Samstag, 27.01.2018

andere
Alles Gute, liebe Leiche - DinnerKrimi - Tödliche Geburtstagsgrüße
27.01.2018 in Mönchengladbach

Ein giftiger Geburtstagskrimi von Pia Thimon

Heimatliche Klänge schallen durch das beschauliche Örtchen Schabernack im idyllischen Landkreis
Waldau. Dort hat Henrike, Freifrau von und zu Waldau den Geburtstag ihrer Schwester Ela organisiert.
Mit feinen Speisen des französischen Meisterkochs und fröhlichen Liedern des Liederkranzes Germania
e.V. scheint der Abend ein voller Erfolg zu werden… Doch Familie Waldau macht ihrer ebenso illustren
wie brachialen Familiengeschichte alle Ehre. Anstelle einer friedlichen Familienzusammenkunft artet
das Fest schnell in ein wörtliches und wortwörtliches Hauen und Stechen aus. Henrike nutzt die
Gelegenheit, um die anwesenden VIPs des Landkreises von ihren hochtrabenden Plänen für das
heruntergekommene Familiengut zu überzeugen. Das stille Landleben soll einem Eventhotel mit
Mörderparties weichen. Schon heute Abend möchte Henrike erste Kostproben der zukünftigen
„Mordsevents“ geben. Zum Entsetzen ihrer Schwester Ela und deren Mann Walter, die auf dem Gut
eine kleine Gärtnerei betreiben. Auch hinter den Kulissen brodelt es gewaltig. Und das nicht nur im
Suppentopf. Der neu engagierte Sternekoch Maître Bouillon und das Hausfaktotum Isi liefern sich
unerbittliche Machtkämpfe um die Gunst und Kochtöpfe der Waldaus. Doch bei giftigen
Wortgefechten und inszenierten Krimispielchen bleibt es nicht. Denn aus Henrikes Spiel wird plötzlich
bitterer Ernst als Hausärztin Dr. Curtzig den Tod eines der Anwesenden diagnostiziert…

Einlass: 19:00 Uhr

Aktuell ist das Kartenkontingent leider erschöpft.

Sonntag, 28.01.2018

Sonntag, 04.02.2018

Samstag, 10.02.2018

Donnerstag, 15.02.2018

Sonntag, 18.02.2018

Montag, 19.02.2018

Vortrag
Café Vokal
19.02.2018 in Mönchengladbach

„Gemeinsam singen macht glücklich!“ ist eine sogar wissenschaftlich erwiesene Binsenweisheit – trotzdem macht man es viel zu selten. Alle, die hin und wieder mit Gleichgesinnten einen fröhlichen Singabend ohne Vorkenntnisse, Vorbereitung und Voranmeldung erleben möchte, sind richtig im „Café Vokal“.

Die sympathische Allround-Künstlerin Kerstin Brix lädt gemeinsam mit „Mr. Groovy-Finger“ Yorgos Ziavras in der Spielzeit 2017/2018 einmal pro Monat (abwechselnd in Krefeld und Mönchengladbach) Begeisterungsfähige aller Altersgruppen zum Mitsingen ein. Gesungen wird dabei quer durch den musikalischen Gemüsegarten: von Volkslied bis Schlager, Popsong bis Chanson oder Jazz-Standard bis Operettenlied. Für den ersten Termin am 4. September in Krefeld sind u.a. folgende Hits geplant: „Griechischer Wein“, Ich bin von Kopf bis Fuß…“, „O sole mio“, „I Will Always Love You“, „Dancing Queen“ und viele, viele mehr. Ob alleine, in der Klein- oder Großgruppe, aus Anlass eines Geburtstags, als Weihnachtsgeschenk – die Mitsingabende in gemütlicher Café-Atmosphäre bieten eine unterhaltsame Abwechslung zu den üblichen Theatervorstellungen. Hingehen und ausprobieren!

Kerstin Brix ist den regelmäßigen Besuchern des Gemeinschaftstheaters ein Begriff: ob als klassische Sängerin („Das Gesicht im Spiegel”, „Erwartung”,„Pique Dame”), als Prinzessin Puffer im Krimimusical „Das Geheimnis des Edwin Drood“ und zuletzt als Frau Pusebach in der Operette „Frau Luna“ – stets begeistert sie durch ihre Musikalität, ihre Energie und ihre starke Bühnenpräsenz. In verschiedenen Formationen singt sie außerdem regelmäßig Jazz, Chansons, Soul, Tango u.v.m. Kerstin Brix gibt neben ihrer künstlerischen Tätigkeit außerdem Gesangs-, Sprech- und Interpretationsworkshops und hat jahrelange Erfahrung als Gesangslehrerin.

Da es sich, wie begeisterte SängerInnen wissen, stehend am besten singt (und swingt),
werden für das „Café Vokal“ mit Absicht überwiegend Stehplatzkarten verkauft.
Die wenigen vorhandenen Sitzplätze sind für MitsängerInnen vorgesehen,
denen die Veranstaltung stehend zu beschwerlich wäre. Wir bitten dafür um Verständnis.

Ausverkauft! Info über ggf. verfügbare Rest-Karten erhalten Sie an den Theaterkassen

Dienstag, 20.02.2018

andere
Solisten und Orchester der Welt in Mönchengladbach - „BACHianas“: Alberto Casadei, Cello / SIGNUM saxophone quartet
20.02.2018 in Mönchengladbach

Solisten & Orchester der Welt in Mönchengladbach:
Alberto Casadei, Cello, & das SIGNUM saxophone quartet
Programm: BACHianas
20. Februar 2018, 20 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle, Hohenzollernstraße 15, 41061 Mönchengladbach

Der italienische Cellist Alberto Casadei begann mit seinem Vater Claudio Casadei Cello zu spielen und gewann im Alter von fünf Jahren seinen ersten internationalen Wettbewerb. Über ein Vollstipendium an der Royal Academy of Music absolvierte er 2015 den Master of Arts. Zudem hat Alberto zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, darunter den London Grand Prize Virtuoso und den London Making Music Award for Young Concert Artists.

Mit überzeugendem Talent und ausgefallenen Ideen bringt das SIGNUM saxophone quartet seit einigen Jahren frischen Wind in die europäischen Konzertsäle und Festivals. Ob an der Carnegie Hall in New York oder auf den schneebedeckten Berggipfeln der Dolomiten: Die Experimentierfreude und Vielseitigkeit der SIGNUMs spiegelt sich sicherlich nicht nur in ihren originellen Programmen wider. Die vier jungen Musiker sind in klassischen Quartett-Formationen zu hören und kreieren gleichzeitig immer wieder spannende Kollaborationen und Klänge.

Das Programm: Johann Sebastian Bach (1685-1750): Orchester Suite Nr. 1 in C-Dur BWV 1066, Heitor Villa-Lobos (1887-1959): Bachianas Brasileiras No. 5, Astor Piazzolla (1921-1992): Four, for Tango, Göran Fröst (1970): Little Ruben Rhapsody, Johann Sebastian Bach: Cello Suite Nr. 3 sowie Italienisches Konzert, BWV 971 , Astor Piazzolla (1921-1992): Le Grand Tango.

Einlass in den Saal 19.30 Uhr