DAS PHANTOM DER OPER - mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger

Sonntag, 05.01.2020 um 19:00 Uhr



Tickets
ab 50,70 €




Selten wurde das berühmte Musical „Phantom der Oper“ eindrucksvoller in Szene gesetzt als in dieser einzigartigen Inszenierung. Das gefeierte Autoren-Team Deborah Sasson und Jochen Sautter hat dem bekannten Stoff mit aufwendigen Videoanimationen und einer hochkarätigen Besetzung neues Leben eingehaucht. Hier können Sie das Musical erleben wie noch nie zuvor.

Deborah Sasson und Jochen Sautter sind nicht nur Autoren des neuen Musicals. Sasson, die große Teile der Musik selbst komponierte, verleiht Christine, der Hauptfigur des Musicals, ihre meisterhafte Sopranstimme. Und Sautter schrieb sämtliche Liedtexte, führt Regie und ist für die Choreographie verantwortlich. Der Inhalt dürfte hinreichend bekannt sein: Eine Frau muss sich zwischen zwielichtigem Phantom und feinem Grafen entscheiden. Es folgen ein zerborstener Kronleuchter und Verfolgungsjagden. Die gefeierte Neu-Inszenierungen wurde bereits auf über 400 Bühnen aufgeführt. Und der Erfolg kommt nicht von Ungefähr. Denn die interaktiven Videoanimationen lassen die Zuschauer in den Unterbau der Pariser Oper eintauchen und so ist das Publikum dem Phantom so nah wie nie zuvor.

Dieses Musical setzt vollkommen neue Maßstäbe. Alter Stoff und modernste Technologie vereinigen sich zu einem Strudel der Emotionen. Man kann sich der Kraft der Inszenierung einfach nicht entziehen. Das ist ein Highlight für die ganze Familie.

Einlass: ab 18:00 Uhr

weitere Termine

DAS PHANTOM DER OPER mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger - Das Deutschsprachige Meisterwerk Mit Grossem Orchester
DAS PHANTOM DER OPER
Das Original von Sasson/Sautter nach der Romanvorlage von Gaston Leroux.
Eines der erfolgreichsten Tournee Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Auf über 450 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l´Opéra“ entstand, eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich viel näher an die Romanvorlage hält und in großen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, bekannte Opernzitate einbindet. Nachdem die Inszenierung von ihren "Machern"2016vollkommen neu überarbeitet wurde, arbeiteten sie für 2017/18 in diesem Sinne weiter, und perfektionierten die Illusion noch weiter.
Dank interaktiver Videoanimationen wird der Zuschauerin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne eintauchen können. Die Darsteller scheinen mit den Projektionen verschmolzen zu sein, ihre Bewegungen lösen teilweise Reaktionen der projizierten Bilder hervor und die Übergänge von einem Schauplatz zum nächsten werden noch fließender gestaltet werden. Zum ersten Mal wird spektakuläre interaktive Multimedia Technik als künstlerischer Bestandteil in einem Musical eingesetzt. Sie erleben Das Phantom der Oper auf noch nie dagewesene Weise.Zum ersten Mal werden interaktive Videoanimationen in einem Bühnenmusical in dieserWeise eingesetzt. Das Publikumtaucht regelrechtin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne ein. Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper wird der Zuschauer virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen. So als sei er einer der Protagonisten, wird der Zuschauer in die Geschichte mit hinein gezogen. Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler,Daniel Stryjecki,mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Ausschließlich bewegte Bilder und Videos bilden den Hintergrund für das Bühnengeschehen. Selbst das Bühnenlicht wird teilweise durch Videoprojektionen ersetzt, indem Schatten so um die Darsteller projiziert werden, dass sie eine Lichtquelle vortäuschen, die es tatsächlich gar nicht gibt. Somit stehen der
3Regie völlig neue kreative Möglichkeiten zur Verfügung. Daniel Stryjecki hat diese Technik über die Jahre hinweg entwickelt und wendet sie sowohl bei zeitgenössischem Tanz als auch bei Werbegalas von u.a. Coca-Cola®, LOT-Polish Airlines®, Orange®, Allianz® und Abu Dhabi Ports an. Beispiele dieser Arbeit finden Sie unter
http://youtu.be/QMnGEnlZMAk Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt, der u.a. in Chicago im Londoner Westend und in zahlreichen Rollen bei Musicalproduktionen der Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern konnte. Alternierend wird das Phantom von dem schwedischen Sänger, Schauspieler und Songwriter Carl Lindquist gespielt, der soeben die Europäisch Tournee von Jesus Christ Superstar beendet hat. Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble von herausragenden Darstellern aus dem deutschsprachigen Raum bei der Produktion mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter Musikarrangements: Peter Moss Liedertexte und Dialoge: Jochen Sautter Komposition und Musikalische Gestaltung: Deborah Sasson Regie und Choreografie: Jochen Sautter Bühnenausstattung: Michael Scott Multimedia Technik: Daniel Stryjecki Dirigent: Omer Frenkel Künstlerischer Gesamtleitung: Deborah Sasson und Jochen Sautter
Zum Inhalt: Die Geschichte spielt in der Pariser Oper. Die Solistin Carlotta ist erkrankt, das Chormädchen Christine springt ein und singt so klar und fehlerfrei, dass hier etwas nicht stimmen kann. Richtig, das Phantom unterrichtet Christine heimlich in Gesang, erwartet als Gegenleistung ihre Liebe. Doch Christines Herz gehört Graf Raoul de Chagny. Der neue Opernstar muss sich entscheiden. Ihre Leidenschaft für die Musik spricht für das Phantom, ihr Herz für Raoul. Der Rest ist bekannt: ein zerborstener Kronleuchter, eine Verfolgungsjagd... Axel Olzinger Deborah Sasson Jochen Sautter Carl Lindquist

Freiburg im Breisgau

26.12.2019
19:00 Uhr
Tickets
ab 48,25 €
DAS PHANTOM DER OPER mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger - Das Deutschsprachige Meisterwerk mit Grossem Orchester
DAS PHANTOM DER OPER
Das Original von Sasson/Sautter nach der Romanvorlage von Gaston Leroux.
Eines der erfolgreichsten Tournee Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Auf über 450 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l´Opéra“ entstand, eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich viel näher an die Romanvorlage hält und in großen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, bekannte Opernzitate einbindet. Nachdem die Inszenierung von ihren "Machern"2016vollkommen neu überarbeitet wurde, arbeiteten sie für 2017/18 in diesem Sinne weiter, und perfektionierten die Illusion noch weiter.
Dank interaktiver Videoanimationen wird der Zuschauerin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne eintauchen können. Die Darsteller scheinen mit den Projektionen verschmolzen zu sein, ihre Bewegungen lösen teilweise Reaktionen der projizierten Bilder hervor und die Übergänge von einem Schauplatz zum nächsten werden noch fließender gestaltet werden. Zum ersten Mal wird spektakuläre interaktive Multimedia Technik als künstlerischer Bestandteil in einem Musical eingesetzt. Sie erleben Das Phantom der Oper auf noch nie dagewesene Weise.Zum ersten Mal werden interaktive Videoanimationen in einem Bühnenmusical in dieserWeise eingesetzt. Das Publikumtaucht regelrechtin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne ein. Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper wird der Zuschauer virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen. So als sei er einer der Protagonisten, wird der Zuschauer in die Geschichte mit hinein gezogen. Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler,Daniel Stryjecki,mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Ausschließlich bewegte Bilder und Videos bilden den Hintergrund für das Bühnengeschehen. Selbst das Bühnenlicht wird teilweise durch Videoprojektionen ersetzt, indem Schatten so um die Darsteller projiziert werden, dass sie eine Lichtquelle vortäuschen, die es tatsächlich gar nicht gibt. Somit stehen der
3Regie völlig neue kreative Möglichkeiten zur Verfügung. Daniel Stryjecki hat diese Technik über die Jahre hinweg entwickelt und wendet sie sowohl bei zeitgenössischem Tanz als auch bei Werbegalas von u.a. Coca-Cola®, LOT-Polish Airlines®, Orange®, Allianz® und Abu Dhabi Ports an. Beispiele dieser Arbeit finden Sie unter
http://youtu.be/QMnGEnlZMAk Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt, der u.a. in Chicago im Londoner Westend und in zahlreichen Rollen bei Musicalproduktionen der Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern konnte. Alternierend wird das Phantom von dem schwedischen Sänger, Schauspieler und Songwriter Carl Lindquist gespielt, der soeben die Europäisch Tournee von Jesus Christ Superstar beendet hat. Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble von herausragenden Darstellern aus dem deutschsprachigen Raum bei der Produktion mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter Musikarrangements: Peter Moss Liedertexte und Dialoge: Jochen Sautter Komposition und Musikalische Gestaltung: Deborah Sasson Regie und Choreografie: Jochen Sautter Bühnenausstattung: Michael Scott Multimedia Technik: Daniel Stryjecki Dirigent: Omer Frenkel Künstlerischer Gesamtleitung: Deborah Sasson und Jochen Sautter
Zum Inhalt: Die Geschichte spielt in der Pariser Oper. Die Solistin Carlotta ist erkrankt, das Chormädchen Christine springt ein und singt so klar und fehlerfrei, dass hier etwas nicht stimmen kann. Richtig, das Phantom unterrichtet Christine heimlich in Gesang, erwartet als Gegenleistung ihre Liebe. Doch Christines Herz gehört Graf Raoul de Chagny. Der neue Opernstar muss sich entscheiden. Ihre Leidenschaft für die Musik spricht für das Phantom, ihr Herz für Raoul. Der Rest ist bekannt: ein zerborstener Kronleuchter, eine Verfolgungsjagd... Axel Olzinger Deborah Sasson Jochen Sautter Carl Lindquist

Singen

06.01.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 44,30 €
DAS PHANTOM DER OPER mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger - Das Deutschsprachige Meisterwerk Mit Grossem Orchester
Pressestimmen Von Christel Voith:
Deborah Sassons „Phantom der Oper“hält Überraschungen bereit

Das Musical von Sasson/Sautter nach der Romanvorlage von Gaston Leroux

Eine Freude ist es, unter den teils sehr dürftigen Produktionen zum Dauerbrenner „Phantom der Oper“ wieder dem
„Phantom“ von Deborah Sasson und Jochen Sautter zu begegnen, das am Dienstagabend im Graf-Zeppelin-Haus gastiert hat.

Die amerikanische Star-Sängerin hat die Musik komponiert, ihr Gesangspartner Jochen Sautter das Libretto
dazu geschrieben, das sich eng an die Romanvorlage von Gaston Leroux hält. Sassons Musik, die unter der Leitung von Sebastian Peter Zippel voller Dynamik live aus dem Graben kommt, bewegt sich zwischen Musical und Oper. Dem Schauplatz Oper gemäß, fließen bekannte Opernarien von Puccini, Gounot und Bizet ein, das Phantom lässt Christine
eine Arie von Pergolesi singen, der Maskenball dreht sich zu Johann Strauß’ Tritsch-Tratsch-Polka, das
Finale wird mit Verdis Traviata gefeiert, zuletzt glänzt Christine/Deborah noch mit Carmens Habanera.
Hervorragende Stimmen machen die Aufführung zu einem Fest der Koloraturen, singt doch Opernstar Deborah Sasson selbst die Christine, die vom kleinen Chormädchen zum gefeierten Star aufsteigt, und Jochen Sautter mit viel Charme den Grafen Raoul de Chagny. Zum bewährten Duo kommt Axel Olzinger als sehr präsentes Phantom Eric. In köstlich humorvollen Szenen präsentieren sich Ann Jennings als überdrehte, aber stimmgewaltige Diva Carlotta
und Sebastian Ciminski-Knille und Michael Fernbach als aufgeblasendümmliche Operndirektoren.

Zudem ist das Team Sasson/Sautter immer für Überraschungen gut, ihre Produktion ist ständig im Fluss,
wird immer noch optimiert. Nicht nur die umwerfende Licht- und Projektionstechnik auf verschiedene
Ebenen von Gazevorhängen wird noch perfektioniert. In Sekundenschnelle werden Schauplätze herangezoomt, wird die Fassade der Pariser Opera Garnier durchsichtig oder man blickt durch die Wand in Christines Garderobe. Die Bilder wechseln zwischen oben und dem Untergrund der Oper, wo Eric die heißbegehrte Christine auf einem Kahn
über den unten durchfließenden Seitenarm des Flusses Seine in seine Gemächer bringt.
Neue interaktive Elemente beleben die Schauplätze, in denen Direktoren, Gendarmen und Opernpersonal
vergeblich das Phantom jagen, das tief unten Christine mit Orgelspiel zu gewinnen sucht und seine Verfolger Raoul und den Perser in den Folterblock sperrt. Und da wären wir bei der eigentlichen Überraschung, denn für einen weiteren
Stargast ist die Partie des Persers, der Erics Vergangenheit kennt und ihn vergeblich von seiner Grausamkeit abbringen will, erweitert worden. In einer großen Arie hat der Perser schon im ersten Akt in dramatischem Duett eine Konfrontation mit
dem Phantom, wirft ihm seinen Hass, seine Unmenschlichkeit vor. Dafür wurde kein Geringerer als der Schauspieler, Sänger, Moderator und Regisseur Uwe Kröger gewonnen, der unter anderen schon in Webbers Phantom brillierte. Verraten sei, dass er im nächsten Jahr das Phantom darstellen wird.
DAS PHANTOM DER OPER - Neuinszenierung mit Weltstar DEBORAH SASSON
Selten wurde das berühmte Musical „Phantom der Oper“ eindrucksvoller in Szene gesetzt als in dieser einzigartigen Inszenierung. Das gefeierte Autoren-Team Deborah Sasson und Jochen Sautter hat dem bekannten Stoff mit aufwendigen Videoanimationen und einer hochkarätigen Besetzung neues Leben eingehaucht. Hier können Sie das Musical erleben wie noch nie zuvor.

Deborah Sasson und Jochen Sautter sind nicht nur Autoren des neuen Musicals. Sasson, die große Teile der Musik selbst komponierte, verleiht Christine, der Hauptfigur des Musicals, ihre meisterhafte Sopranstimme. Und Sautter schrieb sämtliche Liedtexte, führt Regie und ist für die Choreographie verantwortlich. Der Inhalt dürfte hinreichend bekannt sein: Eine Frau muss sich zwischen zwielichtigem Phantom und feinem Grafen entscheiden. Es folgen ein zerborstener Kronleuchter und Verfolgungsjagden. Die gefeierte Neu-Inszenierungen wurde bereits auf über 400 Bühnen aufgeführt. Und der Erfolg kommt nicht von Ungefähr. Denn die interaktiven Videoanimationen lassen die Zuschauer in den Unterbau der Pariser Oper eintauchen und so ist das Publikum dem Phantom so nah wie nie zuvor.

Dieses Musical setzt vollkommen neue Maßstäbe. Alter Stoff und modernste Technologie vereinigen sich zu einem Strudel der Emotionen. Man kann sich der Kraft der Inszenierung einfach nicht entziehen. Das ist ein Highlight für die ganze Familie.

Einlass: ab 19:00 Uhr
DAS PHANTOM DER OPER mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger - Das Deutschsprachige Meisterwerk mit Grossem Orchester
DAS PHANTOM DER OPER
Das Original von Sasson/Sautter nach der Romanvorlage von Gaston Leroux.
Eines der erfolgreichsten Tournee Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Auf über 450 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l´Opéra“ entstand, eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich viel näher an die Romanvorlage hält und in großen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, bekannte Opernzitate einbindet. Nachdem die Inszenierung von ihren "Machern"2016vollkommen neu überarbeitet wurde, arbeiteten sie für 2017/18 in diesem Sinne weiter, und perfektionierten die Illusion noch weiter.
Dank interaktiver Videoanimationen wird der Zuschauerin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne eintauchen können. Die Darsteller scheinen mit den Projektionen verschmolzen zu sein, ihre Bewegungen lösen teilweise Reaktionen der projizierten Bilder hervor und die Übergänge von einem Schauplatz zum nächsten werden noch fließender gestaltet werden. Zum ersten Mal wird spektakuläre interaktive Multimedia Technik als künstlerischer Bestandteil in einem Musical eingesetzt. Sie erleben Das Phantom der Oper auf noch nie dagewesene Weise.Zum ersten Mal werden interaktive Videoanimationen in einem Bühnenmusical in dieserWeise eingesetzt. Das Publikumtaucht regelrechtin das mysteriöse Geschehen auf der Bühne ein. Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper wird der Zuschauer virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen. So als sei er einer der Protagonisten, wird der Zuschauer in die Geschichte mit hinein gezogen. Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler,Daniel Stryjecki,mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Ausschließlich bewegte Bilder und Videos bilden den Hintergrund für das Bühnengeschehen. Selbst das Bühnenlicht wird teilweise durch Videoprojektionen ersetzt, indem Schatten so um die Darsteller projiziert werden, dass sie eine Lichtquelle vortäuschen, die es tatsächlich gar nicht gibt. Somit stehen der
3Regie völlig neue kreative Möglichkeiten zur Verfügung. Daniel Stryjecki hat diese Technik über die Jahre hinweg entwickelt und wendet sie sowohl bei zeitgenössischem Tanz als auch bei Werbegalas von u.a. Coca-Cola®, LOT-Polish Airlines®, Orange®, Allianz® und Abu Dhabi Ports an. Beispiele dieser Arbeit finden Sie unter
http://youtu.be/QMnGEnlZMAk Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt, der u.a. in Chicago im Londoner Westend und in zahlreichen Rollen bei Musicalproduktionen der Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern konnte. Alternierend wird das Phantom von dem schwedischen Sänger, Schauspieler und Songwriter Carl Lindquist gespielt, der soeben die Europäisch Tournee von Jesus Christ Superstar beendet hat. Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble von herausragenden Darstellern aus dem deutschsprachigen Raum bei der Produktion mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter Musikarrangements: Peter Moss Liedertexte und Dialoge: Jochen Sautter Komposition und Musikalische Gestaltung: Deborah Sasson Regie und Choreografie: Jochen Sautter Bühnenausstattung: Michael Scott Multimedia Technik: Daniel Stryjecki Dirigent: Omer Frenkel Künstlerischer Gesamtleitung: Deborah Sasson und Jochen Sautter
Zum Inhalt: Die Geschichte spielt in der Pariser Oper. Die Solistin Carlotta ist erkrankt, das Chormädchen Christine springt ein und singt so klar und fehlerfrei, dass hier etwas nicht stimmen kann. Richtig, das Phantom unterrichtet Christine heimlich in Gesang, erwartet als Gegenleistung ihre Liebe. Doch Christines Herz gehört Graf Raoul de Chagny. Der neue Opernstar muss sich entscheiden. Ihre Leidenschaft für die Musik spricht für das Phantom, ihr Herz für Raoul. Der Rest ist bekannt: ein zerborstener Kronleuchter, eine Verfolgungsjagd... Axel Olzinger Deborah Sasson Jochen Sautter Carl Lindquist

Friedrichshafen

29.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 44,30 €
DAS PHANTOM DER OPER - mit Weltstar DEBORAH SASSON und UWE KRÖGER
Selten wurde das berühmte Musical „Phantom der Oper“ eindrucksvoller in Szene gesetzt als in dieser einzigartigen Inszenierung. Das gefeierte Autoren-Team Deborah Sasson und Jochen Sautter hat dem bekannten Stoff mit aufwendigen Videoanimationen und einer hochkarätigen Besetzung neues Leben eingehaucht. Hier können Sie das Musical erleben wie noch nie zuvor.

Deborah Sasson und Jochen Sautter sind nicht nur Autoren des neuen Musicals. Sasson, die große Teile der Musik selbst komponierte, verleiht Christine, der Hauptfigur des Musicals, ihre meisterhafte Sopranstimme. Und Sautter schrieb sämtliche Liedtexte, führt Regie und ist für die Choreographie verantwortlich. Der Inhalt dürfte hinreichend bekannt sein: Eine Frau muss sich zwischen zwielichtigem Phantom und feinem Grafen entscheiden. Es folgen ein zerborstener Kronleuchter und Verfolgungsjagden. Die gefeierte Neu-Inszenierungen wurde bereits auf über 400 Bühnen aufgeführt. Und der Erfolg kommt nicht von Ungefähr. Denn die interaktiven Videoanimationen lassen die Zuschauer in den Unterbau der Pariser Oper eintauchen und so ist das Publikum dem Phantom so nah wie nie zuvor.

Dieses Musical setzt vollkommen neue Maßstäbe. Alter Stoff und modernste Technologie vereinigen sich zu einem Strudel der Emotionen. Man kann sich der Kraft der Inszenierung einfach nicht entziehen. Das ist ein Highlight für die ganze Familie.
Das Phantom der Oper - mit Weltstar DEBORAH SASSON und UWE KRÖGER
Nach der Vorlage des Originals von Gaston Leroux

Das erfolgreiche Tournee-Musical mit Weltstar Deborah Sasson ist zurück mit Axel Olzinger als Phantom und an einzelnen Terminen mit Stargast Uwe Kröger in der Rolle des Persers.
Auf über 450 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l´Opéra“ entstand, eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der Musik, die Deborah Sasson komponierte, bekannte Opernzitate einbindet.

Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt. Er konnte u.a. als Billy Flinn in Chicago in Berlin und im Londoner Westend, als Graf von Krolock in Tanz der Vampire in Wien und in zahlreichen weiteren Rollen bei Musicalproduktionen an der Oper Graz, am Landestheater Linz und bei den Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern. Stargast dieser Produktion ist Uwe Kröger, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte. Er spielte unter anderem die Hauptrollen in den Uraufführungen Rebecca, Mozart, Der Besuch der alten Dame, Heidi und in den deutschsprachigen Erstaufführungen von Sunset Boulevard, Miss Saigon, Doctor Dolittle, The Addams Family sowie Napoleon am Londoner Westend. Nun schlüpft er bei dieser Produktion in die Rolle des geheimnisvollen Persers, die Schlüsselfigur im Originalroman von Gaston Leroux. Jochen Sautter hat das Libretto und die Liedtexte geschrieben, führt Regie und ist in der Rolle des Grafen Raoul de Chagny zu sehen. Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.

Dank interaktiver Videoanimationen taucht der Zuschauer in das mysteriöse Geschehen auf der Bühne ein. Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler, Daniel Stryjecki, mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Die bewegten Bilder und Videos bilden gemeinsam mit den herrlichen Kulissen von Michael Scott den Hintergrund für das Bühnengeschehen.
Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper wird das Publikum virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix