Dienstag, 22.01.2019

Show ab 47,00 €
Night of the Dance - Irish Dance Revolution
22.01.2019 in Dresden

Die Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory präsentieren Night of the Dance Irish Dance Revolution Perfektion, Leidenschaft und pure Energie Music by: Riverdance, Michael Jackson, Star Wars, Lord of the Dance, Fluch der Karibik uvm. Seit zwei Jahrzehnten begeistert Night of the Dance bereits über 1 Millionen Zuschauer mit vollendeter Perfektion, Leidenschaft und purer Energie. Ab Dezember ist die Tanzshow der Superlative mit dem brandaktuellen Programm `Irish Dance Revolution` auf Tournee. Der irische Stepptanz ist an diesem Abend Hauptbestandteil des rund 90-minütigen Programms. Dabei erlebt das Publikum live, wie sich der Rhythmus der rasanten Steppbewegungen im ganzen Saal verbreitet und unzählige Füße absolut synchron auf den Boden donnern. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe ?Pura Vida? oder rasante vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen ab. Die internationale Truppe aus 20 der weltbesten Profitänzer, deren Vita zahlreiche Preise und Auszeichnungen zieren, brilliert mit unglaublicher Perfektion und geht bei jedem Auftritt bis an die Grenzen der Belastbarkeit. Night of the Dance nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch das vielfältige Spektrum der Tanzgeschichte. Von sanften Bewegungen auf Zehenspitzen bis hin zum kraftvollen Stepptanz mit seinen einzigartigen Schrittfolgen ? diese Tanzshow verbindet beeindruckende Choreographien, traditionellen irischen Stepptanz und progressive Tanzelemente. Fantasievolle Kostüme sowie ein ausgefeiltes Licht- und Soundkonzept runden das Gesamterlebnis ab.
Ausstellung
R_E_Volution 1918/2018 Kunst, Revolution, Evolution, Volution
22.01.2019 in Dresden

Das Ende des Ersten Weltkriegs vor rund 100 Jahren ging einher mit Umwälzungen in Europa und im Nahen Osten. Es kam vielerorts zu Revolutionen, zu gewaltsamen Auseinandersetzungen um die Durchsetzung antagonistischer Konzepte von Zukunft. Deren Bezug zu unserer Zeit spüren wir gegenwärtig wieder deutlicher und sensibler als wohl noch vor einigen Jahren.

Indem wir das letztliche Scheitern der damaligen R_E_Volutionen, Auf- und Umbrüche diskutieren, könnten Ideen, Alternativen, Möglichkeiten für unsere eigenen möglichen, noch nicht realisierten Zukünfte aufscheinen. Wir fragen: Wie reflektieren heutige Künstler*innen die Auswirkungen jener Ereignisse auf unsere Gesellschaft? Was können Revolution, Evolution, Volution (engl.: eine rollende oder umwälzende Bewegung, Schneckengang) auch in ihren Interferenzen für uns heute bedeuten?



KURATOR*INNEN: Andrea Domesle, Basel, CH | Frank Eckhardt, Dresden



KÜNSTLER*INNEN: Farid Abu Shakra, Um Al-Fahem, Israel • Simone Bader, Wien, Österreich • Zbyněk Baladrán, Prag, Tschechien • Thomas Baumhekel, Dresden • Filippo Berta, Mailand, Italien • Nin Brudermann, New York, USA • Martin Chramosta, Basel, Schweiz • chto delat, St. Petersburg, Russland • Eduard Constantin, Bukarest, Rumänien • Anders Eiebakke, Oslo, Norwegen • Thomas Galler, Zürich, Schweiz • Sabine Groß, Berlin • Igor Grubić, Zagreb, Kroatien • Norbert W. Hinterberger, Berlin • Ruppe Koselleck, Münster • Olga Alia Krulišová, Česká Třebová & Jana Pavlišová, Lomnice, Tschechien • Anton Kuznetsov, Moskau, Russland • Via Lewandowsky, Berlin • Ariane Littman, Jerusalem, Israel • Florian Merkel, Berlin • Csaba Nemes, Budapest, Ungarn • Beate Passow, München • Andreas Rost, Berlin • Maria Safranova, Moskau, Russland • San Donato (Oleg Blyablyas, Alexey Chebykin, Evgeny Umansky), Kaliningrad, Russland • Joachim Seinfeld, Berlin • Belle Shafir, Tel Aviv, Israel • Ivan Tatíček, Prag, Tschechien • Axel Töpfer, Ulthar, Schweiz & Jo Preußler, Berlin • Zvi Tolkovski, Jerusalem, Israel • Yury Vassiliev, Kaliningrad, Russland • Martina Wolf, Frankfurt • ZIP Group (Evgeny Rimkevich, Vasily Subbotin, Stepan Subbotin), Krasnodar, Russland



Bild: Quote, Csaba Nemes (HU), 2015, Öl/ Leinwand, 75x55 cm




Mi 13-20 Uhr, Do+Fr 15-19 Uhr, Sa+So 14-18 Uhr
Show ab 11,00 €
DINO WORLD - Eine Reise in die Welt der Giganten
22.01.2019 in Dresden

Die Dinos kommen! DINO WORLD - Eine Reise in die Welt der Giganten verwandelt die Zeitenströmung in eine faszinierende Urzeitwelt mit mehr als 60 lebensgroßen Dinosauriern, Skeletten und Fossilien. Auf mehr als 2.000 Quadratmetern können kleine und große Besucher eintauchen in die geheimnisvolle Vergangenheit unseres Planeten ? Auge in Auge mit dem Tyrannosaurus Rex. Kinder und ihre Eltern begegnen beeindruckenden Kolossen, die sich dank aufwendiger Animatronik täuschend echt bewegen, und erforschen realistisch gestaltete Landschaften aus geheimnisvollen Erdzeitaltern, die seit Millionen von Jahren untergegangen sind. Für Dresden haben die Macher von Tutanchamun und Magic City noch etwas Besonderes vorbereitet: Interaktive Kinderbereiche, die zum Entdecken, anfassen und ausprobieren einladen. Sie lassen keine Wünsche offen ? so fesselnd war ein Ausstellungsbesuch selten! Interaktives Familienreich ?Staunen, mitmachen und entdecken? lautet das Motto der Abenteuerausstellung, die speziell für Kinder und Familien gestaltet wurde. Das Konzept feierte in München schon Erfolg und lockte 180.000 Besucher in die Kleine Olympiahalle. Für Dresden gibt es neben den fest installierten Spielstationen, wie Dino-Reiten, Bastel- und Malspiele auch viele interaktive Neuheiten, die spielerisch durch die Kontinente führen: Von Pangea aus geht es direkt nach Gondwana, hier erlebt der Besucher schon das erste Highlight, ein echtes Fossil zum Anfassen. Mit dem Griff durch die Zeit erlebt der Besucher ein Stück Erdgeschichte. An der darauffolgenden Grabungsstelle verwandeln sich die Besucher in Fossilienjäger. Wer fleißig buddelt, fördert die Gussknochen eines T-Rex? zum Vorschein. Auf dem weitläufigen Forschungsgelände werden die kleinen Besucher dann selbst zu Paläontologen und dringen mit Mikroskopen ins kleinste Detail der großen Kolosse ein. Sie erfühlen den Unterschied zwischen einem T-Rex-, Megalodon- und Mammut-Zahn und lernen, warum die Eier von Pflanzenfressenden Dinosauriern und Straußen verschiedene Größen haben, aber doch Ähnlichkeiten aufweisen. Wer sich zu sehr vor den Nordamerikanischen Dinosauriern fürchtet, kann sich über den ?Pfad aus Baumstämmen? in Sicherheit bringen. Wenn dieses Abenteuer geschafft ist, wartet das große Finale: die Giganten T-Rex und Triceratops. Danach heißt es Durchatmen, Picknick- und Maltische laden zum Verweilen ein. Am Magnetpuzzle darf jeder zum Schluss noch einmal sein Wissen unter Beweis stellen. Mehr über Dinos lernen Dinosaurier zählen zu den faszinierendsten Spezies, die je den blauen Planeten bevölkert haben. Knapp 200 Millionen Jahre dauerte ihre Herrschaft. Wie sah die Erde zur Zeit der Urzeitriesen aus? Was hatte es mit dem Urkontinent Pangea auf sich? Wie konnte es zur Entwicklung des gefährlichen Tyrannosaurus Rex kommen? Die Ausstellung erklärt, welche Phänomene dazu führten, dass jeder der sieben Erdteile seine spezifischen Dinosaurier-Arten ausprägen konnte ? bis der Einschlag eines Meteoriten diese majestätische Spezies für immer auslöschte. In der liebevoll gestalteten Empfangshalle im Look einer Alten Universität werden die Besucher dabei kindgerecht in die Welt der Dinosaurier eingeführt. Hier können sich die Besucher dank eines Oberschenkelknochens eine Vorstellung davon machen, wie klein der Mensch im Gegensatz zu manch einem Urzeitriesen wirklich ist. Wissenschaftliche Expertise ? Dr. Gregory M. Erickson DINO WORLD - Eine Reise in die Welt der Giganten wird wissenschaftlich betreut von Gregory M. Erickson. Der renommierte Paläontologe unterrichtet an der Florida State University in Tallahassee. Er ist Kurator am Florida State University Museum und wissenschaftlicher Berater des American Museum of Natural History in New York, des Field Museum in Chicago und des Museum of the North der Universität von Alaska in Fairbanks.