Donnerstag, 18.01.2018

Rock & Pop
FRONTM3N - An Exclusive Acoustic Night - Peter Howarth, Mick Wilson & Pete Lincoln
18.01.2018 in Köln

Peter Howarth – The Hollies
Mick Wilson – 10cc
Pete Lincoln – The Sweet

Bereits in den 90igern, vor 21 Jahren lernten sich die 3 Ausnahmemusiker bei ihrer ersten Zusammenarbeit als Sänger der Band von Sir Cliff Richard kennen, bevor jeder einzelne eine bemerkenswerte Karriere zurücklegte ...

Als Lead-Sänger ihrer jetzigen Bands, den Hollies (Peter Howarth), 10cc (Mick Wilson) oder von The Sweet (Pete Lincoln) sind sie immer noch auf der ganzen Welt unterwegs. Sie arbeiteten mit vielen Topnamen der Musikbranche zusammen und stehen nun nach 21 Jahren wieder gemeinsam für besondere Konzerte auf der Bühne.

FRONTM3N präsentieren Songs die jeder kennt und jeder liebt. Jeder Song mit seiner eigenen Geschichte aus der musikalischen Reise der drei Musiker.

3 Stimmen - 3 Gitarren – sonst nichts.

Ein Hautnah-Erlebnis und Unplugged-Konzerterlebnis der Extraklasse!

Fans können sich zum Beispiel auf Songs wie „Love is Like Oxygen“, „Fox on the run“ oder „Ballroom Blitz“ von Sweet, „Devils Woman“ oder „Carrie“ von Cliff Richard, „I’m Not In Love“ und „Dreadlock Holiday“ von 10cc sowie „He Ain’t Heavy, He’s My Brother“, „The Air That I Breathe“ von den Hollies, Roy Orbinson’s „Pretty Woman“, „You Got It and I Drove All Night“, Sailor’s „Glass Of Champagne“ und „Girls, Girls, Girls“ sowie natürlich auch auf eigene Songs und vieles mehr der einzelnen Frontm3n freuen ...

Einlass ab 19:00 Uhr
Theater & Comedy - Sonstige
Locked - Jugendstück ab 13 Jahren
18.01.2018 in Köln

Sechzehn Jahre alte Attentäter.
Ein gespaltene Welt nicht nur in weiter Ferne, sondern mitten unter uns. Unüberwindliche Gräben.
Dialog ist nicht mehr denkbar.
Vielfalt wird als Schwäche ausgelegt. Es wird nicht gesprochen. Nicht zugehört. Beschimpfungen, Lügen, Herabsetzungen, Tod.
Mit einem Rechtsradikalen diskutieren? Mit einem Islamisten? Mit einem Menschen, der anderen die Lebensberechtigung abspricht...?
Der arglose Mitmenschen verletzt oder tötet, nur weil sie anders sind, als er selbst?
Was geschieht, wenn die Kontrahenten einander direkt begegnen? Nach einer Demo durch Köln fliehen eine Rechtsextremistin und eine Islamistin vor der Polizei und verstecken sich zufällig im gleichen Keller.
Dort können sie nicht mehr ausweichen, ohne sich selbst der Polizei auszuliefern.
Reden? Unmöglich! Töten sie einander sofort?
Es sind zwei junge Frauen. Beide Extremistenszenen haben zur Zeit einen großen Zulauf junger Frauen zu verzeichnen. Frauen, die Fürsorge, Bildung und Freiheit erfahren haben. Was geschieht?

Ein Theaterstück für Menschen ab 13 Jahren
Text Marina Bartth
Regie Philipp Sebastian
Es spielen: N.N. Casting läuft.
Mit der Unterstützung von Hans-Peter Killguss, Leiter Informations-und Bildungsstätte gegen Rechtsradikalismus, ND-DOK Köln und
Mimoun Berrissoun, 180-Grad-Wende Köln.

Es ist möglich, die Vorstellung mit anschließender Diskussion mit den Mitwirkenden zu buchen und/oder mit einem ergänzenden Workshop durch das NS-Dok und die 180-Grad-Wende.