Dienstag, 23.01.2018

Kabarett
Kabarett Bundesliga 2017/2018 - 5. Spieltag: Marcel Mann vs. Volker Diefes
23.01.2018 in Mainz

Deutsche Kabarettmeisterschaft 2017/2018
Kabarett-Bundes:Liga im unterhaus

Zwei Künstler... ein Wettkampf... Deine Stimme!!!

Anstoß zur 9. Saison!
Wieder wird auf namhaften Kleinkunstbühnen bundesweit der deutsche Kabarett-Meister ermittelt. Die Fans sind begeistert.

Spielregeln:
• Jeder mit Jedem
• Alle in jedem Theater
• Zwei Künstler an einem Abend

Eine Fachjury hat 14 Teilnehmer für die Spielzeit nominiert:
Shooting-Stars treffen auf Routiniers, Comedians auf Meister hintersinniger Lyrik, Querdenker auf Stimmungskanonen. Garantiert kurzweilige Unterhaltung auf bestem Niveau.
Wortakrobaten mit Rhetorik-Soli, Kabarettisten auf Linksaußen, Duos mit perfekten Mannschaftsleistungen, gekonnt gedribbelte Verse...

Wer wird nach allen Begegnungen zwischen Bremen, Berlin und Bodensee zum Champion gekürt?

Das entscheidet das Publikum, also Sie, Ihr, also Du.

Wer & Wann
1. Spieltag: DI, 26.9.2017 Andy Ost vs. Lennart Schilgen
2. Spieltag: DI, 24.10.2017 Nora Boeckler vs. Sebastian Hahn
3. Spieltag: DI, 21.11.2017 Paco Erhard vs. Berhane Berhane
4. Spieltag: DI, 12.12.2017 HörBand vs. Sabine Murza / Murzarella
5. Spieltag: DI, 23.1.2018 Marcel Mann vs. Volker Diefes
6. Spieltag: DI, 13.3.2018 Florian Simbeck vs. Stefan Danziger
7. Spieltag: DI, 17.4.2018 Andreas Thiel vs. Michael Elsener

Kabarett-Bundes:Liga 2017/2018 im unterhaus

Immer dienstags!

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr
Kabarett
Bülent Ceylan - preview: LASSMALACHE
23.01.2018 in Mainz

Neues Programm – das 10.

"Produzier‘ mich net!", plustert sich Hasan auf, der bodygebuildete "Bilderbuch"-Türke mit Fremdwortschwäche. Das war vor eben über 16 Jahren, als ein junger Mannheimer Halbtürke zu ersten Mal im "kleinen" unterhaus gastierte, damals der Comet unter den Comedians! Heute ist Bülent Ceylan Superstar, spielt in Hallen und Stadien, hat eigene Fernseh-Shows..., ist aber auch treuer Freund, der glücklicherweise immer zurück ins unterhaus kommt. Natürlich mit Hasan, Harald, Mompfreed, Anneliese... in "LASSMALACHE", seinem neuen, 10. Programm, wie stets lustig, pfiffig, authentisch, schlagfertig, doch politisch hoch dosiert.
Lachen ist die beste Medizin und das, obwohl sich immer wieder Leute krank-, schief- oder kaputtlachen. Auf jeden Fall ist es schwer ansteckend! Deshalb gibt´s jede Menge Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas... Bülent kitzelt alles raus! Harald liegt das Thema Schadenfreude, obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, daß eine Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat, sich nur einen Ast lachen muß. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer "intimen Situation" Lachgummi zu verwenden: Gott verhüte! Und Mompfreed ist, ungewollt, die wohl größte Lachnummer... Bis Endorphin-Explosionen zur traditionellen Bülent-Euphorie führen. Doch wir wissen ja: Jedes Lachen kommt garantiert zurück.

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Mittwoch, 24.01.2018

Comedy
BLISS - Mannschaft: Bizeps, Bier und Haarausfall
24.01.2018 in Mainz

BLISS steht für mitreißende Unterhaltung auf höchstem Niveau und ist immer wieder für eine Überraschung gut.
Die fünf adretten Schweizer Mannsbilder mit Schalk im Nacken liefern eine Entertainment-Show, bei der es niemanden auf den Stühlen hält.

Nicht umsonst spricht «Die Lokale» aus Memmingen im Allgäu nach dem Auftritt der Band bei der Memminger Meile im Juni 2017 vielsagend vom «unermüdlich applaudierenden Publikum» und - durchaus mit einem Augenzwinkern - von «balleteus grotesker Grazie».

Nach dem Riesenerfolg der speziell für Deutschland konzipierten Show «Tell’s Angels» ist die erfolgreichste A Cappella Band der Schweiz ab Frühjahr 2018 nun mit ihrem neuen Bühnenprogramm «Mannschaft» in ganz Deutschland unterwegs. Das Programm überrascht mit einer ehrlichen und satirischen Einsicht in die Tiefen der männlichen Seele und bietet musikalische Highlights der Extraklasse.

BLISS schaut der Wahrheit über das Mann-Sein ins Gesicht

Was treibt den Mann von heute an? Sind es noch immer Fußball, Bier und Sex? Ist ein echter Mann heute nur, wer Vollbart trägt, Zigarren raucht, pokert und ein Haus gebaut hat? Fest steht: Die Anforderungen an Männer ändern sich beinahe so schnell, wie Frauen ihre Meinung wechseln. Die Schuld daran tragen aber die Männer selbst. Sie verdrängen ihr Alter, färben ihre Haare, rasieren ihre Brust, absolvieren den Iron Man, brauen Bier, mähen den Rasen, wechseln Windeln – und dabei fehlt ihnen schlicht die Zeit für das Wesentliche: sich selbst. Die fünf außergewöhnlichen A Cappella Künstler gewähren dabei ungewohnt tiefe Einblicke in die eigenen Biografien und liefern Antworten auf Fragen, die so noch nie gestellt wurden.

Schweizer Direktimport wartet mit überragend gut arrangierten Songs auf

Eine Bliss-Show ist vor allem auch eine perfekte Gesangs-Show. Von der Oper bis zum Hardrock. Kein Genre kommt zu kurz. In «Mannschaft» bekommen die A Cappella Fans endlich einmal «Big Girl» von Mika zu hören, ebenso wie «Mirrors» von Justin Timberlake oder «Somebody That I Used To Know» (Gotye feat. Kimbra). Ein musikalisches Highlight der Show: «Madness» von Muse. Die Arrangements lassen staunen. Sie sind findig, ideenreich und voller Klangfarbe. Einfach brillant.
Natürlich darf bei einer solch schonungslosen Männershow mit diesen scharfen Kerlen «It’s Raining Men» von den Weather Girls nicht fehlen. Auch «Purple Rain» (Prince), und «Highway to Hell» (AC/DC) gehören zu den Hits der Band. Außerdem werden eingängige und zum Teil tief berührende eigene Songs zu Gehör gebracht.


Eine Bliss-Show ist ein musikalischer Hochgenuss für Aug‘ und Ohr - ein Entertainment-Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst


Das sagt die Presse

«Der fleischgewordene Traum aller Schwiegermütter» (Tageszeitung Dewezet)

«Das war die perfekte Unterhaltung für einen Samstagabend. Ein irres Erlebnis. » (Holzkirchner Merkur)

«Ihre Stimmen harmonieren perfekt, ihre Arrangements sind echte Knaller, hier auch im perfekten Einklang mit der Technik, und komödiantisch sind sie sowieso eine Wucht. » (Südkurier)

«Vor allem die hüftschwingende und skiwedelnde Beweglichkeit der vier Schweizer und eines Ungarn, ihre launigen Anmoderationen und witzigen Kommentare zur Sprachverständigung amüsieren das Publikum» (Memminger Zeitung)

«Gute Laune triumphiert im fast zweistündigen Programm. Die fünf Barden explodieren förmlich vor Sangeslust und Selbstironie» (Wolfsburger Allgemeine Zeitung)


Über BLISS

Alles begann vor vielen Jahren mit einer spontanen Gesangseinlage an einem Fest – heute ist BLISS die erfolgreichste A Cappella Band der Schweiz und auch im Ausland eine bekannte Größe. So siegten die fünf Sänger beim Internationalen A Cappella Wettbewerb «vokaltotal» 2014 in Graz in den Kategorien Pop und Comedy und wurden noch dazu mit dem Publikumspreis belohnt.

Die «BLISSer» starteten ihre Karriere 2005 mit ihrem ersten Bühnenprogramm «Herrlich Dämlich» und dem Debütalbum «O-Ton». Zwei Jahre später gelang der Band mit «SuperStern» der nationale Durchbruch. 2010 tourte BLISS mit «Euromission», einer Persiflage auf den Eurovision Song Contest, durch die Schweiz und das deutschsprachige Ausland. Die Weihnachtsshow «Merry Blissmas» machte die Band zum Publikumsmagneten. Danach folgten «Die Premiere», eine Pannenshow mit Happy End, und das Programm «Tell‘s Angels», mit dem die Band nicht nur in Deutschland, sondern auch in Taiwan auf Tournee war. Ob Mann oder Frau, jung oder alt, Hausfrau oder CEO – die Comedy A Cappella Shows von BLISS halten für alle etwas bereit.

http://www.bliss.ch
http://www.magenta-concerts.de/kuenstler/bliss

Einlass: 19 Uhr

Donnerstag, 25.01.2018

Freitag, 26.01.2018

Kabarett
Thomas Reis - Endlich 50!
26.01.2018 in Mainz

Thomas Reis
Endlich 50!
Das aktualisierte Kabarett-Programm

"Wir können noch was reißen, wir haben Zähne!"
Wer Thomas Reis, den philologisch und philosophisch versierten Kreuz-und-Querdenker kennt, weiß das. Der weiß aber auch, daß sich der Mann bewährt hat als Animateur geriatrischer Selbsthilfegruppen. Denken Sie nur an sein unvergeßliches Solo "Gibt’s ein Leben über 40?"
Nun also: Endlich 50! Schon? Erst? Schon wieder? Egal! Es gilt, die 50 zu halten, zumindest für die nächsten 40 Jahre. Für immer 50! Das kann nur lustig enden, weil: Lachen hält frisch und macht die hübschesten Falten.
Vorsicht! "Endlich 50!" ist politisches Kabarett. Keine humoristische Altenpflege, sondern Anstiftung zur ewigen Jugend. Auch wenn wir mit 50 endlicher sind als mit 30, statistisch. Darum lautet das Motto: Nie wieder Angst! Nie wieder Mitleids-Krisen! Heute fängt die Zukunft an!
Ein veritabler Schnelldenker und Superschnellsprecher gibt Zunder, politisch treffsicher unkorrekt, den schwadronierenden Schwätzern auf den politischen Parketts, den religiösen Fanatikern, ewig Gestrigen... nicht zuletzt den "Schnippelschamanen" der unzähligen Kochshows und entlarvt dabei jede Menge Lug, Trug und haarsträubenden Unfug. Höchste Reiszeit für schweißtreibendes Gehirnjogging. Besser Sie schlagen die Zeit tot, als umgekehrt. Anti-Aging war gestern, willkommen zu Pro-Aging, weil: Angriff ist die beste Verteidigung!


Foto: Sachsse

http://www.thomasreis.de
Kabarett
Herr Schröder - World of Lehrkraft
26.01.2018 in Mainz

"Es ist auch für mich die 6. Stunde. Kinder, ihr schadet euch nur selbst!" Lehrer. Typisch.
Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muß das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder, Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip.
So therapiert er liebevoll-zynisch Ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit haben Sie das Gefühl, Sie sitzen wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewißheit, daß das einen alles nichts mehr angeht. Oder etwa doch?
Johannes Schröder ist "in echt" studierter Deutschlehrer – und Comedian/Kabarettist. Kein Widerspruch, letztlich eine humoristische Form der Selbstverteidigung. Der Wunsch, ein eigenes Comedy-Projekt umzusetzen, zieht ihn 2014, nach 12 Jahren Schuldienst, zunächst nach Toronto, wo er in Clubs das Einmaleins der Punchlines erlernt. Zurück in Germany rockt er die Bühnen, räumt jede Menge Preise ab. "Herr Schröder hat es geschafft, aus der eher klassischen Figur eines Lehrers etwas wildes Neues herauszuholen. Er ist der wildgewordene Bad Teacher, der alle Ehemaligen on stage zur Rache aufruft. Und wer möchte sich nicht an seinen Lehrern rächen...", sagt kein Geringerer als Thomas Hermanns. Der weiß das – und hat (wie so oft) Recht!!!

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Samstag, 27.01.2018