Dienstag, 20.02.2018

Freitag, 23.02.2018

Samstag, 24.02.2018

andere
Let´s Burlesque! - DAS ORIGINAL - Die sinnlich-sündige Show-Sensation aus Berlin
24.02.2018 in Mainz

Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET´S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig!

Evi & das Tier gelten als die Botschafter des Burlesque-Entertainments. Im Jahre 2008 haben sie mit Miss Evi´s Company die erste Burlesque-Show ins Rampenlicht renommierter Varieté-Bühnen nach Deutschland gebracht. Auch Roncallis Apollo Varieté und der Berliner Wintergarten konnten damit neue Besucherrekorde verzeichnen.
Mit ihrer neuen Erfolgs-Show LET´S BURLESQUE! setzen Evi & das Tier nun neue Maßstäbe: LET´S BURLESQUE! ist die moderne Wiedergeburt der lasterhaften Vaudeville-Shows der 20er Jahre, flotter als Varieté, bunter als Kabarett, und süffiger als Musiktheater.
Und: bei LET´S BURLESQUE! ist im Unterschied zu anderen sogenannten Burlesque-Shows alles echt und alles live!

Miss Evi - First Lady of Burlesque, ist die umwerfend witzige und schlagfertige Gastgeberin des Abends. Sie lässt nicht nur ihre Stars hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme auch als Sängerin von absoluter Weltklasse.
Mr. Leu, der als das Tier mit seinen legendären Akrobatik-Einlagen am Flügel bereits Kultstatus erlangt hat, brilliert als Pianist und Sänger gleichermaßen.
Für ihre Band The Glanz haben Evi & das Tier die herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen zu rechnen ist. Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock ´n´ Roll - es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Der Sound von The Glanz ist aufpeitschend, heiß und bis ins Detail blitzsauber gespielt.
Das krönende Sahnehäubchen von LET´S BURLESQUE! sind renommierte Burlesque-Stars wie Honey Lulu, Tara La Luna und Erochica Bamboo.
Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend - und dabei immer stilvoll und elegant - lassen sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung. Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. LET´S BURLESQUE! ist das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten: LET´S BURLESQUE! (Achtung: Nur für Erwachsene!)

Besetzung der Show "LET´S BURLESQUE!"

Evi Niessner - Gesang, Conferencier
Mr. Leu - Flügel, Gesang, Character
Honey Lulu - Burlesque Tänzerin
Tara La Luna - Burlesque Tänzerin
Erochica Bamboo - Burlesque Tänzerin
Robert Choinka - Artist
David Tröscher - Schlagzeug,
Robin Draganic/Scott White - Kontrabass
Ben "King" Perkoff - Saxophon, Querflöte

Einlass: 19 Uhr

Verfügbarkeit erfragbar unter 06131/242 916 oder 06131/242914

Dienstag, 27.02.2018

Freitag, 02.03.2018

Samstag, 03.03.2018

Sonntag, 04.03.2018

andere
KLAUS PAIER & ASJA VALCIC DUO - Cinema Scenes
04.03.2018 in Mainz

Asja Valcic schloss mit 18 Jahren die Musikakademie in ihrer Heimatstadt Zagreb ab. ?Danach folgten Studien an dem Tschaikowsky Konservatorium in Moskau und an der Hochschule für Musik in Detmold.Sie hat als Solistin u.a.unter Zubin Mehta und?Kazushi Ono gespielt, zu ihren Kammermusikpartnern zählten Mitglieder bedeutender Ensembles wie des Alban Berg,Brodsky und Melos Quartett.1995 wurde sie in Frankreich Gewinnerin des "Concours international de jeunes concertistes de Douai".?Außerhalb der Klassik-Welt führt das Cello eine wohlklingende,aber weitgehend unauffällige Existenz.Vor diesem Hintergrund nimmt Asja Valcic in der europäischen?Musikszene eine herausragende Position ein.




Parallel zu ihren Engagements und Aufnahmen im Klassik-Fach hat sich Asja Valcic zunehmend derImprovisation und neuen Ausdrucksformen für ihr Instrument zugewandt.Das von ihr mit begründete radio.string.quartet.vienna (seit 2004)sowie das Duo mit dem österreichischen Akkordeonisten und Komponisten Klaus Paier(2009)stehen gleichermaßen für stilistische Grenzgänge,die international hohe Anerkennung finden.Seit 2012 ist sie auch ständiges Mitglied des IiroRantala String Trios.?Die gebürtige Kroatin arbeitet als Arrangeurin, Komponistin sowie Dozentin.?"Als eine Musikerin, die in der Kammermusik groß geworden ist, eignet sich Asja Valcic den Jazz mit nachdrücklicher und ungewöhnlicher Vititalität an",wie es in einer Kritik im britischen GUARDIAN heißt."Aus Valcics Cello entströmt vom wuchtigen Basspizzicati bis zum wispernden Flageoletti alles, was sich mit Fingern und Bogen den Saiten entlockenläßt",schreibt die BADISCHEZEITUNG."Sie ist eine mit allen,auch teuflischen, Spielwassern gewaschene Instrumentalistin",hebt das Kulturmagazin MIKADO (Hessischer Rundfunk) hervor.?Seit 2007 sind 10 CD Veröffentlichungen mit Asja Valcic auf ACT erschienen.
KLAUS PAIER - AKKORDEON, BANDONEON
Klaus Paier, österreichischer Akkordeonist und Komponist, studierte am Konservatorium in Klagenfurt Akkordeon, Jazz und Komposition. Speziell Instrumentalisten wie Keith Jarrett, Bill Evans, Charles Mingus oder Thelonious Monk haben Paier inspiriert. Deren Auffassung von Jazz, mit seinen vielfältigen musikalischen Möglichkeiten und Freiheiten, war für ihn von unschätzbarer Bedeutung. Neben den historisch gewachsenen europäischen Klangmöglich-keiten des Akkordeons hat auch die klassische Komponente in Paiers kompositorischer Arbeit einen unüberhörbaren Platz eingenommen. Er selbst möchte eine positiv besetzte Polarität in der Musik zum Ausdruck bringen: Anziehendes und Abweisendes, Leichtes und Schweres, Lautes und Leises, Offenes und in sich Geschlossenes, streng Diszipliniertes und leidenschaftlich Explosives. Das gelingt ihm auf unnachahmliche Weise immer wieder und begeisterte auf Konzertreisen in Israel, Frankreich, Italien, Schweden, Polen und vielen anderen europäischen Ländern sein Publikum. Ob solistisch, mit seinem Duo-Partner Gerald Preinfalk, im Trio mit Stefan Gfrerrer und Roman Werni oder dem radio.string.quartet.vienna - Klaus Paier gehört zu den großen europäischen Akkordeonisten von Weltruf.

Einlass: 19 Uhr

Dienstag, 06.03.2018

andere
SILJE NERGAARD - CD Release Tour For you a thousand times
06.03.2018 in Mainz

Die Phalanx Norwegischer Jazz-Sängerinnen – wobei man das Wort Jazzsängerinnen bitte nicht auf die Goldwaage legen möge – ist Legende. Ihr Aushängeschild seit vielen Jahren heißt Silje Nergaard.



Sie gehört zu den erfolgreichsten europäischen Jazzsängerinnen. Schon als 16-Jährige trat sie 1982 auf dem berühmtesten Festival ihrer Heimat auf – Molde. Ihre Musiker: die verwaiste Band von Jaco Pastorius. Dann entdeckte Pat Metheny die Sängerin und verhalf ihr zu ihrem ersten Plattenvertrag. Seit ihrem Debütalbum „Tell Me Where You’re Going“, mit dem sie 1990 Platz 7 der norwegischen Pop-Charts erklomm, ist sie aus der genreübergreifenden skandinavischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Sie zählt zu den ganz wenigen Protagonisten des Jazz, die sich auch in der Popwelt großer Beliebtheit erfreuen, denn jede Art von Scheuklappen sind ihr fremd.
Die Norwegerin mit der sanften Stimme ist für ihren gefühlvollen Perfektionismus bekannt und dafür, dass sie sich in ihren Liedern auch ernsthafte Gedanken zum Leben in unserer Welt macht. Für ihr neuestes Werk und ihre Tournee hat sie unter dem Titel „For You A Thousand Times“ Lieder geschrieben, die in mitreißenden Melodien von vergangenen Begegnungen und der Kraft der Erinnerung inspiriert wurden.



„Ich habe Bilder davon gesehen, wie sich Familien aus Nord- und Südkorea nach Jahrzehnten der Trennung wieder getroffen haben. Alle haben vor Freude geweint und waren von Glück erfüllt, trotz der langen Zeit ohne jeden Kontakt. Daraus ist der Song „For You a Thousand Times“ entstanden”, erinnert sich Nergaard an den Schlüsselmoment der Entstehung des gesamten Albums. „Viele Menschen werden durch Kriege getrennt und verbringen ihr ganzes Leben voller Sehnsucht. Ihre Liebe für einander verblasst aber nicht.“ Unter diesem Eindruck fand Nergaard auch in ihrem Alltag überall Geschichten von dieser magischen Kraft, die sie in Songs zu porträtieren begann.


Einen der intimsten Momente verarbeitet sie in „Hush Little Bird“, einem Schlaflied für ihren kleinen Adoptivsohn Jonah, der vor dem Einschlafen in seiner Herkunftssprache brabbelt. Die leichte Sommerballade „Cocco Bello“ wird von Samples aus dem Leben eröffnet: Am Strand von Sizilien hat Nergaard den Werbegesang eines afrikanischen Kokosnusshändlers aufgenommen und darum einen Song komponiert. „Es ist der Moment einer kurzen Begegnung zwischen zwei Kulturen, die ineinander verschmelzen.“

Ihre neue CD „For You A Thousand Times“ ist voll solcher Geschichten: Über unsichtbare Verbindungen, Sehnsucht und Liebe. Es ist Nergaards persönlichstes Album und eine musikalische Erzählung voller Hoffnung.


Im Konzert setzt sie das subtil arrangierte Klangpanorama der CD mit einer neuen Tourneebesetzung um:



Silje Nergaard, vocals
Andreas Ulvo, piano
Audun Erlien, bass
Wetle Holte, drums

Einlass: 19 Uhr

Freitag, 09.03.2018

Samstag, 10.03.2018