Montag, 23.07.2018

Ausstellung
LebensWert Arbeit
23.07.2018 in Trier

Im Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag von Karl Marx beschäftigt sich das Bistum Trier in zahlreichen Veranstaltungen unter dem Titel "LebensWert Arbeit" mit einem wesentlichen Aspekt im Denken von Marx: der Arbeit.



Zentrales Element dieser Veranstaltungen ist die Kunstausstellung „LebensWert Arbeit“ im Museum am Dom, die sich sich an ein breites Publikum richtet und zeigen möchte, dass Arbeit mehr ist als Broterwerb.



Die rasanten Entwicklungen im Bereich der Arbeit, das Fortschreiten der technischen Möglichkeiten, die Auswirkungen der Globalisierung, all dies beschäftigt auch die Künstler/innen unserer Zeit. Zu sehen sind Gemälde, Videos, Fotos, Installationen und Skulpturen, u.a. von William Kentridge, Harun Farocki/Antje Ehmann und Vincent Fournier.



Das Bistum Trier ist Kooperationspartner des Landes Rheinland-Pfalz sowie der Stadt Trier, die gemeinsam die große Landesausstellung "Karl Marx. Leben-Werk-Zeit.1818-1883" ausrichten.



Gefördert mit Mitteln der Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier.




Di bis So von 10 - 18 Uhr
Ausstellung
3-D-Druck-Labor
23.07.2018 in Trier

Im „Labor“ der Ausstellung „LebensWert Arbeit” im Museum am Dom wird als nächste Gruppe der Campus Gestaltung (Hochschule Trier) vom 3. bis 29. Juli zu Gast sein. red



Im gesamten Juli 2018 wird unter der Leitung von Anne Wiedau ein offenes 3-D-Druck-Labor im Museum eingerichtet sein und arbeiten. Die dort entstehenden Objekte werden vor Ort produziert und bei den Design- und Kulturtagen vom 12. bis 14. Oktober am Campus Gestaltung ausgestellt. Besucher können teilhaben, zuschauen, mitmachen, ...



Das „Fablab“(Fabrication Laboratory)-Konzept basiert auf der Grundidee von Neil Gershenfeld, Professor am Massachusetts Institute of Technology: „Ein Fablab ist eine offene, demokratische Werkstatt mit dem Ziel, Privatpersonen den Zugang zu Produktionsmitteln und modernen industriellen Produktionsverfahren für Einzelstücke zu ermöglichen.“



Bürger sind aufgerufen, eigene Ideen ins Labor einzubringen. Das Labor wird als „Think Tank“ funktionieren, in dem eine Idee in Form von Micro-Workshops vor Ort entwickelt werden kann. Als Impulsgeber werden an verschiedenen Tagen Künstler und Experten als Gäste im Labor sein.  Ergänzt wird das Labor durch Ausstellungsstücke aus allen sechs Fachrichtungen des Campus Gestaltung der Hochschule Trier, die Einblicke in das künstlerische Schaffen mit digitalen Produktionsmitteln geben.



 Zur Vernissage am 5. Juli um 18 Uhr im Museum am Dom sind alle Interessierten eingeladen. Der Leiter des Labors für Digitale Produktentwicklung und Fertigung der Hochschule Trier, Michael Hoffmann, wird einen Impulsvortrag zum Thema

Arbeitswelt 4.0 – Wie die Digitale (R)Evolution die Entwicklung und Fertigung von Produkten verändert“

halten und den Körperscanner der Hochschule Trier vorführen.



(Foto: Anne Wiedau)




Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr

Dienstag, 24.07.2018