnar Blume, Sabine Fürst, Marco Steeger u.a.
Regie Martin Schulze
Musik Dirk Raulf
Dramaturgie Susanne Schmitt
BERLIN BERLIN
BERLIN BERLIN
Die große Show der goldenen 20er Jahre

Willkommen im Berlin der 20er Jahre! Hier atmet die Freiheit, das Leben und die Lust! Treten Sie ein und werden Sie Teil dieser rastlosen Welt. Paillettenkleider glitzern im Abendlicht, heiße Melodien treiben zu immer zügelloseren Tänzen an und alle Grenzen verschwimmen im sündigen Dickicht der Nacht. Die brandneue Show BERLIN BERLIN führt Sie in den brodelnden Kosmos der „Roaring Twenties“ und zeigt, was die Hauptstadt des Lasters heute wie damals in Ekstase versetzt. Große Stars wie die Stilikone Marlene Dietrich, die legendären Entertainer der Comedian Harmonists und die Skandaltänzerin Josephine Baker laden Sie ein zum heißen Tanz auf dem Vulkan. So verführerisch wie diese Weltpremiere ist keine andere Show.

Die Nacht ist eine Sünde wert

BERLIN BERLIN wirft sich mit Haut und Haaren in den wilden Strudel einer schwindelerregenden Zeit. Frei nach dem Motto: „Es geht doch nichts über einen kleinen Skandal!“ erzählt ein charismatischer Conférencier zusammen mit dem 30- köpfigen Ensemble vom gierigen Tanz auf Messers Schneide zwischen Weltwirtschaftskrise und ungebremster Vergnügungslust.

Die Funken sprühen, wenn die Revuegirls zu Charleston und Lindy Hop ihre endlos langen Beine schwingen und Erfolgsnummern wie „Puttin’ on the Ritz“, „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, „Mackie Messer“ und „Bei mir bist du schön“ den ganzen Saal elektrisieren.

Kommen Sie mit auf eine verführerisch-funkelnde Zeitreise und erleben Sie das prickelnde Lebensgefühl der goldenen 20er Jahre hautnah!

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Ben Salomo
„Wir sind heute in Deutschland schon wieder so weit, dass man als Jude Angst haben muss.“

Ben Salomo gehört zu den erfolgreichsten und zugleich außergewöhnlichsten Rappern Deutschlands. Der in Israel geborene Musiker ist bekennender Jude und verarbeitet seine jüdische Identität offensiv in seinen Texten. Um sich von den gewaltverherrlichenden und antisemitischen Aussagen seiner Musikerkollegen zu distanzieren, gab er im Mai 2018 seine erfolgreiche Konzertreihe »Rap am Mittwoch« auf, mit der er monatlich bis zu zwei Millionen Views auf YouTube erreichte. In seinem Buch spricht Ben Salomo über sein Leben als Jude in Deutschland. Aufgewachsen in den Hinterhöfen Schönebergs, wurde er bereits als Jugendlicher wegen seiner Wurzeln diskriminiert.

In Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens und in seiner Musik beobachtet er weiterhin die Tendenzen in der Gesellschaft kritisch und sieht eine beunruhigende Entwicklung in Richtung Hass und Hetze gegen Minderheiten. Dagegen positioniert er sich, um den Weg zurück zur Menschlichkeit zu finden, wo Ressentiments, Vorurteile und Rassismus keinen Platz haben dürfen.

Ben Salomo wurde 1977 unter dem bürgerlichen Namen Jonathan Kalmanovich in der israelischen Stadt Rechovot geboren. Im Alter von vier Jahren siedelte er gemeinsam mit seinen Eltern in das damalige West-Berlin um. Hier hielt er Kontakt zur Jüdischen Gemeinde und wuchs zugleich in den Hinterhöfen von Schöneberg unter arabischen und türkischen Migranten auf. 1997 begann er, Hip-Hop-Musik zu machen. Acht Jahre hostete er auf YouTube die erfolgreiche Battle-Rap-Veranstaltung Rap am Mittwoch mit rund 417 000 Abonnenten und über 112 Millionen Views. Im Mai 2018 gab er das Musikformat wegen der starken antisemitischen Tendenzen in der Deutschrap-Szene auf. Für sein Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus wurde ihm 2018 das Robert-Goldmann-Stipendium verliehen. Ben Salomo lebt in Berlin.

Veranstaltung wird abgesagt. Tickets können an der jeweiligen Verkaufsstelle zurück gegeben werden
Karneval der Tiere
Im Wald versammeln sich alle Tiere, um miteinander Karneval zu feiern. Hunderte von Vierbeinern, Vögeln und Fischen kommen zusammen. Alle freuen sich auf dieses große Ereignis!

Der französische Komponist Camillle Saint-Saëns schrieb seinen „Karneval der Tiere“ in wenigen Tagen für ein Konzert am Faschingsdienstag 1886. In den einzelnen Sätzen werden die Tiere vorgestellt, und allerlei Tierrufe werden durch die Instrumente imitiert - Löwengebrüll, Hühnengackern oder Eselsschreie. So bekommt jedes Tier ein ganz persönliches musikalisches Gesicht. Ein Sprecher ergänzt die Musik um einleitende Texte.
Das ursprünglich für ein Kammerorchester komponierte Werk wird in der spannenden Bearbeitung für vier Marimbas und einen Sprecher aufgeführt. Die Instrumente sind optisch beeindruckend und wenn die Musiker zu ihren Schlägeln greifen, werden die Zuhörer in neue Klangwelten entführt. Das Katarzyna Mycka Marimba Quartett präsentieren das Werk und erzählt anschließend über Ursprung und Entwicklung des vielseitigen Instruments Marimba.

Für Kinder ab 5 Jahre
Dauer: 1 Stunde ohne Pause

KATARZYNA MYCKA MARIMBA QUARTETT

gefördert von der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg

PRESSESTIMMEN
„Der ‚Karneval der Tiere‘ eroberte kleine und große Zuhörer im Sturm. (…) Katarzyna Mycka ist eine Pionierin, die bei weltweiten solistischen Auftritten für ihr Instrument wirbt, und gilt als führende Marimba-Virtuosin, ‚die mit den Schlägeln tanzt‘.“
(Schwäbische Zeitung)



Ticket-Ermäßigungen:
• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte
• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen
• Begleitpersonen von Gruppen erhalten Freikarten
• Rollstuhlfahrer mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson
• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172

zzgl. 2,-€ / Ticket an der Tageskasse (außer Kulturkreis-Mitglieder)

gefördert von
Die Comedian Harmonists
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink

Sie waren die berühmteste Boy Group ihrer Zeit, die legendären Comedian Harmonists. Viele ihrer Lieder sind zu Klassikern geworden. Von „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Ein Freund, ein guter Freund“ und „Wochenend‘ und Sonnenschein“ kommentieren sie mal melancholisch, mal sprühend vor Witz den Wirbel der 1920/30er Jahre genauso wie die Schicksale und Gefühle der einzelnen Mitglieder.

HINTERGRUNDINFOS
2011 entführte das Schauspiel „Die Comedian Harmonists“, von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, das Kammertheater Publikum das erste Mal in das vergnügungssüchtige Berlin. 2019 beschreiten sie noch einmal ihren Weg auf der Karriereleiter. Dabei dürfen auch ihre unvergesslichen Lieder nicht fehlen, die mal melancholisch, mal sprühend vor Witz den Wirbel der 20er Jahre genauso wie die Schicksale und Gefühle der einzelnen Mitglieder kommentieren. Auf der Bühne zu erleben sind u.a. Bernd Gnann, in der Rolle des Robert Biberti und Oliver Fobe, als Erich Abraham-Collin. Beide waren bereits 2011 Teil des Ensembles.

BESETZUNG
Mit Oliver Fobe, Bernd Gnann u.a.

Inszenierung: Ingmar Otto
Musikalische Leitung: Boris Leibold
Bühne: Manuel Kolip, Christina Panthermehl
Kostüme: Christina Panthermehl

Buch von Gottfried Greiffenhagen
Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink

Aufführungsrechte bei Verlag Felix Bloch Erben, Berlin |
http://www.felix-bloch-erben.de

Karlsruhe

19.02.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 28,50 €
Väterdämmerung
von und mit den Hengstmanns

Buch: Frank, Sebastian und Tobias Hengstman
Regie: Bernd Kurt Goetz
Premiere: 07.03.2019 "...nach Hengstmanns"

Wenn das neue Tageslicht zärtlich versucht endlich das Dunkel der letzten Nacht zu besiegen, dann sagt der Dichter aber auch des Volkes Mundes: Es beginnt zu dämmern. Es kann aber auch geschehen, dass ein Mann in dieser letzen Nacht mit einer Frau einen nie da gewesenen Fruchtbarkeitsflash erlebte, könnte es sein: Es „dämmert“ dem Mann am Morgen! Vielleicht werde ich Vater? Nach endlosen neun Vollmonden wird sich dann heraus stellen, ob es bei dem Mann richtig „gedämmert“ hat oder nicht. Wenn sie diesen Text jetzt weiter lesen müsste ihnen bewusst werden, egal ob nun Vater oder Mutter: Bei Müttern dämmert es nicht, sie sprechen. Über Alles! Darum heißt auch wohl in Deutschland „Muttersprache“ und „Vater Staat!“, der sich aber oft etwas kleinlaut artikuliert, wenn es um die „Muttersprache“ geht. So signifikante Sätze wie: Mein Bauch gehört mir! Dieser Satz ist natürlich feministischen Ursprungs. Wenn man es aber richtig betrachtet, könnte es sehr auch maskulin sein, wenn auch ein Mann behauptet: Mein Bauch gehört mir! Ich krieg ihn aber nicht mehr weg! Nicht mal nach neun Vollmonden. Väter im Allgemeinen und im Besondern haben eben nicht nur Bauch- sondern auch Kopfprobleme. Männer dominieren diese Gesellschaft. Sie sind präsent in Führungspositionen, in stellvertretenden Führungspositionen und wenn sie nicht in Führungspositionen präsent sind, sind es eben keine Männer, sondern Frauen. Frauen sind aus biologischer Generierung in erster Linie eben Mütter. Männer sind aus biologischer Sichtweise eben die Väter. Nun ist es aber so, das viele Männer nicht einmal ahnen, das sie Vater sind. Der bereits erwähnte berufliche Stress frisst den Mann auf. Er hat keine Zeit nun auch noch Vater zu sein. Selbst in den wenigen Urlaubstagen geht der Mann doch lieber mit seinem Laptop als mit der Familie am Strand spazieren bis es beginnt zu dämmert. Der Akku des Laptops verliert an Leistung und beginnt ebenfalls zu dämmern. Lange nicht da gewesene Emotionen durchdringen den Leib des Mannes. Voll konzentriert auf seinen Lendenbereich. Und da! Plötzlich dämmert es dem Mann! Heute Nacht! Ja! Und der Mann überwindet sich und glaubt wieder an die „Väterdämmerung“!

Einlass ab 18:00 Uhr
Koi Auskomma mit dem Einkomma - Fritz Wempner / schwäbische Fassung Monika Hirschle
KOI AUSKOMMA MIT DEM EINKOMMA
In einer Bearbeitung von Axel Preuß
Schwäbische Fassung von Monika Hirschle

Die Komödien-Stars Monika Hirschle und Reinhold Weiser in zwei Paraderollen des Unterhaltungstheaters! Wenn die Rente nicht reicht, muss die gute Stube untervermietet werden – notfalls doppelt!

Das Rentnerpaar Ida und August entschließt sich, einen Untermieter aufzunehmen. Wobei: August will eine Untermieterin und verspricht das Zimmer der attraktiven Lisa. Ida hingegen will einen Untermieter und vermietet an den jungen Klaus, der wie Lisa händeringend eine Unterkunft sucht. Nun teilen sich also zwei Untermieter ein Zimmer! Da rollt der Rubel. Aber die beiden dürfen sich auf keinen Fall begegnen. Doch lässt sich das dauerhaft verhindern?

„Kein Auskommen mit dem Einkommen“ ist einer der Klassiker der Komödienliteratur. Frisch von Monika Hirschle ins Schwäbische übertragen, passt die Geschichte perfekt nach Stuttgart. Ob Rentenniveau oder Wohnungsnot – Ida und August haben auf alles eine Antwort!
2018 wurde die Bedeutung regionaler Mundarten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gewürdigt. Seit über 30 Jahren wird in der Komödie im Marquardt Theater auf Schwäbisch gespielt. Regelmäßig wird hier ein wichtiger Beitrag zur Mundartpflege geleistet. So sahen allein in der vergangenen Spielzeit rund 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer „Tratsch em Treppahaus“.

Dieser Tradition verpflichtet, inszeniert Intendant Axel Preuß erstmals an der Komödie. Neben Monika Hirschle ist ein wunderbares Ensemble zu erleben – ond nadierlich schwätzet älle schwäbisch!

Vorstellungen 16.1. bis 8.3.2020

Mit Diana Gantner, Monika Hirschle, Volker Jeck, Armin Jung, Rose Kneissler, Antonia Leichtle, Jörg Pauly,
Reinhold Weiser
Regie Axel Preuß
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Annette Weinmann

Evtl. Restkarten an der Abendkasse erhältlich
Lenz (Georg Büchner)
LENZ: STEHE AUF UND WANDLE

Musikalische Erzählung

LENZ: STEHE AUF UND WANDLE

Musikalische Erzählung

Der depressive Schriftsteller Lenz gelangt nach einem Fußmarsch durchs Gebirge zum Pfarrer Oberlin in Waldbach. Dort wird er freundlich aufgenommen, jedoch immer wieder von Angstzuständen heimgesucht. Auch die Erlaubnis, an einem Sonntag in der Kirche die Predigt zu halten, verstärkt nur seine innere Aufruhr. Wiederholt versucht er sich das Leben zu nehmen.

Während einer nächtlichen Wanderung gelangt er in eine Hütte, in der ein krankes Mädchen bei einem angeblich über paranormale Kräfte verfügenden Mann untergebracht ist. Er übernachtet dort und kehrt verwirrt nach Waldbach zurück. Einige Tage später erfährt er vom Tod eines Kindes in Fouday. Im Büßergewand begibt er sich dorthin und versucht, das Kind wieder zum Leben zu erwecken. Mehrmals erzählt er andeutungsweise von einer unglücklichen Liebesgeschichte und ist überzeugt, Friederike, seine Geliebte, sei gestorben. Er habe sie und seine Mutter ermordet.

Als weitere Selbstmordversuche folgen, entschließt sich Oberlin, Lenz nach Strassburg zu bringen. Die Novelle endet mit der Fahrt dorthin; der inzwischen von drei Männern bewachte Lenz ist in absolute Apathie verfallen.

„Er tat alles, wie es die andern taten; es war aber eine entsetzliche Leere in ihm, er fühlte keine Angst mehr, kein Verlangen, sein Dasein war ihm eine notwendige Last. So lebte er hin ...“

Oberlins Versuch, die traurige Seele zu retten, ist gescheitert. Woran?

Besetzung:

Lenz: Bastian Hahn
Oberlin: Christian Suhr
Madame Oberlin: Johanna Brokalla
Mädchen: Aylin Kekec
Erzengel: Dimitri Eliseev

Inszenierung: Christian Suhr

Spieldauer: 80 Minuten (keine Pause)

VVK beendet (Tickets evtl. noch an der Abendkasse) Info-Tel.: 06158-188854
ALEX MAYR - Wann fangen wir an? Live 2020
ALEX MAYR

ALEX MAYR will es auf ihre Art. Und sie will es wissen.
Lieder in einem Popgewand der endenden 10er Jahre, aber gespickt mit Anleihen aus früheren
Jahrzehnten: Mit ihrem selbstbetitelten Soundtrack-Pop will ALEX MAYR vor allem eins, nämlich
selbstbestimmt Musik machen, abseits von vorgefertigten Wegen. Die Ambition kommt nicht von
ungefähr, denn die Mannheimerin ist einer musikwütigen Familie entsprungen – Schon seit ihrem
dritten Lebensjahr steht die Künstlerin auf der Bühne. Nach dem Abschluss ihres Musikstudiums,
welches sie gemeinsam mit Kreativkumpane Konrad Henkelüdeke in Mannheim absolvierte, leistete
sie als Songwriterin, Musikerin und Background-Sängerin bereits ihren Beitrag zu Tracks von Künstlern
wie Casper, Dagobert, Irie Révoltés oder Get Well Soon.
Bereit, ihren ganz eigenen Sound in die Außenwelt zu tragen, folgte 2015 mit der Veröffentlichung
ihrer Debüt-EP „Gut gegen Böse“ die Geburtsstunde der Künstlerin ALEX MAYR. Vier Jahre lang war
sie als Support-Act für Künstler wie Faber, Get Well Soon, Sophie Hunger, Balbina und Klan unterwegs,
spielte die ersten eigenen Headline-Shows und feilte weiter an neuen Songs.
Nach einer langen Periode des Scheiterns, Suchens und Findens steigt mit Konstantin Gropper aus dem
Hause „Get Well Soon“ ein Klangbohème allererste Güte sowie der Geburtshelfer des kommenden
Debütalbums „Wann fangen wir an?“ ins Team ein. Für ALEX MAYR ist klar: Sie möchte verständliche
aber eigene, originelle Musik veröffentlichen – keine durch Songwritingcamps geprügelte, so lange
genormte Musik, bis auch die letzte Kante abgefeilt ist. Entstanden sind 13 Songs, die in aller
Bandbreite die Lebensrealität der Künstlerin wiederspiegeln: Extrem persönlich und nachvollziehbar –
ein mutiger Ritt durch die fühlbar durchlebte Palette der Emotionen, doch am Ende befreiend und
beflügelnd wie ein großartiger Film.
ALEX MAYR selbst hat alle Songs geschrieben und vorproduziert; Keyboards, Klaviere, Geigen und
Gitarren eingespielt; alle Gesänge und Chöre aufgenommen. Ihr Mitstreiter Konrad Henkelüdeke die
halbe Welt an Percussion-Instrumenten ins Studio geschleppt und die Songs eingetrommelt. Zu guter
Letzt griff Konstantin Gropper zu Gitarren, Bässen, Vibraphon, Spinett, Hackbrett und Synthies und
führte die gesamte Produktion zusammen– ein Trio Infernale.
„Nun steht 2020 auf dem Tacho. Das Navi sagt immer geradeaus. Status Quo: The Road to Album No.
1. Die Spuren von den Großwetterlagen hinter einem kneifen noch in den Knochen. Der Blick zurück
zeigt: ‚Holla, das war ein schönes aber holpriges Stück Straße. ‘ Ein, zwei mal zu viel abgebogen, die
Falschen nach dem Weg gefragt, die berühmte Ehrenrunde gedreht und die Kurve bekommen.“ „Wann
fangen wir an?“, fragt ALEX MAYR – die Antwortet lautet: „jetzt!“.

Einlass 19:00 Uhr
FRONTM3N - Exclusive Acoustic Night with FRONTM3N / Up Close - Tour 2020
Peter Howarth, Mick Wilson und Pete Lincoln sind FRONTM3N. Bekannt wurden und sind die drei charmanten Engländer unter anderem als Sänger der Hollies, 10cc, Sweet oder Sailor. Auf ihrer aktuellen – All For One – Tour präsentieren FRONTM3N unplugged und auf völlig neue Art und Weise den von ihnen geprägten Sound einer Generation.

Das Konzert in Hamburg im Januar 2018 war innerhalb von 24 Stunden restlos ausverkauft, elf weitere Termine in ganz Deutschland zogen innerhalb kürzester Zeit nach.Ihre DVD „Live in Berlin“ landete auf Platz 1 bei Amazon und hielt sich acht Wochen in den Musik-DVD-Charts, das erste Studioalbum von FRONTM3N erscheint im Herbst 2018. Der Auftritt bei der großen ZDF Silvester-Show „Welcome 2018“ die live vom Brandenburger Tor in Berlin übertragen wurde, war ein besonderes Highlight für FRONTM3N. Peter Howarth, Mick Wilson und Pete Lincoln gemeinsam auf einer Bühne! Das ist Magie und Spielfreude pur. Ein Hautnah-Konzert mit Hits die jeder kennt und liebt, neu und auf besondere Art akustisch interpretiert. Jeder Song mit seiner eigenen Geschichte aus der musikalischen Reise der drei Musiker.

„Drei Männer, drei Gitarren – Ein Dream-Team ...“ (Märkische Allgemeine)

Bereits in den 90er Jahren lernten sich die drei Ausnahmemusiker als Mitglieder der Band von Sir Cliff Richard kennen, bevor jeder einzelne eine bemerkenswerte Karriere startete.

Sie arbeiteten bereits mit Künstlern wie Lionel Ritchie, Kylie Minogue, Gary Barlow, Cher, Ellie Goulding oder Tina Turner zusammen und stehen nun nach 24 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne.

Ein Hautnah-Erlebnis und Unplugged-Konzert der besonderen Art.

Fans können sich auf Hits der Hollies (The Air That I Breathe, He Ain’t Heavy, He’s My Brother), von Sweet (Love Is Like Oxygen, Ballroom Blitz) und von 10cc (I’m Not In Love, Dreadlock Holiday), aber auch auf Titel von Cliff Richard (Carrie, Devils Woman) und Sailor (Girls Girls Girls, Glass Of Champagne) freuen.

Einlass 19:00 Uhr
Gelacht, geweint: FONTANE
Uraufführung / PREMIERE am 22.03.2019

Gelacht, geweint: FONTANE
Skurrile, komische, bittre und aufwühlende Geschichten von Theodor Fontane

Buch und Regie: Annette Klare
Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Klavier

Dauer: ca. 2h 10 Min (inkl. Pause nach ca. 75 Min.)

Im Fontane-Jahr feiern wir unseren Theatergeburtstag - wie kann es anders sein - mit einer Uraufführung, die dem von uns geschätzten Autor gewidmet ist.

Wenn wir über die Straße gehn,
und der dummste Mensch
ruft uns zu:
alter Schafskopf!
so ärgern wir uns;
unser gutes Gewissen, dass wir zu den klügsten Leuten
der Christenheit zählen,
ist nicht mächtig genug,
uns diesen Ärger zu ersparen

(Theodor Fontane)

Heine sagte zu dem älteren Dumas: „Lieber Dumas, Sie haben gut schreiben, aber wer soll es lesen?“
– so Theodor Fontane 1881 in einem Brief! Im Fontane-Jahr 2019 darf, aber muss nicht gelesen werden:
Man kann die herrlichen Geschichten und Geschichtchen des Autors mit Augen und Ohren genießen. Was ihm bei seinen Wanderungen begegnet ist, war mal tragisch, mal komisch. So kommt man ins Grübeln, wenn es um den Ring der Familie derer von Quitzow geht. Oder gar um die Katte-Tragödie!
Man staunt über die Naivität, mit der sich ein reifer deutscher Mann während des Krieges 1870/71 durch Feindesland bewegte, und freut sich über die pointierten Schilderungen von Theatererlebnissen.

Aus den „Wanderungen“, Briefen, Theaterkritiken und anderen Erinnerungen hat Annette Klare einen Abend zusammengestellt. Es fehlt nicht an einfühlsamer Beobachtungsgabe voller Lebensklugheit und Humor.
Ein Weltbürger, der seine Wurzeln im märkischen Sand hatte. Erleben Sie einen Theaterabend von einem Autor, der oft über, aber nie für das Theater geschrieben hat.

Einlass ab 18:30 Uhr
Das Phantom der Oper - mit Weltstar DEBORAH SASSON und UWE KRÖGER
Musik: Deborah Sasson
Text: Jochen Sautter
Dirigent: Sebastian Peter Zippel

Das Musical von Sasson/Sautter nach der Romanvorlage von Gaston Leroux
Die erfolgreiche Tournee Produktion kommt zurück mit einer hochkarätigen Starbesetzung.
Nach vielen Jahren mit dieser Erfolgsproduktion feiert Weltstar Deborah Sasson ihre Abschiedstournee in der Rolle der Christine. Zu diesem Anlass übernimmt Deutschlands Musicalstar Nummer 1, Uwe Kröger, die Rolle des Phantoms. Christine ist hin und her gerissen zwischen zwei faszinierenden Männern, ihrem geheimnisvollen Mentor, dem Phantom der Oper, und ihrer Jugendliebe, dem reichen und attraktiven Grafen Raoul. Ein echtes Musicalhighlight!
Das spektakuläre Bühnenbild, das vom Zusammenspiel von effektvollen, dreidimensionalen Videoprojektionen des international gefeierten Multimediakünstlers Daniel Stryjecki und von den grandiosen Bühnenelementen, gebaut von Michael Scott der Metropolitan Opera in New York, lebt, wurde für diese Jubiläumstournee noch einmal komplett überarbeitet. Der dramatische Sturz des Lüsters, das geheimnisvolle Stelldichein auf dem Dach der Oper, die unterirdische Bootsfahrt, die unheimliche Begegnung auf dem Friedhof und die furchterregende Unterwelt der Oper werden nun noch plastischer dargestellt.

Seit 2010 fesselt „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter die Zuschauer auf über 450 Bühnen Europas. Damit ist diese musikalische Neuinszenierung, die einst zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l´Opéra“ entstand, eines der erfolgreichsten Tournee Musicals Europas. Die Produktion hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der von Sasson komponierten Musik bekannte Opernzitate einbindet.
Die Rolle der Christine interpretiert die weltweit gefeierte Bostoner Sopranistin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson. Ihre facettenreiche und kraftvolle Stimme ist perfekt für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Uwe Kröger gespielt, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte. Er spielte unter anderem die Hauptrollen in den Uraufführungen Rebecca, Mozart, Der Besuch der alten Dame, Heidi und in den deutschsprachigen Erstaufführungen von Sunset Boulevard, Miss Saigon, Doctor Dolittle, The Addams Family sowie Napoleon am Londoner Westend. Nun schlüpft er bei dieser Produktion in die Rolle des von der Welt gefürchteten und innerlich zerrissenen Phantoms.
Jochen Sautter ist in der Rolle des reichen, attraktiven Grafen Raoul de Chagny zu sehen.
Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.
Schneekönigin on Ice - Russian Circus on Ice
Insofern die Veranstaltung nicht in einer Eishalle stattfindet, wird die Show auf Kunststoffeis aufgeführt.

Die Geschichte der Schneekönigin ist eine der schönsten, bekanntesten sowie vielschichtigsten des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.
Das heißgeliebte Wintermärchen nimmt Groß und Klein mit auf eine abenteuerliche Reise, an deren Ende, dank der Kraft der Freundschaft, Tapferkeit und Liebe, alle Gefahren überwunden werden können.
Die Schneekönigin – ist eine Produktion des Russian Circus on Ice und wurde auf zauberhafte Weise in einer „on Ice“-Anpassung neu interpretiert.
Eine faszinierende Verschmelzung aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik. Ein wahrhaft magisches Spektakel auf glitzernden Kufen für die ganze Familie!

Neue Technologien, ein fantasievolles Bühnenbild, faszinierende Requisiten, ein spektakuläres Lichtdesign und 3D-Projektionen erschaffen eine großartige Ice-Show und ein unvergessliches Zirkuserlebnis!

----------------------------------

Herzlich Willkommen im verwunschenen Winterland des Russian Circus on Ice!
Das Theater wird in einen glitzernden Eispalast verwandelt.
Schon beim Betreten des Foyers eröffnet sich den Gästen eine zauberhafte Märchenwelt. Kostümierte Artisten des Russian Circus on Ice werden die Zuschauer feierlich empfangen und schon vorab auf die Show einstimmen.
Wie wäre es mit einer Partie Lattlschießen/Eisstockschießen?
Für die Gewinner gibt es natürlich auch Preise!
Freuen Sie sich auf ein hochkarätiges Event mit gut gelaunten Artisten, lustigen Spielen und einer mitreißenden Show! Diesen einmaligen Abend voller zauberhafter Ereignisse werden Sie nie vergessen.

----------------------------------

Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen!
Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision wird das Publikum in eine Märchenwelt entführt. Neue innovative, grandiose Regie, neue fantasievolle, spektakuläre Choreographien, über 300 neue prachtvolle Kostüme, mitreißende Musik und atemberaubende Akrobatik. Der schwungvoll elegante Tanz kombiniert mit großartigem, traditionellem, russischem Zirkusprogramm erschafft ein wahrhaft magisches Spektakel für die ganze Familie.

...Vor langer, langer Zeit erschuf der Teufel einen verzauberten Spiegel. Dieser Spiegel ließ alles Schöne hässlich und alles Böse schön wirken. Eines Tages zersprang der Spiegel in viele tausend Splitter, die sich über die ganze Welt verteilten. Traf einem ein Splitter ins Auge, so wurde man selbst verzaubert und sah fortan alles verkehrt – aus gut wurde böse und aus böse wurde gut. Traf einem ein Splitter gar ins Herz, so wurde es ganz entsetzlich – Das Herz wurde zu einem Eisklumpen.

Kai und Gerda sind die besten Freunde. Gemeinsam spielen sie in der Wunderwelt, die der Winter mit sich bringt. Ihr Glück wäre ungetrübt, gäbe es nicht diesen zerbrochenen Zauberspiegel, dessen Splitter durch die ganze Welt fliegen, schöne Dinge in hässliche Verwandeln und so allerlei Unheil anrichten.
Um ihren Freund zu retten, lässt sich Gerda auf eine abenteuerliche Reise voller Hindernisse und Gefahren ein. Ein Rentier, die Sommerprinzessin eine Räuberbande und die Schneekönigin höchst persönlich stellen sich ihr in den Weg. Durch Luft-, Dreh- und Seilspringakrobatik, Clowns und Jongleure wird die abenteuerliche Reise zu einem großen Spektakel für die ganze Familie. Witz, Charme und Fantasie kommen nicht zu kurz und geben der Geschichte das gewisse Etwas. Die Spur zu Kai führt immer tiefer in den eisigen Norden. Mithilfe eines verzauberten Rentiers gelangt sie ins Reich der Schneekönigin, dorthin, wo ihre seelenlose Kälte herrscht.
Nur Gerdas Liebe kann Kai von dem Zauber befreien und den Fluch der Schneekönigin brechen.
Lassen Sie sich von träumerischen Szenen in den märchenhaften Winterwald verführen.

Die neue Produktion „Schneekönigin on Ice“ führt den Zuschauer in das Zauberreich wo das Gute und das Schöne herrschen, wo alle Träume in Erfüllung gehen können und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte.

----------------------------------

powered by LIKE-ICE!

Kunststoffeis aus hochwertigem, physikalisch und chemisch manipuliertem Polyethylen - ohne Gleitmittel, ohne Giftstoffe und 100%ig recycelbar! Die einfache und schnelle Montage lässt uns jedes Theater innerhalb kürzester Zeit in einen glitzernden Eispalast verwandeln.

Einlass: ab 18:00 Uhr

Karten ggf. an der Abendkasse erhältlich
Acht Visionen V & VI - Thomas von Steinaecker und Julia Wolf
Zukunft. Arbeit. Literatur.
ACHT VISIONEN V & VI
Thomas von Steinaecker und Julia Wolf

Aufregende Literatur war schon immer ihrer Zeit voraus

Wie wird sie sein, die Arbeit in der digitalen Zukunft? Wie wird der digitale Transformationsprozess, in dem wir uns befinden, verlaufen? Das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation haben acht Autorinnen und Autoren eingeladen, einen literarischen Blick in diese Zukunft zu werfen – ob utopisch oder dystopisch, steht ihnen frei. Thomas von Steinaecker und Julia Wolf bestreiten den dritten Block der Dialoge zwischen Gegenwart und Zukunft, zwischen Realität und Fiktion, zwischen Kommunikation und Literatur. Thomas von Steinaecker ist ein vielfach ausgezeichneter Roman-, Comic- und Hörspielautor sowie Dokumentarfilmer. Zurzeit arbeitet er an einem Sachbuch über unvollendete Kunstwerke. Julia Wolf schreibt Prosa und Szenisches für Theater, Radio und Film. Ihr Roman „Walter Nowak bleibt liegen" (FVA) war 2017 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

ACHT VISIONEN ist ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt mit dem Museum für Kommunikation in Zusammenarbeit mit hr2-kultur. Gefördert von „experimente#digital“, der Kulturinitiative der Aventis Foundation, sowie dem Kulturamt Frankfurt am Main. In Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus bietet das Projekt Schulklassen die Möglichkeit, die Autoren im Rahmen einer Vormittagsveranstaltung zu befragen.

IM MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION
MITTWOCH 19.30 UHR 9/6 EURO
19. FEBRUAR 2020

Foto: Julia Wolf © Franziska Rieder
Der Traum vom Fliegen - Virtual Reality zum Abtauchen!
Entdecken Sie mit Birdly die Tiefen des Ozeans!

Der Traum vom Fliegen ist in Ulm schon länger mit dem Flugsimulator Birdly zu erleben. Der Simulator bietet aber noch mehr: Vom 18.02.2020 bis 27.02.2020 können Sie mit ihm dienstags bis donnerstags die Unterwasserwelt erkunden.
Tauchen Sie als Meeresschildkröte unter der Wasseroberfläche vorbei an farbenfrohen und lebendigen Riffen, anderen Meeresbewohnern und alten Schiffwracks.

Brille und Kopfhörer auf – und los geht’s: Direkt unter der Wasseroberfläche geht Ihr Abenteuer los. Steuern Sie sich als Schildkröte durch das klare Wasser des Ozeans!

Mit dem Erwerb eines Tickets erhalten Sie eine Einweisung und einen Tauchgang auf dem Birdly. Startzeit ist die auf dem Ticket angegebene Uhrzeit. Die Tauchzeit beträgt 3 Minuten 40.

Haben Sie mehrere Tickets unter einem Namen gebucht, können Sie als Gruppe direkt nacheinander fliegen und Ihre Flüge gegenseitig über einen Monitor verfolgen.

Einen Termin für bereits erworbene Gutscheine können Sie direkt am Münsterplatz 25 unter der Telefonnummer 0731-60270003 reservieren.

Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung eine Telefonnummer an, damit wir Sie im Falle einer technischen Störung des Birdly rechtzeitig kontaktieren können.

Leider gelten für den Birdly einige Beschränkungen. Er kann benutzt werden...
• ab 7 Jahren
• ab 1,40 Meter Körpergröße
• ab 1,10 Meter Arm-Spannweite
• bis maximal 150 Kilogramm
• Der Flug ist nicht geeignet für Schwangere oder Personen mit Herzproblemen. Abzuraten ist vom Flug, wenn Sie an Reiseübelkeit, extremer Höhenangst oder Epilepsie leiden.
Willkamen - Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Beim WG-Abendessen verkündet Benny die Neuigkeit: Er wird für ein Jahr als Dozent in die USA gehen. Für die Zeit seiner Abwesenheit macht er den Vorschlag, sein Zimmer Flüchtlingen zur Verfügung zu
stellen. Die Fotografin Sophie ist begeistert und plant gleich ein Dokumentarprojekt. Doros Bedarf an Kontakt mit fremden Lebenswelten dagegen ist gedeckt, die WG-Älteste hat nicht vor, daheim soziale Experimente zu machen. Und wenn Mitbewohner Jonas den Posten bei der Bank schon sicher hätte, fände er Bennys Idee genial – aber der Lärm ...
Auch Anna, das Nesthäkchen der WG, hat etwas zu verkünden: Sie ist schwanger und würde gern mit dem Kindsvater zusammen- ziehen. Als der später vorbeischaut, bekommt die Diskussion eine neue Note – denn der Sozialarbeiter Achmed äußert unverblümt seine überraschenden Ansichten.

Ob nun Mülltrennung, Biofleisch, Nachhaltigkeit oder Willkommenskultur: Politisch korrekt zu leben ist mitunter gar nicht so leicht. Wie steht es also um die Bereitschaft, die eigene Komfortzone aufzu-
geben? Lutz Hübner und Sarah Nemitz holen die Diskussion über die gesellschaftliche Umordnung ins Wohnzimmer der bürgerlichen Mitte. Mit großem Gespür für Komik schaffen sie lebensnahe Figuren, die
mehr mit uns gemein haben, als uns lieb ist. Lutz Hübner zählt zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern, seine Stücke werden international gespielt und für Kino und Fern-
sehen verfilmt.



Inszenierung: Harald Weiler
Ausstattung: Lars Peter
Mit: Achmed Ole Bielfeldt, Birthe Gerken, Birte Kretschmer,
Anton Pleva, Marco Reimers, Norhild Reinicke
Now & Next - mit Arbeiten u.a. von Cie Entretemps und Paul Davis Newgate
Di 18.02. 20:00 + Mi 19.02. 20:00

Die Plattform für künstlerischen Nachwuchs aus NRW zeigt erste Arbeiten und Projekte junger Tanzschaffender aus der Region.
In „Entre-temps au grenier“ treffen Bénédicte Billiet und Sophia Otto zum ersten Mal als Mutter und Tochter auf der Bühne aufeinander – als zwei Tänzerinnen, zwei Frauen in verschiedenen Phasen ihres Lebens. Bénédicte Billiet tanzte u.a. am Tanztheater Wuppertal, Sophia Otto studierte am Zentrum für zeitgenössischen Tanz Köln und an der Folkwang Universität der Künste Essen. Wie auf einem Speicher stöbern und entdecken sie, was sie zu dem macht, was sie sind, wo ihre Bewegungen herkommen und zu Hause sind. Zur Musik von Tom Waits, Ryuichi Sakamoto bis Joseph Haydn begeben sie sich auf die Suche nach den Spuren vorangehender Generationen von Frauen und Müttern. Dabei erforschen sie, wie sich ver- und geerbte Bewegungen ihren Weg von Körper zu Körper bahnen, Körper, die sich verändern, Körper in unterschiedlichen Zeiten.
Der urbane Tänzer Paul Davis Newgate zeigt einen Ausschnitt aus dem Arbeitsprozess zu seiner ersten Bühnenproduktion „The Mask“. Von Maskgate bis Masquerade entwirft er mit wechselnden Masken und einem explosiven, energetischen und dynamischen Tanzstil eine Erzählung über innere und äußere Masken. Masken, die getragen werden können, Masken, die gefühlt werden oder die Gefühlen Ausdruck verleihen. „The Mask“ ist dabei physisch und gleichzeitig abstrakt, hochemotional und fast unwirklich.

Dauer: 90 Min. inkl. Pause
Tod eines Handlungsreisenden - Drama in zwei Akten und einem Requiem von Arthur Miller
Mittwoch, 19. Februar 2020, 20 Uhr
Kronenzentrum
19:15 Einführung
Tod eines Handlungsreisenden
Drama in zwei Akten und einem Requiem von Arthur Miller
Mit Helmut Zierl u.a.
Euro-Studio Landgraf

Das bekannteste und wohl auch einflussreichste Drama Arthur Millers spielt während der beiden letzten Lebenstage Willy Lomans, eines einst erfolgreichen New Yorker Handelsvertreters. Loman – dargestellt von Theater- und Fernsehstar Helmut Zierl – hat nicht Schritt halten können mit den zeitbedingten Veränderungen in seinem Kundenkreis und in seiner Familie. Sein Haus, seine Möbel und seinen Wagen hat er auf Ratenzahlung erworben. Gerade als er die letzte fällige Summe für sein Haus bezahlt hat, wird er von seiner Firma entlassen. Loman ist ein im Grunde anständiger, hart arbeitender Mensch, der ein Opfer des amerikanischen Traums vom Erfolg wird. Tragischerweise hat er sich mit Haut und Haaren einem Wirtschaftssystem verschrieben, das ihn zum alten Eisen wirft, sobald er keinen Nutzen mehr bringt. Seine Söhne Biff und Happy, denen Loman selbst die Lehre vom materiellen Erfolg als Lebensinhalt eingeimpft hat, haben es ebenfalls zu nichts gebracht: Während der antriebslose Happy durch zahlreiche Liebesaffären aus der Monotonie des Arbeitslebens flüchtet, empfindet Biff die Hoffnungen, die sein Vater immer noch in ihn setzt, als Belastung und entzieht sich lieber als dass er zugibt, den Ansprüchen seines Vaters nicht genügen zu können. Als er gegen Ende des Stücks doch noch gegen die Lebenslügen seines Vaters anrennt, ist es bereits zu spät…

Fotograf: Tom Philippi

19:15 Uhr Einführung in das Stück
Michael Kohlhaas - Schauspiel nach der Novelle von Heinrich von Kleist
Schauspiel nach der Novelle von Heinrich von Kleist
Inszenierung und Ausstattung Moritz Nikolaus Koch
Theater für Niedersachsen (TfN)

mit Dennis Habermehl und Dieter Wahlbuhl

„An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des 16. Jahrhunderts, ein Rosshändler namens Michael Kohlhaas, (…) einer der rechtschaffensten und zugleich entsetzlichsten Menschen seiner Zeit.“ – so beginnt Kleists Novelle aus dem Jahre 1810.

Die Handlung nimmt ihren Lauf, als Kohlhaas sich mit zwei seiner besten Pferde auf eine Reise nach Sachsen begibt. An der Grenze wird er überraschend aufgefordert, einen Passierschein vorzuzeigen, sonst dürfe er nicht weiterreisen. Kohlhaas verpflichtet sich, den Schein in Dresden nachzulösen, seine beiden Pferde muss er als Pfand hinterlassen.

In Dresden erfährt er jedoch, dass ein Passierschein gar nicht nötig ist. Und als er seine Pferde wieder abholen will, findet er sie halbverhungert vor. Kohlhaas verlangt Schadenersatz, aber seine Forderungen werden wiederholt abgeschmettert. Als dann seine Frau bei dem Versuch, eine Bittschrift für ihn vorzulegen, ums Leben kommt, sieht Kohlhaas rot. Blind vor Schmerz und Wut kämpft er bis zur völligen Selbstaufgabe um Gerechtigkeit.

Michael Kohlhaas ist eine der interessantesten, weil widersprüchlichsten Figuren in der deutschen Literatur. Anfangs bürgerlicher Held in seinem von Gerechtigkeitssinn geprägten Aufbegehren gegen die Staatsgewalt, macht kalte Rachsucht ihn zum Wutbürger, Fanatiker, Terroristen – anziehend in seiner Hingabe, abstoßend in seiner brutalen Radikalität. Moritz Nikolaus Koch inszenierte die Geschichte über staatliche Willkür, Selbstjustiz, Vetternwirtschaft und die Eigendynamik von Gewalt.

Tübingen

19.02.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 17,00 €
Peter Orloff & Schwarzmeer-Kosaken Chor - Total Emotional - Jubiläumstournee 2019
Total Emotional Jubiläumstour 2019! - „Stimmen so schön und groß wie Russland“
und „Orloff’s Wunderchor“ - so schreibt die Presse. „Ein musikalisches Naturereignis“, „Zum
Weinen schön“ und „Ein Konzert mit Gänsehaut-Garantie“ – so die Kommentare der Zuschauer.
In den 50-er Jahren begründete der heutige musikalische Gesamtleiter des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt und schon damals einer der
gefeierten Solisten im legendären 1938 gegründeten Schwarzmeer Kosaken-Chor seine bis
heute nahezu beispiellose Karriere.
Aus dem kleinen Jungen mit der aufsehenerregenden Stimme wurde die „Schlagerlegende
Peter Orloff“ mit geschätzt über 50 Millionen verkauften Tonträgern, 19 eigenen Charts-Erfolgen
und zahlreichen Goldenen Schallplatten als Sänger, Komponist, Textdichter und Produzent von
Millionenerfolgen u.a. für Peter Maffay, Bernd Clüver und - natürlich - auch ihn selbst!
Nach glanzvoller Karriere in einer anderen musikalischen Welt führt der einem berühmten
russischen Adelsgechlecht entstammende Peter Orloff seit nunmehr 20 Jahren den
Schwarzmeer Kosaken-Chor als eines der erfolgreichsten Vokal-Ensembles unserer
Zeit auf ausgedehnten Tourneen durch Kirchen und Konzertsäle Europas von Erfolg zu
Erfolg. Beeindruckende Pressestimmen von den 50-er Jahren bis heute dokumentieren die
Ausnahmestellung, die Peter Orloff selber als Solist des Schwarzmeer Kosaken-Chores damals
wie heute innehat.
Ihm zur Seite stehen Künstler der absoluten Weltklasse – abgrundtiefe Bässe, für die Russland
berühmt ist, atemberaubende Tenöre und als weiteres Highlight eine absolute Rarität, ein
männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder oder Wunderstimmen – beides stimmt!
Zum Ensemble gehören auch grandiose russische Instrumentalvirtuosen, die vormals die
Konzertbesucher von Peter Orloffs Freund und Weggefährten im Schwarzmeer Kosaken-
Chor der 50-er Jahre – Ivan Rebroff - faszinierten. Begeisternde TV-Auftritte vor einem
Millionenpublikum und zahlreiche vergoldete Tonträger unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als herausragendes Kosaken-Ensemble unserer Zeit.
Das Konzert – oder besser gesagt „Konzertereignis“ - ist ein wahres Feuerwerk von
Wunschmelodien und eine musikalische Reise durch das alte Russland mit Romanzen,
Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und
überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen
neu in hellem Glanz und rufen Erinnerungen und Sehnsüchte wach.
Gewaltig! Mystisch! Geheimnisvoll….
Es gibt viele Kosakenchöre – aber nur einen Schwarzmeer Kosaken Chor!

Kartenverkauf: Tourismusbüro Kyritz, Maxim-Gorki-Str. 32, Tel.: 033971-52331
Schauspieltraining

Das wöchentliche Schauspieltraining eignet sich für alle, die Lust auf Theaterspielen haben, sich auf der Bühne ausprobieren oder für die Bühne des Lebens proben wollen.
Die Dozentinnen vermitteln eine große Vielfalt an Theatertechniken und Methoden. Es freuen sich auf Sie: Daniela Nering, Helga Schuster, Sarah Hieber und Kerstin Becke

Jede Wocheneinheit ist in sich abgeschlossen. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Wann:
1. Block, mittwochs, 20.00-21:30 vom 02. Oktober 2019  bis 29. Januar 2020.
2. Block, mittwochs, 20.00-21.30 vom 05. Februar  2020  bis 24. Juni 2020

Kein Training in den Schulferien.

Kosten: 75,-/55,- €* pro 5er-Karte. Die 5er-Karte ist nur innerhalb eines Blockes gültig. Auf Wunsch einmaliges Schnuppertraining à 15 € möglich (keine Ermäßigung, bitte  passend mitbringen). Umtausch oder Rücknahme bereits erworbener Karten nicht möglich. Einstieg jederzeit möglich.

* Ermäßigung für Schüler, Azubis, Studierende bis 27 Jahre und für Schwerbehinderte

Infos und Anmeldung unter 0821-34 94 666 und seminar@sensemble.de

Augsburg

19.02.2020
20:00 Uhr