Sonntag, 08.04.2018

Samstag, 14.04.2018

Dienstag, 16.10.2018

Sonstige Konzerte
Rainhard Fendrich - Für immer a Wiener
16.10.2018 in Bregenz

RAINHARD FENDRICH macht sich Gedanken über häusliche Gewalt, Fremdenhass und das Wegschauen wo Mut und Zivilcourage gefragt wären! Woher kommt der plötzliche Reichtum einiger Weniger - und die Armut Vieler? Es sitzt, wenn RAINHARD FENDRICH die Doku Soaps aufs Korn nimmt, die das Leben der anderen vorführen, um nicht über das eigene Dasein nachdenken zu müssen. Fendrich spannt auf seiner neuen CD einen großen Bogen aktueller Themen, und legt auch mit viel Humor den Finger in die Wunden unserer Zeit ein Liedermacher darf das, ein Liedermacher muss das! Diese neuen Lieder, aber auch die alten Hits und Gassenhauer wird RAINHARD FENDRICH in 29 Konzerten im Oktober und November 2013 live präsentieren. Zu Beginn der Tournee wird er sich in 14 Konzerten, darunter sein Gastspiel im Stuttgarter Theaterhaus, sehr intim und von seiner anderen Seite vorstellen, und das Konzert musikalisch als Trio bestreiten. Der Konzertbesucher wird erstaunt sein, wie intensiv die Begegnung mit RAINHARD FENDRICH an einem solchen Abend ist, und wie erfrischend anders auch die großen Hits des Künstlers in diesen Arrangements klingen. Fendrich für den die Liedermacherei die Königsdisziplin der Unterhaltung ist, sagt: ich freue mich schon darauf den musikalischen Bogen zwischen der Vergangenheit und heute zu spannen! Kritiker sagen über Fendrich, er ist einer unserer letzten großen Entertainer auf der Konzertbühne, ein Meister des Wortes und der lauten und leisen Töne! Und die Presse schreibt über seine Konzerte.

Freitag, 09.11.2018

Rock & Pop
Symphonic Rock in Concert - feat. Neue Philharmonie Frankfurt, Rockband & Solisten
09.11.2018 in Bregenz

Einen erstklassigen Ohren- und Augenschmaus der anderen Art garantiert „Symphonic Rock in concert“. Dort werden Rock-Welthits und -Klassiker wie „Jump“ (Van Halen), „Stairway To Heaven“ (Led Zeppelin), „Bohemian Rhapsody“ (Queen), „Paradise By The Dashboard Light“ (Meat Loaf), „Sledgehammer“ (Peter Gabriel) oder „Smoke On The Water“ (Deep Purple) in knallharten rockig-sinfonischen Versionen gespielt - von renommierten Könnern! Den ebenso voluminösen wie differenzierten Breitwandsound erzeugt neben einem versierten Rock-Quartett plus drei Gesangssolisten sowie Background-Chor vor allem die Neue Philharmonie Frankfurt. Das 50-köpfige Orchester hat für eine derart klanglich imposante Produktion inklusive feinster Zwischentöne beste Referenzen: Das in Offenbach ansässige „Großunternehmen“ begleitete in der Vergangenheit unter anderem Deep Purple, Peter Gabriel, Roger Hodgson (Ex-Supertramp), David Garrett oder Ian Anderson (Jethro Tull) – die legendären Originalinterpreten von einigen jener international gefeierten Musik-Meisterwerke, welche die Symphoniker selbst nun live präsentieren. Ian Gillian (Deep Purple) erteilte der Neuen Philharmonie Frankfurt den Ritterschlag, als er 2011 nach der gemeinsamen „The Songs That Built Rock“-Europatournee begeistert feststellte: "The funkiest orchestra we ever played with!“. Aktuelle konzertiert das Orchester mit Gregory Porter.

http://www.neuephilharmoniefrankfurt.de/

Samstag, 10.11.2018