Mittwoch, 24.01.2018

Kunst & Kultur
Göttinnen weißblau
24.01.2018 in Schweinfurt


Faszination Volkstheater


Seit gut 57 Jahren gibt es den »Klassiker des Volkstheaters« nun schon und noch immer zählt dieser auch mit seinen Neuproduktionen zu den beliebtesten Sendungen des BR Fernsehens. Bislang wurden fast 130 Stücke in Szene gesetzt.


 



Sonntag, 21.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Gemischtes Abo A | Freier Verkauf |

Montag, 22.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Gemischtes Abo D | Freier Verkauf |

Dienstag, 23.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Gemischtes Abo E | Freier Verkauf |

Mittwoch, 24.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Gemischtes Abo C | Freier Verkauf |



BR-Komödienstadl



Inszenierung: Markus Völlenklee

Bühne & Kostüme: Monika Maria Cleres



mit Dieter Fischer, Heide Ackermann,
Johanna Bittenbinder, Corinna Binzer,
Winfried Hübner, Andreas Bittl u.a.
sowie drei Musikern für die Zwischenspiele



»Comoediantenstadel« nannte man früher im Schwäbischen die ausgedienten Salzstadel, in denen gelegentlich Theater gespielt wurde. Am 16. Mai 1959 wurde der erste Komödienstadel im Fernsehen gesendet. Mit dieser Sendung schlug Olf Fischer, der »Vater« des Komödienstadels, ein neues Kapitel Fernsehgeschichte auf und begründete eine der bekanntesten und langlebigsten Marken des deutschen Fernsehens.


mehr Infos


Foto: Peter Samer

Donnerstag, 25.01.2018

andere
Sönke Meinen - acoustic guitarist & composer
25.01.2018 in Schweinfurt

acoustic guitarist & composer
Nylonsaiten treffen auf Stahlsaiten, Balladen auf rasante Stücke, eigene Kompositionen auf Coverversionen.
Der Akustikgitarrist Sönke Meinen wurde 1991 in Aurich/Ostfriesland geboren. Während er seit 2011 bei den renommierten Musikern Thomas Fellow, Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden studiert, kann Meinen bereits auf über 300 Konzerte in verschiedenen Projekten zurückblicken.
Neben seinen Solokonzerten spielt Meinen regelmäßig mit Jazzgitarrist Philipp Wiechert, dem dänischen Violinenvirtuosen Bjarke Falgren oder Jazzsängerin Anna-Lucia Rupp. Er teilte sich bereits mit Musikern wie Tommy Emmanuel, Adam Rafferty, Joscho Stephan und Joe Robinson die Bühne.
Sönke Meinen ist Gewinner des „Guitar Masters“ Wettbewerbs, dessen Finale 2016 in Breslau/Polen stattfand, sowie Preisträger des Open Strings Gitarrenwettbewerbs 2008 und des European Guitar Awards 2016. Zudem wurde er 2014 mit dem Deutschlandstipendium und 2015 mit dem Eco-Musikförderpreis ausgezeichnet. 2016 wurde er „Artesano Guitarist of the Year“.
Neben seinem gitarristischen Schaffen hat er das seit 2011 jährlich stattfindende Internationale Freepsumer Gitarrenfestival ins Leben gerufen, das er als einer der künstlerischen Leiter zusammen mit dem Verein „Landkultur Freepsum e. V.“ organisiert.
Sönke Meinens Soloalbum „Perpetuum Mobile“ erschien 2016 bei DR. HEART MUSIC.

Samstag, 27.01.2018

Klassik-Konzert
Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
27.01.2018 in Schweinfurt



»Musik, die keine Emotion hat, interessiert mich kaum.«
Andrey Boreyko in einem Gespräch mit Dr. Tobias Pfleger für klassik.com, 03/2009


 



Samstag, 27.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Konzertmiete II | |



Konzert



Musikalische Leitung: Andrey Boreyko




Arvo Pärt
Wenn Bach Bienen gezüchtet hätte...
– attacca –
Johann Sebastian Bach
Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645
(Bearbeitung: Sir Granville Bantock)

Paul Hindemith
Mathis der Maler

Johannes Brahms
Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25
(Orchesterfassung: Arnold Schönberg)


Der Russe Andrey Boreyko zählt zu den spannendsten und dynamischsten osteuropäischen Dirigenten der letzten Jahre. Zusätzlich zu seinem Posten als Musikdierktor des Orchestre National de Belgique übernahm er 2014 die Leitung des Naples Philharmonic in Florida. Weiters agiert er als Erster Gastdirigent beim Orquesta Sinfónica de Euskadi in San Sebastián.


mehr Infos


Andrey Boreyko | Foto: Richard de Stoutz

Sonntag, 28.01.2018

Dienstag, 30.01.2018

Klassik-Konzert
Quatuor Ebène
30.01.2018 in Schweinfurt





 



Dienstag, 30.01.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen

| Konzertmiete I | Freier Verkauf |



Konzert










Ludwig van Beethoven

Streichquartett Nr. 2 G-Dur op. 18


Béla Bartók

Streichquartett Nr. 4


Ludwig van Beethoven

Streichquartett Nr. 10 Es-Dur op. 74 »Harfenquartett«


Was 1999 als Zerstreuungsübung vier junger französischer Musiker in den Proberäumen der Universität begann, wurde zu einem Markenzeichen des Quatuor Ebène und sorgte für einen nachhaltigen Paukenschlag in der Musikszene. Die vier hauchten der Kammermusik neuen Atem ein, indem sie stets einen direkten und unvoreingenommenen Blick auf die Werke haben und dabei voller Demut und Respekt der Musik entgegentreten, ganz gleich welcher Gattung. Sie wechseln so lustvoll zwischen den Stilen und bleiben doch ganz sie selbst: mit all ihrer Leidenschaft, die sie für jedes aufgeführte Stück empfinden und ungekünstelt, direkt auf die Bühne bringen und somit auch auf das Publikum übertragen.


mehr Infos


Foto: Julien Mignot

Freitag, 02.02.2018

Vortrag
Live-Multivision "Neuseeland"- von Kiwis und Aussteigern - mit Dirk Bleyer
02.02.2018 in Schweinfurt

Neuseeland – hautnah – eine Liebeserklärung
Live-Multivision mit Dirk Bleyer

Kaum ein anderes Reiseziel bietet so viele Eindrücke so nah beieinander. Landschaften wie sie gegensätzlicher nicht sein können: tropische Regenwälder und eisige Gletscher, Hochgebirge und Südseestrände, zerklüftete Fjorde, sanftes Weideland und brodelnde Geysire.

Sieben Monate reiste National Geographic Fotograf Dirk Bleyer im "Land der langen weißen Wolke". Es entstand eine Liebeserklärung an das Land am anderen Ende der Welt.

In den vergletscherten Südalpen führt Bleyer durch die bizarre Welt der Eishöhlen. Von der grandiosen Szenerie des Fiordlands schlägt der Vortrag einen Bogen zu fantastischen Lichtstimmungen am Strand von Cathedral Cove und eindrucksvollen Bildern vom heiligen Land der Maori im Zentrum der Nordinsel. Nicht umsonst wurde Neuseeland als Drehort für die gewaltigen Naturaufnahmen von „Herr der Ringe“ gewählt!

Der Vortrag zeigt aber nicht nur spektakuläre Landschaften, sondern auch die Kultur der Maori und der europäischen Einwanderer. Spannende Geschichten von verrückten Künstlern und deutschen Aussteigern, die ihre Träume verwirklichen.

Dirk Bleyer setzt Maßstäbe mit einer perfekten Mischung aus brillanten Bildern, einfühlsamen Geschichten und seinem humorvollen Live-Kommentar.

http://www.dirk-bleyer.de

Weitere Infos auf der website des Veranstalters: http://www.die-welt-in-bildern.com

Bei allen Veranstaltungen Rahmenprogramm mit landestypischen Probiergerichten!

Einlass 19:30 Uhr
Revue / Tanz
Kibbutz Contemporary Dance Company
02.02.2018 in Schweinfurt



»And these are violent times
And violence brings more violence
And liars bring more lies«
Silver Mt. Zion: »Horses in the Sky«


 



Freitag, 02.02.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen


| Tanz-Abo I | Freier Verkauf |

Samstag, 03.02.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen


| Tanz-Abo II | Freier Verkauf |



Tanztheater aus Israel











Horses in the Sky

Künstlerische Leitung, Choreographie, Ausstattung und Licht-Design: Rami Be'er

Uraufführung im Sydney Opera House (Australien) am 31. August 2016


Von Yehudit Arnon im Jahr 1973 gegründet und bis 1996 geleitet ist die Kibbutz Contemporary Dance Company eine von Israels erfolgreichsten und international bekanntesten Tanzcompagnien. In den letzten Jahren hat sich die Truppe weltweit durch die Werke ihres jetzigen künstlerischen Leiters Rami Be'er einen Namen ertanzt. Be'ers Kreationen werden weltweit gefeiert und die Nachfrage nach Gastspielen wächst.


mehr Infos


Foto: Eyal Hirsch

Samstag, 03.02.2018

Revue / Tanz
Kibbutz Contemporary Dance Company
03.02.2018 in Schweinfurt



»And these are violent times
And violence brings more violence
And liars bring more lies«
Silver Mt. Zion: »Horses in the Sky«


 



Freitag, 02.02.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen


| Tanz-Abo I | Freier Verkauf |

Samstag, 03.02.2018 | 19.30 Uhr

Karten kaufen


| Tanz-Abo II | Freier Verkauf |



Tanztheater aus Israel











Horses in the Sky

Künstlerische Leitung, Choreographie, Ausstattung und Licht-Design: Rami Be'er

Uraufführung im Sydney Opera House (Australien) am 31. August 2016


Von Yehudit Arnon im Jahr 1973 gegründet und bis 1996 geleitet ist die Kibbutz Contemporary Dance Company eine von Israels erfolgreichsten und international bekanntesten Tanzcompagnien. In den letzten Jahren hat sich die Truppe weltweit durch die Werke ihres jetzigen künstlerischen Leiters Rami Be'er einen Namen ertanzt. Be'ers Kreationen werden weltweit gefeiert und die Nachfrage nach Gastspielen wächst.


mehr Infos


Foto: Eyal Hirsch