Samstag, 20.04.2019
um 19:00 Uhr

KOMMA Esslingen
Maille 5-9
73728 Esslingen


Tickets
ab 10,00 €




Poetry Slam, der moderene Dichterwettstreit, ist die zuschauerstärkste Kleinkunst in Deutschland.
Schreibende aller Art treffen sich auf einer Bühne und tragen ihre selbstverfassten Stücke vor. Egal ob klassisches Gedicht oder literarische Performance, ob Rap oder Kurzgeschichte, ob Beatbox oder Comedy. Auf der Slam-Bühne findet alles statt, was mit Worten möglich ist. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Szenische Hilfsmittel (Kostüme, Requisiten, Musikinstrumente) sind verboten und ein Zeitlimit begrenzt den Vortrag.
Beim Slam Esslingen wird das Format Poetry Slam auf besondere Weise zelebriert. Die Poetinnen und Poeten präsentieren nicht nur Ihre Texte, sondern stellen sich zuvor den Fragen des Publikums. Im Halbfinale produzieren sie spontan Texte auf Zuruf. Umrahmt wird der Abend wie immer von musikalischen Gästen.

Der Slam Esslingen wird liebevoll präsentiert von Jana Kastner und Nikita Gorbunov.
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Poetry Slam - Flashlight in the Dark - Kulturtage Sonnenberg
„Viele Lichter verdanken nur ihrem Leuchter, dass man sie sieht.“ schrieb einst Friedrich Hebbel.

An diesem Abend wird das Wirklichkeit. Bereits zum 2. Mal zeigen die Sommerfestspiele Wiesbaden den einzigartigen „Poetry Slam in the Dark“. Die Veranstaltung beginnt mit Sonnenuntergang um 20:17 Uhr MESZ im Burggarten Sonnenberg.

7 Slammer warten auf 70 Zuschauer mit 70 Taschenlampen, einen Mond und 1043 Sterne.
Je mehr das Licht schwindet, desto mehr rückt die Sprache in den Mittelpunkt. Kunst im Zwielicht der Nacht. Der Moderator Wolfgang Vielsack lädt ein und regional bekannte Wortschmiede und Poesiekünstler sorgen für geistreiche Unterhaltung. - Seit Jahren begeistert ‚Poetry Slam‘ landauf, landab. Er ist seit drei Jahren ein fester Bestandteil der Sommerfestspiele Wiesbaden mit dem Open-Air-Cup der Landeshauptstadt. „Poetry Slammer“ sind die „Goethes“ und „Trakler“ von morgen.

Alle Zuschauer werden gebeten, Taschenlampen mitzubringen, um den Poeten mit schummrigem Lichterschein zu beleuchten. Das Spotlight für die Poeten wird so zum Highlight für das Publikum.
Ein Mikrophon und jeweils sieben Minuten
Texte voller Magie und Phantasie und ein romantisches Licht hüllen Burg Sonnenberg in ihr schönstes Abendkleid. Seien Sie dabei und genießen Sie bei einem edlen Wein oder einem gepflegten Bier, wie der poetische Mond über den lyrischen Zinnen aufgeht.
Poetry Slam - Dichter sind andere auch nicht
Was ist eigentlich ein Poetry Slam?
Als „Poetry Slam“ bezeichnet man einen modernen Dichterwettstreit, bei dem Autoren ihre selbst geschriebenen Texte auf einer Bühnen vor Publikum präsentieren. Poetry Slams sind Mitte der 80er Jahre in Chicago entstanden und haben sich im Laufe der Zeit weltweit so erfolgreich verbreitet, dass inzwischen in nahezu jeder deutschen Großstadt mindestens ein regelmäßiger Poetry Slam ausgetragen wird.
Bei einem Poetry Slam sind drei einfache Regeln zu befolgen:
Die vorgetragenen Texte müssen von den Hauptakteuren bzw. Autoren, den sogenannten „Slam Poeten“ oder „Poetry Slammern“, selbst geschrieben sein.
Poetry Slammer dürfen für ihren Auftritt weder Requisiten noch Musikinstrumente verwenden.
Poetry Slammer müssen sich außerdem an ein vorgegebenes Zeitlimit von durchschnittlich fünf Minuten halten. (In der Lagerhalle 7 Minuten.)
Den Autoren stehen bei einem Poetry Slam also immer nur ihre Körper und ihre selbst verfassten Texte zur Verfügung, um innerhalb von fünf (sieben) Minuten mit ihrem witzigen, nachdenklichen oder gereimten Stück Bühnenliteratur das Publikum zu begeistern. Am Ende einer solchen Veranstaltung wird durch das Publikum ein Sieger bestimmt, doch wichtiger als der sportliche Wettkampf sind stets das gesprochene Wort und die Kunst an sich. Traditionell sind die Werke von Poetry Slammern komisch oder ernst und beschäftigen sich häufig mit Alltäglichem oder Erlebtem. Aber generell ist alles erlaubt und alles darf erwartet werden.
http://www.lektora.de/poetry-slam/

Teilweise eingeschränkte Sicht und Stehplätze.

Osnabrück

12.09.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 5,70 €
Wochenendticket - September
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit beziehungsweise eine Dichterschlacht, ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen. Zu Beginn des Wettbewerbs wird aus dem Publikum eine Jury bestimmt beziehungsweise das ganze Publikum fungiert als Jury, die dann den Gewinner des Abends kürt. Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury beziehungsweise das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten. Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten. Gerade die unmittelbare und moderne Vortragsweise und die meist alltagsbezogenen Themen ermöglichen dem Publikum einen leichten Zugang zu Sprache und Lyrik. Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen. Der Abend findet in Koopertion mit dem Schlachthof Lahr statt und wird moderiert vom bekannten Poetry Slam-Künstler Marvin Suckut


Martin Quilitz, der während der Landesgartenschau mit Concerto Varieté vor über 1000 begeisterten Zuschauern aufgetreten ist, kommt in diesem Jahr mit seiner etwas kleineren aber feinen Show "Lahr lacht-die Comedynacht" zu uns. Extra aus Paris reist dafür Fabien Kachev an, ein wunderbarer Komödiant, der seine urkomischen Geschichten nahezu ohne Sprache, mit seiner wilden Mimik und ungewöhnlichen Geräuschen zum Leben erweckt. Damit war der französische "Mr. Bean" regelmäßig in deutschen TV-Shows u.a. bei Stefan Raab und Harald Schmidt zu Gast. Darüber hinaus berichtet Marius Jung, Comedian und Sänger, nicht nur von seinen Erlebnissen als GI-Kind mit krausem "Afro-Look", sondern singt sich auch noch den Soul aus dem Leib. Mila Roujilo sorgt mit ihrer Weltklasse-Jonglage und einer sehr sinnlichen Hulahoop-Nummer für das artistische Highlight des Abends. Mit viel Bezug und Liebe zu Lahr und Leuten wird Martin Quilitz wieder kabarettistisch charmant durch den Abend improvisieren.


Das in Freiburg ansässige Musikerkollektiv „The Contemporary Big Band Project“ vereint Musiker der süddeutschen Jazzszene mit dem gemeinsamen Ziel: eine Vielzahl von musikalischen Backgrounds und Stilistiken miteinander zu verschmelzen und so neue Klangwelt zu erschaffen. Daraus hat sich eine ist eine kräftig, energetische Spielweise entwickelt, die den Zuhörer fesselt und in neue musikalische Sphären entführt. Die Arbeit der Big Band ist immer von Neugier, Begeisterung und Spielfreude geprägt, ein rollendes Klanggefährt in ständiger Bewegung. Das aktuelle Projekt stellt die neue CD “Nine Yards” vor, vertieft dabei die Zusammenarbeit mit der Freiburger Jazz Sängerin Neele Pfleiderer und entwickelt mit dem Hip Hop Duo Zweierpasch bereits neue Programmschwerpunkte. Neele Pfleiderer singt mit warmer, klarer und bewegender Stimme, voller Klangreichtum und Emotionalität. Sie verbindet die Geschichten der Stücke mit lyrischem Sound, verleiht der Musik intensive Tiefe und erzählt so ihre eigene Version. Zweierpasch klingen international, intelligent und verkörpern Einheit und Vielfalt. Mit poetisch-politischen Botschaften auf Deutsch und Französisch und ihrem Sound Mix aus Jazz, Funk und Weltmusik wurden Zweierpasch 2018 Träger des Adenauer - De Gaulle Preises. „The Contemporary Big Band Project“ wurde 2001 als Working Band, gegründet um Komponisten und Arrangeuren die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen mit einer Band in umzusetzen. Ebenfalls auf der Bühne: die Big-Band des Max-Planck-Gymnasiums mit einer imposanten Mischung von Blues und Swing bis Funk und Rock.
Wochenendticket - September
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit beziehungsweise eine Dichterschlacht, ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen. Zu Beginn des Wettbewerbs wird aus dem Publikum eine Jury bestimmt beziehungsweise das ganze Publikum fungiert als Jury, die dann den Gewinner des Abends kürt. Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury beziehungsweise das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten. Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten. Gerade die unmittelbare und moderne Vortragsweise und die meist alltagsbezogenen Themen ermöglichen dem Publikum einen leichten Zugang zu Sprache und Lyrik. Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen. Der Abend findet in Koopertion mit dem Schlachthof Lahr statt und wird moderiert vom bekannten Poetry Slam-Künstler Marvin Suckut


Martin Quilitz, der während der Landesgartenschau mit Concerto Varieté vor über 1000 begeisterten Zuschauern aufgetreten ist, kommt in diesem Jahr mit seiner etwas kleineren aber feinen Show "Lahr lacht-die Comedynacht" zu uns. Extra aus Paris reist dafür Fabien Kachev an, ein wunderbarer Komödiant, der seine urkomischen Geschichten nahezu ohne Sprache, mit seiner wilden Mimik und ungewöhnlichen Geräuschen zum Leben erweckt. Damit war der französische "Mr. Bean" regelmäßig in deutschen TV-Shows u.a. bei Stefan Raab und Harald Schmidt zu Gast. Darüber hinaus berichtet Marius Jung, Comedian und Sänger, nicht nur von seinen Erlebnissen als GI-Kind mit krausem "Afro-Look", sondern singt sich auch noch den Soul aus dem Leib. Mila Roujilo sorgt mit ihrer Weltklasse-Jonglage und einer sehr sinnlichen Hulahoop-Nummer für das artistische Highlight des Abends. Mit viel Bezug und Liebe zu Lahr und Leuten wird Martin Quilitz wieder kabarettistisch charmant durch den Abend improvisieren.


Das in Freiburg ansässige Musikerkollektiv „The Contemporary Big Band Project“ vereint Musiker der süddeutschen Jazzszene mit dem gemeinsamen Ziel: eine Vielzahl von musikalischen Backgrounds und Stilistiken miteinander zu verschmelzen und so neue Klangwelt zu erschaffen. Daraus hat sich eine ist eine kräftig, energetische Spielweise entwickelt, die den Zuhörer fesselt und in neue musikalische Sphären entführt. Die Arbeit der Big Band ist immer von Neugier, Begeisterung und Spielfreude geprägt, ein rollendes Klanggefährt in ständiger Bewegung. Das aktuelle Projekt stellt die neue CD “Nine Yards” vor, vertieft dabei die Zusammenarbeit mit der Freiburger Jazz Sängerin Neele Pfleiderer und entwickelt mit dem Hip Hop Duo Zweierpasch bereits neue Programmschwerpunkte. Neele Pfleiderer singt mit warmer, klarer und bewegender Stimme, voller Klangreichtum und Emotionalität. Sie verbindet die Geschichten der Stücke mit lyrischem Sound, verleiht der Musik intensive Tiefe und erzählt so ihre eigene Version. Zweierpasch klingen international, intelligent und verkörpern Einheit und Vielfalt. Mit poetisch-politischen Botschaften auf Deutsch und Französisch und ihrem Sound Mix aus Jazz, Funk und Weltmusik wurden Zweierpasch 2018 Träger des Adenauer - De Gaulle Preises. „The Contemporary Big Band Project“ wurde 2001 als Working Band, gegründet um Komponisten und Arrangeuren die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen mit einer Band in umzusetzen. Ebenfalls auf der Bühne: die Big-Band des Max-Planck-Gymnasiums mit einer imposanten Mischung von Blues und Swing bis Funk und Rock.
Wochenendticket - September
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit beziehungsweise eine Dichterschlacht, ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen. Zu Beginn des Wettbewerbs wird aus dem Publikum eine Jury bestimmt beziehungsweise das ganze Publikum fungiert als Jury, die dann den Gewinner des Abends kürt. Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury beziehungsweise das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten. Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten. Gerade die unmittelbare und moderne Vortragsweise und die meist alltagsbezogenen Themen ermöglichen dem Publikum einen leichten Zugang zu Sprache und Lyrik. Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen. Der Abend findet in Koopertion mit dem Schlachthof Lahr statt und wird moderiert vom bekannten Poetry Slam-Künstler Marvin Suckut


Martin Quilitz, der während der Landesgartenschau mit Concerto Varieté vor über 1000 begeisterten Zuschauern aufgetreten ist, kommt in diesem Jahr mit seiner etwas kleineren aber feinen Show "Lahr lacht-die Comedynacht" zu uns. Extra aus Paris reist dafür Fabien Kachev an, ein wunderbarer Komödiant, der seine urkomischen Geschichten nahezu ohne Sprache, mit seiner wilden Mimik und ungewöhnlichen Geräuschen zum Leben erweckt. Damit war der französische "Mr. Bean" regelmäßig in deutschen TV-Shows u.a. bei Stefan Raab und Harald Schmidt zu Gast. Darüber hinaus berichtet Marius Jung, Comedian und Sänger, nicht nur von seinen Erlebnissen als GI-Kind mit krausem "Afro-Look", sondern singt sich auch noch den Soul aus dem Leib. Mila Roujilo sorgt mit ihrer Weltklasse-Jonglage und einer sehr sinnlichen Hulahoop-Nummer für das artistische Highlight des Abends. Mit viel Bezug und Liebe zu Lahr und Leuten wird Martin Quilitz wieder kabarettistisch charmant durch den Abend improvisieren.


Das in Freiburg ansässige Musikerkollektiv „The Contemporary Big Band Project“ vereint Musiker der süddeutschen Jazzszene mit dem gemeinsamen Ziel: eine Vielzahl von musikalischen Backgrounds und Stilistiken miteinander zu verschmelzen und so neue Klangwelt zu erschaffen. Daraus hat sich eine ist eine kräftig, energetische Spielweise entwickelt, die den Zuhörer fesselt und in neue musikalische Sphären entführt. Die Arbeit der Big Band ist immer von Neugier, Begeisterung und Spielfreude geprägt, ein rollendes Klanggefährt in ständiger Bewegung. Das aktuelle Projekt stellt die neue CD “Nine Yards” vor, vertieft dabei die Zusammenarbeit mit der Freiburger Jazz Sängerin Neele Pfleiderer und entwickelt mit dem Hip Hop Duo Zweierpasch bereits neue Programmschwerpunkte. Neele Pfleiderer singt mit warmer, klarer und bewegender Stimme, voller Klangreichtum und Emotionalität. Sie verbindet die Geschichten der Stücke mit lyrischem Sound, verleiht der Musik intensive Tiefe und erzählt so ihre eigene Version. Zweierpasch klingen international, intelligent und verkörpern Einheit und Vielfalt. Mit poetisch-politischen Botschaften auf Deutsch und Französisch und ihrem Sound Mix aus Jazz, Funk und Weltmusik wurden Zweierpasch 2018 Träger des Adenauer - De Gaulle Preises. „The Contemporary Big Band Project“ wurde 2001 als Working Band, gegründet um Komponisten und Arrangeuren die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen mit einer Band in umzusetzen. Ebenfalls auf der Bühne: die Big-Band des Max-Planck-Gymnasiums mit einer imposanten Mischung von Blues und Swing bis Funk und Rock.
Poetry Slam
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit beziehungsweise eine Dichterschlacht, ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen. Zu Beginn des Wettbewerbs wird aus dem Publikum eine Jury bestimmt beziehungsweise das ganze Publikum fungiert als Jury, die dann den Gewinner des Abends kürt. Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury beziehungsweise das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten. Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten. Gerade die unmittelbare und moderne Vortragsweise und die meist alltagsbezogenen Themen ermöglichen dem Publikum einen leichten Zugang zu Sprache und Lyrik. Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen. Der Abend findet in Koopertion mit dem Schlachthof Lahr statt und wird moderiert vom bekannten Poetry Slam-Künstler Marvin Suckut

Einlass 18:30 Uhr
Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass ab 20.00
Papp a la Papp Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass 19:00 Uhr
2. Halbfinale
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
3. Halbfinale
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
1. Halbfinale
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
WORD UP! Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
Best Of Poetry Slam - 100% Live-Literatur
Zum Best Of Poetry Slam kommen die besten Slam Poet*innen der Republik in den schönsten Saal Neuköllns! Denn – unter uns – ja, wir Hauptstädter sind anspruchsvoll! Wir haben alles gesehen, sogar die Dinge, die wir gar nicht sehen wollten. Wir haben die unbarmherzige Schule der Berliner U-Bahn besucht, unseren Abschluss am Hermannplatz gemacht und uns stundenlang in der Clubschlange den Hintern abgefroren. Wir haben jahrelang vor dem Späti Dosenbier degustiert, als wäre es der teuerste Champagner. Kurzum, wir haben unseren exquisiten Geschmack verdammt hart erarbeitet und jetzt ist es endlich Zeit für das Beste: Zeit für die besten Gedichte und Geschichten. Zeit für die wildeste Seite der Literatur! Poetry Slam bedeutet 100% gelebte Bühnenliteratur! Im Wettbewerb um die Liebe des Publikums und eine Flasche hochprozentigen Schnaps, treffen sich hier Performance-Text und Poesie, witzige Alltagsgeschichte und stilles Gedicht, literarischer Rock ’n’ Roll und hochpoetische Verdichtung. Die Regeln sind denkbar einfach: 10 Minuten Zeitlimit, 5 Poet*innen im Wettbewerb, 5 Juror*innen aus dem Publikum, 1 Mikrofon für alle: rasant, hochunterhaltsam, kurzweilig und immer am Puls der Zeit. Ein Abend für Poetry Slam Gourmets und alle, die es werden wollen.

Das Line-Up für den 19.06. liest sich wie folgt:

Florian Wintels ist Slam Poet und Musiker. Und er ist süß. Ziemlich süß sogar. 2011 trat er das erste Mal bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Hamburg auf und versagte hart! Eine schwere Zeit für ihn und seine Familie, da die Hoffnungen groß, doch seine lyrischen Mittel knapp waren. Florian nutzte die Zeit der Niedergeschlagenheit, um wie ein Phönix aus der Asche emporzusteigen und zu dem zu werden, was er heute ist: eine »rappende Slam-Maschine« (ARD).
https://www.youtube.com/watch?v=_ry-Ofd8JRY

Friedrich Herrmann ist Slam Poet, Moderator und Tausendsassa. Seit 2015 ist er regelmäßig im gesamten deutschsprachigen Raum zu sehen. Friedrich war Thüringer Landesmeister im Poetry Slam (2015), Sächsischer Landesmeister (2017) und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften in Zürich (2018). Vom Jugendclubhaus Zella-Mehlis bis zur Hamburger Elbphilharmonie stand er gefühlt auf jeder Bühne im deutschsprachigen Raum. Meistens sogar zur Freude der Anwesenden.
https://www.friedrich-herrmann.com

Nektarios Vlachopoulos ist Slampoet, Humorist und ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Seit 2008 räumt er bundesweit Preise ab. 2011 war er deutschsprachiger Meister im Poetry Slam, danach folgten Kabarett Kaktus (2016), Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg (2017), Mittleres Passauer Scharfrichterbeil (2016), Bielefelder Kabarettpreis (2017) und Goldener Rostocker Koggenzieher (2017). Was es nicht alles gibt. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus.
https://nektarios-vlachopoulos.de

Rainer Holl ist Autor, Slam Poet und Moderator. Seit 2009 ist trat er bei über 600 Poetry Slams, Lesebühnen und Literaturveranstaltungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark und Australien auf. 2017 wurde er Berliner Poetry Slam Landesmeister und 2018 erreichte er das Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Zürich. Er ist der Herausgeber des weltweit ersten demotivierenden Tischkalenders. (»Träume nicht dein Leben, sondern halt einfach dein Maul«) Für sein literarisches Schaffen wurde Rainer Holl bereits mehrfach ausgezeichnet.
http://rainerholl.de

Moderator Ken Yamamoto ist Mitglied der legendären Berliner Lesebühne »Spree vom Weizen«. Salonfähig wie abgehangener Halloumi, führt er, mit dem überbordenden Charme eines Gebrauchtwagenhändlers, kurzweilig durch den Abend.

Einlass: 19:15 Uhr

Berlin

09.10.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 14,20 €
Reederei Live Club - Slam Poetry & Comedy im Rantastic
+++Für unsere jungen Fans haben wir extra einen Schüler-Super-Special-Preis eingerichtet! Vorverkauf: 15,00 €, Abendkasse 16,00 €.+++

Wieder erwartet der preisverwöhnte Slampoet und ehemalige Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund, Nektarios Vlachopoulos, spannende Gäste:

Quichotte ist Dichter, Rapper und vor allem ein grandioser Stand-up Künstler. In Köln geboren wuchs er am Rande der Rheinmetropole auf und entwickelte seinen kreativen Geist im Dunstkreis von Fußballverein und Dorfdisko. Er kam früh mit Rapmusik in Kontakt und trat mit eigenen Tracks auf.
Später führte sein Weg auf Deutschlands Poetry Slam Bühnen, welche er sehr oft als Sieger verließ.

Während sie noch mit großen Rehaugen die Bambi-Karte ausspielt, schießt sie mit knallhartem Humor einen Bock nach dem anderen.
Gerade erst fertig mit dem Abitur, startet Maria Clara Groppler schon mit 17 Jahren als Stand-Up Comedian durch und erzählt ganz offen und ehrlich aus ihrem Leben.
Sie ist das wohl jüngste Talent in der Comedy Szene, aber unschuldig ist sie definitiv nicht! Zwischen damenhaft und derbe, haut sie ihre Witze und Anekdoten ganz trocken und lässig raus.

El Mago Masin ist seit einigen Jahren auf den Bühnen zwischen Spitzbergen und Bibione unterwegs. Dabei verknüpft er kunterbunt virtuoses Gitarrenspiel mit wahnwitzigen Liedern, Anarcho-Komik und tiefgründigem Nonsens. Mit konsequenter Unkonventionalität im Rücken tänzelt er zwischen verspielter Wortkreationen und verspulter Geschichten. Ein Journalist bezeichnete ihn kürzlich als „Liedermacher mit Peter-Pan-Syndrom“.

Weitere Infos zu den Künstlern:
https://nektarios-vlachopoulos.de/
http://quichotte.net/
https://www.comedyon.de/maria-clara-groppler/
http://elmagomasin.de/



Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:

http://www.reservix.de
http://www.rantastic-kleinkunst.de

Veranstaltungshinweise:

Mittwoch 16. Oktober 2019
Beginn 19:30 Uhr / Einlass 18:00 Uhr
Info-Tel. (07221) 398011


Rantastic GmbH
Aschmattstr. 2
76532 Baden-Baden

Einlass ab 18:00 Uhr

Baden-Baden

16.10.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 21,80 €
Papp a la Papp Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass 19:00 Uhr
Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
Kampf der Künste - Best of Poetry Slam
Best of Poetry Slam, das ist, wenn sich Dichter*innen und Poet*innen,
Geschichtenerzähler*innen und Prolet*innen, die Mutigen und die Wilden, die Nerds und
die Stillen begegnen und nur mit Worten und Gesten gegeneinander antreten. Der Preis?
Nichts weniger als Adrenalin und Applaus, Euphorie, ein Publikum, das entscheidet, ob das
gerade Quatsch oder Rausch, kurzum: ob dieser Text vielleicht die beste Geschichte aller
Zeiten ist. Ein Publikum, das du bist.
Poetry Slam, das sind vor allem aber auch die Slammer*innen dieser Republik. Die Hallen
füllen, manchmal ganze Stadien. Sie sind längst keine Nische mehr, sie sind schon lange das
Phänomen, das sie eigentlich schon immer waren. Sie jonglieren mit wilden Ideen, ihr
Rhythmus ein Beat aus Sätzen, ihre Geschichten ein Feuerwerk aus Wortschätzen, sie
rennen durch Gehörgänge und zünden Köpfe an, jeder von ihnen rast mit 180 auf der
Gedankenautobahn. Und wir bringen sie zu dir, die besten unter ihnen auf die Bühne des
Kulturforum Lüneburg.
Fünf Top-Poet*innen treten beim BEST OF POETRY SLAM gegeneinander an, moderiert von
den beliebtesten Slam-Moderatoren, präsentiert von Kampf der Künste. Diese fünf wollen
nicht weniger als deinen Kopf, deine Ohren, deine Gunst. Sie treffen aufeinander im
härtesten Wettstreit dieser Nacht, die Besten der Besten gegen die Besten der Besten in
einer fulminanten Dichterschlacht.
Und so bleibt, was hinter jedem guten Wettstreit steht - es geht niemals nur ums Siegen, es
geht um den Moment, um ein Gefühl, das jeden Slam eint: ein Teil der Magie zu sein, die aus
Geschichten entsteht, ein Teil der Welle zu werden, die dieser Abend in sich trägt. Das gilt
für jeden Poeten, für jeden BEST OF POETRY SLAM, für jeden, der ein Teil dessen ist. Am
Ende: Es geht um nicht weniger als Worte und Wahnsinn, um Poesie und Genie und jeder
Text eine Welt, die erst in deinem Kopf entsteht.
Papp a la Papp Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass 19:00 Uhr
WORD UP! Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
Poetry Slam - Best Of-Show - mario el toro präsentiert
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass 19:00 Uhr
Reederei Live Club - Slam Poetry & Comedy im Rantastic
+++Für unsere jungen Fans haben wir extra einen Schüler-Super-Special-Preis eingerichtet! Vorverkauf: 15,00 €, Abendkasse 16,00 €.+++

Wieder erwartet der preisverwöhnte Slampoet und ehemalige Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund, Nektarios Vlachopoulos, spannende Gäste:

Einmal den Kopf schief gelegt, schon sieht die Welt ganz anders aus – Lennart Schilgen findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint. Und bringt es dann in seinen Liedern zum Kippen: Vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge. Oder auch mal umgekehrt.
Mit Wortwitz und Ironie singt er über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Die gute Nachricht ist: meistens will man sich gar nicht wehren. Sondern lieber verhalten mitsingen, schließlich sind die Melodien so hübsch eingängig. Gelegentlich ist das sogar erlaubt, oft scheitert es aber daran, dass es anders weitergeht, als vermutet: mit verwegenen Reimen und Zeilensprüngen dreht er sich selbst das Wort im Munde um, wird vom Draufgänger zum Dran-Vorbei-Schleicher oder vom halben Hemd zum Hooligan. Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat – aber stets im Sinne der Texte, vorgetragen mit grundsolider Heiterkeit und bisweilen bedenklichem Mienenspiel. Was dabei herauskommt ist subtiler Wahnsinn zum Wohlfühlen. Oder, um es mit dem letzten Satz seines Pressetextes zu sagen: Geschichten, wie sie das Leben gerne geschrieben hätte.

In ihrem ersten Bühnenprogramm „Selten Schön“ entführt Teresa Rizos ihr Publikum als Bühne-Alter Ego Franzi Riedinger leichtfüßig und charmant hintersinnig in ihre weißblaue Welt, in der scheinbar alles in Ordnung ist.
Lächelnd in skurrilen Jugend-Erinnerungen schwelgend, erzählt von ihrer einäugigen Mutter, der Jodellegende Resi Riedinger, die ihr zum Schulbeginn statt dem Leberwurstbrot eine Zyankalikapsel in der Brotzeitbox mitgegeben hat. Oder berichtet von der Zeit, in der sie zum ersten Mal in ihrem Leben ihre Heimat, den Landkreis Soacherding verlassen hat, um als Dozentin für Bayerisches Kulturgut tätig zu sein- vorwiegend in Hospizen. Jetzt ist an der Zeit, endlich auf den Bühnen dieser Welt ihr Glück zu versuchen. Sie möchte mit ihren Schilderungen und Übungen - auch auf Ihrer Bühne - möglichst viele Menschen dazu animieren, sich den ursprünglichen bayerischen Lebensstil anzueignen, weil der einfach glücklich macht.
Was ist das Echte, Unverfälschte? Hat Jodeln eine angstlösende Wirkung? Kann es uns sogar dem Weltfrieden ein Stückchen näherbringen? Ganz nebenbei, fast wie zufällig, erfüllt sie mit ihrem Kulturprogramm einen Bildungsauftrag der Bayerischen Landesregierung, dem sie mit ganzem Herzen nachkommt- vielleicht auch, weil eine nicht unerhebliche monetäre Vergütung vom Freistaat winkt.

Der Karlsruher Poetry Slam Babo Stefan Unser ist der charmanteste Menschen-Zoologe und Welterklärer, den man sich auf einer Bühne vorstellen kann. So scharfsinnig und wunderbar, dass er zurecht 2016 Baden-Württembergischer Poetry Slam Meister wurde. Zwar in Heilbronn, aber trotzdem zurecht.
Mit Geist, Humor, Sprachwitz und über 100 Siegen bei Poerty Slams, ist er einer der erfolgreichsten Slam-Poeten im süddeutschen Raum.


Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:

http://www.reservix.de
http://www.rantastic-kleinkunst.de

Veranstaltungshinweise:

Mittwoch 27. November 2019
Beginn 19:30 Uhr / Einlass 18:00 Uhr
Info-Tel. (07221) 398011


Rantastic GmbH
Aschmattstr. 2
76532 Baden-Baden

Einlass 18:00 Uhr

Baden-Baden

27.11.2019
19:30 Uhr
Tickets
ab 21,80 €
Best Of Poetry Slam - 100% Live-Literatur
Zum Best Of Poetry Slam kommen die besten Slam Poet*innen der Republik in den schönsten Saal Neuköllns! Denn – unter uns – ja, wir Hauptstädter sind anspruchsvoll! Wir haben alles gesehen, sogar die Dinge, die wir gar nicht sehen wollten. Wir haben die unbarmherzige Schule der Berliner U-Bahn besucht, unseren Abschluss am Hermannplatz gemacht und uns stundenlang in der Clubschlange den Hintern abgefroren. Wir haben jahrelang vor dem Späti Dosenbier degustiert, als wäre es der teuerste Champagner. Kurzum, wir haben unseren exquisiten Geschmack verdammt hart erarbeitet und jetzt ist es endlich Zeit für das Beste: Zeit für die besten Gedichte und Geschichten. Zeit für die wildeste Seite der Literatur! Poetry Slam bedeutet 100% gelebte Bühnenliteratur! Im Wettbewerb um die Liebe des Publikums und eine Flasche hochprozentigen Schnaps, treffen sich hier Performance-Text und Poesie, witzige Alltagsgeschichte und stilles Gedicht, literarischer Rock ’n’ Roll und hochpoetische Verdichtung. Die Regeln sind denkbar einfach: 10 Minuten Zeitlimit, 5 Poet*innen im Wettbewerb, 5 Juror*innen aus dem Publikum, 1 Mikrofon für alle: rasant, hochunterhaltsam, kurzweilig und immer am Puls der Zeit. Ein Abend für Poetry Slam Gourmets und alle, die es werden wollen.

Das Line-Up für den 19.06. liest sich wie folgt:

Florian Wintels ist Slam Poet und Musiker. Und er ist süß. Ziemlich süß sogar. 2011 trat er das erste Mal bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Hamburg auf und versagte hart! Eine schwere Zeit für ihn und seine Familie, da die Hoffnungen groß, doch seine lyrischen Mittel knapp waren. Florian nutzte die Zeit der Niedergeschlagenheit, um wie ein Phönix aus der Asche emporzusteigen und zu dem zu werden, was er heute ist: eine »rappende Slam-Maschine« (ARD).
https://www.youtube.com/watch?v=_ry-Ofd8JRY

Friedrich Herrmann ist Slam Poet, Moderator und Tausendsassa. Seit 2015 ist er regelmäßig im gesamten deutschsprachigen Raum zu sehen. Friedrich war Thüringer Landesmeister im Poetry Slam (2015), Sächsischer Landesmeister (2017) und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften in Zürich (2018). Vom Jugendclubhaus Zella-Mehlis bis zur Hamburger Elbphilharmonie stand er gefühlt auf jeder Bühne im deutschsprachigen Raum. Meistens sogar zur Freude der Anwesenden.
https://www.friedrich-herrmann.com

Nektarios Vlachopoulos ist Slampoet, Humorist und ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Seit 2008 räumt er bundesweit Preise ab. 2011 war er deutschsprachiger Meister im Poetry Slam, danach folgten Kabarett Kaktus (2016), Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg (2017), Mittleres Passauer Scharfrichterbeil (2016), Bielefelder Kabarettpreis (2017) und Goldener Rostocker Koggenzieher (2017). Was es nicht alles gibt. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus.
https://nektarios-vlachopoulos.de

Rainer Holl ist Autor, Slam Poet und Moderator. Seit 2009 ist trat er bei über 600 Poetry Slams, Lesebühnen und Literaturveranstaltungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark und Australien auf. 2017 wurde er Berliner Poetry Slam Landesmeister und 2018 erreichte er das Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Zürich. Er ist der Herausgeber des weltweit ersten demotivierenden Tischkalenders. (»Träume nicht dein Leben, sondern halt einfach dein Maul«) Für sein literarisches Schaffen wurde Rainer Holl bereits mehrfach ausgezeichnet.
http://rainerholl.de

Moderator Ken Yamamoto ist Mitglied der legendären Berliner Lesebühne »Spree vom Weizen«. Salonfähig wie abgehangener Halloumi, führt er, mit dem überbordenden Charme eines Gebrauchtwagenhändlers, kurzweilig durch den Abend.

Einlass: 19:15 Uhr

Berlin

04.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 14,20 €
WORD UP! Poetry Slam - Deluxe
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
Poetry Slam Löhne
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
Papp a la Papp Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Einlass 19:00 Uhr
Poetry Slam Löhne
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!
7. Rietberger Poetry Slam
Poetry Slam – das ist brandaktuelle Literatur in ihrer lebendigsten Form. Taufrische Texte und bewegende Performance: Nur wer damit in die Herzen des Publikums trifft, kann sich auf dieser Bühne im Wettstreit behaupten.

Slammen kann jeder, der seiner eigenen Poetik folgt: Von klassischer oder moderner Lyrik und Lautpoesie über Kabarett- und Comedy-Beiträge bis zu Kurzgeschichten sind alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst erlaubt. Doch ohne das Publikum werden hier keine Erfolge gefeiert – Rhythmus und Performance sind Trumpf, denn die Interaktion zwischen Publikum, Slampoet und Moderator ist ein grundlegender Bestandteil. So stellen die Zuhörer nicht nur die Jury des Wettbewerbs, sondern sind dazu aufgerufen, ihre Meinung kundzutun. Marc Smith, der als Erfinder dieser Vortragsform gilt, forderte die ersten Slam-Zuhörer im Chicago der 80-er Jahre auf, ihr Missfallen an einem Beitrag mit Fingerschnipsen oder Trampeln zu zeigen: „Slam ist das Paradebeispiel für die Demokratisierung der Kunst.“ Nach der englischsprachigen ist die deutschsprachige Slam-Szene die zweitgrößte der Welt. Hier finden mehr als 130 Poetry Slams regelmäßig statt und erreichen dabei bis zu rund tausend Zuschauer pro Veranstaltung. Deutschsprachige Slampoeten wurden vom Goethe-Institut auf alle Kontinente eingeladen, geben Workshops an Universitäten und Schulen, sind auf Buchmessen und treten auf Literaturfestivals auf.

Eine überwältigende Show ist garantiert, wenn wildentschlossene Poeten die Bühne erobern – lass Dich in ihren Bann ziehen und sei dabei wenn das Publikum johlt und die Stimmung überkocht!

Veranstalter: kulturig e. V. / Stadtbibliothek Rietberg