Montag, 22.01.2018

Sonntag, 04.02.2018

Freitag, 16.02.2018

Freitag, 23.02.2018

Freitag, 02.03.2018

Samstag, 03.03.2018

Samstag, 17.03.2018

Theater, Comedy
Bunbury - The Importance Of Being Earnest - Komödie von Oscar Wilde - Premiere
17.03.2018 in Wetzlar

Triviale Komödie für ernsthafte Leute in drei Akten

DEUTSCHE FASSUNG

Sowohl Algernon, ein Londoner Dandy, als auch der auf dem Land lebende spröde Friedensrichter John Worthing führen Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen.
Algy treibt es als „Bunbury“ zu Vergnügungen aufs Land, John als „Ernest“ in die Stadt. Als John sich in London in Gwendolen, die Tochter von Lady Bracknell und Cousine Algernons, verliebt, will er sein hinderlich gewordenes Alibi loswerden. Doch das erweist sich als schwierig. Einerseits stattet ihm Algy in Hertfordshire als sein Bruder „Ernest“ einen Besuch ab und dann erscheint auch noch Gwendolen, die ausdrücklich nur einen „Ernest“ heiraten will, während Lady Bracknell keinen Zentimeter von ihrem Standesdünkel abzuweichen gedenkt.

Oscar Wildes witzigste und erfolgreichste, bis heute auch auf dem deutschsprachigen Theater stets präsente Komödie, lebt von den turbulenten Verwicklungen und vom Spiel um die Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen, die zwar „Ernst“ heißen, aber nicht ernst sind. Das Lügen ist hier zum Lebensprinzip erhoben worden. Anstatt auf diese Weise das Leben zu vereinfachen, wird es jedoch in dieser furiosen Täuschungs- und Verlobungsposse nur noch komplizierter. Von Wilde als brillantes Dialogfeuerwerk und ohne gesellschaftskritische Ambitionen angelegt, besticht „Bunbury“ durch intellektuellen Humor, aber auch durch sich überstürzende Konfusion sowie Vergnügen an der Farce.

Einlass in den Saal ab 19.45Uhr

Sonntag, 18.03.2018

Theater, Comedy
Bunbury - The Importance Of Being Earnest - Komödie von Oscar Wilde
18.03.2018 in Wetzlar

Triviale Komödie für ernsthafte Leute in drei Akten

DEUTSCHE FASSUNG

Sowohl Algernon, ein Londoner Dandy, als auch der auf dem Land lebende spröde Friedensrichter John Worthing führen Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen.
Algy treibt es als „Bunbury“ zu Vergnügungen aufs Land, John als „Ernest“ in die Stadt. Als John sich in London in Gwendolen, die Tochter von Lady Bracknell und Cousine Algernons, verliebt, will er sein hinderlich gewordenes Alibi loswerden. Doch das erweist sich als schwierig. Einerseits stattet ihm Algy in Hertfordshire als sein Bruder „Ernest“ einen Besuch ab und dann erscheint auch noch Gwendolen, die ausdrücklich nur einen „Ernest“ heiraten will, während Lady Bracknell keinen Zentimeter von ihrem Standesdünkel abzuweichen gedenkt.

Oscar Wildes witzigste und erfolgreichste, bis heute auch auf dem deutschsprachigen Theater stets präsente Komödie, lebt von den turbulenten Verwicklungen und vom Spiel um die Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen, die zwar „Ernst“ heißen, aber nicht ernst sind. Das Lügen ist hier zum Lebensprinzip erhoben worden. Anstatt auf diese Weise das Leben zu vereinfachen, wird es jedoch in dieser furiosen Täuschungs- und Verlobungsposse nur noch komplizierter. Von Wilde als brillantes Dialogfeuerwerk und ohne gesellschaftskritische Ambitionen angelegt, besticht „Bunbury“ durch intellektuellen Humor, aber auch durch sich überstürzende Konfusion sowie Vergnügen an der Farce.

Einlass in den Saal ab 16.45Uhr

Freitag, 23.03.2018

Theater, Comedy
Bunbury - The Importance Of Being Earnest - Komödie von Oscar Wilde
23.03.2018 in Wetzlar

Triviale Komödie für ernsthafte Leute in drei Akten

DEUTSCHE FASSUNG

Sowohl Algernon, ein Londoner Dandy, als auch der auf dem Land lebende spröde Friedensrichter John Worthing führen Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen.
Algy treibt es als „Bunbury“ zu Vergnügungen aufs Land, John als „Ernest“ in die Stadt. Als John sich in London in Gwendolen, die Tochter von Lady Bracknell und Cousine Algernons, verliebt, will er sein hinderlich gewordenes Alibi loswerden. Doch das erweist sich als schwierig. Einerseits stattet ihm Algy in Hertfordshire als sein Bruder „Ernest“ einen Besuch ab und dann erscheint auch noch Gwendolen, die ausdrücklich nur einen „Ernest“ heiraten will, während Lady Bracknell keinen Zentimeter von ihrem Standesdünkel abzuweichen gedenkt.

Oscar Wildes witzigste und erfolgreichste, bis heute auch auf dem deutschsprachigen Theater stets präsente Komödie, lebt von den turbulenten Verwicklungen und vom Spiel um die Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen, die zwar „Ernst“ heißen, aber nicht ernst sind. Das Lügen ist hier zum Lebensprinzip erhoben worden. Anstatt auf diese Weise das Leben zu vereinfachen, wird es jedoch in dieser furiosen Täuschungs- und Verlobungsposse nur noch komplizierter. Von Wilde als brillantes Dialogfeuerwerk und ohne gesellschaftskritische Ambitionen angelegt, besticht „Bunbury“ durch intellektuellen Humor, aber auch durch sich überstürzende Konfusion sowie Vergnügen an der Farce.

Einlass in den Saal ab 19.45Uhr

Samstag, 24.03.2018

Theater, Comedy
Bunbury - The Importance Of Being Earnest - Komödie von Oscar Wilde
24.03.2018 in Wetzlar

Triviale Komödie für ernsthafte Leute in drei Akten

DEUTSCHE FASSUNG

Sowohl Algernon, ein Londoner Dandy, als auch der auf dem Land lebende spröde Friedensrichter John Worthing führen Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen.
Algy treibt es als „Bunbury“ zu Vergnügungen aufs Land, John als „Ernest“ in die Stadt. Als John sich in London in Gwendolen, die Tochter von Lady Bracknell und Cousine Algernons, verliebt, will er sein hinderlich gewordenes Alibi loswerden. Doch das erweist sich als schwierig. Einerseits stattet ihm Algy in Hertfordshire als sein Bruder „Ernest“ einen Besuch ab und dann erscheint auch noch Gwendolen, die ausdrücklich nur einen „Ernest“ heiraten will, während Lady Bracknell keinen Zentimeter von ihrem Standesdünkel abzuweichen gedenkt.

Oscar Wildes witzigste und erfolgreichste, bis heute auch auf dem deutschsprachigen Theater stets präsente Komödie, lebt von den turbulenten Verwicklungen und vom Spiel um die Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen, die zwar „Ernst“ heißen, aber nicht ernst sind. Das Lügen ist hier zum Lebensprinzip erhoben worden. Anstatt auf diese Weise das Leben zu vereinfachen, wird es jedoch in dieser furiosen Täuschungs- und Verlobungsposse nur noch komplizierter. Von Wilde als brillantes Dialogfeuerwerk und ohne gesellschaftskritische Ambitionen angelegt, besticht „Bunbury“ durch intellektuellen Humor, aber auch durch sich überstürzende Konfusion sowie Vergnügen an der Farce.

Einlass in den Saal ab 19.45Uhr

Sonntag, 25.03.2018

Theater, Comedy
Bunbury - The Importance Of Being Earnest - Komödie von Oscar Wilde
25.03.2018 in Wetzlar

Triviale Komödie für ernsthafte Leute in drei Akten

DEUTSCHE FASSUNG

Sowohl Algernon, ein Londoner Dandy, als auch der auf dem Land lebende spröde Friedensrichter John Worthing führen Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen.
Algy treibt es als „Bunbury“ zu Vergnügungen aufs Land, John als „Ernest“ in die Stadt. Als John sich in London in Gwendolen, die Tochter von Lady Bracknell und Cousine Algernons, verliebt, will er sein hinderlich gewordenes Alibi loswerden. Doch das erweist sich als schwierig. Einerseits stattet ihm Algy in Hertfordshire als sein Bruder „Ernest“ einen Besuch ab und dann erscheint auch noch Gwendolen, die ausdrücklich nur einen „Ernest“ heiraten will, während Lady Bracknell keinen Zentimeter von ihrem Standesdünkel abzuweichen gedenkt.

Oscar Wildes witzigste und erfolgreichste, bis heute auch auf dem deutschsprachigen Theater stets präsente Komödie, lebt von den turbulenten Verwicklungen und vom Spiel um die Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen, die zwar „Ernst“ heißen, aber nicht ernst sind. Das Lügen ist hier zum Lebensprinzip erhoben worden. Anstatt auf diese Weise das Leben zu vereinfachen, wird es jedoch in dieser furiosen Täuschungs- und Verlobungsposse nur noch komplizierter. Von Wilde als brillantes Dialogfeuerwerk und ohne gesellschaftskritische Ambitionen angelegt, besticht „Bunbury“ durch intellektuellen Humor, aber auch durch sich überstürzende Konfusion sowie Vergnügen an der Farce.

Einlass in den Saal ab 16.45Uhr