Dienstag, 20.02.2018

Mittwoch, 21.02.2018

Donnerstag, 22.02.2018

Freitag, 23.02.2018

andere
HELDMASCHINE - Live & Laut
23.02.2018 in Erfurt - Bindersleben

Wenn die Musiker von Heldmaschine die Bühne betreten, wird es garantiert laut. Nichts scheint vor der geballten Kraft dieser Band sicher zu sein. Mit ausdrucksstarken Texten, beinharten Riffs und einem Sound, der einen Hauch Apokalypse mit sich bringt, fegt die Heldmaschine über die Bühne.

2008 wurde eine Rammstein-Coverband namens Völkerball ins Leben gerufen. Bis 2013 spielten die Vollblutmusiker unter diesem Namen auf unzähligen Konzerten. Da die Band aber nicht nur den großen Idolen nacheifern, sondern auch eigene Songs auf der Bühne spielen wollte, wurde aus der Coverband Völkerball eine der beliebtesten Bands der „Neuen Deutschen Härte“: die Heldmaschine wurde geboren. Seitdem touren die fünf Musiker durch die Hallen der Republik und sorgen für spektakuläre Shows. Natürlich erinnern Shows und Musik der Heldmaschine an Rammstein, aber es gibt auch wesentliche Unterschiede. So setzt die Heldmaschine mehr auf textlichen Tiefgang als auf musikalische Härte. Schon längst ist die Heldmaschine aus dem Schatten der großen Rammstein-Idole hervorgetreten und sorgt mit Songs wie „Radioaktiv“ und „Doktor“ für Begeisterungsstürme in der Szene. Die Band um den charismatischen Frontman René Anlauff weiß mit der perfekten Mischung aus beinharter Musik und lyrischem Tiefgang zu überzeugen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich die Heldmaschine auf eine treue Anhängerschaft verlassen kann.

Erleben Sie die Heldmaschine live und lassen Sie sich von der geballten Energie der Musiker mitreißen. Die Shows dieser Band sind ein Spektakel für Augen und Ohren. Diese Band sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Einlass 18:30 Uhr

Samstag, 24.02.2018

Sonntag, 25.02.2018

Freitag, 02.03.2018

andere
Ein Schuss ins Blaue - Dinner Krimi im Luftschiff
02.03.2018 in Erfurt

Mord im Luftschiff von Pia Thimon

Eine Sensation! Dinnerkrimi geht in die Luft.
Nach 10jähriger Entwicklungsphase hebt sich heute Abend die „Túnfifill“, das Traumschiff der Gulbran
Reederei in die Lüfte. Loki Gulbranson hat, wie einst Zeppelin, sein gesamtes Vermögen in die
Entwicklung dieses Luftschiffes investiert. Als Verneigung vor Graf Zeppelin, lässt Gulbranson seinen
Luxuscruiser über Deutschland aufsteigen. Nach Herzen sollten die Passagiere diese Reise genießen,
denn womöglich bleibt es die Einzige ihrer Art.

Die Jungfernfahrt soll dazu dienen, Investoren für das Traumprojekt zu finden; nicht nur Vertreter der
Weltpresse sind an Bord, sondern manche Multis, manche Stars aus aller Welt. Kein Wunder, denn laut
Gulbranson soll sein schwebender Palast ein Ort sein, an dem die Reichen und Schönen der Welt
endlich auch zwischen Himmel und Erde unter sich sein können.

Kapitän Jonasson und seine Crew präsentieren stolz die Annehmlichkeiten an Bord, köstliches Essen,
musikalische Unterhaltung und den freien Blick von oben auf die Welt. Alles lässt sich prächtig an. Zwar
bleibt manchem der erhofften Investoren empört die Luft weg, und Frau Nikiforowna kann ihr
russisches Temperament nur schwer zügeln, aber Jördis, Direktorin der Reederei, gelingt es mit Witz
und Mühe, die Wogen zu glätten.

Völlig unerwartet aber bricht einer der Passagiere zusammen, dann noch einer und- vorbei ist es mit
der schwebenden Ruhe, und statt gelassenem Sight-Seeing beginnt unter den Wolken eine
ausgelassene Mörderjagd.

Einlass: 19:00 Uhr