Samstag, 21.07.2018

Sonntag, 22.07.2018

Klassik-Konzert ab 28,00 €
Klavierrezital Peter Rösel
22.07.2018 in Wilsdruff

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Sonate A-Dur KV 331
Claude Debussy (1862-1918): Suite bergamasque
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sonate D-Dur op. 10, 3; Sonate c-Moll op. 13

Ausführender:
Peter Rösel, Klavier

Das Rittergut war der Siedlungsursprung Limbachs. Dietrich von Limbach wurde 1312 das erste Mal erwähnt. Es wird vermutet, dass das Herrenhaus zunächst eine Wasserburg war. Aus dieser entwickelte sich eine vierseitige Hofanlage. Sowohl Eingangsportal als auch die Fenster des Treppenturms zeugen vom Einfluss der Renaissance. Die Dachhaube wurde im 17. Jh. aufgesetzt. 1458 kauften Dietrich von Schönberg und sein Neffe Caspar das Anwesen. Seither war es fast ausnahmslos im Besitz derer von Schönberg. Um 1600 wurde es durch Hans Heinrich v. Schönberg und seiner Gattin Maria v. Miltitz baulich noch einmal erweitert. Nachdem die Anlage 1840 um die Wirtschaftsgebäude erweitert wurde, ließ Arthur von Schönberg 1853 das gesamte Rittergut sanieren. 1908-1931 verpachtete die Familie von Schönberg das Rittergut, sodass es zum Pachtbetrieb mit landwirtschaftlicher Nutzung wurde. Hinter dem Herrenhaus war fortan eine Schnapsbrennerei für Rüben und Kartoffeln untergebracht. 1913 wurde sogar ein elektrischer Personen-Aufzug mit Druckknopfsteuerung eingebaut. 1945 wurde die Familie von Schönberg enteignet, worunter auch das Rittergut Limbach fiel. Danach kamen Umsiedler und Flüchtlinge auf das Rittergut. 1998 musste es wegen Baufälligkeit verlassen werden. 2001 wurde es von der Stadt Wilsdruff in die Stiftung Leben und Arbeit eingebracht. Durch Mitarbeiter der Stiftung und unter enormen ehrenamtlichem, praktischem und finanziellem Engagement sowie Hilfe durch die öffentliche Hand, konnte die Hofanlage wieder auf- und ausgebaut werden.

Anfahrt Rittergut Limbach, Am Rittergut 7, 01723 Wilsdruff/OT Limbach:
A4 Abfahrt Wilsdruff Richtung Wilsdruff abfahren, rechts auf Meißner Str., danach auf Nossener Str. Richtung Neutanneberg/Limbach fahren, nach Ortseinfahrt in Limbach rechts zum „Am Rittergut 7“ fahren. Reisezeit von Dresden Innenstadt sowie von Meißen ca. 30 min.

Einlass: 17:00 Uhr

Veranstaltung ist ausverkauft.

Samstag, 28.07.2018

Partys
★ Slamville 2018 ★
28.07.2018 in Wilhelmsburg

Aller guten Dinge sind drei und somit verkünden wir feierlich, dass das SLAMVILLE 2018 am 28. Juli 2018 seinen dritten Geburtstag feiert. Wir sind schon fleißig am Werkeln, das SLAMVILLE noch interessanter und attraktiver für euch zu machen: Noch bunter, noch charmanter und noch berauschender. Wir können jetzt schon versprechen, dass es grandios und wunderbarhaftig wird.

Wie auch die letzten Jahre präsentieren wir euch die Crème de la Crème der deutschsprachigen Slam Szene, wir sprechen hier von den bekanntesten Slam-Poet*innen des Landes, umringt von den Helden Hamburgs und aufstrebenden Sternchen. Spoken Word in Reinkultur, garniert mit den besten musikalischen Acts der Jetzt-Zeit und einigen Extra-Sperenzchen, die wir extra für euch auf das MS Artville-Gelände holen.

Denn wo schon die großen MS Dockville-Acts spielten, da gehören wir hin. Unsere Sprachkünstler*innen präsentieren euch zwischen Kunstwerken und Bühnenperformances die Zwischentöne der Gesellschaft, mal witzig, mal nachdenklich, vor allem aber genial und grandios. Von morgens bis abends gibt es Soloshows und Special Guests, Musik und Tanderadei, Singer-Songwriter*innen Hand in Hand, die Krönung der Niceness im feinsten Festival-Sommer.

Und nachdem die große Abschluss-Gala vorbei ist, geht man gesättigt und glücklich in die Hamburger Abendluft, hungrig nach mehr, friedliebend und unbesorgt aufgrund des schönsten Erlebnisses seit Langem.
________

WORT
Felix Lobrecht · Torsten Sträter · Patrick Salmen · Michel Abdollahi · Lucia Lucia · David Friedrich · Jason Bartsch · Tino Bomelino · Jule Weber · Tiere streicheln Menschen · clubkinder Tagebuchlesung

TON
Die Höchste Eisenbahn · Max Prosa
________

Präsentiert von KAMPF DER KÜNSTE und MS DOCKVILLE.

TICKETS
Early Bird - 17 € (zzgl. Gebühr) -Ausverkauft!
2. Preisstufe - 21 € (zzgl. Gebühren) - Ausverkauft!
3. Preisstufe - 25 € (zzgl. Gebühren) - VVK läuft!

Online unter
http://bit.ly/2z2bMQQ und an allen Konzertkassen.

http://www.kampf-der-kuenste.de
http://www.kopfundsteine.de

Montag, 30.07.2018

Mittwoch, 01.08.2018

Samstag, 04.08.2018

Freitag, 10.08.2018

Samstag, 11.08.2018

Freitag, 17.08.2018

andere ab 35,00 €
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Trompte/Orgel
17.08.2018 in Wilhelmshaven

Prof. Ludwig Güttler zählt als Solist auf der Trompete und dem Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart und genießt den Ruf eines herausragenden Bachtrompeters. Anfangs als Solotrompeter im Orchester der Dresdner Philharmonie und „Goldene Trompete“ der DDR gilt Güttler heutzutage als weltweit führender Künstler, dessen musikalisches Oeuvre kaum noch zu überblicken ist.

Im erzgebirgischen Sosa geboren studiert Güttler in Leipzig Musik und spielt danach für vier Jahre im Hallenser Händel-Festspielorchester. Lehraufträge führen ihn an das internationale Musikseminar Weimar und an die Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden, wo er bis 1990 eine Professur für Trompete innehält. 1976 gründet Ludwig Güttler das „Leipziger Bach-Collegium“, zwei Jahre später das „Blechbläserensemble Ludwig Güttler“ und 1985 das Kammerorchester „Virtuosie Saxoniae“. Mit Friedrich Kircheis, seit vielen Jahren Orgel - und Cembalopartner von Ludwig Güttler, bestreitet er das Duo "Trompete / Orgel". Sein besonderes Engagement gilt außerdem, als Vorstandsvorsitzender, der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche. Hierfür werden ihm 2007 das deutsche Bundesverdienstkreuz durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler und der Orden „Officer of the Order of the British Empire“ durch Queen Elisabeth II. verliehen. Augenmerk seines künstlerischen Schaffens ist und bleibt die Wiederbelebung der sächsischen Hofmusik des 18. Jahrhunderts, die durch seine Forschungen um zahlreiche vergessene und unbekannte Werke reicher wurde.

Als Preisträger der wichtigsten Musikauszeichnungen im Bereich der Klassik ist Ludwig Güttler ein wahrer Meister seines Fachs und live in beinahe jeder seiner gegründeten Formationen zu bestaunen. Sichern Sie sich bei Reservix Tickets für einen Abend mit dem hochgelobten Trompeten-Virtuosen und lassen Sie sich von Ludwig Güttler, ob als Solist, Kammermusiker oder Dirigent, begeistern.

Auch das "Blechbläserensemble Ludwig Güttler" aus Dresden, das 1978 durch Ludwig Güttler ins Leben gerufene wurde hat sich als Bläser-Ensemble Weltruhm erspielt. Es vereinigt führende Bläsersolisten der Sächsischen Staatskapelle und der Philharmonie Dresden. Sensationelle Erfolge bei Konzerten im In - und Ausland sowie mehrere stark beachtete Schallplatteneinspielungen belegen die außergewöhnliche Interpretationskunst des Dresdner Ensembles. Zum Repertoire gehören Originalkompositionen - darunter zeitgenössische, eigens für dieses Blechbläserensemble geschriebene Werke - aber auch Ensemblesätze instrumentalen wie vokalen Ursprungs, die Ludwig Güttler für Blechbläserbesetzungen adaptiert hat.

Einlass: 19:00 Uhr

Samstag, 18.08.2018