Der HafenBus 2019 - Ab/bis Comfort Hotel, Schaufenster Fischereihafen

Samstag, 27.04.2019
um 16:30 Uhr

Tourist-Info Schaufenster Fischereihafen
Am Schaufenster 5
27572 Bremerhaven


Tickets
ab 5,00 €




Achtung! Diese Angaben betreffen nicht Sonderfahrten.
Online NUR bis 5 Tage vor dem Termin buchbar!
Wenden Sie sich bitte an den Veranstalter: 0471 41 41 41.
Geführte Fahrt durch die Stadt sowie den Überseehäfen mit Container- und Autoterminal.
1. Zustieg: Schaufenster Fischereihafen, Comfort Hotel
2. Zustieg: Havenwelten, am Deutschen Schifffahrtsmuseum (10 Minuten später)
3. Zustieg: Havenwelten, am Zoo am Meer (weitere 5 Minuten später)
Ein gültiger Personalausweis bzw. Reisepass muss während der Fahrt mit sich geführt werden!
Veranstaltungsdauer ca. 2 Stunden
Rollstuhlfahrer bitte die Zustiege 1 oder 3 nutzen, da es beim DSM keinen Bordstein gibt.

Online-Verkauf bis 5 Tage vor dem Termin. Info: 0471 41 41 41.

weitere Termine

nineties berlin - Eintritt Daueraustellung
nineties berlin – die größte multimediale Ausstellung über das legendäre Berlin der 90er Jahre!

nineties berlin vermittelt das Lebensgefühl in Berlin in der außergewöhnlichen Zeit nach dem Mauerfall, die rasanten Transformationsprozesse und Umbrüche, die von Subkulturen genutzten Freiheiten und die sich entwickelnde Technobewegung in der ehemals geteilten Stadt. Die Erlebnisausstellung widmet sich auf 1.500 m2 Ausstellungsfläche mit einer 286 m2 großen 270° Leinwandprojektion und zahlreichen multimedialen Installationen den wichtigen Themen dieser Epoche und zeigt, warum es noch heute Kreative und visionäre Persönlichkeiten aus der ganzen Welt nach Berlin zieht.




nineties berlin – the largest multimedia exhibition about the legendary Berlin of the 90s!

nineties berlin illustrates the lifestyle, the rapid transformation processes, the freedom enjoyed by subcultures, and the development of the techno movement in the formerly divided city during the extraordinary time after the fall of the Berlin Wall. The interactive exhibition on 1,500 m2, including a 286 m2 large 270°-projection screen and numerous multimedia installations, is dedicated to the important issues of this era. The exhibition explains, why Berlin is still attracting visionaries and creative people from all over the world.




Öffnungszeiten: Montag - Sonntag von 10:00 - 20:00 Uhr

Die Ausstellung hat an sieben Tagen in der Woche, sowie an Feiertagen geöffnet.
GUTSCHEIN - für eine 2-stündige ´Hafenrundfahrt XXL´
Verschenken Sie Freude!

Mit unseren Wert-Gutscheinen von Barkassen-Meyer liegen Sie immer richtig!
Egal ob die Große Hafenrundfahrt, Hafenrundfahrt XXL oder unsere Sonderfahrten, wir haben für jeden Geschmack das ganze Jahr über die passende Angebote.

Wählen Sie Ihren gewünschten Wert aus und verschenken Sie Freude!
Alle Veranstaltungen und Sonderprogramme können Sie unter:
http://www.barkassen-meyer.de einsehen.

Dieser Gutschein ist jedoch nicht gültig für folgende Fahrten:
ComedyBoot , Hammerbrooker Kanäle und Buxtehudefahrten!

Reservieren Sie Ihre gewünschte Fahrt ganz einfach per Email oder Telefon.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim verschenken!

IHRE Schiffsvermietung
BARKASSEN-MEYER Touristik GmbH & Co.KG

Reservierung unter: 040 - 31 77 37 -0

Hamburg

26.06.2019
11:00 Uhr
Tickets
ab 28,00 €
RHEINPFALZ-CARD-Aktion: Vergünstigte Tickets für den Eintritt in den Erlebnispark Tripsdrill
Tripsdrill – der Erlebnispark für Groß und Klein
Unweit von Stuttgart liegt der Erlebnispark Tripsdrill, der 2015 als „Europe’s Best Amusement Park“ mit dem European Star Award – dem begehrten Oscar der Freizeitparkbranche – ausgezeichnet wurde. Über 100 originelle Attraktionen, das Wildparadies sowie das Natur-Resort erwarten die Besucher. Der Raketenstart mit der Katapult-Achterbahn „Karacho“, die von 0 auf 100 km/h in nur 1,6 Sekunden beschleunigt, verspricht Adrenalin pur. Im Wartbereich präsentiert Erfinder Karle Kolbenfresser seine kuriosen Ideen. Neu ist das Themenrestaurant direkt bei der Karacho – gebaut im Stil eines alten Fabrikgebäudes.
Das Angebot in Tripsdrill reicht von rasanten Achterbahnen über wilde Wasserschussfahrten und gemütliche Familienattraktionen bis hin zu spannenden Abenteuern für die Kleinsten. Bei jedem Wetter gut aufgehoben ist man im Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel“ mit zahlreichen Spielmöglichkeiten.
Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Hier kann man rund 40 verschiedene Tierarten erleben, die moderierte Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. sowie die Flugvorführungen in der Falknerei verfolgen (täglich außer freitags).
Neben 20 Schäferwagen (für bis zu 5 Pers.) gibt es im Natur-Resort Tripsdrill 20 Baumhäuser (für bis zu 4 bzw. 6 Pers.). Ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbildfernseher, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC, bieten sie Hotelkomfort in luftigen Höhen.
Ein Veranstaltungshöhepunkt erwartet die Besucher im Herbst: Bei den Schaurigen Altweibernächten (an ausgewählten Terminen im Oktober) sorgen düstere Gestalten, Grusellabyrinthe und nächtlicher Fahrspaß auf den rasanten Achterbahnen Mammut, Karacho & G’sengte Sau für unheimliche Stimmung auf Schwäbisch.
Informationen:
Erlebnispark Tripsdrill
74389 Cleebronn
Tel. 0 71 35 / 99 99
http://www.tripsdrill.de
info@tripsdrill.de
Saison 2019: 06. April bis 3. November, täglich ab 9:00 Uhr
Gutschein an der Kasse in einen Tripsdriller Tages-Pass eintauschen

Inklusive Wildparadies

Cleebronn

26.06.2019
09:00 Uhr
Tickets
VON MONET BIS KANDINSKY – REVOLUTIONÄRE DER KUNST - Multimedia-Kunstausstellung
VON MONET BIS KANDINSKY – REVOLUTIONÄRE DER KUNST präsentiert im Milchwerk die Werke der bedeutendsten Künstler aus der Epoche der «Klassischen Moderne» in einer einzigartigen Kombination aus animierter Video-Projektion zu ausgewählter Musik: Monet, Seurat, Gauguin, van Gogh, Cezanne, Rousseau, Gris, Delaunay, Klee und Kandinsky. Ihnen allen gemeinsam ist die Suche nach neuen visuellen Formen, um die gewaltigen Metamorphosen ihrer Zeit zu erfassen, die geprägt waren von der industriellen Revolution, politischen Umbrüchen und Kriegen. Ihre Abkehr von der Abbildung der Realität entfaltete sich u.a. im Expressionismus, in der abstrakten Malerei, im Surrealismus und Suprematismus. Mit Hilfe digitaler Techniken werden die Bilder auf ein Neues zum Leben erweckt. Eine spektakuläre Reise zur revolutionären Kunst des 19./20. Jahrhunderts mit gestochen scharfen Projektionen auf riesigen Leinwänden und begleitender Musik, die dem Besucher eine ganz neue Perspektive auf die Kunst eröffnet. Dazu haben mehrere Videokünstler und Kunstkenner über viele Monate an den Ausstellungsinhalten gearbeitet. Die Laufzeit der Multimedia-Show über 336 Quadratmeter beträgt 60 Minuten; die Video-Endlosschleife läuft ohne Unterbrechung, so dass ein täglicher Eintritt zwischen 10-20 Uhr in die Ausstellung möglich ist. Die Ausstellung beginnt am 31.05. und endet voraussichtlich am 01.09.2019 mit der Option einer Verlängerung bis zum 15.09.2019. Als Begleitmaterial zur Ausstellung wird ein eigens geschaffener Katalog entgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung ist mit Ausnahme von wenigen Tagen von Montag bis Sonntag im großen oder kleinen Saal von 10.00-20.00 Uhr geöffnet: 04.06.2019 Ausstellung geöffnet von 15.00-20.00 Uhr 08./15./22./29.06.2019 Ausstellung geschlossen 12.07.2019 Ausstellung geschlossen 30.07.2019 Ausstellung geöffnet von 12.00-16.00 Uhr 07.08.2019 Ausstellung geöffnet von 10.00-16.00 Uhr

Ausstellung geschlossen: 08./15./22./29.06.2019 und 12.07.2019
Black Privilege - Mamela Nyamza
Seit ein paar Jahren mischt die Tänzerin, Choreographin und Aktivistin Mamela Nyamza die internationale Szene auf. Dabei setzt sie stets ihre persönliche Biographie als schwarzafrikanische, lesbische Mutter ins Spannungsfeld zu den allgemeinen Debatten um die gescheiterte Regenbogennation Südafrika, in der Rassismen und Machismen ebenso wieder erstarken, wie die Trennung von Hoch- und Stammeskultur oder die von verschiedenen Sprach- und Stammesregionen. Statt Annährung, Aussöhnung und Austausch diagnostiziert die 1976 in Kapstadt geborene Ausnahmepersönlichkeit größere Abschottung, stärkere Rassentrennung und ein Klima der Angst, das die einstige Vorzeigenation der postkolonialen Idee fest im Griff hält.
In ihrer neuen Arbeit “Black Privilege” richtet Nyamza ihre Aufmerksamkeit auf die scheinheilige Grundstruktur unserer Gesellschaften, in denen jede*r permanent be- und verurteilt wird. Oszillierend zwischen einem Ritual, in dem sie verschiedene Facetten von starken Frauen anruft, und einem Gerichtsverfahren, in dem die Gräueltaten mächtiger Figuren angeklagt werden, verwischt Nyamza die Grenzen zwischen Spiritualität und Gesetz. Abgelehnte und verkannte Heldinnen des afrikanischen Unabhängigkeitskampfes werden wiederbelebt, gerichtet und vielleicht auch gefeiert.

The dancer, choreographer and activist Mamela Nyamza has caused quite a stir on the international scene for a number of years now. She consistently places her personal biography as a black African lesbian mother within the general debate about the failed rainbow nation of South Africa, where racism and machismo are both regaining strength along with the divisions between high and tribal culture and between different linguistic and tribal regions. Instead of rapprochement, reconciliation and the exchange of views, this remarkable artist born in Cape Town in 1976 detects greater compartmentalization, stricter racial separation and a climate of fear now exerting a firm grip over a national that was once a model of the post-colonial idea.
In her new work “Black Privilege”, Nyamza focuses her attention on the hypocritical structure underlying our societies in which everyone is permanently judged and pre-judged. Switching back and forth between a ritual in which she summons up various aspects of strong women and a court process in which powerful figures are held to account for their horrific deeds, Nyamza blurs the boundaries between spirituality and the law. Rejected and unrecognized heroines of the African struggle for independence are brought back to life, judged and perhaps also celebrated.
OverSeas - Neuer Circus aus Vietnam trifft Jazz und Hip-Hop
Overseas ist eine spartenübergreifende Performance, die Tanz, neuen Circus und Musik vereint. Zehn Künstler*innen entwickeln eine Bühnenperformance zu einem bei jeder Vorführung live dargebotenen Soundtrack – ein Mix aus Jazz, traditioneller vietnamesischer Musik und Hip-Hop. Overseas reflektiert den aktuellen Zeitgeist Vietnams künstlerisch, einen Mix aus traditionellen Lebensweisen und dem sich insbesondere in den Großstädten rasant modernisierenden Vietnam. Das Ensemble besteht aus Künstler*innen aus Vietnam und Künstler*innen der vietnamesischen Diaspora in Europa. Overseas führt Tuan Le als Regisseur zurück an die ufaFabrik. Tuan Le lebte lange Zeit in der Lebensgemeinschaft der ufaFabrik, er gehörte viele Jahre zu den führenden Jongleuren der Welt. Seit einigen Jahren ist Tuan Le als Regisseur tätig, insbesondere für den Nuoveau Cirque de Vietnam, aber auch für den Cirque du Soleil. Die musikalische Leitung liegt bei dem international renommierten Jazzgitarristen Nguyen Le, der nicht nur die Musik komponiert hat, sondern auch jeden Abend selbst als Bandleader auf der Bühne stehen wird
(siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nguyen_Le).
Overseas ist eine Koproduktion der ufaFabrik mit dem Musée des Confluences Lyon und wird mit freundlicher Unterstützung des Goethe Instituts Ho-Chi Minh City realisiert.

Spieldauer: 60min ohne Pause

Ensemble: Hong Nguyen Thai, Dennis MacDao, Nguyen Le, Alex Tran, Quang Ngô Hồng, Trung Bao, Hải Anh Đỗ, Nhât-Nam Lê, Illya Amar

Künstlerische Leitung: Tuan Le
Musikalische Leitung: Nguyen Le

Kassenöffnung um 19:30 Uhr

Berlin

26.06.2019
20:30 Uhr
Tickets
ab 23,00 €
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Freiburg
Ab 17. Mai bis 25. August 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley erstmals ihre aktuelle Ausstellung in der Messe Freiburg: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst und unsere Lebensweise nachhaltig verändert. Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben sich bereits auf diese Selbstentdeckungsreise begeben. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Anhand faszinierender Präparate werden für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen erläutert. Rund 200 Exponate gibt es in der Freiburger Ausstellung zu sehen, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe.

Thematischer Schwerpunkt der Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan des Körpers ist der Motor des Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination in Heidelberg. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute mehr als 18.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Architecture tour
The Vitra Campus is a magnet for design and architecture enthusiasts. Few other places in the world can boast such a large number of contemporary architectural icons. It was here that Zaha Hadid created her very first structure in 1993 – the Fire Station – and American architect Frank Gehry constructed his first building in Europe in 1989. Designed by Herzog & de Meuron, the VitraHaus of 2010 on the north side of the campus is an eye-catcher, even from afar. Alongside the Vitra Schaudepot, also designed by Herzog & de Meuron, a second public area was created on the campus in 2016. Then, there are other works like the Conference Pavilion by Tadao Ando, a geodesic dome based on the designs of Richard Buckminster Fuller, a petrol station by Jean Prouvé, factory buildings by Nicholas Grimshaw, Álvaro Siza and SANAA and the Vitra Slide Tower by the artist Carsten Höller. Daily guided tours explain the backgrounds of architects and buildings alike.

The VitraHaus (2010), designed by Herzog & de Meuron, can be viewed from the outside during the tour, and its interior can be explored independently. The Vitra Campus comprises a public and a private area. In the public space, you will find the Vitra Design Museum, the VitraHaus and the Vitra Silde Tower on the Álvaro-Siza-Promenade. The private area, where the production facilities are located, can only be accessed as part of an architecture tour. Please note that only guides of the Vitra Design Museum are allowed to conduct guided tours through the exhibition and on the Vitra Campus.

Delays cannot be considered.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
Brauereiführung
Willkommen in der Heimat des Jever Pilseners.
Jever Pilsener kommt aus Jever. Und das liegt in einem ganz besonderen Teil Deutschlands: in Friesland. Das Wasser, die Luft, das Licht und nicht zuletzt das raue Klima haben die friesische Landschaft und das Jever Pilsener geprägt. Wir laden Sie ein, die Geheimnisse des Jevers zu erkunden – bei einer spannenden Brauereiführung!

Was Sie erwartet
- fachkundig Führung durch das historische Brauereimuseum und unsere moderne
Braustätte vom Sudhaus bis zur Abfüllung mit bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde*
* Die laufende Flaschenabfüllung ist sehr wahrscheinlich, wegen möglicher Wartungs- und
Reinigungsarbeiten ist dies aber nicht in jedem Fall garantiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

- Jever Bierprobe ab 16 Jahren* mit wahlweise zwei Gläsern Jever Pilsener, Jever Fun, Jever Fun Zitrone oder Jever Light
* Für alle anderen bieten wir alkoholfreie Getränke an.

- Ganzjährig von Dienstag bis Freitag: Dauer jeweils knapp zwei Stunden. Samstags nur Besichtigung des Brauereimuseums möglich: Dauer circa 1,5 Stunden.

Und nach der Brauereibesichtigung?
Wie wäre es mit einem Besuch in unserem Jever Shop? Nur wenige Schritte von unserem Brauhaus entfernt finden Sie hier alles, was das Jever Fan-Herz begehrt. Wir haben montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Rund um unser Brauhaus finden Sie zudem zahlreiche Gaststätten und Restaurants. Wenn Sie im Jever Brauereiausschank „Haus der Getreuen“ einkehren möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung unter reservierung@hausdergetreuen.de.

Noch Fragen?
Ihr Wunschtermin ist bereits ausgebucht? Sie möchten mehr als die hier angegebene Ticketanzahl buchen? Dann wenden Sie sich einfach an unser Jever Shop-Team unter Telefon (0 44 61) 13 711 oder E-Mail info@jever.de.

Noch ein Wort zum Schluss
Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Folgen Sie daher bitte während des Rundgangs unbedingt den Anweisungen der Brauereiführer. Denken Sie dabei auch an festes Schuhwerk. Vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Braustätte nicht barrierefrei ist und daher Treppen zu bewältigen sind. Somit ist die Führung für Menschen mit Geh-Behinderung und Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet.


Sonntags sowie an Feiertagen in Niedersachsen keine Besichtigungen
Erwachsene ab 16 Jahren 9,50 Euro | Jugendliche/Kinder bis 16 Jahren 3,50 Euro*, Kinder bis 5 Jahre frei* (* nur in Begleitung eines Erwachsenen)
Wir sind mal kurz weg
Revue von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz
Freilichtstück vor der Stadtbibliothek

Inszenierung Eva Brunner
Bühne & Kostüme Florian Angerer
Musikalische Leitung Annedore Hacker
Choreographie Patrick Nitschke

Vier teilweise in die Jahre gekommene Angehörige des „starken Geschlechts“ sind auf der Flucht! Auf der Flucht vor dem Zeigefinger ihres Urologen, besserwisserischen Ehefrauen, anhänglichen Geliebten, Erektionsproblemen und anderen Verfallserscheinungen – was gibt es da Besseres, als auf dem Jakobsweg zu wandern. Der bekanntermaßen schlechte Handyempfang führt die ungleiche Schicksalsgemeinschaft zusammen. Mühsam überwinden sie die geschlechtsspezifischen Kommunikationsprobleme, reden und singen über Ängste, Hoffnungen und Träume im mittleren Lebensabschnitt.Inspiriert von Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ erzählt diese Revue von den ganz normalen Tücken der Midlife-Crisis und sorgt mit umgedichteten Klassikern wie „La Paloma“ und „Surfin‘ USA“ für beste musikalische Unterhaltung.Tilmann von Blomberg (*1975) studierte an der Hochschule der Künste Berlin den Studiengang Musical. Seit 2006 ist er als Autor tätig und schrieb unter dem Pseudonym Friedrich Dudy die Bühnenadaption von Ildikó von Kürthys Bestseller „Mondscheintarif“.Bärbel Arenz (1969*) war nach dem Diplom an der Akademie der Künste Nürnberg zunächst als bildende Künstlerin tätig. Mit Tillmann von Blomberg arbeitete sie schon für das Musical „Weiblich, 45 plus na und!?! Heiße Zeiten – Wechseljahre“ zusammen.
The Gregorian Voices - Gregorianik meets Pop - Vom Mittelalter bis heute
Seit dem Frühjahr 2011 ist die Gruppe THE GREGORIAN VOICES wieder auf Tournee in Europa. Mit ihrem Leiter Georgi Pandurov und acht außergewöhnlichen Solisten tritt sie das Erbe des Männerchores GLORIA DEI an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik. Das Ensemble erhielt mehrere internationale Auszeichnungen.

Gekleidet in traditionelle Mönchskutten erzeugen die Sänger eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt - eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse, und sprachliche Grenzen!
Erleben Sie ein abwechslungsreiches Konzert mit einer Mischung aus gregorianischen Chorälen, orthodoxer Kirchenmusik und Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock.
Mit seiner Stimmgewalt und vielen Solopassagen zeigt der Chor und seine Solisten, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und dennoch zeitnah.

Im zweiten Teil des Konzerts erklingen Klassiker der Popmusik, wie unter anderem „Knocking on heaven’s door“ von Bob Dylan, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Thank you for the music“ von ABBA, "Sound of Silence" von Simon and Garfunkel, "Sailing" von Rod Steward, „Bohemian Rapsody“ von Queen oder "Ameno" von ERA, die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden.

Lassen auch Sie sich von den faszinierenden Stimmen der Solisten und dem ergreifenden Chorgesang begeistern: Mittelalter trifft das Hier und Heute.

THE GREORIAN VOICES bieten Ihnen ein atemberaubendes Konzert und einen unvergleichlichen Hörgenuss.

Einlass: 19.00 Uhr

Tickets an den örtlichen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich
JOE JACKSON - Four Decade Tour
Drei lange Jahre mussten Fans warten, nun ist es endlich wieder so weit: JOE JACKSON kündigt seine nächste Tour an, bei der er in fünf deutschen Städten sein neues Album „Fool“ vorstellt, sowie dem Tourtitel gemäß eine musikalische Zeitreise durch die 40 Jahre seines Schaffens als Studiomusiker antritt.
Nachdem sehr erfolgreichen vorigen Album „Fast Forward“, welches 2015 erschien, ist das neue
Album „Fool“ (Ear Music) das I-Tüpfelchen auf einer geradezu traumhaften Karriere. Für sein
zwanzigstes Studio-Album ging JOE JACKSON direkt am Tag nachdem seine Fast Forward Tour
endete wieder ins Aufnahme Studio, um dort aus allen Rohren zu feuern. Von den sehr vielen
fertigen und halb-fertigen so entstandenen Songs haben es 8 großartige Songs auf das Album
geschafft. „Fool“ erscheint am 18. Januar 2019, einen Vorgeschmack liefert jetzt schon der erste
Song „Fabulously Absolute“.
Ab Februar werden JOE JACKSON und seine Band dann auf eine ausführliche Tournee durch Europa und die USA gehen, mit dabei sind Teddy Kumpel an der Gitarre, Doug Yowell als Schlagzeuger und Langzeit Kollege Graham Maby am Bass. JOE JACKSON freut sich bereits sehr darauf: „Hier kommt eine große Tour! Wir wollen es feiern, dass dies nach 40 Jahren erneut geschieht – alles andere wäre wie schmollend im Zimmer zu sitzen während der eigenen Geburtstagsparty! Wir werden uns auf fünf Alben konzentrieren, die je für ein Jahrzehnt stehen: „Look Sharp“ (1979), „Night and Day“ (1982), „Laughter and Lust“ (1991), „Rain“ (2008) und „Fool“ (2019). Dazu gemischt werden einige andere Songs und neue Coversongs.

Lasst uns zusammen feiern!“

Wer sich dieses Feuerwerk der Musik von dem fünffach für einen Grammy nominierten, englischen Künstler nicht entgehen lassen will, sollte sich schnell Tickets sichern!

Postversand nicht mehr möglich. Karten ggf. noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.
Führung zu den Wasserspielen
Diese einzigartige Führung bieten wir Ihnen alljährlich im Zeitraum 1. Mai bis 3. Oktober jeden Mittwoch, Sonn- und Feiertag. Denn nur an diesen Tagen kann man ein ganz besonderes Schauspiel erleben. Hunderte Besucher verfolgen dann gespannt wie sich das Wasser durch historische Leitungen im Parkensemble bewegt und an malerischen Stationen wie den Kaskaden vor dem Herkules, dem Steinhöfer Wasserfall, der Teufelsbrücke und dem Aquädukt zum Vorschein kommt. Während unserer Führung erhalten Sie exklusive Hintergrundinformationen und sind selbstverständlich rechtzeitig beim Finale der Wasserspiele, wenn eine über 50 Meter hohe Fontäne in den Himmel steigt.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Besucherzentrum am Herkules

Die Wasserspiele sind ausschließlich zu Fuß erlebbar, da sie sich innerhalb des denkmalgeschützten Bergparks befinden. Für Menschen mit einer Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer sind die Wege leider nicht geeignet. Auch Kinderwagen können durch die Treppen nicht mitgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass es an der barocken Kaskadenanlage kein Treppengeländer gibt. Für die Teilnahme an dieser Führung empfehlen wir dringend festes Schuhwerk. Trittsicherheit und ein gewisses Maß an körperlicher Fitness sollten für die Teilnahme an der Führung zu den Wasserspielen vorhanden sein. Gäste mit Hund können – besonders zum Wohle des Tieres – an dieser Führung leider nicht teilnehmen.

Eventuell sind noch weitere Karten verfügbar, bitte kontaktieren Sie uns booking@kassel-marketing.de /0561-707707
SATURDAY NIGHT FEVER - Musical
Auch in diesem Jahr wird die Musical AG der Thomas-Morus-Realschule Östringen ein großes Musicalprojekt in Angriff nehmen und an 5 Abenden im Juni 2019 in der Hermann-Kimling-Halle präsentieren. Saturday Night Fever erzählt eine der meistgeliebten Tanz-Geschichten aller Zeiten mit legendären Hits der Bee Gees wie „Stayin’ Alive“, „Night Fever“, „Jive Talking“, „You Should Be Dancing“ und „How Deep is Your Love?“ Als Kinofilm löste „Saturday Night Fever“ Ende der 70er eine weltweite Discowelle aus und machte John Travolta zum Star.

Über einen sehr langen Zeitraum war der Soundtrack mit den erfolgreichsten Songs der Bee Gees das weltweit meistverkaufte Soundtrack-Album. Das Musical feierte seine Uraufführung am 05. Mai 1998 in London und wurde ab Oktober 1999 auch am Broadway in New York aufgeführt. Wir schreiben das Jahr 1976. Tony Manero ist ein junger Italo-Amerikaner, der in einem Farbenladen in der New Yorker Vorstadt Brooklyn arbeitet. Um seinem tristen Arbeitsalltag zu entfliehen, verbringt er jeden Samstagabend in der Disco „2001 Odyssey“. Der 19-Jährige träumt davon, eines Tages Brooklyn verlassen zu können um an der Seite eines schönen Mädchens ein besseres Leben zu führen. Vorerst jedoch kann er seine Sehnsüchte nur auf der Tanzfläche – als umjubelter Disco-King – ausleben.

Seine große Chance sieht Tony in dem Tanzwettbewerb des „2001 Odyssey“. Doch bevor er sich auf dem Siegerpodest feiern lassen kann, muss er noch seine umschwärmte Traumfrau überzeugen, sich mit ihm aufs Parkett zu wagen. Nach „The Addams Family“ (2017) und „Die 3 Musketiere“ (2018) begeben wir uns in diesem Jahr in die 70er Jahre - in die Zeit der rassigen Discomusik, bunten Rüschenhemden und den „gefürchteten“ Schlaghosen! Knapp 100 junge Menschen werden auf und neben der Bühne für einen unvergesslichen Disco und Musicalabend sorgen!

Einlass: 19:30 Uhr

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.
Eric Burdon & The Animals - Abschiedstour - live from USA
Eine Legende verabschiedet sich

Eric Burdon and The Animals – Abschiedstour

Eric Burdon ist ein britischer Rockmusiker. Er war Sänger der Bands The Animals und War. Zu seinen bekanntesten Songs zählen We Gotta Get Out of This Place, San Franciscan Nights, Monterey, Spill the Wine, sowie Coverversionen von House of the Rising Sun und Don’t Let Me Be Misunderstood.

Burdon experimentierte immer wieder erfolgreich mit neuen Musikrichtungen. Stark beeinflusst vom Blues von Bo Diddley und dem Soul von Ray Charles brachte er seit den 1960ern fast 50 Alben heraus, von denen einige weltweit hohe Chartplatzierungen erreichten. Er trat zusammen mit Chuck Berry, Jimi Hendrix, Jimmy Witherspoon und Otis Redding auf und wurde von Patti Smith und Iggy Pop als einer ihrer zehn Lieblingsmusiker benannt. Die Musikzeitschrift Rolling Stone listet Burdon auf Platz 57 der größten Sänger aller Zeiten.

Burdons erste Band war 1958 The Pagan Jazz, in der er mit John Steel zusammenspielte. In den folgenden Jahren wechselten beide mehrmals die Band. 1961 sang Burdon auch für Alexis Korner und schloss sich dann Blues Incorporated an, wo er auf Alan Price traf.

1962 gründeten Burdon und Price die Band Alan Price Rhythm & Blues Combo, aus der 1964 die Animals wurden. Mit dieser Formation war Burdon jahrelang sehr erfolgreich, mit dem Nummer-eins-Hit House of the Rising Sun und mehreren weiteren Top-10-Hits. Nachdem 1965 Price aus der Band ausstieg, übernahm Burdon die Führungsrolle in der Gruppierung. 1966 wurde unter dem Namen Eric Burdon and the Animals die Single See See Rider veröffentlicht.

Karten bei allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.
Festival Pass 3 Tage - 2019
Das Wolfi Jazz Festival verspricht an fünf Tagen und auf zwei Musikbühnen höchsten Hörgenuss mit der Crème de la Crème der internationalen und französischen Jazzszene. In der atemberaubenden Atmosphäre des Fort Kléber, einer alten Militärfestung aus dem 19ten Jahrhundert, erwartet die Gäste Musik der Spitzenklasse.

Erstmals im Jahre 2011 vom örtlichen Vereins Wolfijazz ins Leben gerufen, gaben sich hier bereits Größen wie Ibrahim Maalouf, Ben l’Oncle Soul und Pat Metheny die Ehre. Seither lädt das Fest alljährlich zu Begegnung und Entdeckung altbekannter und neuer Künstler ein. Das gesellige Ambiente und die Nähe zum Publikum sind einmalig, gemeinsam mit dem breiten musikalischen Spektrum entsteht eine Veranstaltung, die so kein zweites Mal in Europa zu finden ist. Die Parkanlage des 1875 erbauten Fort Kléber eignet sich hervorragend als Festivalgelände und beeindruckt mit Weitläufigkeit und historischer Anmut. Parallel zu den musikalischen Höhepunkten wird ein kulturelles Begleitprogramm geboten, das Abwechslung für Jung und Alt verspricht.

Knapp eine Woche bietet das Wolfi Jazz Festival täglich Konzerte international bekannter Jazz-Solisten und Gruppen sowie zahlreiche freie Open-Air-Veranstaltungen. Nur fünf Minuten vom elsässischen Straßburg entfernt sind es Kreativität, der hohe künstlerische Anspruch sowie der intensive Austausch zwischen den Generationen, die dieses Festivals so einzigartig machen.

Line-Up 2019: Lisa Simone / André Manookian & China Moses Duo / Snarky Puppy / Theon Cross / Salif Keita / Mario Canonge trio / Ibrahim Maalouf & Haidouti Orkestar / D. Zimmermann / Marcus Miller / Nicolas Folmer u. v. m.

Online Verkauf nicht mehr möglich, Restkarten an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich
Was Ihr Wollt - Komödie von William Shakespeare
Es rauscht das Meer, es brennt die Sonne und der Wein fließt in Strömen: Süßes Leben in Illyrien. - Bis ein schweres Unwetter die sommerliche Ruhe stört und nicht nur das Meer in Wallungen bringt.
In letzter Minute kann die junge Viola aus einem sinkenden Schiff gerettet werden. Im fremden Land gestrandet, tritt sie in die Dienste des unglücklich verliebten Herzogs Orsino. Verkleidet als Cesario wird sie sein Diener und Botschafter seiner Liebe. Olivia heißt dessen Angebetete, die trauernd der Welt entsagt hat. Als Cesario mit der Liebesbotschaft des Herzogs vor ihr steht, ist es um sie geschehen, es erwachen ihre Geister, ihr Herz öffnet sich und das Chaos nimmt seinen Lauf. Olivia liebt Cesario liebt Orsino liebt Olivia. Malvolio, in Haushalt Olivias angestellt, ist ebenso in sie vernarrt. Auch die anderen Hausangestellten und Bewohner Illyriens haben ihre Begierden und feuern die Wirrungen genussvoll an. So lieben alle kreuz und quer, jeder den Falschen, der ihm als der Richtige erscheint. Die Paare, die wirklich füreinander bestimmt sind, müssen zueinander finden. Nach drei Hochzeiten ist die Ordnung in Illyrien wieder hergestellt und das Unwetter legt sich.

“Was ihr wollt” ist William Shakespeares wunderleicht-poetische Verwechslungskomödie, ein Stück Welttheater über die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Liebe.

Inszenierung: Andreas Flick
Bühne und Kostüme: Stefan A. Schulz

Einlass 18.30 Uhr
Shakespeare in Love ca. 2:30 Stunden - Open Air Veranstaltung
Schauspiel nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard | Bühnenfassung von Lee Hall | Musik von Paddy Cunneen | Deutsch von Corinna Brocher

London im Jahr 1593 zur Blütezeit des elisabethanischen Theaters. Zwei Schauspielhäuser ringen um Dramatiker und die Gunst des Publikums. Im Norden der Stadt das Curtain Theatre und am anderen Flussufer der Themse das Rose Theatre, erbaut und geleitet von Philipp Henslowe, einem Geschäftsmann in Geldnöten. Seine ganzen Hoffnungen hängen an Will Shakespeare, bei dem er eine neue Komödie in Auftrag gegeben hat. Doch der Jungautor steckt in einer Schaffenskrise und sein neues Stück „Romeo und Ethel, die Piratenbraut" will nicht so recht gedeihen. Erst als Will die ebenso schöne wie begabte Viola de Lesseps kennen und lieben lernt, löst sich seine Schreibblockade und bald fließen wie in einem Rausch Leben und Werk ineinander.

„Shakespeare in Love", ausgezeichnet mit sieben Oscars, wurde zu einem Welterfolg und erobert jetzt als Schauspiel mit Musik die Bühnen. Im September 2017 fand die Deutschsprachige Erstaufführung im Theater in der Josefstadt (Wien) statt. Lee Hall erzählt die Romanze rund um die fiktive Entstehungsgeschichte von „Romeo und Julia" temporeich und voller Esprit. Und auch wenn Viola am Ende auf königliches Geheiß die ungeliebte Ehe mit dem adeligen Lord Wessex antreten muss, hat ihre Romanze den Dichter doch aus seiner Schaffenskrise geholt und den Zuschauern eine der schönsten Liebesgeschichten der Literatur beschert.


Die Uraufführung war im Londoner West End in einer Produktion von Disney Theatrical Productions & Sonia Friedman Productions, Regie: Declan Donnellan; Bühne: Nick Ormerod

Ein online Verkauf ist ab jetzt nicht mehr möglich, bitte kommen Sie in den Hofgarten zur Kasse.
Mord in Aussicht // Burg sieht rot - Sommerfestspiele Wiesbaden
Improvisierter Krimiabend mit Tatort in Wiesbaden

Die Hitze ist mörderisch. Kommissar Fritz Matschke schmilzt. An seinem Schreibtisch. Das Mord-Kommissariat befindet sich neuerdings in Sonnenberg. Gleich neben der Burg. Und die Verbrechensstatistik steigt an diesem unseligen Tag um 1%. Matschke ermittelt.

Dazu noch die Umbauarbeiten bei Gollner, jeden Tag hämmern sich die Presslufthämmer in dem Felsen. Nicht passiert. – Doch dann entdecken die Bauarbeiter eine Leiche. Wer ist das Gerippe? Eingemauert neben der Damentoilette oder von den Burgzinnen gestoßen?

Kurz vor dem ersehnten Wochenende… nämlich am Mittwoch, den 26. Juni, begibt er sich mit seiner Assistentin Kim Hartfeld an den Tatort. Die Ermittler werden von einem Blitzer am Bowling-Green geblendet. Das hält die Kommissare nicht auf. Sie befragen Verdächtige. Es wird für sie ge-fährlich oder auch nicht… Auf jeden Fall können die Zuschauer fleißig mitraten...

Oder ist sogar der Livemusiker Michael Bibo der Mörder des namenlosen Gerippes? Er spielt verdächtig oft die schwarzen Tasten. Mit gefährlicher Leichtigkeit webt er Melodien wie Netze. Und er hat Akzent. Das ist ein Indiz.

Erleben Sie einen Krimiabend mit Tatort in Wiesbaden; zu 100 Prozent improvisiert. Die Geschichte entsteht aus dem Stehgreif. Abendunterhaltung ohne doppelten Boden. Mit viel Musik und Augenzwinkern.

Einlass in den Burggarten 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bewirtung vor Ort vom Riesling bis zum Spundekäs...!

Vom 22. Juni bis 15. Juli gibt es viel zu erleben auf der Burg Sonnenberg:

- Tom Sawyer von Mark Twain [Premiere: 22.06.]
- Old Shatterhand, nach Karl Mai [23.06.]
- Mord in Aussicht, eine Burg sieht rot | der improvisierte Wiesbaden-Krimi [26.06.]
- Was Ihr wollt, von William Shakespeare [Premiere 29.06.]
- Dichterwettstreit auf der Burg | Poetry Slam | Open-Air-Stadtmeisterschaften [03.07.]
- Kluger Klatsch & dümme Sprüch‘ | mit Alice Hoffmann [10.07.]

Alle Karten gibt es online unter
http://www.sommerfestspiele-wiesbaden.de

Wiesbaden

26.06.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 12,50 €
Wir sind die Neuen - René Heinersdorff
Komödie nach dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff

WIR SIND DIE NEUEN

Bühnenfassung von Jürgen Popig

Die lebenskluge Komödie erzählt mit viel Humor von einem Generationenkonflikt der etwas anderen Art. Erleben Sie neben Simone Rethel und Lutz Reichert TV-Star Joachim H. Luger, der seit 1985 den Hans Beimer in der „Lindenstraße“ spielt.

Ihre Studentenzeit ist zwar schon lange vorbei, aber im Herzen sind sie jung geblieben und Geld haben sie noch immer keines. Darum beschließen die drei Alt-68er Anne, Johannes und Eddi, nach vielen Jahren erneut in einer WG zusammenzuziehen. Im Stockwerk über ihnen leben die Studierenden Barbara, Katharina und Thorsten. Die drei sind für ihre jungen Jahre erstaunlich spießig und legen größten Wert auf die Einhaltung von Nachtruhe und Kehrwoche. Die lebenslustigen Oldies gehen ihnen bald auf die Nerven – und der Nachbarschaftsstreit ist vorprogrammiert.

Die Themen, um die das Stück kreist, haben es in sich: Es geht um Versagensängste und Leistungsdruck, verpasste Chancen und das Überwinden von Vorurteilen – und dennoch kommt die Komödie so federleicht daher, so hintersinnig und mit einem so liebevollen Blick auf ihre Figuren, dass das Publikum ganz hingerissen ist von der Lebenslust der „neuen Alten“. Die ZEIT schrieb: „‘Wir sind die Neuen‘ ist ein kleines Komödien-Juwel.“

Es inszeniert der Regisseur, Schauspieler und Theaterleiter René Heinersdorff, der unser Publikum im Marquardt u.a. bereits mit „Aufguss“ und „Sei lieb zu meiner Frau“ vortrefflich unterhielt.

Voraufführung 9.5.2019
Premiere 10.5.2019
Vorstellungen bis 30.6.2019

Mit Joachim H. Luger, Lutz Reichert, Simone Rethel, Katarina Schmidt u.a.
Regie René Heinersdorff
Bühne Thomas Pekny
Kostüme Andrea Gravemann
Dramaturgie: Diana Kostka / Susanne Schmitt
Brauereiführung
Willkommen in der Heimat des Jever Pilseners.
Jever Pilsener kommt aus Jever. Und das liegt in einem ganz besonderen Teil Deutschlands: in Friesland. Das Wasser, die Luft, das Licht und nicht zuletzt das raue Klima haben die friesische Landschaft und das Jever Pilsener geprägt. Wir laden Sie ein, die Geheimnisse des Jevers zu erkunden – bei einer spannenden Brauereiführung!

Was Sie erwartet
- fachkundig Führung durch das historische Brauereimuseum und unsere moderne
Braustätte vom Sudhaus bis zur Abfüllung mit bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde*
* Die laufende Flaschenabfüllung ist sehr wahrscheinlich, wegen möglicher Wartungs- und
Reinigungsarbeiten ist dies aber nicht in jedem Fall garantiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

- Jever Bierprobe ab 16 Jahren* mit wahlweise zwei Gläsern Jever Pilsener, Jever Fun, Jever Fun Zitrone oder Jever Light
* Für alle anderen bieten wir alkoholfreie Getränke an.

- Ganzjährig von Dienstag bis Freitag: Dauer jeweils knapp zwei Stunden. Samstags nur Besichtigung des Brauereimuseums möglich: Dauer circa 1,5 Stunden.

Und nach der Brauereibesichtigung?
Wie wäre es mit einem Besuch in unserem Jever Shop? Nur wenige Schritte von unserem Brauhaus entfernt finden Sie hier alles, was das Jever Fan-Herz begehrt. Wir haben montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Rund um unser Brauhaus finden Sie zudem zahlreiche Gaststätten und Restaurants. Wenn Sie im Jever Brauereiausschank „Haus der Getreuen“ einkehren möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung unter reservierung@hausdergetreuen.de.

Noch Fragen?
Ihr Wunschtermin ist bereits ausgebucht? Sie möchten mehr als die hier angegebene Ticketanzahl buchen? Dann wenden Sie sich einfach an unser Jever Shop-Team unter Telefon (0 44 61) 13 711 oder E-Mail info@jever.de.

Noch ein Wort zum Schluss
Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Folgen Sie daher bitte während des Rundgangs unbedingt den Anweisungen der Brauereiführer. Denken Sie dabei auch an festes Schuhwerk. Vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Braustätte nicht barrierefrei ist und daher Treppen zu bewältigen sind. Somit ist die Führung für Menschen mit Geh-Behinderung und Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet.


Sonntags sowie an Feiertagen in Niedersachsen keine Besichtigungen
Erwachsene ab 16 Jahren 9,50 Euro | Jugendliche/Kinder bis 16 Jahren 3,50 Euro*, Kinder bis 5 Jahre frei* (* nur in Begleitung eines Erwachsenen)
Fest. Der Komödie erster Teil - Hengstmanns & Freunde
Buch und Musik: Frank, Sebastian und Tobias Hengstmann

Regie: Bernd Kurt Goetz

Premiere: 6. Juni 2019 im Freigeländes des Magdeburger Technikmuseums


Er heißt nicht Heinrich! Er heißt auch nicht Faust. Er heißt Fest und zwar Manni. Doch ballt in seiner Tasche so wie Heinrich mit Nachnamen heißt, nämlich die Faust. Die Faust ist immer noch fest und Manni will die Faust aus ihrem Gefängnis, also der Tasche befreien und diese Faust fest auf den Tisch dieser Gesellschaft hauen.

Manni Fest hat aber auch einen Pudel. Und der ist kernig. Manni hat diesen Pudel zum Kampfhund dressiert, damit dieser gepudelte Kampfhund allen denen, die am Schicksal des alternden Manni Fest Verantwortung tragen fest in den Politikerarsch beißen kann. Doch seit der Maulkorbpflicht der nicht nur für Hunde sondern eben auch sprichwörtlich für den Hundehalter gilt, müssen eben Mensch und Hund die Schnauze halten. Gut, der Pudel kann immerhin noch knurren und bellen. Aber Manni? Er kann eigentlich nur noch laut fluchen: „Die sollen sich doch alle zum Teufel scheren!“

Und Manni weiß auch wo der Teufel wohnt. Irgendwo zwischen Buckau und Fermersleben. Jedenfalls sieht es dort so aus als könnte dort die Heimstadt des Teufels sein. Dieser Manni aber ist militanter Atheist, also ungläubig. Er glaubt weder an Gott noch an den Teufel. Gott ist Manni noch nie erschienen. Was aber passiert, wenn ihm der erscheint wo sich alle hin scheren sollen. Fällt Manni vom Nichtglauben ab? Hält er den, der ihm erscheint für einen Finanzbeamten oder Anlageberater? Oder ist er eine maskuline Politesse, also ein Politeur? Nein! Es ist der „Leibhaftige!“ Dieser teuflische Krisenmanager will ähnlich wie in Goethes „Faust“ die Notlage des alternden Manni Fest in eine lebenslange rauschende Ballnacht verwandeln. Raus aus Hartz IV und rein in den Himalaja 4000. Aber auch hier hat eben alles seinen Preis. Der „Leibhaftige“ will Mannis Seele. Nun die alles entscheidende Frage: Lässt sich Manni auf diesen Deal ein?

Wenn sie es wirklich wissen wollen, dann kommen sie ab 06.06.2019 ins Technikmuseum in Magdeburg. Zum 10. Sommer-Open-Air-Theater des Kabaretts „... nach Hengstmanns“.

Einlass ab 19:00 Uhr
Così fan tutte - Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Das Sinfonieorchester Aachen bietet seinen Zuhörern mit jährlich 140 Auftritten im Konzertsaal und als Opernorchester eine enorme Vielseitigkeit, die von den großen Werken der musikalischen Tradition bis hin zu Aufführungen Alter Musik, zeitgenössischer Musik und zu Crossover-Projekten reicht.

Gegründet wurde das sagenhafte Sinfonieorchester Aachen bereits 1720, und gehört somit zu den ältesten in städtischer Regie geführten Klangkörper Deutschlands. Auch heute ist das Orchester als feste und anerkannte Größe aus dem Aachener Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Zu den eindrucksvollen Leistungen des Orchesters gehören Gastspiele im In-und Ausland wie beispielsweise die Konzertreihe „Orchester pur“, bei der sich das Orchester in kleiner Besatzung und ohne Dirigent einem reizvollen Repertoire für Kammerorchester widmet. Die ganze Bandbreite klassischer Musik erklingt in den Ohren der Zuschauer, wenn die Musiker des Orchesters getreu dem Motto „Musik ist sinnlich“ eindrucksvoll ihre Instrumente zum Leben erwecken. Doch nicht nur musikalisch ist das Sinfonieorchester erstklassig. Mit „Einsteins Musikbox“ beweist es zudem seine soziale Ader, indem es seine Musik in die Aula der RWTH bringt und sich verstärkt denjenigen zuwendet, die nicht selbst zu Konzerten kommen können, wie den Menschen in Krankenhäusern und in Altenheimen.

Das Sinfonieorchester Aachen ist ein Juwel der Musik. Verpassen Sie nicht die einmalige Gelegenheit, Teil eines ihrer Konzerte zu werden und sich von dem wunderbaren Klang verführen zu lassen. Sichern Sie sich noch heute Ihre Karten!
REPETITOR
REPETITOR sind die Garage-Rock / Post-Punk-Überflieger aus Belgrad. Und Repetitor ist der beste Beweis dafür, wie sich die hoch energetische Musikkultur des Balkans mit den Säulenheiligen westlichen Alternative Rocks und Indie Punks (Mudhoney, Fugazi, Sonic Youth, Pixies, early Nivana, Black Sabbath und Suicide) vereinen lässt: mit zwei Alben und drei Europa-Touren seit 2008 hat sich das Power-Trio als eine der wildesten und energetischsten Bands des Balkans etabliert. John Robb sagte (auf Louder than War), Repetitor seien eine der besten Live-Bands, die er in der letzten Zeit gesehen hat - und wer sich an den bass-heavy Wall-of-Sound seiner Band The Membranes erinnert, wird verstehen, welche Furchen Repetitor dazu geschlagen haben müssen.
Zusammen mit Bands wie Savages, Metz, Thee Oh Sess, Girl Band, Future of the Left, A Place To Bury Strangers oder Fat White Family beweisen sie das der vielfach totgesagte Rock n Roll auch im Jahr 2019 noch den Soundtrack der Gegenkultur liefern kann.
»They make you fall in love with guitar rock all over again and are arguably the best guitar band on the planet right now. They are the 21st Century Nirvana who have come to save rock.« (John Robb, Louder Than War)
»Easily the most exciting band I saw during the whole festival were Serbia’s Repetitior, a noise-core trio in the METZ mould, only rawer, louder and five times as furious... « (Marc Burrows, Drowned In Sound)
»It´s chaotic and they are angry – not in a faking it for the music kind of way, they are really fucking angry.« (Lauren Down, The Line of Best Fit)
»Looking ahead and taking stock, Repetitor have made a timeless rock record, timeless like Unknown Pleasures, or Underwater Moonlight, or Kick out the Jams, or Fresh Fruit…« (Richard J. Foster, Louder Than War)

Links:
https://musikverein-concerts.com/repetitor/

Einlass: 20.30 Uhr

Nürnberg

26.06.2019
21:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Freiburg Kultour: Gässle, Bächle und das Münster
Bei einem Rundgang durch die Altstadt zeigen wir Ihnen die berühmten „Freiburger Bächle“, die verwinkelten „Gässle“ und die bunten Rheinkieselmosaike.

Unsere Stadtführung bringt Sie zum Münsterplatz mit seinen Bürgerhäusern und Profanbauten, dem traditionellen Bauernmarkt und den zahlreichen Cafés und Beizen. Im Mittelpunkt steht die Besichtigung des Münsters als herausragendes Beispiel der mittelalterlichen Gotik.

Dauer: ca. 1,5 Std.
Treffpunkt: Rathausplatz


English

Alleys, Waterways and the Cathedral

On this stroll through the old part of town we will show you the main streets and squares in Freiburg, its brooklets („Bächle“) and alleyways with the colourful mosaics made of Rhine pebbles, the Cathedral Square (Münsterplatz) with its merchant town houses and secular buildings, the farmers’ market (in the mornings), and describe in detail Freiburg´s rich history. 
A tour of the Gothic cathedral is the highlight of the tour.



French

Ruelles, Ruisseaux et la Cathédrale

A l’occasion d’un tour de la vieille ville, vous découvrirez les rues et les places les plus intéressantes de Fribourg, en apprendrez d’avantage sur les petits ruisseaux, les ruelles aux multiples pavés de mosaiques colorés, la place de la cathédrale avec ses maisons bourgeoises et profanes, les marchés colorés (en matinée) ou encore l’ histoire de la ville. Le point d’orgue de cette visite sera bien entendu la visite de la cathédrale gothique avec ses innombrables trésors datant du moyen-âge.
Der Freischütz - Open Air - Oper von Carl Maria von Weber
´Der Freischütz´ - Oper von Carl Maria von Weber

Mittwoch, 26.06.2019 - Beginn 19:30 Uhr - 65391 Lorch-Espenschied

Seit einigen Jahren finden im hoch über dem Wispertal gelegenen Taunusort Lorch-Espenschied
Opernaufführungen in der Dorfmitte unter freiem Himmel statt. Nach ´Nabucco´, ´Tosca´, ´La Traviata´ und
´Carmen´ folgt nun am Mittwoch, 26.06.2019, um 19:30 Uhr, Carl Maria von Webers Oper ´Der Freischütz´.
Die Neuproduktion mit internationalen Gesangssolisten, großem Opernchor, Orchester, zeitgemäßen
Kostümen und stimmungsvoller Beleuchtung liegt wie gewohnt in den bewährten Händen von Michael
Vaccaro, Inhaber und Intendant der Opera Classica Europa.
Carl Maria von Webers Oper ´Der Freischütz´ enthält alles, was die Ideale der romantischen deutschen Oper
widerspiegelt: die meisterhafte Musik lädt zum Träumen ein und die Handlung voller Leidenschaft, Dramatik
und Mystik liefert spannende Unterhaltung. Musikkritiker und Zeitgenossen Webers führten nach der
Uraufführung einen Begriff ein, der bis heute mit dem Erfolgsstück verbunden wird, nämlich ´erste deutsche
Nationaloper´. Charakteristisch ist hierbei der zutiefst romantische Blick auf die Natur, insbesondere auf den
Wald. Finstere Mächte, übernatürliche Phänomene und gespenstische Abläufe prägen ebenso das
Geschehen wie Volkstümlichkeit und Brauchtum. Vor allem jedoch die vielen beliebten Melodien machen
diese Oper besonders reizvoll, so z. B. der berühmte Jägerchor (Was gleicht wohl auf Erden dem
Jägervergnügen) oder die leidenschaftliche Arie des Jägerburschen Max (Nein, länger trag´ ich nicht die
Qualen) und nicht zuletzt auch das beschwingte Lied der Brautjungfern (Wir winden dir den Jungfernkranz).
Der Jägerbursche Max liebt Agathe, die Tochter des Erbförsters. Bekannt als hervorragender Schütze, hat
Max gute Aussichten als Bräutigam akzeptiert zu werden, denn der Bewerber muss sich zuvor nach altem
Brauch durch den sogenannten Probeschuss beweisen. Allerdings muss Max schon zu Beginn der
Geschichte auf einem Schützenfest eine blamable Niederlage in einem Wettschießen hinnehmen und wird
daraufhin von den Dorfbewohnern verspottet. Frustriert fängt Max einen handgreiflichen Streit mit dem
siegreichen Bauer Kilian an. Agathes Vater beendet die Auseinandersetzung und verkündet, dass Max
bereits am nächsten Tag den Probeschuss im Beisein des Landesfürsten abgeben müsse. Aus Angst vor
einem erneuten Versagen, welches den Verlust Agathes bedeuten würde, nimmt Max schließlich ein
zwielichtiges Angebot des Jägerburschen Kaspar an, der vorgibt, ihm helfen zu wollen. Ahnungslos lässt
Max sich damit auf einen Pakt mit dem Teufel ein, der ihn selbst und auch Agathe in große Gefahr bringt.
Tickets zum Preis von 25,00 € (freie Platzwahl) vor Ort im Gasthaus ´Zur Linde´ (06775 425) sowie an allen
bekannten Vorverkaufsstellen wie z. B. Ticketbox Wiesbaden (Galeria Kaufhof) und Touristinformation in
Wiesbaden, Reiseagentur Fischer in Bad Schwalbach und Literatour Buchhandlung in Taunusstein.
Telefonische Ticket-Reservierungen unter 06124 - 726 9999 (Opera Classica Europa) oder 0180 60 50 400*
(24h-Ticket-Hotline). Online Tickets buchbar unter
http://www.operaclassica.de
* 0,20 €/Anruf (inkl. MwSt.) aus den Festnetzen. Max. 0,60 € /Anruf (inkl. MwSt.) aus den Mobilfunknetzen.

Einalss: 18:30 Uhr

Restkarten noch an der Abendkasse erhältlich.

Lorch-Espenschied

26.06.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 25,00 €
Auf Dem Blautopf
Patrick Siben und seine STUTTGARTER SALONIKER spielen ihre Wassermusik als romantisches Seenachtskonzert in Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb und verwandeln den Blautopf in eine sympathische Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs.
Das Salonorchester spielt auf dem Wasser von einer schwimmenden Bühne aus, live auf klassischen Instrumenten, ganz ohne Verstärker Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne.
Das Publikum bringt flauschige Decken mit, lagert auf dem Rundweg und im Gras am nahen Ufer und lauscht der leichten klassischen Muse und Unterhaltungsmusik der Vollblutmusiker - gerne auch beim Picknick mit der ganzen Familie.
Das umfangreiche Konzert gliedert sich in drei Teile mit zwei Pausen, in denen das Publikum das mitgebrachte Picknick genießen und die meist selbstgemachten Köstlichkeiten mit denen der Nachbarn vergleichen und austauschen kann.
Mit Funiculi-Funicula wird in italienischer Feststimmung das Konzert eingeläutet. In der ersten Konzerthälfte spielen die Saloniker venezianische Gondellieder von Mendelssohn, Leoncavallo und Amadei, der See mutiert zur adriatischen Lagune. Mit den mondän-melancholischen Walzern "Sur la plage" und "Barcarole" von Emile Waldteufel entsteht eine Stimmung wie in einem Fin-de-siécle-Strandbad. Aufregender Höhepunkt ist die Ouverture zur romantischen Oper "Die Matrosen". Hier fängt Friedrich von Flotow auf naturalistische Art unterschiedlichste Stimmungen des Ozeans ein und setzt sie in Beziehung zu den Stimmungen der Seefahrer. In der Pause inspizieren die Musiker die Picknickkörbe, fressen sich durch und stärken sich für die nächste Runde. Das Publikum, das ohnehin wieder einmal viel zu viel eingepackt hat, läßt dies mit sich machen. In der zweiten Konzerthälfte lassen sich die Saloniker zu Klängen der Wassermusik nur so treiben. "Dolce vita" und "far niente" greift um sich. Das einzigartige Werk barocker Unterhaltungsmusik von G.F.Händel bekommt im Saloniker-Sound wieder seine ursprüngliche Bedeutung der meisterlichen Entspannung: Ein wahrhaft königliches Vergnügen. Der dritte Teil ist das ausgedehnte Finale eines wundervollen Abends. Unerhört, die intimen Klänge der sinfonischen Konzert-Ouvertüre "Die Hebriden" von Felix Mendelssohn-Bartoldy, dargeboten vom feinen Salonorchester. "Eine Nacht in Venedig", ein Gipfel italienischer Opernkunst des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß. Jetzt kann nur noch Schwanensee von Peter Tschaikowski die Stimmung überhöhen. Das Publikum schwebt. "Kommt jetzt der Schwan?" würde Loriot fragen. Er kommt. Denn um Zugaben sind die Saloniker nie verlegen.

Das Publikum wird gebeten, Decken und gefüllte Picknickkörbe mitzubringen. Für Picknickmuffel sorgt das team von Familie Müller vom Berghotel Mummelsee.

weitere infos unter
http://www.saloniker.de/wassermusik

Picknick nicht vergessen! Einlaß ab 18:30 Uhr

Blaubeuren

26.06.2019
19:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Die Katze auf dem heißen Blechdach - Tennessee Williams
Tennessee Williams
DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH

Schauspiel

Seine Dramen gehören zu den Klassikern der modernen amerikanischen Literatur. Kaum zu glauben, dass das bekannteste Stück von Tennessee Williams bislang noch nie im Alten Schauspielhaus zu sehen war!

Eine schwüle Sommernacht in den amerikanischen Südstaaten. Zum 65. Geburtstag des Plantagenbesitzers Big Daddy Pollitt ist die ganze Familie zusammengekommen: Gooper, der älteste Sohn, mit seiner Frau Mae und ihren Kindern, sowie der zweite Sohn Brick, der mit der attraktiven Maggie verheiratet ist. Was Big Daddy selbst nur ahnt, alle um ihn herum aber bereits wissen: Es wird sein letzter Geburtstag sein.

Gooper und die habgierige Mae spekulieren bereits auf das Erbe. Als Nachfolger wünscht sich Big Daddy aber seinen Lieblingssohn Brick. Der jedoch ist über ein traumatisches Erlebnis in seiner Vergangenheit zum Trinker geworden und weder an Big Daddys Geld noch an den verzweifelten Annäherungsversuchen interessiert, die seine Frau Maggie unternimmt, um ihre Ehe zu retten.

Eine kraftvolle Sprache und großartige, vielschichtige Rollen für ein exquisites
Ensemble zeichnen das Stück aus. 1955 erhielt Tennessee Williams dafür den Pulitzerpreis; in der Filmfassung gelangte die junge Elizabeth Taylor als „Maggie die Katze“ zu Weltruhm.

Regie führt Harald Weiler, der zuletzt am Theater Kiel, am Ernst Deutsch Theater Hamburg und am Thalia Theater Hamburg inszenierte.

Vorstellungen 7.6. bis 13.7.2019

Mit Hannes Fischer, Sabine Fürst, Susanne Heydenreich, Marius Hubel u.a.
Regie Harald Weiler
Bühne und Kostüme Lars Peter
Dramaturgie Annette Weinmann
Hafenrundfahrt XXL 2019 - Das Original - 2-stündige Tour durch den Hamburger Hafen
Eine 2-stündige intensive Barkassenfahrt durch den Hamburger Hafen. Gegenüber der einstündigen Rundfahrt zeigen wir unseren Gästen die wahre Grösse des Hamburger Hafens. Sie werden erstaunt sein!

Durch die Wendigkeit der kleinen Barkassen bekommt man einen wirklich guten Überblick über die Struktur und Leistungsfähigkeit der Handelsmetropole Hamburg. Es entstehen ständig neue Schiffstypen, deren speziellen Zweck ein „Binnenländer“ ohne die ausführlichen Erklärungen des „He lücht“ an Bord gar nicht erkennen könnte.

Industriezentren wachsen enorm schnell im Hafenerweiterungsgebiet, Hafenbecken und Kaianlagen werden neu angelegt oder verändert. Wohnungen, bzw. neue Stadtgebiete wachsen ständig am Elbufer.

Über die Umschlagszahlen, Bauvorhaben, Hafenerweiterung und Modernisierung der Werften und Schiffstypen muss sich auch der Schiffsführer einer Barkasse immer wieder neu informieren und sein Wissen an seine Fahrgäste weitergeben.

Wir sind der Meinung, dass in einem Hamburg-Programm diese besondere Hafenrundfahrt mit den Barkassen nicht fehlen darf.

(Die genaue Route richtet sich immer nach der Tagesaktualität und nur bei günstigem Wasserstand kann auch die historische Speicherstadt kann daher nicht)

Bitte beachten Sie, dass unsere Schiffe nicht barrierefrei sind.


IHRE Schiffsvermietung
BARKASSEN-MEYER Touristik GmbH & Co.KG

Bitte vor Fahrtantritt melden im Ticketshop Eingang Überseebrücke

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix