Donnerstag, 18.01.2018

Rock & Pop
THE BARSTOOL KINGS (DE) 60´Bar Jazz Trash Blues R´n´R Spaghetti Western Music
18.01.2018 in Mannheim

Die KURZBAR und Der MANNHEIM KULT präsentieren:

Am DO.18.01.2018
EInlass ab 19.30 Uhr in der KURZBAR, Werftstr. 25, 68159 Mannheim

THE BARSTOOL KINGS (DE) 60´Bar Jazz Trash Blues R´n´R Spaghetti Western Music Gestatten? Kings, Barstool Kings! Aus Frankfurt! Barstool wie Barhocker und Kings wie – na ja, Sie wissen schon. Benannt nach dem nach dem so oft gesuchten, aber meist nur durch den ungehemmten Einsatz diverser alkoholischer Hilfsmittel zu erreichenden Moment, in dem man sich tatsächlich wie ein König fühlt – weil sich die ganze Welt um einen dreht. Diesem Gefühl wollten wir einen Soundtrack verleihen – und auch dem, was davor, und erst recht dem, was danach kommt. Songs über die Tage im Leben, die auf dem falschen Fuß beginnen und am falschen Ende des Tresens enden. Country für die letzte Bestellung, Spaghetti-Western-Sounds für einarmige Banditen, rumpelnder Kleinkriminellen-Bar-Jazz, C-Movie-Sounds und versumpfter TrashRock’n’Roll.

Mit viel Twang und Hall auf der Gitarre. Songs wie „Put Your Whisky Where Your Mouth Is“ oder „Friday’s Heroes, Saturday’s Fools“, die jeder versteht, der schon einmal mit diesem Geschmack im Mund aufgewacht ist ... Nicht dass sich unsere Kompositionen darauf beschränken würden, sich im Kneipenmief zu suhlen, wir hätten da noch ganz andere Themenkreise anzubieten: etwa Korruptionsskandal meets „Land of the 1000 Dances“ („Do The Golden Handshake”), schmissigen Beziehungskritik-Beat mit „Telstar“-Solo („If You Don’t Wanna Leave Me, I’ll Find Somebody Else Who Will“), einen Tremolo-Tränen-getränkten Versuch, in die Schuhe von Leuten wie Hank, Johnny oder Robert zu schlüpfen, die gestorben sind, damit wir unsere Musik machen konnten („When The Music Stopped“), Bo Diddley im Duell mit dem Mann mit den zwei Gesichtern („Mr. Hyde & Mr. Hyde“) oder die Ballade der Stadt, die sich vor der Dunkelheit fürchtet, weil dann gar nichts mehr geht („The Town That Dreads The Sundown“).

Oder ... Wie Sie sicherlich wissen, müsste jetzt die Stelle der Band-Bio kommen, an der steht, dass die Barstool Kings vor so und so vielen Jahren in einem feucht-fröhlichen Moment von dem und dem gegründet wurden, der vorher schon mit diesen und jenen gespielt hat, und sie dann einen rasanten Aufstieg erlebten, ja sogar da und dort schon mit jener Band aufgetreten sind. Da ist mal schön drauf geschissen. Nur so viel: Wir haben alle schon einiges erlebt. Manche Leute sagen, das sieht man uns an. Ja glauben Sie denn vielleicht, dass man den Titel Barstool King aus Versehen verliehen bekommt? Das hat uns einiges an Gesundheit, Geld und Zeit gekostet.

Aber Zeit haben wir immer noch. Schließlich gibt es da ein schönes Sprichwort, das wahrscheinlich finnischen Ursprungs ist: Wenn du nur lange genug am Tresen sitzt, wirst du alle deine Feinde vorbeitorkeln sehen ...

Clip1:
https://www.youtube.com/watch?v=hZST0SBM-cE
Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=jcO8Odk-p3U
Clip3: https://www.youtube.com/watch?v=mUi1FGnCrI8

Wann: Do.18.02.2018
Einlass: ab 19.30 Uhr
Wo : KURZBAR Werftstr.25 68159 Mannheim

Einlass: 19:30 Uhr

Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich.
Ausstellung
MusikWelten
18.01.2018 in Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst C4, 9



Mit der Ausstellung „MusikWelten“ schaffen die Reiss-Engelhorn-Museen einen sinnlichen Zugang zum Menschheitsphänomen Musik. Mit insgesamt 230 außergewöhnlichen Exponaten – von ausgefallenen aztekischen Pfeifgefäßen bis hin zu höfischen Orchesterinstrumenten aus Europa, Indien, Afrika und Japan – dokumentiert sie in eindrucksvoller Weise die Bedeutung der Musik für menschliche Kulturen weltweit.



Seit Jahrtausenden prägt und formt Musik menschliche Gemeinschaften. Ob seltene Schamanentrommeln aus Skandinavien, farbenprächtige Feuertanzmasken aus Neu-Guinea oder kostbare Konzertinstrumente des Mannheimer Kurfürstenhofes: sie alle zeigen anschaulich, dass sich Musik nicht nur in allen Kulturen und zu allen Zeiten findet, sondern bis heute die Menschen bewegt.  Der Besucher erfährt in der Ausstellung, wie Musik als Mittel der Kommunikation verwendet wird und welche gesellschaftliche Bedeutung ihr zukommt. Die Ausstellung bietet aber nicht nur Wissenswertes rund um das Thema Musik, sondern verspricht dank nutzerfreundlicher Technik ein eindrückliches Klangerlebnis. In jeder Eintrittskarte ist eine kostenlose Audioführung enthalten. Beim audiovisuellen Rundgang durch die Ausstellung erlebt der Besucher unterschiedliche MusikWelten hautnah. Neben kurzen Hörtexten stimmen ausgewählte Klangbeispiele aus Rock, Pop und Klassik auf die unterschiedlichen Ausstellungsräume ein und schlagen so die Brücke zwischen den einzelnen Musiktraditionen. Ergänzt werden die auf diese Weise vermittelten Klangerfahrungen durch eine atmosphärisch dichte und außergewöhnliche Inszenierung mit Lichtinstallationen und Fotografien.





Di – So, 11 – 18 Uhr,

auch an Feiertagen geöffnet,

außer 24. und 31.12.





Informationen: Tel 0621 – 293 31 50



www.rem-mannheim.de




11 - 18 Uhr

Freitag, 19.01.2018