Donnerstag, 20.06.2019 bis Sonntag, 11.08.2019







Erasmus Schröter ist 1956 in Leipzig geboren, wo er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert. 1985 verlässt er zusammen mit seiner Frau, der Malerin Annette Schröter, die DDR, übersiedelt nach Hamburg und fotografiert dort für Zeitschriften wie den Stern. Seit 1997 lebt und arbeitet er wieder in Leipzig. Bekanntheit erlangt er mit der Serie „Bunker“, in der er verfallene Bunker an der Atlantikküste mit grellen Lichteffekten in Szene setzt.



In der Ausstellung „Gegenspieler“ treffen nun zwei Fotoprojekte Schröters aufeinander: Die Serie der „Komparsen“ zeigt Frauen und Männer mit ernstem, in die Ferne gerichteten Blick vor trister Kulisse. Dem gegenüber setzt Schröter in der Serie „Contest“ Fotografien von Teilnehmern des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig, die mit ihren außergewöhnlichen Aussehen die Geschlechtergrenzen hinterfragen. Trotz des gesetzten Kontrastpunktes zwischen den stark geschminkten und kostümierten Männern und den eher unauffälligen Komparsen offenbart sich dem Betrachter bei beiden Fotoserien die Inszenierung, das Rollenspiel der Porträtierten.


Dienstag, Mittwoch, Freitag 10-17 Uhr
Donnerstag 15-22 Uhr
Samstag & Sonntag 11-18 Uhr
Montag geschlossen


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

ANDREA PANCUR & Ensemble | Deutschland
»Weihnukka«
Kipferl. Krapfen. Lichterkranz.
Bayerische Weihnacht und jüdisches Chanukkafest.
ANDREA PANCUR & Ensemble

ANDREA PANCUR Gesang
CHRISTIAN DAWID Klarinette
ILYA SHNEYVEYS Akkordeon
ALEX HAAS Bass

Ja. Weihnachtsmusik kann nerven. In vorweihnachtlich dekorierten Kaufhäusern oder auf drängeligen Weihnachtsmärkten kann man ihr kaum entkommen. Doch es gibt Ausnahmen. Beispielsweise solche von Helene Blum. Und Fjarill. Oder Etta Scollo. Und andere, deren Musik man im Rahmen dieser Konzertreihe hören und erleben kann ;-)

Eine ganz besondere Ausnahme ist, was die preisgekrönte, quirlig lebendige, jiddisch-bayerische Liedgutheldin Andrea Pancur mit ihren Musikern auf die Bühne bringt:
»Weihnukka« - das ist bayerische Weihnacht und jüdisches Chanukkafest an einem Abend.

Da wird es festlich. Da wird es fröhlich. Da wird es besinn- und nachdenklich.
Es wird mitreißend. Und natürlich: Es wird ein Fest! Was sonst?
Oder besser: Es werden zwei Feste!
Denn ihr gelingt das Kunststück, das christliche Weihnachten mit dem jüdischen Chanukka zu verbinden.
Nichts für Dogmatiker. Aber wunderbar für Menschen, denen das Wunder wichtiger ist als die Abgrenzung. Denen die Liebe etwas bedeutet und das Leben.

Andrea Pancur, die Münchnerin mit slowenischer Abstammung, gilt als "Garantin für tiefschürfende Programme" (Süddeutsche Zeitung) und als "wichtigste Vertreterin der jiddischen Kultur in Deutschland" (Der Neue Tag).

In ihrem mit dem »Deutschen Weltmusikpreis RUTH« ausgezeichneten Programm »Alpen Klezmer« verknüpft sie bayrische und jiddische Musik. Dazu erforschte sie das gemeinsame Repertoire der bayrischen und der jiddischen Liedkultur und entwickelte daraus quasi ein eigenständig neues Genre.

Musikalische Grenzüberschreitungen betrieb sie bereits vor Jahren mit dem »modern klezmer quartet«, sie tourte gemeinsam mit dem Trio »A Tickle in the Heart« durch die Lande, widmete ihr Soloprogramm »Andrea Pancurs Federmentsh« der jiddischen Musik nach 1945 - und ist die Initiatorin und Juryvorsitzende des »Mosche-Beregowski-Nachwuchspreises«. Auch war sie bis 2017 im Vorstand von »other music e.V.«, der den »Yiddish Summer Weimar« durchführt, eines der weltweit wichtigsten Festivals zur jiddischen Kultur.

Ihr scheint das Wunder zu gelingen, viel mehr zu schaffen als normale Menschen, denn nebenbei führten sie
Konzertreisen und Workshoptätigkeiten nicht nur nach Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Liechtenstein, Italien, sondern auch nach Israel und in die USA. Immer wieder suchte und fand sie dort auch Partner für gemeinsame künstlerische Projekte, u.a. Alan Bern (USA | D), Patty Farrell (USA), Hermann Haertel jun. (A), Daniel Kahn (USA | D), Guy Schalom (GB), Lorin Sklamberg (USA), Deborah Strauss (USA) und viele andere.

Sie ist ein Tausendsassa und Wirbelwind und zugleich eine tief empfindsame Seele.
Dies alles und mehr findet sich in ihrer Musik.


Presse:

"Andrea Pancur hat ein neues, musikalisches Genre begründet: Alpen Klezmer. Darin verbindet die Münchener Sängerin jiddische und bayerische Volksmusiktraditionen zu einer spannend furiosen, bisher nie dagewesenen Mischung. Dafür wurde sie zusammen mit ihrem herausragenden, lettischen Multi-Instrumentalist Ilya Shneyveys mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichnet. Glückwunsch!"
Folker

"Wuid und koscher: Andrea Pancur vereint in ihrem wegweisenden Projekt ´Alpen Klezmer` bayrische und jiddische Musik. Jodler verschmelzen mit Nigunim, italienisch-jüdische Peysakh-Lieder treffen auf bayrische Flüsse und das murmelnde Rauschen des Meeres gibt den Takt dazu.
Wild und rau, aber auch sanft und beseelt."
Amadeus

http://www.andrea-pancur.de

Der externe Vorverkauf ist beendet. Es gibt aber noch Tickets an den Theaterkassen und an der Abendkasse ab 19.00 Uhr.

Dresden

08.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
GUILDO HORN & Die Orthopädischen Strümpfe - Weihnachten mit Guildo
Weihnachten mit wem? Als Barde der Besinnlichkeit ist Guildo noch nie aufgefallen, auch nicht als Titan des Tiefsinns und noch weniger als Star der Stille. Aber man stelle sich nur einmal vor, Guildo Horn, König des hingebungsvollen Singens, wäre tatsächlich einer der drei Könige und käme mit den beiden anderen — alle bestrumpft, versteht sich — zum Stall und klopfte an und träte ein … was würde passieren?

Dann würden die beiden, das Kind in der Krippe und der König des Klamauks, sehr bald die dicksten Freunde sein, völlig klar. Weihnachten mit Guildo lässt sich gar nicht anders vorstellen als: Kommt herbei, öffnet die Herzen, und jetzt freue dich, o Christenheit! Und falls sich wer nicht zur Christenheit zählt, nicht mehr oder noch nicht oder nie wieder, auch egal, es freue sich jetzt einfach alle Welt, dann wird das schon was mit Weihnachten. Mit Jesus und mit Guildo.

Und mit den orthopädischen Strümpfen, "orthos" und "paideia" heißt so viel wie "richtige Kindererziehung". Sie beginnt im Stall, Guildo hat das ja mal studiert. Werden wir also wie die Kinder und nehmen zu viel von allem: zu viel Zucker, zu viel Farbe, zu viel Kostüm. Und fangen an zu singen: zu viel falsch, zu viel laut, alles richtig. Und dann, zwischen all dem falschen Zuckerguss und echten Schweiß, der stille Moment. Ein schönes Gefühl, es flüstert dir zu: Es stimmt, es stimmt alles. Die weit geöffneten Arme, das heiße Herz, die orgiastische Liebe zum Leben, sie hat nur, wer sie geschenkt bekommen hat. Guildo hat, Guildo schenkt.

Am Ende vom Lied ist er also tatsächlich einer von den drei Königen, die an der Krippe stehen. Der eine bringt Weihrauch (nützt nichts), der andere Myrrhe (hilft das?), Guildo aber bringt die Lust am Leben.

http://www.christuskirche-bochum.de

Hier keine Tickets verfügbar

Bochum

08.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 28,50 €
Kabarett- und Mundart-Tage 2019 - Bernd Kohlhepp & Fola Dada "Der Tannenbaum brennt"
Die 12. Kabarett- und Mundart-Tage starten pünktlich im November.

Am Sonntag, 8.12.2019 gastiert Bernd Kohlhepp mit seinem Programm Herr Hämmerle "Der Tannenbaum brennt" im Stadtforum Bad Saulgau.

Zum Programm:
Weihnachten mit Herr Hämmerle und Fola Dada


Wenn Sie bei „Bescherung“ an den Friseur denken, haben Sie den Sinn für den Zauber der Weihnacht vielleicht verloren.

Doch keine Sorge:
Herr Hämmerle, landesweit bekannter Spezialist für alle Fälle täglichen Lebens hilft Ihnen weiter:

Holen Sie sich das emotionale Rüstzeug, um das Fest der Feste auch in diesem Jahr wieder zu (über-)bestehen. Ohne Schmorbraten und Weihnachtsgans, aber mit der begnadeten Swing- und Soul-Diva Fola Dada steht ihnen eine ausgewiesene X-mas-Task-Force zu Verfügung.

An diesem Abend halten Hämmerle und Fola Dada nicht nur Trost für die tollen Tage bereit, sondern laufen auch mit Last-Minute-Plätzchen-Tipps und gewagte schwäbischen Interpretationen internationale Weihnachtslieder zu Hochform auf.

Lernen Sie den richtigen Umgang mit Glühwein und Anregungen für kostengünstigen Geschenke, denen man ihren wahren Wert nicht ansieht. Herr Hämmerle (alias Bernd Kohlhepp) schmeißt sich in Schale und überdies eine X-Mas Party, die sie humorvoll über die Runden bringen wird.

Tipp:
Schenken Sie Freude und schicken Sie ihre Freunde.
Und wenn es wirklich Ihre Freunde sind, dann lassen Sie diese an diesem Abend nicht allein...

Und:
Rechnen sie mit Rührung - Taschentücher in ausreichender Anzahl stehend zur Verfügung.

Hausöffnung: 18.00 Uhr; Saalöffnung: 18.30 Uhr; Beginn: 19.00 Uhr
MAYBEBOP - Für Euch - Weihnachtsprogramm
„Für Euch“ heißt das neue Xmas-Special der vier jungen Männer. Während der Weihnachtszeit frohlockt MAYBEBOP durch Deutschland.
MAYBEBOP - das sind vier charakterstarke Typen aus Hamburg, Berlin und Hannover. Unentwegt sind sie auf Tour, an die 70.000 Besucher strömen jedes Jahr in ihre Konzerte.

Diesmal hat die Band sich des Themas „Weihnachten“ angenommen. Aber MAYEBOP wären nicht MAYBEBOP, wenn sie diesem Komplex keine neuen, unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsch’ und trifft damit immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“, „Weihnachtswunder“ oder „Geburtstag bei Gotts“ gehen ins Ohr, sind genial gereimt und fantastisch gesungen – und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden. Ob berührend schlicht wie bei „Der alte Mann“, unfassbar virtuos wie beim jazzigen „Joy To The World“ oder enthemmt albern wie bei der kultigen Reggae-Version von „Mary’s Boy Child: MAYBEBOP bedienen jedes Genre mit traumwandlerischer Sicherheit. Und mit „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ oder „Es kommt ein Schiff, geladen“ gibt es natürlich auch Momente echter Rührung.
Kurzum: Mit dem Weihnachtsprogramm ist MAYBEBOP ein Geniestreich gelungen. Es schafft den perfekten Spagat zwischen Witz und Anspruch, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Sentimentalität und Wahnsinn. Es bildet zeitgemäß alle Facetten ab, die das Fest der Feste heutzutage in unseren Breiten ausmacht.
Dass die vier Berufssänger, ganz nebenbei, stimmliche Präzision in
Perfektion liefern, ist inzwischen durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen dokumentiert. So zählten sie zu den Finalisten/ Gewinnern aller wichtigen deutschen Musikwettbewerbe („John Lennon Talent Award“, „Jugend kulturell“, „New Talents“, „Winning Jazz“, „ a cappella Award Baden-Württemberg, Vokal Total Graz). Ihre CD-Produktion „Weihnacht“ wurde in den USA sogar als beste a cappella-Xmas-CD der Welt (!) prämiert.

Ausverkauft. KEINE Tickets an der Abendkasse.
Das festliche Weihnachtskonzert mit Deborah Sasson und Maximilian Arland
Der in Bensheim lebende Opern und Musicalstar Deborah Sasson hat sich wie jedes Jahr zu Weihnachten für ihre Heimatstadt Bensheim etwas besonderes einfallen lassen. Zusammen mit einer der beliebtesten Entertainer im Bereich TV, Gesang und Musik, Maximilian Arland, wird sie im Parktheater Bensheim am 08.12.19 ihr festliches Weihnachtskonzert veranstalten.

Wieder mit dabei sind auch Tschaikowski Preisträger Iwan Urwalow am Flügel, der Sologeiger der Nationen Ashraf Kateb und der Konzertgitarrist Frank Bacqueville.

Zusammen wollen sie Bensheim in weihnachtliche Stimmung versetzen.

Am 08 Dezember 2019 erlebt Bensheim ein Weihnachtskonzert der Extraklasse. Den Abend bestreiten die weltbekannte Sopranistin Deborah Sasson, der bekannte TV Moderator und Entertainer Maximilian Arland und ihr Ensemble im Parktheater Bensheim.
Zu hören gibt es Arrangements der schönsten Weihnachtslieder der Welt. Das Weihnachtskonzert im Parktheater wird ohne Zweifel ein ganz besonderes“, freut sich Deborah Sasson. Die weltweit erfolgreiche Sopranistin ist Meisterin des Cross- Over, beherrscht jede musikalische Richtung perfekt. Und so werden auch beim Weihnachtskonzert viele Titel verschiedener Genres aufgeführt. „Gerade für mich als US-Amerikanerin in Weihnachten etwas ganz besonderes. Der Glanz, die festliche Atmosphäre und diese ganz besondere Spannung, die gegen Jahresende in der Luft liegt, sind wunderbar“, so die gebürtige Bostonerin. Ein Stück ihrer Heimat hat sie darum mitgebracht: „Rudolph, The Red Nosed Reindeer“ und „Jingle Bells“ oder „Santa Claus´ Is Coming To Town“ sind natürlich zu hören. Den ersten Teil des Konzertes bilden aber die großen Klassiker wie „Gloria“, das „Ave Maria“ oder „Panis angelicus“. Zu Gehör gebracht werden Weihnachtslieder aus Deutschland, England, Frankreich und den USA. Klassisch arrangiert aber modern interpretiert – das ist das Markenzeichen von Echo-Klassik-Preisträgerin Deborah Sasson.

Seit über 20 Jahren gehört der sympathische Sänger, Moderator und Entertainer zu den besten und bekanntesten in Deutschland. Seine Karriere begann schon früh. Bereits im Alter von 12 Jahren, hatte er schon diverse TV Auftritte . Schon in jungen Jahren bewies er sein Talent als Sänger und Komponist.

2004 präsentierte Maximilian Arland mit Anfang 20-als jüngster Moderator Deutschlands-seine eigenen Samstagabendshow im Ersten, die zu den meistgezeigten Musiksendungen gehörten.
Inzwischen moderiert der Publikumsliebling zahlreiche Sendungen für die ARD, Pro 7 usw.
Auch live ist Maximilian Arland ein echter Bestseller. Pro Jahr gibt er mehr als 100 Konzerte.
Vor einigen Jahren hatten Deborah Sasson und Maximilian Arland schon eine total Ausverkaufte Weihnachts-Tournee .

Einlass: 16:00 Uhr
Schwanensee - Familienballett mit Erzähler nach P. Tschaikowsky
Melinda Thompsons KIDS FOR CLASSIC THEATER, KIEL präsentiert:

Prager Festspiel Ballett
Leitung: Pavla Červčiková
Schwanensee
Klassisches Ballett für Kinder

ab 4 Jahren

Ein böser Zauberer hat die schöne junge Prinzessin Odette in einen Schwan
verwandelt, als diese sich zu nahe an das Ufer seines Sees heranwagte. In
der Nähe des Sees liegt ein altes Schloss, wo eine schöne Fürstin mit ihrem Sohn Siegfried lebt. Prinz Siegfried fühlt sich von den wunderschönen
Schwänen im See magisch angezogen. Er ahnt nicht, dass es in Wirklichkeit
junge Mädchen sind, die alle durch den bösen Zauberer in Schwäne
verwandelt wurden, und die immer um Mitternacht für eine Stunde
menschliche Gestalt annehmen. Prinz Siegfried verliebt sich in die Prinzessin Odette und erfährt von ihr das Geheimnis ihrer Verwandlung, und dass sie nur durch die Liebe und Treue eines Mannes von dem Zauber erlöst werden kann...
So beginnt das wunderschöne Märchen des Schwanensee, des am meisten geliebten Ballettklassikers von Pjotr Tschaikowski. Schwanensee ist das populärste Ballett überhaupt. Für viele ist es ein Synonym für Ballett
geworden. Darüber hinaus zählt die Musik zu Schwanensee zu den schönsten Ballettpartituren schlechthin.
Hier kommt nun eine ganz besondere, wunderschöne Version dieses
Ballettklassikers für alle Kinder im Alter von 4 bis 94 Jahren auf die Bühne,
für Kinder geschaffen, doch keineswegs kindisch! Die liebevolle Vorstellung
wird erstmals vom Prager Festspiel Ballett anspruchsvoll und mit großer
Eleganz getanzt. Farbenfrohe Kostüme und ein fantasievolles Bühnenbild
versprechen jedes Kinderherz zu verzaubern.
Die Geschichte wird dem Zuschauer durch die charismatische Schauspielerin Melinda Thompson als Erzählerin nahe gebracht, die mit eingängigen kleinen Gedichten voller Witz, Charme und Liebe Jung und Alt in den Bann zieht.
Das Prager Festspiel Ballett mit Solisten führender Prager Opernhäuser
entführt in das Wunderland des Verspielten und Romantischen,
Märchenhaften und Träumerischen, das Teil eines jeden Kindertraums sein
sollte! Choreographin ist die begabte junge Tänzerin Pavla Červčiková – ihre
völlig neue Choreographie bleibt ganz im traditionellen Stil des berühmten
ersten Choreographen des Schwanensees, Marius Petipa, der allgemein als Vater des klassischen Balletts gilt.

Einlass: 13:30 Uhr
Kabarett im 3-er Pack
Liese-Lotte Lübke,
Musikalisches Abenteuerkabarett
„UND WENN SCHON...“

Kann man überhaupt noch von Kabarett sprechen, wenn die musikalisch dargebotenen Themen so sehr unter die Haut gehen, dass sie dazu anregen intensiv über sich selbst nachzudenken?
Liese-Lotte Lübke öffnet die Schubladen in unseren Köpfen und Herzen, studiert ihren Inhalt schmerzhaft gründlich, arbeitet sich bis in den allerletzten Winkel vor.
„Selten hat ein so unterhaltsam dargebrachter, tiefgründiger Abend, der den oft verdrängten täglichen Erlebnissen voll entsprach, so nachhaltige Wirkung bei mir hinterlassen“, heißt es in einem von vielen O-tönen seitens Lübkes Publikums.

Tino Bomelino
„Man muss die Dinge nur zu Ende“

„Hallo, ich bin der Tino!", so harmlos-schüchtern kommt Tino Bomelino auf die Bühne. Aber hinter dieser freundlichen Fassade verbirgt sich ein ganz ausgebuffter Comedian, der es faustdick hinter den Ohren hat, urteilt die Jury und zeichnet Tino Bomelino aus Mannheim mit einem Förderpreis aus. Da müsse man immer auf der Hut sein. Seine Gags, mitunter verpackt in musikalischen Einlagen an der Loop-Station, würden sich anschleichen und ihre Wirkung mit Verzögerungseffekt entfalten - dafür umso überraschender und eindringlicher.
Sein Selbstbild:
Tino Bomelinos Eigenschaften: fröhlich, neugierig, freundlich, flink, lieb, depressiv, verschmust, lustig.
Verträglich mit Männern und Frauen? – JA¹
Inhalt des Soloprogramms:
Stand-Up, Musik, Loop-Station, conditio humana, Duplos, Comics, lustige Tiere, – hier ist für jeden was dabei.
Gründe, die für mich sprechen:
Ich bin sehr reinlich, habe mir viel Mühe gegeben und werde alle Probleme des Menschseins in 2 mal 45 Minuten besprechen und lösen².

Schnelle Lieferung
Inkl. 40-teiliger Werkzeug-Box
keine Witze über Angela Merkel
Unser Angebot der Woche: 5 Euro Gutschein²

Bisherige Kunden:
Martina E., Neuötting:„Funktioniert einwandfrei. Tolles Gerät!“
Friedrich S., Marbach: „An dem Tag is mir meine Festplatte runtergefallen. ALLE DATEN WEG!!!“
Jürgen Y., Obdachlos : „Mein Name kam vor!“
Friedrich S., Marbach: „Ich bin‘s nochmal. Kennt jemand ein gutes Programm, mit dem man Festplatten reparieren kann?“

Personen, die Tino Bomelino gesehen haben, haben auch gesehen:
Wetter, ihr eigenes Spiegelbild, wie sich jemand vordrängelt (unmöglich!), ein süßes Tierchen im Internet, ein Schild, auf dem das Apostroph falsch gesetzt wurde, u.v.m…

¹ Verträglichkeit mit Kindern wird noch getestet.
² Nach Verfügbarkeit
³ Fußnote 2 hab ich mit Absicht 2 Mal verteilt. Ich kann machen, was ich will.



Liza Kos
„Was glaub‘ ich, wer ich bin?!“

Auf der Suche nach sich selbst zu sein, ist derzeit ein angesagtes und zum Teil mit Bierernst betriebenes Thema.
Das hat Liza Kos erkannt und bringt gleich drei Identitäten auf die Bühne: die "typische" Russin, die "typische" Türkin, die "typische" Deutsche mit dem Etikett "bestens integriert". Hohe Stiefelchen aus, Kopftuch um - und schon wird aus Swetlana die nur scheinbar unterwürfige Güzel. Kopftuch ab - jetzt zeigt sich Liza Kos, greift zur Gitarre ("In Wirklichkeit eine Balalaika, lebt schon lang in Deutschland, hat sich auch integriert..."), pfeift ein kesses Intro und singt zu ihrem Kernthema: "Deutscher bin ich als Waltraut, ess am liebsten Sauerkraut."
27. Kabarett-Matinée - "mit Liza Kos, Liese-Lotte Lübke & Tino Bomelino"
Zum 27. Mal findet der Kabarett-Brunch als Matinée am Sonntag, den 08. Dezember ´19 nun schon im Pumpwerk statt und verspricht neben einer köstlichen Verpflegung vor allem beste Unterhaltung. Zum Einlass ab 11.30 Uhr können die Besucher die kulinarische Vielfalt von Begrüßungssekt mit Salzgebäck, Kohlrouladen mit Rotkohl und Dessert genießen und sich an diesem Vormittag von drei Künsterln ab 12.00 Uhr unterhalten lassen.
Die Beste Win - Win - Situation : Für Kopf und Bauch !!!

Wir wünschen viel Spaß!

+++

Auftretende Künstler:
+++

LIZA KOS - Comedian
Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen.
„Was glaub´ ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos´ eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimatland Deutschland.
Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. „Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.“
Durch ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ schlüpft das Multi-Kultitalent gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern. Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.


LIESE-LOTTE LÜBKE: Abenteuerkabarett
Kann man überhaupt noch von Kabarett sprechen, wenn die musikalisch dargebotenen Themen so sehr unter die Haut gehen, dass sie dazu anregen intensiv über sich selbst nachzudenken? Liese-Lotte Lübke öffnet die Schubladen in unseren Köpfen und Herzen, studiert ihren Inhalt schmerzhaft gründlich, arbeitet sich bis in den allerletzten Winkel vor, kippt uns den verstaubten Kern mancher, die wir jahrelang mühsam mit viel Gerümpel zugestellt haben schonungslos direkt vor unsere Füße und bringt einige darin tief vergrabene Erbstücke zurück ans Licht.
Sie tut alles, nur nicht das was wir vorher vielleicht von ihr erwarten, spricht gesellschaftliche Tabu-Themen an die unter die Haut gehen und wir merken meist erst später, dass sie das ein oder andere Lied im Grunde genau für uns geschrieben hat. „Selten hat ein so unterhaltsam dargebrachter, tiefgründiger Abend, der den oft verdrängten täglichen Erlebnissen voll entsprach, so nachhaltige Wirkung bei mir hinterlassen“, heißt es in nur einem von vielen O-tönen seitens Lübkes Publikums.
Ein Abend voll Politik des Privaten, voll frechen Humors und ganz auf der Suche nach der Verantwortung bei uns selbst. Lassen wir uns auf dies Abenteuer des Entrümpelns ein, finden wir in einer Schublade in der wir schon zwanzig mal nachgesehen haben, jetzt vielleicht endlich auch manch lang vermissten Schatz wieder. Was immer Sie zurückhält – grüßen Sie es von Liese-Lotte Lübke, nehmen Sie es an die Hand, gehen Sie trotzdem los und sagen Sie ihm „und wenn schon...“.


TINO BOMMELINO: Stand-Up Comedy
Tino Bomelinos Eigenschaften: fröhlich, neugierig, freundlich, flink, lieb, depressiv, verschmust, lustig.
Verträglich mit Männern und Frauen? - JA¹
Inhalt des Soloprogramms: Stand-Up, Musik, Loop-Station, conditio humana, Duplos, Comics, lustige Tiere, - hier ist für jeden was dabei.
Gründe, die für mich sprechen: Ich bin sehr reinlich, habe mir viel Mühe gegeben und werde alle Probleme des Menschseins in 2 mal 45 Minuten besprechen und lösen².
✓ Schnelle Lieferung
✓ Inkl. 40-teiliger Werkzeug-Box
✘ keine Witze über Angela Merkel
Unser Angebot der Woche: 5 Euro Gutschein²

Bisherige Kunden:
Martina E., Neuötting: ★★★★★ „Funktioniert einwandfrei. Tolles Gerät!“
Friedrich S., Marbach: ★☆☆☆☆ „An dem Tag is mir meine Festplatte runtergefallen. ALLE DATEN WEG!!!“
Jürgen Y., Obdachlos : ★♬⚫★♬ „Mein Name kam vor!“
Friedrich S., Marbach: ☆☆☆☆☆ „Ich bin‘s nochmal. Kennt jemand ein gutes Programm, mit dem man Festplatten reparieren kann?“
Personen, die Tino Bomelino gesehen haben, haben auch gesehen:
Wetter, ihr eigenes Spiegelbild, wie sich jemand vordrängelt (unmöglich!), ein süßes Tierchen im Internet, ein Schild, auf dem das Apostroph falsch gesetzt wurde, u.v.m...

¹ Verträglichkeit mit Kindern wird noch getestet.
² Nach Verfügbarkeit
³ Fußnote 2 hab ich mit Absicht 2 Mal verteilt. Ich kann machen, was ich will.

+++++
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrer, bzw. von Menschen mit einem "B" im Ausweis, haben freien Eintritt und zahlen nur die Essenspauschale. Mitteilung bitte an den Veranstalter.
++++++
The BEST of Black Gospel - 20 years of Gospel - Jubiläumstour
"The BEST of Black Gospel"

20 Jahre auf Tournee, über 1 Million begeisterte Konzertbesucher und weit über 1500 Konzerte in Europa, das sind Zahlen der Superlative und unterstreichen den grandiosen Erfolg dieses Chores.

Die Gospelsensation „The BEST of Black Gospel“ aus den USA kommt mit ihrer "20 years of Gospel" auch dieses Jahr wieder nach Deutschland!

The BEST of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Das Programm der Ausnahmekünstler bietet die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm mit instrumentaler Begleitung. Im Repertoire des Chores sind überaus bekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Walk in Jerusalem”, "Amazing Grace", "Go Down Moses", "Oh How I Love Jesus", "Agnus Dei", "This Little Light Of Mine".

Die Mitglieder dieses Chores entstammen dem breitgefächerten musikalischen Schmelztiegel der afroamerikanischen Gospelszene. Jeder Sänger und jede Sängerin von The BEST of Black Gospel hat die traditionellen Gospellieder bereits von Kindesbeinen an in den Gottesdiensten der “African-American churches” aufgesogen und verinnerlicht. Das musikalisch gewachseneTalent haben sie später an verschiedenen Hochschulen und Musikakademien verfeinert.


Die Sänger waren weltweit als Solisten mit Chören, wie zum Beispiel den Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers auf Tournee. Einige Mitglieder von The BEST of Black Gospel haben bereits mit international erfolgreichen Künstlern wie Diana Ross, Lionel Richie und Stevie Wonder zusammengearbeitet, waren mit ihnen auf Tournee, oder haben auf deren Alben mitgewirkt. Andere Miglieder des Chores haben aufgrund ihres außergewöhnlichen Talentes in Musicals wie "Sister Act" oder im Gospelmusical "Amacing Grace" Hauptrollen übernommen können.

Seit 1999 geht der Chor für jeweils 2 Monate auf Europatournee; er avanciert seit dem zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert auf Ihrer künstlerischen Bodenständigkeit und der Nähe zum Publikum, welches regelmäßig in die Konzerte mit eingebunden wird!

Bei der gesanglichen Qualität und musikalischen Hingabe dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die "Gute Nachricht" immer im Vordergrund steht - ´Gänsehautfeeling´ ist garantiert.

THE BEST of Black Gospel ist regelmäßig in den großen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF und Sat1 zu Gast. Hier eine kleine Auswahl:
"José Carreras Gala"
"Gottschalks großer Bibeltest"
" Deutscher Filmpreis"
"Adventsfest der Volksmusik"
"Willkommen bei Carmen Nebel"
"Ein Herz für Kinder"

Weitere Informationen zum Chor finden sie unter:
http://www.bestofblackgospel.de

Einlass: 16:30 Uhr

Dieburg

08.12.2019
17:00 Uhr
Tickets
ab 19,00 €
DER NUSSKNACKER
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT -
DER NUSSKNACKER

Musik von P. I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Der Nussknacker ist Weihnachten!

Schon seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen.
Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar verbunden sind, ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben, in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle selbstverständlich erwidert, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an.

Von Peter Tschaikowsky im Jahr 1892 komponiert, nach einer literarischen Vorlage des romantischen Märchens von E.T.A. Hoffmann, hat „Der Nussknacker“ sofort die Herzen des Publikums weltweit erobert.

Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können der Tänzerinnen und Tänzer sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, ob Jung oder Alt ein wahres Fest!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 15:00 Uhr

Restkarten ggf. noch an der Abendkasse verfügbar.

Bad Homburg

08.12.2019
16:00 Uhr
Tickets
ab 32,50 €
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 14:00 Uhr
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 14:00 Uhr
»Freu dich, Erd und Sternenzelt«
Bereits zum neunten Mal gastiert Classic Brass aus München am Sonntag, 08.12.2019, 17:00 Uhr in der Evangelisch-Lutherischen Kirche »Zum Heiligen Kreuz« in Gahlenz. Bei den Fans in der Region ist die Vorfreude schon riesengroß und sie haben den Konzertbesuch seit langem fest eingeplant, denn das Weihnachtsprogramm von Classic Brass stellt für viele Musikliebhaber ihren unbestrittenen Jahreshöhepunkt dar.

Was ist so faszinierend an diesen fünf Profi-Blechbläsern? Sie verstehen es seit Jahren das Publikum mit einer ganz eigenen Art in ihren Bann zu ziehen und selbst skeptische Ersthörer für die Blechbläserkammermusik zu begeistern. Und obendrein ist ihr musikalisches Präsent liebevoll verpackt mit einer zu Herzen gehenden, geistreichen und humorvollen Moderation.

Mit dem neuen Weihnachtsprogramm ist Classic Brass ein wahres Meisterstück gelungen: Eine stimmungsreiche Abfolge mit musikalischen Glanzpunkten der für viele schönsten Zeit des Kirchenjahres. Das Programm entlehnt seinen Titel einem der mitreißendsten Lob- und Danklieder der Weihnachtszeit: »Freu dich, Erd und Sternenzelt«. Text und Melodie entstanden im 15. Jahrhundert in Tschechien. Der Text wurde im 19. Jahrhundert ins Deutsche übertragen, und so fand dieses Lied schon bald große Verbreitung sowohl in katholischen als auch in evangelischen Landstrichen des deutschen Sprachraums.

Darauf können sich die Musikfreunde schon heute freuen: Auf deutsche und internationale Weihnachtslieder, Auszüge aus dem »Weihnachtsoratorium« und dem »Messias« sowie manchen instrumentalen Weihnachtsklassiker. Selbstverständlich gibt es in der Vorweihnachtszeit auch dieses Jahr wieder viele musikalische Angebote. Nach Meinung maßgeblicher Anhänger klassischer Musik sollte man sich aber eines unter keinen Umständen entgehen lassen: Das Weihnachtskonzert von Classic Brass.

*Dieses Konzert findet ohne Matthias Eisenberg statt.
Showprogramm zur Ländlichen Weihnacht
Showprogramm zur Ländlichen Weihnacht Lust auf einen Ausflug in der Weihnachtszeit? Nehmen Sie Platz an weihnachtlich gedeckten Tischen, erleben Sie „AKTUELLES” und das von „DAMALS” – in einer Revue aus Musik, Varieté und Parodie. Durch die Show führt Deutschlands Live Entertainer und Starparodist Bert Beel, zweifelsohne ein Berliner Original, viele Jahre Aushängeschild für Gruß- und Wunschsendungen des SFB, RTV Rimini, Radio Paloma und jetzt Radio B2... Er wird Ihnen zu dieser Weihnachtstour u.a. von seinem ganz besonderen Jubiläum berichten. Lassen Sie sich begeistern von seinen atemberaubenden Parodien – von Hans Moser über Udo Lindenberg bis hin zu Hildegard Knef, Milva, Tina Turner und mehr. Mit Eleganz und Humor, auch unverkleidet, steht Bert Beel für eine zauberhafte Moderation, er freut sich Ihnen seine „Stargäste“ vorstellen zu dürfen. Mel Jersey – er startete bereits 1970 solo mit seiner markanten Stimme und gehört zu den damaligen Schlagerkönigen. Sie erkennen ihn wieder so wie er damals u.a. mit „Malaika“ aus dem Radio vom Soldatensender RIAS Berlin ertönte. Der volkstümlichen Schlagermusik ist er seit Jahrzehnten treu geblieben. Das Erfolgsduo Judith & Mel präsentiert ihre beliebten Weihnachtslieder und geben Einblicke in ihr neues Album. Judith & Mel sind u.a. Gewinner der „KRONE der VOLKSMUSIK”, 2x gewannen sie die „GOLDENE STIMMGABEL”. „DIE CAPPUCCINOS” – sind die Lieblinge jeder Schwiegermutter! Michèl, René und Peter haben kürzlich ihr 10-jähriges Bühnen/TV Jubiläum gefeiert – sie bringen u.a. neue schwungvolle unverkennbare Hits mit. „DIE CAPPUCCHINOS” gehören seit 2015 mit zu den erfolgreichsten Gruppen der Rundfunk Hitparaden in der Rubrik Schlager/Volksmusik. Sophia Vocals – Berliner Newcomerin unter den Stars – stellt sich vor. Tänzerisch begleitet wird sie von dem begnadeten Tanzensemble „REGENBOGEN” aus Falkensee. Genießen Sie mit Ihren Familien diesen besonderen Adventssonntag bei bekannten Melodien, einzigartigem Humor, einem Entertainer, der ein Garant für kurzweilige Stunden auf höchstem Niveau ist. Lassen Sie sich durch uns zusätzlich lukullisch verwöhnen. In der Pause und nach der Show, sind die Künstler gern für die Autogrammjäger da! Wir freuen uns auf diese entspannte Zeit mit Ihnen!

Einlass 13:30 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar
Würzburger Chorsinfonik - Edward Elgar: The Light of Life & Gerald Finzi: Dies natalis & Felix Draeseke: Adventslied
Im festlichen Ambiente der Würzburger Neubaukirche präsentiert der Monteverdichor mit der renommierten Jenaer Philharmonie in seinem traditionellen Weihnachtskonzert Elgars großbesetztes Oratorium "The Light of Life (Lux Christi)" erstmalig in Würzburg. Weiter erklingen Gerald Finzi "Dies natalis" und & Felix Draeseke (1835–1913) "Adventlied Op 30".

Ein Blinder wird sehend und die Welt erstrahlt im Lichte Gottes. Edward Elgar wählte für sein Oratorium „The Ligth of Life“ aus dem Jahre 1896 dieses Bild, um seiner tiefen religiösen Überzeugung musikalische Gestalt zu verleihen.

Erzählt wird die Geschichte von Jesus, der an einem Sabbat einen Blinden heilt. Die Pharisäer wollen ihn für dieses Vergehen mit dem Tod bestrafen. Den Frauen und dem Volk gelingt es, das Urteil vorerst abzuwenden.

Obwohl die Handlung hochdramatisch ist, leitete Elgar sein Oratorium mit einer Meditation ein. Immer wieder kehrte er in diese Ruhephase, um seiner Vorstellung von Jesus als Lichtspender der Welt musikalisch Ausdruck zu verleihen. In dem Augenblick, da der Blinde sehend wird, erklingt eine Fuge. Elgar setzte darauf, dass „der echte Brite dabei religiöse Ehrfurcht“ empfinde. Im Schlussteil weitet sich der Klangraum für beeindruckende klassizistische Pracht. Mit diesem Werk belegte der vielfach ausgezeichnete Komponist einmal mehr seine Meisterschaft.

Mit hochkarätigen Solisten präsentiert der Monteverdichor Würzburg unter Leitung von Prof. Matthias Beckert seinen Konzertgästen aus Nah und Fern wieder einen besonderen Konzertgenuss und verbreitet festlichen Weihnachtszauber.

Konzertkarten erhalten Sie an der Abendkasse.
BUCKETS N JOINTS - Offline Tour 2019
BUCKETS N JOINTS ist eine der erfolgreichsten Alternative Rockbands aus Israel und wurden in Tel Aviv gegründet. Im Mai 2015 veröffentlichten BUCKETS N JOINTS ihre erste EP "Safe By Release", die fünf Songs wurden von der Band selbst produziert. Musikalisch sind BUCKETS N JOINTS stark von der Ära der 90er Jahre beeinflusst, von Bands wie den Red Hot Chili Peppers, Radiohead, Guns N Roses und Muse..... Ihre erste Single "On The Ground" schaffte es direkt zum "Song of the Week" auf Israels Key-Radio Station - "88FM". Das dazugehörige Video wurde vom holländischen NRG-Magazin zum "Most Invested Music Video of the Year" gekürt. Die zweite Single "OMG" bekam massives Airplay auf den Sendern in ganz Israel. In den vergangenen drei Jahren hat sich BUCKETS N JOINTS mit enormen Touring – über 200 Shows - eine enorme Fanbase in ihrer Heimat Israel aufgebaut und performten bei renommierten Israelischen Events wie White Night Festivals, Winter Scream oder dem GoldStar Festival in Haifa. Seit 2016 setzen BUCKETS N JOINTS auch international erste Duftmarken. So besuchten die Herrschaften aus Tel Aviv 2016 für 6 Shows erstmals Deutschland. Im Sommer 2018 trat BUCKETS N JOINTS beim Russischen Festival DOBROFEST auf (u.a. auch The Hives, Skindred, u.v.a.), daraufhin erfolgte eine Kurz-Tour durch Moskauer Rockclubs. Am 25.10.2019 kommt nun das Debüt-Album „Offline“ via Rock Attack/Cargo Records europaweit auf den Markt, begleitet wird die Albumveröffentlichung von umfangreichen Touraktivitäten in Deutschland.

OFFLINE Tour 2019 30.11.2019 Biberach (DE), Abdera 04.12.2019 München (DE), Backstage 05.12.2019 Hamburg (DE), Marias Ballroom 06.12.2019 Viersen (DE), Rockschicht 07.12.2019 TBA 08.12.2019 Berlin (DE), Wild At Heart 11.12.2019 Köttingen (DE), Szene 93 12.12.2019 Düsseldorf (DE), Pitcher 13.12.2019 Immenstadt (DE), Rainbow 14.12.2019 Wien (AT), Rosenhügel Studios

Mehr Infos:
http://www.bucketsnjoints.com | http://www.facebook.com/BucketsNJoints

Einlass ab 20:00 Uhr

Berlin

08.12.2019
22:00 Uhr
Tickets
ab 12,20 €
Null Komma Irgendwas

Cristina, eine junge Übersetzerin, ist aus der Kleinstadt nach Bukarest gezogen. Nun arbeitet sie als Assistentin einer Bau-Firma, die mit EU-Geldern ein Home- und Garden-Center am Rande der rumänischen Hauptstadt errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, umtriebigen Kollegen und, vor allem, mit ihrer dominanten Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe, und wenn sie dann einmal einfliegt, bringt sie zwar Geld und Gefühle mit, doch nur für kurze Zeit.

In ganz Rumänien ist Null die Vorwahl der Telefonzentrale, die Cristina zu bewachen hat. In „Null Komma Irgendwas“ geht es um die kleinen Siege über die Zwänge des modernen, turbokapitalistischen Alltagslebens – zwischen der Ungewissheit des Jobs, dem Frust einer Wochenendliebe und den exzessiven Clubnächten nach Feierabend. Lavinia Braniște erzählt lakonisch, mit subtiler Beobachtungsgabe und Sinn für das Komische; sie konzentriert sich auf den Alltag, in dem doch das Politische aufscheint. Zugleich gelingt ihr das Porträt einer jungen Frau, die oft zu verzweifeln scheint, ihr Lebensglück aber nie aus den Augen verliert.

„Null Komma Irgendwas“ erhielt begeisterte Kritiken. Im FWT kommt der Roman zum ersten Mal in deutscher Sprache auf die Bühne.

Mit Mirjam Birkl, Bettina Muckenhaupt, Sina Peris | Inszenierung Inka Neubert | Bühne und Kostüme Anke Niehammer| Musik Johannes Frisch | Bühnenfassung Gerhard Seidel

Führung für Familien

Mit der ganzen Familie eine Zeitreise unternehmen? Im Deutschen Auswandererhaus ist das möglich: In den Familienführungen begeben sich Eltern und Kinder gemeinsam auf die Spuren von Auswanderern in die Neue Welt. Große Geschichtsfreunde haben Zeit, an den Hörstationen mehr über die Lebenswege der Auswanderer zu erfahren. Kleine Weltenbummler bekommen währenddessen spielerische Einblicke in das Reisegepäck und lernen mehr über die Gründe für eine Auswanderung. An Bord sind dann junge und alte Abenteurer gleichermaßen gefordert, wenn es gilt, Geschick im Erstellen von Seemannsknoten unter Beweis zu stellen. So führt der spannende Rundgang die Teilnehmer bis nach New York, wo sie erfahren, wie sich die Auswanderer in ihrer neuen Heimat einlebten. Anschließend haben Familien die
Möglichkeit, selbstständig den Ausstellungsteil zu 300 Jahren Einwanderungsgeschichte zu erkunden, in der Familienrecherche nach ausgewanderten Vorfahren zu recherchieren oder im Museumskino noch mehr über die Migranten zu erfahren.


Begrenzte Teilnehmerzahl. Telefonische Anmeldung erwünscht: 0471 / 90 22 0 – 0
Preis: Familienticket zzgl. 3,00 € p. P.

Bremerhaven

08.12.2019
10:30 Uhr
DREI MÄNNER IM SCHNEE

Wieder­auf­nahme wegen des großen Erfolges!

05.12.2019 - 05.01.2020

Mit: Barbara Bach, Volker Conradt, Patrick Dollmann, Christian Fischer,
Manfred Molitorisz, Claudia Plöckl, Detlev Nyga, Ute Stein, Ricarda Klingelhöfer

Regie: Pia Hänggi
 
Der millio­nen­schwere Unternehmer Tobler studiert mit Vorliebe die Menschen und will
wissen, wie die andere Seite lebt – sprich der Ottonor­mal­bürger mit dem knappen Geldbeu­tel. Er nimmt am Preisauss­chreiben seiner eigenen Firma teil und gewinnt prompt den zweiten
Preis, einen Winterurlaub im Grand­ho­tel zu Bruck­beuren in den Alpen. Zum Entset­zen seiner
Familie entschließt er sich die Reise tatsäch­lich anzutreten, nicht als Geheim­rat Tobler, sondern
inkog­nito als einer der „armen Schlucker“ in deren Leben er blicken möchte. So ganz auf sich gestellt ist er jedoch nicht, denn er spannt seinen langjähri­gen Diener Johann ein, der ihn begleiten und dabei einen Reederei-​Millionär mimen soll. Die Scharade scheint perfekt, wäre da nicht Toblers Tochter Hilde­gard, die den verklei­de­ten Millionär im Hotel ankündigt, und durch eine Verwech­slung unfrei­willig den
arbeit­slosen Fritz Hagedorn – Gewin­ner des ersten Preises – ins Zentrum der Aufmerk­samkeit rückt. Geheim­rat Tobler landet stattdessen im unbeheizten Dachz­im­mer und wird vom Personal gleich zu verschiede­nen Gelegen­heit­sar­beiten einges­pannt. So entsteht wiederum eine Freund­schaft mit dem vermeintlichen Millionär Hagedorn. Diener Johann sieht sich verpflichtet Tochter Hilde­gard über die Geschehnisse zu berichten, die ihm aus lauter Sorge mit ihrer Haushäl­terin zusam­men nachreist und mit ihrem Eintr­e­f­fen alles so richtig durcheinan­der­bringt. Millionär Tobler bekommt derweil zu spüren, dass er als armer Schlucker unter den vornehmen Hotel­gästen gar nicht gern gesehen ist – in dieser rasan­ten Komödie um Schein und Sein, in der Erich Kästner meister­haft mit der Oberfläch­lichkeit der Menschen spielt und ihr den Spiegel vorhält.

MONDSÜCHTIG

Mondsüchtig

Liederabend URAUFFÜHRUNG

im Studio

Die letzte bemannte Mondmission ist 47 Jahre her. 12 Menschen  setzten bisher ihren Moonboot auf den Himmelskörper. Aber seit1972 wurde dort keine Flagge mehr gehisst – bis jetzt: Der Monderlebt ein Comeback – als exklusives Reiseziel! Visum oder Reisepass werden nicht benötigt, es gibt keine Gesundheitsrisiken und trotz der komplizierten Anreise gilt der Mond als sicheres Reiseziel. Durch die fehlende Atmosphäre und Wolken hat man einen grandiosen Ausblick auf die Sterne – was gibt es also Romantischeres, als nach einem anstrengenden Arbeitstag auf Erden hinauf zu düsen, sich in den Mondstaub zu legen und ein paar Lieder zu trällern?

Katharina Kreuzhage (Regie) und Peter Stolle (musikalische Leitung)leben nicht hinter dem Mond und gehen mit Ihnen und denbesten Mond-Hits aller Zeiten auf eine galaktische Reise.

Paderborn

08.12.2019
18:00 Uhr
Öffentliche Führungen

Immer am Samstag, am Sonntag und an Feiertagen, um 15:00 Uhr und  um 16:30 Uhr
(Geschlossene Feiertage: Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester, Neujahr ab 13:00 Uhr)

Winter- Ausstellungen:
(Laufzeit: 12.10.19 – 19.01.2020)

Im Rausch der Farbe – Von Gauguin bis Matisse
Meisterwerke aus dem Musée d'Art moderne de Troyes

Die Ausstellung zeigt mit rund 70 Meisterwerke von Paul Gauguin, Henri Matisse, André Derain, Edgar Degas, Georges Braque, Auguste Rodin u.a. die französische Moderne vom späten 19. bis frühen 20. Jahrhundert. Die Arbeiten entstammen der Sammlung des französischen Textilmagnaten Pierre Lévy, die im Musée d'Art moderne de Troyes beheimatet ist. Im Picasso-Museum wird sie erstmalig in Deutschland präsentiert.

parallel dazu:

Wie Gott in Frankreich – Picasso kulinarisch!

Frischgefangene Fische, die in der Pfanne braten, aromatischer Rotwein aus der Provence und dem Languedoc, delikate Langusten, schmackhafte Artischocken und erfrischender Pastis – Picassos kulinarische Bildwelten laden zum Genuss ein. Die Ausstellung widmet sich mit Linolschnitten, Lithografien, Keramiken und Gemälden aus dem Eigenbestand des Museums Picassos künstlerischer Auseinandersetzung mit gutem Essen und Trinken.
Eine Studioausstellung über drei Räume.

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr, Freitag 10:00 - 20:00 Uhr

Münster

08.12.2019
16:30 Uhr
Öffentliche Führungen

Immer am Samstag, am Sonntag und an Feiertagen, um 15:00 Uhr und  um 16:30 Uhr
(Geschlossene Feiertage: Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester, Neujahr ab 13:00 Uhr)

Winter- Ausstellungen:
(Laufzeit: 12.10.19 – 19.01.2020)

Im Rausch der Farbe – Von Gauguin bis Matisse
Meisterwerke aus dem Musée d'Art moderne de Troyes

Die Ausstellung zeigt mit rund 70 Meisterwerke von Paul Gauguin, Henri Matisse, André Derain, Edgar Degas, Georges Braque, Auguste Rodin u.a. die französische Moderne vom späten 19. bis frühen 20. Jahrhundert. Die Arbeiten entstammen der Sammlung des französischen Textilmagnaten Pierre Lévy, die im Musée d'Art moderne de Troyes beheimatet ist. Im Picasso-Museum wird sie erstmalig in Deutschland präsentiert.

parallel dazu:

Wie Gott in Frankreich – Picasso kulinarisch!

Frischgefangene Fische, die in der Pfanne braten, aromatischer Rotwein aus der Provence und dem Languedoc, delikate Langusten, schmackhafte Artischocken und erfrischender Pastis – Picassos kulinarische Bildwelten laden zum Genuss ein. Die Ausstellung widmet sich mit Linolschnitten, Lithografien, Keramiken und Gemälden aus dem Eigenbestand des Museums Picassos künstlerischer Auseinandersetzung mit gutem Essen und Trinken.
Eine Studioausstellung über drei Räume.

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr, Freitag 10:00 - 20:00 Uhr

Münster

08.12.2019
15:00 Uhr
Mutter Holle

Nach dem Märchen der Brüder Grimm.
Konzeption/Spielfassung: Michael Meyer, Ensemble. Bühne/Kostüme: Melanie Kuhl. Musik: Sólveig Thoroddsen Jónsdóttir (Harfe), Michael Meyer (Didgeridoo).

Mit: Svea Meiken Auerbach, Simon Elias, Michael Meyer. Technik: Janine Gröbner, Kai Henkhus, Katharina Lehmann. Regieassistenz/-hospitanz: Lennart Colmer, Joann Huifen Hu.

Ein herzliches Dankeschön an den Flöten- und Didgeridoobauer Michael Marahrens für die Leihgabe seiner Instrumente; www.floeten-bau.de
Dauer: ca. eine Stunde

Warum schneit es gar nicht mehr? Schüttelt Frau Holle ihre Betten nicht mehr aus? Ist denn keiner da, der ihr hilft?
Tagein tagaus sitzt ein Mädchen am Brunnen mit ihrer Spindel und arbeitet so unermüdlich, bis das Blut aus ihren Fingern quillt. Sie erschrickt und will das Garn im Wasser auswaschen, doch als sie sich tief über den Brunnenrand beugt, fällt ihr die Spindel aus der Hand und ist nicht mehr zu sehen. Zurück bei der Mutter beichtet sie ihr Missgeschick, aber diese schickt sie unbarmherzig fort, um die Spindel wieder zu beschaffen. Der Brunnen ist unendlich tief, und weil sie sich nicht zu helfen weiß und die Strafe der Mutter fürchtet, springt sie am Ende selbst hinein.
Als sie wieder zu sich kommt, liegt sie inmitten einer wunderschönen Blumenwiese, sogleich macht sie sich auf den Weg, die Spindel zu suchen. Als sie im Haus der alten Erdgöttin Holle ankommt, trägt diese ihr allerlei Aufgaben im Haus und im Garten auf, und das Mädchen verrichtet alle Arbeit freudig und hingebungsvoll. Zum Dank überschüttet Mutter Holle das Mädchen bei ihrer Rückkehr auf die Erde mit Gold. Zuhause angelangt berichtet sie ihrer Mutter und Schwester, wie sie zu diesem Reichtum kam. Sofort schickt die Mutter auch die Schwester los, damit sie noch einmal die gleiche Belohnung hole. Im Hollerreich angekommen aber hat die Schwester nur das Gold im Sinn, deshalb verläuft ihr Weg im Hollerreich ganz anders...
Die Inszenierung lässt Mutter Holles „Anderswelt“ entstehen, in der die Lebensfäden der Menschen zusammenlaufen. Die Kinder werden spielerisch in den Verlauf der Geschichte miteinbezogen und erfahren die Frage nach Zusammenhalt im Gegensatz zu Eigennutz als ein gemeinschaftliches Erlebnis.

Bremen

08.12.2019
11:00 Uhr
Mbiti Winkler Weiß

Vermeintliche Gewissheiten von Form und deren Repräsentation werden in der Ausstellung Habitat in Frage gestellt. Daniel Winkler stellt seine körperhaften Entgrenzungen einem dualistischen Weltsystem entgegen und überführt sie in eine universelle Einheit. Johannes Weiß organisiert in seinen streng geometrischen Werken Zusammengehörigkeit und Trennung neu und verweist subtil auf prekäre Bedingungen in einer zeichenhaften, vernetzten Welt. Kavata Mbiti überführt vertikale Stringenz in emotional aufgeladene Unschärfen, deren Impulse einen sinnlichen, organischen Ursprung offenbaren. Vereint vermitteln alle Werke ihren unbedingten Anspruch neuer, unabhängiger Vereinbarungen, die sich in ihrer Materialität und deren Wahrnehmung manifestieren. Skulptur als Habitat, als Ort des Rückzugs und Aufbruchs gleichermaßen.

Kavata Mbiti, geboren in Nyon, Schweiz. Studium der Bildenden Kunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und an der Universtität der Künste Berlin. 2002 Ernennung zur Meisterschülerin von Tony Cragg. Seither Einzel- und Gruppenausstellungen sowie verschiedene Auszeichnungen. Lebt und arbeitet in Berlin. https://www.kavatambiti.de/

Daniel Winkler, geboren in Kulmbach, Deutschland. Studium der Indologie an der Freien Universität Berlin und der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin, Abschluß 2005. Teilnahme an Einzel- und Gruppenausstellungen. Lebt und arbeitet als Yogalehrer und Bildhauer in Berlin. http://www.shilpashala.com/

Johannes Weiß, geboren in Neunkirchen, Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin. 2006 Ernennung zum Meisterschüler von Tony Cragg. Seither Einzel- und Gruppenausstellungen, Preise und Stipendien. http://www.johannesweiss.com

 

Wuppertal

08.12.2019
11:00 Uhr
Theodor Fontane

Theodor Fontane:



Ein Leben in der Mark Brandenburg



mit Barbara Kleyboldt u. Rüdiger Treappmann - Schauspiel u. Rezitation



Aus einen seiner berühmten  Reiseberichten, entstand 1861 die Wanderungen durch die Mark Brandenburg . Neben diesem wird seine Autobiographie: „Von 20 bis 30“ zum Leitfaden  des



Abends werden.



Mit Theodor Fontane schließen wir den Kreis großer deutscher Balladendichter, die mit



Goethe und Schiller begann und mit Fontane fortgesetzt wird.



Fontane ist neben Schiller und Goethe eine der bedeutensten deutschsprachigen Dichter.



Berühmt wurde Fontane durch seine Romane, an erster Stelle Effi Briest, aber auch durch



Balladen wie die Brücke am Tay, John Maynard und Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland.



Seine Balladen und Ausschnitte aus Effi Briest stehen im Mittelpunkt unseres Fontane



Abends.



Barbara Kleyboldt schlüpft als Ich- Erzählerin in die Rolle Fontanes, Rüdiger Trappmann in die des Erzählers.


Dortmund

08.12.2019
19:30 Uhr
Tickets
Tangocafé

Tangocafé mit DJ Michael für Könner und Anfänger – Hauptsache Tango-begeistert!

15.00-19.00 Uhr

Preise: Tangueras und Tangueros 5 €. Zuschauer Eintritt frei (nur Café).

Bremen

08.12.2019
16:00 Uhr
OUT OF CHAOS

Die Schwerkraft scheint tatsächlich nur ein Mythos zu sein, wenn die Künstler der mehrfach preisgekrönten Kompanie Gravity & Other Myths die Bühne betreten. Sie bauen schwindelerregende Menschentürme, wirbeln sich gegenseitig durch die Luft und testen mit Kraft und Anmut die Grenzen des Zirkus aus. Mit ihrem Erstlingswerk „A Simple Space“ haben sie weltweit für ausverkaufte Häuser gesorgt und dabei Publikum und Kritiker gleichermaßen begeistert. Ab August 2019 präsentieren sie ihre neueste und eigens für das CHAMÄLEON entstandene Kreation OUT OF CHAOS erstmals in Deutschland.



OUT OF CHAOS ist eine spektakuläre Erkundung der Beziehungen zwischen Ordnung und Chaos mit den Mitteln des Zirkus. Vom subatomaren Teilchen bis zur explodierenden Supernova oder dem Chaos des Familientisches. Mit Aufrichtigkeit und angenehmer Unaffektiertheit lassen acht Akrobaten mitreißende Bilder entstehen und gehen dabei so unerschrocken an die Grenzen der eigenen Körperlichkeit, dass einem die Luft weg bleibt. Begleitet werden sie dabei von einem fulminanten Sounddesign, das live auf der Bühne und teilweise im Publikum erzeugt wird. Dabei entsteht ein furioser interaktiver Klangteppich, der perfekt mit den Bewegungen der Akrobaten harmoniert und eine noch stärkere Verbindung zwischen Bühne und Publikum heraufbeschwört.



Stürzen Sie sich mit Gravity & Other Myths ins Geschehen und erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit unglaublicher Artistik, viel Humor und einem Gefühl von Wärme und Verbundenheit, dem man sich nur schwer entziehen kann.


BLB: nichts, was uns passiert

Sommer 2014. In Brasilien ist Fußballweltmeisterschaft, in Deutschland Partystimmung, im Leipziger Studentenmilieu wird mit viel Alkohol gefeiert. Anna ist 27 Jahre alt. Sie will dolmetschen, jobbt nach dem Studium in einer Kneipe und lernt Jonas kennen. Er promoviert über ukrainische Popliteratur und hat eben eine Trennung hinter sich. Die beiden sind sich sympathisch und verbringen eine Nacht, aus der nichts folgt; kein gemeinsames Frühstück, keine Verabredung. Zufällig treffen sie sich auf einer Party wieder, völlig betrunken schleppt Jonas Anna ab. Aber sie will diesmal keinen Sex und sagt nein – oder glaubt zumindest, nein gesagt zu haben. Anna ist zu kraftlos, zu betrunken, um Jonas aufzuhalten. Ihr ist klar, dass er ihr Selbstbestimmungsrecht missachtet hat. Erst nach zwei Monaten Wut und Depression zeigt sie ihn an. Aber was sie als Vergewaltigung erlebt hat, war für ihn nicht der beste, aber ohne den geringsten Zweifel einvernehmlicher Sex. Er fühlt sich gebrandmarkt, stigmatisiert, sie sieht sich als Falschbeschuldigerin diffamiert. Denn bald wird überall über den Fall gesprochen, in der Universität, in der ganzen Stadt. Wer hat Recht? Was ist in besagter Nacht wirklich passiert? Berichte von Anna und Jonas, von Freunden, Verwandten, Uni-Professoren, WG-Mitbewohnern und Arbeitgebern ergeben ein widersprüchliches, komplexes Bild. Der Roman nichts, was uns passiert thematisiert, welchen Einfluss eine Vergewaltigung auf Opfer, Täter und das Umfeld hat und wie unsere Gesellschaft mit sexueller Gewalt umgeht. Bettina Wilpert erhielt für ihren Debütroman, der 2018 erschien, den aspekte- Literaturpreis.  

 

Bettina Wilpert  

Bettina Wilpert wurde 1989 in Bayern geboren. In Potsdam, Berlin und Leipzig studierte sie Kulturwissenschaft, Anglistik und Literarisches Schreiben. Sie war u. a. Stipendiatin des 20. Klagenfurter Literaturkurses und Stipendiatin der Autorenwerkstatt Prosa 2017 des Literarischen Colloquiums Berlin. Ihre Texte wurden u. a. in BELLA triste, Metamorphosen, outside the box, PS – Politisch Schreiben und testcard veröffentlicht. Sie arbeitet als Trainerin für Deutsch als Fremdsprache und lebt in Leipzig.

Eberbach

08.12.2019
19:30 Uhr
BLB: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Der Räuber Hotzenplotz ist aus dem Spritzenhaus entkommen und Wachtmeister Dimpfelmoser ist außer sich! Kasperl will das mit seinem Freund Seppel übernehmen, wie beim letzten Mal. Aber Seppel ruht sich gerade so schön aus und könnte den lästigen Räuber auf den Mond schießen! Das bringt Kasperl auf eine Idee: Aus Kartons, Kleister und silbernem Klebeband bauen die Jungs eine Mondrakete. Lauthals streiten sie darum, wer von ihnen auf den Mond fliegen darf - der ja bekanntlich aus purem Silber besteht. Für den Räuber Hotzenplotz, der längst auf der Lauer liegt, ist klar: Niemand anders als er werde zum Mond fliegen und sich das Silber holen!
Die neueste Räuber-Hotzenplotz-Geschichte ist im Nachlass Otfried Preußlers von dessen Tochter entdeckt worden. John von Düffel hat sie mit viel Fingerspitzengefühl für die Bühne bearbeitet.

Otfried Preußler

Otfried Preußler (1923 -2013) war einer der wichtigsten deutschen Kinderbuchautoren. Sein Gesamtwerk aus 32 Büchern wurde in 55 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

John von Düffel

John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Dramaturg und Autor. Er ist am deutschen Theater Berlin engagiert und Autor zahlreicher Bühnenstücke, Bühnenbearbeitungen sowie eigener Romane.

 

 

 

 

Filderstadt

08.12.2019
16:00 Uhr