Dienstag, 23.01.2018

Ausstellung
Afro-Tech and the Future of Re-Invention
23.01.2018 in Dortmund

Eröffnung der Ausstellung und der Festivalwoche:

Freitag, 20. Oktober 2017, 19:00 Uhr

 

Die von Inke Arns und Fabian Saavedra-Lara kuratierte Ausstellung Afro-Tech and the Future of Re-Invention stellt eine Verbindung zwischen Afrofuturismus und alternativen technologischen Energien und Imaginationen her. Die in den künstlerischen Arbeiten formulierten spekulativen Narrative werden mit realen Erfindungen aus der Makerszene aus verschiedenen Ländern Afrikas in Beziehung gesetzt. So entsteht eine doppelte Verfremdung: Während die künstlerischen Arbeiten dezidiert afrikanische und diasporische Science-Fiction-Narrative entwerfen, erscheinen die realen Erfindungen als Beweise einer bereits begonnenen technologischen Entwicklung. Die Ausstellung präsentiert Afrika als Kontinent der technologischen Innovation.

 

Künstler*innen in der Ausstellung

Sherif Adel (EGY), John Akomfrah (GHA), Jean-Pierre Bekolo (CAM), Neïl Beloufa (FR), Frances Bodomo (GHA), Drexciya (US), Kiluanji Kia Henda (AGO), Louis Henderson (UK), Jaromil (IT/NL), Wanuri Kahiu (KEN), Kapwani Kiwanga (CAN/FR), Abu Bakarr Mansaray (SLE), Cristina de Middel (ESP), Fabrice Monteiro (BEN), Wangechi Mutu (KEN), The Otolith Group (UK), RAMMELLZEE (US), Tabita Rezaire (FR/ZA), Simon Rittmeier (DEU), Soda_Jerk (AUS)

Tech-Projekte in der Ausstellung BRCK (KEN), CardioPad (CAM), Chowberry (NGA), CladLight (KEN), Educade (ZA), GiftedMom (CAM), Juakaliscope (KEN), Kayoola Solar Bus (UGA), M-PESA (KEN), Robohand (ZA), Shiriki Hub (RWA), Uko Wapi (DEU)

Eine Ausstellung des HMKV (Hartware MedienKunstVerein)

in Kooperation mit Interkultur Ruhr - ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und Africa Positive e.V.

Kuratiert von Dr. Inke Arns (HMKV) und Fabian Saavedra-Lara (Interkultur Ruhr)

Förderer und Kooperationspartner

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

Hauptförderer des HMKV Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Kooperationspartner Interkultur Ruhr - ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) Africa Positive e.V.

Medienpartner HEIMATDESIGN



 




Mo geschlossen, Di - So von 11 bis 18 Uhr, Do & Fr von 11 bis 20 Uhr

Mittwoch, 24.01.2018

Ausstellung
Afro-Tech and the Future of Re-Invention
24.01.2018 in Dortmund

Eröffnung der Ausstellung und der Festivalwoche:

Freitag, 20. Oktober 2017, 19:00 Uhr

 

Die von Inke Arns und Fabian Saavedra-Lara kuratierte Ausstellung Afro-Tech and the Future of Re-Invention stellt eine Verbindung zwischen Afrofuturismus und alternativen technologischen Energien und Imaginationen her. Die in den künstlerischen Arbeiten formulierten spekulativen Narrative werden mit realen Erfindungen aus der Makerszene aus verschiedenen Ländern Afrikas in Beziehung gesetzt. So entsteht eine doppelte Verfremdung: Während die künstlerischen Arbeiten dezidiert afrikanische und diasporische Science-Fiction-Narrative entwerfen, erscheinen die realen Erfindungen als Beweise einer bereits begonnenen technologischen Entwicklung. Die Ausstellung präsentiert Afrika als Kontinent der technologischen Innovation.

 

Künstler*innen in der Ausstellung

Sherif Adel (EGY), John Akomfrah (GHA), Jean-Pierre Bekolo (CAM), Neïl Beloufa (FR), Frances Bodomo (GHA), Drexciya (US), Kiluanji Kia Henda (AGO), Louis Henderson (UK), Jaromil (IT/NL), Wanuri Kahiu (KEN), Kapwani Kiwanga (CAN/FR), Abu Bakarr Mansaray (SLE), Cristina de Middel (ESP), Fabrice Monteiro (BEN), Wangechi Mutu (KEN), The Otolith Group (UK), RAMMELLZEE (US), Tabita Rezaire (FR/ZA), Simon Rittmeier (DEU), Soda_Jerk (AUS)

Tech-Projekte in der Ausstellung BRCK (KEN), CardioPad (CAM), Chowberry (NGA), CladLight (KEN), Educade (ZA), GiftedMom (CAM), Juakaliscope (KEN), Kayoola Solar Bus (UGA), M-PESA (KEN), Robohand (ZA), Shiriki Hub (RWA), Uko Wapi (DEU)

Eine Ausstellung des HMKV (Hartware MedienKunstVerein)

in Kooperation mit Interkultur Ruhr - ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und Africa Positive e.V.

Kuratiert von Dr. Inke Arns (HMKV) und Fabian Saavedra-Lara (Interkultur Ruhr)

Förderer und Kooperationspartner

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

Hauptförderer des HMKV Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Kooperationspartner Interkultur Ruhr - ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) Africa Positive e.V.

Medienpartner HEIMATDESIGN



 




Mo geschlossen, Di - So von 11 bis 18 Uhr, Do & Fr von 11 bis 20 Uhr
RnB & Soul
GREGOR HILDEN & HARRIET LEWIS
24.01.2018 in Dortmund

Eigens aus den USA wird die fantastische Sängerin Harriet Lewis im Frühjahr 2018 anreisen um mit Gregor Hilden und seiner Band eine gemeinsame Tour zu bestreiten.
Hilden und Lewis blicken auf eine eindrucksvolle Konzertvergangenheit zurück, eine gemeinsame Studio-CD („Soulful Stew“ wurde 2009 europaweit veröffentlicht1995 wurde die US-Sängerin vom deutschen Rock- + Popmusikverband als beste Soul, Blues, Jazz Sängerin ev. mit dem „Musik Oskar“ ausgezeichnet. Und wenn man die Ausnahmestimme dieser Powerfrau einmal gehört hat, dann weiß man augenblicklich, dass dieser begehrte Preis alles andere als grundlos an Harriet Lewis vergeben wurde!Zwölf CDs veröffentlichte die in Philadelphia geborene Sängerin im Laufe ihrer langjährigen Karriere nach ihrem Gesangs-Studium an der Philadelphia Musik Akademie. Mit Größen wie Eric Clapton, Luther Vandross, Ray Charles oder Mariah Carey durfte sie alsbald die Bühne teilen – um nur einige wenige Namen von Musikern zu nennen, mit denen Lewis zusammenarbeitete. Tourneen absolvierte die sympathische und temperamentvolle Sängerin bereits in Japan, Afrika, Korea, Frankreich und den U.S.A.!Begleitet werden wird Harriet Lewis von der exzellenten Band des münsterischen Gitarristen Gregor Hilden, die sich bereits in ihrer Zusammenarbeit mit anderen hochkarätigen US-Stars auf internationaler Ebene einen Namen als exzellente Musiker gemacht haben. Von Gregor Hilden sind ebenso 12 eigene CD im bundesdeutschen Vertrieb erhältlich und seine Musik ist regelmäßig bundesweit im Radio zu hören.

Einlass: 19:00 Uhr