Mittwoch, 24.01.2018

Freitag, 26.01.2018

andere
BLASSPORTGRUPPE [d]
26.01.2018 in Dresden

Prächtigster Blechmusiksound ohne Polka und Florian Silbereisen, sondern mit Funk, Jazz und viel Spaß

Von der Tribüne hört man Dauerjubel, vom Spielfeld Hendrix, Grönemeyer, Hildegard Knef und AC/DC. Auf der Trainerbank sitzt Miles Davis neben Katy Perry und Bruno Mars. Choreographie von den Jacob Sisters, die Sportgeräte kommen von Ernst Mosch. Also, was wird da gespielt?
Klar, eine Erstligapartie der BLASSPORTGRUPPE! Und das heißt: Blechmusik. Doch ohne Polka, ohne Flori Silbereisen und ohne Playback. Aus den Rohren dieser Mannschaft dröhnen keine Märsche – auch wenn sie manchmal per pedes ihr Publikum beglücken. Ihr Werkzeug ist eher Blech als „Heavy Metal“. Ihre Attitüde Rock. Ihr Spektrum allumfassend. Ihr Sound prächtig. Und ihre Show zu 97% jugendfrei. Es gibt keine Schublade, die breit genug wäre, diese Jungs hineinzuzwängen: Die BSG ist eine Funkband, der ein Stromausfall nichts anhaben kann, eine Popgruppe trotz musikalischer Klasse, ein manierliches Punkparadoxon, ein Männerchor im Wolfspelz, eine Schlagercombo ohne Tranquilizer und ein Jazzensemble mit Publikum. Wohlgemerkt alles in einem, nur kurz hintereinander. Allesamt deutschen Jazz-Kaderschmieden entsprungen, beeindrucken die Blassportler nicht nur mit einer Revue, die des Moulin Rouge würdig wäre, sondern auch mit musikalischer Virtuosität, die man in Turnhosen selten erlebt. Neben eigenen Songs stehen Cover-Stücke auf dem Programm, die den Originalen die Schau stehlen und in ihrer Spielart auch bisher unerreichte Herzen wärmen. Nicht nur, weil der Text plötzlich ein deutscher ist und die Instrumentierung anders, sondern weil das Wiegenlied zugleich träumen und tanzen lässt, die Schnulze echtes Pathos gewinnt, die Rocknummer dabei aber Rocknummer bleiben darf.

Einlass ab 19.00 Uhr

Samstag, 27.01.2018

andere
20 Jahre NEW TOWN SWING ORCHESTRA feat. THE DRESDEN HEPCATS (d)
27.01.2018 in Dresden

Der große Swingabend zum 20. Jubiläum der Dresdner Bigband

Das NEW TOWN SWING ORCHESTRA feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem großen Swing-Abend. Im ersten Teil präsentiert das NTSO zunächst sein aktuelles Konzertprogramm. Danach gibt es eine fetzige Swing-Tanz-Party unter Mitwirkung der Dresden Hepcats, bei der sowohl die Liebhaber von Lindy Hop, Charleston, Balboa, Shag & Blues als auch Anhänger der Swing-Musik von Count Basie, Duke Ellington, Benny Goodman und Glenn Miller auf Ihre Kosten kommen werden.

Im Jahr 1997 beschlossen ein Dutzend junger Amateurmusiker aus Dresden sich in das Abenteuer „Big Band“ zu stürzen. Ihre Liebe zum Jazz in großer Besetzung pflegen sie seitdem im NEW TOWN SWING ORCHESTRA.
Für die musikalische Leitung konnten sie immer hochkarätige Musiker der Dresdner Jazz Szene gewinnen. So standen als Leader schon der Posaunist Marc Hartmann, der Saxophonist Tomasz Skulski sowie aktuell der Kontrabassist René Bornstein vor der Band. Kontinuierliche Probenarbeit und die regelmäßige Teilnahme an Workshops u.a. mit Peter Herbolzheimer formten das NTSO zu einer Big Band, die sich mit viel musikalischer Spielfreude dem Swing in all seinen Facetten verschrieben hat.
Neben den Klassikern der Orchester von Count Basie, Duke Ellington, Benny Goodmann oder Glenn Miller gehören dazu auch moderne Arrangements aus der Feder von Peter Herbolzheimer, Brian Setzer oder Gordon Goodwin.
In den mittlerweile 20 Jahren ihres Bestehens, blieb die Besetzung auf wichtigen Positionen nahezu konstant, so dass sich das NTSO einen sehr homogenen Klangkörper erspielt hat.
Durch ihre zahlreichen Live-Auftritte ist das NTSO inzwischen ein fester Bestandteil der Dresdner und Leipziger Swing-Tanz-Szene geworden.
Seit dem Jahr 2014 arbeitet das NTSO mit der jungen und hochtalentierten Sängerin Veronika Kralacek zusammen, die mit ihrem Gesang das Orchester musikalisch einen weiteren Schritt vorangebracht hat. Die gemeinsame CD-Einspielung von NTSO und Kralacek demonstriert dies trefflich.

Einlass ab 19.00 Uhr

Sonntag, 28.01.2018

Montag, 29.01.2018

Dienstag, 30.01.2018