Dienstag, 23.01.2018

Mittwoch, 24.01.2018

Donnerstag, 25.01.2018

Freitag, 26.01.2018

Samstag, 27.01.2018

Sonstige Konzerte
Oslo Gospel Choir - 30 Jahre Jubiläumstour
27.01.2018 in Stuttgart

30 Jahre Jubiläumstour

Er ist zweifellos der bekannteste Gospel-Chor in Europa. Mit seinen 20 exzellenten Protagonisten verzaubert und begeistert der Oslo Gospel Choir sein Publikum in einzigartiger Weise. Der Ausnahme-Chor
für drei Konzerte nach Deutschland aus Norwegen kommt am 27. Januar 2018 u.a. in die Liederhalle nach Stuttgart und am 28.01.2018 in die Siegerlandhalle in Siegen.

Mit einzigartiger Performance gelingt es dem Chor sowohl in Europa, als auch auf den Tourneen in den USA mit ausverkauften Konzerten immer wieder das Publikum zu Begeisterungsstürmen
hinzureißen. Das heißt, wer Gospel liebt und singt, kommt am Oslo Gospel Chor nicht vorbei. Speziell für Gospel-Newcomer war und bleibt der Oslo-Chor Vorbild und Inspirator für die eigene,
erfolgreiche Chor-Gründung. Der große internationale Erfolg des Chores zeigt sich in 1,5 Millionen verkauften Alben, zahlreichen Fernsehauftritten und der Auszeichnung mit mehreren Preisen u.a.
für das „Best international Gospel-Album“.

Als charakteristischer Stimmenverband hingegen sind sie in aller Mund und Ohren, denn seit der Gründung im Jahr 1988 durch den Komponisten und Dirigenten Tore W. Aas hat der Oslo Gospel Chor
die alten Sklavensongs auf höchstem Niveau interpretiert und damit Maßstäbe gesetzt.. Im Repertoire natürlich auch die klassischen Gospel-Highlights, ebenso wie gängige Popnummern und viele eigene
Kompositionen, die von Gospelchören auf der ganzen Welt gesungen werden. Damit hat der Chor auf all seinen Gastspielen der Begeisterung eine neue Dimension gegeben. Was imponiert ist nicht
nur die Größe des Chors mit rund 20 Sängerinnen und Sängern, es sind vielmehr die perfekt arrangierten Stimmen und unglaubliche Ausstrahlung auf der Bühne. Künstler, die für diesen Chor aus ganz Norwegen ausgesucht und zusammengestellt wurden.

Nicht zuletzt zeichnet den Gospel-Chor soziales Engagement aus. So konnten mit Wohltätigkeits-konzerten und Sammelaktionen mit über 1 Millionen Dollar Bedürftigen u.a. in Indien, in Ruanda oder auch Tsunami-Opfern geholfen werden. Die Sängerinnen und Sänger möchten authentisch praktizieren, was sie mit ihrenLiedern verkünden, im Zeichen der Hoffnung und im Glauben an einen liebenden Gott. Ein wirklich großartiges Stimmen- und Chor-Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Einlass: 19:30 Uhr

Sonntag, 28.01.2018

Weltmusik
Ich flüchte in dein Zauberzelt - Szenisch-musikalischer Frühschoppen
28.01.2018 in Stuttgart

Ein szenisch-musikalischer Frühschoppen
mit Alpiner Musik, Neuer Musik und poetischen Texten
aus den sechs Herkunftsländern der mitwirkenden Studierenden.

Was ist Heimat? Die oft gestellte Frage beantworten fünf Sängerinnen, ein Gitarrist und ein Setar-Spieler aus sechs Ländern auf drei Kontinenten mit ihrer musikalischen Urerfahrung von heimatlichen Liedern und poetischen Texten aus ihren Herkunftsländern. Dass der Weg in fremde Welten nicht nur von Abenteuerlust geprägt ist, sondern auch Abschiedsschmerz und Einsamkeit beinhalten kann, findet seinen Ausdruck in der Musik zeitgenössischer Kompositionen. Begleitet von der Gitarre erklingen Werke von Toshio Hosokawa, Gerhard Müller-Hombach und anderen. In der vertrauten Umgebung des Gasthauses finden sich dabei szenische Momente der Begrüßung und des Miteinander-Redens und Erzählens in den Werken von Georges Aperghis, während Carola Bauckholt mit ihrer Vokalmusik die tragisch-komische Welt des Alters porträtiert und in Werken von John Cage Nationalitäten und Stile aufeinander prallen.

Den einen vertraut – den anderen fremd – ist die alpine Technik des Jodelns, die doch auf der ganzen Welt heimisch ist. Vereint am Tisch führt sie die Ausführenden im Ensemblegesang zusammen – gemeinsam gehört und gesehen von der Runde unseres Publikums im Gasthaus.

Andrea Conangla, Sopran
Jasmin Etminan, Mezzosopran
Karera Fujita, Sopran
Theresa Szorek, Sopran und dramaturgische Mitarbeit
Veronika Vetter, Sopran und Jodel-Coaching
Mauricio Galeano, Gitarre
Milad Gholampour, Setar und Tar
Prof. Angelika Luz, Szene und Leitung

Das Lehen
Gasthaus im Lehenviertel
Lehenstraße 13, 70180 Stuttgart

Restkarten eventuell noch unter Tel. 0711-2124621 oder an der Tages- bzw. Abendkasse