Dienstag, 19.02.2019

Alternative ab 29,00 €
Balthazar
19.02.2019 in Wien

Foto: FKP Scorpio Das neue Album von Balthazar beginnt mit einem träge dahinrollenden Bass-Riff, bevor sich der Titeltrack ?Fever? zu einem verführerischen Sonnenuntergangs-Song mausert, in dem das kurze Glissando-Streicher-Motiv für das nötige Drama im funky Sound sorgt. Schon nachdem ersten Drittel des ersten Songs der vierten Platte der Belgier ist klar: Balthazar haben sich verändert und bleiben unverkennbar zugleich. Nach ihrer selbstgewählten Pause betritt die Band vielleicht neues Territorium, aber die musikalischen Ideale sind die gleichen geblieben. Die beiden Frontmänner und Songwriter Jinte Deprez und Maarten Devoldere sind in den vergangenen drei Jahren eigene Wege gegangen. Devoldere hat mit seiner Art-Jazz-Kapelle Warhaus auf zwei Platten Maßstäbe gesetzt und sich einen Zeitlang nach Kirgisien zurückgezogen. Deprez blieb daheim in Ghent im Studio, huldigte seiner Liebe zum Old-School-R?n?B und veröffentlichte unter dem Künstlernamen J. Bernardt ein Solo-Album namens ?Running Days?. Nebenbei machte sich Bassist Simon Casier unter dem Künstlernamen Zimmerman selbstständig und brachte ?The Afterglow? heraus und Violinistin Patricia Vanneste verließ in aller Freundschaft die Band. Irgendwann aber hatten die beiden Masterminds den Eindruck, sie hätten lange genug ihren Grillen gefrönt und sich ihres gegenseitigen Respekts erinnert. Der gemeinsame künstlerische Horizont, da waren sich beide sicher, könnte noch so viel weiter gespannt werden. Gemeinsam ist die Band wieder zusammengekommen, ohne einen genauen Plan, ohne fertige Songs, nur mit dem Willen, die Geschichte von Balthazar in der Welt der kühlen und doch heißen Musik weiterzuschreiben und es dieses Mal noch besser zu machen. Schnell war klar, dass der Sound auf ?Fever? locker und frischer sein solle, nicht mehr ganz so melancholisch, sondern etwas lebhafter. Geblieben ist das treffsichere Gespür für die richtige Hook zum rechten Zeitpunkt, die solide Arbeit am Arrangement, die eindrücklich tiefen Stimmen und die sorgenfreie Hingabe an einen einzigartigen Sound. Und wer sich noch an die Konzerte von Balthazar erinnert, diese stimmungsvollen Feiern einer perfekt aufeinander abgestimmten Mannschaft, freut sich schon jetzt auf die Tour im kommenden Februar.
Schlager ab 30,70 €
Sébastien Lemoine - Chanson Francaise
19.02.2019 in Hamburg

Das französische Chanson ist eine eigene Gattung, die in Deutschland am ehesten bei Liedermachern wie Reinhard Mey oder Hannes Wader ihre Entsprechung findet. In Frankreich ist diese Liedform seit je her Teil der kulturellen Identität. Wichtige Interpreten und Interpretinnen sind u.a. Jacques Brel, Gilbert Bécaud, Charles Aznavour, Dalida, Charles Trenet, Guy Béart, Jean Ferrat, Georges Brassens, Édith Piaf, Yves Montand, Georges Moustaki und Serge Gainsbourg, um nur einige zu nennen. Es sind diese von alltäglichen Wahrhaftigkeiten und von aufrichtigen Gefühlen geprägten Lieder, die der klassisch ausgebildete französische Bariton und Komponist Sébastien Lemoine von Kindheit an lieben lernte, die sein Schaffen immer wieder inspiriert haben. Der charismatische Sänger Sébastien Lemoine ist in Frankreich ein bekannter Star. Der attraktive Sänger und charmante Womanizer erntete mit dem Quartett Les Stentors, das der ausgebildete Opernsänger im Jahr 2010 gründete, Erfolg über Erfolg. Ihr Debütalbum ?Voyage en France? belegte im Sommer 2012 drei Wochen Platz 1 der französischen Charts und mittlerweile haben Les Stentors mit 4 Alben insgesamt schon über eine Million CDs in Frankreich verkauft. Das Solo-Album ?Chanson Francaise?, produziert und eingespielt in Leipzig zusammen mit dem Produzenten René Möckel, überzeugt mit einer Mischung aus bekannten Chansons der Großen der Szene wie Jacques Brel oder ?Monsieur 100.000 Volts? Gilbert Bécaud, die Sébastien Lemoine über alles schätzt. Dazu kommen ausgefeilte eigene Kompositionen, die er zusammen mit René Möckel erarbeitet hat. Möckel produzierte und arrangierte hierfür die Songs zeitgemäß und traditionell zugleich. Sébastien Lemoine bewegen Chansons mit Seele und großer Emotionalität. Jacques Brel ist für ihn aus diesem Grund einer seiner Lieblingsinterpreten. Auf dem Album finden sich deshalb drei Interpretationen von legendären Brel-Stücken wie ?Amsterdam?, das er auch auf Deutsch singt, ?Vesoul? und dem Welterfolg ?Ne Me Quitte Pas?. Mit den Welthits ?L été Indien? von Tuto Cutugno, ?Les moulins de mon coeur? von Michel Legrand, Barbaras schwermütiges ?L? aigle noir?, Léo Férrés melancholisches Meisterwerk ?Avec le temps? und Jacques Dutroncs unsterbliches ?Il est cinq heures, Paris s?éveille? sind noch weitere große Chansons auf dem Album zu finden, die in ihrem modern gewebten Gewand wie neu erstrahlen. Die andere Hälfte des Albums bestimmen brillante Eigenkompositionen. ?Wir, das sind Evelyn Fischer, Sébastien und ich, haben mit diesen Liedern versucht das ?traditionelle französische Chanson? in eine heutige Form zu bringen?, so René Möckel. ?Also, Lieder zu schreiben wie in den Glanzzeiten des Chansons mit heutigen Mitteln.? Ein schönes Beispiel hierfür ist die mächtige und orchestrale Abschieds-Ballade ?Mirage?, die zu Lemoines Lieblingsliedern gehört. ?Chanson Francaise? ist ein Album, das Brücken schlägt und schlagen will. In der engen Zusammenarbeit von Sébastien Lemoine, Evelyn Fischer und René Möckel sind grandiose Lieder entstanden, die dem Chanson neues Leben einhauchen. Entstanden ist ein Album, das das Chanson unaufgeregt und konsequent in die Zukunft führt. Lange war es in Deutschland ruhig um dieses Genre, jetzt wird es mit ?Chanson Francaise? zum Glück wieder von sich reden machen.
Musical ab 51,00 €
ANASTASIA - Das Broadway Musical
19.02.2019 in Stuttgart

Foto: Stage Entertainment Am Broadway in New York hat diese Show mit ihrem Erfolg bereits für Furore gesorgt ? jetzt ist es den Strategen von Stage Entertainment gelungen, einen echten Coup zu landen und sie nach Stuttgart zu holen, als erste Spielstätte in Deutschland überhaupt: Im Herbst 2018 feiert ANASTASIA Deutschlandpremiere im Stage Palladium Theater und kommt als Nachfolgeshow von BODYGUARD ? DAS MUSICAL auf die Bühne. Stage Entertainment Area Director Süd/West Jürgen Marx freut sich sehr über diese Entscheidung: ?Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, diese wunderbare Show hier nach Stuttgart zu holen! Schon als sich der Vorhang am Broadway für ANASTASIA im vergangenen Jahr zum ersten Mal hob, war mir klar, dass dieses Musical unbedingt in Stuttgart laufen muss, weshalb ich mich gemeinsam mit meinem Team auch fortan darum bemüht habe. Umso glücklicher bin ich, dass es jetzt soweit ist und wir die Show ankündigen können.? Das Stuttgarter Publikum darf sich mit ANASTASIA auf ein ganz besonderes Musical freuen, das am Broadway mit einer einfühlsamen Geschichte, aufwändig gestalteten Kostümen und sehr eingehender Musik die Menschen begeistert. Ob Jeanne d?Arc, Anne Frank oder Marie Curie: Seit jeher üben Erzählungen über das Schicksal namhafter Persönlichkeiten aus der Geschichte eine ganz besondere Faszination auf die Menschen aus ? vor allem dann, wenn sie tragisch sind und im Herzen berühren. Gleiches gilt auch für Anastasia Romanow, die letzte Zarentochter: Russland befindet sich in den 1920er Jahren in großer Aufruhr und das Volk begehrt gegen seine Herrscher auf. Der Legende nach soll Anastasia angeblich als einziges Mitglied ihrer Familie schwer verletzt überlebt haben. Es heißt, sie habe dabei aber ihr Gedächtnis verloren und lebe seitdem in einem Kinderheim, in dem sie das Leid der Bevölkerung hautnah zu spüren bekommt. Durch einen Wink des Schicksals erfährt sie Jahre später, dass sie noch eine Verwandte hat, zu der sie sich nun auf den Weg macht: Entschlossen und mutig, aber ohne Erinnerungen und ohne Identität. Auf ihrem Weg erlebt sie alle emotionalen Höhen und Tiefen, die dieses Leben ausmachen: Freundschaften fürs Leben, unendliche Liebe und grenzenloses Vertrauen, aber auch großes Leid und finstere Intrigen. Perfekter Stoff also für kontroverse Duette, gefühlvolle Balladen, impulsive Songs und abwechslungsreiche Ensemble-Stücke. Sie sieht Gegensätze wie arm und reich, die neue und alte Ordnung, Tradition und Moderne. Angelehnt an die beiden beliebten Verfilmungen ist ANASTASIA ein Musical-Erlebnis mit großem Geschichtswert, mitreißender Musik und aufwändigen Kostümen und Kulissen, die jede Szene, jedes Wort und jedes Gefühl, das auf der Bühne stattfindet, unterstreichen. In dem eindrucksvollen neuen Musical geht es darum, sich selbst zu entdecken und sich davon abzugrenzen, für wen einen andere halten.
Rock & Pop ab 21,35 €
Kaleem Taylor
19.02.2019 in Köln

Kaleem Taylor tat seine ersten Schritte mit Neo Soul, bevor seine Stimme 2013 an dem von Fool?s Gold veröffentlichten UK-Top10-Clubhit ?Promesses? um die Welt ging. Unter anderem arbeitet der Sänger aus Hertfordshire mit progressiven Produzenten wie Snakehips, Memeb, Shy Luv und The Code und teilte zudem die Bühne mit Künstlern wie Miguel, Boyz II Men und Ryan Leslie. Im Februar 2019 kommt der Electro/RnB-Sänger mit seiner neuen EP ?Surface? nach Deutschland. Der Brite ist in folgenden Städten live zu erleben: in Frankfurt am 16. Februar 2019 im Zoom, in München am 17. Februar 2019 im Hansa 39, in Berlin am 18. Februar 2019 im Musik & Frieden, in Köln am 19. Februar 2019 im Luxor und in Hamburg am 21. Februar 2019 im Mojo Club. ?Version?, die aktuelle EP von Kaleem kam im Dezember 2017 heraus und wurde über 600.000 Mal allein auf Spotify gestreamt. Kaleems Stimme passt gut zu der kristallklaren Produktion von The Code. Jeder Titel erzählt eine unterschiedliche musikalische Geschichte und schafft eine persönliche Resonanz bei seinem Publikum. Mit einem stetig kräftigen heraufbeschwörenden elektronischen Vibe stellen ?Broken Mirrors? und ?Still Love? zwei der besten Ergänzungen dar. Kaleem performte ?Version? im Rahmen einer ausverkauften Headliner-Show in London Anfang des Jahres. ?Ich strecke meine Fühler schon seit geraumer Zeit aus und meine jetzige Musik hat ein etwas größeres Spektrum als meine ersten Veröffentlichungen?, sagt er. ?Ich will einfach nur, dass die Leute sie sich anhören und eine Meinung bilden. Ich vertrete einen ehrlichen Standpunkt und hoffe, dass diejenigen, denen meine Musik gefällt, auch dazu in der Lage sind.?
Sonstige Events ab 11,10 €
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
19.02.2019 in Heidelberg

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?? Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten?Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks. Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship ? we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident. When do we feel happiness? What happens to our body? Why can`t we keep it forever? Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the ?Altes Hallenbad? in Heidelberg. The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness. Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.