Moby Dick

Freitag, 18.01.2019 um 19:30 Uhr

Kulturzentrum am Karlsplatz Ansbach
Karlsplatz 7/9, 91522 Ansbach


Tickets
ab 9,10 €


Termine und Informationen zu Moby Dick finden Sie in unserem Webshop.


Spieldauer: 90 Minuten, zzgl. Pause Figurenspiel mit Projektionen - ein multimedialer Theaterabend - eine abenteuerliche Reihe in die Psyche eines Überlebenden Moby Dick ist die ewig junge Geschichte von der Gier nach Aufregung, von Abenteuerlust, von Sehnsucht nach dem Meer und von denjenigen, die verführt und mitgerissen werden: Frischer Wind um die Ohren und endlich alle Bedenken hinter sich lassen - bis zum ersten Sturm. Bis die Waljagd zum Wahnsinn wird und die fröhliche Abenteuerlust umschlägt in den Irrsinn des Untergangs. Einem Irrsinn, dem wir leicht folgen, alle Warnungen, alle bedrohlichen Zeichen in den Wind schlagend. Als einziger Überlebender wird der Erzähler von seinen Puppen verführt und gegen seinen Willen zurück in seine Erinnerungen hineingesogen. Videos treiben mit hohem Tempo dieses Spiel immer weiter an und verdrängen das Innehalten und die Bedenken ? bis zum erneuten Durchleben der Katastrophe. Moby Dick ist eine raue Geschichte über den Mut, aufzubrechen und eine schreckliche Geschichte über Verblendung, Feigheit und Schuld.

weitere Termine

Moby Dick & Human - Vorfest returns - Doppelkonzert
Das Vorfest auf der Cafébühne 2018 – Samstag und Mittwoch – 70s und 80s – Hard & Heavy und Pop – wir bringen das im Wechsel hier und heute zusammen – eine geniale Kombination. Moby Dick trifft auf Human – zwei Top-Bands aus der Region.

Moby Dick sind seit vielen Jahren unterwegs, um den Hits ihrer Idole Tribut zu zollen. Markus Kullmann (dr / Glenn Hughes, Hartmann), Holger Seeger (keyb), Oliver Güttinger (git) und Tobias Griebel (b) sorgen für den Groove. Aktuell übernimmt meist Hagen Grohe (Joe-Perry-Project) das Mikro. Oder auch mal Frank Beck (Gamma Ray), David Readman (Pink Cream 69, Voodoo Circle), Sascha Krebs (Rock meets Classic, “We will rock you”-Musical), Oliver Hartmann (Echoes, Avantasia, Hartmann). Auf dem Programm stehen u.a. Deep Purple, Whitesnake, Dio, Foreigner und Led Zeppelin, gespielt mit atemberaubender Energie und einer Performance bis zum Siedepunkt! Die 80er Jahre prägen unser Leben bis heute – sie haben großen Einfluss auf den Stil vieler Bands der Gegenwart. Human bringt mit jedem Auftritt dieses unbeschreibliche Zeitgefühl des legendären und stilbildenden Jahrzehnts auf die Bühne zurück. Präsentiert wird ein einzigartiges Live-Set unvergesslicher Hits von Tears for Fears, Talk Talk, Depeche Mode, Billy Idol, U2, The Cure und vielen anderen Mega-Acts dieser Dekade. Lasst Euch mitnehmen auf eine außerge­wöhnliche musikalische Zeitreise. Die 80er sind zurück und leben!
Moby Dick & Human - Vorfest returns - Doppelkonzert
Das Vorfest auf der Cafébühne 2018 ? Samstag und Mittwoch ? 70s und 80s ? Hard & Heavy und Pop ? wir bringen das im Wechsel hier und heute zusammen ? eine geniale Kombination. Moby Dick trifft auf Human ? zwei Top-Bands aus der Region. Moby Dick sind seit vielen Jahren unterwegs, um den Hits ihrer Idole Tribut zu zollen. Markus Kullmann (dr / Glenn Hughes, Hartmann), Holger Seeger (keyb), Oliver Güttinger (git) und Tobias Griebel (b) sorgen für den Groove. Aktuell übernimmt meist Hagen Grohe (Joe-Perry-Project) das Mikro. Oder auch mal Frank Beck (Gamma Ray), David Readman (Pink Cream 69, Voodoo Circle), Sascha Krebs (Rock meets Classic, ?We will rock you?-Musical), Oliver Hartmann (Echoes, Avantasia, Hartmann). Auf dem Programm stehen u.a. Deep Purple, Whitesnake, Dio, Foreigner und Led Zeppelin, gespielt mit atemberaubender Energie und einer Performance bis zum Siedepunkt! Die 80er Jahre prägen unser Leben bis heute ? sie haben großen Einfluss auf den Stil vieler Bands der Gegenwart. Human bringt mit jedem Auftritt dieses unbeschreibliche Zeitgefühl des legendären und stilbildenden Jahrzehnts auf die Bühne zurück. Präsentiert wird ein einzigartiges Live-Set unvergesslicher Hits von Tears for Fears, Talk Talk, Depeche Mode, Billy Idol, U2, The Cure und vielen anderen Mega-Acts dieser Dekade. Lasst Euch mitnehmen auf eine außerge­wöhnliche musikalische Zeitreise. Die 80er sind zurück und leben!
Moby Dick von Herman Melville
Einer von Christian Brückners Lieblingsautoren ist Herman Melville. 2019 jährt sich dessen Geburtstag zum 200. Mal. Und eine der literarischen Figuren, die Christian Brückner nicht loslässt, ist die des Kapitän Ahab, dieses Berserkers, der für seine Sache kämpft wie kein anderer und der seine Mannschaft, in blindem Narzismus gefangen, mit sich in den Tod reißt. Alle Figuren des Romans Moby Dick entwachsen dem namenlosen Erzähler, der sich Ismael nennt, dem Ausgegrenzten. Er trägt den unbändigen Zorn eines Ahab ebenso in sich wie die obrigkeitshörige Korrektheit eines Starbuck - und auch alle anderen Protagonisten seiner Geschichte sind letztlich Metaphern für die Ungeheuerlichkeit des Menschen. Moby Dick, dieser Jahrhundertroman, zeigt die uralten Verhaltensmechanismen: Aktion und Reaktion, Schmerz und Vergeltung, der Kreislauf des ewigen Kriegs. Die Psychologie eines Ahab enthält den Schlüssel zur Überwindung des ärgsten Übels der menschlichen Geschichte: der Perversion des ?Guten? zum Zwecke einer rechthaberischen ?Gerechtigkeit?. Die vier Schlagwerker von Elbtonal verwandeln die Bühne an diesem Abschlussabend des musikwinters in ein Meer aus Trommeln, Becken und Gongs, harmonisch bereichert durch Marimba- und Vibraphone. So endet der diesjährige Winter wie er begonnen hat: mit einem gewaltigen Epos von homer´-scher Größe. Ismael hat überlebt, um diese Geschichte zu erzählen. Besetzung: Christian Brückner: Rezitation Andrej Kauffmann: Schlagwerk Stephan Krause: Schlagwerk Sönke Schreiber: Schlagwerk Wolfgang Rummel: Schlagwerk

Eventdaten bereitgestellt von: Konzertkasse