Mittwoch, 18.07.2018

Revue / Tanz
Immo Buhl Dance Company: "Es sind noch Lieder zu singen jenseits der Menschen - Paul Celan"
18.07.2018 in Nürnberg

Tanz als Provokation, Negierung klassischer Formen, Tanz als Suche nach der Wahrheit, deren Ausgangs- und Mittelpunkt immer der Mensch, die Natur ist. Der Versuch, den Rahmen von Raum und Zeit zu sprengen. Tanz als Lebensaufgabe. Alles dies sind Ziele die, die Immo Buhl Dance Company nie aus den Augen verliert.

Mit einigen vielbeachteten Veranstaltungen in den letzten Jahren hat sich die Immo Buhl Dance Company unter der Leitung von Immo Buhl und Lará Buhl eindrucksvoll in Szene gesetzt. Zahlreiche Zuschauer bei zahlreichen Ballettabenden der beeindruckenden Dance Company zeigen, dass der eigenständige Tanzstil der Tänzerinnen und Choreographinnen Immo Buhl und Lará Buhl immer mehr Beachtung findet. Losgelöst von überholten, festgefahrenen klassischen Bewegungsregeln hat die Immo Buhl Dance Company einen unverkennbaren, eigenen Weg des innovativen Tanzes entwickelt, der sie nicht nur in Nürnberg, Fürth und Erlangen, sondern auch weit über Franken hinaus bekannt machte.

Unter dem Thema „Es sind noch Lieder zu singen jenseits der Menschen.“ (Paul Celan) versuchen die renommierten, international und national bekannten innovativen Bühnentanzkünstlerinnen Immo Buhl und Lará Buhl die Hoffnung, dass Menschen sich verändern, um sich selbst und die Welt zu retten darzustellen.

Diese Botschaft ist Anlass und Thema dieser besonderen Tanzvorstellung.


Sonntag, 22.07.2018

Freitag, 03.08.2018

Show ab 18,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
03.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Samstag, 04.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
04.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.
Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
04.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Sonntag, 05.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
05.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Dienstag, 07.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
07.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Mittwoch, 08.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
08.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Donnerstag, 09.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
09.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Freitag, 10.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
10.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.

Samstag, 11.08.2018

Show ab 22,70 €
YAMATO - The Drummers of Japan
11.08.2018 in Nürnberg

Der Taiko-do: Quelle der Kraft, Kreativität und Perfektion Es ist der Beat der Trommeln, der das Leben der Mitglieder von Yamato The Drummers of Japan in allen Bereichen bestimmt. Sie spüren, in vollkommenem Einklang untereinander, jeden Atemzug, jeden Herzschlag des anderen. Diese Einheit ist es, die ihrem Spiel die absolute Perfektion verleiht, seine atemberaubende Geschwindigkeit und Präzision. Solcherlei Kraft und Harmonie erreichen die Taiko-Trommler durch ihren besonderen Lebensstil, den Taiko-do: Gemeinsam essen, gemeinsam trainieren, gemeinsam proben, zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen der Taiko-do, Weg der Taiko, prägt die Gemeinschaft von Yamato The Drummers of Japan und ist Ausdruck der völligen Hingabe an ihre Kunst. In diesem starken Kollektiv entwickeln die Trommler ihre Fertigkeiten stets weiter. Ständig erschaffen sie mit grenzenloser Kreativität neue Rhythmen und Klangmuster. Auf über 40 Trommeln und zahlreichen anderen traditionellen japanischen Instrumenten, wie etwa der dreisaitigen Shamisen oder der kleinen bronzenen Chappa-Zimbel, übersetzen sie die Visionen des Gründers und Künstlerischen Leiters Masa Ogawa in immer neue Bühnenproduktionen. Selbst ihre Trommelstäbe stellen die Musiker selbst her. Nur so entsteht die nahezu magische Verbindung zwischen ihnen und ihren Instrumenten, wird das Donnern der Trommeln eins mit dem Pulsieren ihrer Herzen. Tief in den Zuschauern hallt es wider und schafft, was Yamato The Drummers of Japan so einzigartig macht: eine vibrierende Zwiesprache mit dem Publikum, einen Dialog ohne Worte. Vielleicht erscheint es als Perkussion, aber tatsächlich ist es das Leben selbst, das in der Brust dieser Trommler widerhallt, urteilte die renommierte El Mundo aus Madrid über Yamato The Drummers of Japan. Mit Chousensha beweisen Yamato The Drummers of Japan einmal mehr, wie einnehmend der nimmermüde Schlag ihrer Trommeln ist.