Donnerstag, 24.05.2018

Handball ab 11,00 €
HC Erlangen - SC Magdeburg
24.05.2018 in Nürnberg

Nach dem kometenhaften Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga geht der HC Erlangen in dieser Saison wieder in der höchsten Spielklasse an den Start. Hier wollen die Handballer an ihren Erfolg anknüpfen und den Klassenerhalt aufrechterhalten.

Mit seiner fesselnden Historie hat sich der HC Erlangen in seiner jungen Vereinsgeschichte bereits einen Namen in der Handballwelt gemacht. Spannende Spiele und beste sportliche Unterhaltung sind hier garantiert.

Die Gründung des Handballclubs Erlangen geht auf das Jahr 2001 zurück, als sich die beiden Vereine CSG Erlangen und HG Erlangen zusammenschlossen. Die Saison 2002/03 war die Premiere des neuen Clubs, der sich überwiegend in der zweithöchsten Spielklasse aufhielt. Erstmals schaffte das Team zur Saison 2014/15 den Aufstieg in die Handball-Bundesliga, konnte sich aber nur eine Saison dort halten. Mit der Saison 2016/17 jedoch wurden die Erlanger Meister der 2. Bundesliga, und schafften erneut den Aufstieg in die Oberliga. Zur Saison 2014/15 zogen die blau-rot-weißen Spieler von der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in die Arena Nürnberger Versicherungen, die Platz für doppelt so viele Zuschauer bietet.

Mit Neuzugängen und alten Hasen erhofft sich das junge Team des HC Erlangen zur neuen Saison viele Siege, eine packende Spielatmosphäre und vor allem eine bis zum letzten Platz gefüllte Halle. Seien Sie dabei und erleben Sie den fränkischen Erstligisten, der in spektakulären Spielen um den Sieg kämpfen wird!
Tanzen ab 41,45 €
SHOW-BALLETT TODES 2018 - Die Jubiläumsshow Wilde Träume
24.05.2018 in Hamburg / Harburg

Todes wurde erschaffen, um sich immer zu steigern. Vor 30 Jahren, in der Tat, ein Pionier der Show-Ballett-Bewegung, besetzt die Truppe ihre Todesovskaya -Nische so fest, dass es sinnlos war, ihren Platz zu bestreiten. Das Ballett wurde immer wieder von den Zuschauern in Monte Carlo, Madrid, Paris, London, Moskau, Peking, Seoul, New York und Tel Aviv bejubelt. Mitglieder des Balletts, und das sind mehr als 150 professionelle Tänzer, schaffen wahre Wunder aus Musik, Intrigen und den komplexesten und virtuosesten Tanzelementen. Das Team verwischt alle Grenzen zwischen den Tanzgenres: Elemente des Tangos, lateinamerikanische Tänze und Balltänze sind harmonisch mit Breakdance und akrobatischen Stunts verbunden. Für das Jubiläumsprogramm bereiteten Alla Duhova und ihr Ballett viele Überraschungen vor. Als Ergebnis wurde eine grundlegend neue, grandiose, supermoderne Show entwickelt, in der das deutsche Publikum mit Licht, Szenografie, atemberaubenden Kostümen, der brillantesten Choreographie und den kompliziertesten Kunststücken, wirklich begeistert sein wird. Immerhin hat jede Aufführung des Balletts Todes ein eigenes komplexes Drama und eine einzigartige Geschichte. Die technischen Fähigkeiten des Balletts erwecken im Publikum ständig brennendes Interesse und die effektive und überzeugende Sprache des Körpers, beschwören mystische Gefühle und unerwartete Erfahrungen. Die Balletttänzer verschmelzen auf der Bühne zu einer Einheit, um dann wieder verstreut zu werden, leben im rhythmisch pulsierenden Organismus, in dem alle Komponenten untrennbar sind und perfekt miteinander in Wechselwirkung auftreten, so dass der Betrachter nie genau weiß, was in der nächsten Sekunde passiert. Tanznummern wiederum scheinen menschliche Wünsche, Leidenschaften und Träume im endlosen Ozean aufzulösen und vor allem die Schönheit der Körpersprache und die Freiheit des menschlichen Geistes zu verkünden. Das Ballett Todes hatte schon immer eine unberechenbare Choreographie und einen unnachahmlichen Stil. Dem deutschen Publikum ist seit längerem bekannt, dass Todes ein besonderes, qualitatives, neues Phänomen in der Kunst ist, das keine Rahmen- und Stilrestriktionen hat. Die Balletttänzerinnen und Balletttänzer verwenden nicht nur alle modernen choreografischen Richtungen, sie schaffen sie selbst, als Gesetzgeber in der Welt der Tanzkunst. Konzerte des Kollektivs sammeln unverändert immer volle Hallen und reißen begeisterte Ovationen des Publikums.