Donnerstag, 30.05.2019
um 15:00 Uhr

Stadtmuseum Schwabach
Museumsstraße 1 (Eingang: Dr.-Haas-Straße)
91126 Schwabach




Hell und Dunkel. Gegensätze ziehen sich an oder stoßen sich ab. Es ist allein der Kontrast, der das Stück vorantreibt. Schwarz und Weiß spielen die Hauptrollen und bilden den Rahmen einer fantasievollen Geschichte, die aus nur wenigen Pinselstrichen, Klecksen, Sprühwolken oder Spachtelmasse ganze Welten entstehen lässt. Da werden mit nur einem einzigen Strich aus dem weißen Punkt ein Hase und ein Haus, ein Tannenbaum und eine Katze. Und ständig ändert sich das Bild. Auf ein aus dem Weiß geschabten Dorf geht plötzlich ein Blitz herunter – quer über die Leinwand geschmiert. Dann bilden sich bedrohliche Wolken über der Szenerie und der Sturm bricht los. Aus Wassersprühfarben losgelassene Regenwolken entladen sich. Die Leinwand tropft, das Dorf schwindet. Und wieder entsteht etwas Neues. Groß und Klein rätseln mit, was die minimalistische Farbpalette als nächstes bereithält. „Schon erstaunlich, wie wenig es braucht, um Bilder entstehen zu lassen, die junge und erwachsene Zuschauer gleichermaßen in Staunen und Entzücken versetzen. So wird gekonnt mit Fantasie die Fantasie angeregt.“ (Nürnberger Nachrichten) http://www.thalias-kompagnons.de Die Veranstaltung ist Teil des 21. internationalen figuren.theater.festivals, das vom 24. Mai bis zum 2. Juni in den Städten Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach stattfindet. Weitere Informationen unter http://www.figurentheaterfestival.de

Einlass kurz vor Veranstaltungsbeginn, kein Nacheinlass.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix