Sonntag, 25.08.2019
um 20:00 Uhr

metro-Kino im Schloßhof
Holtenauer Straße 162-170
24105 Kiel


Tickets
ab 27,40 €




"Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen. Dann erfand ich sie neu"

Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen. Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe.

Berlin 1932: Sala und Otto sind dreizehn und siebzehn Jahre alt, als sie sich ineinander verlieben. Er stammt aus der Arbeiterklasse, sie aus einer intellektuellen jüdischen Familie. 1938 muss Sala ihre deutsche Heimat verlassen, kommt bei ihrer jüdischen Tante in Paris unter, bis die Deutschen in Frankreich einmarschieren. Während Otto als Sanitätsarzt mit der Wehrmacht in den Krieg zieht, wird Sala bei einem Fluchtversuch verraten und in einem Lager in den Pyrenäen interniert. Dort stirbt man schnell an Hunger oder Seuchen, wer bis 1943 überlebt, wird nach Auschwitz deportiert. Sala hat Glück, sie wird in einen Zug nach Leipzig gesetzt und taucht unter.

Kurz vor Kriegsende gerät Otto in russische Gefangenschaft, aus der er 1950 in das zerstörte Berlin zurückkehrt. Auch für Sala beginnt mit dem Frieden eine Odyssee, die sie bis nach Buenos Aires führt. Dort versucht sie, sich ein neues Leben aufzubauen, scheitert und kehrt
zurück. Zehn Jahre lang haben sie einander nicht gesehen. Aber als Sala Ottos Namen im Telefonbuch sieht, weiß sie, dass sie ihn nie vergessen hat.

Mit großer Eleganz erzählt Christian Berkel den spannungsreichen Roman seiner Familie. Er führt über drei Generationen von Ascona, Berlin, Paris, Gurs und Moskau bis nach Buenos Aires. Am Ende steht die Geschichte zweier Liebender, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch ihr Leben lang nicht voneinander lassen.
Foto@Julia von Vietinghoff

Tickets ggf. noch an der Abendkasse und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Tohuus in´t blaue Lücht van d´ Norden - Otto-Groote-Ensemble
Konzert des Otto-Groote-Ensembles

Um das Otto Groote Ensemble zu beschreiben, reicht gewiss nicht nur ein Satz. Jedoch kann man mit einem Satz, zitiert aus einer Kritik der Neuen Osnabrücker Zeitung, die Begeisterung verdeutlichen, die die Band allenthalben auslöst, wenn sie von Kritikern und dem Publikum entdeckt wird.
Die Neue Osnabrücker Zeitung schreibt über die Band: „Die vor Gelassenheit, Schönheit und Beobachtungsgabe strotzenden Lieder verstellen und beschönigen das Leben nicht, ringen ihm aber eine unfassbare Poesie ab“.
Die Formation um den Liedermacher, Sänger und Gitarristen Otto Groote, dem Gitarristen Matthias Malcher und dem Bassmann Ralf Strotmann, spielt seit über zehn Jahren in dieser Besetzung. Die ersten Jahre hat die Band ausschließlich in der plattdeutschen Muttersprache Grootes gesungen. Das erklärt vielleicht, dass die außergewöhnliche Qualität der Lieder bisher hauptsächlich im Norden und den angrenzenden Niederlanden für große Aufmerksamkeit gesorgt haben. Ein Vergleich mit Größen der deutschen Liedermacher – Szene wie Hannes Wader oder Reinhard May muss das Ensemble nicht fürchten. Die drei Musiker haben einen eigenen Ausdruck gefunden, der das Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in ihren Bann zieht.
Seit einiger Zeit macht das Trio auch Lieder in hochdeutscher Sprache. Für das Konzert in Bad Bevensen wird das Ensemble einen kleineren Teil der Songs aus ihrem hochdeutschen Repertoire auswählen. Der schöne Klang der plattdeutschen Sprache wird also an diesem Abend deutlich dominieren.
Eine besondere Ehre wurde dem Ensemble im Jahre 2012 zuteil. In diesem Jahr wurde die Band mit dem Bad Bevensen Preis ausgezeichnet. Sie erhielten den Preis für besondere Verdienste auf dem Gebiet vokaler und instrumentaler Gestaltung und Interpretation niederdeutscher Texte. Im Februar 2019 wurde das Ensemble mit mit dem J. F. Dirks Preis für Musik der Stadt Emden geehrt.

72. Bevensen-Tagung 2019
Mehr Infos unter:
https://bevensen-tagung.de/72-bevensen-tagung-2019/

Einlass ab 19:30 Uhr

Bad Bevensen

21.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Tina Teubner & Ben Süverkrüp - WENN DU MICH VERLÄSST KOMM ICH MIT
Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Die Grenzen zwischen "privat" und "politisch" sind nicht mehr aufrechtzuerhalten. Die Welt brennt: Tina wagt den Blick ins Innerste.
Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme scheucht sie ihr Publikum auf: Nicht kratzen. Waschen.
Tolstoi schreibt: "Alle wollen die Welt verändern, niemand sich selbst."
Wie wäre es mit folgendem Geschäftsmodell: Tina verändert die Welt, hintergründig, forsch, frech, fein-gemein, anrührend, politisch völlig inkorrekt, Ben muss an sich arbeiten, und das Publikum darf dabei zugucken.
Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch. Hingehen!

Künstler fürs Klima!
im unterhaus am 20. September
Tina Teubner und Ben Süverkrüp machen mit beim globalen Klimastreik
Das Kabarett war schon immer die Keimzelle politischer Erkenntnis und die Triebfeder politischen
Handelns. Für Freitag, den 20. September hat Fridays for Future zu einem globalen
Klimastreik aufgerufen. Wir unterstützen die Bewegung und werden dabei sein, ohne all
jene, die bereits Karten für den Auftritt von Tina Teubner & Ben Süverkrüp gekauft haben,
im sauren Regen stehenzulassen: Der Abend wird ein Benefiz-Abend fürs Klima. Die
Künstler spenden ihre Einnahmen aus dem Kartenverkauf an Fridays for Future. Und wir
alle wünschen uns Ihre Mithilfe: kommen Sie in Scharen, aber lassen Sie Ihr Auto stehen!
Schwingen Sie sich aufs Fahrrad, besteigen Sie die Tram, kommen Sie in Wanderschuhen
oder reisen Sie per Anhalter durch die Galaxis bis ins unterhaus: "Wenn du mich verlässt
komm ich mit" heißt das zweistündige Gesamtkunstwerk, das in seiner künstlerischen Autarkie
und freiheitlichen Qualität seinesgleichen sucht.
"Es gibt Kleinkunstabende, da will man nicht nach Hause. Würde sich am liebsten am Mobiliar
festketten und unter Androhung eines mehrwöchigen Hungerstreiks eine ausgiebige
Verlängerung des Bühnenprogramms erwirken. Die Begegnung mit Tina Teubner gehört zu
dieser selten angekreuzten Kategorie. Sie packt Ihr Publikum dort, wo es wehtut. Aber es
ist ein angenehmer Schmerz, der aus Wunden der Erkenntnis – frei von bakteriellen Plattitüden
- Heraus blutet und hinterher umso reißfester verwächst, nicht ohne Narben im Gehirn
der Zuhörer zu hinterlassen. Pointen detonieren wie Tretminen dort, wo man sie am
wenigsten erwarten würde. Mit sarkastisch verschnörkelter Menschenliebe, tiefer Weisheit
und betörendem Humor führt sie dem Publikum vor Augen, was jeden Tag letztlich so
wertvoll macht." (Bergsträßer Anzeiger, Lorsch, 28.05.2019)
Tina Teubner

Foto: © Jens Schneider

http://www.tinateubner.de

Restkarten unter http://www.unterhaus-mainz.de oder 06131-232121

Mainz

21.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 23,00 €
Den Sitten zum Trotz
Vor zweihundert Jahren, als der Zeitgeist die Vorstellung kreativ tätiger Frauen noch nicht zuließ, hatten Künstlerinnen es schwer – und setzten sich zuweilen dennoch gegen alle Widrigkeiten durch: so wie die bis heute im Literaturkanon präsente, große Dichterin Annette von Droste- Hülshoff.
In ihrem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer" erzählt Karen Duve von der jungen Annette: einem schwarzen Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen und das sittsame Rollenbild eines Freifräuleins partout nicht erfüllen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, übt sie ihre scharfe Zunge und mischt sich ungefragt in die Gespräche der Männer über Kunst und Politik ein. Was darauf folgt, sind eine niederträchtige Familienintrige und eine Liebeskatastrophe.
So lakonisch wie authentisch schildert Duves Roman den Gegenwind, dem sich die eigenwillige Dichterin ausgesetzt sieht – ohne sich davon jedoch von ihrer Berufung abbringen zu lassen. Im Gespräch mit Rainer Moritz stellt Karen Duve uns den originellen und mutigen Charakter vor, mit dem die widerborstige Poetin den strengen Konventionen des Landadels und des Biedermeier begegnete. Doch nicht nur Texte über, sondern auch von Annette von Droste-Hülshoff werden zu hören sein, gelesen von der Schauspielerin Sonja Beißwenger. Musikalisch wird diese Zeitreise stimmungsvoll unterstützt von der Pianistin Kasia Wieczorek.
Delirien der Liebe
Der junge Georg Friedrich Händel kam 1706 nach Rom, um sich dort und in weiteren italienischen Städten musikalisch weiterzubilden und sich bekannt zu machen. Das gelang ihm vortrefflich mit der dramatischen Kantate „Il delirio amoroso“. Die Geschichte handelt von der unglücklichen Liebe der Nymphe Clori zu dem Schäfer Tirsi. Der Schäfer verschmäht die Liebe der Nymphe und stirbt, was Clori in tiefe Verzweiflung stürzt. Sie fleht um die Wiederkehr ihres Geliebten aus dem Totenreich – mit so expressiv-erotischen Ausdrucksmitteln des Gesangs, die selbst das verwöhnte römische Publikum bis dahin nicht gehört hatte. Pikanterweise schrieb ausgerechnet ein Kardinal den Text zu „Il delirio amoroso“. Feinsinnige Eleganz eine Generation später: Der Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel komponierte empfindsam wie ein Seismograf. Und Carl Philipps Cousin zweiten Grades, Johann Bernhard Bach, schuf Werke, von denen wir heute kaum mehr wissen. Die brillant aufspielende Akademie für Alte Musik Berlin macht daraus gemeinsam mit der belgischen Sopranistin Sophie Karthäuser ein barockes Fest. Die Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus) gründete sich 1982 in der DDR – ein gewagter Schritt, war das Ensemble doch das erste Originalklangorchester Ostdeutschlands. Seither hat dieses Barockorchester für viel Bewegung in der historischen Aufführungspraxis gesorgt: mit beeindruckender Vortragsweise, Spieltechnik und steter Neugier. Im dreißigsten Jahr des Mauerfalls gehört Akamus längst zu den international bedeutenden Ensembles für Alte Musik.
La Cour 8 - Cirque de Tuque in between
La Cour 2019 in Köthen: Cirque de Tuque - in between
Vom 14. bis 22. September 2019 verzaubert Stephan Masur das Köthener Publikum mit neuen Artisten und neuer Show

Ausverkaufte Vorstellungen und ein begeistertes Publikum – das Varietéspektakel „La Cour“ hat sich mittlerweile zu einem absoluten Publikumsmagneten gemausert. Und auch in seiner achten Auflage bleibt sich das Team um Stephan Masur treu und schickt sich an, mit einem neuen Stück und neuen Spitzenartisten aus aller Welt einmal mehr zu begeistern.

Mit „Cirque de Tuque – in between“ wird ein Stück neu adaptiert und inszeniert, das in Köln und Bonn bereits ein großer Erfolg war. Dabei handelt es sich in Köthen beileibe nicht um einen bloßen Aufguss, sondern ein neues Ensemble und die eigens für die Bühne des Johann-Sebastian-Bach-Saales vorgenommene Inszenierung setzt eigene Akzente und gewinnt dem Stück neue Aspekte ab. Internationale Spitzenartisten entführen in eine Welt voller Träume und Illusionen, bieten unglaubliche Unterhaltung auf höchstem Niveau. Erzählt wird auf ganz poetische und berührende Art und Weise die Geschichte vom Erwachsenwerden, vom sich selbst finden und entwickeln.

Die Deutungshoheit über diese ganz besondere Show, die gekonnt den Mainstream ausmanövriert, liegt dabei einzig und allein bei jedem Besucher selbst. Stephan Masur, der all sein Herzblut in dieses Thema gesteckt hat, verspricht ein faszinierendes Reich aus Wundern, Wünschen und Leidenschaft.

Man darf also gespannt sein und sollte sich angesichts der Erfahrungen der Vorjahre rechtzeitig eine Karte sichern. Zumal es diesmal neue Möglichkeiten der Sitzplatzwahl gibt. Denn neben den bisher üblichen Plätzen an Stühlen samt gastronomischer Versorgung findet sich nach Anfragen auch ab der Mitte des Saales eine Reihenbestuhlung. Hier gilt es allerdings zu beachten, dass in die Reihen aus Sicherheitsgründen keine Speisen und Getränke mitgenommen werden dürfen.

Einlass ab 19 Uhr, Der Verzehr von Speisen und Getränken ist bei Plätzen in Reihe (3. Kategorie) nicht gestattet.

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.
Fame - Das Musical 2019
Sie träumen von Ruhm, Glanz und Ehre. Jeder, der sich zum Ziel gesetzt hat, Magie auf die Bühne zu bringen, tut das. Aber der Weg zum Ruhm ist hart. „Fame - Das Musical“ erzählt von diesem Weg. Das Publikum erlebt die jungen, hoffnungsvollen Talente während ihrer Ausbildung in Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel, leidet mit ihnen, wenn Rückschläge auszuhalten sind, und vergießt Tränen des Glücks und der Rührung, wenn der hart erkämpfte Traum wahr wird. Ganz nebenbei ver- und entlieben sich die jungen Fame-Anwärter und versuchen heraus zu finden, wer sie eigentlich sind.

Wer könnte diese Achterbahn der Gefühle besser auf die Bühne bringen, als die Schüler der Stage School Hamburg? Sie spielen praktisch ihr eigenes Leben. Wer bei „Fame - Das Musical\" auf der Bühne steht, hat die dreijährige Ausbildung an der Stage School Hamburg erfolgreich durchlaufen und eine externe Jury mit Können und Talent überzeugt. Nun schöpfen die Jung-Darsteller bei der Inszenierung ihres Abschlussprojekts aus ihren ganz individuellen Erfahrungen und verleihen ihren Figuren damit eine besondere Authentizität.

\"Fame - Das Musical\" beruht auf dem gleichnamigen Film von Alan Parker aus dem Jahr 1980. Berühmt gewordene Worte stammen hier von Debbie Allen, alias Tanzlehrerin Lydia Grant: \"You´ve got your dreams. You want fame. But fame costs. And right here is where you start paying - in sweat!\"

Speziell angehende Tänzer warnt sie vor geschwollenen Zehen, gezerrten Sehnen und gesplitterten Schienenbeinen. Und auch wenn der tänzerische Alltag in Hamburg nicht ganz so dramatisch ist, die Quintessenz aus dem Musical ist mehr als zutreffend: \"Das Theater ist kein Ort für Feiglinge!\" Lassen auch Sie sich begeistern vom Mut der Stage School-Absolventen, von ihrer brennenden Leidenschaft, ihrer Energie und dem ungebrochenen Willen auf der Bühne zu brillieren.

Spieldauer: ca. 135 Minuten inkl. Pause

Tickets ab 29 Euro, Einzelplätze ab 25 Euro!

*Wollten Sie nicht immer schon einmal einen \"echten Star“ kennenlernen? Einen Darsteller, den Sie gerade eben noch auf der Bühne bewundert haben, einen Augenblick später persönliche Fragen stellen können? Gemeinsam einen Drink geniessen dürfen? Diese Möglichkeit haben Sie jetzt bei FAME - DAS MUSICAL im FIRST STAGE. Im Rahmen unserer VIP Kategorie erhalten Sie ein Glas Prosecco, ein für Sie signiertes Programmheft und ein Plakat. Dazu erleben Sie unsere Darsteller, die Musicalstars von morgen, in einem persönlichen Meet and Greet!

Idee und Entwicklung von DAVID DE SILVA
Buch von Jose Fernandez
Liedtexte von Jacques Levy
Musik von Steve Margoshes
Titelsong FAME von Dean Pitchfork und Michael Gore
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Guitar Heroes Festival - Bluesrock vom Feinsten auf dem Heuboden eines Biobäckers...
Das "Guitar Heroes Festival" in Joldelund ist längst zu einer festen Institution für alle Blues- und Rockfans aus dem ganzen Norden geworden. Auch bei den Musikern, speziell den Gitarristen, weit über die Landesgrenzen hinaus hat sich das Festival herum gesprochen. Bundesweit berichten die Medien bereits über dieses Event. Alles in allem erfreut sich das „Guitar Heroes Festival“ in Joldelund inzwischen größter Beliebtheit, nicht nur wegen der tollen Künstler, die dort regelmäßig auftreten, sondern auch wegen der unglaublich familiären Atmosphäre. In diesem Jahr gibt es gleich drei dieser Festivals in Joldelund und zum Abschluss für 2019 geht es vom 20. bis 22. September noch einmal über drei Tage heiß her, wenn die Neuauflage des „Guitar Heroes Festival“ ruft. Weiter geht es dann natürlich im neuen Jahr, aber das ist noch Zukunftsmusik. Jetzt darf man sich freuen auf ein echtes „Golden September“ Hammer-Programm im Juke Joint! Wieder ist es gelungen für die beiden Haupttage jeweils 3 großartige Bands zu verpflichten.
Am ersten Festivaltag kommt mit der Hamburg Blues Band eine echte deutsche Bluesrock-Institution nach Joldelund. Seit 35 Jahren begeistern sie die Fans in halb Europa. Mit Krissy Matthews haben sie einen der besten jungen englischen Gitarristen als Gast mit dabei. Top-International besetzt geht es am Freitag weiter mit der australischen Rob Tognoni Band und dem schottischen Quartett Gerry Jablonski and The Electric Band, welche als aktuell beste Blues Band von der Insel, geehrt mit „Band Of The Year“ bei den British Blues Awards 2018 nach Joldelund reisen.

Am zweiten Festivaltag stehen zwei erstklassige nationale und ein internationaler Act auf der Juke-Joint-Bühne. The Ron Lemons feat. Andreas Kümmert und Jimmy Cornett & The Deadmen vertreten dabei die deutsche Fahne, während die Gruppe Catfish aus England kommt und dort zur Zeit für ordentlich Furore sorgt. Die zweifachen British Blues Awards Gewinner 2017 kommen mit einen brandneuen Album zum Guitar Heroes Festival, welches somit die beiden derzeit besten British Blues Bands vereint (British Blues Awards 2018 bei der Wahl zur besten Band Sieger Gerry Jablonski and The Electric Band und Zweiter Catfish).
Am dritten Festivaltag kann man dann zum Blues Frühschoppen wieder solo und akustisch den deutschen Andreas Kümmert ganz entspannt im bestuhlten Juke-Joint erleben. Bekannt ist der Musiker vor allem als Sieger bei der dritten Staffel von The Voice Of Germany (2013) und als Sieger beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015.

Am Freitag (20.09.) kommt die Hamburger Blues Band, eine der Besten der europäischen
Bluesszene zusammen mit dem 27-jährigen englischen Ausnahme Gitarristen Krissy Matthews
nach Joldelund. 35 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch
überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die
Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues
der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die Truppe um den oft mit Joe Cocker
verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie
traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie und sogar Ausflüge in Jazz
Gefilde. Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory
Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 27 Jahre alten Krissy Matthews
die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme-Gitarristen gestanden
haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er
frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf
der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom
Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater
des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne.
Musikerkollegen, Kritiker sowie Presse sind voll des Lobes; "This guy is the real deal" (Beth Hart),
"Oh boy, this kidcan play" (Hubert Sumlin). Mit im Gepäck hat er sein neues Studio-Album
„Monster In Me“ welches im März diesen Jahres erschienen ist. Als Special Guest wird er der
Hamburg Blues Band einen ganz neuen Drive verleihen. Die Besucher dürfen sich auf einen
bunten Mix aus dem umfangreichen Songkatalog beider Acts freuen. Auch nach über 35 Jahren
ist die Hamburg Blues Band immer wieder für Überraschungen gut und präsentiert ihren ganz
eigenen Sound fernab jeglicher Klischees.
Rob Tognoni und seine Gitarre sind in den letzten Jahrzehnten auf unzähligen Bühnen weltweit
aufgetreten. Auch der Australier tourt schon seit 35 Jahren durch die Welt. Er war Opener für
Größen wie Roy Buchanan, Stevie Ray Vaughans Mentor Lonnie Mack, Joe Walsh von den
Eagles und teilte sich Bühnen mit Peter Green, Sting, ZZ Top und Bo Diddley. Er repräsentierte
Australien bei der königlichen Hochzeit von Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark,
trat beim FIFA World Cup in Kaiserslautern auf, spielte von australischen Hochsicherheitsgefängnissen bis zum Mozarthaus in Wien und machte zahllose andere Erfahrungen, die seine
Fähigkeiten verfeinerten. Rob kommt ursprünglich aus Tasmanien in Australien und arbeitet unter
dem Pseudonym „Der Tasmanische Teufel“.
Sein Stil ist feurig, energisch, erfinderisch und explosiv. Seine Wurzeln kommen aus dem Blues,
Blues-Rock und Klassik-Rock, aber auch viele andere Einflüsse kommen hinzu, um ihm seinen
Sound und seine Einzigartigkeit zu verleihen.
Rob ist auf der Bühne voller Energie und unermüdlich. Ein Performer, nicht nur ein Musiker! Ein
Nachhall von Cream, Hendrix, BB King und AC/DC sind durch seinen musikalischen Klangteppich
zu hören.
Gerry Jablonski and The Electric Band aus Schottland runden das internationale Spitzen-Event
am ersten Tag ab. Die vierköpfige Powerformation, die es immer schafft, das Publikum mit einer
schweißtreibenden Show zu begeistern und mit ihren Songs zu fesseln. Wobei – das ist vielleicht
doch nicht der richtige Ausdruck, denn Stillhalten geht gar nicht bei der Musik, die sich stets auf
die klassischen Blues Rock Themen beruft.
Kraftvoll und energiegeladen, herausragender Auftritt mit einem extrem selbstbewussten,
unvergleichlichen Prahler. Gerry Jablonski und die Electric Band haben einen einzigartigen Sound
und Style. Ihre rohe und raffinierte Bühnenshow entführt das Publikum in eine Achterbahnfahrt
gefährlicher, charmanter und mutiger Musik mit Hooks und Melodien, die Genres und
Altersgruppen überschreiten. „Eine absolut erfrischende und lebensbejahende Erfahrung. Die
beste Band, von der du noch nie gehört hast “ so das Classic Rock Magazin.
2018 gab es den British Blues Awards, als UK Blues Act des Jahres!
Am Samstag (21.09.) eröffnen The Ron Lemons feat. Andreas Kümmert den Abend. Es war
um die 60er und 70er Jahre, als Bands wie The Rolling Stones, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Eric
Clapton oder Joe Cocker die Rock-Musik lebten. Die „Ron Lemons“ leben für diese Art von
Musik und nehmen das Publikum gerne auf eine Reise zurück zu den Wurzeln mit. Als Sänger mit
dabei: Andreas Kümmert. Die Band Ron Lemons dürfte der Geheimtipp bei diesem Festival sein.
Die Tatsache, dass Andreas Kümmert, den Songs aus den 60er und 70er Jahren seine Stimme
gibt, bürgt für Qualität. Zweifelsohne sogar, gewann er doch im Dezember 2013 die dritte Staffel
der deutschen Castingshow The Voice Of Germany. Der 1986 in Lohr am Main geborene
Kümmert kam im April 2014 mit seinem Album Here I Am, das von Max Herre, seinem Coach bei
The Voice of Germany, sowie Justin Stanley produziert wurde, aus dem Stand auf Platz 3 der
deutschen Album-Charts. Here I Am erreichte 2016 Goldstatus für mehr als 100.000 Verkäufe. Am
5. März 2015 nahm er mit den Liedern Home Is in My Hands und Heart of Stone an der Show
„Unser Song für Österreich“ teil, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest
2015. Mit Heart of Stone gewann er die Endabstimmung, in der 78,7 Prozent der Zuschauer für
ihn votierten. Er überließ den Sieg jedoch der Zweitplatzierten Ann Sophie mit den Worten, dass
er sich nicht in der Verfassung fühle, die Wahl anzunehmen. Später gab er an, Panikattacken
gehabt zu haben. Bis heute hat er sich als großartiger Musiker und Sänger mit einer
herausragenden Stimme bewährt.
Jimmy Cornett & The Deadmen. Eine Band, die, wie selbstverständlich, das scheinbar
Unmögliche wahrmacht, und Musikrichtungen wie Americana, Blues, Country und Rock á Billy zu
einem perfekten neuen Sound vereinigt. Das Zusammenspiel der Musiker erreicht eine
Verbindung, die in der Rock- und Popmusik nur wenige bisher erreichten. Begeisterte Unterstützer
der Band sind unter die Musiker Willie Nelson und die Band ZZ TOP, für die sie in Frankreich auch
schon den Support gespielt haben. Nicht zu vergessen die tausenden begeisterten Konzertbesucher seit der Entstehung der Band. Die Band wird zum Begleiter durch ein emotional
vielseitiges Konzert. Und egal was geschieht, Jimmy Cornett wird zum verlässlichen Partner durch
einen Sturm aus Southern-Rock, Blues und Country-Music. Doch in der Hamburger Band gibt es
keine Klischees, die auf Bestätigung warten. Ihre Karriere ist so bunt wie ihre Songs, ihre Texte
sind ebenso vielschichtig wie das Leben an sich. Ihre Musik, dessen Ursprung an
unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Die Hitze Kaliforniens, die Trockenheit
Nevadas, verrauchte Clubs in Amsterdam, London, Berlin, Inspirationen findet die Band
massenweise. Auf ihren Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei Cornetts Stippvisiten
in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles, bei einer Show in
Uruguays Hauptstadt Montevideo, bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland und
ganz Europa hat sie sich ihre internationale künstlerische Spielweise erworben.
Die britische Top-Band Catfish genießt nicht nur in Großbritannien, sondern mittlerweile auch
schon in ganz Europa einen hervorragenden Ruf als eine ausgezeichnete Live-Band mit einem
phänomenalen Frontman. Der erst 23-jährige Gitarrist und Sänger Matt Long bringt dabei eine
echte Leidenschaft für den Blues mit ein, die man sofort spürt. Nach zwei Nominierungen bei den
British Blues Awards 2015 und drei im Jahr 2016 bekamen sie schließlich 2017 zwei dieser
renomierten Awards als „Best Keyboardplayer“ und als „Best Young Blues Band“. 2018 waren sie
dann gleich in 4 Kategorien nominiert und wurden bei der Wahl als „Best British Blues Band of he
year“ Zweite. Zudem durften sie bei der Zeremonie live performen.
Schon mit dem Debüt-Album ‘So Many Roads’ 2014 mit Matt als 19-jährigen erklommen Catfish
die Nr 1 in den IBBA Blues Airplay Charts. Gleiches gelang der Band mit dem zweiten Album
‘Broken Man’ im Januar 2017. Die Independent Blues Broadcasters Association wählte ‘Broken
Man’ zum “Album of the Year 2017”.
Trotz eines prall gefüllten Tourkalenders 2017/2018 mit 4 Europa-Tourneen, zahlreichen Festivals
und einer langen Liste an UK-Gigs schafften sie es noch ins Studio um eine EP und ein weiteres
Album einzuspielen. Am 07. Mai 2019 erschien das dritte Album ‚Burning Bridges‘ und erhielt
durchgehend großartige Kritiken in sämtlichen Fachmagazinen und Blues Sendern in ganz Europa.
Mit nunmehr 5 Nominierungen gehen sie ins Rennen um den British Blues Awards 2019.
Ein absolutes Highlight für alle Blues- und Rockfans und für Freunde der Luftgitarre sowieso.
Für alle, die dann noch nicht genug haben, klingt das Festival am Sonntag, 22.09.2019, wie
gewohnt wieder etwas besinnlicher aus. Beim beliebten Blues-Frühschoppen wird der
Publikumsbereich traditionell komplett bestuhlt und auf der Bühne geht es akustisch zu. In diesem
Fall mit dem „The Voice Of Germany“ Sieger Andreas Kümmert (D) und seiner unnachahmlichen
Stimme. Nicht nur stimmlich, sondern in seiner ganzen Art und Weise fühlt man sich zwangsläufig
an den unvergessenen Joe Cocker erinnert. Der sonntägliche Blues-Frühschoppen erfreut sich
immer größerer Beliebtheit, kommen dort doch die Fans in lockerer Atmosphäre nochmal
zusammen, fachsimpeln über die Künstler der vergangenen Tage, spekulieren, wer als nächstes
kommt oder kommen könnte und klönen mit den Musikern.

Einlass ab 19:00 Uhr
Freiburg Kultour: Gässle, Bächle und das Münster
Bei einem Rundgang durch die Altstadt zeigen wir Ihnen die berühmten „Freiburger Bächle“, die verwinkelten „Gässle“ und die bunten Rheinkieselmosaike.

Unsere Stadtführung bringt Sie zum Münsterplatz mit seinen Bürgerhäusern und Profanbauten, dem traditionellen Bauernmarkt und den zahlreichen Cafés und Beizen. Im Mittelpunkt steht die Besichtigung des Münsters als herausragendes Beispiel der mittelalterlichen Gotik.

Dauer: ca. 1,5 Std.
Treffpunkt: Rathausplatz


English

Alleys, Waterways and the Cathedral

On this stroll through the old part of town we will show you the main streets and squares in Freiburg, its brooklets („Bächle“) and alleyways with the colourful mosaics made of Rhine pebbles, the Cathedral Square (Münsterplatz) with its merchant town houses and secular buildings, the farmers’ market (in the mornings), and describe in detail Freiburg´s rich history. 
A tour of the Gothic cathedral is the highlight of the tour.



French

Ruelles, Ruisseaux et la Cathédrale

A l’occasion d’un tour de la vieille ville, vous découvrirez les rues et les places les plus intéressantes de Fribourg, en apprendrez d’avantage sur les petits ruisseaux, les ruelles aux multiples pavés de mosaiques colorés, la place de la cathédrale avec ses maisons bourgeoises et profanes, les marchés colorés (en matinée) ou encore l’ histoire de la ville. Le point d’orgue de cette visite sera bien entendu la visite de la cathédrale gothique avec ses innombrables trésors datant du moyen-âge.
Sigi Zimmerschied - Der Komparse – Aus dem Leben einer Larve
Stephan Fadinger wird im Fasching 1970 aufgrund eines kurzzeitigen Kontrollverlustes seiner Mutter gezeugt und am 1. November als Sohn einer Sanitätshausbesitzerin und eines Lageristen geboren. Pappnase und Totenlicht.
Das sind seine Koordinaten.

Ein unbedeutendes, graues Leben beginnt. Eine Kindheit zwischen Stützstrümpfen und Prothesen. Im Lager abgestellt und allein gelassen entwickelt er sehr schnell einen Sinn für Kacheln, Fliesen, Regale, also für das Geometrische. Ein einziges Schleichen und Nichtauffallen, ein sich Verstecken und ein Gehorchen ist es, dieses Leben im Matriarchat des Sanitätshauses.

Nach dem Tod seiner Mutter droht Stephan völlig den Halt zu verlieren. Aber da ist Baronin Ludmilla von Muschatka, eine alte Bekannte seiner Mutter, Betreiberin einer Komparsenagentur. Und ihm ist, als würde er erst jetzt zu leben beginnen. Er saugt sich voll mit diesen Scheinwelten, wie ein Schwamm, sie geben ihm Kraft und Identität, Lust und Zukunft.

Und immer wieder kehrt er, aufgeladen und vom Minutenglück gedopt, in seine kleine Heimatstadt zurück, verändert alles im Sinne der neu gewonnenen Identität.
Die medialen Tankstellen werden zur Sucht. In immer kürzer werdenden Zeitabständen braucht er diese persönlichkeitsspendende Droge.

Doch seine Höhenflüge in die luftigen Sphären der medialen Eliten enden immer wieder in seiner eigenen Schwäche und den klebrigen Tiefen der kleinstädtischen Sitzenbleiber, Fallensteller und Blutsauger.

Als Stephan, am Ende seiner Kräfte, an der Seite des berühmten Einsamen Darstellers Hanno Harch eine Rolle in einem Serienkillerkrimi spielt, fasst er einen letzten Entschluss.

Der Komparse.
Gespielt, erzählt, gelesen.
Ein Abend mit Sigi Zimmerschied

Foto: Franziska Schrödinger

WEB: sigi-zimmerschied.de
Auf Zucker - Weil Wochenende: Augen drauf - ab 4-12 Jahre
AUF ZUCKER - Vorstellungsbeginn: 16 Uhr
Ein Selbstversuch in sieben Süßigkeiten
Zucker wird geliebt, um Zucker wird aber auch gekämpft – Kinder auf der einen Seite, Erwachsene auf der anderen. In unserer neuen Inszenierung wollen wir herausfinden, warum der Zucker eine solche Macht über uns hat. Und zwar im Selbstversuch. Anhand von sieben Süßigkeiten testen wir gemeinsam mit dem Publikum: Was genau ist eigentlich Zucker und wie entsteht er? Kann man Zucker tanzen? Was erleben wir im Zuckerrausch, und warum wollen wir immer mehr davon? Was für Süßigkeiten essen Kinder in Gambia? Was heißt es eigentlich, wenn etwas süß ist? Und vor allem: welche Geschichten hat der Zucker zu erzählen?

Um Zucker wurde nämlich immer schon gekämpft. Seit der Zeit, als er noch ein indisches Gewürz war, war der Zucker überall dabei: Auf dem Schiff, mit dem Christopher Columbus angeblich die Zuckerinseln entdeckte, und sogar in ganz normalen Rüben.

Damit unser Versuch richtig gut funktioniert, bitten wir unser Publikum, vor dem Besuch der Vorstellung möglichst keinen Zucker zu essen! Die Zuckermenge, die während der Vorstellung verabreicht wird, wird die durchschnittliche Zuckerdosis, die Hamburger Kinder am Tag zu sich nehmen, nicht überschreiten.

Entwicklung, Bühnenbild, Video: Hanno Krieg | Konzept, Regie: Sibylle Peters | Performance: Bakary Kulaymata Camara, Moritz Frischkorn, Hanno Krieg, Sibylle Peters | Choreographie: Moritz Frischkorn | Musik: Bakary Kulaymata Camara, Tanja Gwiasda | Mitforschende Kinder: Jim Ismael Anton, Btissam Ida Akka, Miro Paschmann | In Zusammenarbeit mit dem African Terminal Hamburg
Foto: Hanno Krieg

Weil Wochenende-Rahmenprogramm:
AUGEN DRAUF
In einer geheimnisvollen Kammer sind wundersame Dinge versammelt. Welche Geheimnisse verbergen sie? Entdecke die vielen Arten, wie Dinge untersucht werden können und wie sie lebendig werden! Lebendig? – Ja, es kommt nur darauf an, wie Du sie behandelst.

FUNDUS THEATER / THEATRE OF RESEARCH

Ausverkauft
Frankfurt 2019 MS Catwalk - Boat Clubbing
Skylinepartys 2019

Frankfurts fetteste Flussfetten sind zurück! Ein Sommer auf dem Main: Funkelnde Sonnenstrahlen tanzen auf dem glitzernden Wasser, während die MS CATWALK by Porsche Design dem Sonnenuntergang entgegen schippert. Dabei die vorbeiziehende Kulisse der Frankfurter Skyline bestaunen...


Der Boat-Trip unter Sternen mit Wolkenkratzer-Panorama ist „the place to be“ für alle, die Feiern in außergewöhnlichem Ambiente lieben: Auf rund 1.000 Quadratmeter schwimmender Partyfläche wird getanzt, geflirtet und gechillt was das Zeug hält. Für den richtigen Sound auf dem stylischen Schiff sorgen Frankfurts angesagte Club-DJs. Skylinepartys 2019 - der perfekte Platz für eine besondere Nacht unter den Sternen!

DJs:

DJ Le Alen (Gibson)
DJ Hako (Long Island Summer Lounge)
DJ E-Roll (Liquid XXL/The Club)
DJ Lil Monkey (Asia United)
DJ Martin Aston (Hugos FFM)
DJ Lunis (Roomers)

PROGRAMM:

Mittwoch: Chill out After Work mit lässigen Beats und coolen Drinks.
Freitag: Start in Wochenende mit Club Deluxe Sound.
Samstag: Party Pur- wir rocken das Boat! Fette Bässe und coole Moves auf der MS


21.8. Main Abend - Le Alen
23.8. Sunset Cruise - E-Roll
24.8. Club Night - Hako

28.8. Main Abend - E-Roll
30.8. Sunset Cruise - Lil Monkey
31.8. Club Night - Hako

4.9. Main Abend - Le Alen
6.9. Sunset Cruise - DJ Lunis
7.9. Club Night - Hako

11.9. Main Abend - Le Alen
13.9. Sunset Cruise - Hako
14.9. Club Night - Aston Martin

18.9. Main Abend - Le Alen
20.9. Sunset Cruise - Aston Martin
21.9. Club Night - Lil Monkey

25.9. Main Abend - E-Roll
27.9. Sunset Cruise - Hako
28.9. Club Night - Aston Martin

02.10. Main Abend - Le Alen
04.10. Sunset Cruise - Aston Martin
05.10. Club Night - Hako

Boarding: 18:30 Uhr | Ablegen: 19:00 Uhr | Anlegen: 23:00 Uhr

Die Veranstaltung wurde abgesagt
1. Kammerkonzert der Saison 2019/20: Gewandhaus Brass Quintett
Die Musiker des Gewandhaus Brass Quintett, das 2005 als „Leipzig Chamber Brass" gegründet worden war, sind allesamt vielfach ausgezeichnete Instrumentalisten, die neben dem Engagement im Gewandhausorchester auch solistisch tätig sind. Das Gewandhaus Brass Quintett ist das jüngste von nur drei Kammermusik-Ensembles, das den Namen „Gewandhaus" im Namen tragen darf (neben dem Orchester und den beiden Chören). Der Titel wird vom Gewandhauskapellmeister verliehen, der damit auch für die Qualität des Ensembles bürgt. Seit ihrer Gründung haben sich die Fünf schnell einen hervorragenden Ruf erspielt.

Wer die stilistische Bandbreite und die mitreißende Verve des Gewandhaus Brass Quintetts einmal erlebt hat, möchte immer mehr hören von der phantasievollen Musik in den Interpretationen der fünf Solo-Blechbläser des Gewandhausorchesters. In ausgefallenen Programmen präsentieren sie den musikalischen Facettenreichtum ihrer Instrumente: vom brillanten Barockklang über die atemberaubenden Rhythmen moderner Kompositionen bis hin zum jazzigen Groove. Wo immer sie auftreten, begeistern sie die Zuhörer mit ihrem charmanten Auftreten ebenso wie mit musikalischem Drive und ungebremster Spielfreude.

Einen Eindruck von der Vielschichtigkeit des Blechbläser-Klanges und der Vielfalt unterschiedlichster Werke für diese Formation gibt die 2009 bei Genuin (89142) erschienene CD. Von der humorvoll einher marschierenden Ansammlung skurriler Charaktere in Jan Koetsiers „Zirkusmarsch" über Witold Lutoslawskis aufbrausend kraftvoller „Mini Ouvertüre" sowie Bachs und Albinonis strahlend barocken Klängen bis hin zum schillernden Impressionismus Debussys, dem groß angelegten romantischen Quintett Viktor Ewalds und der Zartheit von Brahms´ Wiegenlied zeigt das Gewandhaus Brass Quintett , welchen Reichtum die Klangfarbenpalette der fünf Blechbläser bereit hält.

Gewandhaus-Brass-Quintett mit
Lukas Beno – Trompete
Jonathan Müller – Trompete
Jan Wessely – Horn
Tobias Hasselt – Posaune
David Cribb – Tuba

spielen Werke von von J.S. Bach, I. Strawinsky, K. McKee, A. Arutjunjan, M. Arnold, S. Sondheim u.a.

Saaleinlass ab 18:30 Uhr
Der Illegale - Günther Weisenborn/Konstantin Wecker
Uraufführung


Günther Weisenborn, ein junger Schriftsteller aus dem Rheinland, wurde 1928 in Berlin gefeiert: Sein Stück U-Boot S 4 war an der Volksbühne ein großer Erfolg. Weisenborn zog nach Berlin, schrieb Theaterstücke und unter dem Titel Barbaren einen ersten Roman. Sein künstlerisches Schaffen fand mit der Machtergreifung Hitlers 1933 ein jähes Ende: Sein Roman wurde verbrannt, seine Stücke verboten. Weisenborn schrieb unter Pseudonym weiter und schloss sich 1937 einer Widerstandgruppe an, die von der Gestapo den Namen „Rote Kapelle“ bekam. 1942 folgten Verhaftung, Verurteilung und Inhaftierung im Zuchthaus Luckau, wo er 1945, kurz bevor er hingerichtet werden sollte, befreit wurde. Zurück in Berlin schrieb er das Schauspiel Die Illegalen, in das er seine Erfahrungen aus dem Widerstand einfließen ließ. Ob als junger Wilder in der späten Weimarer Republik oder als kompromissloser Autor im Nachkriegsdeutschland: Weisenborn hat immer wieder klar Stellung bezogen. Er verstand es, Poesie und politische Haltung miteinander zu verbinden. Als beständiger Mahner gegen Wiederbewaffnung, Atomkrieg und rechten Ungeist blieb er bis in die sechziger Jahre unbequem für die Herrschenden. Mit der literarischen Revue Der Illegale widmen wir uns einem einstmals vielbeachteten und erfolgreichen Autor, der nach seinem Tod 1969 bald in Vergessenheit geriet. In einer Collage aus seinen Texten, Szenen und Songs wollen wir ihn wiederentdecken und im Kontext seiner Zeit vorstellen. Dabei werden erstaunliche und zum Teil erschreckende Parallelen zur Gegenwart deutlich.


Konstantin Wecker

Als Liedermacher, Sänger und Komponist gehört Konstantin Wecker, 1947 in München geboren, zu den vielseitigsten Künstlern im deutschsprachigen Raum: Er veröffentlichte rund 40 Alben, aber auch Lyrik und Romane. Für Der Illegale hat Wecker Songtexte und Gedichte Weisenborns neu vertont. „Je mehr ich mich mit dem Werk Weisenborns beschäftigt habe, umso begeisterter war ich“, sagte er dazu in einem Interview.

Restkarten erhalten Sie an der Abendkasse im Theater.
TuS Koblenz - SV 07 Elversberg II
Auch in der Saison 2019/2020 greift die TuS Koblenz in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar an. Erleben Sie Tempofußball und große Leidenschaft, wenn die blau-schwarz gekleideten Spieler in der heimischen Arena alles geben, um auf den obersten Tabellenplätzen zu landen!

Sie wollen hochklassigen Fußball erleben? Dann sollten Sie unbedingt zu den Spielen der TuS aus Koblenz gehen. Hier können Sie nicht nur beste sportliche Unterhaltung, sondern auch eine wunderbare Atmosphäre rund um den Platz genießen.

Die Turn- und Spielvereinigung Koblenz wurde 1934 gegründet und ging aus der TuS Neuendorf hervor. Nach dem Zweiten Weltkrieg machte der Verein als mehrmaliger Südwest-Vizemeister auf sich aufmerksam. Es sollte aber bis 2005 dauern, bevor der TuS mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga der große Durchbruch gelang. Den vier Jahren im Unterhaus folgten leider mehrere Abstiege und die Rückkehr in den Amateurbereich. Bei all den Auf- und Abstiegen konnte sich das Team immer auf die Unterstützung der Fans verlassen. Hier steht die Gemeinschaft im Vordergrund – der Erfolg kommt früher oder später immer wieder zurück.

Die TuS Koblenz, das ist Leidenschaft für die schönste Nebensache der Welt. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und seien Sie dabei, wenn die Mannschaft im heimischen Stadion ihr Bestes gibt!

TuS Koblenz - SV 07 Elversberg II

Karten noch an der Tageskasse und in den Vorverkaufsstellen erhältlich!
Sekt and the city
Comedy-Revue mit stimmgewaltigen Liedern, schrillen Kostümwechseln, skurrilen Rollenspielen,
Tanzeinlagen, viel Mumm und viel Sekt.

Drei beste Freundinnen in den besten Jahren treffen sich regelmäßig mittwochs, um die wirklich wichtigen Themen zu besprechen: es geht um Figuren und Frisuren, um gut recherchierte Berichte in ,,Gala" und ,,Bunte", und um den ungeschminkten Blick auf sich selbst, mit der Erkenntnis: ,,Es ist sauteuer, so billig auszusehen!"

Nach mehreren ,,Stößchen" mit ,,Sektchen" wächst bei Lena, Heike und Kati der Mut, sich noch einmal von Grund auf zu verändern. Alles beginnt mit dem Gang zum Friseur, denn hier können die vier Frauen wirklich schamlos und ehrlich sein. Darf Frau ihrer besten Freundin den Kopf waschen oder wäre das unsensibel? Warum ist weibliche Intuition dem männlichen Scharfsinn überlegen und wie tarnen Frauen ihre Intelligenz? Was haben Logarithmen mit Lockenwicklern zu tun und warum kann man Hitzewellen nicht zur Energieentwicklung nutzen?

Wie schön, dass das SEKT AND THE CITY - Ensemble seinem außergewöhnlich frischen und spritzigen Stil treu bleibt. Ein berauschendes Happening mit stimmgewaltigen Liedern, schrillen Kostümwechseln, skurrilen Rollenspielen, bestechenden Tanzeinlagen, viel Mumm und viel Sekt. Bekannt von Bühne, Film und Fernsehen sind Helena Marion Scholz, Ariane Baumgartner und Meike Gottschalk neben dieser prickelnden Comedy-Revue deutschlandweit mit anderen Programmen unterwegs.
Hafenrundfahrt XXL 2019 - Das Original - 2-stündige Tour durch den Hamburger Hafen
Eine 2-stündige intensive Barkassenfahrt durch den Hamburger Hafen. Gegenüber der einstündigen Rundfahrt zeigen wir unseren Gästen die wahre Grösse des Hamburger Hafens. Sie werden erstaunt sein!

Durch die Wendigkeit der kleinen Barkassen bekommt man einen wirklich guten Überblick über die Struktur und Leistungsfähigkeit der Handelsmetropole Hamburg. Es entstehen ständig neue Schiffstypen, deren speziellen Zweck ein „Binnenländer“ ohne die ausführlichen Erklärungen des „He lücht“ an Bord gar nicht erkennen könnte.

Industriezentren wachsen enorm schnell im Hafenerweiterungsgebiet, Hafenbecken und Kaianlagen werden neu angelegt oder verändert. Wohnungen, bzw. neue Stadtgebiete wachsen ständig am Elbufer.

Über die Umschlagszahlen, Bauvorhaben, Hafenerweiterung und Modernisierung der Werften und Schiffstypen muss sich auch der Schiffsführer einer Barkasse immer wieder neu informieren und sein Wissen an seine Fahrgäste weitergeben.

Wir sind der Meinung, dass in einem Hamburg-Programm diese besondere Hafenrundfahrt mit den Barkassen nicht fehlen darf.

(Die genaue Route richtet sich immer nach der Tagesaktualität und nur bei günstigem Wasserstand kann auch die historische Speicherstadt kann daher nicht)

Bitte beachten Sie, dass unsere Schiffe nicht barrierefrei sind.


IHRE Schiffsvermietung
BARKASSEN-MEYER Touristik GmbH & Co.KG

Bitte vor Fahrtantritt melden im Ticketshop Eingang Überseebrücke
Brauereiführung
Willkommen in der Heimat des Jever Pilseners.
Jever Pilsener kommt aus Jever. Und das liegt in einem ganz besonderen Teil Deutschlands: in Friesland. Das Wasser, die Luft, das Licht und nicht zuletzt das raue Klima haben die friesische Landschaft und das Jever Pilsener geprägt. Wir laden Sie ein, die Geheimnisse des Jevers zu erkunden – bei einer spannenden Brauereiführung!

Was Sie erwartet
- fachkundig Führung durch das historische Brauereimuseum und unsere moderne
Braustätte vom Sudhaus bis zur Abfüllung mit bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde*
* Die laufende Flaschenabfüllung ist sehr wahrscheinlich, wegen möglicher Wartungs- und
Reinigungsarbeiten ist dies aber nicht in jedem Fall garantiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

- Jever Bierprobe ab 16 Jahren* mit wahlweise zwei Gläsern Jever Pilsener, Jever Fun, Jever Fun Zitrone oder Jever Light
* Für alle anderen bieten wir alkoholfreie Getränke an.

- Ganzjährig von Dienstag bis Freitag: Dauer jeweils knapp zwei Stunden. Samstags nur Besichtigung des Brauereimuseums möglich: Dauer circa 1,5 Stunden.

Und nach der Brauereibesichtigung?
Wie wäre es mit einem Besuch in unserem Jever Shop? Nur wenige Schritte von unserem Brauhaus entfernt finden Sie hier alles, was das Jever Fan-Herz begehrt. Wir haben montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Rund um unser Brauhaus finden Sie zudem zahlreiche Gaststätten und Restaurants. Wenn Sie im Jever Brauereiausschank „Haus der Getreuen“ einkehren möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung unter reservierung@hausdergetreuen.de.

Noch Fragen?
Ihr Wunschtermin ist bereits ausgebucht? Sie möchten mehr als die hier angegebene Ticketanzahl buchen? Dann wenden Sie sich einfach an unser Jever Shop-Team unter Telefon (0 44 61) 13 711 oder E-Mail info@jever.de.

Noch ein Wort zum Schluss
Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Folgen Sie daher bitte während des Rundgangs unbedingt den Anweisungen der Brauereiführer. Denken Sie dabei auch an festes Schuhwerk. Vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Braustätte nicht barrierefrei ist und daher Treppen zu bewältigen sind. Somit ist die Führung für Menschen mit Geh-Behinderung und Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet.


Sonntags sowie an Feiertagen in Niedersachsen keine Besichtigungen
Erwachsene ab 16 Jahren 9,50 Euro | Jugendliche/Kinder bis 16 Jahren 3,50 Euro*, Kinder bis 5 Jahre frei* (* nur in Begleitung eines Erwachsenen)
Klassisches BrauErlebnis
Erleben Sie die älteste Privatbrauerei Südhessens und zugleich eine der modernsten Brauereien Deutschlands. Im Verlauf der zweistündigen Tour erfahren Sie alles über unsere Geschichte und unsere einzigartige Brau- und Rohstoffphilosophie. Sie erleben hautnah wie unsere Biere gebraut werden und lernen den besonderen Geschmack unserer charaktervollen Biere kennen. Im Anschluss der Führung dürfen Sie das Glaabsbräu Sortiment in unserem urigen „Schalander“ verkosten.

Inhalt: 1,5 Stunden Führung durch die Familienausstellung und die neue Brauerei mit „Zwickeln“ direkt vom Lagertank, ein Bierglas als Sammlerstück geschenkt, 30 Minuten Bierprobe im „Schalander“ mit frischer Bierbrezel.


Wichtige Informationen:
• Führungen finden erst ab 10 Personen statt - Bei Absage des Veranstalters ist eine Umbuchung möglich bzw. die Rückerstattung ist gewährleistet.
• Kinder unter 16 Jahren dürfen kein Bier verkosten.
• Die Führung ist aufgrund einer steilen Treppe für Rollstuhlfahrer oder Kinderwägen nicht geeignet.
• Keine Haustiere gestattet.
• Parkmöglichkeiten finden Sie im Innenhof der Brauerei hinter dem blauen Stahltor.
• Der Treffpunkt ist im Innenhof neben dem Biergarten des Römischen Kaisers.

Jede klassische Führung ist kombinierbar mit einem 3-Gänge-Bier-Menü im römischen Kaiser. Anfrage und Tischreservierung unter mail@gerhardhoeflich.kitchen

Die Veranstaltung wurde abgesagt.
Gelacht, geweint: FONTANE
Uraufführung / PREMIERE am 22.03.2019

Gelacht, geweint: FONTANE
Skurrile, komische, bittre und aufwühlende Geschichten von Theodor Fontane

Buch und Regie: Annette Klare
Mit Gabriele Streichhahn, Jens-Uwe Bogadtke,
Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Klavier

Dauer: ca. 2h 10 Min (Pause nach ca. 75 Min.)

Im Fontane-Jahr feiern wir unseren Theatergeburtstag - wie kann es anders sein - mit einer Uraufführung, die dem von uns geschätzten Autor gewidmet ist.

Wenn wir über die Straße gehn,
und der dummste Mensch
ruft uns zu:
alter Schafskopf!
so ärgern wir uns;
unser gutes Gewissen, dass wir zu den klügsten Leuten
der Christenheit zählen,
ist nicht mächtig genug,
uns diesen Ärger zu ersparen

(Theodor Fontane)

Heine sagte zu dem älteren Dumas: „Lieber Dumas, Sie haben gut schreiben, aber wer soll es lesen?“
– so Theodor Fontane 1881 in einem Brief! Im Fontane-Jahr 2019 darf, aber muss nicht gelesen werden:
Man kann die herrlichen Geschichten und Geschichtchen des Autors mit Augen und Ohren genießen. Was ihm bei seinen Wanderungen begegnet ist, war mal tragisch, mal komisch. So kommt man ins Grübeln, wenn es um den Ring der Familie derer von Quitzow geht. Oder gar um die Katte-Tragödie!
Man staunt über die Naivität, mit der sich ein reifer deutscher Mann während des Krieges 1870/71 durch Feindesland bewegte, und freut sich über die pointierten Schilderungen von Theatererlebnissen.

Aus den „Wanderungen“, Briefen, Theaterkritiken und anderen Erinnerungen hat Annette Klare einen Abend zusammengestellt. Es fehlt nicht an einfühlsamer Beobachtungsgabe voller Lebensklugheit und Humor.
Ein Weltbürger, der seine Wurzeln im märkischen Sand hatte. Erleben Sie einen Theaterabend von einem Autor, der oft über, aber nie für das Theater geschrieben hat.

Einlass ab 18:30 Uhr
Peter Orloff & Schwarzmeer-Kosaken Chor - Total Emotional - Jubiläumstournee 2019
Total Emotional Jubiläumstour 2019! - „Stimmen so schön und groß wie Russland“
und „Orloff’s Wunderchor“ - so schreibt die Presse. „Ein musikalisches Naturereignis“, „Zum
Weinen schön“ und „Ein Konzert mit Gänsehaut-Garantie“ – so die Kommentare der Zuschauer.
In den 50-er Jahren begründete der heutige musikalische Gesamtleiter des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt und schon damals einer der
gefeierten Solisten im legendären 1938 gegründeten Schwarzmeer Kosaken-Chor seine bis
heute nahezu beispiellose Karriere.
Aus dem kleinen Jungen mit der aufsehenerregenden Stimme wurde die „Schlagerlegende
Peter Orloff“ mit geschätzt über 50 Millionen verkauften Tonträgern, 19 eigenen Charts-Erfolgen
und zahlreichen Goldenen Schallplatten als Sänger, Komponist, Textdichter und Produzent von
Millionenerfolgen u.a. für Peter Maffay, Bernd Clüver und - natürlich - auch ihn selbst!
Nach glanzvoller Karriere in einer anderen musikalischen Welt führt der einem berühmten
russischen Adelsgechlecht entstammende Peter Orloff seit nunmehr 20 Jahren den
Schwarzmeer Kosaken-Chor als eines der erfolgreichsten Vokal-Ensembles unserer
Zeit auf ausgedehnten Tourneen durch Kirchen und Konzertsäle Europas von Erfolg zu
Erfolg. Beeindruckende Pressestimmen von den 50-er Jahren bis heute dokumentieren die
Ausnahmestellung, die Peter Orloff selber als Solist des Schwarzmeer Kosaken-Chores damals
wie heute innehat.
Ihm zur Seite stehen Künstler der absoluten Weltklasse – abgrundtiefe Bässe, für die Russland
berühmt ist, atemberaubende Tenöre und als weiteres Highlight eine absolute Rarität, ein
männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder oder Wunderstimmen – beides stimmt!
Zum Ensemble gehören auch grandiose russische Instrumentalvirtuosen, die vormals die
Konzertbesucher von Peter Orloffs Freund und Weggefährten im Schwarzmeer Kosaken-
Chor der 50-er Jahre – Ivan Rebroff - faszinierten. Begeisternde TV-Auftritte vor einem
Millionenpublikum und zahlreiche vergoldete Tonträger unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als herausragendes Kosaken-Ensemble unserer Zeit.
Das Konzert – oder besser gesagt „Konzertereignis“ - ist ein wahres Feuerwerk von
Wunschmelodien und eine musikalische Reise durch das alte Russland mit Romanzen,
Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und
überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen
neu in hellem Glanz und rufen Erinnerungen und Sehnsüchte wach.
Gewaltig! Mystisch! Geheimnisvoll….
Es gibt viele Kosakenchöre – aber nur einen Schwarzmeer Kosaken Chor!

Einlass: 17:00 Uhr - Rollstuhlfahrer ist Begleitperson frei
Vision: Christoph Haas mit Gästen
Vision: Christoph Haas, Gabriele Dalferth, Banda Maracatú im Hohle Fels (UNESCO-Weltkulturerbe)

Im Hohle Fels (UNESCO-Weltkulturerbe) entstanden vor mehr als 40 000 Jahren die ersten Musikinstrumente der Menschheit. Christoph Haas, Pionier zeitgenössischer archaischer Musik, geht gemeinsam mit der Flötistin Gabriele Dalferth und Banda Maracatú auf die Suche nach den Ursprüngen der Musik. Schamanentrommeln und Rasseln, Muschelhörner und Musikbögen begegnen eiszeitlichen Flöten aus Mammutelfenbein, Rentier- und Schwanenflügelknochen. In der einzigartigen Akustik der großen Höhle entfalten die archaischen Klänge eine unerhörte Faszination. Eine von Utz Pampel meisterhaft gestaltete Lichtinstallation leuchtet den Höhlendom sublim aus.

Line up: Christoph Haas (Trommeln, Musikbögen, Muschelhörner, Gesang), Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten), Banda Maracatú (Perkussion und Gesang)

Rückmeldungen von Besuchern: "Mit archaischen und virtuosen Klängen, die sich in der großartigen Akustik prächtig entfalteten, verzauberten Christoph Haas und seine beeindruckend aufspielende Banda das gebannt lauschende Publikum. Solistisch wie begleitend zum mitreißenden Spiel sorgte Gabriele Dalferth mit himmlisch filigranen, teilweise sogar mehrstimmig gespielten Flötenklängen für virtuose Glanzlichter.

Euphorischer Beifall für ein fein arrangiertes, wunderbar luzides Konzert!“ (Manfred Allenhöfer) Rückmeldungen von Besuchern: "Danke für das wundervolle Konzert. Es war ein überwältigendes Erlebnis! Allein die Höhle selbst ist bereits atemberaubend. In Verbindung mit der Musik und der Ausleuchtung entstand eine magische Stimmung von solcher Intensität, dass wir noch Stunden danach ergriffen waren.“ „Ein großes und starkes Erlebnis!" "Eine Begegnung mit etwas, das ich lange vermisst hatte."

"Berührend und mitreißend, atmosphärisch sehr stimmig.“

Einlass: 15:45 Uhr
Herbstkonzert - mit Absolventen und Studierenden der Internationalen Opernakademie Bad Schwalbach
Herbstkonzert
Samstag, 21. September 2019, Beginn 19:30 Uhr
Am Samstag, dem 21.09.2019, um 19:30 Uhr, darf man sich wieder auf das beliebte Herbstkonzert der
Internationalen Opernakademie der L´Opera Piccola e. V. im Kurhaus von Bad Schwalbach freuen. Die
Konzertbesucher erwartet ein beschwingter Abend mit einem bunten Strauß beliebter Melodien aus Oper,
Operette und Musical. Absolventen und Studierende der Internationalen Opernakademie präsentieren neue
Kostproben ihres Könnens und gestalten gemeinsam mit weiteren musikalischen Gästen ein
abwechslungsreiches Abendprogramm. Der bekannte Pianist Rhodri Britton begleitet die Gesangssolisten am
Klavier. Claudia Grundmann führt mit viel Humor und großer Sachkenntnis durch das Programm.
Auch für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Speisen und Getränke sind nicht im Eintrittspreis
enthalten.
Tickets zum Preis von 18,00 € und 15,00 € sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen
wie z. B. Ticketbox Wiesbaden (in der Galeria Kaufhof) und Touristinformation in Wiesbaden,
Reiseagentur Fischer in Bad Schwalbach oder Literatour Buchhandlung in Taunusstein.
Telefonische Ticket-Bestellungen 06124 726 9999 oder 0180 60 50 400* (24h-Ticket-Hotline).
Tickets online buchbar unter
http://www.internationale-opernakademie.de
* 0,20 €/Anruf (inkl. MwSt.) aus den Festnetzen. Max. 0,60 € /Anruf (inkl. MwSt.) aus den Mobilfunknetzen.

Einlass ab 19:00 Uhr

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Bad Schwalbach

21.09.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 15,00 €
Hemeraner Oktoberfest
Feiern wie die Bayern! Luftlinie trennen Hemer und München zwar 452,8 Kilometer, partytechnisch aber ist die Distanz gefühlt gleich Null. Als man im September 2010 zum 1. Hemeraner Oktoberfest auf den Sportplatz der Landesgartenschau lud, was es eine spinnerte Idee, acht Jahre später ist das Hemeraner Oktoberfest scheinbar zum Genuss-Termin fürs feiernde Volk geworden. Diesmal müssen sich alle feschen südwestfälischen Bayuwaren den 20. bis 22. September 2019 im Kalender markieren, dann lädt das ´Märkische Original` mit Live-Band ´Take Five` ins Festzelt auf den Himmelsspiegel ein. Drei Tage von freitags bis sonntags wird gefeiert. „Abend eins gehört schon traditionell dem etwas jüngeren Party-Publikum, samstags hast du den Eindruck jeden Besucher persönlich zu kennen und den Sonntagmittag genießen eher die, die die bayrische Lebenslust entspannt beim Frühschoppen mit Live-Musik vom Hemeraner Orchesterverein erleben wollen“, sagt Oliver Geselbracht, Oktoberfest-Chef und Eventleiter des Sauerlandparks.

3884 Gäste genossen das Hemeraner Oktoberfest an zwei ausverkauften Abenden sowie dem gemütlichen Sonntagsbrunch im vergangenen Jahr, Tickets für den Samstag waren in wenigen Stunden restlos ausverkauft, bis es keine Karten für den Freitag mehr gab, dauerte es knapp anderthalb Wochen. „In diesem Jahr dürfte es nicht viel länger dauern“, orakelt Geselbracht.
Karten kosten 16,00 Euro pro Person. Auch 2018 bietet der Sauerlandpark allen Gästen die Gelegenheit sich im Vorverkauf zum Vorzugspreis ein Maßpaket oder eine bayrische Schmankerl-Platte mit Haxn´ oder Leberkäs inklusive Beilagen und einem Maß zu sichern. O´zapft wird!

Einlass ins Zelt 19:00 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar